Kategorien
Covid-19

CEXIT – der Corona Ausstiegsplan

Nach über anderthalb Jahren Erfahrung und Forschung wissen wir bundes- und weltweit inzwischen genug über Covid 19, um den Nutzen und die Verhältnismäßigkeit von Präventions- und Eindämmungs-Maßnahmen zu beurteilen, Fehlentwicklungen zu beenden und für die Zukunft auszuschließen. Der CEXIT-Plan benennt die Kernthemen und Stellschrauben sowie die Initiativen und Aktivitäten, die schnellstmöglich zur Verhinderung noch größerer Schäden beschlossen und ergriffen werden müssen.

Das Schlagwort CEXIT bündelt alle Aktivitäten, die konkret aufzeigen, wie ein friedlicher, demokratischer, rechtsstaatlicher Ausstieg aus der anhaltenden Corona-Ausnahmesituation gelingt.

Die Entwickler dieser Lösungen haben sich untereinander vernetzt, um mit vereinten Kräften eine weitere Aufklärung und Ermutigung der Öffentlichkeit zu erreichen, die Initiative wachsen zu lassen und so die nötige Kraft für die Umsetzung zu gewinnen.

Diese Website präsentiert die wesentlichen gesammelten Lösungsbausteine als Anregung und Vorlage für eigene Aktivitäten aller Interessierten. Manche mögen sich mit der gesamten Sammlung identifizieren und alle Inhalte teilen. Andere möchten nur einige Punkte herausgreifen und in ihr Programm übernehmen. Wieder andere lassen sich zu eigenen Entwicklungen inspirieren.

Gut so: Wenn Deutschland endlich tabulos über konkrete freiheitliche Lösungen spricht und diese auf den Weg bringt, hat diese Website ihren Zweck erfüllt.

Version 1 vom 18.09.2021

CEXIT-Plan

Manifest, Forderungskatalog und Planungsvorlage zur Beendigung der „Epidemischen Lage nationaler Tragweite“, zur Normalisierung der Situation sowie zur künftigen Verhinderung dieses oder ähnlicher Ausnahmezustände in Deutschland.

1. Infektionsschutzgesetz

(a) Die Geltung von §2, Ziffer 2 wird wieder durchgesetzt
Die in den Jahren 2020 und 2021 massenhaft erfolgte Missachtung von §2, Ziffer 2 IfSG – zum Beispiel durch Behaupten einer Infektion rein auf Grundlage eines Labortests und ohne Beachtung klinischer Erkenntnisse – wird beendet und mit allen rechtlichen Mitteln verfolgt und geahndet.

(b) Die freiheitsbeschränkenden Bestimmungen der §§ 9 und 10 IfSG werden aufgehoben
Die Änderungen des Gesetzes, wonach die Covid-Verordnungen auch ohne „epidemische Lage“ für ein Jahr weiter gelten und ohne Zustimmung von Bundesrat und Bundestag zum Beispiel verändert werden können, bestimmt, wer in die Bundesrepublik einreisen darf, wer wie lange in Quarantäne muss und wer verdachtsunabhängig beobachtet werden darf, wird außer Kraft gesetzt.

(c) Die Einschränkung des Rechts auf körperliche Unversehrtheit in §§ 20 und 21 IfSG wird aufgehoben
Die Einschränkung des Grundrechts auf körperliche Unversehrtheit für den Fall einer Aufnahme von krankheitserregenden Mikroorganismen, die von Personen ausgeschieden werden, die damit zuvor geimpft wurden, wird aufgehoben. Stattdessen wird verfügt, dass Inverkehrbringer von krankheitserregenden Impfstoffen, wie zuvor, dafür haften, wenn die von ihnen verbreiteten Impfstoffe die damit behandelten Menschen oder von diesen mit dem Impfstoff angesteckte Menschen schädigen.

2. Inzidenzwerte werden auf gem. §2, Ziffer 2 IfSG nachgewiesene Infektionen beschränkt
Zur Diagnose von Infektionen bzw. Inzidenzen müssen zwingend auch klinische Daten herangezogen werden. Die Ergebnisse von (PCR-)Labortests alleine reichen nicht aus (vgl. §2 Abs 2 Infektionsschutzgesetz, dort ist dies gefordert).

Symptomlose mit positivem Testergebnis dürfen dementsprechend nicht weiter als „Infizierte“ oder „Neuinfektions-Fälle“ bezeichnet oder als solche in Inzidenzwert-Statistiken aufgeführt werden. Fälle ohne klinische Diagnose sind zur Vermeidung von Missverständnissen als „Testpositive“ oder „Neu-Testpositive“ zu kennzeichnen.
Mehrfachzählungen einzelner Fälle werden ausgeschlossen. Unterschiedliche Testverfahren müssen per Umrechnungsmatrix in einheitliche, vergleichbare Form gebracht werden (u.a. bzgl. ct-Wert). Zu der Zahl von Inzidenzfällen, also nachgewiesenen Infektionen, muss zugleich die Zahl der Tests genannt werden, auf denen die jeweilige Berechnung beruht. Das Multiplizieren, um auf 100.000 Fälle zu kommen, muss gesondert angegeben werden.

3. Das Maß für die Auslastung medizinischer Kapazitäten wird korrigiert
Wo die Auslastung medizinischer Einrichtungen als Maß für die Gefährlichkeit einer Epidemie oder Pandemie herangezogen wird, wird diese mit der Situation vor 2020 – also vor dem massiven Abbau von Kapazitäten – verglichen. Da zudem die Auslastungswerte den Anteil von infizierten Patienten, also den Inzidenzwert, indirekt beinhalten, dürfen diese nur wie von §2 Abs 2 Infektionsschutzgesetz gefordert, unter Berücksichtigung von klinischen Zeichen statistisch erfasst werden (siehe auch Punkt 2.).

4. Einführung des Begriffs Gefährliche epidemische Lage nationaler Tragweite
Die „Epidemische Lage nationaler Tragweite“ wird unwiderruflich beendet und die Statusbezeichnung abgeschafft. Gleichzeitig wird der Begriff „Gefährliche epidemische Lage nationaler Tragweite“ eingeführt. Deren Eintreten, Bestehen und deren Ende – wird mit folgenden Kriterien definiert:

(a) Gesamtzahl aller (Neu-) Infektionen, Gesamt-Inzidenzwert (gemäß 1.)

(b) Anzahl der erregerspezifischen Neuinfektionen (gemäß 1.)

(c) (nur für Akute Respiratorische Erkrankungen, ARE:)

ARE-Rate des RKI-Grippeweb bzw. Sentinel Praxen

(d) Intensivbettenbelegung lt. DIVI verglichen mit Situation vor 2020 sowie

(e) Sterbefallzahlen, gesamt und nach Todesursachen

Die neue Definition der WHO, wonach eine Pandemie auch dann bestehe, wenn keine Gefahr vorliegt, wird zur Feststellung einer „Gefährlichen epidemischen Lage nationaler Tragweite“ ausdrücklich nicht mehr herangezogen, da ihr das wichtigste Kriterium, die „Gefahr“, fehlt (siehe auch Punkt 13.).

5. Einführung Deutscher Epidemiologischer Rat (DER)
Es wird außerhalb des Einflusses der Bundesregierung, Politik oder Wirtschaft ein „Deutscher Epidemiologischen Rat (DER)“ gegründet werden, der mit deutschen und internationalen Wissenschaftlern aller relevanten – auch nichtmedizinischen – Fachrichtungen besetzt ist. Voraussetzungen für eine Berufung in dieses Gremium ist die wissenschaftliche Bedeutung (Anzahl Zitate) sowie die höchstmögliche Unabhängigkeit der Persönlichkeiten, deren Beitrag zur Entdeckung von Erregern und Epidemien sowie zur Aufdeckung von Medizinskandalen.

