Kategorien
Allgemein

„Ich schwöre treue… “ – kommt demnächst der neue Fahneneid auf die Regierung?

Christoph Lütge, Friedrich Pürner, Melanie Huml und jetzt Uwe Lührig. Wer in diesen Tagen nur den Hauch einer Kritik an unseren Regierenden nach außen trägt, wird gnadenlos „abgesägt“. Warum nicht gleich einen neuen Fahneneid auf Angela Merkel und die Regierung einführen?

Die Liste derjenigen, die aufgrund der nicht totalen Zustimmung zu den Corona-Maßnahmen versetzt oder in den vorzeitigen Ruhestand geschickt werden wird von Tag zu Tag länger. Das neueste Beispiel ist Uwe Lührig – (noch) Polizeipräsident in Göttingen.
Uwe Lührig hat es nicht etwa gewagt, Kritik an den Corona Maßnahmen oder dem Lockdown zu äußern – nein, er hat lediglich die Impfstrategie unserer Regierung infrage gestellt und gesagt, dass „er das Vertrauen schon ein wenig verliert“, als sein verstorbener Vater ein Impfangebot bekam und seine 87 Jahre alte Mutter noch heute auf ein solches Impfangebot wartet. Sogar einer unserer Volkssender, das NDR, hat darüber berichtet und erwähnt sogar einen „faden Beigeschmack“ in diesem Artikel.

Was bleibt, wenn Bundesministerien sich „wissenschaftliche“ Ergebnisse bestellen und sogenannte „Forscher“ diese innerhalb von wenigen Wochen liefern? Wenn nur noch eine Handvoll „unabhängige Berater“ gehört wird, im Fernsehen auftreten darf und der Rest als „Verschwörungstheoretiker“ gilt?

Wir vom Corona Blog fordern Nägel mit Köpfen!
Einseitige Berichterstattung? Ja gerne.
Gekaufte Wissenschaft? Logisch! Dann aber bitte hochoffiziell – mit einem Fahneneid aller Jasager direkt auf die Beteiligten.
Inspiriert durch unsere Geschichte schlagen wir vor:

Ich schwöre bei Gott diesen heiligen Eid, dass ich der Kanzlerin Deutschlands, Angela Merkel, sowie der Bundes- und allen Landesregierungen, unbedingten Gehorsam leiste und als tapferer Jasager bereit sein will, jederzeit für diesen Eid mein Leben einzusetzen.

Wie ihr merkt, langsam reißt auch bei uns der Geduldsfaden und wir finden, die Menschen müssen jetzt endlich runter von der Couch.


Folgt uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem

Eine Antwort auf „„Ich schwöre treue… “ – kommt demnächst der neue Fahneneid auf die Regierung?“

Ich bin auch für Frieden und für einen gewaltfreien Umgang miteinander.

Nur wird denn mit den Menschen, vor allem denen, die nicht regierungskonform denken oder sprechen, friedlich und gewaltfrei umgegangen?

Das beginnt doch schon mit den „Maßnahmen“. Alleine das Wort. Als wären wir alle Straftäter, die sich einer Maßnahme unterziehen müssten. Alleine aus dem Grund heraus, dass wir existieren.

Alle diese „Maßnahmen“ resp. alles, was mit kritisch denkenden Menschen im Besonderen und mit allen Menschen im Allgemeinen seit einem Jahr gemacht wird, was ihnen angetan wird, sind Grenzüberschreitungen, die, wie wir wissen, zur Not auch mit aktiver Polizeigewalt durchgesetzt werden.

Es tut mir leid, wenn ich das jetzt so sage. Aber hier sind wir (wieder) im Wilden Westen gelandet. Warum nicht endlich mal entsprechend reagieren?

Dieses Rumgeeiere derzeit mit Demos und Kundgebungen, was soll das bringen? Stundenlang immer wieder dasselbe Rhabarber Rhabarber, was alle, die zu den Demos gehen, schon zig Mal gehört und gelesen haben und wissen.

Was soll dieses ganze Reden noch bringen? Glaubt einer wirklich noch, er könne die, denen das Wasser noch nicht bis zum Hals steht, damit von etwas überzeugen, was nicht in deren Weltbild passt?

