Kategorien
Allgemein

Schwedische Presse berichtet vom Vorbild „Freie Bürger Kassel“: Proteste gegen Corona-Maßnahmen selbst in Schweden

Die schwedische Presse schreibt:
„Hinter dem Netzwerk steht eine Gruppe aus der deutschen Stadt Kassel, die ‚Freien Bürger Kassel‘, deren Mitglieder nur mit ihren Vornamen auftreten. Wir haben sie um einen Kommentar gebeten, aber noch keine Antwort erhalten.“

In den schwedischen Nachrichten wird von den Organisatoren aus Kassel berichtet, denn auch dort haben am Wochenende Proteste statt gefunden. Ein Video aus den schwedischen Nachrichten kannst du dir hier ansehen auch auf Twitter werden Videos veröffentlicht.

Am Samstag wurde weltweit in rund 40 Ländern gegen die Maßnahmen der Politik zur Eindämmung des Coronavirus protestiert.
Die Demonstranten fordern ein Ende der Mundschutzvorschriften, sind gegen die Impfungen, die Verbote und den Lockdown.
Auch in Schweden wurde am Samstag in den drei größten Städten Stockholm, Göteborg und Malmö demonstriert.

Ein internationales Netzwerk hat viele der heutigen Demonstrationen unter dem Namen „Worldwide Demonstration“ (WWD) koordiniert.
Hinter dem Netzwerk steht eine Gruppe aus der deutschen Stadt Kassel, die Freien Bürger Kassel, deren Mitglieder nur mit ihren Vornamen auftreten. Wir haben sie um einen Kommentar gebeten, aber noch keine Antwort erhalten.

YLE

In Schweden ist der Lockdown bislang ausgeblieben. Die Regierung appelliert stattdessen eindringlich an die Bürger, zu Hause zu bleiben. Der Alkoholausschank am Abend wurde verboten. Die Innenstädte sind weit weniger besucht, die Läden haben entsprechend ihre Öffnungszeiten angepasst, viele Einzelhandelsgeschäfte mussten schließen.
Statt Maskenpflicht gibt es Hinweise, Abstand zu halten. Nur vereinzelt wird das Tragen von Masken im öffentlichen Nahverkehr gefordert.

An den Schulen besteht weiterhin keine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Dies wird damit begründet, dass eine falsche Handhabung des Mundschutzes mehr Schaden anrichten könnte, als dieser Nutzen vor einer Ansteckung mit dem Virus hätte. Bis zum 19. März wurde 1.293.950-mal gegen das Coronavirus geimpft. 383.498 Personen haben bereits zwei Impfungen erhalten. Laut öffentlicher Statistik sind seit Beginn der Pandemie in Schweden 744.000 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Es wurden 13.262 Todesfälle gemeldet. 

Versammlungen von Gruppen über acht Personen sind derzeit verboten. Die Polizei drohte über Lautsprecher mit der Auflösung der Demonstrationen und bereitete sich im Vorfeld auf Gewalt von Seiten der Demonstrierenden vor. Die Protestierenden reagierten mit Applaus, Gelächter und Gesängen. Sie hielten Schilder hoch, die freie Liebe forderten, sich gegen Impfungen und die Polizei aussprachen.

Im Vergleich zu anderen Städten in der EU jedoch versammelten sich in den schwedischen Städten nur ein paar Hundert Personen. Noch seien die Demonstrationen, so berichtete der schwedische Nachrichtensender SVTin einer Spezialsendung, nicht so organisiert. In Malmö griff die Polizei schneller durch und löste die Zusammenkunft aus. In Deutschland fände man unter den Demonstranten mehr „normale Bürger“, resümierte die schwedische Journalistin von SVT. 


Bleibe informiert und folge uns auf Telegram – Corona ist nicht das Problem

2 Antworten auf „Schwedische Presse berichtet vom Vorbild „Freie Bürger Kassel“: Proteste gegen Corona-Maßnahmen selbst in Schweden“

Es wird eine bewusste Spaltung der Gesellschaft provoziert.
Da dies mit der brutalen Migrations-Agenda der Kanzlerin nicht geschah.
Wird hier Jung gegen Alt, gute Bürger gegen schlechte Bürger(Covid-Leugner), Bürger mit oder ohne Impfpass voran getrieben. Um der Polizei und dem Sicherheitsapparat mehr Macht zuzugestehen, dem Bürger Grundrechte abzusprechen (Ihn weg zu sperren). Genau so hat es ein Österreicher vor fast einem Jahrhundert gemacht. Dies ist eine Übernahme einer neuen Diktatur. Viele die Regierungstreu sind schauen weg, die wenigen Verirrten spart man ein oder diffamiert Sie, wer dies nicht sieht kann später immer wieder sagen wir wussten nichts von den Schornsteinen , von den Lagern , ich habe mir Befehle ausgeführt.

Wer jetzt nicht aufsteht ist mitschuldig, nicht nur am Verfall sondern auch an dem Raubzug des Kapitalismus. Hier wird zwar umgeschichtet von Alt zu Jung aber im größeren Stil von Mittelklasse zu den Reichen! Wer profitiert die Vermögenden, die Ihre Assets(Aktiva, Immobilien, Aktien , Vermögen) aus dem Ausland(Schweiz, Lichtenstein, Bahamas ) verwalten.

Bitte macht nicht den Fehler zwischen SPD, CDU/CSU, FDP zu unterscheiden. Diese Verbrecher sitzen in aller Parteien auch bei den Grünen die uns über Ihre Klimapolitik an den Kapitalisten ( Schwaab, Bezogen, Gates) verkaufen.
Nur eine frische unverdorbene politische Kraft kann dies beenden.
Wenn dies nicht geschieht werden hunderttausende gut ausgebildete deutsche Bürger das Land verlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.