Kategorien
Impfung

Heute: 2. Pathologie Konferenz – Untersuchung von 19 Todesfällen

Heute findet in Berlin um 17:00 Uhr die zweite Pathologie Konferenz statt. Es werden die Ergebnisse von 19 Obduktionen – im Zusammenhang mit der Corona-Impfung – verstorbener Menschen vorgestellt.

„Die Meldungen über gravierende gesundheitliche Schäden bis hin zu Todesfällen in zeitlichem Zusammenhang mit den aktuellen Impfungen gegen Covid-19 reißen nicht ab. Besteht hier ein kausaler Zusammenhang zwischen den schweren gesundheitlichen Schäden und Todesfällen und der zuvor verabreichten Impfung gegen Covid -19, der sich pathologisch nachweisen lässt?“, so steht es in der Pressmitteilung.

Folgenden Fragen wird nachgegangen:

  • 1. Was wissen wir derzeit aus pathologischen Untersuchungen von 19 Personen, die im zeitlichen Zusammenhang verstorben sind?
  • 2. Welche Ergebnisse brachten die Analysen der Gewebeproben?
  • 3. Welche anderen relevanten Beobachtungen wurden bei Tumoren und ihrem Wachstumsverhalten gemacht?
  • 4. Gibt es Hinweise aus Sterbedaten auf eine durch Impfungen hervorgerufene Übersterblichkeit?
  • 5. Wo ist weiterer dringender Erfassungs- und Forschungsbedarf?

Stehen Todesfälle und gesundheitliche Schäden nach Impfungen gegen Covid-19 in einem pathologischen nachweisbaren Zusammenhang?

Wie man diese Todesfälle an das Institut melden kann, haben wir in diesem Beitrag erläutert. Die Konferenz wird ab 17 Uhr im Live-Stream zu sehen sein. Der Link wird rechtzeitig veröffentlicht auf www.pathologie-konferenz.de.

Pressemitteilung zum 04.12.2021
Ergebnisse der 1. Pathologie Konferenz vom 20.09.2021

Todesursache nach COVID-19-Impfung, Präsentation von Prof. Dr. Arne Burkhardt, vom 20.09.2021, in Reutlingen.


Abonniert gerne den Telegram Kanal – Corona ist nicht das Problem, dort könnt ihr euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog informieren.

111 Antworten auf „Heute: 2. Pathologie Konferenz – Untersuchung von 19 Todesfällen“

Das wird für die einen die Bestätigung ihrer Position(en) sein und für die anderen eine, neuerdings, querfickende Schwurbel-Veranstaltung… Auf jeden Fall wird es nichts am Kurs in diesem Land ändern. Ich bin aber schon gespannt drauf und hab dann wieder eine weitere Bestätigung für Vermutungen und Befürchtungen derjenigen, die mundtot gemacht wurden.

Jetzt ist die ideale Zeit für den perfekten Mord. Gift das Herzstillstand verursacht, beim ersten Polizeibesuch sagen: „Das ist sicher von der Impfung“, und der Fall ist abgeschlossen. Keine Obduktion und Einäscherung im Schnellverfahren durch die Behörden.

Wer kann helfen ?
In den Handhabungsanweisungen zu Comirmaty steht wörtlich:

„Drehen Sie die verdünnte Dispersion 10 mal vorsichtig um. Nicht schütteln.

Nach Verdünnung bei 2 – 30 grad Celsius lagern und innerhalb von 6 Stunden verwenden.
Die verdünnte Disoersion nicht einfrieren oder schütteln.
Entnehmen Sie 0.3 ml Comirnaty.

Jetzt meine 2 Fragen.

1.
Wie ist sichergestellt, dass die
verdünnte Dispersion eine homogene
Flüssigkeit bleibt, so dass die Konzentration von der 1 bis 6 Spritze gleich ist.
Die verdünnte Disoersion nicht schütteln.

2. Wie ist garantiert, dass alle Spritzen exakt 0.3 ml enthalten, die auch injektiert werden.

Diese Fragen kann man stellen.
Denn im Fall eines sog. Impfschadens
wird man sich doch darauf berufen, dass die anderen 5 sog.Impflinge keinen Schaden erlitten haben.

Schließlich werden Impflisten geführt.

OT

1. Tim Röhns Anfrage hat etwas bewirkt: Öffentlichkeit, Aufmerksamkeit, Aufruhr (?).
https://twitter.com/Tim_Roehn/status/1466428014397378571

Die Relotius-Blätter können es nicht (mehr) ignorieren…Hätten diese längst überfällige Anfrage an die Behörden aber offenbar selbst nie gestellt. (Stichwort: Täglich versagende vierte Gewalt)

„Zählweise kann Wert verfälschenInzidenz bei Geimpften und Ungeimpften: Daten aus Bayern stellen Rechnung in Frage

1469 zu 110 – der Inzidenzvergleich zwischen Geimpften und Ungeimpften Ende November im Bundesland Bayern sprach Bände. Nun wurde allerdings bekannt, dass die Zählweise diesen Wert verfälschen kann – zum Teil gravierend.“

https://www.focus.de/gesundheit/coronavirus/corona-zahlenchaos-geimpfte-vs-ungeimpfte-soeders-inzidenz-vergleich-ist-nicht-ganz-richtig_id_24486500.html

2. Die nur BEDINGTE Zulassung des Biontech-„Impfstoffs“ wurde am 03.11.2021 von der EMA verlängert.
Es gab KEINE Standardgenehmigung (!). Für diese wäre es nötig gewesen, dass „der Inhaber der Genehmigung für das Inverkehrbringen die ihm auferlegten Verpflichtungen erfüllt und die vollständigen Daten bestätigen, dass der Nutzen des Arzneimittels weiterhin seine Risiken überwiegt.“

https://www.ema.europa.eu/en/human-regulatory/marketing-authorisation/conditional-marketing-authorisation

3. „Das geht seit bald 2 Jahren so: Das RKI und DIVI stellen keine validen Daten zur Verfügung. Entweder ist das Inkompetenz oder es ist Vorsatz: Beides ist ein Skandal. Stattdessen werden politische Traktate geschrieben. Oder von Lothar Wieler weinerliche Reden gehalten.“

https://twitter.com/luebberding/status/1466817467964088330

Sehr interessant, mich würde auch interessieren, was aus den Auflagen von letztem Jahr geworden ist, hab nie wieder was dazu gehört… Ist den meisten Leuten alles scheiß egal. Wenn die scheiß Regierung sonst nix hinbekommen hat, aber den Staatsstreich hat sie geschafft, also, die im Hintergrund die Polit-Marionetten lenken…
Ich wette hier jetzt aber mal, das Spahn gegen die Impfpflicht stimmen wird, was aber nix nutzt und ihm kann es ja egal sein, aber nur so. Im Gegensatz zu solch elendigen Heuchlern wie Lindner…🤬

Sehr spannend, werde mir da später ansehen, aber ich befürchte leider wie Marcus, dass sich an der Agenda der Regierung nichts ändern wird. Das alles müsste eigentlich vor einem ordentlichen Gericht mit Beweisermittlung. Man sollte diese Meldungen und Ergebnisse an alle polizeilichen und Bundeswehr Dienststellen schicken und an alle höheren Gerichte, niemand kann dann sagen, er hätte von nichts gewusst.

