Kategorien
Genesenenstatus

Genesenenzertifikate aus der Apotheke: Jetzt wieder 180 Tage gültig – Verkürzung der Gültigkeit auf 90 Tage sollte nur für Ungeimpfte gelten

Das Genesenenzertifikat in den Apotheken ist nun wieder 180 Tage gültig, das liegt aber nicht daran, dass man den Fehler eingesehen hat, sondern darin begründet, dass man technisch nicht zwischen geimpft und ungeimpft unterscheiden kann. Applaus für all die Menschen, die so ein System unterstützen.

Hintergrund ist, dass das RKI die Gültigkeit von 90 Tage nur für gänzlich Ungeimpfte empfiehlt, für alle anderen gelten die 180 Tage. Eine solche Differenzierung ist bei der Ausstellung der Zertifikate allerdings nicht möglich. Wer das jetzt als Erfolg bezeichnet, nun ja dem ist dann auch nicht mehr zu helfen. Denn der Grund liegt einfach nur in der Technik, dass nicht zwischen geimpft und ungeimpft unterschieden werden kann.

Was dabei von vielen übersehen wurde: Die verkürzte Frist gilt nur für Personen, die weder vor noch nach der Genesung eine Impfung erhalten haben. Für Personen, die vor oder nach ihrer durchgemachten Infektion geimpft wurden, sei in der Regel das ausgestellte digitale Impfzertifikat der EU als Vorlage ausreichend, erklärte das RKI.

Deutsche Apotheker Zeitung

Aber mit der Ausgrenzung von Minderheiten hat dieses Land ja wirklich viel Erfahrung.


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

79 Antworten auf „Genesenenzertifikate aus der Apotheke: Jetzt wieder 180 Tage gültig – Verkürzung der Gültigkeit auf 90 Tage sollte nur für Ungeimpfte gelten“

Vielen Dank für diesen klaren Beitrag zum Genesenenzertifikat. Sehr gut formuliert und ich konnte es sehr gut verstehen. Damit werde ich vorgehen.

Erst letzte Woche wurde plötzlich berichtet, dass in Europa eine neue Variante von HIV zirkuliert, die angeblich virulenter und übertragbarer ist und schneller zu AIDS führt.

Haben wir da den Beweis für VAIDS, eine durch die mRNA-Gentherapie verursachte Immunschwäche.

Die Langzeitschäden im Immunsystem Geimpfter werden immer deutlicher. Wichtige Teile der Abwehr fallen aus, der Schutz vor neuen Infektionen und Krebs leidet erheblich. Höhere Infektionskrankheit- und Krebsraten bei Geimpften deuten bereits jetzt an welche Probleme uns in Zukunft bevorstehen.

Wie entsteht VAIDS.

Wie verläuft die Verteilung der mRNA im menschlichen Körper?

1. mRNA wird in den intramuskulären Bereich im Deltamuskel gespritzt
2. Muskelzellen nehmen nur einen begrenzten Teil der mRNA auf
3. Die restliche mRNA verteilt sich primär über die Lymphbahnen und dann auch sekundär über die Blutbahnen im gesamten Körper (bei manchen Geimpften tritt sogar primäre Verteilung über Blutbahnen auf, da unbeabsichtigt und aufgrund fehlender Aspiration intravenös mRNA verspritzt wird. Diese Geimpften sterben oftmals sehr kurz nach der Impfung, da viel mRNA von Herzzellen und Endothelzellen aufgenommen wird)
4. Herr Ugur Sahin hat dies in einem Interview selbst bestätigt, dass die Nano-Lipidschicht (PEG/ ALC) extra so ausgewählt wurde, dass die mRNA bevorzugt von Lymphbahnen aufgenommen wird. Das Ziel dahinter, war die Immunantwort direkt und stark zu stimulieren, d.h. hohen Antikörper und T-Zellen Titer zu erzeugen
5. Über eine Rattenstudie mit dem Nano-Lipidstoff ALC-0315 und ALC-0159 von Biontech/Pfizer wissen wir zudem, dass sich das Nanolipid ALC ebenso in vielen Organen, insbesondere Leber, Milz, Nebenniere und Eierstöcken anreichert. Es ist anzunehmen, dass dies ähnlich beim Menschen auftritt, solange keine Distributionsstudie am Menschen existiert und gegenteiliges hervorbringt.

Was passiert nun bei der Aufnahme der mRNA mit den Zellen?

1. Zellen, die mRNA aufnehmen, produzieren das Spike-Protein, das sogenannte Antigen
2. Die Spikes werden aus der Zelle transportiert und ein Teil wird ebenso an den Außenrezeptoren präsentiert
3. Zellen, die Spike präsentieren, werden vom Immunsystem als Feind klassifiziert, denn sie produzieren und präsentieren einen fremden Stoff, ein Antigen, was sie sonst nie tun würden. Das Immunsystem versucht also die feindliche Spike-Produktion/Präsentation von „korrumpierten“ ehemals gesunden Zellen zu stoppen.
4. T-Killerlymphozyten werden zu den Spike-präsentierenden Zellen gerufen und vernichten diese Zellen. Ein Zellschaden entsteht und eine Entzündungsreaktion beginnt, bis hin zum Organtod. Je höher die mRNA Dosis-Aufnahme, desto höher die Anzahl der vom Immunsystem getöteten Zellen.

Wie kommt es nun zu V-AIDS?

1. mRNA wird bevorzugt von Zellen des lymphatischen Systems (Immunsystemzentrale!) aufgenommen, d.h.
– Zellen an der Innenauskleidung der Lymphbahnen
– Lymphknotenzellen (häufige Nebenwirkung Lymphonadenopathie)
– Lymphozyten
– Milz (Ort der Ausreifung der Lymphozyten, Rattenstudie!)
– ggf. auch in geringen Mengen in der Thymusdrüse (Ort der immunlogischen Prägung)

2. Es entstehen dort irreversible Zellschäden, da das Immunsystem alle Zellen abtötet, welche mRNA aufgenommen haben und infolgedessen das feindliche Spike präsentieren
3. Das Immunsystem tötet sich quasi selbst ab. T-Killerlymphozyten töten das lympathische System ab. Man könnte das auch Friendly Fire nennen oder eine Autoimmunerkrankung im lymphatischen System.
4. Das Immunsystem wird stark geschwächt:
– Die Autobahnen bzw. Lymphbahnen sind marode
– Die zentralen Knotenpunkten des Immunsystems bzw. Lymphknoten sind verletzt
– Die Ausreifung und Prägung der Lymphozyten sind gestört
– Insgesamt ist die Anzahl der Polizisten bzw. Lymphozyten reduziert (Lymphozytopenie)

5. Die Folge ist AIDS, eine Immunschwäche. Jegliche Viren, Bakterien und Pilze können immer schwerer vom geschädigten Immunsystem unter Kontrolle gehalten werden. Die häufige Nebenwirkung Gürtelrose nach der Impfung ist der kausale Beweis. Ebenso können entartete Zellen (Krebszellen) nicht mehr rechtzeitig und konsequent von Lymphozyten abgeräumt werden. Die vermehrt diagnostizierten Turbo-Tumore bei Geimpften sind der erste kausale Beweis.