So dumm wie sich die Politverbrecher mit ihren Hintermännern/-frauen, Handlangern und Verbündeten anstellen, muss man denen anders beikommen.

Denn unbedingt sind die Maßnahmenkritiker um ein Vielfaches schlauer als diese Witzfiguren.

Ich kann nicht mehr von Geduld sprechen. Denn alle Reglementierungen der Regierung waren von Anfang an unverhältnismäßig, wurden dann immer willkürlicher, sind nun letztendlich lebensbedrohlich und verstoßen gegen jedes Recht und die Verfassung.

Ich sehe nicht, wie man für solch eine Entwicklung Geduld aufbringen könnte. Geduld kann ich für etwas aufbringen, wofür ich Verständnis habe, weil ich ein Verhalten nachempfinden kann oder mein Verstand eine Erklärung dafür findet. Das ist und war hier aber nie der Fall. Von Anfang an nicht.

Und dulden kann ich so eine durchaus feindselige Entwicklung auch zu keinem Zeitpunkt, weil schon gleich zu Beginn der angeblichen Krise eine ungeheuerliche Aneinanderreihung unlogischer und absurder Gebote und Verbote auf den ganzen Schwindel hindeuteten.

Es war so offensichtlich, manche haben es auch bemerkt, aber dann doch abgenickt mit „naja, wird schon seine Gründe haben“, und haben alles viel zu lange, die meisten jetzt noch immer, stillschweigend akzeptiert. In blindem Vertrauen und stummem Gehorsam.

Da bekommt man gesagt, reg Dich doch darüber nicht so auf, wir können da sowieso nichts machen, das wird schon nicht so schlimm werden, alles wird kommen, wie es soll.

Jaaa, und es wird noch viel, viel schlimmer kommen, wenn keiner etwas tut, vor allem etwas tut, im Sinne von Handeln, nicht nur reden.

Und dabei noch den Bückling vor der verbrecherischen Brut machen. So von wegen, die Polizei, das sind auch Menschen, die haben auch Familie. Das mag so sein. Nur interessiert das in gleichem Maße die Polizei, wenn sie auf unschuldigen Menschen herumprügelt? Wenn sie Leute auf Befehl schikaniert? Und eine Situation auf Wunsch eskaliert?
Für mich haben die sowas von versch…… . Und das erstmal für alle Zeit.

Gekaufte Politik, gekaufte Medien, gekaufte Wissenschaftler, usw. usw.. ist ja nicht erst seit 2020 so.
Haben wir die vielen Jahre so hingenommen.
Anzeichen für diesen Sumpf gibt es schon lange.

Fängt ja schon bei den sogenannten „Service-„ oder „Kundenservice-Centern“ an, denen einmal ein Automat vorgeschaltet ist und wo danach dann von irgendwelchen Statisten die eingehenden Gespräche erst mal abgefangen werden. Man wird klein gehalten, mit auswendig gelernten Phrasen abgespeist und im schlimmsten Fall abgewimmelt.

Mit den wirklich verantwortlichen Personen spricht man ja gar nicht mehr.
Die sitzen abgeschottet im Hintergrund. Man weiß an diesen Stellen auch, warum. Weil sie lügen, betrügen, heucheln und sich einen Dreck um die Belange der Menschen kümmern. Hauptsache die Kasse stimmt. Egal, wie man sich an fremdem Geld bereichert. Da kann man schon nicht mehr von verdienen, im Sinne von „sich etwas durch gute Leistung erarbeitet haben“, sprechen.

Aber sich diese verpönten Missstände selbst auf die Fahne schreiben? Niemals. Das wäre ja ein Eingeständnis. Und die reden sich ihre undurchsichtigen und/oder unsauberen Geschäfte doch selbst schön. So, dass sie am Ende voller Überzeugung sagen werden, alles wurde mit den besten Absichten zum Wohle aller so gehandhabt.

Einfach alle überführen und endlich weg.

Ich weiß überhaupt nicht, wieviel Beweise und Aufklärung noch notwendig sind, um allen an diesem Virus-Betrug beteiligten Verbrechern das Handwerk zu legen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.