Unsere sonst überaus regierungskonform Bericht erstattende Regionalzeitung veröffentlicht nun häufiger Leserbriefe, die die Coronapolitik kritisieren oder hinterfragen. Aus den unterschiedlichsten Quellen hört man jetzt, dass „vollständig“ geimpfte Beschäftigte mittelschwer oder schwer an Corona erkranken. Diese Entwicklung führt in den betroffenen Unternehmen zu bedrohlichen Personalengpässen. All diese Entwicklungen könnten dazu beitragen, dass die Stimmung kippt.

Oder sie sind nur Teil der Propaganda-Maschinerie für den „Booster“…

Und der Frust bei den Geimpften soll auch geschürt werden, das machen sie über Kritik an den langen Einschränkungen usw., die sie angeblich ja uns zu verdanken hätten.

Das bringt nichts, gar nichts, das BVfG hat die Verfassung außer Kraft gesetzt. Man kann sich jetzt nur noch auf UN-Recht beziehen, aber das gilt auch in Afghanistan, also, naja, ist nix wert…
Jeder sollte jetzt sich Gedanken machen, wie er diesem Land, wohin den Rücken kehrt, wenn es hart auf hart kommt. Dazu zählt auch, das Geld beisammen zu halten und es nicht für irgendeinen Weihnachtsscheiß rauszuhauen.
Ändern wird sich erst etwas, wenn die Wirtschaft richtig am Boden, den meisten geht es einfach noch zu gut, für die ist das Schlimmste an den Zuständen, daß FC Bayern wieder vor leeren Rängen spielen muß.
Im Moment ist es der Balkan, wo ich hin abhauen würde, ich hoffe aber immer noch auf H. Kickl…

Die freuen sich doch, wenn alle ihre Immobilien hier in Deutschland zurücklassen müssen, überstürzt ausreisen (fliehen) müssen, danach wegen Impfzwang nicht mehr zurückkommen.

Solche Wut!

Naja, ich hab keine Immobilie(n). Ich nehme dafür meine gesundheitlichen Probleme mit, die würd ich gerne zurücklassen. Ich würde mir in D niemals ein Haus ans Bein binden, also nicht auf Kredit…

Da bin ich ganz bei Ihnen Missy. Wo sind all die Rechts- und Staatsanwälte, die für Recht und Ordnung sorgen sollen? Wo ist die Polizei, dein Freund und Helfer? Wo sind die Generäle, die die Fürsorge für Soldaten haben und auch die Sicherheit des Staates mitverantworten? Wo sind die Ärzte, die gemäß ihres Studiums sicher und umfänglich und nicht schadend ihre Patienten beraten und behandeln?
Hören alle nur auf die Politik und schalten nicht ihren Verstand ein????

Echt, aber nicht plötzlich & unerwartet, sondern überraschend… Zu zynisch? Der Erste, den ich halbwegs „kenn“, Samstag Nacht. Naja, hab nix zur Todesursache gelesen, aber ich denke, das Team hier wird dem nachgehen. Ach ja, der A. Noack ist wirklich tot, in Kärnten gestorben, das Video mit der Schwangeren scheint also nicht gefakt…

Wer ist A. Noack? Was für ein Video? Habe ich was verpasst?

Weitere Details zu dem Tod: https://www.t-online.de/unterhaltung/stars/id_91264594/mirco-nontschew-52-polizei-teilt-erste-details-zum-tod-des-komikers.html

Klingt für mich schon wie einer der vielen Impftode, wo die Geimpften dann tot in ihrer Wohnung gefunden werden. Und da ja Schauspieler die nicht geimpft sind, teilweise sogar aus Serien herausgeschrieben werden, gehe ich davon aus, dass er auch geimpft war. Wenn sich das nun häuft, vielleicht wachen dann die Leute endlich auf.

Es gab nur die kurze Info, daß die Polizei gerufen wurde, da tote Person in der Wohnung. Wäre wirklich interessant, wie er zu Tode kam. Vielleicht war er vorher beim boostern 🤷‍♀️. Echt schade um ihn, aber ich weiß aus Erfahrung, daß den Schauspielern genauso viel Druck mit Impfung gemacht wird, wie im medizinischen Bereich. Ohne Impfung keine Aufträge.. Einfach nur ekelhaft.

Was immer da wirklich passiert ist (mit Dr. Andreas Noack), so gehen die Beteiligten damit derart schlecht um, so dass es nicht verwundert, wenn niemand das Gesagte glaubt und verstehen kann. Ein völliges Durcheinander und keinerlei bekannte Beweise wie Todesanzeige, Beerdigung, u. s. w.
Und nicht nur unter diesem Video wurden hundert(e) Kommentare gelöscht:
https://odysee.com/@DasSiegeldesLebendigenGottes:c/Informationen-zum-Tod-von-Dr.-Andreas-Noack:e
Und keiner weiß scheinbar mehr als das was hier oben im Video nun noch ergänzt wurde.
Für die Gegner von Dr. Noack ein gefundenes Fressen, die schreiben das nun alle so als wäre er an Atemnot = covid oder so verstorben. Wenn da jetzt nicht dringend und schnell noch was kommt, dann kann man es nicht blöder bekannt geben, da hätte man besser gar keine Öffentlichkeit angesprochen!

Ja und habe gerade gelesen, dass er vor kurzem noch einen Krankenhausaufenthalt hatte. Grund unbekannt.
Es tut mir sehr leid um ihn. Mochte ihn sehr gerne und freute mich immer ihn zu sehen. Mein aufrichtiges Beileid an seine Familie.

Der Tod von Mirco Nontschew kam plötzlich und unerwartet. Kurz nachdem öffentlich bekannt gegeben wurde, dass der Comedian verstorben ist, trendete daher der Hashtag #MircoNontschew auf Twitter, unter dem Fans, Freunde und Kollegen über das Ableben des früheren „Samstag Nacht“-Stars sprechen und ihr Beileid aussprechen.

https://www.msn.com/de-de/unterhaltung/other/mirco-nontschew-fragen-zur-todesursache-bewegen-fans-und-wegbegleiter/ar-AARsN7I?ocid=msedgntp

Warum wurde Mirco Nontschew so plötzlich aus dem Leben gerissen? Die schockierende Nachricht wirft viele Fragen auf.

Impfung ????

Ich hab mal angefangen , und unter Hilfenahme folgender Adressen
buergerredaktion (Punkt) de/images/2Maresch/Bundestag.pdf
eine Mail verschickt . Iich hab die pdf online in txt umgewandelt und dann die Adressen in 90ér Blöcken in die Adresszeile des Mailprogramms kopiert , und weg damit . Sollte aber nicht immer der selbe Text sein .

„Resolution 2361 des Europarats zu Impfstoffen:
7.3 in Bezug auf die Sicherstellung einer hohen
Impfaufnahme : 7.3.1 sicherstellen, dass die Bürger darüber informiert werden, dass die Impfung NICHT obligatorisch ist und dass niemand politisch, gesellschaftlich oder anderweitig unter Druck gesetzt wird, sich impfen zu lassen, wenn er dies nicht selbst möchte;
7.3.2 sicherstellen, dass niemand wegen Nicht-Impfung, möglicher Gesundheitsgefährdung oder Nicht-Impfwunsch diskriminiert wird.