Sowohl die Nebenwirkungen der Impfung als auch die pathologischen Befunde von obduzierten Leichen lassen keinen anderen Schluss zu, den ich hier skizziert habe. Die toten Leichen auf dem Obduktionstisch lügen nicht. Lymphozitäre Infiltrate und autoimmune Zellschäden sind in allen Organen nachweisbar.

Die Details dazu von Prof. Ulrike Kämmerer in der 82. Sitzung vom Corona Ausschuss.

https://odysee.com/@Corona-Ausschuss:3/Prof-Ulrike-K%C3%A4mmerer-Sitzung-82-de:a

Sehr schön erklärt. Danke. Ich finde es immer sehr hilfreich, wenn jemand spezifisches Fach-Chinesisch mit eigenen Worten wiedergibt, so dass man es auch dann gut verstehen kann, wenn man nicht grade selbst z.B. Naturwissenschaftler ist. Mit solchen Erklärungen kann man auch versuchen, sich bei Impfgläubigen Gehör zu verschaffen, die bei ellenlangen Artikeln sofort „zumachen“.

Ja, gegen Omikron. In Luxemburg dasselbe. Das ist jetzt der Spin, dass man sie gegen diese Mutante nicht braucht, aber die nächste Mutante wartet schon oder kommt doch die Rückkehr von Delta.. 😉

Und Lauterbach, der Ober-Corona-Terrorist befiehlt ohne Gesetz und Recht den Booster und wird versuchen, die angeblich neue Plörre gegen Omikron als vierten Booster ab März verspritzen zu lassen um die Menschen gegen neue Varianten im Herbst zu schützen.
Wahnsinn, was man mit den Vollpfosten alles machen kann.

Die Anzeichen verdichten sich, dass die mRNA-Impfungen ein Immunschwäche-Syndrom erzeugen – ein Vaccine Acquired Immune Deficiency Syndrome, V-AIDS. Das wird nach allen vorliegenden Informationen das beherrschende Thema in den nächsten Wochen und Monaten, möglicherweise sogar Jahren sein. Es wird bei Geimpften eine Welle von Krankheiten auslösen, umso mehr mit je mehr Dosen jemand beimpft wurde.

https://tkp.at/2022/02/13/so-erzeugen-mrna-spike-impfungen-vakzin-aids/

Ob das wohl allen impfbefürwortenden Politikern bekannt ist????

Da ich jetzt Corona hatte und tatsächlich ohne Impfung überlebt habe betrifft mich dieser Genesenenmist selbst.Ich habe eigentlich gar keine Lust zur Apotheke zu gehen und den Nachweis zu beantragen.Ich mach es tatsächlich für meine Kinder um Mal wieder ins Schwimmbad zu gehen oder dergleichen.
Im Prinzip ist es egal ob 90 oder 180 Tage.Ich will meine Freiheiten für immer zurück,und nicht darauf warten was diese irren Politiker wieder Neues aus dem Hut zaubern.

Mein Sohn hatte „positive“Mitschüler.Wohlgemerkt doppelt geimpft.Unsere ganze Familie hat sich dann angesteckt und wir waren beim Testen.Vorher habe ich diesen Virus auch infrage gestellt.Von wegen normaler Schnupfen und so.Aber es war tatsächlich anders.Solche eigenartigeSymptome hatte ich noch nie.
Schlimm war’s trotzdem nicht.

Danke für Ihre Antwort.

Sie haben nur einen Test gemacht, waren also nicht bei einem Arzt für eine Differentialdiagnose?

Welche „eigenartigen Symptome“?

Kam denn keiner mal auf die Idee, dass die Mitschüler positiv waren, gerade weil sie gespritzt waren? Man weiß ja mittlerweile, was die Injektionen im biologischen Organismus „bewirken“.

Und diese „eigenartigen Symptome“, wie würden Sie diese beschreiben?

Ich fühle mich jedes Mal „unwohl“ resp. mein Körper reagiert, wenn ich mich über einen längeren Zeitraum in Gegenwart gespritzter Menschen aufhalte.

Ich hatte zum einen ganz normale Erkältungssymptome.Sprich Husten, Halsweh,Kopfweh…Das Besondere war aber dass ich eine Stunde starke Halsschmerzen hatte und plötzlich waren sie weg.Dann kam Husten und war wieder nach ein paar Stunden weg.So haben sich diese Symptome tagelang abgewechselt.Bei bisherigen Erkältungen habe ich tagelang nonstop diese Beschwerden gehabt. Beim jetzigen Virus kamen starke Nervenschmerzen in beiden Beinen dazu.Vom Gefühl her wie wenn man sich in Brennessel stellt.Dabei konnte ich nicht mehr liegen.Nach 3 Tagen war der Schmerz von jetzt auf nachher wieder weg.Desweiteren haben mir sämtliche alte Narben gepocht.Ausserdem haben wir alle 2Tage lang (trotz Dusche) dermaßen unangenehm gerochen.
Das habe ich so noch nicht erlebt.

Danke für die Schilderung! Das kingt schon besonders, aber der Test ist nunmal kompletter Mist und das Virus nicht nachgewiesen, also braucht es eine Differentialdiagnose, von einem aufgeklärten Arzt, damit man weiß, was Sie wirklich hatten.

Ich kenne mittlerweile einige solcher Schilderungen, bei manchen psychosomatisch durch die Viruspanik bedingt übertrieben, aber bei Ihnen lese ich eine genaue und sachliche Beobachtung. Ich wüsste auch gern, was Sie hatten, denn Sars-Cov-2 gibt es nicht.

Das brennesselartige Stechen in den Beinen und das Pochen alter Wunden klingt stark nach Durchblutungsstörungen.

Haben Sie in dieser Zeit auch Ihren Blutdruck gemessen? Oder Ihr Blut untersuchen lassen?

Und der Geruch, war der so „metallisch“? Auch das habe jch schon bei gespritzten Mitmenschen festgestellt.

Da Sie ungespritzt sind, könnte es sich um „Shedding“ handeln. Dass also die gespritzten Kinder nicht eine Krankheit, sondern Bestandteile der injizierten Substanz weitergegeben haben.
Auch wenn sich die Geister hier scheiden, ich halte es für durchaus möglich.

Waren Sie daraufhin bei einem Arzt? Gerade bei so ungewöhnlichen Symptomen … . Was sagte der dazu?

Und wie geht es Ihnen heute? Alles wieder wie vorher?

Verzeihen Sie, wenn ich so neugierig bin und vielen Dank nochmals für ihre Antworten.

Leider habe ich keinen Arzt meines Vertrauens.Ich gehe nur wenn es sich absolut nicht mehr vermeiden lässt.Da die Arzthelferin schon beim PCR Test entsetzt über mein „ungespritzt sein “ war hatte ich wirklich keine Lust dem Arzt meine Symptome zu schildern.
Der hätte wahrscheinlich einen Lachkrampf bekommen wäre ich dem mit Shedding gekommen.
Ich bin da nicht so empfindlich und habe mir gedacht dass wird schon wieder weggehen.Was auch immer es war.Ich zweifle den Virus auch an.Meine Schmerzen in den Beinen sind jedenfalls nicht mehr gekommen.Blutdruck habe ich nicht gemessen.Und der Geruch könnte tatsächlich metallisch gewesen sein.Jedenfalls geht es mir jetzt wieder gut.Aber ich muss sagen es graust mir bei der Vorstellung dass die Gespritzten ihre Bestandteile weitergeben und wir dadurch krank werden.Leider Gottes bin ich ja bloß von solchen umgeben.

