Kategorien
CDU Impfung Medien

Die Schlagzeile des Tages: „Jeder Zweite ist in Deutschland inzwischen einmal geimpft“

Wir unterstellen hier bewusstes und gezieltes Marketing, welches von Steuergeldern finanziert wird und die Menschen täuschen soll.
Jens Spahn twittert heute: „Jeder Zweite ist in Deutschland geimpft“. Dabei handelt es sich hierbei lediglich um die Erstimpfung.

Jens Spahn führt die Menschen, wir unterstellen hier bewusstes Handeln, mit einem neuen Instagram Post und dessen Bild in die Irre. Denn die meisten Menschen agieren in den Social Media Kanälen durch Bilder und weniger über Text. Dies nutzt unser Bundesgesundheitsministerium und auch Jens Spahn für seine Impfkampagne aus. Mit plumpen Posts wird die junge Generation dahingehend gesteuert, sich mit einem kleinen „Pieks“ solidarisch zu verhalten um dann in die Geschichte als Superheld oder Heldin einzugehen.
Er ist inzwischen zu einem lebenden Impfdashboard mutiert, denn auf Twitter postet er täglich den Impferfolg und klopft sich wie immer selbst auf die Schulter.

Quelle Instagram Jens Spahn

Der genaue Wortlaut in dem Instagram Post von Jens Spahn lautet dann allerdings, schon etwas ernüchternder:

Erfreuliche Nachrichten zum Wochenende: Mehr als jeder zweite Deutsche ist inzwischen mindestens einmal geimpft – das sind insgesamt 41,6 Mio Menschen. Und fast jeder Dritte, nämlich 29,6%, ist vollständig geschützt. Das ist ein wichtiger Meilenstein für 🇩🇪. Gleichzeitig heißt es: weiter dran bleiben, bis alle geschützt sind. 💉🙏

Jens Spahn 18. Juni 2021

Wie viel hat das Marketing für diese Impfkampagne den Steuerzahler wohl gekostet? Hätte man dieses Geld nicht besser in Prävention und bessere Bedingungen für das Gesundheitspersonal investieren sollen? Denn Menschen sterben nicht nur im Zusammenhang mit dem Virus, sondern aus vielzähligen, beeinflussbaren Gründen, wie Multiresistente Keime in Krankenhäusern und Senioreneinrichtungen.

Ein Blick auf das Impfdashboard verrät uns die genauen Zahlen

Diese sind allerdings noch deutlich ernüchternde Zahlen, denn zieht man von der Bevölkerung die Kinder und Säuglinge (bis 11 Jahre) welche nicht geimpft werden sollen ab, heißt das im Umkehrschluss, dass bereits 56,3% der Erwachsenen eine Impfdosis erhalten haben.

Damit sind nun 24.657.569 Personen (29,6 % der Gesamt­bevölkerung) vollständig geimpft.

Impfdashboard 18. Juni 2021

Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem und verbreitet unsere Beiträge gerne auf den Social Media Kanälen.

17 Antworten auf „Die Schlagzeile des Tages: „Jeder Zweite ist in Deutschland inzwischen einmal geimpft““

Genau, dran bleiben bis alle „geschützt“ sind.

Immerhin hat dieser „gefährliche“ Virus es geschafft, innerhalb von „nur“ 18 Monaten seit bekannt werden, wahnsinnige 4,5% der deutschen Bevölkerung zu „infizieren“. An Rekordtagen mit „extremen“ 25000 Neuansteckungen, „unglaubliche“ 0,03%.

Dabei hat sich im Halbjahr 2021 die Datenmenge von VAERS im Vergleich zu 2020 ja nur etwas mehr als verfünffacht.

Ironie ist enthalten. Dreisatz lässt grüßen.

TEIL Nr. 1 von 4
Viel zu oft fragte ich mich in den letzten 16 Monaten:
„Was ist los mit unseren Ermittlungsbehörden (Staatsanwaltschaft und Polizei)?“
So blöde kann man doch gar nicht sein, um all diese unsauberen, sprich falschen bis verlogenen Zahlen über ein Jahr so hinnehmen zu können.
Zitat:
„Mehr als jeder zweite Deutsche ist inzwischen mindestens einmal geimpft – das sind insgesamt 41,6 Mio Menschen.“
MEHR als die Hälfte?
Dann geht also Spahn tatsächlich immer noch davon aus, dass nach nun mindestens 6 Jahren massiver Flüchtlingswellen und die meisten davon landeten früher oder später in DE, dass wir in DE immer noch NUR 80 Millionen Bürger haben – das ist untragbar inkompetent.
Ich schätze die Einwohnerzahl in DE auf derzeit MINDESTENS 88 Millionen. Ich weiß allerdings nicht wie viele der Reichen und Multi-Millionäre erst nach 2015 auswanderten – es waren ja weit davor schon verdammt viele.
Was jedoch mit unseren Gerichten passierte und vor allem mit dem Gesetzgeber los ist, das kann kein zweiter ARD-Beitrag so deutlich aufzeigen wie dieser kurze, jedoch all umfassendes, Kontraste-Bericht (Mein absolutes politisches Lieblingslehrstück):
https://www.youtube.com/watch?v=Rwz_iZika-4
Nirgendwo kann man besser erfahren und lernen, was ein Landes-Innenminister an Voraussetzungen aufzeigen, beweisen und somit mitbringen muss, damit überhaupt eine Chance auf ein Bundesministerium besteht. Und bitte bei diesem ARD Kontraste-Bericht oben NICHT überhören, dass diese namentlich bekannten und auf Video-Material aufgezeichneten, Kinder fickenden Richter NIEMALS von Ermittlungsseiten belästigt wurden – die sind also alle im „Amt“ geblieben, sprich man sollte sich an einer Hand ausrechnen können, dass diese Richter GENAUSO einen Karriere-Sprung nach oben gemacht haben, wie damals dann ja auch Thomas de Maiziere vom Innenminister Sachsen zum Bundes-Innenminister. Als Bundesinnenminister unterstand ihm dann SOGAR der GESAMTE Verfassungsschutz – nach der Beförderung (statt Handschellen und Knast) war de Maiziere dann der höchste Chef des Verfassungsschutzes der Bundesrepublik.
Demnach ließe sich einfach ableiten, bzw. errechnen, dass Bspw. die Bundesanwaltschaft sowie der höchste Posten im Bundesverfassungsgericht, mit solchen Juristen bestückt ist wie diese damals NAMENTLICH BEKANNTEN Richter… Da bekommt der Song „Du musst ein Schwein sein auf dieser Welt“ erst so richtig Bedeutung. Wobei ich ganz schwer vermute, dass der Verfassungsschutz zusammen mit seinen besten Kontakten zu Menschenhändlerringen, sicher auch Richter geplant reinlegt, Bspw. mit K.O-Tropfen & Co, um derartiges Videomaterial von diesen zu erhalten, damit gewisse Gerichtsurteile von der Politik / dem Gesetzgeber gesteuert werden können.
(Ende Teil 1 – Teil 2, 3 und 4 folgt)

