Kategorien
Allgemein

Gastro-Lockdown: Restaurant in Bad Dürkheim mit Protestaktion

Der RPR1. berichtet:
Ein bekanntes Restaurant in der Pfalz – das Riesenfass in Bad Dürkheim – hat mit einer Protestaktion gegen die Lockdown-Situation für Gastronomen auf sich aufmerksam gemacht.

Trotz Schließung saßen am Vormittag etwa zehn Leute mit großem Abstand zueinander im Biergarten vor dem Riesenfass, genossen die Herbstsonne und ein paar selbst mitgebrachte Getränke. Vor dem Eingang, der abgesperrt war, hatten sich ebenfalls rund 30 Menschen eingefunden, um sich dem stillen Protest anzuschließen.
Wie Riesenfass-Wirt Carsten Thüne im RPR1. Interview erklärt, soll die Aktion zeigen: Wir haben viel investiert, damit alles Corona-konform ist und jetzt müssen wir schließen.

RPR1

Diese Aussage verbreitet sich im Netz, ob Sie von Herrn Thüne stammt kann ich nicht beurteilen, möchte Sie euch aber nicht vorenthalten – vielleicht kann jemand eine Quelle nennen?

„Sehr geehrte Damen und Herren der Presse,
wie allgemein bekannt, müssen alle Restaurants, Gaststätten etc. ab Montag, den 02. November 2020 bis zum Ende des laufenden Monats schließen. Nachdem wir in unserem Restaurant – dem weltbekannten „Dürkheimer Riesenfass“ – in den vergangenen Wochen alles getan haben, um wegen der Corona-Pandemie die erforderlichen Hygienevorschriften sorgfältig umzusetzen, werden wir Gastronomen nun mit der verordneten, kompletten Schließung unserer Betriebsstätte bestraft.
Alle Virologen, soweit wir erkennen können, haben öffentlich ausgesagt, dass von den Restaurants, die alle Vorschriften bezüglich der Hygiene umgesetzt haben, keine konkrete Gefahr für Infektionen ausgeht. Die Schließung ist daher weder erforderlich, noch geeignet und auch kein angemessenes Mittel, um dem Infektionsgeschehen wirksam entgegen zu wirken; es liegt daher bei dieser Freiheitsbeschränkung keine Verhältnismäßigkeit vor.
Mit großem Kostenaufwand habe ich als verantwortlicher Betreiber meines Restaurants alles mir mögliche getan, um einen weiteren lock-down zu vermeiden.
Die Politik hat sich zu meinem Leidwesen nicht von den Aussagen als Orientierungshilfe durch die Virologen beeindrucken lassen.Nicht nur aus diesem Grunde, sondern auch um die Arbeitsplätze meiner Mitarbeiter zu erhalten, werde ich am Montag, den 02. November 2020 aus Protest entgegengesetzt zu den neuen politischen Vorgaben mein weltbekanntes Restaurant „Dürkheimer Riesenfass“ ganz normal zu den bekannten Zeiten öffnen.
Sollten Sie ein Interesse haben, aktuell über diese Protestaktion zu berichten, sind Sie gerne eingeladen. Diese Protestaktion soll auch ein starkes Zeichen sein, um meine Solidarität mit allen meinen Kollegen in der Bundesrepublik auszudrücken.
Mit freundlichen Grüßen
Carsten Thüne“

RPR1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.