Liebe Jutta L.,

ich verstehe.

Dann haben Sie also aufgrund des „positiven“ Tests angenommen, dass Sie „C“. haben (hatten).

Sowas dachte ich mir. Bitte nicht missverstehen. Aber es entspricht genau der Wahrnehmung aus meinem näheren Umfeld. Es wird nicht mehr zum Arzt gegangen, wenn man sich krank fühlt, sondern man macht nen PCR-Test, der selbstverständlich alles misst, nur keine Diagnose stellen kann.

Ich glaube nicht, dass Sie eine Infektion mit einer Krankheit hatten, deren Erreger man bis heute nicht hat nachweisen, sondern nur computersimulieren, konnte.
Es klingt alles wirklich eher nach einer Art „Vergiftung“, ausgelöst durch die per Shedding übertragenen Spike-Proteine.

Bzgl. dem Kontakt mit gespritzten bin ich sehr vorsichtig geworden. Manchmal reicht es schon, dass sich ein gespritzter in meiner Nähe aufhält, und ich bekomme Magenschmerzen, etc.. Ist leider so.

Auf jeden Fall haben sich die gespritzten, die ich kenne, im Wesen verändert. Sie wirken teilweise wie „eingefroren“ und gleichzeitig wie aufge“dope“t. Fahle Gesichtsfarbe, veränderter Gesichtsausdruck. Aufgedunsene Haut. Und eben auch diese unangenehme „metallische“ Körperausdünstung bei gepflegten Menschen.

Alles Gute für Sie! 🙂

Typisch: das Bewusstsein spielt uns da einen Streich. Wir achten plötzlich auf Dinge, die wir vorher überhaupt nicht beachtet hätte – und schon kommt es einem ganz besonders vor.

Ich habe seit 2020 sicher schon 10mal mein Geschmack- und Geruchssinn mehr oder weniger verloren – und ist wieder zurück gekommen.
Vielleicht ist das auch einfach eine Alterserscheinung. Meine Mutter hat ihren Geschmackssinn lang vor dem Tod dauerhaft verloren.

Waren solche Dinge früher überhaupt Thema (zwischen fremden Menschen)? Nein, natürlich nicht!

„JuttaL.“, Sie hatten einfach Grippe und sind durch die Massenmedien in der Wahrnehmung dieser Erkrankung beeinflusst worden. Und wollen nun hier den Glauben an ein besonderes Virus legitimieren.

Der Satz „Da ich jetzt Corona hatte und tatsächlich ohne Impfung überlebt habe“ ist wirklich an Lächerlichkeit nicht zu überbieten.

99,9% aller „Covid“-Erkankten „überleben“ die Erkrankung. Die 0,1% sind Vorgeschädigte und Vulnerable. Und zwar besser OHNE Injektion von Genplörre.

Herr Storz,schade dass Sie nicht bemerkt haben das mein „lächerlicher“Satz ironisch gemeint war.Werde es das nächste Mal dazuschreiben.Trotzdem haben Sie sicherlich keine Ahnung von meinem Bewusstsein.Sie haben mich auf ganzer Linie missverstanden.

Ich denke nicht, dass man zum jetzigen Zeitpunkt die Leute, die auch nur ansatzweise kritisch sind und fähig, das komplette Ausmaß des Verbrechens nach und nach zu erkennen, erreicht, wenn man einfach hergeht und autoritär bestimmt, dass diese sich gesundheitliche Symptome aufgrund der allgemeinen Hysterie nur „einbilden“.

Sie sprechen damit Jutta L. jegliche Fähigkeit ab, ihre Wahrnehmungen richtig einordnen zu können. Ganz nach dem Motto: nun stellen Sie sich mal nicht so an. Das bilden Sie sich alles nur ein. Ist alles nur Hokuspokus.
Das ist sowas „Altes“, aber damit ist keinem „geholfen“.

Es ist doch viel interessanter und wichtiger, auch hier zu hinterfragen, wie manche Menschen zu ihren Aussagen kommen, um so gemeinsam einen genaueren Blick auf das Ganze zu werfen.

Der Satz, dass sie Corona ohne Impfung überlebt hat, war mit – ich würd fast sagen, 100prozentiger Sicherheit – ironisch gemeint. Ich will nicht für Jutta L. sprechen, das kann sie sicher sehr gut selber machen. Aber man erkennt doch aus ihren Kommentaren und Schilderungen, dass sie impfkritisch ist. Wir werden alle (glaube ich wenigstens) von unserem geimpften Umfeld beschimpft, beleidigt und ständig mit der gleichen dösigen Frage „warum lässt du dich nicht einfach impfen“ behelligt. Wer sich hier ausspricht und auch persönliche Erlebnisse schildert, ist vielleicht einfach nur froh, mal auf ein wohlwollendes Publikum zu stoßen.

Bei mir dasselbe. Mit den Kindern ins Bad gehen zu können, ist wahrscheinlich das einzige, was ich mit diesem Genesenenstatus anfangen werde. Würde ihn lieber einer Pflegekraft schenken, die ihn wirklich zum 15.03.22 braucht.

Zählen wir doch mal 1 und 1 zusammen:
Israel, Spanien und andere Länder haben den Greenpass abgeschafft. Sie wissen wohl, dass er nicht mehr gebraucht wird.

Nachdem Chemieprofessoren Biontec nach der merkwürdigen Färbung der Flüssigkeit in den Ampullen fragten (Coronablog berichtete)

Und ein Dr. Skeleton aus Neuseeland, wie auch die Pathologenkonferenz Nano hieß in den Impfstoffen nachwiesen
https://telegra.ph/NanoTech-im-Pfizer-Impfstoff-Archivierte-Daten-02-02

Und ein weitere Arzt

Ein Hohn: Zahlreiche Krankenhaus-Stationen „wegen Covid“ geschlossen!

https://report24.news/ein-hohn-zahlreiche-krankenhaus-stationen-wegen-covid-geschlossen/

Es ist ungeheuerlich, doch die meisten Bürger wollen den Betrug nicht wahrhaben, sie wollen nach wie vor ihre Komfortzone nicht verlassen. Statistische Daten zeigen, dass während der so genannten „Corona-Pandemie“ einzelne Krankenstationen sogar bis zu 447 Tage lang geschlossen waren.

So. In Österreich wackelt jetzt ganz offiziell die „Impf“pflicht, Kanzler Nehammer rudert zurück – was leider nicht bedeutet, dass sie im Herbst nicht wieder damit ankommen würden. Ich vermute ein VfGH-Urteil, das die „Impf“pflicht zum jetzigen Zeitpunkt als unbegründet bewertet.

Es wird Neuwahlen geben, die Bilderbergerin Pamela Rendi-Wagner von der SPÖ soll ins Kanzleramt gehieft werden..

Nicht nachgeben, jetzt geht es erst richtig los!

Wollte Ihnen sowieso schon mal gesagt haben, wie toll ich das finde, was Sie immer so aus dem Netz ausgraben und uns hier zur Verfügung stellen. Aber das war jetzt der Hit. Habs grad in der „Krone“ nachgelesen. Der Tag ist mein Freund.

Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) kann es nicht schnell genug gehen! Sie spricht sich für eine allgemeine Impfpflicht für alle über 18-Jährigen schon ab 1. September aus.

Sie verlegen sich jetzt auf den Herbst, weil die Pandemie verspritzt wurde und wollen dann wieder dasselbe Panik-Theater starten.

Dem tritt man am besten entgegen, indem man umfassend über die „Impfungen“ aufklärt und die Folgeschäden behandlungstechnisch möglichst bald in den Griff bekommt.

Eine neue Variante, Vaccine-HIV oder das Klima und angeblich dadurch verursachte Herzprobleme werden sie ihre Ziele schon durchsetzen lassen. Notfalls Russlandkrieg. Es gibt viele Wege nach Rom.

Danke für den Link. Wer jetzt immer noch nicht begreift, dass die Virenfrage und die Arbeit insb. von Lanka zu HIV/AIDS unverzichtbar für die Aufklärung ist..

„Der Druck steigt: Strafanzeige gegen Christian Drosten gestellt

Der auf Wissenschaftsbetrug spezialisierte Wissenschaftler Dr. Markus Kühbacher gab via Twitter bekannt, Strafanzeige gegen Prof. Christian Drosten gestellt zu haben.

Kühbacher hatte zuvor bereits kritische Fragen zu Drostens Promotionsschrift aufgeworfen, die daraufhin weite Kreise zogen. Nun, da Deutschlands prominentester Virologe sich mit schwerwiegenden Vorwürfen rund um eine mögliche Vertuschung der Laborherkunft von SARS-CoV-2 konfrontiert sieht, geht Kühbacher noch einen Schritt weiter: Laut eigenen Angaben stellte er bei der Staatsanwaltschaft Berlin eine Strafanzeige gegen Drosten wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung nach §129 StGB und wegen Verdachts der versuchten Strafvereitlung nach §258 StGB. Der Wissenschaftler kündigte an, umfassende Beweise vorlegen zu wollen.“
https://report24.news/der-druck-waechst-strafanzeige-gegen-christian-drosten-gestellt/

Komische Geschichte. Also gegen Drosten liegt nun wirklich genug vor. Aber ausgerechnet diese Labor-Flucht-Theorie soll es nun sein, die ihn zum Fall bringen soll?

Wer an die Labor-Flucht-Theorie glaubt, glaubt auch an ein gefährliches Virus! Welches „gefährliche Virus“?

Ich habe aber nirgends die Folgen eines gefährlichen Virus gesehen (aka eine „weltweite tödliche Seuche“).

Was soll also diese Labor-Flucht-Theorie?

Und wem DIENT diese Labor-Flucht-Theorie?

Ist das ein Ausstiegs-Szenario um die meisten Verantwortlichen vor Strafe zu retten, in ihren Stellungen zu halten, ihren unverdienten Gewinn in Ruhe beiseite schaffen zu können?

Da haben Sie schon Recht, ich schätze, dass es darum geht, dass man die „Vertuschung der Labor-Flucht“ auch durch Dr. Osten mittels der geleakten Mails von Fauci gerichtsfest beweisen kann.

Frau „Lilly“, was ist an folgendem Sachverhalt NICHT gerichtsfest:

C. Drosten: „You cannot compare the new numbers to those from a few months ago. Until the 26th of March, 459 tests had been done in all of Saudi Arabia this year. Then in just 1 month, just in the city of Jeddah, 4629 PCR tests were done. Something dramatic changed, and that is the case definition.

Before, tests were done on patients who had pneumonia and required [intensive care]. But now people are being tested not because they are sick, but because they had contact with a patient. Some of these tested positive, but many of them don’t really get sick. […]
Asymptomatic people should not be tested with PCR. “
https://www.science.org/content/article/mers-virologists-view-saudi-arabia

Man kann diese Erkenntnis auch anhand weiterer Zitationen von C. Drosten belegen.

Nun machen wir heute genau das, und zwar unter Führung von C. Drosten, was er damals als klar falsch erklärt hat. Und die entstehenden Schäden sind unübersehbar.

Wie nennt man das juristisch? Und was genau soll daran nicht gerichtsfest sein?

Warum also diesen „Nebenschauplatz“? Leider ganz einfach: um von dem gerichtsfest belegbaren HAUPT-VERBRECHEN abzulenken!

Die Labor-Flucht-These bietet den schuldigen Verantwortlichen die Chance, mit ein paar sehr gut entschädigten (Geld dafür haben die genug zusammengerafft) Bauernopfern davon zu kommen. Darum geht es dabei!

Naja, keine Erreger/Virus sind nicht die, die eine Grippe, hier Corona genannt, ausgelöst haben.
Es geht einfach darum, das Drosten mit 26 weiteren Vireologen dem Fauci für viel Geld den Rücken freigehalten haben. Faucis Email-Verkehr beteutet zu 100 %, das er In Wuhan mit amerikanischen Steuergeldern und Geldern der Pharmacy einen Wild-Erreger aufgepäppelt hat, der auch für den Menschen gefährlich ist.
Das wusste Drosten und viele andere V. ganz genau.
Fauci hatte Jahrelang versucht, seinen mRNA-Stoff patentieren zu lassen. Keine Chance.
Also hat er einen Erreger in Wuhan kreiert, um doch noch eine Zulassung für seinen Impfstoff zu bekommen.
Er hat es geschafft. Da haben ganz, ganz viele zusammengearbeitet, um richtig abzukassieren. Menschenleben und schwere Nebenwirkungen haben diese Teufel noch nie interessiert.
Siehe auch : Was der Hamburger Nanowissenschaftler Prof. Dr. Roland Wiesendanger dem Virologen Christian Drosten vorwirft, ist an Brisanz kaum zu übertreffen: Der seit Beginn der Corona-Krise zu ungeahnter Prominenz gelangte Chef der Virologie an der Berliner Charité habe geholfen, den Umstand zu vertuschen, dass SARS-CoV-2 künstlichen Ursprungs sei. Nichts weniger behauptete Wiesendanger zuletzt in der Neuen Zürcher Zeitung und im Cicero.
Und er hat Recht. Selbst Drosten gab zu, ,, es ging nicht mit Rechten Dingen zu, und er konnte die Brisanz der Fakten nicht deuten.
Verbrecher unter sich, ohne Skrupel.

Das ist doch völliger Unsinn. Was juckt mich „Wild-Erreger aufgepäppelt“ angesichts der Tatsache,

—- dass es KEINE gefährliche, tödliche Seuche gibt!!!!!!

An einem medizinischen Experiment teilnehmende Person sollten auch gewisse Vorteile haben. Schon jetzt sind so viele Menschen daran verstorben, erkrankt und niemand kann mit Gewißheit vorhersagen, wie sich die Impfbrühe auf die Gesundheit jener noch auswirken wird. Lassen wir ihnen doch ihren Spaß. Sie haben ihre Gesundheit für ein bißchen Freiheit verkauft. Jetzt bemerken immer mehr Menschen ihren Irrtum, weil nichts mehr so ist wie vorher. Die neuen EMA-Zahlen sprechen abermals wieder Bände. Der Völkermord geht ungeniert weiter.