Teil Nr. 2 von 4
Ein besseres MEISTER-LEHRSTÜCK wie dieser Kontraste-Bericht kam mir ein Jahrzehnt lang nicht unter – bis vor drei Tagen auf eurer, der hiesigen Webseite, denn Ihr habt dieses Dokument hier veröffentlicht:
https://www.bundestag.de/resource/blob/843532/1aca5ffd3465fef8dd7f1e5a4628b00d/19_14_0337-16-_Prof-Dr-Werner-Bergholz_IfSG-data.pdf?fbclid=IwAR0-cqBIwsXgUo9u6KmHzNr5M-ASsbB9JZvl4EDHPoOJJE3_UvhOJGSv-Xw
Und zum Glück habt Ihr das Video-Interview, welches im Dokument sogar auf Seite 15 unter „Fehler 5“ aufgeführt / verlinkt wurde, selbst auch noch einmal in eurem Artikel abspielbar eingestellt (Link kann ich leider nicht einstellen – ist wohl nur ein Link pro Kommentar erlaubt)
Kurz gesagt:
Ich betrachte dieses Dokument, welches ja an die Bundesregierung erging, inkl. dieses Video-Interview (im Dokument enthalten) PLUS den jedoch gegensätzlichen jüngsten Entscheid der Bundesregierung diesen „Pandemie-Notstand“ (habe die bekannte Bezeichnung vergessen) nun bis 30. September 2021 zu verlängern, statt am 30.06.2021 auslaufen zu lassen – alles DREI zusammen in Verbindung – als nicht weniger ein Meister-Lehrstück wie der besagte ARD Kontraste-Bericht.
Denn gerade für den im Dokument benannte „Fehler 5“ auf Seite 15, hatte ich schon im Sommer 2020 ein Dutzend Beweisvideos von jungen Menschen und Familien die Monate lang in Quarantäne fest saßen und alle waren schon so weit um zu glauben, dass dieses Vorgehen schlicht System hat und kein technisches oder berufliches Versagen von den Gesundheitsbehörden gewesen war.
.
Zitat (aus eurem hiesigen Artikel):
„Mit plumpen Posts wird die junge Generation dahingehend gesteuert, sich mit einem kleinen „Pieks“ solidarisch zu verhalten um dann in die Geschichte als Superheld oder Heldin einzugehen.“
.
Dieses „Superheld oder Heldin“ hat mich SOFORT getriggert:
Sofort musste ich an die DREI oder VIER Werbespots DER BUNDESREGIERUNG von letztem Jahr denken, die im Spätherbst 2020 sogar im TV in den Werbepausen liefen – hier noch einmal die Werbespots, denn für mich sollten die in keinem Geschichtsbuch fehlen:
.
LEIDER MUSSTE ICH AN DIESER STELLE DIE VIER LINKS ZU DEN VIER WERBESPOTS LÖSCHEN – ANSCHEINEND SIND NUR EINE BESTIMMTE ANZAHL AN LINKS ERLAUBT – BITTE SELBST SUCHEN BEI GOOGLE MIT DEN SUCHWORTEN:
„CORONA WERBESPOTS DER BUNDESREGIERUNG“
.
Denn diese Art HOHN UND SPOT in Richtung all jener beruflichen HELDEN die zu dieser Zeit in Alten- und Pflegeheimen, in Krankenhäuser, im Lebensmittel-Einzelhandel, in Drogerie-Märkten, etc. und nicht zu vergessen all die PRODUKTIONSARBEITER nicht nur in der sich dumm und dämlich verdienenden Automobilbranche, in Kurzarbeit unter Corona-Verordnungen schuften mussten – ein SCHLAG IN DIE FRESSE für all die wahren Helden, die mit KÜNDIGUNG ihres Arbeitsvertrages hätten rechnen müssen, wenn sie es gewagt hätten ZUHAUSE ZU BLEIBEN wegen Corona! Das ist kein Scherz!
(Ende Teil 2 – Teil 3 und 4 folgt)