Harvard Studie
…der vor allem in Deutschland vorgetragene Zusammenhang von Impfquote und Neuinfektionen nicht kausal festgestellt werden kann. Die Studie, die im European Journal of Epidemiology erschienen ist, hat 68 Länder und 2947 Bezirke in den USA untersucht. Das Fazit der Autoren: Die Zahl der Corona-Infektionen steige in Ländern mit einer höheren Impfrate auf eine Million Einwohner gerechnet sogar leicht an
Increases in COVID-19 are unrelated to levels of vaccination across 68 countries and 2947 counties in the United States
https://link.springer (Punkt) com/article/10.1007/s10654-021-00808-7

Pfizer Bericht
Pfizer musste einen Bericht an die FDA (usa) über die Biontec Vaccine übermitteln.
Die FDA hatte entschieden diesen Bericht 55 Jahre unter Verschluss zu halten.
Das hat aber Kläger auf den Plan gerufen und ein US-Gericht hat die FDA dazu verurteilt jeden Monat 500 Seiten des Berichts zu veröffentlichen.
Court Orders FDA To Comply With FOIA and Release Information On Pfizer Vaccine – First Batch of Documents Shows Over 1,200 Vaccine Deaths WITHIN FIRST 90 DAYS
https://phmpt (Punkt) org/wp-content/uploads/2021/11/5.3.6-postmarketing-experience.pdf

Mit den vorangehenden Informationen bitte ich Sie , Ihre Gewissensentscheidung bei einer Beratung und Abstimmung zu einer Impfpflicht sorgfältig abzugleichen , und zu bedenken , ob Sie es mit Ihrem Gewissen vereinbaren können“

Nach 500 Mail hat mein Provider für heute dicht gemacht

Hinweis auf den Nürnberger Kodex wäre noch hilfreich gewesen. Die sog. Impfungen sind alle nur bedingt zugelassen und die Studien laufen noch bis mind. 2023, einige bis 2027. Studienteilnehmer sind u.a. die Gesamtbevölkerung der EU, also alle die sich impfen lassen.

Mit einer Impfpflicht will man Menschen dazu verpflichten (besser gesagt zwingen) an einem medizinischen Großexperiment teilzunehmen, was eindeutig gegen den Nürnberger Kodex verstößt.

Die Frage mal an Anwälte, ist es rechtlich überhaupt möglich, „bedingt“ zugelassene Impfstoffe für die evtl Impfpflicht nutzen zu dürfen? Oder wird dann hier wieder von unserer Politik ein Paragraph ausgehebelt? Impfpflicht heißt ja immerhin für den Staat, die Haftung zu übernehmen, da staatliche Anordnung.

Wer ist denn der Staat genau, der dann haftet?
Der Bundeskanzler oder der Bundesgesundheits-Arsch mit deren Privatvermögen?
Sicher nicht. Die Steuerzahler?
Das Volk haftet, wenn jemand die Zwangsspritze nicht überlebt oder im Rollstuhl landet.
Also keinerlei Hemmschwelle für diese politischen Verbrecher.

1469 zu 110, so groß sei der Unterschied der Inzidenz zwischen Ungeimpften und Geimpften, erklärte jüngst der bayerische Machthaber Markus Söder (CSU) auf Twitter. Doch Recherchen der WELT unter dem Titel „Pandemie der Unwissenden“ beweisen: Söder sprach offenbar nicht die Wahrheit. Die zitierte Zählweise des Ministerpräsidenten ist gravierend verfälscht und entbehrt jeglicher wissenschaftlichen und statistischen Grundlage. Erneut wird deutlich: Das Narrativ der “Pandemie der Ungeimpften” ist nicht haltbar.

https://report24.news/aufgeflogen-soeder-verbreitete-manipulierte-zahlen-zur-inzidenz-unter-ungeimpften/

Meine Mutter ist durch die Impfung verstorben! Nach 2. Spritze nach ca. 14 Tagen erneutes Auftreten von Myasthenia-gravi (16Jahre keine Beschwerden). Dann innerhalb von 6 Wochen auch noch Speiseröhrenkrebs. 1 Woche lang jeden Tag Chemo und Bestrahlung bei einer 80 Jährigen. Tod am 08.07.2021 wegen innerlichem Verbluten.
Habe meine Muttet 1,5 Jahre wegen Corona nicht gesehen. Nur telefoniert!

Hallo Pia,
Ihr Kommentar hat mich sehr stark berührt! Ich spreche Ihnen mein aller herzlichstes Beileid aus und wünsche Ihnen ganz viel Kraft, Kraft auch dafür, dass Sie Ihre Geschichte an die Öffentlichkeit bringen!
Fühlen Sie sich umarmt!

Liebe Pia, das tut mir so unendlich leid.

Mir ist ein sehr lieber Onkel direkt nach der Spritze (und an) einfach weggestorben, schon im März. Ich hatte ihn vor seinem unnötigen Tod, der für mich Mord ist, auch lange nicht gesehen und wir konnten wegen der menschenrechtswidrigen Corona-Maßnahmen nicht einmal auf seine Beerdigung gehen…

In meinen Augen hat man nicht nur Ihre Mutter umgebracht, sondern auch Ihnen schwerste seelische Verletzungen durch Menschenrechtsverletzungen zugefügt.

Der unendlichen Liebe Ihrer Mutter zu Ihnen können Sie sich nichtsdestotrotz sicher sein – wo immer sie jetzt auch ist, sie ist mit Ihnen.

Ich glaube, dass Ihre Mutter nun über Sie wacht und nicht will, dass Sie sich Vorwürfe machen, sondern, dass es Ihnen gut geht. Ich glaube, das ist das Allerwichtigste für Ihre Mutter, dass es Ihnen gut geht.

Die Umstände sind mies, aber wir kommen hier wieder raus, zurück zu einem menschlichen, verbundenem und lebenswerten Dasein und einer Zukunft, die es wert ist, an Kinder geschenkt zu werden.

Alles Liebe, Pia!

Mein aufrichtiges Beileid. Mir fehlen die Worte und meine Wut steigt ins Unermessliche. 🙁

Ich las neulich eine Todesanzeige wo dann am Ende stand, dass die Trauerfeier unter den Corona-Regeln durchgeführt wird. Ich fragte mich in dem Moment, ob sie jetzt für Trauerfeiern auch 2G einführen und damit den Ungeimpften sogar noch die Möglichkeit nehmen, sich von ihren Verstorbenen zu verabschieden?

Paßt jetzt hier vielleicht nicht GANZ her:
Informiert Euch hier mal bei Interesse in Bezug auf „Umgehung des Friedhofszwanges“ und „Urne zu Hause“ (die Seite wird als unsicher angezeigt, nicht verwirren lassen, die existiert schon viele Jahre)
http://www.postmortal.de/Index2/index2.html
bzw. hier: http://www.postmortal.de/Bestattung-Beisetzung/Alternativen/Umweg/umweg.html

Ich habe mir das vor Jahren ausgedruckt, wer weiß, ob es in den Tiefen des Weltnetzes sonst verschwindet.

Bedeutet aber auch, „man“ muß sich mit dem Abschiednehmen vorher schon mal beschäftigen, generell.
Ich hoffe, ich selber oder meine Angehörigen haben im Fall der Fälle die seelische Kraft, das auch durchzuziehen. (Deshalb vorher damit mal beschäftigen! Keiner ist unsterblich!)

Es tut mir so leid. Es muss furchtbar sein, besonders wenn man sich nicht sehen konnte.
Da haben Menschen, die das bewirkt haben, schwerste Schuld auf sich geladen.
Ich wünsche Ihnen viel Kraft. Die Zeit heilt viele Wunden, ich spreche aus Erfahrung, aber es braucht leider wirklich Zeit.

Sie werden nicht alleine bleiben, es wird viele solche Fälle geben. Ein schwacher Trost in diesem Moment jetzt, ich weiß.