EMA Zahlen (europäische und nicht europäische Gebiete), Stand 12.02.
————
Astra Zeneca

Schwere Nebenwirkungen: 227504
Tote: 5100

Minderjährige
Schwere Nebenwirkungen: 712
Tote: 9
————
BioNTech

Schwere Nebenwirkungen: 307395
Tote: 11091

Minderjährige
Schwere Nebenwirkungen: 10977
Tote: 107
————
Janssen

Schwere Nebenwirkungen: 19682
Tote: 1217

Minderjährige
Schwere Nebenwirkungen: 52
Tote: 4
————
Moderna

Schwere Nebenwirkungen: 99862
Tote: 5605

Minderjährige
Schwere Nebenwirkungen: 607
Tote: 15
————
In der Zeit vom 05.02 bis 11.02. sind folgende Impfnebenwirkungen aufgetreten:
————
Astra Zeneca

Schwere Nebenwirkungen: 2070
Tote: 105

Minderjährige
Schwere Nebenwirkungen: 2
Tote: 0
————
BioNTech

Schwere Nebenwirkungen: 10720
Tote: 257

Minderjährige
Schwere Nebenwirkungen: 895
Tote: 5
————
Janssen

Schwere Nebenwirkungen: 485
Tote: 30

Minderjährige
Schwere Nebenwirkungen: 2
Tote: 0
————
Moderna

Schwere Nebenwirkungen: 1949
Tote: 76

Minderjährige
Schwere Nebenwirkungen: 36
Tote: 0
————
An der Corona Gentherapie starben durchschnittlich 59,3 Menschen und 1,59 Minderjährige.
————
Quelle: Unter „C“ nach COVID-19 suchen
https://www.adrreports.eu/en/search_subst.html#

@Hans
Ich bin auf diese Seite schon vor Monaten mal gestoßen. Aber ich kam da nicht zurecht. Auch heute ist es mir nicht gelungen, Zusammenfassungen zu finden für schwerste Ereignisse (Todesfälle, schwere Impfschäden etc).
Kannst Du evtl. noch einen weiteren Link angeben?

Das Problem bei offiziellen Dashboards ist immer die Intention der Ersteller dahinter. Meistens werden die brisanten Daten unterschlagen. Darum geben die Rohdaten oftmals mehr Auskunft. Um an sie zu kommen, ist ziemlich trivial, wenn man weiß, wie. Das Dashboard bietet Filter an, um das Suchkriterium weiter einzuschränken. Ich exportiere alle Daten und filtere sie später in der Datenbank nach Wunsch.
Um z. B. an alle Sterbefälle durch BioNTech-Impfnebenwirkung zu kommen, muß jeweils der letzte Datensatz aus dem Jahr 2021, 2022 exportiert werden und alle Fälle ‚Results in Death‘ summiert werden. Das Jahr 2020, praktisch eine Woche, wird von mir nicht betrachtet.

Unter „C“ suchen nach

COVID-19 MRNA VACCINE MODERNA (CX-024414)
COVID-19 MRNA VACCINE PFIZER-BIONTECH (TOZINAMERAN)
COVID-19 VACCINE ASTRAZENECA (CHADOX1 NCOV-19)
COVID-19 VACCINE JANSSEN (AD26.COV2.S)

oben Tab „Line Listing“ auswählen
Seriousness „Serious“ auswählen
Gateway Date „2022“ auswählen
„Run Line Listing Report“ auswählen
runterscrollen,
„Export->Data“ auswählen

* Excel
* CSV
* Tab Delimited
* XML

Quelle: https://www.adrreports.eu/en/search_subst.html#

Verkürzter Datensatz einer BioNTech-Impfnebenwirkung. Frau, zwischen 65 und 85 Jahre alt, verstorben.

eu_local_number |EU-EC-10010537382
ev_gateway_receipt_date |2021-11-03 00:00:00.000 +0100
primary_source_qualification |Healthcare Professional
primary_source_country_for_regulatory_purposes|Non European Economic Area
literature_reference |Not available
patient_age_group |65-85 Years
patient_sex |Female
reaction_list_pt |Abdominal pain upper (n/a – Fatal – Results in Death),Asthenia (n/a – Fatal – Results in Death),Hypophagia (n/a – Fatal – Results in Death),Vomiting (n/a – Fatal – Results in Death)
suspect_interacting_drug_list |COMIRNATY [TOZINAMERAN] (S – COVID-19 immunisation – Not applicable – [1d – n/a – Intramuscular])

Eindeutig verstorben.

Spalte: reaction_list_pt

Abdominal pain upper (n/a – Fatal – Results in Death),
Asthenia (n/a – Fatal – Results in Death),
Hypophagia (n/a – Fatal – Results in Death),
Vomiting (n/a – Fatal – Results in Death)

Wann hört dieser Schwachsinn endlich auf?
Vielleicht jetzt wo die Sonne zu scheinen beginnt, vielleicht regt sie das Denkvermögen mancher angeblich klugen Leute an?
Währe zu hoffen, denn die ganze
Sch…..reicht nun.

Wo Willkür herrscht ist keine Recht.

Wo Irrsinn Methode hat sind Gesetze Foltermittel einer selbstherrlichen Obrigkeit.

In dieser Feldstudie sollen jetzt die Beweise weg und zwar die Ungeimpften. So gab es einen Artikel, aber da ja Europaweit wie auch weltweit die Maßnahmen zum grossen Teil aufgehoben wurden kann es in Deutschland nicht um die Beseitigung des Beweises gehen. Diese Schikane gleicht einer Infantilität die einem Kommunismus vorhergeht und bleibend ist. Lauterbach und all die Helfer befinden sich in einem Allmachtsrausch gegen Ungeimpfte, die ihnen mächtig in die Suppe spuckten. Das Problem hier sind die Unternehmen die ihr Personal zwingen sich zu impfen obwohl es kein Gesetz gibt, es sind nur Verordnungen, auch für Masken. Ich glaube die wenigsten wissen das. Corona zeigt wahre Gesichter und ihre Charakter, dabei bekommt man das Gefühl, dass die dunkle Zeit nur Pause hatte. Sie sind wieder da aber nicht aus Armut und Verzweiflung sondern aus Wohlstand, Gier und Bosheit.

So erreicht man nur, dass sich ein Genesener, der nur 90 Tage den Genesenen-Status hat, sich noch ein weiteres Mal infizieren will.
Denn für die Ungeimpften, die z. B. auf einen Totimpfstoff warten und die sich damit impfen lassen würden, hat man immer noch keinen Totimpfstoff besorgt.

Bei mind. 33 weltweit zugelassenen Impfstoffen sollte es schon lange möglich sein, auch in D andere Impfstoffe noch anzubieten.
Das „Modell Ungarn“ hätte man auch in D schon machen können.

Ich sage nun nicht, dass Totimpfstoffe oder andere Impfstoffe absolut keine Nebenwirkungen haben und man sich damit impfen lassen sollte.
Ich würde bei einer Impfung mit einem Totimpfstoff oder einem anderen Impfstoff immer erst warten, welche Impfschäden nach ca. 1 Mio Impfungen bekannt geworden sind.
Wie man an den hier verfügbaren Impfstoffen nämlich gesehen hat, waren anfänglich die schweren Impf-Nebenwirkungen, die so nach und nach bekannt werden, nicht bekannt – zumindest nicht in der Öffentlichkeit.
Ich erfuhr kürzlich, dass z. B. Nebenwirkungen auf die Gerinnung in den Studien bereits erkannt worden seien. Öffentlich gemacht wurden diese aber nicht.