Der DER ist in seinen Empfehlungen strikt an die Einhaltung der Grund- und Menschenrechte sowie des Nürnberger Kodex‘ und der WMA Deklaration von Helsinki – Ethische Grundsätze für die medizinische Forschung am Menschen – gebunden.

Eine „Gefährliche epidemische Lage nationaler Tragweite“ darf ausschließlich vom DER ausgerufen oder beendet werden. Gleiches gilt für die Definition und Anordnung der zur Pandemiebekämpfung zu ergreifenden Maßnahmen.

6. Einführung Epidemiologisches Lagebild
Der DER beginnt seine Arbeit mit der sofortigen Erstellung eines Lagebildes auf Basis der seit 2020 bis heute gewonnenen Erkenntnisse, insbesondere im Vergleich zu den davor gemessenen und geltenden Verhältnissen. Anhand dieses Lagebildes entscheidet der DER schnellstmöglich über die Ausrufung oder Nicht-Ausrufung einer „Gefährlichen epidemischen Lage nationaler Tragweite“. Mit Bekanntgabe dieser Entscheidung wird die bisherige „Epidemische Lage nationaler Tragweite“ vollumfänglich und unwiderruflich aufgehoben.
Der DER führt das Epidemiologische Lagebild ständig tagesaktuell fort. Dazu baut er ein Netzwerk von unabhängigen Erhebungs- und Meldestellen auf. Bekannte Fehlerquellen (z.B. Mehrfachmeldungen derselben Fälle) werden dabei systematisch ausgeschlossen.

7. Überprüfung und mögliches Verbot von Maßnahmen und Regelungen
Der DER überprüft die 2020 und 2021 verhängten Maßnahmen wie z.B. Abstandsregeln, Maskenpflicht, Testpflicht, Zugangs- und Wirtschafts- und Reisebeschränkungen, „G-Regeln“ sowie sogenannte Lockdowns und Impfungen. Maßnahmen, bei denen sich eine nur unzureichende Wirkung erweist oder der Schaden den Nutzen überwiegt, werden verboten. In gleicher Weise werden alle Gesetze und Verordnungen überprüft. Sofern sich diese als zu wenig wirksam, wirkungslos oder schädlich erweisen oder sie auf als falsch erwiesenen Tatsachen beruhen, werden sie außer Kraft gesetzt und auch rückwirkend für nichtig erklärt.


8. Staatliche Coronahilfen für Geschädigte werden an Bedürftigkeit orientiert

Staatliche Hilfen für von der Coronakrise Geschädigte werden an deren Bedürftigkeit orientiert und vom Bestehen der Epidemischen Lage nationaler Tragweite entkoppelt.


9. Einführung eines Bundesbeauftragten für die Regulierung der Schäden der Coronakrise,
kurz: Coronaschäden-Behörde
Um die in Deutschland durch die Coronakrise entstandenen Schäden historischen Ausmaßes zu regulieren, wird eine Coronaschäden-Behörde eingerichtet.
Aufgaben:
(a) Registrierung der Schäden, der Geschädigten und der Schadenersatz-Ansprüche
(b) Definition von „Covid-Schäden durch höhere Gewalt“ versus „Covid Schäden durch fehlerhaftes Verschulden“
(c) Koordination aller Berufs- und Industrieverbände zur Schaffung eines bundesweiten, branchenspezifisch differenzierten Entschädigungs- und Wiederaufbauprogramms
(d) Definition und Organisation der Auszahlung von Soforthilfen
(e) Organisation der Finanzierung des Wiederaufbaus
(f) Inhaltliche Unterstützung des Corona-Untersuchungsausschusses
(g) Einrichtung einer Meldestelle für justiziable Vorgänge während der Coronakrise sowie Sammlung und Überantwortung dieser Fälle an die Justiz und Strafverfolgung

10. Staatliche Förderung wird gemäß Coronaschäden umstrukturiert
Wegen der durch die Coronakrise verschobenen Prioritäten wird der Behebung der Schäden der Coronakrise die höchste Förderpriorität eingeräumt. Dementsprechend werden alle anderen Förderprogramme einer Revision unterzogen.

11. Auflösung der STIKO
Die vom Bundesgesundheitsministerium berufene STIKO wird aufgelöst. Deren Aufgaben werden vollumfänglich vom unabhängigen DER übernommen werden (siehe Punkt 5).

12. Das Paul Ehrlich Institut wird von Interessenkonflikten befreit

Das Paul Ehrlich Institut wird in eine regierungsunabhängige Trägerschaft überführt und künftig vom DER kontrolliert. Interessenkonflikte werden beseitigt – beispielsweise durch Auslagerung der Kontrolle der eigenen Tätigkeit auf externe Akteure wie z.B. auf den DER. Die WHO-Kooperationszentren im PEI werden geschlossen.

13. WHO-Änderungen der Begriffe Pandemie und Herdenimmunität werden korrigiert
Es wird ausgeschlossen, dass Regelungen oder Definitionen der World Health Organisation WHO in Deutschland gesetzliche Wirkung erlangen ohne dass sie den obligatorischen Gesetzgebungsprozess durchlaufen. Entsprechend aufgetretene Vorgänge werden für nichtig und damit rückwirkend für unwirksam erklärt.
Unwirksam ist insbesondere die Ausweitung des Begriffs „Pandemie“ durch die WHO auch auf ungefährliche Krankheiten. Ab sofort ist eines der Kennzeichen einer Pandemie wieder deren besondere Gefährlichkeit.
Sofort unwirksam ist darüber hinaus künftig die neue WHO-Definition des Begriffs „Herdenimmunität“, die durch diese Korrektur wieder ohne Einsatz von Impfstoffen, nämlich über durchgemachte Infektionen, erreicht werden kann.

14. Ausnahmen vom Arzneimittel-Zulassungsprozess werden abgeschafft
Arzneimittel, insbesondere Impfstoffe, dürfen nur zugelassen werden, wenn sie die vorgeschriebenen regulären Prüfungen durchlaufen haben. Ausnahmen davon sind ausgeschossen.

15. Staatliche Werbung für Arzneimittel wird untersagt
Bestimmte Arzneimittel, insbesondere Impfungen, dürfen nicht weiter als alleinige Präventionsmittel dargestellt werden. Weitere Präventionsmittel, deren Wirkung erwiesen ist, müssen gleichwertig empfohlen und unterstützt werden. Maßgeblich sind die Empfehlungen des DER.

16. Der Öffentlich-Rechtliche Rundfunk wird demokratisiert
Der Öffentlich-Rechtliche Rundfunk wird vom Postulat der Vollversorgung befreit und hat mit höchster Priorität die neutralstmögliche, vielfältigste Information der Bevölkerung sicherzustellen. Politiker und (partei)politisch Aktive sowie (ehemals) leitende Akteure von Wirtschaftsunternehmen sind insofern von der Mitarbeit im Öffentlich- Rechtlichen Rundfunk ausgeschlossen (> Fristenregelung). Der Öffentlich-Rechtliche Rundfunk darf keine Werbung für Dritte (mehr) betreiben. Der Rundfunkbeitrag wird neu bemessen und in eine allgemeine Steuer gewandelt.

17. Das Bundesverfassungsgericht BVG wird von Interessenkonflikten befreit
Politiker und (partei)politisch Aktive sowie (ehemals) leitende Akteure von Wirtschaftsunternehmen werden von der Mitarbeit im Bundesverfassungsgericht BVG ausgeschlossen (> Fristenregelung).

Die hier aufgeführten Punkte wurden nach bestem rechtsstaatlichen Wissen und Gewissen erstellt, sind aber natürlich nicht unfehlbar. Wir freuen uns daher über Verbesserungsvorschläge, Ergänzungen oder auch Meldungen etwaiger Fehler. Und natürlich über Hinweise, wo die CEXIT-Ideen auf fruchtbaren Boden gefallen sind. Denn CEXIT wurde zum Anregen, Teilen, Nutzen und Weiterentwickeln gemacht!