Teil Nr. 3 und Teil Nr. 4
(ohne Links, deshalb funktionieren nun auch beide Teile zusammen)
Wie gesagt: KEIN SCHERZ
Denn vor zwei Wochen habe ich zwei Tage nach:
„Dürfen Arbeitnehmer wegen Corona zuhause bleiben“
gegoogelt, und ich fand Dutzende Webseiten von Rechtsanwaltskanzleien, die diese Frage kurz und unmissverständlich, jedoch rechtswidrig, glaubten beantworten zu können:
„Nein.“
Begründung:
In der Pandemie befindet sich das Persönlichkeitsrecht des Arbeitnehmers, hinter den Rechten oder Pflichten des Arbeitgebers. Die nähere Argumentation war recht flexibel, mal musste sich das Persönlichkeitsrechts des Arbeitnehmers hinter der Beschäftigungspflicht des Arbeitgebers einreihen; dann wieder hinter dem Recht des Arbeitsgebers vom Arbeitnehmer dessen Leistungserbringungspflicht einzufordern – es gab mehrere Varianten in der Argumentation, jedoch der Tenor, dass die „Verweigerung der Leistungserbringungspflicht“ des Arbeitnehmers NICHT (in Corona-Zeiten) über das Persönlichkeitsrecht eingefordert werden kann, der blieb bei allen Webseiten von Rechtsanwaltskanzleien auf denen ich war gleich, obwohl das rechtswidrig ist.
Jedoch im Hinblick auf diese drei oder vier WERBESPOTS im Herbst 2020 der Bundesregierung, da ist es eigentlich ganz klar KRIMINELL, dass ein Arbeitnehmer nicht einmal das Recht hat UNBEZAHLT zuhause bleiben zu dürfen, um seine Gesundheit und die seiner Familie zu schützen, ohne dass ihm darauf die KÜNDIGUNG droht.
Das größte juristische Problem bei all diesen Argumentationen lässt sich auf einen einzigen Nenner bringen:
Das Betriebsrisiko, welches ALLEINE der Arbeitgeber zu tragen hat, und das sich rechtlich eben NICHT auf die Arbeitnehmer abwälzen lässt, das wurde hierbei auf die Arbeitnehmer abgewälzt – genau DAS wird in all den Argumentationen nämlich getan.
Wie gesagt, es gibt so viel das unbedingt in die Geschichte „Die Corona-Jahre in Deutschland“ eingehen MUSS, jedoch aber ganz sicher nicht eingehen wird, zumindest nicht in der Form wie ich diese Zusammenhänge sehe und erörtere.
.
Aber eines möchte ich euch nun zum Ende hin nicht vorenthalten, denn als ich DAS auf einer Webseite einer Rechtsanwaltskanzlei zu lesen bekam, da musste ich erst einmal knapp ne Woche Pause machen, sonst hätte ich meine Gesundheit restlos riskiert. Auf den meisten Webseiten der Rechtsanwaltskanzleien waren all die Fragen von seitens der Arbeitnehmer meistens nur kurz beantwortet, während all die Fragen denen sich in der „Pandemie“ nun Arbeitgeber zu stellen hatten, wesentlich ausführlicher beantwortet wurden, so dass sich schon beim Lesen ein Arbeitnehmer fürchterlich unter Druck gesetzt und beeinflusst fühlen muss/wird.
Da gab es eine Frage, deren Antwort hatte es so dermaßen in sich – es ging um die Frage des HAFTUNGSAUSSCHLUSSES für all jene Unternehmen, die ihre Mitarbeiter / Arbeitnehmer über den eigenen Betriebsarzt IMPFEN lassen wollen – mir hat es den Boden unter den Füßen weg gehauen…
Eine lange schriftliche Antwort und am Ende kamen dann DREI Dinge, die jedes Unternehmen unbedingt beachten sollte:
1. Einen gesonderten Haftungsausschluss-Vertrag fachmännisch aufstellen zu lassen und jeden Arbeitnehmer vor der Impfung unterzeichnen lassen.
2. (Zweitens habe ich „gerade“ vergessen)
3. Nicht den eigenen Betriebsarzt impfen lassen, sondern einen externen Arzt suchen und zum Impfen in den Betrieb kommen zu lassen.
Bei 1. wäre ich als Arbeitnehmer schon raus gewesen!
Aber bei 3. flogen mir echt die Sicherungen raus und ich brauchte lange, um mich davon zu erholen. Im besten Falle kann ich es einfach vergessen – leider ist mir nur 2. entfallen, was wohl seine guten Gründe hat.
.
FAZIT:
Diese Immunität der Strafverfolgung, welche die Regierungsmitglieder & Co genießen, dies ist das ERSTE Gesetz welches AUFGEHOBEN werden muss, und danach muss man von oben nach unten aufräumen. Und jener Rechtsanwalt der in solchen Zeiten des Grundrechteentzugs, basierend auf hirnrissige und kriminell errechnete Zahlen, auch noch den Unternehmen im Sinne von Haftungsausschlusses beim IMPFEN VON CORONA rät, besser nicht den eigenen Betriebsarzt dafür nehmen, auch der gehört für mich weg gesperrt.
( ENDE 🙂 )

Ich habe mir heute wieder die Sitzung von Stiftung Corona Ausschuss angesehen, dort berichtete eine amerikanische Ärztin (Gründerin von Frontline Doctors) dass die Amerikaner sehr misstrauisch geworden sind, was die Impfungen betrifft, eben weil die so viel Werbung dafür machen und vor allem auch Kinder dafür mit Eis oder sonstigem Schnik- schnak zum Impfen gelockt werden. Es gab sogar die Aussage Zitat : “ Aber nichts deinen Eltern erzählen.“ Am Ende kann man noch einen Ausschnitt sehen von Eltern, die ihren erwachsenen Sohn nur Stunden nach der Impfung verloren haben. (auf englisch) Gerade die massive Werbung dafür und die Zahlen, die das für mich nicht rechtfertigen haben mich auch misstrauisch gemacht. Die Ärztin sagt auch, dass nicht mal die Hälfte der Amerikaner geimpft wurde, den Rest wird man wohl auch nicht umstimmen können. Ich frage mich nur warum hier nicht mehr Menschen kritisch die ganze Sache hinterfragen.

