Kategorien
Initiative Netzwerk

Aktion: #Ichlassemichnichtimpfen

Mit machen ausdrücklich erwünscht, nutzt den Hashtag (#)

#Ichlassemichnichtimpfen

Was musst du tun?
Wichtig ist, dass du ein Selfie von dir machst mit dem Text
„Mein Name ist…… und ich lasse mich nicht Impfen und wer bist du?“
Außerdem solltest du den Hashtag #ichlassemichnichtimpfen in das Bild oder in die Beschreibung einfügen!

Hier findest du die Telegram Gruppe
Hier findest du die Facebook Gruppe

14 Antworten auf „Aktion: #Ichlassemichnichtimpfen“

Ich lasse mich nicht ,weil ich nich gesunden Menschenverstand besitze und nicht einer von Merkels impfopfern werden will . Sollen die sich ihr Gift selbst spritzen von mir und meinen Kindern Halten sie sich besser fern !

Ich lasse mich nicht impfen , weil es alleine meine Entscheidung ist ob oder nicht !
Diese Impfung ist im schlimmsten Fall Mord , wenigstens Körperverletzung!

Wir beide sind Behindert und Beschäftigte in einer Behindertenwerkstatt und WIR lassen uns nicht impfen, weil wir nicht die Labor Ratten der Deutschen Regierung sind, sondern MENSCHEN !!!

ich bin Ioannis Koch – wer bist du? #ichlassmichnichtimpfen ggn. corona, weil die corona-maßnahmen im ganzen oder in relevanten teilen unter erheblichen vorbehalten stehn.

Ich lasse mich nicht impfen, weil ich kein Versuchskaninchen der Pharmaindustrie bin, das durch politisch initiierten, sozialen Druck verdeckt dazu gezwungen werden soll, an einem globalen Experiment teilzunehmen, von dem keiner weiß wie es ausgeht. Die Journalisten und Medien sollten kritisch darüber aufklären, wie die Verflechtungen der politischen Machtelite und der Pharmakonzerne funktioniert. Das hat mit Gesundheitsprävention absolut nichts mehr zu tun. Stattdessen dienen sie sich den Reichen und Mächtigen an, lassen sich vom „Big Business“ intrumentalisieren und diskreditieren alle kritischen Kollegen und Wissenschaftler. Pharmakritische Reportagen verschwinden aus den Mediatheken der Sender und werden auf YouTube gesperrt. Das allein zeigt schon die Mechanismen, mit denen gearbeitet wird, um die Menschen ahnungslos und blöd zu halten. Schon bei der „Finanzkrise“ haben die Medien versagt. In den Medien wurde eine „Krise“ kommuniziert, dabei waren es einfach Kriminelle, die sich die Taschen voll gemacht haben und die nicht einmal dafür belangt worden sind. Stattdessen wurden von der Politik die Banken „gerettet“. Dasselbe geschieht wieder und wieder. (VW, Wirecard, Corona …) Das ist ein Armutszeugnis für den Journalismus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.