Liebe Pia, auch von mir mein aufrichtiges Beileid. Es ist erschütternd, wie mit Menschen umgegangen wird und macht einfach nur wütend.
Auch allen anderen Foristen, die einen lieben Menschen verloren haben, gilt mein Mitgefühl.

Warten wir mal ab. Am Ende heißt es dann doch auch wieder nur, wahrscheinlich, womöglich, könnte sein. Klare Worte brauchen wir jetzt. Eindeutige, nicht dauernt die Konjunktive. Ich bin für mich jedenfalls sicher, das mit den „Impfstoffen“ irgendwas nicht stimmt. Ich werde mich damit jedenfalls nie „impfen“ lassen.

Zunächst sollte niemand es Impfstoffe nennen, damit nutzt man die Worte des Gegners. Es sind Gen-Therapeutika, oder kationische Gen-Therapeutika bzw. Vektorbasierende Gen-Therapeutika, oder Gen-Spritzen, aber eben keine Impfstoffe. Sollten Sie die genauen Infos benötigen, schauen Sie auf tkp.at oder lassen Sie es mich hier als Antwort wissen, ich poste dann einen Link mit den Videos der mundtot gemachten Zellbiologin, die alles schön erklärt hat, am Bsp. von BNT

Hallo Markus, danke, das ist mir bekannt, deshalb habe ich ja auch Anführungszeichen gesetzt. Wir bleiben standhaft und stark. Auf jeden Fall.

Ich würde auch das Wort Therapeutikum nicht verwenden, das ist komplett positiv konnotiert. Jedermann hält ein Therapeutikum für ein hilfreiches Heilmittel.

Ich auch nicht. Komme was wolle. Niemals. Nur über meine Leiche. (Ich fürchte inzwischen, diese Entscheidung könnte noch sichtbar werden. Dann werde ich sterben, aber nicht durch deren Spritze.)

So schauts aus, ganz genau so. Ich schreib jetzt hier nicht, was ich machen werde, bzw. am trainieren bin, aber ganz genau so!

Nun, um ein wenig Training kommt man nicht herum. Kommt halt drauf an, was man sich so vorstellen kann, was so passiert bzw. passieren kann. Am besten wäre natürlich etwas wie Krav Maga o.ä, was das körperliche angeht, aber in der jetzigen Zeit…
Zunächst einmal gibt es Dinge, die man ganz legal besitzen darf und die man zweckentfremden kann. Handwerker haben viele nützliche Werkzeuge, die haben auch Hosen, wo man nützliche Werkzeuge gut griffbereit hat. Naja und dieses griffbereit haben, trainieren Sie. Haben Sie mal Knastfilme gesehen? …
Als Frau muß ich Ihnen nicht sagen, wo Sie ihr Knie am besten bei einem Mann platzieren, oder? Und keine Sorge, die stehen nicht auf, wie im Film… Sie haben noch beide Daumen?! Nun, es gibt noch etwas wovon Menschen 2 Sachen haben, die nicht mit Daumen Bekanntschaft machen wollen.
Für die Heimverteidigung, aber auch unterwegs gibt es nette Helferlein, deren Handhabung man auch trainieren kann, die Polizei setzt sie bevorzugt bei Demos ein, das können Sie sich auch kaufen (bspw. Walther).
Naja und dann gibt es noch legale, ab 18, Waffen, damit mein ich nicht den Gaserer oder Schreckschuss Schmarren! Sie wissen schon, Zombie-Abwehr-Waffen… Besuchen Sie doch mal den Slingshot-Channel auf Utube und lassen sich in die Zombie-Heimverteigung einweisen bzw. inspirieren… 😁😅
Sie können aber auch den gr. Waffenschein machen und sich legal ne 9mm zulegen, gibt niedliche, handliche … 😉 oder wegen mir ne .45er. Und es macht Laune damit zu ballern https://www.youtube.com/watch?v=JbC5mEc6ipE .
Die dürfen Sie auch geladen neben dem Kopfkissen liegen haben. Zum Training sollten Sie aber den Schießstand aufsuchen, mit ungeladener Waffe…
Am wichtigsten aber, fragen Sie sich, wie weit würden Sie gehen, ich halte es da wie Sven, mich impft niemand, nur über meine Leiche! Wer mich körperverletzen will, wird körperverletzt! Ich muß es hinnehmen, daß mich die GMOs mit ihrem Scheiß infizieren und mich damit versehren, dann müssen die GMOs es auch hinnehmen, daß ich sie versehre…
Von mir aus lernen Sie Golfspielen… wenn Sie verstehen, was ich meine.

Keine Ahnung was sie mit Ihren Andeutungen und diesem pseudokonspirativen Schrieb bewirken wollen, aber zumindest foldender Satz: „Die [Waffe]dürfen Sie auch geladen neben dem Kopfkissen liegen haben.“ ist BS.
Egal ob man einen Waffenbesitzkarte oder eine Waffenschein besitzt: Waffen und Munition sind nach § 36 WaffG, Absatz 1 getrennt voneinander in dafür vorgesehenen Sicherheitsbehältnissen aufzubewahren.

Für alle Unfälle, die aus der Nichtbeachtung dessen ergeben, haftet der Waffenbesitzer.

Danke für den Link!
Österreich kanns bereits!
So geht friedlicher ziviler Ungehorsam.
Es geht nicht mehr um Corona,
es geht um Freiheit und Demokratie!
Hoffnung

In Frankfurt schaut’s schlechter aus, wenn man dem Kanal von RA Fischer folgt. Zu unorganisiert, Demos aufgelöst, Kesselbildung…

Ich habe den Eindruck, in Hessen legen sie es darauf aus, möglichst viele Anzeigen dokumentieren zu können. Das ist alles für die Statistiken.
Dann können sie später sagen „Seht, die Querdenker, so viel Ausschreitungen bei denen immer, hier muss der Verfassungsschutz eingeschaltet werden“.
Und auch der Bevölkerung gegenüber kann man dann solch ein Bild zeichnen.
Sehr effektiv.

Die suchen doch geradezu nach Gründen, die Demos aufzulösen!!!
Die Polizisten halten den 1,5-Meter-Abstand doch selbst nicht ein!! Das ist doch lachhaft.

Ich habe mir die Konferenz angesehen. Erschreckend was da wieder zum Vorschein kam. Die Reaktion des Prof Lang bezüglich der Ärzteschaft usw. fand ich sehr gut. Auf den Punkt gebracht. Erschütternd auch der Beitrag des Anwaltes und erleuchtend die Statistik des Prof , der diese er erläuterte.
Dies müsste Pflicht zum Ansehen für alle Politiker und Staatsorgane sein!

Der Youtuber „Der subjektive Student“ hat aktuell ein Video zu einer seit Wochen in Deutschland zu beobachtenden Übersterblichkeit veröffentlicht: https://www.youtube.com/watch?v=K8_oCgQec9o

Der Anteil der „Fälle“ mit bekanntem Impfstatus sinkt derweil in den RKI-Wochenberichten munter weiter. Bei den Todesfällen war er im letzten der Berichte noch bei knapp 37% bekannt (1441 von 3927).

Aber es interessiert offenbar keinen, schließlich ist die Impfung ja wirksam und sicher.

Heute in Frankfurt war die sogenannte Antifa die einzig aggressive Truppe weit und breit.
Sie hatten Schilder mit „gegen Hetze“-Sprüchen drauf und riefen „Haut ab! Haut ab“ und hatten zusätzlich Schilder mit Aufschrift „Ganz Frankfurt hasst Nazis und Querschwurbler“.