Hier noch das Cexit Logo in verschiedenen Formaten (svg, png, jpg) zum Download:

51 Antworten auf „CEXIT – der Corona Ausstiegsplan“

Bin ich hoffentlich jetzt nicht wieder Spaßbremse, aber ich glaube, das Problem ist weniger, dass „wir“ nicht wüssten, was zu tun wäre, als dass uns keiner tun (im Sinne von Entscheiden und letztlich Regieren) lassen will 🙁

Das einzige, was uns hier jetzt noch retten könnte, wäre Psychologie, ein Mainstream-Medium das zu uns zurück findet oder eine andere einflussreiche Macht.
Aber dazu sind wir eben nicht mächtig genug.
Denn sonst wären wir ja auch die Mächtigen, und dann hätten wir ja eben wieder die Interessen der Mächtigen 😉

Hallo,
das Ganze sehen wir in dieser ausgearbeiteten Form, welche dazu auffordert das Ganze weiterzuentwickeln, noch nirgends als klare Forderung gefunden.
Etwas schriftlich zu fixieren und nicht nur darauf bestehen, dass das Grundgesetz wieder gilt, ist wichtig.
Vor allem aber ist es wichtig Hürden in das System einzubauen, die so etwas auf jeden Fall verhindern oder zumindest die Möglichkeit minimieren.

Gerne dürfen diese Inhalte an alle Medienhäuser und Abgeordneten, von den Lesern, geschickt werden. Wir sind auf jede helfende Hand angewiesen.

Viele Grüße
das Corona Blog Team

Alles klar, ist verschickt an HrInfo-Radio und Deutschlandfunk sowie FAZ. Nur schlage ich mich mit denen schon seit Jahren rum, die wollen nicht drauf eingehen auf die Anliegen der Menschen.
Aber es ist wirklich so: Ich möchte niemanden entmutigen, und selbstverständlich haben Sie recht, es steht so noch nirgends. Ich finde nur heute Abend einfach mal wieder null Hoffnung, dass wir überhaupt je in eine Situation kommen werden, in der wieder Vernunft gefragt sein wird und das Planen des „Guten“.
Die Mütter und Väter des Grundgesetzes haben meiner Ansicht nach damals wahrlich gute Arbeit geleistet. Wir sehen aber ja, wie schnell das zunichte gemacht werden kann mit etwas Massenpsychologie. Wie gesagt, soll nicht entmutigen. Morgen bin ich auch wieder dabei und werfe Flyer in Briefkasten, nur heute… ich bin gerade irgendwie nicht gerade hoffnungsvoll.

Guten Abend,
diese Tage kennen wir alle. Aber Zuversicht in dieser Zeit ist sehr wichtig.
Noch nie waren so viele Menschen aufgeklärt. Natürlich sind wir eine Minderheit, aber diese Minderheit bleibt seit über 18 Monaten standfest.
Gemeinsam schaffen wir das.

Viele liebe Grüße
das Corona Blog Team

PS: wir haben erst kürzlich einem Flyer im Briefkasten gefunden, tolle Arbeit die sie für uns alle machen – vielen lieben Dank.

Echt jetzt? 😀
Ihr hattet aber nicht einen Flyer im Briefkasten auf dem euer eigener Blog beworben wurde?
Da wäre nämlich der Renner… 🙂

Kopf hoch Simone,
Trübsal und Hoffnungslosigkeit verdirbt doch den ganzen Tag, und falls das wirklich nichts mehr werden sollte 😉 dann sollten wir doch wenigstens jeden Tag jetzt noch auskosten 🙂
Bitte nicht traurig sein! 🙁

Wirklich rührend, wenn Erwachsene träumen…
Ein DER dessen Mitglieder nach den beschriebenen Kriterien „berufen“ würden (von wem eigentlich?) hätte entweder keine, oder wäre mit den lautesten aktuellen Schreihälsen bestückt. Undemokratisch und außerparlamentarisch wäre er ohnehin. Diese Aufgaben nimmt ohne Zusatzkosten bereits die aktuelle Regierung wahr. Menschen ohne Interessenskonflikte gibt es in derselben Anzahl wie Einhörner,
nämlich 0.
Eine Coronaschädenbehörde würde-wie jede zusätzliche Behörde- nur sehr viel zusätzliches Steuergeld vernichten, 1. schon durch die Anzahl der Stellen, die sie besetzt und 2. durch die unvermeidliche Fehlallokation der Gelder, die sie ausgibt. Zudem würde sie niemals wieder aufgelöst.
Der ganze Entwurf strotzt von Gängeleien und Regulierungen, nur eben von der anderen Seite.
Das kann man alles einfacher , billiger und effektiver haben.
1. Alle Coronaverordnungen aufheben, es genügt Punkt 1 der Vorschlagsliste.
2. Geschädigte sollen zivilrechtlich gegen die Verordnungsgeber vorgehen, hierzu Möglichkeit der Sammelklage/Prozesskostenhilfe einräumen.
3. Die direkte staatliche Subventionierung privater Firmen bei der Entwicklung und Produktion von Impfstoffen/Medikamenten unterbleibt, der Staat kauft keine Impfstoffe/Medikamente ein, Impfungen werden wie bisher über die Krankenkassen abgerechnet.
Die Leute schützen sich nach eigener Bedürfnislage selbst.
Fertig

„Das einzige, was uns hier jetzt noch retten könnte, wäre Psychologie, ein Mainstream-Medium das zu uns zurück findet oder eine andere einflussreiche Macht.“
Ich haette zwar frueher nie gedacht, dass ich einmal so etwas schreiben wuerde, aber die Bildzeitung scheinen wir bereits auf unserer Seite zu haben, und ich denke, eine auflagenstaerkere Tageszeitung duerfte wohl kaum zu finden sein …

Die BILD-Zeitung ist ein „Alter Hase“,
sie beherrscht Psychologie genauso wie Diplomatie – aber auf unserer Seite ist sie genauso wenig wie es in Wahrheit Donald Trump gewesen ist, sie nutzen nur beide die gleiche Taktik.
Und eines darf man eben was Journalismus zumindest in DE betrifft nie vergessen:
Nicht die Bundesregierung ist deren Herr und Meister, sondern das CIA läuft dort ein und aus, sprich Merkel steht unter der BILD…
Aber die BILD darf sich viel mehr erlauben als viele andere, denn deren Reichweite ist derart extrem hoch, so dass ein Misstrauen von seitens der Leserschaft enormen Schaden zur Folge haben könnte. Deshalb sieht es nur so aus als sei die BILD auf unserer Seite – ihr wird nur erlaubt den größtmöglichen Schaden auch von sich abwenden zu können, und das gelingt eben nur, wenn sie mehr hin zu den „Aluhutträgern“ rückt, denn die größten Wissenschaftler wissen ja schon, dass die „Aluhutträger“ absolut richtig liegen!
Die BILD ist nicht dumm und stellt solche Fake-Zahlen wie das RKI & Co auf. Aber nicht, weil die BILD den Change / das Reset verhindern möchte, im Gegenteil, die will nur nach dem Reset nicht vor allen großen Wissenschaften dastehen wie RKI, Bundesregierung, etc.
Sprich, es ist geplant, dass die BILD überleben können soll!
Was für mich auch vollkommen logisch erscheint, bei deren Macht, Reichweite und vor allem dessen Fähigkeiten… sogar uns jetzt glauben machen zu können, dass sie auf unserer Seite stünde!