Von daher muss man VOR einer Impfung genau prüfen, ob die Impfung das kleinere Übel wirklich ist.
Ich selbst bin mittlerweile deswegen skeptisch, weil man nicht offen über die Frage der schweren Impffolgen spricht und einiges vertuscht wird.
Denn das fördert das Mißtrauen, was sich u. a. daran zeigt, dass Bürger spazierengehen.

Die Corona-Lügen geraten mächtig ins Wanken, hier speziell für Österreich:

https://www.wochenblick.at/corona/vfgh-fragen-steht-jetzt-das-corona-narrativ-der-regierung-vor-endgueltigem-aus/

Wie wollen die Berufslügner nun ihre gesetzeswidrige Impfpflicht begründen? Auch die LKW-Fahrer protestieren dort, es wird langsam eine Corona-End-Welle daraus. Wann werden die ersten Politiker fliehen?
Ist der aufziehende Ukraine-Konflikt Teil der ganzen Corona-Lügen, um die Menschen abermals abzulenken? Man sollte sich schon mal auf Engpässe in naher Zukunft einstellen, es wird spannend. Hoffen wir, das es sich zum Wohle der Menschheit zum Guten wendet.

Die wollen einfach mit aller Gewalt jeden in die Spritze treiben.
Jeder muss Graphen im Blut haben, anders geht es nicht.

Wozu braucht ein Geimpfter überhaupt noch einen Genesenenstatus? Weil er seinen x-ten verpflichtenden Booster noch nicht hatte vielleicht?

Ich war krank und habe beim Hausarzt (nach eigenem negativem Schnelltest) den PCR-Test verweigert.
Ich sehe momentan gar nicht mehr ein, diese Spielchen überhaupt noch mitzumachen.
Das war mir den Test gar nicht mehr wert.

Ich habe in dieser Gesellschaft inzwischen die Erfahrung gemacht ‚Dümmer gehts immer‘, aber das toppt bisher alles. Das ist so absurd, dass ich vor lauter Lachen fast einen Krampf gekriegt hätte. Eine Frage hätte ich dann aber doch noch: Wozu braucht ein Geimpfter einen Genesenenstatus ?

Der Impfstatus gilt 9 Monate. Danach gilt man wieder als ungeimpft. Also kann gilt man nach Infektion 6 Monate als genesen.

Das mit dem Genesenenstatus wäre ja noch irgendwie nachvollziehbar, aber die Frage die sich m.E. viel mehr stellt ist: Wieso braucht ein Genesener im Anschluss noch eine Impfung? Der Genesene hat doch die beste Impfung bekommen, die man bekommen kann…

Aus gegebenem Anlass die Frage in die Runde: Kennt sich hier jemand aus und weiß, was es mit den intensiven Videoaufnahmen bei den Demonstrationen und Spaziergängen durch die Polizei auf sich hat?

Ich habe jetzt vermehrt von Menschen gehört, dass sie aus diesem Grund nicht mehr an den Demos teilnehmen.

In der Tat haben sie heute bestimmt wieder an 10 Kreuzungen gefilmt und an vielen Stellen außerdem von Balkonen und Dächern aus, auch mit Teleobjektiven und so.

Legen die tatsächlich zu uns allen später, wenn sie Zeit zum Auswerten (automatische Gesichtserkennung?) hatten, eine Akte an?
Bekommen wir alle einen Vermerk?

Wäre dies nach heutiger Gesetzgebung ERLAUBT?

Heben sie es vielleicht für später auf, wenn es vielleicht im Zuge des Great Resets alles noch mehr erlaubt sein wird?

@Intensiv filmende Polizisten

Wo wir gerade beim Thema „intensive filmende“ sind. Heute ist der 13.02.2022. Der 13.02. sollte eigentlich dt. Volkstrauertag sein.

Das Böse ist real

Um zu verstehen, warum die Welt heute so ist, wie sie ist, muss man die Vergangenheit kennen. Die wirkliche Vergangenheit. Nicht die „offiziellen“ Narrative. Wenn man das Grauen einmal an sich herangelassen hat, dann wird man im Herzen zu einem Krieger.

So ist es mit dem Grauen des Kommunismus. Und mit der Hölle von Dresden, welche am 13.02.1945 begann. Es ist schnell gesagt, dass ein paar 100.000 Menschen gestorben sind. Das sind Zahlen ohne Gesichter. Ohne die Leben dahinter. Die Wünsche und Träume, welche die Menschen hatten. Sie wurden alle unbarmherzig ermordet. Kein Mensch kann sich vorstellen, welche Angst und Qualen ihre letzten Stunden ausgemacht haben.

Was ist das für ein Land, das seinen ermordeten Opfern nicht gedenkt? Ein fremdgesteuertes Land. Was wird am „Tag der deutschen Einheit“ thematisiert? Die Shoah. Aber niemals die deutschen Opfer des 2. WK. Die BRD ist nicht Deutschland. Sondern ein gekapertes Konstrukt, welches vorgibt Deutschland zu sein. Und diese sogenannte Regierung, macht das alleine durch den Umgang mit den deutschen Opfern immer wieder deutlich.

Seit über 7 Dekaden ruinieren sie unser Land, zerstören unsere Kultur und Werte. Es wird Zeit sehr wütend zu werden.

Hier die deutsch gesprochene Version von Hellstorm. Die Hölle von Dresden. https://t.me/GeheimeswissenderEliten/19501

Und welche Konsequenz erwarten Sie sich daraus? Heute? Oder morgen?

Wen interessiert heute noch die Vergangenheit? Wen interessiert die wirkliche Vergangenheit? Wen interessiert die Wahrheit? (ironisch gemeinte Fragen)
Die Wahrheit will keiner wissen. Sie könnte gar zu schmerzlich sein. Über Vergangenheit spricht man nicht. Schon gar nicht die wirkliche Vergangenheit. Man lebt im heute, möchte kalten Kaffee nicht aufwärmen oder hat Angst, es könnten schlafende Hunde geweckt werden. (ironische Antworten auf die ironischen Fragen)

Und wenn wir das hier alles noch x-Mal lesen und es interessant ist, dies alles zu wissen, wird sich dadurch an der gegenwärtigen Situation nichts ändern und/oder damit nichts ändern lassen.

Es ist interessant zu wissen und hilft sicher bei der Aufarbeitung des „C.“-Verbrechens und eines gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Neuaufbaus, sollte der Wahnsinn jemals ein Ende finden.

Nur in dieser Gegenwart oder nahen Zukunft möchten doch alle nur eins, wieder in Ruhe leben können, was Otto-Normal-Bürger (nicht negativ gemeint) so darunter versteht. Darin sind sich alle einig.

So, wie die Deutschen drauf sind, müssen wir vielleicht doch erstmal darüber reden, denn es ist nicht normal, nirgends ist es INNERHALB der Gesellschaft so schlimm wie bei uns, auch in Österreich nicht.