Wer ist denn hier der, der Hass und Hetze verbreitet?

Aber es ist müßig, denen irgendeinen Spiegel vorhalten zu wollen.
Die protestieren nur aus „Mode“ heraus, es ist für sie Lifestyle und Image.
Wären die Medien nicht da und würden sie zu Heiligen erklären, hätten die ganz schnell keine Lust mehr auf Proteste.

Die andere Seite trug Schilder mit Aufschrift „My Body My Choice“.
Ja, das ist wahrlich rechte Hetze und sehr Hass-getrieben.

Auffallend außerdem: es gab mehr Polizisten als Demonstranten. Jeder hätte wahrscheinlich 2 Polizisten für sich allein haben können.

Es wurde außerdem per Megaphone eine Durchsage gemacht, dass man 1,5 m Abstand zu halten habe UND dass man keine Plakate zeigen dürfe mit irgendwelchen Texten oder Symbolen, die irgendeinen Vergleich zum Dritten Reich nahelegten. Harter Tobak, oder?
Man darf also bestimmte Dinge in Deutschland nun ganz offiziell nicht mehr äußern.

Bei Passanten und älteren Menschen in ganz Frankfurt hörte ich besorgte Gespräche über diese „Unruhen“ und gefährlichen Demos. Es gab Durchsagen in den U-Bahnen, dass es eine Demo in der Innenstadt gebe und man sozusagen vorsichtig sein solle.
Was weckt das für Eindrücke bei der Bevölkerung? Allein schon das massive Polizeiaufgebot? Allein das signalisiert der Bevölkerung und Passanten doch schon „Hier sind Kriminelle unterwegs“.

Dabei gibt es fast täglich in Frankfurt Kundgebungen und Demos irgendwelcher Gruppen.
Irgendwelche Migranten, die auf Leid im Ausland aufmerksam machen.
Irgendwelche religiöse Gruppen.
Irgendwelche Veganer.

Das sind meist fast ebenso viele Menschen. Da reichen dann aber wenige Polizeibusse.
Heute war die halbe Stadt voll.

Unerträglich.

In Wien gibts jetzt auch „Gegen Faschismus“-Demos von Leuten, die für eine Impfpflicht/Zwangsimpfung sind, und strengere Maßnahmen für Ungeimpfte, sowie eine Unterdrückung der Meinungsfreiheit fordern. Ich weiss nicht, ob die tatsächlich so verpeilt sind (sind anscheinend Woke-Studenten) oder ob es bezahlte Querulanten sind. Die Plakate von denen sind auch alle höchst aggressiv, überhaupt scheint diese „Gegen Faschismus“-Bewegung auf Aggression und faschistischen Idealen zu beruhen. Da sind aber nicht wenige Studenten dabei, viele sehen sehr links aus (Frauen, die sich auf GESTAPO-look herrichten etc), sehr unheimlich!!

Ich glaube leider nicht, dass das bezahlte Studenten sind 🙁

Die fühlen sich „richtig“ und „wichtig“ und tatsächlich links und antifaschistisch, das ist ja das Schlimme.

Die Schilder, die die zeigen, sind wirklich voller Hass. Diffamierung als Nazis, Querdenker, unter der Gürtellinie oft, total aggressiv.

Die Schilder mit Bezug zu „Trinkt doch Eure Pferde-Plörre“ habe ich noch vergessen 😉

Haben wir denen irgendwas GETAN, frage ich mich dann immer.

Die haben jeden Verstand verloren, falls sie jemals über welchen verfügten.

Diese “ Pferdeplörre“, gemeint ist sicher Ivermectin, wird lt. 2. Pathologen Konferenz viel in Afrika verwendet. Und die Erfinder des
Medikaments bekamen 2015 den Nobelpreis dafür. Also so schlecht kann die Plörre dann nicht sein 😉

Danke für den Hinweis und den Link. Ich hoffe, man kann es jetzt noch ansehen nachträglich. Bin gespannt.

Auch wenn ich anderen Kommentaren hier etwas Recht geben muss: Es ist zwar interessant und wichtig.
Aber wir sind jetzt an einem Punkt, dass wir ja alle wissen, was das für ein Gift ist. Und die Frage ist: Wie retten wir unsere Haut, jeder einzelne von uns? Wie können wir uns irgendwie gegen Zwang wehren? Effektiv vor allem.

Genauso sehe ich das auch. Wie können wir dem nur entrinnen?? Zwangsimpfung für die ganze EU!!!!

Die mit einem hochrangigem Pharma-Manager verheiratete Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat in Geheimverhandlungen um das Steuergeld der EU-Bürger 900 Millionen Impfdosen von Pfizer gekauft mit einer Option auf 900 Millionen weitere. Die müssen jetzt in Oberarme gespritzt werden. Deshalb will die Pharma-Lobbyistin eine EU-weite Impfpflicht.

https://tkp.at/2021/12/05/spanien-gegen-die-eu-impfpflicht-wollen-spd-gruene-und-fdp-einen-schlussstrich-unter-68-und-die-idee-der-gleichheit-der-menschen/

Habe die Pathologie-Konferenz mit Entsetzen geschaut. Demnach
und nach allen Erkenntnissen, die mittlerweile existieren, müßte diese „Impfung“ SOFORT GESTOPPT werden!

https://reitschuster.de/post/corona-impfung-43-mal-toedlicher-als-grippeimpfung/

STOP! STOP! STOP! STOP!

Erstmal nach GB flüchten?
Ich denke darüber nach.
Aber ich wäre dort dann arbeitslos. Keine schönen Aussichten.

Der Great Reset wird dort gemauso kommen, aber vielleicht hätte man noch mal ein Jährchen Zeit gewonnen. Die Briten sind wahrscheinlich eh so Digitalisierungs-affin und Datenschutz-unbewusst, dass man da nicht so harten Tobak mit Zwang und so auftischen muss wie bei uns und in Österreich.

Gleiche sah man ja in Schweden, und die implantieren bereits Chips in Fingerkuppen.

Über die lange geschichtliche Einleitung des ersten Pathologen sage ich nur:
DAS was er damit widerlegen wollte, das hat er leider damit bestätigt.
Minute 15:25 – Zitat:
„Wir haben auch im September NICHT davon gesprochen, der oder diejenige ist an der Impfung gestorben, wir haben immer nur gesagt die Impfung KANN ein wesentlicher oder geringer Faktor für den Todeseintritt gespielt haben.“
Ab hier weiß man um die Sinnlosigkeit – auch des weiter Schauens, DENN hier in diesem Satz können wir dann getrost einsehen, dass die bisherige Verhinderung von Obduktionen NULL Schaden hat anrichten können, da sogar Pathologen die viele JAHRZEHNTE Berufserfahrung haben, dann solch eine seichte Aussage, bzw. nicht mal ein annähernd klares Ergebnis bekunden.
Was sollen denn da all die anderen Pathalogen nach einer Obduktion klar herausfinden können, welche noch keine viele Jahrzehnte…
In der ersten Sitzung hieß es, man habe Dinge gesehen die man noch nie zuvor je gesehen hat. Und nun so eine Aussage gleich zu Beginn – da schalte ich doch schon deshalb ab, weil andere, wesentlich jüngere wie Bsp. Dr. Andreas Noack bewusst ihr Leben riskierten um viele Leben zu retten. Und auch dieser Soldat hier zeigt wie es heute nur noch gehen kann:
https://corona-blog.net/2021/12/03/soldat-widersetzt-sich-mit-offenem-brief-der-impfpflicht/
Und ich kann es auch nicht mehr hören:
„Wir sind keine Impfgegner!“.
Zumindest habe ich gleich in den ersten 17 Minuten lernen können, dass das Verbot und die Verhinderung von Obduktionen keinerlei Schaden hat anrichten können, denn alle andere hätten dann ja wohl auch keine klaren Aussagen treffen können – dann kann man sich das Geld und die Arbeit auch gleich ganz sparen.