Eine Bitte, bitte:-)
Könnte man die Schriftgröße unter dem ersten Absatz gleich unter der Überschrift, vielleicht um ein paar Größen vergrößern? 😀
Dann könnte ich nämlich weiter lesen 😉
Danke! 🙂

Guten Abend,
gibt es einen Anzeigefehler? Dann gerne ein Bild per Mail schicken.
Oder im Browser Heranzoomen, Strg. gedrückt halten und Mausrad drehen.

Sollte es sich um den Vorschautext handeln, welcher auch auf der Startseite zu sehen ist, dann ist dies leider nicht möglich, da es eine Vorgabe von WordPress ist.

Viele Grüße
das Corona Blog Team

Guten Abend!
Strg. und Mausrad hat geholfen – Danke! 🙂
Es ist die Schriftart oben am Beginn des Textes – Zitat:

„Das Schlagwort CEXIT bündelt alle Aktivitäten, die konkret aufzeigen, wie ein friedlicher, demokratischer, rechtsstaatlicher Ausstieg aus der anhaltenden Corona-Ausnahmesituation gelingt. […]“

Die Schriftgröße bei dieser Schriftart war für mich zu klein 😀 normal kann ich alles lesen, deshalb dachte ich dies sei ein Versehen 😉

Danke für den Tipp mit Strg. …
Schönen Abend noch!

Vorschlag zur Erweiterung: Alle Richter am Bundesverfassungsgericht dürfen kein Parteibuch haben und auch nicht in der Vergangenheit. Es ist größtmögliche Unabhängigkeit von der Regierung stets sicher zu stellen.

Ich habe gar nichts von den zwei Minuten verstanden 🙂
WER würde denn sein verdientes Geld als Arbeitnehmer NICHT annehmen wollen?
Hat der Herr nicht mitbekommen wie viele sich haben impfen lassen?
Genauso so viele und vermutlich mehr, die lassen sich auch ihr Geld weg nehmen – da gäbe es auch kein Aufstand.
Wir ihr seht: Ich glaube ich habe davon nichts gecheckt 😀 anscheinend habe ich alles falsch verstanden?

Möglichst einfach erklärt: Es geht um den digitalen Euro – bereits seit 16.11.2020 zur Probe gestartet.

Digitalwährungen, somit auch diese Währung, bestehen aus speziellen Dateien. Diese enthalten nicht nur den Wert welchen eine Datei repräsentiert, sondern auch die Daten des Besitzers, ggf. ein Verfallsdatum, einen speziellen Verwendungszweck und weitere Angaben. Sie werden in passwortgesicherten digitalen „Geldbörsen“ (Wallets) aufbewahrt. Sie können, im Gegensatz zu anderen gängigen Dateien, natürlich nicht kopiert werden.

In den dazugehörigen Datenbanken wird jede einzelne Bewegung dieser Dateien festgehalten. Von wo sie wohin geschickt wurden, die Besitzerwechsel, den Grund der Zahlung und weitere Angaben.

Damit ist verbunden, dass jeder Mensch nur noch ein Konto bei der Zentralbank hat. (Die Konten bei den bisherigen Geldinstituten werden aufgelöst.) Die Konten können jederzeit von den Behörden eingesehen und mittels der Zentralbank verändert werden.

So wird es möglich, ohne weiteres Strafzinsen abzubuchen, „Geld“ verfallen zu lassen, wenn es nicht bis zu einem bestimmten Datum ausgegeben ist, „Geld“ nur zum Kauf ganz bestimmter Waren/Dienstleistungen zuzulassen und weitere Steuerungen vorzunehmen. Die Regierung hat die volle Bestimmungsmacht und Kontrolle über jeden einzelnen digitalen Cent.

Der Mensch wird durch eine Digitalwährung völlig durchsichtig. Sein Kaufverhalten, seine Zahlungen und sein gesamter Besitz werden komplett festgehalten. (Das öffnet den Weg z.B. für neue (Vermögens-)Steuern, die dann einfach vom Konto abgebucht werden können. Die Zahlungen an Ärzte, Heilpraktiker, Anwälte, Volkshochschule, Taschengeld für Enkel … ALLES ist kontrolliert.)

Und wer der Regierung negativ auffällt, bekommt Teile seines Kontos – oder sogar alles komplett – gesperrt.

Herzlichen Dank Eberhard,
für Ihre Mühe es mir verständlich zu erklären!
So hatte ich es auch im Kopf, aber diese 2-Minuten-Erklärung kam sogar bei mir – obwohl ich davon wusste – sehr verwirrend an 😀
Sie hingegen haben das kürzer und verständlicher erklärt als man es zum Großteil andern Orts vermittelt bekommen kann.
Herzlichen Dank! 🙂

Der PCR-Test ist unabhängig vom CT-Wert nicht zur Diagnose (Feststellung einer Infektion) geeignet und daher grundsätzlich ungeeignet dazu, massenhaft an Gesunden angewendet zu werden, um eine Pandemie zu finden, die es gar nicht gibt.

Was die Vorschläge im Artikel bertifft: wie viele echte Epidemien gab und gibt es wirklich, dass es in Zeiten, in denen es keine solche gibt, einen „DER“ bräuchte?

Der PCR-Test weisst Virusmaterial nach, d.h. er kann auf eine Infektion, eine akute oder eine durchgemachte Krankheit hinweisen. Wenn Virusmaterial vohanden ist, dann kann man es damit nachweisen. Es wurde nie behauptet, dass dieser Test allein die Infektiösität eines Patienten beweist. Und da der Test nicht nachweisen kann, ob man noch infektiös ist und das auch kein anderer Test kann, wird als Sicherheitsmassnahme Isolation angeordnet. Würden Sie das Risiko eingehen, dass ein positiv getesteter Mensch einfach andere Menschen infiziert?

Klar wird dieser Test seit Anbeginn fern jeder Realität zum Nachweis von Infektionen missbraucht und es werden darauf basierend entsprechende „Infiziertenzahlen“ erstellt. Wem wollen Sie hier Sand in die Augen streuen? Haben Sie nach über eineinhalb Jahren tatsächlich immer noch nicht einmal den Hauch einer Ahunung oder trollen Sie nur? Was dieser Test überhaupt misst, weiß kein Mensch, denn er wurde nicht validiert. Dass er gar nicht dazu in der Lage ist, spezifisch auf Sars-Cov-2 zu testen, können Sie selbst im diesbezüglichen „Gutachten“ von Drosten nachlesen. Er behauptet das, kann es aber nicht wissenschaftlich nachweisen. Ebenso behauptet er, dass es bei Sars-Cov-2 asymptomatisch Infizierte gäbe, wobei er sich auf einen einzigen Fall bezieht, der nichtmal asymptomatisch war – auch das eine Lüge, die jedwedem wissenschaftlichen Nachweis entbehrt. Infektiös ist, wer infiziert im Sinne von erkrankt ist, also Symptome hat und ob es sich um Covid-19-Symptome handelt, dürfen Sie gerne selbst herausfinden, dazu müssten Sie das Sars-Cov-2-Virus allerdings erst einmal isolieren, denn auch das ist nie geschehen. Das Risiko, andere mit Grippeviren zu infizieren, obwohl man selbst gesund, sprich symptomlos ist, existiert nicht. Es ist Betrug und Sie sind darauf reingefallen.

Der PCR Test weisst spezifisch das nach, auf das der Test eingestellt wurde. Drosten hat seinen Kommentar revidiert und dahingehend spezifiziert, dass der Test Virusmaterial nachweisen kann, wenn es vorhanden ist, unabhängig davon, ob eine Person infiziert ist, oder nicht. Wenn sich Virusmaterial auf den Nasenschleimhäuten befindet, dann kann es nachgewiesen werden.