Hallo Missy,
wenn du dir doch die Sitzungen des „Corona Ausschusses“ gönnst, dann muss ich auf deine Frage „warum hier nicht mehr Menschen kritisch die ganze Sache hinterfragen“ die Gegenfrage stellen:
Haben Sie denn diese (siehe Link) Sitzung des Corona Ausschusses verpasst?
https://www.youtube.com/watch?v=9g4dlpDZyoU
Aber vielleicht war das auch gar keine offizielle Sitzung, sondern nur mal so ein Interview zwischendurch – ich weiß es nicht, weil ich nur ca. 4 ganze Sitzungen gesehen habe, da es mich dermaßen immer aufregt, dass fast alles was diese 4 oder 5 Fach-Rechtsanwälte so klar und haarsträubend bei XX Interviews mit FACHLEUTEN aufdecken und sogar per Video-Material festhalten, anscheinend nicht einmal in deren GESAMTMENGE ausreicht die STAATSANWALTSCHAFTEN unter Druck zu setzen und diese zum Handeln zu bewegen!
Gerade dieses hier (siehe Link oben) aufgeführte Interview hat mich wieder aufgeregt. Da bekamen sie EINEN MEGA HAMMER präsentiert und ausführlich erklärt / aufgezeigt, der sich ALLE MALE beweisen und ganz sicher NULL widerlegen lässt, und dann sitzen JURISTEN da am Tisch und ziehen letztlich nur in Erwägung mal der betroffenen Stadt das Interview zuzusenden, die man am Ende noch einsah, weil deren Infektionszahlen derzeit SO HOCH sein sollen, jedoch tatsächlich ja nicht wirklich so hoch sind.
Was sollen denn Menschen wie die Urheber dieser Webseite, ich und so viele andere dabei denken und fühlen, wenn ein halbes Dutzend Juristen einen solchen Aufwasch betreiben, der sicher genug Geld kostet und Zeit, aber dann kommt bei der Aufdeckung von einem HAMMER nach dem anderen im Grunde NULL bei raus, sprich ich als Otto-Normalbürger stehe doch FASSUNGSLOS wie Ochs vorm Berg, wenn ein halbes Dutzend derart Juristengrößen mit brandheißem Material, noch weniger letztlich tun als ich tun würde, hätte ich die Rechte auf all das Bild-, Dokumenten- und Video-Material das die schon haben.
Natürlich habe ich dummerweise auch jene Sitzung gesehen, bei der sie am Ende zu dem Ergebnis kamen, dass man über die Gerichte wohl gar nichts erreichen kann, weil diese alle korrupt und mit beteiligt sind. Aber WENN ich deren juristisches Nowhow und deren geachtete berufliche Stellung in der Gesellschaft hätte, sprich Abi, Studium und Fachrechtsanwalt, DANN würde ich aber ganz anders reagieren bei der beweisbaren Erkenntnis, dass unsere Gerichte uns nicht mehr helfen können, weil selbst zu weit darin… dann schreibt man E-Mails an Putin, China, Indien und Australien, und bittet all diese Staatspräsidenten um Hilfe, und unter CC setzt man Größen wie RKI, WHO, weltweite Menschenrechtsorganisation & Co ein, inkl. das KANZLERAMT – also ich habe damit zumindest immer den Erfolg, dass man keinerlei Schritte gegen mich wagt, denn UNRECHT habe ich nicht und gerate ICH mal in eine rechtlich relevante Zone, dann sollte man bedenken ich bin Laie, kein Jurist, aber kämpfe für alle anderen die wie stagniert und versteinert nicht nur vor diesem juristischen Corona-Alptraum stehen.
Es gab einige Stellen in den 4 von mir komplett gesehenen Sitzungen, an denen mir die Finger juckten denen mal zu schreiben… denn an diesen Stellen fragte ich mich, ob sie das alles nur abzeihen um in Corona-Zeiten mit den Spendengeldern gut durch zu kommen oder was dies genau uns allen sagen soll:
DAS ALLES HOFFNUNGSLOS IST?
Dass sie anderen, sprich allen Zuschauern stets raten sich gegen die Verordnungen zu stellen, ABER dann selbst geschlagen zur Kenntnis nehmen, dass die deutsche Gerichtbarkeit tief mit drin steckt und uns nicht helfen wird, im Gegenteil. Und somit dann bei solchen HÄMMERN wie oben im Interview zu sehen, dann eben nur noch eine Gemeinde oder Stadt auf diese Rechnungsmethodik aufmerksam machen zu wollen?
Entschuldige Missy,
aber ich brauche sicher nicht auch noch diesen „Corona-Ausschuss“ um wegen deren Beiträge und Nichtstun, Suizid-Gedanken zu produzieren – denn entweder auch dieses Dutzend sprengt alle Grenzen und riskiert alles, oder sie sollen aufhören uns noch die letzten Hoffnungen zu rauben!
.
WER diesem Dutzend diese Zeilen von mir gerne zukommen lassen möchte:
BITTE, SEHR GERNE – bisher habe ich es gescheut all diese Gedanken auszudenken, nur deshalb habe ich denen nie geschrieben!
.
Missy,
die Antwort auf deine Frage lautet demnach:
WARUM GLAUBST DU EIGENTLICH DIESE ZAHLEN ÜBER JENE DIE SICH BISHER SCHON EINFACH ODER ZWEIFACH HABEN IMPFEN LASSEN?
Denn wer die Sitzungen des Corona-Ausschusses anschaut, der weiß doch schon längst, dass alle diese Zahlen gefaket sind – die wollen uns nur weismachen, dass es so viele Dummköpfe gibt, denn das SPALTET sehr gut und macht alle noch aggressiver…
Schönen Tag dir noch!