„DAS was er damit widerlegen wollte, das hat er leider damit bestätigt.“

Nein, hat er nicht!
WAS haben sie denn erwartet?
Das sind höchst erfahrende, honorige Wissenschaftler.
Die wissen, dass so eine geringe Zahl von Fällen, so eindrücklich die auch sind, noch keine eindeutige Kausalität beweisen können. Die werden sich also hüten sowas zu verkünden. Diese Leute riskieren ohnehin schon Kopf und Kragen mit dem was sie machen. Dafür gebührt ihnen der allerhöchste Respekt!

Die Nachricht war doch sonnenklar. Hier kann was nicht stimmen und DAS gehört jetzt ENDLICH methodisch untersucht und zwar JEDER einzelne Fall der im direkten Zusammenhang mit den „Impfungen“ steht.

GENAU DAS passiert aber nicht.
Im Gegenteil. Untersuchungen werden behindert wo es nur geht. Obduktionen finden praktisch nicht statt. Fälle von schweren Impfschäden und Tote werden unter den Teppich gekehrt und verharmlost.

Volle Zustimmung!

Es wäre vermutlich rhetorisch wirksamer, wenn der eindeutige Zusammenhang zwischen „Impfung“ und Todesfall behauptet würde, mit felsenfester Überzeugung, so wie es all die Politiker und Medienleute tun, die vor vollendete Tatsachen stellen, und fordern, dass wir „der Wissenschaft“ folgen, und uns um der Solidarität willen pieksen lassen. Aber dann würden die Pathologen, und nachfolgend wir alle, die uns auf die Ergebnisse der Untersuchungen der Pathologen berufen würden, sich genau so verhalten wie eben die Politiker und Medienleute, und das würde über kurz oder lang zum Vertrauensverlust führen. Es ist sinnvoller, tatsächlich wissenschaftlich vorzugehen, und zu warten, bis die Wahrheit/die Fakten eindeutig belegbar sind. Bis dahin werden einige unangenehme gesellschaftliche Entwicklungen geschehen, die aber im Endeffekt mit dazu beitragen, zur Lösung zu führen, so unangenehm es auch ist. Geduld. 🙂

@Marvin
Es ist nicht wissenschaftlich schon zusammen zu zucken, nur weil Kritiker das hohe Alter dieser Pathologen kritisierten – doch es war ja noch nicht einmal ein Zusammenzucken, sondern eine wohl so tiefe Verletzung die enorme Verunsicherung hervor rief, so dass man es für nötig hielt geschichtlich den Erfinder der Pathalogie nur deshalb zur Rede zu bringen, weil dieser auch noch im hohen Alter seinem Beruf fröhnte. Das mögen Sie nun nicht so einschätzen wie ich, jedoch für mich ist das nicht nur eine Schwäche die man in Dezember 2021 nicht haben können sollte und schon gar nicht aufzeigen darf. Wenn an diesen Herrn mal ein Schreiben von der Staatsanwaltschaft gesendet wird, dann ist der gute Mann raus, das hält er nicht durch. Die sind ja jetzt schon vor irgendwas zurück geschreckt.
Und wie ich es schon einmal erklärte:
Auf dem Kriegsfeld stehen sich mindestens zwei gegnerische Seiten gegenüber. Die einen schwer bewaffnet bis an die Zähne und mit einer Mann-Stärke deren Anzahl uns ersteinmal endlos erscheint. Wenn Sie in dieser Situation nun dem hochbewaffneten Gegner mit einem Blumenstauß entgegen treten möchten, weil Sie sich nicht auf dessen Spielregeln herunter begeben möchten:
BITTE, tun Sie sich keinen Zwang an, denn jeder wie er möchte, aber dadurch werden wir andere, die durchaus mittlerweile bereit sind mit den gleichen Waffen anzutreten, eben auch nicht mehr, sprich bleiben weniger als möglich wäre.
Erst am Ende dieses „Spiels“ werden wir alle wissen können wie „wertvoll“ Ihr Blumensträußchen gewesen ist oder eben nicht.
Und müssen Sie nicht selbst lachen, wenn Sie da von „Vertrauen“ sprechen?
Nein, Sie glauben da ernsthaft dran!
Fragt sich nur weshalb:
Naivität oder Angst?

Wenn Sie so überzeugt sind, dass Ihre Annahmen richtig sind, wieso brauchen Sie dann noch den Befund von den Pathologen? Sie scheinen die richtige Antwort bereits zu wissen, und suchen nun nach Bestätigung, die Sie nicht erhalten haben, weshalb Sie enttäuscht sind. Dann frage ich mich, wieso Sie eigentlich noch nach Bestätigung suchen, wenn Sie sowieso kurz davor sind, die Methoden und Strategien des Feindes anzuwenden. Sie brauchen doch lediglich jemand, der bereit ist für Geld oder sonstige Zuwendungen eine Junk-Studie zu schreiben, die das gewünschte Ergebnis zeigt. Wissenschaftsdarsteller, die Junk-Studien schreiben, lassen sich wohl recht einfach finden, die Aussicht auf Geld motiviert ja doch recht einfach. Dagegen ist es wohl eher schwierig mutige Menschen zu finden, die in der Öffentlichkeit ihr Gesicht zeigen, und die ihren Namen nennen, und sich trotz ihres Alters kritisch gegenüber dem Staat aufstellen.

Junk-Studie?
Okay, ich wusste nicht, dass unsere Wissenschaft NICHTS Genaues weiß und auch nur im Trüben fischt.
Gut zu wissen. Wir sollten in Zukunft die Wissenschaften abschaffen und einfach nur noch auf unser eigenes Bauchgefühl hören, dann brauchen auch nicht mehr ANDERE, FREMDE öffentlich für uns Gesicht zeigen – DAS tun wir dann gefälligst alle selbst, dann wären wir jetzt auch nicht in diesem Sumpf.
Viele Grüße,
Birgit Zendel

Sie haben doch gar nicht kapiert was der erste Pathaloge mit seiner Ausschweifung zu Beginn in die Vergangenheit, zu widerlegen versucht hatte – zumindest sehe ich anhand Ihrer Antwort, dass Sie es nicht verstanden haben.
Er wollte damit aussagen, dass diese in Pension / Rente gekommenen Pathalogen weder zu alt, noch zu unfähig sind die ganze Sache kompetent genug zu beurteilen. Aber genau dieser Exkurs, sprich das sich rechtferigen wollen, weil wohl unsachliche Kritiker dementsprechendes nach der 1. Sitzung haben verlauten lassen, genau dieses weite Aushohlen in die Vergangenheit, zur Rechtfertigung, hätten sehr selbstbewusste sein lassen, denn kostet unnötig Zeit, den Zuschauer einen langen Atem, und man selbst weiß doch was man kann und lässt sich auf derart Kritik erst gar nicht herab…

Sie haben leider noch nicht einmal verstanden, dass dieser zitierte Satz von mir zu Beginn Ihrer Antwort, dass dieser absolut nur auf lediglich das bezogen war, das was der erste Pathaloge alles vor Minute 15:25 aus langer Vergangenheit berichtete.