@Bob Rowfl:

1. sind wir tagtäglich umgeben von unzähligen Viren. Immer und ständig. Und die Schleimhäute sind extra dafür da, diese Viren aus dem Körper fernzuhalten. Weshalb es sehr wichtig ist, dass diese Schleimhäute intakt bleiben und nicht permanent durch das Entlangschrappen mit einem mit Schleifpapier überzogenen Teststab beschädigt zu werden.

2. der PCR-Test weist KEINE Infektion nach. Es kann somit damit keine Diagnose gestellt werden. Und dennoch wurden und werden alle diese Nicht-Diagnosen als sogenannte „Infektionen“ gezählt. So dumm, das nicht zu durchschauen kann keiner sein. Außer die breite Bevölkerung, der man die Wahrheit vorenthält und AUSSER es geht wie in diesem Fall NICHT UM GESUNDHEIT.
Was Sie als Virenmaterial bezeichnen sind Bruchstücke von Viren längst vergangener Infektionen IRGENDWELCHER ART.
Um feststellen, ob und wenn ja, an welchem Virus ein Mensch erkrankt ist, bedarf es einer Differentialdiagnose.
Und vor allem: OHNE Symptome ist man GESUND! Alles Andere ist Schwachsinn.
Sie lassen sich ja auch nicht permanent die Knochen röntgen, um zu sehen, ob etwas gebrochen ist, solange Sie keinen entsprechenden Schmerzen haben.
3. Auf was wurde der Test denn „eingestellt“, um was „spezifisch“ nachzuweisen?

Der vermaledeite Test des unfähigen und gekauften Herrn Drosten KANN NICHTS!, aber auch GAR NICHTS!. Und niemals nie nicht das, worüber die Verbrecher der Zeitgeschichte alle Welt belügt.

@ LILLY

Um einen PCR Test starten zu können reicht theoretisch ein Virus, bzw dessen DNA- oder RNA-Strang. Dieser wird isoliert und anschliessend u.a. mittels Primer und DNA-Polymerasen vervielfältigt.
Diese PRIMER sind spezifisch auf das zu vervielfältigende Material (Virus DNA oder RNA) zugeschnitten. Primer, welche für HIV-Tests genutzt werden, kommen nicht bei COVID zum Einsatz und umgekehrt.
Es wird auch nicht der komplette RNA oder DNA strang vervielfältigt, sondern nur spezifische Abschnitte daraus. Deshalb reichen auch noch kürzere DNA- oder RNA-Abschnitte aus um mittels PCR spezifisches genetisches Material nachzuweisen.

„Und vor allem: OHNE Symptome ist man GESUND!“

Behaupten sie das bei HIV positiven Menschen auch?
Oder gelten HIV positive Menschen erst als ansteckend und erkrankt, wenn sie AIDS-Symptome zeigen?

Ihre Argumentation hakt und ausserdem klemmt ihre Feststelltaste.

Bob Rowlf,
ich schließe mich ganz Lilly ihrer Antwort an Sie an!
Das was Sie hier nämlich erklären, das müsste auch bedeuten, dass man HIV-Infizierte wesentlich anders behandelt als deren große Freiheiten bisher gegeben waren. Genauer möchte ich da jetzt nicht noch einmal darauf eingehen, aber nur so viel:
Auch Feuerwehrleute und Rettungssanitäter die zu Großunfällen auf der Autobahn gerufen werden haben DANN nämlich auch ein Recht auf genau DAS Maß an Sicherheit, das Sie darin erkennen und bewahrt haben möchten, wenn man auch nicht Infektiöse und Asymptomatische gleich mit in Quarantäne sperrt!
Wir können auch alle gleich zu Hause eingesperrt bleiben, denn jeder könnte sich auf dem Weg zur Arbeit infizieren und dann sogar einer möglichen Testung entgehen – eine unentdeckte Gefahr! – so etwas gehört auch vermieden, finden Sie nicht?

Ich möchte an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen mich aufrichtig bei Lilly zu ENTSCHULDIGEN:
Lilly, es tut mir wirklich leid, dass ich Sie in einem aufgewühlten Moment als „Troll“ bezeichnete!
In dem Moment hatte ich nur dieses „Sekten-Müll“ im Kopf, während doch viele andere Kommentare und Antworten von Ihnen eher klar aufzeigen, dass Ihr Puls bei gewissen Themen so hoch ansteigt, dass dies kein Troll derart mimen könnte, sprich Sie scheinen klar auf der richtigen Seite.
SORRY! 🙂

Der PCR Test weisst Virusmaterial nach, mehr nicht. Eine Infektion kann der Test nicht nachweisen. Wenn der Test Virusmaterial nachweisst, dann war die Person diesem Virus ausgesetzt, unabhängig davon ob sie infiziert ist oder nicht.

Was soll der folgende Satz bedeuten? Zitat: „Das was Sie hier nämlich erklären, das müsste auch bedeuten, dass man HIV-Infizierte wesentlich anders behandelt als deren große Freiheiten bisher gegeben waren.“

Der Satz ergibt inhaltlich keinen Sinn. Was war denn bisher an Freiheiten gegeben?

„Auch Feuerwehrleute und Rettungssanitäter die zu Großunfällen auf der Autobahn gerufen werden haben DANN nämlich auch ein Recht auf genau DAS Maß an Sicherheit,…“

Sollen Feuerwehrleute und Sanitäter bei jedem Verletzten erst einen PCR-Test auf alle möglichen Krankheiten machen? Wie soll das funktionieren? PCR Tests müssen in einem Labor angefertigt werden, das sind keine Schnelltests, bei denen man einfach eine Probe auf ein Reagenzplätchen gibt und wartet bis ein oder zwei Streifen erscheinen.

Gruss,
Bob

Nichts passiert.

@ Bob Rowlf (weil bei Ihren weiteren Kommentaren die Antwortfunktion fehlt, bei mir zumindest):

„Der PCR Test weisst spezifisch das nach, auf das der Test eingestellt wurde.“

Und worauf wurde er eingestellt? Das wurde nicht validiert, bis heute nicht.

„Um einen PCR Test starten zu können reicht theoretisch ein Virus, bzw dessen DNA- oder RNA-Strang. Dieser wird isoliert und anschliessend u.a. mittels Primer und DNA-Polymerasen vervielfältigt.“

Es gibt kein Isolat von Sars-Cov-2, bis heute nicht.

“The HIV/AIDS hypothesis is one hell of a mistake” – Kary Mullis, Erfinder der PCR.

Sehen Sie sich hier an, was dieser 2019 plötzlich und unerwartet „an einer Lungenerkrankung“ verstorbene Nobelpreisträger über die Fähigkeiten, die Grenzen der Fähigkeiten und die Missbrauchsmöglichkeiten seiner Erfindung ausgesagt hat:

https://www.youtube.com/watch?v=n3IK0I82JgI

Wenn er sehen könnte, welch Scharlatanerie Drosten mit seiner Erfindung in die Welt gesetzt hat, würde er sich im Grab umdrehen. Und wenn er nicht im Grab liegen würde, würde er gegen diesen Wissenschaftsbetrug vermutlich Sturm laufen, weswegen er wohl auch kurz vor Ausruf der „Pandemie“ unter die Erde gebracht wurde:

Er wurde nicht obduziert und wenn er obduziert worden wäre, hätte man wohl das gesehen, was heute auf der Pathologen-Pressekonferenz gezeigt wurde.

Kary Mullis war das erste Opfer dieser Plandemie.

