Kategorien
Allgemein

Vielleicht muss der deutsche Mittelstand einfach den Bach runtergehen?

Uns wurde eine E-Mail eines mittelständischen, deutschen Unternehmers zugesandt. Es wird immer klarer: Deutschland ist dem Untergang geweiht.

Dem Corona Blog Team wurde heute eine interne E-Mail eines deutschen, mittelständischen Unternehmens zugesandt, die wir hier veröffentlichen wollen.

Wir vom Corona Blog Team finden keine Worte mehr dazu. Scheinbar muss der Mittelstand wirklich erst über die Klinge springen, dass er und die Masse der Deutschen endlich einmal wach werden.
Wir hoffen, dass dieses Unternehmen eines der Vorreiter ist.

Kennt ihr ein Land, in dem Menschen- und Grundrechte noch etwas wert sind und in dem es keine „Corona Schutzmaßnahmen“ gibt? Dann hinterlasst uns ein Kommentar hier – auch wir sind auf der Suche nach einer Alternative. Einer Alternative zu Deutschland.


Bleibe informiert und folge uns auf Telegram – Corona ist nicht das Problem

20 Antworten auf „Vielleicht muss der deutsche Mittelstand einfach den Bach runtergehen?“

Hmm da sind wir vom Corona Blog Team skeptisch… Pest oder Cholera ist uns um Endefekt egal… oder steht Putin und Co jetzt für Grund- und Menschenrechte? Auch wenn wir sicher zugegebnermaßen von den westlichen Medien in der Frage sehr eingenommen sind…

Naja, dafür wird dort die Opposition massiv verfolgt. Müsste man eigentlich mit bekommen haben. Mit Andersdenkenden fackeln die nicht lange. Wer das mag…

Unfassbar, was wir uns gefallen lassen müssen. Den Ausdruck „asymptomatisch krank“ kann ich einfach nicht mehr ertragen… Das ist eine Erfindung von Herrn Drosten und es gibt immer noch keine einzige Studie, die diese Hypothese bestätigen konnte. Und wer dann noch daran glaubt, dass asymptomatisch Kranke infektiös sein sollen, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen. Macht medizinisch ja auch überhaupt keinen Sinn..

Gibt es doch: eine Studie aus Wuhan im Oktober letzten Jahres an knapp 10 Mio. Einwohnern, die genau zu dem Ergebnis kam, dass Symptomlose Corona nicht übertragen. Die wahrheitswidrige Behauptung von Drosten hingegen bezieht sich auf die eine Chinesin, die im Betrieb des Autozulieferers in Bayern das Virus übertragen hat und angeblich keine Symptome hatte. Verschwiegen wurde jedoch, dass die Dame Medikamente zur Unterdrückung der Symptome genommen hatte.

„Unfassbar, was wir uns gefallen lassen müssen.“
Müssen Wir nicht. Wir sind die 99%.
Die Schafe sind es, die es freiwillig tun.

Hier mann kann was tun …
In Deutschland garantiert Artikel 20 des Grundgesetzes Abs. 4 das Recht eines jeden Deutschen, gegen jeden Widerstand zu leisten, der es unternimmt, die dort in Abs. 1 bis 3 niedergelegte Verfassungsordnung zu beseitigen, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Das Widerstandsrecht bedeutet: Wenn Menschen, die im Staat viel Macht haben, die Demokratie und den Rechtsstaat zerstören und zum Beispiel kein Gericht das verhindern kann, dann dürfen Bürger und Bürgerinnen sich dagegen wehren.

Das muss er wohl. Deutschland wird abgewickelt, die Wirtschaft an die Wand gefahren, als menschliche Müllkippe benutzt.

Offenbar hat sich in D inzwischen die Meinung festgesetzt, dass eine sterile Immunität (d. h. nach dem Durchmachen einer Krankheit) weniger wert ist als eine „Immunität“ durch Gentherapie. Die vielen Erkrankungen und/oder positiven PCR-Tests bei Leuten, die bereits vor mehr als 2 Wochen ihre 2. Impfung erhalten hat, ist bis zu dem deutschen Durchschnitts-TV und Zeitungs-Konsument offenbar noch nicht vorgedrungen.

Opposition, die von U SA unterstützt wird, um das Land kaputt zu machen, wird villeicht verfolgt in Russland, aber nicht die Bevolkerung, die auf die Wiese sitzen oder nach 22 Uhr draußen gehen…

In EU-Ländern hätte man ja zunächst mal sicher 90 Tage Aufenthaltsrecht ohne sich anmelden zu müssen. Manche kleinere EU- Länder z.B. in Osteuropa die wir nicht so auf dem Schirm handhaben es vielleicht liberaler. Müßte man sich informieren.Schweden ist anderseits natürlich ein Beispiel, aber man muß auch das Klima etc mögen.

Mich verwundert nicht, wie viele Institutionen und Firmen so schnell und bereitwillig die Corona-Maßnahmen umsetzen. Ich habe schon früh erlebt wie alle Machtinstrumente (Umsetzung der Agenda 2010), die gerade opportun sind, genutzt werden, je nachdem, welches Motto in der Gesellschaft ausgegeben wird. Einige preschen vorweg und viele folgen kopf- und empathielos, so lange es ihnen nützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.