Nachtrag an @Rosi M

Zitat:
„WAS haben sie denn erwartet?
Das sind höchst erfahrende, honorige Wissenschaftler.“

Genau DAS hat der erste Pathaloge wohl nicht mehr von sich geglaubt, denn sonst hätte er nicht vor Minute 15 diesen langen Exkurs zurück zu den Anfängen der Pathalogie gemacht und aufzeigen wollen, dass selbst der Erfinder bis ins hohe Alter seinem Beruf oder seiner Berufung nachging.
Wie gesagt, Sie haben nicht verstanden was ich mit meinem ersten Satz gemeint habe, denn Sie schreiben von allem was nach Minute 15:25 kam, während ich klar zu verstehen gab, dass ich aber genau dort, nach meinem zitierten Satz, dann abgeschalten habe. Über Minute 16:30 kam ich nicht hinaus, weil der von mir zitierte Satz bei Minute 15:25:

„Wir haben auch im September NICHT davon gesprochen, der oder diejenige ist an der Impfung gestorben, wir haben immer nur gesagt die Impfung KANN ein wesentlicher oder geringer Faktor für den Todeseintritt gespielt haben.“

mir klar aufgezeigt hat was mich die kommenden über 1,5 Stunden nun erwartet: Zeitverschwendung, bzw. nicht einmal halb so viel Interessantes als im Teil Nr. 1, denn es war klar zu erkennen, dass irgendwas oder irgendwer diese Leute zurecht gestutzt und gedrosselt hat.
Ich kann nichts dafür, wenn Sie das anders sehen, denn ich beziehe mich ja nur auf das was ich sah, bzw. aus meinem zitierten Satz schon glaubte heraus zu hören.
Noch vor 8 Monaten wäre der Satz für mich nicht zwingend Grund gewesen mir meine Zeit zu sparen. Aber in Zeiten wie in Dezember 2021 da erwarte ich nicht zu Unrecht etwas mehr als eine lange Einleitung zu den Anfängen der Pathalogie, und das nur deshalb weil zuvor vermutlich eine Kritik am Alter sehr schwer zu verdauen gewesen war – und erstrecht erwarte ich dann nicht auch noch Sätze wie die von mir zitierten. Mir hatten die ersten 16 Minuten gereicht. Wenn Sie jedoch nun mehr wissen und aufgrund dessen nun einen Ausweg erfahren konnten, dann entschuldige ich mich natürlich für meine falsche Einschätzung schon nach 16 Minuten!

Naja, ich dachte beim Anschauen auch, dass alle Zweifler/Schafe sofort erwidern werden „Ja, woher wisst Ihr denn, dass die nicht vorher schon was hatten“.

Ich hatte beim ersten Sprecher den Eindruck, dass er ultra-vorsichtig geworden war, Angst vor weiteren Anfeindungen hatte.
Ich fand es auch etwas schwierig, dem zweiten Sprecher zu folgen. Oft fragte ich mich bei beiden: Worauf wollen sie hinaus??
Und beim Rechtsanwalt fehlte mir auch ein bisschen der Punkt und die juristische Logik. Betroffenheit war da, ja, aber man hat nicht klar die juristische Argumentation gesehen. Fand ich jedenfalls.
Ich habe mich mit einer anderen Person drüber unterhalten, die die Veranstaltung wieder sehr gelungen fand. Also hat sie vielleicht schon ihren Sinn, je nach Zielgruppe…

Ich bin enttäuscht von dem zweiten Teil!

Im ersten Teil hat Frau Dr. med. Hubmer-Mogg vorgeschlagen, dass sie unter Begleitung eines Kamerateams die Reaktion der Stoffe auf unterschiedliche Strahlungen untersuchen kann.

Warum wurde das nicht umgesetzt?

Ich hoffe darauf, das dann bald auch Zahnärzte impfen dürfen. Da kenn ich welche, die dann den Stoff haben und das Zeug überall landet (Mikroskop etc.), nur nicht im Arm.

Klingt schon mal besser Markus als meine Gedanken, nämlich jene Gedanken, bei denen das Zeug dann im Zahnfleisch landet 😀 und ich glaube das soll die Betäubung sein.

Ehrlich? Können Sie mir dann helfen? Bin etwas verzweifelt.

Die werden mit der Zeit aber Methoden finden, zu messen, ob jemand den ganzen Müll wie Graphenoxyd wirklich brav im Körper hat oder nicht.

Nun, da ist ja was dran, selbst wenn man jemanden findet, der die Plörre in den Ausguss spritzt, man ist dann im System und wenn du dich dann nicht boostern lassen willst etc. pp. Mir geht es da erstmal darum, so Zeug in die Finger zu bekommen, um es zu untersuchen.
Also ich kann und werde natürlich keine Namen Adressen nennen und wenn ich es richtig aus anderen Kommentaren lese, sind Sie aus der Frankfurter Gegend, damit ziemlich weit weg. Aber viell. bei DGUZ.de mal umschauen. Zahnärzte die ganzheitlich/umweltmedizinisch arbeiten, haben zumindest einen weiten Horizont und keine Scheuklappen auf.

Wie gesagt, keine Namen von meinem. Siehe Kommentar weiter oben, deguz.de
Umweltzahnmediziner sind da eher kritisch, als normale. In einem C-Ausschuss war ein solcher aus Hamburg dabei, ich weiß bei dem natürlich nicht, wie er was genau macht, aber die Geimpften müssen bei ihm Maske tragen, im Gegensatz zu den Ungeimpften und die haben auch keinen roten Pkt. in der Akte. Der Name von dem war Harold Eymer, meine ich, der C-Ausschuss dazu war Ende Juli, muß der vom 30.07 gewesen sein.

… ansonsten allerdings wieder herausragende Arbeit, die weiterbringt, vielen herzlichen Dank an diese couragierten Pathologen!

Ausserdem will ich wissen, was es damit wirklich auf sich hat:

„OÖ: Corona-infizierter MFG-Gemeinderat gestorben“

https://www.krone.at/2571245

Woran ist der wirklich gestorben? „Covid-19“ kann es nicht sein, das ist nämlich nicht tödlich ohne entsprechende tödliche „Neben“erkrankungen – also was ist da los?

Wurde der umgebracht, weil die Partei in den Landtag eingezogen ist?

Informationen bitte..

Kinder und Jugendliche sind statistisch gesehen von COVID praktisch NULL betroffen. Das weiß mittlerweile jedes Kind. Es ertrinken mehr Kinder als „AN“ COVID sterben.

Wenn Millionen Kinder und Jugendliche mit diesem experimentellen Zeug „geimpft“ werden, ist schon jetzt völlig klar, dass die daraus resultierenden Schäden, so „gering“ sie prozentual zur verabreichten Anzahl Injektionen auch sein mögen, diejenigen von COVID, UM EIN VIELFACHES übertreffen werden. Diese COVID Massenimpfungen von Kindern sind nichts weniger als vorsätzliche Schädigung von Leib und Leben.

1 in 2680 young men develop acute myocarditis/pericarditis in adolescents following Comirnaty vaccination in Hong Kong

https://rwmalonemd.substack.com/p/1-in-2680-young-men-develop-acute?r=ta0o1&utm_campaign=post&utm_medium=web&utm_source=twitter

Wenn diese Zahlen auch „nur“ zum Teil korrekt sind, sprechen wir hier alleine in DE von TAUSENDEN von behinderten Kindern, NUR WAS DAS und deren unmittelbaren Folgen anbetrifft. Von derzeit unbekannten Langzeiteffekten noch gar nicht zu sprechen.