Kein Problem Missy,
es ist normal auf derart „Tobak“ ( oder wie man dazu sagt 😉 ) erst einmal gut nachzudenken.
Denn ich würde bei der Angelegenheit mit diesem „Corona Ausschuss“ sogar nocht weiter gehen und so „langsam“ wirklich zu glauben beginnen, dass diese uns „unterhalten“, hinhalten und ja bis hin unter die Erde treiben sollen, sprich von noch wem ganz anderes bezahlt werden könnten. Denn so wenig psychologisches Verständnis ist für Fachanwälte des Verbraucherschutzes, des Wirtschaftrechtes, des Sozailrechts, etc. eigentlich FATAL und verdammt inkompetent – gerade die zwei oben aufgeführten Beispiele:
1. Die Erkenntins alle Gerichte sind korrupt, mit involviert und werden uns statt helfen noch bestrafen.
2. Einer einzigen Stadt das unfassbare Beweis-Material zuzusenden (das oben im verlinkten Video-Interview zutage befödert wurde).
Psychologisch betrachtet sind diese verheerenden Reaktionen von diesem Dutzend, prädestiniert Menschen in den Tod zu treiben, welche nicht die Möglichkeiten zum Auswandern haben.
Und wie gesagt, ich habe nur ca. 4 Sitzungen von (ich glaube) über 40 gesehen – ich wage nicht mehr anzuschauen, denn schon diese 4 hatten oder haben es knüppeldick in sich.
Sollte Corona mal vorüber sein oder dieser „Corona-Ausschuss“ sich auflösen und bei uns „abdanken“, dann wäre es wirklich sehr wichtig mal zu recherchieren, wenn diese Damen und Herren dann als Mandanten vertreten. Denn sie besitzen ja nicht nur hochbrisantes Beweismaterial, sondern werden sich auch sicher von den meisten Interview-Partnern vertraglich zusichern lassen, dass diese auch vor Gericht bereit wären ihre wissenschaftliche Ausführungen darzulegen und persönlich zu diesen zu stehen.
Obwohl ich die Rechtsanwältin im Wirtschaftsrecht am ehsten Vertrauen können würde und ihr hohe Kompetenz „andichte“, so bin ich dennoch gerade auch deshalb bei ihr am ehsten mit den Zweifeln behaftet, ob sie nicht bald ganz große Konzerne und Unternehmen als Mandanten haben wird, denn dieses Dutzend besitzt an unzähligen BEWEISMATERIALIEN glasklare Rechte, und kann auch diese Fachleute der Interviews als Zeuge benennen.
Solche Gedanken und Zweifel MÜSSEN kommen und ausgelöst werden, wenn man in der Vergangenheit bis heute mehrmals mit eigenen Augen sah und eigenen Ohren hörte, was deren lächerlichen Maßnahmen sind, bei derart glasklaren und bombensicheren Beweisen.
Da kannst du Missy ja nichts dafür. Jedoch gibt es sehr vieles, das man mit vorsicht genießen sollte, denn ich bemerke diese fatale psychologische Richtung in die mich dieses halbe Dutzend „Wattebausch-Werfer“ katapultiert auch nur deshalb, weil es mein Metier und „Spielplatz“ ist – andere merken es auf ganz andere, sehr gefährliche Art für sie selbst.
Aber sicher kann man sich erst viel später werden können – man muss sie im auge behalten und schauen, ob sie wirklich später Mandanten vertreten, bei denen WIR die Gegenpartei sein werden…

Oh sorry, mit ca. über 40 lag ich gänzlich falsch, es sind schon knapp 60 Sitzungen des „Stiftung Corona Ausschuss“.
Zuckerberg scheint so gar nichts gegen die Stiftung Corona Ausschuss zu haben – OVALmedia scheint ein gern gesehender Gast/Kunde auf Facebook:
https://www.facebook.com/OVALmediagroup
Vielleicht wage ich mich jetzt an die 57. Sitzung „UNTER DRUCK“ – mal sehen WER da unter Druck geraten sein soll…

So „langsam“ muss man sich auch ernsthaft die Frage gefallen lassen:
„Waren auch diese BESCHAFFUNGSSCHWIERIGKEITEN bezüglich der angeblich benötigten Impfdosen nur eine psychologische PR-Strategie?“,
denn es ist doch allen bekannt, dass man oftmals das haben möchte was man nicht bekommen kann oder das, was nur wenige andere bekommen können.
Ein zweiter Grund des gefühlt ewigen sich Hinziehens scheint wohl auch die juristische Seite in Bezug auf den Impfwahnsinn.
Und nun kommen letztlich auch noch all diese Verunreinigungsfakten ans Tageslicht. Letztens stieß ich auf eine sehr glaubwürdige Aussage, entweder es war eine Anfrage der AfD an die Bundesregierung oder es war auf der Bundesregierungsseite ein Artikel, zumindest stand dort als Antwort des Bundesgesundheitsministeriums, dass es einen Richtwert, sprich HÖCHSTWERT gibt, und über diesen Wert darf eine Verunreinigung der Corona-Impfstoffe eben auch nicht gehen.
In dem Moment als ich das mit dem „Höchstwert“ las, da bekam ich überall Gänsehaut, denn ich erinnere mich noch zu gut an jene Zeiten nach dem Reaktor-Unglück in Japan – im Monatstakt wurde weit über ein Jahr lang von der EU der HÖCHSTWERT immer höher und höher gesetzt, den die Radioaktivität betraf von Lebensmittel aus Japan. Und man kann sich denken, dass dieser bis heute nicht wieder runter gesetzt worden ist. Wieso auch, mittlerweile betrifft es nicht nur mehr Japan, schon längst an US-Küsten und viel weiter noch angekommen und Höchstwerte erreicht, die eigentlich UNFASSBAR und HÖCHST STRAFBAR sein sollten.
Genauso wird wohl auch mit dem Höchstwert an Verunreinigung umgesprungen – den passt man immer an die höchste Menge der Verunreinigung an!
Ein Alptraum nach dem anderen…

