Kategorien
Allgemein

Endlich sicher im ÖPNV durch Bayern reisen

Ab dem 18.01.2021 gilt in Bayern im ÖPNV und im Einzelhandel eine FFP2 Maskenpflicht.

Um den „Alltag sicherer zu gestalten“ hat Ministerpräsident Söder heute, am 12.01.2021, die FFP2 Maskenpflicht für Einzelhandel und ÖPNV verkündet, da „die normalen Community Masken der Schutz der anderen sind und die FFP2 Maske auch der Schutz für sich selber ist“.
Wie gut, dass in einer Pandemie von nationaler Tragweite die Bayerische Landesregierung ein Gesetz erlassen muss, in dem sie den Menschen vorschreibt, wie sie sich schützen müssen.
Würde nicht jeder sich um diese Masken reisen, wenn dieses Virus so tödlich wäre?

Vielleicht will der Herr Söder aber auch nur etwas den Absatz der 5,7 Milliarden Masken fördern, die die Regierung in ihrer unglaublichen Fürsorge für das Volk bestellt hat…


Folge uns gerne auch bei Telegram – Corona ist nicht das Problem

2 Antworten auf „Endlich sicher im ÖPNV durch Bayern reisen“

Ja, ja. Ich lebe in einem Heim, habe die Impfung abgelehnt wegen Vorschäden nach Schlaganfall und Knochenmarkkrebs. Eine Bekannte, Pramnese links nach Schlaganfall,
hat auf mein Anraten ebenfalls die Impfung abgelehnt, wird nun jeden Tag angesprochen, ob sie nicht doch…! – Meine Empfehlung, Ivermectin, Handelsname Dipronin oder ScabiOral, ein a 40 Jahre altes Mittel gegen Krätze etc, soll in Australien mit großem Erfolg eingesetzt worden sein und jetzt auch in Griechenland, Bulgarien… erfolgreich bei Covid Patienten zur Anwendung kommen. – Zahnarzt Dr. Becker berichtet auf seinem Blog ZAHNFREI. DE über erfolgreiche Behandlung/Prophylaxe mit selbstproduzierter Chlorophine-Lösung.

der

Ich empfehle einen Sud aus Colgate Rot/weiss zu inhalieren. Soll auch helfen. Habe diesbezüglich eindeutige Signale aus dem Sudan erhalten.

Schreibe einen Kommentar zu Herbert Höper Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.