Das mit dem gehäuften Auftreten von Myocarditis pfeifen mittlerweile doch schon die Spatzen von den Dächern.
Die US VAERS Datenbank legt davon beindruckendes Zeugnis ab.
https://openvaers.com/
(oben in der Menüleiste auf „Covid Vaccine Data“ klicken und „Red Box Summaries“ wählen)

Derzeit 15424 Fälle (es besteht ein „backlog“, d.h. die Daten sind aufgrund Meldeverzögerungen nicht auf dem tatsächlich aktuellen Stand) von Myocarditis und das stellt aufgrund massivem „underreporting“ nur die Spitze eines Eisbergs dar.

Diese sogenannte „Ärztin“ hat nicht mehr alle Tassen im Schrank.
Sogar zu blöd einen Taschenrechner zu bedienen….

Ich kann nur hoffen, dass all die „Ärzte“ die Menschen ohne entsprechende Aufklärung oder gar unter Vorspiegelung falscher Tatsachen zur Impfung drängen, eines Tages für ihr Tun zur Verantwortung gezogen werden. „Konnte man nicht wissen“ wird dabei jedenfalls nicht als Ausrede gelten.

Hmm, also ich hätte mir da bisschen mehr erwartet, aber wo sollen sie auch die Toten oder Geschädigten herbekommen, die glauben doch alle, daß das mit Impfung nix zu tun hat.

In den ersten 16 Minuten konnte ich ja noch sehen um welches Alter es bei den Verstorbenen ging, und ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass es hierbei nicht möglich gewesen wäre an all die wesentlich jüngeren todesopfer heran kommen zu können.
Ich habe heute noch die zwei Fotos auf meinem Laptop des damals im Bett, über Nacht verstorbenen Sohns, dessen Mutter an nächsten Tag den toten Sohn in seinem Bett fotografierte, um diese zwei Fotos um die Welt zu schicken. Dem Sohn floß das Blut sogar aus den Augen – also DIESE MUTTER hätte alle Male ihren Sohn sehr gerne obduzieren lassen, und das war ja zeitnah sogar auf Facebook und auch hier ein Beitrag.
Noch viel zeitnaher sind zwei andere Fälle von jungen Mädchen die starben auf Facebook von deren Familien kommuniziert worden. Also an nicht vorhandenen jungen Verstorbenen und nicht willigen Eltern, daran kann der Mangel an wesentlich jüngeren nicht liegen. Ganz im Gegenteil, gerade bei den ganz jungen Verstorbenen erkennt man oftmals, dass die Eltern der Regierung und dem Impfwahnsinn am liebsten ins Gesicht springen würden. Aber es kommt keiner und nimmt sie bei der Hand, bzw. bietet ihnen genau das an, was auch einige von uns hier woh in Teil 2 erwartet hätten.

War wieder einmal sehr interessant, besonders folgende Folien von W. Bergholz.
Erschreckend ist die Feststellung, daß „Geimpfte“ in der Altersgruppe 10 bis 59 ein 15-mal höheres Sterberisiko durch Impfung haben im Vergleich zu einer Infektion.
Bin jetzt schon gespannt, wie lange die Ampelkoalition durchhält bei der Faktenlage. Denn eins ist doch klar, die Wahrheit läßt sich nicht für immer unterdrücken und Fakten werden sich trotz Zensur verbreiten. Viele Mitläufer werden unter dem seelischen Druck zusammenbrechen und die Flucht Richtung Wahrheit antreten oder für immer schweigen.

https://i.postimg.cc/MTLhdXXM/fazit.png
https://i.postimg.cc/ZnyXgZyf/mittelfristige-impfnebenwirkungen.png
https://i.postimg.cc/MZMTxQ7L/umittelbare-impfnebenwirkungen.png
https://i.postimg.cc/s1dbC8Y3/wirksamkeit-der-impfung-nicht-wie-erwartet.png

Was erwartet uns eigentlich nächstes Jahr neben dem Coronablödsinn?

Ein neues Klimaministerium, Kohleausstieg, massiver Windkraft-Ausbau, Ende des Verbrennungsmotors, Solardachzwang, Klimasteuer, Naturgebühr, Zukunftsabgabe, Klimalockdown(?), aus demografischer und wirtschaftlicher Sicht sollen Einwanderungszahlen verdoppelt werden, natürlich die Stärkung von sexuellen Randgruppen, statt Hartz IV soll es ein Bürgergeld geben auch in digitaler Form und der Zuverdienst soll geringer versteuert werden.

Meine Prognose, wenn sich das Deutsche Volk nicht zur Wehr setzt, dann wird Deutschland in den nächsten vier Jahren komplett abgewickelt sein.

Die Mehrheit will es doch so, da setzt sich keiner zu Wehr. Die sind mir egal. Frage ist, was die Minderheit macht, fliehen, kämpfen Und/oder einen 2ten dt. Staat gründen, ohne diesen ganzen Gender-Klima-Transhumanisten-Scheißdreck und seine verblödeten Anhänger. Und zum Thema Sterblichkeit, wird langsam mal Zeit, daß es sich auch anderweitig zeigt, als nur auf Folien… 😉

Ich setze auf Ost-Deutschland. Dort leben wenigstens noch Menschen, die selbstständig denken können.
Ob es die Mehrheit wirklich will, weiß ich nicht, aber sie ist medienhörig und hat verlernt, in über siebzig Jahren Wohlstandsblase Dinge kritisch zu hinterfragen. Die Corona Gentherapie wird vielen jetzt oder später die Augen öffnen. Eine neue Gesellschaft wird besonders in West-Deutschland entstehen. Viele ältere Menschen totgeimpft jüngere leiden an oder erliegen der sogenannten Coronaimpfung in den nächsten Jahren. Es trennt sich die Spreu vom Weizen und vielleicht entsteht daraus ein wesentlich aufgeklärteres Volk.

Haha, naja, ich würde sagen, da gibt es eindeutig ein Nord-Süd-Gefälle, je mehr man nach Süden geht, desto mehr stimmt die Aussage 😉🙋‍♂️
Na, ohne Schmarren, kann es für den Nordosten ganz gut beurteilen, weil ich es quasi live mitbekomme…
Ansonsten ja, so schauts aus. Ich weiß auch nicht, was so schlimm wäre, Deutschland zu teilen, die Befürworter auf die Westseite, die Maßnahmen-Gegner auf die Ostseite, wegen mir wieder Grenzverlauf wie vor ’90.

… aber den Stacheldraht sparen wir uns. Dafür könnten wir die Filtertüten, ähm FFP2-Masken installieren 😉

Die, die die Zunahme der Krebsraten untersuchen, sollten UNBEDINGT auch die Zusammenhänge mit 5G erfassen. Impfung könnte in diesem Zusammenhang sogar der Ablenkung dienen. Oder ein Zusammenspiel aus beidem.
Unbedingt die Wohnorte der letzten Jahre miterfassen von Krebserkrankten.

Wir wissen alles/Wir wissen genug.

Was TUN?

Ich setze nicht mehr auf Demos, Flugblätter, sinnlose Diskussionen. Das bringt alles nichts.
Ich kann auch nicht mit Waffen umgehen.

Was also bleibt?

Wir haben nur mehr wenige Wochen. Wir müssen Pläne für uns finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.