Dieses Risiko gehen wir doch auch jedes Jahr bei Influenza (die etwa gleich gefaehrlich wir SARS-CoV2 ist), RS-Viren (die zumindest fuer Kinder erheblich gefaehrlicher als SARS-CoV2 sind) und vielen anderen Erregern ein, oder flaechendeckend testen zu wollen. Und ansonsten wurden PCR-Tests i.d.R. eher zur „Differentialdiagnose“ (wenn eine Krankheit aufgrund klinischer Symptome nachgewiesen wurde) ggfs. die Art der Erkrankung festzustellen, aber auch das leisten anscheinend bei den Corona-Tests die Tests oft nicht, da teils auch Influenza als „Corona-positives“ Tetergebnis erscheint. Das ist der Grund, weshalb fuer die USA entschieden wurde, dass ab Jahreswechsel nur noch PCR-Tests zur Diagnose eingesetzt werden duerfen, die sowohl SARS-CoV2 als auch influenza erkennen und *unterscheiden* koennen. Einfache PCR-Tests, die *ausschliesslich* SARS-CoV2 erkennen sollen, sind ab Jahreswechsel in den USA *nicht* *mehr* zulaessig (diese Entscheidung wurde, wenn ich es richtig in Erinnerung habe, schon vor 2 Monaten getroffen und die lange Uebergangsfrist nur gewaehrt, um den Testherstellern Medizinern und Gesundheitsbehoerdeen genug Zeit fuer die Umstellung zu lassen).

So gesehen: Ja, ich wuerde es bevorzugen, wenn man sich *nicht* auf PCR-Tets verlassen wuerde.

@Lilly:
Kary Mullis war ein HIV/Aids Leugner. Solchen Menschen ein Forum zubieten, in anbetracht der aktuell unsicheren Lage, ist ziemlich daneben.

Einige Sars-Cov-2 Gen-Sequencen können sie sich hier anschauen: Gensequenczierung und benutzte PCR-Methode werden erklärt:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7179501/

@Juergen:

Da Influenza und Sars-Cov-2 zu unterschiedlichen Virenfamilien gehören, werden für die PCR unterschiedliche Primer gebraucht um die Reaktion zu starten.
Ein PCR Prozess, er darauf ausgelegt ist Sars-Cov-2 nachzuweisen spricht nicht auf Influenza an und umgekehrt,

Und was die Tests in den USA angeht:
Die Testmethode der CDC war ursprünglich nur auf Sars-Cov-2 ausgelegt und konnte weder Influenza nachweisen, noch dadurch getäuscht werden.

Quelle CDC:
The CDC 2019 Novel Coronavirus (2019-nCoV) Real-Time RT-PCR Diagnostic Panel was specifically designed to only detect SARS-CoV-2 viral genetic material. It does not detect influenza or differentiate between influenza and SARS-CoV-2. The presence of influenza viral genetic material within a specimen will not cause a false positive result.
https://www.cdc.gov/csels/dls/locs/2021/08-02-2021-lab-alert-Clarifications_about_Retirement_CDC_2019_Novel_Coronavirus_1.html

Gruss,
Bob

@ Bob Rowlf (weil bei Ihnen abermals die Antwortfunktion fehlt):

Kary Mullis war kein AIDS-Leugner, sondern Wissenschaftler. Wissenschaftler, die jetzt politische Narrative widerlegen, werden als „Corona-Leugner“ diffamiert. Das Spiel ist also dasselbe und wenn Sie sich abseits der verlogenen Faktenchecker informieren würden, ist es auch ihnen möglich, den wissenschaftlichen Diskurs (Thesen und deren Überprüfung) einzusehen und sich selbst ein Urteil zu bilden.

Wer nichts weiß, muss alles glauben.

Sie verlinken Modelle (auch für den Laien an den gemalten Bildern erkennbar) und den Text selbst scheinen Sie auch nicht gelesen zu haben, denn dort wird von tierischen „CoVs“ ausgegangen und auf dieser Grundlage Behauptungen in Bezug auf Sars-Cov-2 beim Menschen erstellt. Das ist kein Nachweis, sondern eine Annahme.

Gäbe es einen Nachweis, wäre dieser längst allgemein bekannt, aber das Gegenteil ist der Fall: Wissenschaftler, die zB bei der FDA um ein Isolat anfragen, um offiziell zu forschen, bekommen keines: weil es keines gibt.

@Lilly

Wo wird ind dem von mir verlinkten Model von tierischen CoV’s ausgegangen?

Behaptung Lilly:
„…Wissenschaftler, die zB bei der FDA um ein Isolat anfragen, um offiziell zu forschen, bekommen keines: weil es keines gibt.“

Die FDA kann auch kein Virus oder Zellgewebe irgendeiner Art verschicken, weil sie kein Versandhandel für so ein Material ist. Kein wissenschaftler stellt solche Anfragen an die FDA.

Gruss,
Bob

Und es muß noch etwas hinzu gefügt werden:
Firmen, die sich durch eine Pandemie übermäßig bereichern,
werden mit Strafe belegt.
Idealer Weise mit dem gesammten Firmenvermögen incl. der erzielten Gewinne.
Dieses Geld gehr dann in den Hilfefond.

Um Gottes Willen:
„16. Der Öffentlich-Rechtliche Rundfunk wird demokratisiert“
Auf keinen Fall in dieser Form irgendwo hin schicken, denn – Zitat:

„Der Rundfunkbeitrag wird neu bemessen und in eine allgemeine Steuer gewandelt.“

IN EINE ALLGEMEINE STEUER UMWANDELN ?
Diese Kriminellen oder strunz dummen Haupttäter sollen noch BELOHNT werden?
Wisst ihr eigentlich wie viele Menschen in diesem Land seit vielen Jahren 6 Monate Haft riskieren, weil sie alles ignorieren und NICHTS bezahlen?
Und nun soll es all denen wie die Kirchensteuer gleich abgezogen werden, sprich diese Schwerverbrecher hätten damit wieder volle Einnahmen.
Nix da. Kein Mensch braucht so viele Programme und Radiosender – zudem brauche ich und viele andere diese ganzen Sender gar nicht!
Die sollen sich wie Sky, NetFlix & Co organisieren, sprich zu Pay-TV werden. Wer die öffentlich-rechtlichen TV-Programme noch sehen will, der kann ja bezahlen, so wie er sein ganzes Leben diesen verlogenen und TÖDLICHEN Schund schon zahlen musste!
Für mich gehören die alle verhaftet und gefeuert.
Aber ich bitte euch, doch nicht belohnt, indem deren dreistelligen Milliarden nun via Steuer eingezogen werden.
Vor allem, den Süffladen bekommst du NIE MEHR WIEDER auch nur annähernd clean, geschweige ehrlich! Die werden nicht von unserer Regierung gesteuert, sondern da bring das CIA die Texte die zu veröffentlichen sind.

Und jetzt habe ich noch eine Sache so gar nicht verstanden – Zitat:

1 Infektionsschutzgesetz
(c) Die Einschränkung des Rechts auf körperliche Unversehrtheit in §§ 20 und 21 IfSG wird aufgehoben
Die Einschränkung des Grundrechts auf körperliche Unversehrtheit für den Fall einer Aufnahme von krankheitserregenden Mikroorganismen, die von Personen ausgeschieden werden, die damit zuvor geimpft wurden, wird aufgehoben. Stattdessen wird verfügt, dass Inverkehrbringer von krankheitserregenden Impfstoffen, wie zuvor, dafür haften, wenn die von ihnen verbreiteten Impfstoffe die damit behandelten Menschen oder von diesen mit dem Impfstoff angesteckte Menschen schädigen.

Ich glaube das verstehe ich vollkommen falsch.
Oder gibt es tatsächlich im Infektionsschutzgesetz eine Formulierung welche sich darauf bezieht, dass GEIMPFTE an andere Menschen etwas weiter geben können, und falls dies passieren sollte, dann sollen die Empfänger die Klappe halten und einen Schadensersatz etc. gibt dann dafür nicht?
Verstehe ich das richtig?
Doch sicher nicht – ich missverstehe da etwas, gelle?
Ich meine, wie könnte es so etwas geben, damit würde der Gesetzgeber doch zugeben, dass von Geimpften nicht nur eine Gefahr ausgeht, sondern auch noch „ETWAS“ auf andere übergehen gehen könnte –
das wäre ja der Beweis für Impf-Shedding!
.
Was verstehe ich denn bitte hier falsch,
kann ich nicht mehr lesen? 🙁

Guten Abend,
der Punkt bedeutet lediglich, dass das Infektionsschutzgesetz in Zukunft so abgeändert werden soll.

Viele liebe Grüße
das Corona Blog Team

PS.: Ihrem Wunsch aus einem anderen Kommentar kamen wir nach und haben den entsprechenden Kommentar gelöscht.

Hallo Birgit Zendel, Anmerkung zur Rundfunksteuer:
Das Dilemma:  Privatfernsehen seit 1984 verursachte Volksverdummung mit massiven Auswirkungen auf die öffentlich Rechtlichen. Und nun soll völlige Privatisierung die Lösung sein? Das wäre ja der Fall, wenn es keine beitragszahler- oder steuerfinanzierten Rundfunkanstalten mehr gibt. Nein, brauchen Regeln zur Verhinderung des Systemmissbrauchs und wir müssen steuerfinanziert eine öffentliche Grundversorgung mit seriösen Inhalten sicherstellen. Genau wie Wasser, Strom, Bahn … das wird nie langfristig besser durch Privatisierung! Liebe Grüße 🙂

Hallo Heike,
diese „Verdummung“ von der Sie hier sprechen, die liegt einzig und alleine im RUNDFUNKSTAATSVERTRAG begründet, und nicht die privaten Sender haben den Zuschauer gezielt verdummt.
TV-Shows wie Bspw. BigBrother, Dschungle-Camp & Co DÜRFEN nun solche Kandidaten in ihre Shows nehmen, welche sich per Vertrag verpflichten über ca. 80 % aller Themen ZU SCHWEIGEN, welche jedoch von Menschen mit noch etwas gesundem Menschenverstand zum täglichen Leben mit dazu gehören oder besser gesagt, die sogar sehr wichtig sind im Leben.
Ich bin nicht der einzige Mensch, der sich bei einer Teilnahme bei BigBrother eben NICHT vertraglich verbieten lassen würde über Bspw. Politik, Gesundheit, Ernährungswissenschaft, finanzielle Nöte und Probleme, Erziehung und Erfahrung damit, u. v. m. (ich kann das alles gar nicht aufzählen, was an VERBOTEN vorgegeben ist).
So und jetzt kommen Sie Heike:
Was glauben Sie, welche Personen bleiben dann nur noch für’s „Unterhaltungsprogramm“ übrig, bzw. welche Art von Unterhaltung bleibt denn noch übrig, wenn dann nur noch Personen übrig bleiben, die sich:
a. auch all diese Themen VERBIETEN lassen?
b. nur noch über Dummzeug 24 Stunden täglich „unterhalten“ dürfen?

Und so zieht sich das durch alle TV-Sendungen, selbst bei Jauch & Co, da darf über so viel öffentlich NICHT geredet werden, so dass zum Großteil nur noch unterstes Niveau geboten werden kann.

Und WER sind diese Verursacher die mit dem Rundfunkstaatsvertrag allen TV-Programmen den Maulkorb umschnallen?
Na die, die dann den Anspruch erheben in den öffentlich-rechtlichen Programmen für einwenig nehr Niveau sorgen zu können 😀
Und die VERDUMMEN uns dann mit MANIPULATION, LÜGEN, HETZE, SPALTUNG, etc. !!!

Die öffentlich-rechtlichen haben sich schon längst ins Aus geschossen und seit dem „C.“-Thema zusammen mit der korrupten, verlogenen Verbrecher-Politikerkaste einmal mehr.

Die Zwangsgebühr ist das Gleiche wie eine Steuer. Und sie wird genauso eingetrieben.
Ich besitze schon seit Jahrzehnten keinen Fernseher und kein Radio mehr und zahle diese versch… Gebühr. Könnte jedes Mal aufs Neue 🤮.

Wieso „müssen wir steuerfinanziert eine öffentliche Grundversorgung mit seriösen Inhalten sicherstellen“?:

– Wieso steuerfinanziert? Das kommt der Zwangsgebühr gleich.

– Wieso öffentliche Grundversorgung? Es sollte wohl jeder erwachsene bzw. mündige Mensch in der Lage sein, zu entscheiden, welche Medien er nutzen möchte und für genau die soll er dann auch zahlen. Und wenn er keines dieser Medien nutzt, zahlt er auch nichts. Alles Andere ist unsinnig, weil wieder erzwungen.

– Und wer legt fest, was die seriösen Inhalte sind? Letzten Endes läuft das alles wieder auf den gleichen Mist hinaus wie wir ihn bereits haben.

Wieso sollte den Menschen denn permanent alles vorgekaut und vorsortiert bzw. eine „Vorauswahl“ getroffen werden?

Für wie unselbständig hält man sie denn oder möchte man sie halten, um eine „Grundversorgung mit seriösen (was ist denn seriös; das ist alles relativ) Inhalten sicherstellen zu müssen oder zu wollen“?

Und wieso brauchen wir „Regeln zur Verhinderung des Systemmissbrauchs“? (Arbeiten Sie beim Finanzamt? Oder welches System ist gemeint?)
In jedem Fall findet schon seit zig Jahren ein Missbrauch derer statt, von denen diese unsägliche GEZ-Gebühr rechtswidrig eingetrieben wird. Ich zahle für eine Leistung. Sonst nicht. Und wenn ich keine Leistung in Anspruch nehme, muss ich nichts zahlen.
In diesem Fall aber bereichern sich die ÖR ohne rechtliche Grundlage. Das ist ein einseitiges Rechtsgeschäft und im Prinzip nichtig.
Aber sie tun es, weil sie es „können“. Weil wir es mit uns machen lassen.

Was wir unbedingt und in aller erster Linie mal (wieder) brauchen, sind eigenständig (nach)denkende und bewusst handelnde Menschen.

Und gerade dem System sollte jeder auf die Finger schauen. Nicht umgekehrt.

„Hallo Birgit Zendel, Anmerkung zur Rundfunksteuer:
Das Dilemma: Privatfernsehen seit 1984 verursachte Volksverdummung mit massiven Auswirkungen auf die öffentlich Rechtlichen. Und nun soll völlige Privatisierung die Lösung sein?“

Ja, das sehe ich auch so. Der Rundfunk hat schon lange nicht mehr die Bedeutung wie Mitte des vorherigen Jahrhunderts. Heutzutage kann jeder der es moechte, seine Meinungen, Erkenntnisse, was auch immer fuer kleines Geld im Internet verbreiten, und ein groesseres Meinungsspektrum, aus dem man sich seine eigene Meinung bilden kann, als im Internet kann ueberhaupt keine Rundfunkanstalt praesentieren. Das Problem ist heutzutage also nicht, dass es keine objektiven fuer jeden erreichbaren Informationsquellen gibt, sondern dass bei vielen Personen die Medienkompetenz fehlt, um sich aus der Fuelle von Informationen die passenden Informationen auszuwaehlen und sich daraus eine eigene Meinung zu bilden. Statt mit den oeffentlich rechtlichen eine „einzig objektive Wahrheit“ verbreiten zu wollen, sollten wir das Geld besser in die Bildung unserer Bevoelkerung (insbesondere der Kinder und Jugendlichen) investieren, um mehr Medienkompetemnz zu erreichen. Das haette einen weitaus positiveren Effekt als der oeffentlich rechtliche Rundfunk, und der private Rundfunk wuerde als das betrachtet, was er ist: *eine* Informaationsquelle, die nicht vertrauenswuerdiger als beliebige Informationen aus dem Internet ist, und nicht als alleinige Informationsquelle taugt. Er wuerde vielleicht weitgehend zu einem reinen Unterhaltungsmedium degradiert und wuerde zur „Meinungsmache“ nicht mehr taugen als die Fernsehwerbung.