Von Minute 11 bis Minute 20 angesehen und DAS sollte man einfach gehört haben. Wie gesagt, ich habe nichts gegen das was diese Rechtsanwälte aufdecken und recherchieren, absolut im Gegenteil, jedoch was sie trotz all deren Beweise für die Allgemeinheit / für ALLE erreichen, DAS lässt dunkle Gedanken und Zweifel aufkommen.
„Siftung Corona Ausschuss“ Sitzung 57 – UNTER DRUCK
https://www.youtube.com/watch?v=59RgW5GirtE
(Sitzung fängt erst ab ca. Minute 11 an)

So nun habe ich Zeit um auf Ihre Ausführungen einzugehen, ich werde mich aber auf das Du festlegen , da dies so üblich ist im Internet. Ich hoffe Du hast nichts dagegen. Ersteinmal muss ich gestehen, dass ich diese Gedanken auch schon mal hatte, aber es ist immer gut Hoffnung zu behalten und vor allem die Nerven. Ich würde mir auch wünsche, dass es viel schneller gehen würde und vor allem auch ,dass es zu einem guten Ende führt, doch diese Sache ist so komplex, dass man es gar nicht fassen kann, denn wir haben es hier mit einem Weltweiten Phänomen zu tun und diese Leute haben sehr viel Macht und vor allem Geld, also diejenigen, die Covid voran getrieben haben. Der C-Ausschuss hat schon mehrere Gerichtsverhandlungen angeschoben, leider ist es aber so, dass man bei den Verwaltungsgerichten nicht weit kommt, weil dort keiner eine Beweisdurchführung durchführt und sie meistens im Sinne der Regierung urteilen. Das 2 Problem ist, dass Staatsanwälte in D weisungs-gebunden sind, das hat ja schon der Europäische Gerichtshof festgestellt und geurteilt, dass europäische Haftbefehle aus D nicht mehr ausgeführt werden dürfen, eben weil sie politisch motiviert sein könnten. Der C-Ausschuss arbeitet weltweit mit anderen Anwälten zusammen um im Ausland etwas zu erreichen, auch in D steht noch mindestens eine Verhandlung aus, nur ist es leider so, das der Termin erst im Nov 2021 festgelegt wurde. Dafür können sie ja nichts. Und gerade habe ich kurz die Überschrift gelesen bei Prof Hockertz fand eine Hausdurchsuchung statt. Das ist kein Einzelfall, es ist eben nicht so leicht, an das Ziel zu kommen, wenn das in D überhaupt möglich ist. Ich habe nicht das Gefühl, dass der C Ausschuss uns nur unterhalten will oder davon irgendwie profitiert. Ich habe die Hoffnung, dass es früher oder auch (leider möglicherweise erst später) dazu kommt, dass eine richtige Aufarbeitung stattfindet. Man bekommt sehr viel Informationen in den Sitzungen, ursprünglich war ja auch gar nicht geplant so viele Sitzungen zu machen, aber dann haben sie wohl festgestellt, dass dieses ganze Thema viel umfangreicher ist, als gedacht und ich glaube, sie wollten uns damit zeigen, welche Motive dahinter stehen und welche Leute. Was mit Richtern passiert, die nicht Regierungsergeben urteilen hat man ja in Weimar gesehen. Und möglicherweise kann es sogar sein, dass bald jeder der kritisch ist und sich dazu äußert damit rechnen muss ** Besuch** zu bekommen, denn diese Macht werden sie so schnell nicht aufgeben, im Gegenteil, jetzt kommt bald das Klima Thema wieder zurück und ich denke unsere Grundrechte werden wir nicht wieder bekommen, wenn nicht mehr Menschen wach werden. Anwälte können auch nicht alles für uns erledigen, dass müssen wir schon selbst machen. Sie tun ihr bestes, aber wir dürfen uns nicht immer darauf verlassen, dass andere immer alles für uns regeln. Hab etwas Vertrauen und bete, denn das ist so ziemlich alles was wir machen können wenn nicht noch mehr Menschen wach werden. 5-10 % reichen nicht, es müssen mindestens 30% sein. Ich würde an deiner stelle den C-Ausschuss selber mal anschreiben und Deine Bedenken und Kritik äußern und hoffe, dass Du eine Antwort erhälst. Ich wünsche Dir viel Glück, denn das brauchen wir alle jetzt und ein Wunder, der diesen Wahnsinn stoppt. Gott mit Dir / euch .Lg

Noch ein Zusatz, jetzt wird schon die nächste Katastrophe angeschoben vom WWF (Schwab) Cyber Polegon. Eine Übung wie Event 201. Offenbar geht es darum was passieren könnte wenn Netzwerke (Internet, Gesundheitssystem oder Strom) lahm gelegt werden. Viel Spaß beim recherchieren. Covid ist erst der Anfang, es wird noch viel schlimmer kommen. Angeblich soll das im Juli schon los gehen. Der letzte macht das Licht aus. Was das für Folgen haben wird brauche ich hier nicht weiter ausführen, wenn das eintritt.