Ja Lilly, genau so ist es. Und es muss endlich der Ursache dessen, auf den Grund gegangen werden. Ebenso, dass der Hauptwegbereiter – bevor eine Gewaltherrschaft Fuss fassen kann – immer der gleiche Dämon ist. Nämlich der namens Medienkontrolle und eingeschränkte Meinungsfreiheit, damit fängt IMMER alles an. Hier mal das Beispiel einer mutigen kleinen Rechtsanwältin, welche direkt aus dem Gerichtssaal hier in der „BRD“ verhaftet wurde, weil sie ihre Arbeit tat. Diese Scheingerichte sind wesentlicher Bestandteil der BRiD-Mafia. Ein Teil der Richter und Staatsanwälte sind Pädophile und Kindermörder, und der Rest meist gewöhnliche Verbrecher. Oft auch zusätzlich noch homosexuell, transgender, nekrophil und ähnliches. Wer sich freiwillig zu so einem satanischen Schauprozess begibt und sich selbst der Inquisition ausliefert, der hat das System immer noch nicht verstanden. Ivo Sasek, von Kla.tv hat mal auf der AZK (Anti-Zensur-Konferenz) eine mutige Rednerin gehabt, diese tapfere Rechtsanwältin, die es mehrfach selbst erlebt hat und für ihre Beweisanträge gleich eingesperrt wurde, weil es in BRD-Gerichten nicht um Recht und Gesetz geht sondern um Unterdrückung, Gehorsam, Erpressung und Versklavung rechtsschaffender Bürger in diesem System. Das durchzusetzen und diesem einen scheinstaatlichen, legitimen Anstrich zu verleihen, dafür sind Gerichte in diesem System da, und für nichts sonst. https://bit.ly/3gL9KvI , https://bit.ly/3LEpTSe . Diesen obigen Vortrag ( siehe die beiden Links) bei der Anti-Zensur-Konferenz sollten sich Herr Bhakdi, Dr. Weikl, Herr Wodarg und jeder hier der noch immer die leise Hoffnung hegt, dass wir evtl doch noch, zumindest teilweise in einem Rechtsstaat leben, dringend anschauen. Es ist augenöffenend. Titel des Vortrags. Sprechverbot – Beweisverbot. Der wahre Zustand der Meinungsfreiheit in der BRD. Wer obigen Vortrag sich zu Ende anschaut, wird erschreckende Parallelen zum heutigen „Corona-Narrativ“ erblicken und weiß anschließend, dass das Prinzip „Corona“ (Zahlen fälschen, Menschen per Endloslügen durch die Medien hirnwaschen, schwerste Verbrechen gegen Bürger begehen – und die die sich das nicht gefallen lassen zu Verbrechern erklären, diffamieren, verhaften und für Jahre einsperren) hier in der BRD schon seit mindestens 1990 läuft, und jetzt lediglich quantitativ vergrößert wurde – bzw. auf weite Bevölkerungsgruppen ausgedehnt wurde. Heute ergänzt um die Tötungsspritze (damit auch später niemand die wahren Umstände und Abläufe mehr berichten kann)..

Den Tag der deutschen Einheit haben sich doch die Moslems bereits geschnappt, an dem Tag ist doch auch Tag der offenen Moschee, was inzwischen, wie mir scheint, für die Regierenden wichtiger zu sein scheint als die dt. Wiedervereinigung. Sie hätten auch jeden anderen Tag nehmen können, aber nein, es musste der Tag der dt. Einheit sein. So ein Zufall aber auch…

Das Problem gab es schon vor Corona. Bei der Entwicklung der Polizei zu dem, was sie heute oft ist, haben leider zu wenige eingegriffen und diejenigen, die sich aktiv gegen Übergriffigkeiten gewehrt haben – auch das präventive Filmen einer Demo ist übergriffig -, waren zu wenige.

Schon vor über 10 Jahren haben sie begonnen, den Zugang zu bestimmten Demos für bestimmte Menschen (Redner) zu verweigern mit dem „Vorwurf“ Berufsdemonstrant, haben Akten zu bestimmten Leuten angelegt und sie schikaniert. Die Masse hat es nicht gejuckt..

Ja Lilly, und auch der schleichende, nicht durch physische sondern durch psychische Giftspritzen verursachte Kultur u. Volkstod, wird von vielen immer noch nicht erkannt.

Beispiel: Wer gibt seinen Kindern heute noch echte deutsche Namen ?

Heinz, Otto, Wilhelm, Günther, Ernst, Heinrich, Rüdiger, Gottfried, Friedhelm, Uwe, Horst , Hans, Hugo, Jürgen, Hermann, Armin , Kurt, Siegfried , Siegbert, Fritz , Peter, Walter, Norbert , Eberhard, Wolfgang, Hartmut usw.

Nein stattdessen hat man den Leuten so ins Hirn geschissen, dass sie ihre eigene stolze 1000 jährige Kultur verachten, und ihre Kinder lieber nach US-Hollywood Kinofilmen benennen oder nach sonstwelchen ausländische Götzenbildern, Jason, Ronny, Kevin, Connor, Dave, David, Benjamin, Joshua, Mandy, Denise, Jennifer, Loredana.. Hauptsache nichts deutsches. Ganz fürchterlich, die Degeneration des Deutschen Volkes ist nach fast 80 Jahren schon weit, sehr weit fortgeschritten. Die alliierte Umerziehung zu tiefgreifendem Selbsthass hat bei den Deutschen voll funktioniert. Alles Deutsche wird als „uncool und rückständi, bieder und dumm“ dargestellt und bereits den Kindern durch Medien und Schule auf tausend verschiedene Arten subtil eingehämmert, und diese so unbewusst gegen sich selbst und ihr Volk zu antideutschen Selbsthassern umprogrammiert.

Ja das ist leider erlaubt; nur das Veröffentlichen nicht.

Der § heißt Panoramafreiheit und solange keine Gesichter
öffentlich gemacht werden ist die „Verarbeitung“ okay.

Genauso die „Verknüpfung mit QR Codes und RfID“…
Auch die „Kartenzahlungen“ an der Kasse vom Supermarkt-Bon haben
seit Jahren einen Code der die „Transaktion“ komplett beschreibt.

Auch mittels Software überhaupt kein Problem die Aufnahmedaten
schnellstens durch ein Rechenzentrum „in Echtzeit“ zu schicken.

Ist ein „alter Hut“ was biometrisch und Datenspurtechnisch geht!

Schau mal bei einer VS Firma dazu nach: http://www.best.de
Am besten mit einem Mac und Little Snitch!

Passiert schon seit 20 Jahren auf den Autobahnen / Mautbrücken!

Habe vor über 15 Jahren das Leibniz Rechenzentrum in Garching
und diverse andere Rechenzentren in BY mit IBM im Bereich Forschung und Lehre dazu „mit“ geplant. Bzw. „Ausschreibungen diktiert“.

Verfeinert von Rohde & Schwarz und einem Spritzer „Kathrein
Antennen“ aus Rosenheim; als Bonus mit einer Klangoptimierung von Sennheiser dazu…

Kein Witz. Alles nur VT? ;-@

Nochmal die Frage: waren Sie denn noch noch nie auf einer Demo? Da die Spaziergänge von der Polizei wie Demos behandelt werden, machen die auch da das Gleiche. (Dass das gegen Recht und Gesetz verstößt, juckt die nicht. Wo kein Richter, da kein Kläger.)