Das waere meines Erachtens nach wichtiger und nachhaltiger als auch der beste oeffentlich rechtliche Rundfunk.
Wenn wir aber weiterhin auf oeffentlich rechtlicheen Rundfunk setzen wollen, sollte dieser *nicht* von der Politik beeiflussbar sein, was insbesondere bedeutet, dass er in seiner Finanzierung *nicht* von der Politik abhaengig sein sollte, sondern von einem wirklich *unabhaengigen* Gremium (was die KEF und Rundfunkraete *nicht* sind, da viel zu oft „Altpolitiker“ zur Besetzung dieser Stellen genutzt werden).
Wenn schon oeffentlich rechtlicher Rundfunk, brauchen wir eine „KEF“, die deen Umfang des oeffentlich rechtlichen Rundfunks auf daas notwendige beschraenkt (das nicht bereitas von den privaten ausreichend objekktiv und abwechselungsreich abgedecckt wird) und die Hoehe der Beitraege wirklich *unabhaengig* von der Politik festlegen kann.

Ich glaube, wir sollten wirklich über „Corona“ hinaus denken.

Hier ein sehr wertvolles Interview mit einem Psychiater über den Sinn der Spaltung. Nochmal anders dargestellt und sehr überzeugend.

Fazit: Wir sind nun in beiden Lagern (Geimpfte und Ungeimpfte) BESCHÄFTIGT und damit abgelenkt von dem, was hinter den Kulissen gerade alles läuft.

Offenbar ist das Video schon etwas älter, damals ging es noch viel um Masken, was die Aussagen aber nicht weniger bedeutsam macht.

https://youtu.be/md06Y5ckM-Q

Guter Kommentar.

Hinter den Kulissen läuft das, was vor die Kulissen getreten ist, um sich die Krone aufzusetzen: die NWO. Globale Politik machen kann man mit „terrorism“, „climate change“ und „global health“. Alle Gesetze, die in Zusammenhang mit diesen Events erlassen wurden, dienen schon lange nicht mehr dem einzelnen, rechtsunterworfenen Bürger in einer „Demokratie“, sondern der NWO-Agenda. In der Politik fand ein Paradigmenwechsel statt, der nun der Menschenherde global aufgezwungen wird. Wer innerhalb des Framings durch die Politik beim Thema „Gesundheit“ hängengeblieben ist, schläft in der Diktatur. MfG

Zum Thema Flyer, ich verteile flyer mit corona-blog.net
Und
Corona-ausschuss.de

Seit anfang des jahres.
Wer interesse hat dasselbe zu tun, kathrin19169@yahoo.de

Schreibt mich an, ich schicke pdf file zum ausdrucken.
Pro blatt 6 flyer…..
Ich zahl , zerteile,verteile alles selber…..denn nur Aufklaerung, Wissen streuen bringt was, ich unterhalte mich auch oermanent mit Leuten, fast niemand kennt den Ausschuss oder den blog hier!!!

Ergänzung/Verbesserung 1:
Sämtliche Richter am Bundesverfassungsgericht sowie an den Oberlandesgerichten müssen in den 5 Jahren direkt vor Ihrer Berufung an das jeweilige Gericht aktiv als Richter tätig gewesen sein. Richter des Bundesverfassungsgerichts werden auf Lebenszeit ernannt (freiwilliges Ausscheiden bzw. Ausscheiden nach Begehen einer Straftat mit Verurteilung möglich). Auswahl und Ernennung erfolgt durch die übrigen Richter des Bundesverfassungsgerichts mit 2/3-Mehrheit.

Ergänzung/Verbesserung 2:
Bundes- und Landtagswahlen werden synchronisiert und finden (in allen Bundesländern) alles 4 Jahre zum gleichen Termin statt, um den permanenten Wahlkampfmodus sowie politisches Taktieren zu verhindern. Zudem werden dadurch Kosten gespart.

Ergänzung/Verbesserung 3:
Bundespräsident, Bundeskanzler sowie sämtliche Bundesminister sind auf zwei Amtszeiten beschränkt (vgl. US-Präsident).

Das meiste klingt ja sehr vernuenftig, aber ein durch Steuern finanzierter oeffentlich-rechtlicher Rundfunk ist in meinen Augen ein absolutes nogo. Ueber Steuern und deren Verwendung entscheidet die Regierung bzw. das Parlament. Wird der oeffentliche rechtliche Rundfunk durch Steuern finanziert, ist er (was die Finanzierung anetrifft) „am Tropf der Regierung / des Parlaments“. Das ist in meinen Augen auf keinen Fall erstrebenswert. Insofern ist die Finanzierung ueber Rundfunkbeitraege durchaus eine gute Idee gewesen, nur dass die Besetzung der KEF mit Ex-Politikern *keine* geniale Idee gewesen ist … Neben der Etscheidung, wer denn ueber die Hoehe des Rundfunkbeitrags zu entscheiden hat, koennte mann ggfs. durchaus darueber nachdenken, den Rundfunkbeitrag einkommensabhaengig zu machen („Vielverdiener“ zahlen mehr). Auch waere es denkbar, den Rundfunkbeitrag vom Finanzamt einziehen zu lasssen (wie eine Steuer), nur die Entscheidung ueber die Hoehe sollte *weder* bei der
Bundesregierung *noch* bei den Landesregierungen liegen, sondern *unabhaengig* gefaaellt werden.
So zumindest meine Meinung. Bei einem wirklich durch Steuern finanzierten oeffentlich rechtlichen Rundfunk sollte man IMHO darueber nachdenken, den oeffentlich rechtlichen Rundfunk komplett abzuschaffen.

1. Abschaffung der Altparteien und des Parteiensystems

2. „Wiederherstellung“ ALLER Grundrechte! plus Klausel: keiner kann diese jemals und unter keinen Umständen außer Kraft setzen ohne vorherigen Volksentscheid

3. Gerichte werden neu besetzt und arbeiten unabhängig

4. Abschaffung ALLER Zwangsmassnahmen:
MaskenZWANG
TestZWANG
„Impf“ZWANG
QuarantäneZWANG
1-3G-ZWANG

5. strafrechtliche Verfolgung und Verurteilung jeder Person, die in diesem Zusammenhang diskriminiert, diffamiert und denunziert

6. strafrechtliche Verfolgung und Verurteilung ALLER an dieser menschenverachtenden Agenda (aktiv und passiv) beteiligten Personen weltweit

7. Manipulation der Natur, des Klimas (bspw. chemtrails) wird strafrechtlich verfolgt

8. medizinische Experimente an und mit Menschen und Tieren sind unter HöchstStrafen verboten

KEINE GESUNDHEITS und KEINE KLIMADIKTATUR!

Die ganze Welt ist durchgeknallt! DAS MUSS ENDLICH BEENDET WERDEN!

Hier ein überfälliger Corona-Ausstiegsplan „Mehr Filtern als Impfen“:
In möglichst vielen öffentlich zugänglichen Räumen filtert man die Raumluft und beschränkt das Impfen auf die Risikofälle.
Link dazu:
https://www.tichyseinblick.de/meinungen/gerhard-scheuch-grossteil-der-massnahmen-voellig-wirkungslos/
Vorteile:
+Masken und Tests nahezu verzichtbar
+kein Druck auf Millionen von Ungeimpften
+Impf-Risiken deutlich geringer
+Kosten für Filtern wohl erheblich geringer als für Impfen
+Schutz vor anderen Viren (Influenza,,), vor Luftbelastung
+Kein Lockdown, bisherige Verordnungen fast alle unnötig
+Kaum noch Corona-Probleme
(gesundheitlich, sozial, wirtschaftlich, rechtlich)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.