Teil Nr. 1 von 2
Guten Tag Missy,
klar geht das „Du“ in Ordnung.
Wie ich schon schrieb, die Recherchen, Fakten bis hin zu den unwiderlegbaren Beweisen finde ich absolut klasse vom C-Ausschuss – darum ging und geht es mir ja auch nicht primär, aber ich möchte Ihnen, ähm dir, meine Zweifel anhand der Sitzung 57 noch einmal genauer darstellen. Denn ich habe mir gestern Abend bis zum frühen Morgen die Sitzung 57 dann „angetan“.
Hier noch mal für alle die hier nicht alle Kommentare lesen:
„Siftung Corona Ausschuss“ Sitzung 57 – UNTER DRUCK
AUF YOUTUBE ZU FINDEN oder der direkte Link steht auch oben in einem anderen Kommentar.
(Sitzung fängt erst ab ca. Minute 11 an)
.
1. Die zwei Interview-Partner/in aus den Niederlanden haben für DIE POLIZEI eine sehr gute Hilfestellung eingerichtet – bisher ca. 80 Polizisten die es nutzten und nun sogar alle bereit sind aus der Anonymität heraus zu schreiten.
Ergebnis vom C-Ausschuss:
Man nimmt es zur Kenntnis, aber überlegt mit keinem Wort, ob man dies nicht auch den Polizisten in DE anbieten sollte. Das wäre ja nur ein geringer Aufwand, denn die Niederländer würden deren Konzept gerne weitergeben und weit verbreitet wissen!
.
2. Der niederländische Interview-Partner berichtet explizit von einem Fall, bei dem ein Arzt jene Patienten die sich impfen lassen wollen, sehr genau aufklärt. Seine eigentlich vorschriftsmäßige Aufklärung stößt jedoch an anderer Stelle bitter auf, und der Arzt bekommt angedroht, dass er seine Zulassung verliert, wenn er diese Art der Aufklärung nicht unterlässt.
Ergebnis vom C-Ausschuss:
Ganz ENERGISCH erfolgt nach dieser Erzählung des Niederländers, von seitens des C-Ausschusses dann der Rat / die Aufforderung, dass sich diese Niederländer UNBEDINGT eine LISTE anlegen sollen (oder müssen), denn auf solch einer Liste werden dann all DIESE Namen eingetragen, wie jener, der dem Arzt mit dem Verlust der Zulassung drohte, wenn er weiter so ausführlich aufkläre. Und das ist ja nicht alles. Dann kam noch die Bemerkung, dass nämlich solche Leute wie jene auf der Liste, das diese das alles „nicht überleben“ werden (das wiederholte er später im Video noch einmal, als es um die Sache mit den Pferden und vor allem um die Sache mit dem POLIZEI-HUND ging (beim Hund wurde er sehr emotional, wenn er es auch gut unterdrückte).
Doch das Beste kommt dann zum Schluss des ENERISCHEN Ratschlages mit der Liste – der LETZTE, abschließende Satz fiel dann eher KLEINLAUT und meines Empfinden nach auch unehrlich, der da in etwa lautete:
Das haben wir auch vor oder werden wir auch noch machen – irgendwie so ähnlich.
DAS BEDEUTET (zu 100 %):
SO EINE besagte LISTE HAT ALSO DER C-AUSSCHUSS SELBST N I C H T ERSTELLT!
Und DAS war wieder der Moment als alle ALARMGLOCKEN bei mir läuteten, denn da sitzt einer der zweimalig wagt zu sagen und zu behaupten: „DIE WERDEN DAS ALLE NICHT ÜBERLEBEN“ und der anderen deshalb den Rat mit der Liste gibt, damit DIESE nicht vergessen werden und damit DIESE auch wirklich „nicht überleben“ ( = nicht straffrei bei wegkommen) werden.
ALLERDINGS führt der C-Ausschuss KEINE solche Liste – da lege ich meine Hand für ins Feuer, denn der letzte, abschließende und KLEINLAUTE Nebensatz war glasklar und unmissverständlich, und das nicht nur wegen den Worten, oh nein, sondern besonders WIE er den Satz sagte.
DEFINIERT:
Der C-Ausschuss, besonders der männliche Rechtsanwalt in der Dreier-Runde in der 57. Sitzung (Namen vergessen und keine Lust zu googeln), er betonte schon mehrmals, auch in dieser 57. Sitzung, dass die Justiz in DE korrupter ist als in Ghana, und dass es in DE so gut wie keine Chance geben wird, sprich man sei auf die richterliche Rechtsprechung anderer Länder angewiesen, wie Bspw. in Österreich… Und er betont ja, dass er dies schon VOR CORONA wusste! Wenn demnach die Ermittlungsbehörden (Exekutive) und die Justiz (Judikative) in DE nun in der Corona-Zeit vollkommen ad absurdum geführt werden, DANN wäre der C-Ausschuss doch der ALLER ERSTE, der genau solch EINE LISTE zu führen hätte!!! Das dies aber nicht der Fall ist, das ist bedenklich, doch wenn man dann aber ANDEREN zu dieser Liste auch noch rät, dann klingeln alle Alarmglocken…
(Ende Teil 1 – Teil 2 folgt)

Teil Nr. 2 von 3
(musste noch mal teilen)
3. Der zugeschaltete (über Skyp oder Sonstigem) Kinderarzt versuchte zu beruhigen als er da sagte, dass die STIKO (oder so ähnlich) ja KEINE EMPFEHLUNG zur Impfung von allen Kindern abgab.
Ergebnis vom C-Ausschuss:
Kein Einspruch zu vernehmen, dabei gab es doch diese „Bundes-Ärztekammer-Konferenz“ mit einem Bericht in dem steht, dass für Familien mit Kindern die Rückkehr in das normale Leben eben nur MIT der Impfung erfolgen werden kann. Davon hat der C-Ausschuss wohl noch nichts gehört. Sollte man aber in seiner Vorbereitung haben, wenn man am 18.06.2021 ein Live-Interview mit einem Kinderarzt geplant hat, um über das Dilemma der Kinder und deren Eltern zu sprechen.
.
Nr. 3 ist vernachlässigbar. Jedoch Nr. 1 und besonders Nr. 2 hat eben bei mir alles wieder klingeln lassen.
.
Was mir auch ganz besonders in Sitzung 57 auffiel – aber das fiel mir schon bei der letzten Sitzung die ich sah auf, das war irgendeine Sitzung zwischen 36 und 40 -, dass die Fachrechtsanwältin für Wirtschaftsrecht (ich glaube sie heißt Viviane Fischer), ich möchte es mal ganz vorsichtig ausdrücken:
Mindestens 3 Wochen Urlaub bitter nötig hätte!
Wenn jemand weiß WIE SEHR belastend all diese dunklen, hochkriminellen Aufdeckungen oder Erkenntnisse sind, dann gehöre ich da absolut dazu. Und ich weiß deshalb wie wichtig es ist sich mal wochenlang raus zu klinken. Jetzt habe ich in 57 auch noch erfahren, dass sie zwei noch nicht schulpflichtige, also junge Kinder hat. Und wie ich oben in einem anderen Kommentar schon gestand, so fand ich gerade sie in den ersten beiden Sitzungen die ich Ende letzten Jahres sah, sehr kompetent, hoch konzentriert und auch empathisch genug geblieben… Ihre hohe Empathie zwingt sie aber nun zur Pause, denn es tut mir schon weh mit anzusehen wie ihre Konzentrationsfähigkeit leidet, und somit auch sie. Ich würde sie nur sehr sehr ungern aus dem C-Ausschuss gehen (müssen) sehen können – deshalb sollte sie sich mal eine angemessene Auszeit gönnen. Wäre die Lage keine so drakonische, dann wäre mindestens ein halbes Jahr angemessen. Aber ein Monat sollte oder eigentlich muss echt jetzt machbar sein – Handys/Telefone aus, TV Nachrichten, etc. wegschalten, Kanzlei wegen Urlaub schließen und auch keinen Kontakt in diesen 3-4 Wochen zu den C-Ausschuss Kollegen. Das würde ich jedem in ihrer Verfassung raten, aber mit zwei kleinen Kindern zuhause ERSTRECHT!
Ich mache das regelmäßig
und ich habe noch nicht einmal mehr die Verantwortung für ein Haustier!
(Ende Teil 2 von 3)

Teil Nr. 3 von 3

Missy,

du hast vom Beten geschrieben und vom Abwarten.

Höre in Sitzung 57 was der österreichische Rechtsanwalt sagt, als er in die Richtung der Verfassungsgerichte erst einen Lob aussprechen wollte, der sich dann aber als Apell entpuppte – er meinte, dass er glaube ab oder nach September (2021) ist alles zu spät.

Für mich ist dieses Datum September 2021 schon seit Monaten ein sehr spezifisches, denn falls es tatsächlich zu der Bundestagswahl kommen wird, dann gehe ich von solchen GEFAKTEN Ergebnissen / Zahlen / Verhältnissen aus, die eine schnelle Regierungskoalition nicht möglich machen SOLLEN, so dass wieder einmal der Bundespräsident die Führung übernehmen wird (war schon einmal der Fall). Und in dieser Zeit wird es wirklich dann ernst und sehr gefährlich…

Wenn du Missy,

wirklich die positive/n Energie/Schwingungen um dich herum erhöhen können magst, das geht nämlich aktiv viel stärker als im passivem Gebet, dann lese meine Antwort auf einen deiner Kommentare unter folgendem Beitrag im Kommentarbereich – hier auf dieser Webseite:

„Problem Dunkelzifferrate: Wir werden bald alle jemanden kennen, der eine schwerwiegende Impfnebenwirkung erlitten hat“

Dieser Video-Bericht wird dir dann aufzeigen wie ich das meine:

https://www.youtube.com/watch?v=USkbM_j9rng

Ich werde den C-Ausschuss nicht persönlich anschreiben um zu fragen… oder, um zu erklären… was diese dann eigentlich zu einer Antwort bewegen können sollte… und ich aber keine Antwort per E-Mail an mich persönlich erhalten möchte, denn viel viel lieber wäre mir, dass WIR ALLE wegen deren Tun und Rudern endlich mal wieder AUFATMEN können, sprich unnötig Zeit soll keiner deshalb verschwenden, weil bei mir die Alarmglocken klingen. Jedoch fairer Weise werde ich den Link von diesem Beitrag per E-Mail an den C-Ausschuss senden, mit der Bitte das Geschriebene im Kommentarbereich über den C-Ausschuss LEDIGLICH zur Kenntnis zu nehmen.

Schönes Wochenende dir/allen!

(Ende Teil 3 von 3 – Ende 🙂 )

Soweit ich weiß, wird der „Impfschutz“ offiziell erst nach zwei Wochen nach der zweiten „Impfung“ anerkannt. Schon alleine das ist der Hohn, und die Fortsetzung des bisherigen Hohns:

der Gesundheitszustand eines Menschen wird heute nicht mehr festgestellt sondern behördlich festgesetzt!

Aber davon ab: nach deren eigenen Regeln gilt nicht:

„vollständig geimpft“ wäre gleich „vollständiger Schutz“, sondern erst nach 14 Tagen.

Damit ist die Aussage, dass ein Drittel vollständig geschützt wäre, sogar nach offizieller Sprachregelung falsch – aber da das sowieso keine Maus hinter dem Ofen vorlockt, die völligen Bullshit daherstottern können ohne dass es jemanden störte (so lange nur in der Tageszeitung oder Tagesschau das dann „ins rechte Licht gestellt wird“).

(Und mal noch ganz davon abgesehen, dass die Sprachregelung immer noch heißt: „Trotz Impfung kein Schutz vor Erkrankung oder Virenweitergabe!“, obwohl mal da wohl mehr und mehr davon abrückt, da die Mehrheit nur mit Heilsversprechen und Restaurantbesuch- und Urlaubsflug-Erlaubnis zu gewinnen ist. Man merkt, wie die Denkfabriken (und ihre Verlautbarungs-Organe die int. Presseagenturen) ihre Sprachregelungen langsam umorientieren. Das ist alles so was von durchsichtig, wenn man mal darauf aufmerksam geworden ist. Es ist tatsächlich lachhaft.

Schreibe einen Kommentar zu Spahn im Gesundheitswahn Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.