„Aus gegebenem Anlass die Frage in die Runde:“
Also meine genauso dumme Frage zurück an „Intensiv filmende Polizisten“: was soll diese blöde Frage? Was bezwecken Sie damit?

Und was bedeutet das jetzt im praktischen Alltag? Ein nicht geimpfter Genesener gilt laut RKI nach wie vor nur 90 Tage als genesen, das kann in dem in der Apotheke ausgestellten Ausweis aber so nicht dargestellt werden, also bekommt bzw behält er seinen 180-Tage-Ausweis? Ist das so, liebes blog-Team? Verstehen Sie das auch so?
Wenn ja. Für mich sieht das aus wie ein Rückzug im Kriechgang über eine goldene Brücke. Erst vor ein paar Tagen das VG Osnabrück: Verkürzung rechtswidrig. Gestern oder vorgestern das VG Ansbach: Verkürzung rechtswidrig. Gestern das BVerfG: Bedenken wegen der doppelten Verweisung, Verfassungsbeschwerde könnte deshalb begründet sein. Heute: huch, wir haben technische Probleme. Was für eine Bananen-Republik. Egal, wenn das so ist: ich freu mich für jeden Genesenen, der jetzt eine Atempause bekommt und so leichter die Möglichkeit hat, durchzuhalten und standzuhalten. Vielleicht bricht der ganze Spuk ja doch noch in sich zusammen. Ein Erfolg in dem Sinne, dass die sich mal hinstellen und sagen, wir haben uns getäuscht, wir ändern das wieder, ist es natürlich nicht. Aber wenn man auf den einzelnen guckt, der sich nur wegen diesem Mist hätte impfen lassen und es jetzt dann doch nicht macht, dann ist dem seine Gesundheit erst mal vor der Impfung geschützt. Und insofern ist es doch ein Erfolg. Jeder Ungeimpfte zählt.

Hallo,

zumindest wir haben das so verstanden, wie Sie sagen – uns sind aber noch keine Fälle bekannt, wo das so umgesetzt wure (eventuell weil die Änderung auf generell 180 Tage recht neu ist).

Viele Grüße

das Corona Blog Team

Tipp am Rande für die frisch Genesenen (habe gestern meinen Anwalt getroffen). Einige Bundesländer versende den Quarantäne-Bescheid inkl. Rechtsbehelfsbelehrung (4 Wochen Widerspruichsfrist) zusammen mit dem deutsch/englischen Feststellungsblatt, wo jetzt nur noch von drei Monaten die Rede ist. Er hat mir dringend geraten, den Widerspruch hinsichtlich der Feststellung von nur 3 Monaten fristgerecht einzureichen, damit es am Ende keine Nachteile gibt. Ich werde konkret 6 Monate als Minimum verlangen und darüber hinaus Feststellung begehren, dass 430 Tage angemessen sind. Sollte das Gesundheitsamt den Widerspruch nicht akzeptieren, folgt danach das Verwaltungsgerichtsverfahren, die ja nun immerhin diese diskrimierende Kürzung verworfen haben (VG Osnabrückl und Ansbach).

Vielleicht auch nur für den Moment. Sobald eine Impfpflicht da wäre, würde man sicher dann genauer aufs Datum und den Impfstatus schauen.
Aber erstmal mildert es wohl die Empörung der Leute etwas ab.

Abgesehen davon gelten in Österreich auch Genesene nicht als impfbefreit, wenn ich es richtig erinnere, auch nicht für einige Zeit.

Bei 430 Tagen Genesenenstatus würde man erst einmal in DE einer im Herbst beginnenden Impfpflicht entgehen. Die Bescheide der Gesundheitsämter beruhen auf §2 Nr. 5 der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung, wonach das RKI „nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft“ die Zeitdauer definiert. Und die hatte das mitwirkende/ dem RKI zuarbeitende Paul-Ehrlich-Institut am 21.01. mit 430 Tagen angegeben. Scheint auch dem Bundesverfassungsgericht aufgefallen zu sein, die wenigstens diesen Widerspruch kürzlich als „aufklärungsbedürftig“ gerügt hatten.

***Vielleicht bricht der ganze Spuk ja doch noch in sich zusammen.***

@Margot Lescaux: zunächst einmal brechen wieder Sportler zusammen: https://www.welt.de/sport/olympia/article236873885/Olympia-2022-Biathlon-Norwegerin-Tandrevold-kollabiert-im-Ziel.html#Comments

Bei den Kommentaren in der Welt schreibt ein Alex B.: „Einfach widerlich diese Spekulationen…. Der Dame wünsche ich alles Gute !!!“

Vor seinem Kommentar stehen ganze 5 Kommentare in denen nicht eine einzige Spekulation zu lesen ist. Allerdings sollen es lt. Anzeige oben im Artikel auch 12 Kommentare sein, die da zu lesen sind. Es sind insgesamt aber nur 6 Kommentare. Ich gehe daher stark davon aus, dass dort bereits 6 Kommentare gelöscht wurden in denen vermutlich spekuliert wurde, ob die Sportlerin nicht wegen der Impfung kollabiert ist. Tja, die Menschen sollen da bloß nicht auf dumme Gedanken kommen. Oder hat Jd. eine bessere Erklärung für diese Diskrepanz im Kommentarbereich?

Alex B. und Hugo B. und all die dämlichen Trolle, die nur zum Stänkern unterwegs – in den öst. Boulevard-Medien haben sich die authentischen Kommentare längst durchgesetzt, da wird auch nicht mehr gelöscht, denn dann wären die Foren ziemlich leer und niemand würde dort mehr lesen.

Ah ok, also ist der schon bekannt bei der Welt? Welt hat schon ab 2015, seitdem habe ich dort mitgelesen, sehr viel gelöscht. Damals lief das noch über Disqus. Irgendwann hatte ich dann auch keine Lust mehr. Ich schaue dort nur noch selten rein. Aber meistens sind die Kommentare dort recht kritisch. Es scheint aber immer wieder vorzukommen, dass wohl bestimmte Moderatoren mehr löschen als andere.

Laut Catherine Austin Fitts sind besten Deep State Taktiken: „Wir sind zu blöd“ oder „Das ist zu kompliziert“.

Daher würde ich einmal sagen, dass die Begründung absoluter Blödsinn ist!

ustin Fitts – eine ganz große!

Schade, dass sie nur so selten oder nie übersetzt zu finden ist, das sollten wirklich alle hören, was sie zu berichten hat.

Fitts, Max Otte, Dirk Müller, Sara Wagenknecht, Alice Weidel oder Ernst Wolff, das sind Leute, die wir an der Spitze bräuchten. Die wären für ALLE gut im Land. Die wären wirklich altruistisch und einem höheren Wert verpflichtet, wenn es sowas gibt.

Eine medizinische Begründung gibt es wohl auch hierbei wieder nicht. Ob Herrn Lauterbach nach nächtlichem Studieren von Studien und einem Gläschen Wein noch eine Begründung ein.
Ansonsten ist und bleibt es Mobbing und böswilliges Ausschließen von bestimmten gesundheitsbewussten und verantwortungsvollen Menschen. Man will sie los werden.

Schreibe einen Kommentar zu Jim Knopf Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert