News: Tagesaktuelle Artikel von Lesern für Leser

Aktuelle Informationen von Lesern für Leser

Liebe Corona-Blogger Community,
diese Seite dient dazu, dass ihr euch im Kommentarbereich über aktuelle wichtige News und Nachrichten informieren könnt. Wir im Team schaffen es nicht, über alles vollumfänglich auf dem Blog zu berichten, damit ihr aber die Möglichkeit habt, auf eine schnelle Art und Weise miteinander zu kommunizieren, haben wir diese Seite eingerichtet. Die „alte“ Seite findet ihr hier.

Es ist Zeit, sich unabhängig zu informieren!

  • Neue Kommentare stehen immer ganz oben, ältere rutschen somit automatisch nach unten.
  • Zu den Links gehört immer eine kurze Beschreibung in Textform, die vorab erklären soll, worauf man gelangt, wenn man den Link besucht.
  • Wenn man auf mehrere Links posten möchte, dann bitte nicht in Form von vielen einzelnen Kommentaren mit jeweils nur einem Link. Sammelt die Links (mit Beschreibung) in einem Kommentar – das erhöht die Übersichtlichkeit.
  • Natürlich spricht nichts dagegen, wenn ihr z.B. morgens einen Link postet und dann nachmittags oder abends nochmal einen interessanten Artikel findet und diesen erneut dort als Kommentar einreicht.

Wir wünschen euch viel Spaß 😉

11.527 Antworten auf „News: Tagesaktuelle Artikel von Lesern für Leser“

Nochmal der Text von Prof. Martin Schwab als eigenständiger Artikel

„NICHT auf dem Boden des Grundgesetzes“ – ein Kommentar von Prof. Martin Schwab

https://moenchengladbach.diebasis.nrw/nicht-auf-dem-boden-des-grundgesetzes/ # https://archive.ph/wip/aOrwA

war: https://corona-blog.net/news-tagesaktuelle-artikel-von-lesern-fuer-leser/comment-page-28/#comment-83804 + https://corona-blog.net/news-tagesaktuelle-artikel-von-lesern-fuer-leser/comment-page-28/#comment-83874 // [make a shorter link: corona-blog.net/news/#123456]
___________________________________
Prof. Schwab ist selbstverständlich Querdenker, Verschwörungstheoretiker, vermutlich „gesichert rechtsextrem“ und die Leitung der Universität Bielefeld prüft beamtenrechtliche Konsequenzen (anscheinend ohne gewünschten Erfolg).
___________
Prof. Schwab zur Corona-Diskussion:

▶▶ Abhandlung „Meinungsfreiheit und wissenschaftlicher Diskurs in der Corona-Krise“ (10/2020 – 182 S.): https://clubderklarenworte.de/wp-content/uploads/2020/10/Prof.-Schwab-zu-Wodarg.pdf

Thekengespräch mit Prof. Schwab & und dem „umstrittenen“ Prof. Dr. Paul Cullen (4/2023:
https://www.youtube.com/watch?v=Fvn82jWKMV4

„Ein historischer Wendepunkt in der Geschichte“ – Grundsatzrede von Prof. Schwab (dieBasis):
https://www.youtube.com/watch?v=dPRdG6UlYNw

und eine Stellungnahme zu den Anschuldigungen des AStA: https://www.uni-bielefeld.de/fakultaeten/rechtswissenschaft/ls/schwab/corona-diskussion/Personliche-Erklarung-zur-Stellungnahme-des-AStA-vom-28.3.2022.pdf

Ärzte-Paar wegen falscher Atteste zu Haftstrafen verurteilt # 21.07.2023

Sie hatten falsche Atteste ausgestellt, um Menschen von der Masken- und Impflicht zu befreien: Ein Ärzte-Ehepaar aus dem Landkreis Schwandorf ist dafür nun vom Amtsgericht verurteilt worden. Beide Mediziner erhielten Haftstrafen ohne Bewährung.

Der Arzt wurde zu zwei Jahren und vier Monaten Haft verurteilt, seine Frau zu einem Jahr und zehn Monaten, die die Richterin beide nicht zur Bewährung aussetzte. Zudem verhängte sie ein teilweises Berufsverbot für die Mediziner: Sie dürfen drei Jahre lang keine Maskenpflicht- und Impfpflicht-Befreiungen ausstellen. Die Vorsitzende Richterin bezeichnete insbesondere die Atteste zur Befreiung von der Masernimpfpflicht als „schriftliche Lüge“.

https://www.br.de/nachrichten/bayern/aerzte-paar-wegen-falscher-atteste-zu-haftstrafen-verurteilt,TkdIHUj

Der MWGFD e.V. hatte am 17. Juni berichtet, dass sein Mitglied Uwe Kranz und Frau Grimmenstein-Balas Verfassungsbeschwerde und Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung eingereicht hatten. U.a. mit dem Ziel, dass die Zustimmung zum Pandemievertrag der WHO untersagt werde, falls – sinngemäß – die Passagen des Pandemievertrages, die mit dem Grundgesetz und dem Völkerrecht kollidieren, bis zur Abstimmung nicht „ausgeräumt“ werden.

https://www.mwgfd.org/2023/06/verfassungsbeschwerde-in-sachen-who/

Diese Beschwerde hat das BVerfG nicht zur Entscheidung angenommen. Ohne Begründung. Damit ist auch der Antrag auf einstweiligen Rechtsschutz hinfällig.

https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Entscheidungen/DE/2023/07/rk20230710_2bvr080723.html

Wenn ich kein Alzheimer habe, waren es im Juli 2010 30 Tage mit +/- 35 Grad in Würzburg, 2023 komme ich bis jetzt auf 3-4 Tage über 30 Grad. Gefühlt werden die Sommer immer kühler, vor allem aktuell grandiose 19 Grad, stehe kurz vorm Hitzschlag 🤣🤣🤣

2020/21 hielt ich es fast für Absicht menschengemacht damit LD und skurrile Freibad Regeln weniger ärgerlich sind.

Telekom Mitarbeiter weren aufgefordert, sich gegenseitig zu denunzieren;
https://www.nius.de/Leben/stasi-methoden-bei-der-telekom-mitarbeiter-sollen-sich-gegenseitig-denunzieren/9124c866-8a6c-4b8c-be67-962cd22aac6a

Das geht dort ja schon zu, wie bei einer Sekte;

https://www.telekom.com/de/konzern/compliance/hinweisgeberportal
„Bei Anhaltspunkten für Verstöße gegen Gesetze oder Regelungen der Deutschen Telekom haben Sie die Möglichkeit, uns diese über unser Hinweisgeberportal „TellMe“ zu melden.“
Man sollte dort den gesamten Vorstand denunzieren, damit sie wissen, wie sich das anfühlt.

Wer sich das sog. Transgender-Handbuch anschauen will, kann sich den Schwachsinn hier runterladen:
https://www.telekom.com/resource/blob/1017382/d94507dfb1070c70ec14b0464452cc60/dl-220929-transgender-handbook-data.pdf
Andere derer Richtlinien sind hier zu finden: https://www.telekom.com/de/konzern/details/connected-as-one-642218

Was den Konzern bewegt, Personen einzustellen, welche m.M.n derart kranke Phantsien ausleben dürfen ist mir schleierhaft. Dort würde ich nicht arbeiten wollen.

@Jochen 20. Juli 2023 um 15:40 Uhr
„Trans ist trend! ich konnte es mir nicht lange anschauen.“

Ich auch nicht! 😩 Das ist absolut ekelerregend – diese Zombies gehören in die Psychatrie, damit sie Kindern nicht mehr schaden können. Deren geistige Verfassung, gepaart mit Arroganz und Größenwahn, diese Ausprägung passt ins Bild der narzisstischen Persönlichkeitsstörung, somit sind sie eh schwer gestört – fassen wir zusammen: Schwer gestört ist Trend…

https://transition-news.org/us-gesundheitsbehorde-cdc-befurwortet-bruststillung-seitens-biologischer-manner

„US-Gesundheitsbehörde CDC befürwortet «Bruststillung» seitens biologischer Männer – Transgender-Eltern, die ihre Kinder an der Brust stillen wollen, könnten die Milchbildung mit Hilfe von Medikamenten einleiten. Dies stösst bei Medizinern auf Kritik(…)“

Nur Kritik… Ich bin an dem Punkt, mich vor diesen Typen und Typinnen regelrecht zu ekeln. Mir ist grundsätzlich shit-egal, welche sexuelle Orientierung jemand hat, da dies immer schon eine Variante der Natur ist, aber diese ungeniert aufgeilend medienwirksam als wichtigste Lebensgrundlage darzustellen, wortwörtlich…, Kinder zu missbrauchen, ihr Leben zu zerstören, weil diese Erwachsenen mit ihrer Sexualität nicht klarkommen und die ganze Welt daran teilhaben lassen müssen, diese im pathologischen Sinn gender-kranke Obsession ist eine gefährliche Entwicklung für unsere Gesellschaft. Diese Zombies halten sich für sexuell frei – tatsächlich sind sie prüde bis in die Haarwurzeln… Sexuell freie Menschen haben nicht den Drang, mit ihrer Sexualität hausieren zu gehen…

👍👍

Oder man möchte anderen eine Ideologie aufzwingen.Wie mit der Spritze.
Ich finde auch,!n letzter Zeit nimmt es überhand.

Widerspreche ungern, aber die Frau hat exakt gar nichts gelernt! Immerhin hat sie 4 Jahre Theologiestudium durchgehalten (84 – 88) um dann erfolgreich abzubrechen. Anerkennung!
Danach ging’s in die Politik.

Stattdessen schmarotzt sich diese Menschenfeindin seit 1998 als MdB durchs Leben.

Das mit der Küchenhilfe dürfte daher kommen, daß sie – unter anderem – als Aushilfe in der Kümmelküche „gearbeitet“ hat. Wahrscheinlich nur für nen Fototermin.
Quelle : https://www.badstrasse-quartier.de/466-katrin-und-die-kuemmelkueche

Diese [Selbstzensur] war eine starke Befürworterin von Hartz 4.

———- Zitat Wikilügia
Als Fraktionsvorsitzende der Grünen war sie maßgeblich daran beteiligt, die umstrittenen Gesetzespakete gegen innerparteiliche Widerstände durchzusetzen. Die Agenda 2010 bezeichnete sie im Zug dieser Auseinandersetzungen nicht nur als „mutig“ und „notwendig für das Gemeinwohl“, sondern darüber hinaus als „Frühling der Erneuerung“. Die mit Hartz IV eingeführten Sanktionsmöglichkeiten wie zum Beispiel Leistungskürzungen seitens der Jobcenter charakterisierte sie als „Bewegungsangebote“ für die Betroffenen.
———– Ende Zitat
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Katrin_G%C3%B6ring-Eckardt

Im Kümmelküchenartikel diktiert diese [Selbstzensur] dem Reporter folgende Sätze in den Block:

„Wir als Gesellschaft müssen dafür sorgen, dass die Menschen, die wir heute hier getroffen haben, merken, dass sie dazu gehören. Das hat auch damit zu tun, wie wir unsere Städte organisieren, dass wir keine Viertel haben, in denen nur die Gutbetuchten leben und auf der anderen Seite Ghettos, in denen die Armen unterkommen. Diese Krise bringt auch Klarheit: Wir werden viel zu tun haben in der Stadtentwicklung – in Berlin und in vielen anderen Städten.“

Erst die Leute in die Armut prügeln, und dann großkotzig den Akt der Nächstenliebe an ihnen vollziehen.

Die soll froh sein, daß ihr ein Nachbar lediglich Hundescheisse an den Briefkasten geschmiert hat!

https://rtde.team/inland/175813-kackstory-gruenen-politikerin-goering-eckhardt/

Martin Schwab, Jura-Professor, zu Besuch auf der facebook-Seite der Bundesregierung

Liebe Community, am 13.7.2023 verkündete die Bundesregierung auf ihrer Facebook-Seite, es werde bald einfacher werden, Schöffen abzuberufen, die verfassungsfeindlichen Aktivitäten nachgingen. Ich habe daraufhin im Kommentarbereich zu dieser Ankündigung den nachstehenden Text gepostet. Herzliche Grüße Ihr und Euer Martin Schwab

Sehr geehrte Bundesregierung,
seit fast 20 Jahren bin ich als Jura-Professor tätig. Mein Entsetzen darüber, wie Politiker sämtlicher aktuell regierungstragenden Parteien (CDU, SPD, FDP, Grüne, Linke) seit mittlerweile mehr als drei Jahren mit den Grundrechten umspringen, kann ich kaum in Worte fassen. Wie heißt es so schön: Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen! Überprüfen wir daher einmal die Verfassungstreue aktueller Funktionsträger in Legislative und Exekutive:
▶▶ 1. Abgeordnete, die für eine allgemeine COVID-Impfpflicht votieren, obwohl sie wissen, dass diese Impfung tödlich ausgehen kann (wer von ihnen diese Kenntnis hatte, wird sorgsam aufzuarbeiten sein), trachten ihrem eigenen Volk nach dem Leben und stehen daher NICHT auf dem Boden des Grundgesetzes.
▶▶ 2. Ein Bundeskanzler, der verkündet, im Kampf gegen das Corona-Virus kenne er keine roten Linien mehr, steht NICHT auf dem Boden des Grundgesetzes. Denn es gibt dort für jegliche politische Intervention eine rote Linie – nämlich die Grundrechte.
▶ 3. Eine Bundesaußenministerin, die ohne jede Vorwarnung öffentlich äußert, Deutschland befinde sich im Krieg mit Russland, steht NICHT auf dem Boden des Grundgesetzes. Denn sie propagiert entweder einen Angriffskrieg, oder aber sie ruft einen Verteidigungskrieg aus, ohne dass Bundestag und Bundesrat gemäß Art. 115a Abs. 1 Satz 1 GG den Verteidigungsfall festgestellt haben.
▶▶ 4. Eine Bundesinnenministerin, die Beamten die Beweislast für ihre Verfassungstreue auferlegen will, steht NICHT auf dem Boden des Grundgesetzes. Denn sie hat nicht verstanden, dass auch Beamte das Recht haben, für ihre Überzeugung zu streiten, und dass auch für Beamte das rechtsstaatliche Fundamentalprinzip der Unschuldsvermutung gilt.
▶▶ 5. Eine Bundesinnenministerin, die mithilfe ihrer Verfassungsschutzbehörde unter dem Deckmantel „Delegitimierung des Staates“ Regierungskritiker überwachen lässt, steht NICHT auf dem Boden des Grundgesetzes. Denn ihr fehlt fundamentales Wissen über die Funktionsbedingungen eines demokratischen Rechtsstaats: (1) Wer die Regierenden in Frage stellt, stellt damit nicht die staatlichen Institutionen in Frage. Es ist zwischen Amt und Person zu trennen. (2) Der Gewaltenteilungsgrundsatz (Art. 20 Abs. 2 Satz 2 GG) ist das Misstrauensvotum des Verfassungsgebers an die Adresse eines jeden, der staatliche Macht ausübt. Deshalb ist es auch dem Bürger erlaubt, den Regierenden zu misstrauen. (3) Zu den Funktionsbedingungen der Demokratie gehört die Ablösbarkeit der Regierung. Regierende müssen sich daher dem kritischen Diskurs stellen, auch wenn dieser für sie unangenehm ist.
▶ 6. Ein Bundeswirtschaftsminister, der auf die Anordnung des BVerfG, das Parlament brauche mehr Zeit, um das Heizungsgesetz zu beraten, mit der Erklärung reagiert, er erwarte, dass das Gesetz nach der Sommerpause ohne inhaltliche Änderung verabschiedet werde, steht NICHT auf dem Boden des Grundgesetzes. Denn er maßt sich an, das Ergebnis des parlamentarischen Diskurses verbindlich vorwegzunehmen, und tritt damit die Rechte der Abgeordneten mit Füßen.
▶▶ 7. Eine Bundesfamilienministerin, die Antifa-Organisationen wie z.B. die „Mobile Beratungsstelle gegen Rechtsextremismus“ in Herford finanziert, deren einziges Ziel es ist, Regierungskritiker zu diffamieren und mit durch nichts gerechtfertigten Rechtsextremismus-Vorwürfen zu überziehen (so geschehen am 23.1.2023 in dem 108 Seiten starken Pamphlet „Verstrickungen“ über „Corona-Leugner“ in Ostwestfalen-Lippe), steht NICHT auf dem Boden des Grundgesetzes. Denn sie hat nicht verstanden, dass die freie Meinungsäußerung für ein demokratisches Gemeinwesen schlechthin konstituierend ist und dass niemand das Recht hat, von oben herab Meinungen in gut und schlecht einzuteilen
▶▶ 8. Abgeordnete, die für eine Stärkung der WHO eintreten, ohne sich mit den aktuell geplanten Regelwerken (Internationale Gesundheitsvorschriften/Pandemievertrag) zu beschäftigen, stehen NICHT auf dem Boden des Grundgesetzes. Denn sie unterwerfen unser Land einer nicht demokratisch legitimierten Institution mit – wenn die aktuellen Pläne verwirklicht werden – unkontrollierten Machtbefugnissen.
▶▶ 9. Abgeordnete, die sich der Aufarbeitung der härtesten Grundrechtseingriffe in der Geschichte der BRD verweigern, stehen NICHT auf dem Boden des Grundgesetzes. Denn sie werden bei der nächsten sich bietenden Gelegenheit den Raubbau an den Grundrechten erneut mittragen, ohne nach belastbaren Daten und wissenschaftlicher Evidenz zu fragen. Haben die Abgeordneten des Deutschen Bundestages eigentlich den Bericht der gesetzlich eingerichteten Sachverständigenkommission (§ 5 Abs. 9 IfSG) zur Kenntnis genommen, der seit über einem Jahr vorliegt? Hat es darüber eine Plenardebatte oder wenigstens eine Debatte im Gesundheitsausschuss gegeben? Oder haben sich die Abgeordneten mit der Stellungnahme der Bundesregierung vom 4.10.2022 (BT-Drucksache 20/3850) kommentarlos zufriedengegeben?
Mit freundlichen Grüßen Prof. Dr. Martin Schwab
____________________________
[ https://twitter.com/rosenbusch_/status/1680968482119118849?ref_src=twsrc%5Etfw ]

Umerziehung geht weiter…jetzt machen sogar die Firmen mit.

Die Telekom wird zum Trans-Irrenhaus.

Die woke-totalitäre Selbstgleichschaltung der deutschen Wirtschaft unter das regenbogenbunte Zeitgeistdiktat nimmt inzwischen gruselige Formen an. Nun hat sich auch die Deutsche Telekom den Erwartungen der Trans-Sekte in vorauseilendem Gehorsam gebeugt.

https://journalistenwatch.com/2023/07/19/nimse-persoenlichkeit-im-nimsen-team-die-telekom-wird-zum-trans-irrenhaus/

Jetzt gilt es also in den USA jemanden zu finden, der genauso gegen europaeische Interessen zu handeln bereit ist, von dem das jedoch noch niemand weiss, damit demjenigen nicht genauso eine Welle der Ablehnung entgegen schlaegt …

Der Gesetzesentwurf zum Digitalgesetz (Entwurf eines Gesetzes zur Beschleunigung der Digitalisierung des Gesundheitswesens) liegt seit dem 13.7.23 vor.
Der MWGFD e.V. hat einen Artikel hierüber veröffentlicht und noch einmal auf die Risiken hingewiesen.

https://www.mwgfd.org/2023/07/die-elektronische-patientenakte-wie-freiwillig-ist-freiwillig-2/

In dem Beitrag ist auch eine Petition erwähnt. Mit dieser soll erreicht werden, dass die vorgesehene Opt-Out-Lösung nicht beschlossen wird, sondern dass stattdessen eine ausdrückliche Erlaubnis (Opt-In-Lösung) erforderlich ist.

https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2023/_05/_05/Petition_150309.nc.html

Die Mitzeichnungsfrist läuft nur noch bis zum 25.7.23; von dem für Petitionen erforderlichen Qorum von 50.000 Stimmen liegen online erst 17782 Stimmen vor.

Ich werde mir den Gesetzesentwurf mal ansehen und ggf darauf zurückkommen.

Dann scheint die Petition in den letzten Tagen ja deutlich Zulauf erfahren haben. Als ich gezeichnet habe, fehlten noch mehr als 34.000 Stimmen …

OOPS! Ich habe mich geirrrt, es ist ja so, dass es aktuell „nur“17.953 Mitzeichner sind und nicht „noch 17.782 Stimmmen fehllen“. Vielleicht war hier der Wunsch eines groesseren Erfolgs der Petition der Vater dieser „Fehlleistung“ beiim lesen des Textes …

Der Kampf um die fränkische Bratwurst beim Würzburger Hafensommer 2023 ist immer noch nicht so ganz ausgestanden.

https://www.nordbayern.de/region/wuerzburg/hafensommer-2023-peta-fordert-rein-veganes-essen-und-macht-wurzburg-ein-ungewohnliches-angebot-1.13440156

Trotz des wahrhaft (nicht nahrhaft) verlockenden Angebotes von Peta, 500 vegane Würstchen zu spenden, falls das Hafenfest rein vegan (!) ausgerichtet wird, bleibt der Kulturreferent standhaft. Schon das ursprüngliche Vorhaben, das Fest vegetarisch auszurichten, stieß auf „massivste politische Interventionen“.
Geht doch.

Interessant auch die Formulierung, dass auf Antrag von Kommunalpolitikern nun auch eine „Fleischalternative“ angeboten wird. Der Normalfall wurde schon zur Alternative heruntergestuft. Mal gucken, ob die Alternative dann im nächsten Jahr nicht doch ausfällt. Vielleicht ist es auch nur eine kreative Wortschöpfung der Nürnberger Nachrichten. Die sind sowas von grün.

Schöne Grüße an unsere Judith, die ja wohl aus Würzburg kommt – Sie werden sicher trotz der Fleischalternative genügend vegetarische Angebote für sich finden, um das Fest genießen zu können, falls Sie hingehen werden. So soll es sein, dann kommt jeder auf seine Kosten.

Danke liebe Margot dass Sie an mich gedacht haben.
Gott sei Dank richtig so. Hätte es einen „Volksentscheid“ gegeben, hätte ich für ein gemischtes Angebot gestimmt und gegen Bevormundung, jeder wie er mag. Ich bin tierlieb und handle nach meinem Gewissen, aber letztens bin ich über den Begriff „Klimatarier“ gestolpert mit denen möchte ich nicht auf einer Stufe stehen. Und das wäre ein Grund PETA finanzielle Unterstützung zu entziehen, hätte ich jemals erwogen dort Mitglied zu werden.
Es wird immer verrückter, statt Christi Himmelfahrt soll NUR WÜRZBURG einen Weinfeiertag bekommen weil es nicht mehr der Mehrheit der Bevölkerung entspräche, also entschieden zu viele muslimische Gäste. Nächstes Jahr muss die Bratwurst bestimmt unbedingt aus Rindfleisch sein für dieses Klientel.

Am 18.7. im ZDF. Der Boden wird bereitet, das Volk wird weichgekocht und eingenordet für die Fortsetzung: Omamörder reloaded.

https://www.zdf.de/wissen/leschs-kosmos/gesundheitsrisiko-klimakrise-wie-heiss-ist-zu-heiss-100.html

Ab Minute 28:01.
„Die Wissenschaft ist sich da völlig einig. Es gibt überhaupt keine Zeit mehr für Zweifel. Wer das Klima schützt, schützt nicht nur sich selbst, sondern alle. Wir müssen an die Gefährdeten denken, wenn es mal wieder 30 Grad und heißer wird für viele Tage. Die ersten Schritte sind gemacht, wenn wir an die Mitmenschen denken und auf sie achten und Hitzepläne umsetzen und wenn wir nicht vergessen: Der größte Gesundheuitsschutz ist der Klimaschutz. Und wann wir damit anfangen? Natürlich JETZT.“

Wer in Zukunft Auto fährt, Fleisch isst und seine Bude heizt, ist ein asozialer Schädling etc blabla

Soll man über diesen Blödsinn lachen oder darüber weinen, wieviele diesen CO2-Irrsinn glauben, sich unnötig Angst einjagen lassen und die sinnlosen politisch geforderten „Maßnahmen“ genauso wie bei Corona und den Genspritzen mitmachen?

Die Fakten zum Klima: Die Temperaturen liegen mitten im gewohnten nachgewiesenen Bereich der letzten 10.000 Jahre ( https://www.aargau-zuerich.ch/post/das-klima-ist-prima und Links auf Fach-Quellen darin; auch https://report24.news/atmosphaerenwissenschaftler-keine-weitere-erwaermung-durch-co2-netto-null-ist-komplett-sinnlos/
und http://co2coalition.org/wp-content/uploads/2023/02/printable-2023-02-23-E-Challenging-Net-Zero-with-Science.pdf ).

Die beobachtete geringe Erwärmung seit knapp 200 Jahren ist bewiesenermaßen natürlichen Ursprungs und nur eine Normalisierung gegenüber der Kältephase davor. Der leicht steigende CO2-Gehalt der Luft ist Folge und nicht Ursache der natürlichen Erwärmung. Er ist sogar nützlich, da er die Bioproduktivität (das Wachstum der Pflanzen) fördert und so Hungersnöte verhindert.

Der Versuch, über Verminderung von CO2-Emissionen das Klima beeinflussen zu wollen, ist daher sinn- und aussichtslos. Damit bricht das vorgebliche Fundament für CO2-Preis (nichts anderes als moderner Ablaßhandel), für Verbrenner-Verbot und das blödsinnige geplante Heizungsgesetz zusammen.

Nebenbei: In der Wissenschaft geht es nicht um Mehrheiten, sondern Fakten und Zahlen entscheiden was korrekt ist, man erinnere sich an Kopernikus, Galileo bis Einstein, ohne deren Erkenntnisse im Widerspruch zu damals vorherrschenden Dogmen Vieles in der heutigen Welt nicht funktionieren würde. Und die Behauptung, über 90% d. Wissenschaftler würden dem Irrsinn vom angeblich menschenverursachten Klimawandel und den noch unsinnigeren Maßnahmen dagegen zustimmen, ist erwiesenermaßen eine Lüge, s. oben aufgelistete Links.

Deutschland unter den rotgrünen Tyrannen ist und bleibt Geisterfahrer weltweit: https://uncutnews.ch/umfragen-trotz-unerbittlicher-propaganda-waechst-die-skepsis-gegenueber-dem-klimawandel

Neue Veröffentlichungen zu Klima:
https://tkp.at/2023/07/16/ockams-rasiermesser-klimaerwaermung-von-sonne-verursacht-und-nicht-von-co2/
https://tkp.at/2023/07/14/klimawandel-als-folge-der-sonnenzyklen-statt-co2-studie-unerwuenscht-und-zurueckgezogen/

Unter den katastrophalen Folgen des politischen Blödsinns für Wohlstand und Wirtschaft leiden wir alle: https://reitschuster.de/post/schock-zahlen-europas-wirtschaft-stuerzt-ab/

Es ist so dermassen laecherlichh … mittlllerweile duerfte es doch als zweifelsfrei erwiesen gelten, dass die Ursache fuer die (geringfueegige) Erwaemung nicht das CO2 in der Atmosphaere sondern die Sonne ist:
https://tkp.at/2023/07/19/co2-spielt-keine-rolle-bei-eiszeiten-und-warmen-perioden-wie-diese-kurve-zeigt/
(zumal diese Erklaerung mit etlichen weiteren von diversen Wissenschaftlern aus aller Welt uebereinstimmt und im Gegensatz zur „Klimagasthese“ auch Erklaerungen fuer nahezu alle Temperaturwechsel der letzten 6.000 Jahre liefert). Aber nein, man beharrt weiter auf der eigentlich unhaltbaren These, dass CO2 aus der Veerbrennung fossiler Brennstoffe hauptverantwortlich sei.

Bei auch nur ansatzweise wisssenschaftlicher Betrachtung muesste man aus dem „green deall“ und den Klimaschutzabkommen mit sofortiger Wirkung aussteigen.

@Jochen 19. Juli 2023 um 12:14 Uhr
„Und jeder muss die Regenbogenfahne ans Gartentor hängen…🤮“

Hast noch die ukrofaschistische Flagge vergessen!!😠
In meinem Viertel schon am Balkon entdeckt – auch einen ukrainischen Mercedes-SUV in selbiger Straße…

🥂 🌠💉 Vakzinisten-Paradies 💉🌠 🥂

EU schließt mit Pfizer und anderen Unternehmen Verträge über Impfstoffe für künftige Pandemien ab

Wie die Europäische Kommission am Freitag mitteilte, hat sie mit Pfizer und mehreren europäischen Arzneimittelherstellern vereinbart, Kapazitäten für die Herstellung von bis zu ▶ 325 Millionen Impfstoffen pro Jahr für den Fall eines künftigen globalen Gesundheitsnotfalls ◀ zu reservieren.

Die Vereinbarung umfasst mRNA-, vektorbasierte und proteinbasierte Impfstoffe und bezieht sich nicht auf bestehende COVID-19-Impfstoffvereinbarungen zwischen der EU und Impfstoffherstellern, einschließlich US-Pfizer.

Die Europäische Kommission erklärte, ▶ Europa müsse besser auf künftige gesundheitliche Notfälle ◀ vorbereitet sein.

Die Vereinbarung stelle sicher, dass die Unternehmen auf eine Krise vorbereitet seien, indem sie ihre Anlagen auf dem neuesten Stand hielten und ihre Lieferketten überwachten, „einschließlich der ▶ Anlegung von Vorräten ◀, falls erforderlich“, so die Kommission in einer Erklärung.

Sollte ein neuer Gesundheitsnotstand [??!] ausgerufen werden, würden die Unternehmen „rasch mit der Produktion beginnen“, so die Kommission.

▶▶ Pfizer erklärte, man sei sich der dringenden Notwendigkeit einer besseren Pandemievorbereitung und Reaktionsplanung bewusst und habe mehrere wichtige Schritte unternommen, um für potenzielle künftige globale Krankheitsausbrüche gerüstet zu sein“ ◀◀, ohne diese Schritte im Einzelnen zu erläutern.

Reig Jofre erklärte, dass die Vereinbarung mit der EU Kapazitäten für vier Jahre vorsieht, mit der Möglichkeit einer Verlängerung auf maximal acht Jahre. Weder die Unternehmen noch die EU legten finanzielle Einzelheiten der Vereinbarung offen.

Die WHO hat Regierungen und Hersteller aufgefordert, bis zu 20 % aller Tests, Impfstoffe oder Behandlungen für die globale Agentur zur Verteilung in ärmeren Ländern zu reservieren, um eine Wiederholung des „katastrophalen Versagens“ während der COVID-Pandemie zu vermeiden, wie es im Entwurf eines ▶ globalen Pandemieabkommens heißt, das derzeit diskutiert [??!] wird.

https://www.reuters.com/business/healthcare-pharmaceuticals/eu-announce-deal-with-pfizer-others-reserve-vaccines-future-pandemic-source-2023-06-30/
_________________________
Mit Mussolini, Duce del Fascismo [„um 360° gedreht“]:
„Der Korporatismus sollte Faschismus heißen, weil er die perfekte Verschmelzung der Macht von Regierung und Konzernen ist.“

Die EU Kommision (und insbesondere deren Praesidentin) sollten von Dingen die Finger vonlassen, von denen sie keine Ahnung hat. Statt eines solchen Deals waere es in Anbetracht der fatalen Fehlentschedungen waehrend der „Pandemie“ und der nchgeqiesenen Risikken der mRNA und evt. auch Vektor „)mpfstoffe“ bei weitem wichtiger, bedingte Zulassungen und beschleunigte Zulassungsverfahren fuer mRNA Praeparate zu *verbieten* und mRNA und Vektor „Impmfstoffe“ ohne Ausnahme alls das einzustufen, was sie sind: *Gentherapeutika* (mit allen Konsequenzen, also mit der Folge, dass auch *alle* fuer Gentherapeutika vorgeschriebenen Tests in klinischen Studien furchgefuehrt werden *mmuessen*). Sichher wuerde das die Kosten und die Zeiten bis zur Zulassung dieser Praeparate verlaengern, aber das waere ein ertraeglicher Preis angesichts der Schaeden, die das „Covid Impfstoff Experiment“ weltweit verursacht zu haben scheint.

In meinen Augen sollten wir lernen zu akzeptieren, dass es nicht gegen alles „Impfungen“ geben kann, und neue „Impfstoffe“ trotz aller vorgeblicher Notwendigkeit aureichend getestet werden muessen, bevor man die ganze Welt mit unzureichend getesteten Praeparaten vergiftet. Wenn die EU Kommmission weiterhin so einen Unfug verzapft, muss man deren Kompetenzen rigoros einschraenken, bevor wir *jedes* Jahr (ggfs. sogar mehrfach) mit den Folgen solchen Bloedsinns konfrontiert werden.

Jürgen, um Gesundheit geht es nicht. Wir werden lernen, dass es gegen alles „Impfungen“ gibt, zu denen man uns nötigen wird, insbesondere zuverlässig wirkende Impfungen gegen ein langes und gesundes Leben. Wir werden erfahren, dass Z28.31 eine „Krankheit“ ist, die sehr viel Ungemach verursacht. Wir werden lernen, dass Depopulation machbar ist und auch blutige Aufstände dagegen sehr wenig ausrichten können.

Vielleicht werden die Science™-Pfuscher ja doch noch ein wirklich tödliches Virus entwickeln, samt Zweikomponenten-Impfstoff, der tatsächlich dagegen hilft und den alle haben wollen, und der drei Jahre nach der Einnahme, wenn alle geimpft oder tatsächlich am Virus verstorben sind, zuverlässig zum Ableben führt. Dystopisch? Ja, aber nur ein kleiner Schritt auf dem eingeschlagenen Weg weiter.

Der Great Reset ist am laufen und ich sehe nicht, dass man ihn noch aufhalten könnte.
Eine theoretische Möglichkeit gäbe es zwar – weltweite, massive Sabotage von Computernetzwerken, aber da diesbezüglich bislang nichts geschehen ist, wird vermutlich auch zukünftig nichts geschehen – CCC und Konsorten schlafen.

Die Davos-Clique und deren Hintermänner ziehen ihr Ding durch, und das sogar mit wirklich minderwertigem Personal, und wir können nur zusehen.
Analog und ganz offensichtlich und unbestreitbar: eine Abschaum-Elite richtet D und EU zugrunde und wir sehen nur ohnmächtig zu.

Wollte man Verschwörungen leugnen, müsste man auch die Existenz von Psycho- und Soziopathen bestreiten. Kann man machen, ändert aber nichts.

▶▶ Coming soon: Catastrophic Contagion. ◀◀

Was ein mieser Hetzartikel. Der Focus bringt nur die Argumente der Staatsanwaltschaft, nicht aber die Gründe, warum er freigesprochen wurde.

Ich seh grade – alle schreiben wortwörtlich dasselbe. Auch RND und SZ. Es ist ein dpa-Artikel. Kein einziger Redakteur macht sich mal die Mühe, etwas Eigenständiges auszuformulieren.

Es spitzt sich echt zu. Haben Sie hier alle den Artikel zum drohenden Ausreiseverbot bei Reitschuster gelesen? Wenn ich nicht Kind der letzten drei Jahre wäre, wäre ich geneigt zu sagen „Na, das wird mich ja niemals betreffen“, aber so denke ich nun eher, dass man immer Gründe finden wird und frage mich, warum sie ausgerechnet jetzt ein solches Gesetz brauchen, bzw. einen Hinweis zur Auslegung des Gesetzes oder worum es da halt genau geht. Was wird der Grund sein, weshalb plötzlich so viele das Land verlassen wollen sollten und warum man das unbedingt verhindern muss?

Ja, wenn der Verdacht besteht, dass jemand an einer extremistischen Veranstaltung im Ausland teilnehmen will, die gegen die Grundsätze der FDGO verstößt.

Multiple-Choice-Preisfrage. Welcher der drei Reisezwecke könnte unter diese Regelung fallen?
1. Teilnahme an der WHO-Sitzung, bei der über den Pandemievertrag abgestimmt werden soll.
2. Teilnahme an einer Ausbildungsveranstaltung von Extinction Rebellion mit dem Titel: wie kann ich die Klimaschädlinge noch mehr zur Weißglut treiben?
3. Teilnahme an einer Protestveranstaltung friedliebender Demokraten gegen totalitäre, freiheitsbeschränkende Maßnahmen, angeordnet unter dem Vorwand eines KillerKlimaVirus.

Das war vollkommen absehbar.
Corona-Justiz = vorhersehbare Unrechtsprechung im Namen der Schaben-Elite.
Wenn es der Rechtsweg erlaubt, geht diese Schmierenposse bis zum Europäischen Gerichtshof.
Mürbe machen bis in die Grube.

NWO = Schaben-Diktatur

Der Gender-Wahn kennt keine Grenzen mehr.Es gibt immer noch eine Steigerung.
Der neuste trend bei Tiktok heisst # Ortherkin#

Gemeint sind Personen, die sich nicht als Mensch identifizieren, sondern sich einer anderen Spezies zugehörig fühlen. Hunde, Katzen, Lurche, Füchse – beiderlei Geschlechts. Allein auf der Video-Plattform TikTok finden sich unter dem Hashtag Otherkin Videos mit insgesamt mehr als 220 Millionen Aufrufen.

https://www.tiktok.com/tag/otherkin

Was ist hier nur los…🤣

Ich kann dem leider nicht folgen, da ich asoziale Netzwerke und deren Dienste meide, wie der Teufel das Weihwasser. Denn wie Du hier unmißverständlich nachweist, führt alleine die Aufmerksamkeit zu allgemeiner Verwirrung, wenn nicht gar Verblödung. Wenn sie keine sog. Follower hätten, würden sie automatisch mit dem Blödsinn aufhören. 😉

@MeinKopf

Es ist kein Blödsinn,sondern bittere Realität!…Wilkommen im irrenhaus Deutschland.

https://youtu.be/z_-yI-846Uw

Der Hintergrund war eine Anfrage der AFD an die Landesregierung von Rheinland-Pfalz,ob dieses Phänomen auch an deutschen Schulen gibt.
Ich war selber Erschrocken.

Es gibt sogar welche, die sich als Stein oder Pflanze identifizieren…

Aber interessant finde ich eher, dasss bei diesem Thema, im Gegensatz zu Klima oder Virus, auch der gemeine gut situierte Angestellte es offenkundig für sittlich hält, hier mal etwas drüber herzufahren.

Ich frage mich daher, ob das nicht Teil des Plans ist. Dieser ganze Gender-Müll wird uns hingeworfen zum gemeinsamen Aufregen. Ablenkung aber vielleicht sogar Manipulation hin zu einer (kontrollierten) Schein-Revolte. Vielleicht soll ja sogar z.B. die AfD die Wahlen gewinnen, vielleicht soll sie hinterher ihr Parteiprogramm ändern oder beibehalten und (scheinbar) einen dritten Weltkrieg anzetteln. Es kann alles Teil der Manipulation sein, will ich damit sagen.

Einzig angemessene Antwort eines YouPubs-Kommentators:

„Durch Astralreisen habe ich herausgefunden, dass ich kein Rundfunk/ GEZ Zahler mehr bin. Ich erwarte von der Gesellschaft, das dies toleriert wird.“

Ich denke, daß diese Leute damit auf ihre Ohnmacht gegenüber dem System reagieren. In den Kommentaren lese ich mehrfach von Verdrängungspsychose, was für mich plausibel klingt. Ist aber nur eine Vermutung. Vielleicht ist auch diese Community gesteuert, denn aktives Verdrängen läßt sie sich gegen nichts mehr aktiv wehren. Das wäre für die Machthaber selbstverständlich ein Vorteil, das Kapital greift nach jedem Halm, um seine Ziele durchzusetzen.

Heiße Luft im aufgeblasenen Schrumpfkopf

Schöne Polemik von Dagmar Henn über die Fast-Kanzlerin des besten Deutschlands aller Zeiten

https://de.rt.com/meinung/175456-annalena-kann-nicht-rechnen-baerbock/ # https://archive.li/T7Mp9
__________________________________
Tolldreiste Märchen von der tagesschau:

▶ Vertrauen (in die Wissenschaft) durch die Pandemie gestiegen

https://www.tagesschau.de/wissen/forschung/wissenschaftsleugnung-100.html
__________________________________
Umfrage: ▶ Drei Viertel der Deutschen unzufrieden mit der Bundesregierung

In einer Forsa-Umfrage äußern sich 77 Prozent der Befragten kritisch über die Bundesregierung. Demnach kann die Ampel nicht einmal die Mehrheit der eigenen Anhänger überzeugen.

https://www.faz.net/aktuell/politik/umfrage-drei-viertel-der-menschen-unzufrieden-mit-bundesregierung-19025121.html?GEPC=s30 # https://archive.li/wip/o9pI3 # https://www.extremnews.com/nachrichten/politik/f65e192b6c1c06a

Bei Röpers heißt das: ▶ Die Deutschen haben am meisten Angst vor ihrer Regierung # https://www.anti-spiegel.ru/2023/das-russische-fernsehen-ueber-die-groessten-aengste-der-deutschen/

Jochen: (zum ersten Bild des Artikels) – ich frag mich, was die Schupos sagen würden, wenn man sie fragte: „Sind Sie ’n Schwuli oder ne Tucke?“. Dann gäb’s Hardcore-BDSM ohne Safeword.

Im übrigen wird BDSM völlig diskriminiert: Hatecrime + Volksverhetzung.

Und welche Regenbogen-Farbe haben die Pädophilen?

Da gibt es was Nettes von Prof. Martin Schwab. Nachzulesen auf telegram zB bei RA Ludwig oder Henning Rosenbusch oder Haintz.Media oder auf twitter bei Henning Rosenbusch. Prof. Schwab hat sich auf der Facebook-Seite der Bundesregierung zu dem Plan geäußert, dass zukünftig nur noch als Schöffe berufen werden soll, wer Gewähr dafür bietet, jederzeit für die FDGO einzutreten.
https://www.lto.de/recht/justiz/j/schoeffen-richtergesetz-verfassungstreue-rechtsstaat-extremismus/

Daraufhin hat sich Prof. Schwab mal in 9 Punkten die Verfassungstreue unserer Politiker angeschaut. Also zB ein Bundeskanzler, der keine roten Linien kennt oder eine Außenministerin, die mal eben den Krieg erklärt. Auf der frei zugänglichen Facebook-Seite kann man sich durch über 700 Kommentare blättern, überwiegend durchaus kritisch. Aber den von Prof. Schwab habe ich nicht gesehen. Löschen die tatsächlich den Kommentar eines deutschen Jura-Professors.

ja. ich bin von allen nachrichten überrollt – sound of freedom soll einem noch den rest geben. offensichtlich ist der missbrauch der kinder unglaublich hoch – im telegramm kanal von uncutnews.ch wurde von bundestag-mitglied berichtet, dass kinder vom ev. kiga zur verfügung gestellt werden …

Wir müssen uns unbedingt gegenseitig darüber auf dem Laufenden halten, ob die C-Impfung beim Arztbesuch abgefragt wird und wenn ja, mit welcher (vorgeschobenen) Begründung.
Frau RAin Bahner hat auf ihrem T-Kanal eine weitergeleitete Meldung gepostet von einem Kanal „Impfschäden Schweiz Coronaimpfung“. Dort berichtet jemand, er wäre (also vermutlich in der Schweiz) mit seiner Tochter zum ersten Mal beim Zahnarzt gewesen und auf dem Datenblatt wäre nach der C-Impfung gefragt worden. Ob und wie oft. Auf die Frage, was das denn wohl noch für eine Relevanz hätte, hieß es, man hätte die Erfahrung gemacht, dass die Geimpften nicht alle Medikamente vertrügen, die der Zahnarzt verabreiche. Da hätten sie schon schwere Herzattacken in der Praxis gehabt. Also müssten sie das wissen, um zu anderen Medikamenten zu greifen. Derjenige (Mutter oder Vater), der das berichtet hat, hat daraus jetzt nur geschlossen, dass die Ärzte mehr über Impfschäden wüssten, als sie gemeinhin zugeben.

Jemand anders, der den Kanal von RAin Bahner abonniert hat, hat daraufhin aber eben was anderes vermutet. Nämlich, dass es sich nur um ein vorgeschobenes Argument handelt, damit jeder unbefangen seinen Impfstatus preisgibt. Ist ja nur zu seinem Besten und damit er die richtige Medizin bekommt…. So könnten die es versuchen. So nach dem Motto: „wir müssen das wissen, sonst können wir Sie nicht adäquat behandeln. Wir wollen keine Risiken eingehen.“
Da sollte man drauf vorbereitet sein, um von einem solchen Argument nicht überrascht zu werden.

Ich war Anfang Juni beim Zahnarzt, nix zu Impfungen. Nur das übliche, Diabetes, Medikamente etc. Wenn jemand Blutverdünner oder so nimmt macht das für mich schon Sinn.

Die neue Gyn wollte letztes Jahr wissen wer die HPV Spritze erhalten hat. Ich war ohnehin zu alt und nicht die Zielgruppe zum Glück als die Brühe auf den Markt kam.

Wurde gefragt, als zum Blutabnehmen da war. „Geimpft sind Sie ja sicher?“.
Wusste, dass es ein Impffreak war und sagte einfach „Ja“.

Wurde bei anderer Ärztin gefragt, als ich mit Erkältung dort war: „Geimpft sind Sie ja sicher? Test haben Sie auch gemacht?“

Andere Hausärztin verweigerte AU-Bescheinigung, wenn bei ihr keinen PCR-Test machen ließ, als krank war.

… meiner Erfahrung nach wird das einfach so en passant „abgefragt“.

Falsche Antworten geben, wenn man etwas gefragt wird, was den anderen nichts anzugehen hat, ist die eine Möglichkeit. Tendiere ich auch zu. Wer blöd fragt, kriegt blöde Antworten. Nur, was ist, wenn der Wind sich dreht und Sie als angeblich Geimpfte dann plötzlich doch als Gesundheitsrisiko gelten?

Verweigerungen oder Diskussionen am Tresen prallen an auf Sturheit geschulten Arzthelferinnen ab. Falls man nicht grade mit dem Kopf untern Arm da steht, wird man dann womöglich bis zum Arzt gar nicht durchdringen.
In letzter Konsequenz kann der Arzt – wieder abgesehen vom Notfall – die Behandlung oder Aufnahme als Patient verweigern, weil ein Vertrauensverhältnis aus seiner Sicht nicht aufgebaut werden kann.

Die meisten werden die Frage beantworten. Einige wenige werden sich an Verbraucherschutzzentralen, Kassenärztlichen Vereinigungen, Ärztekammern etc abarbeiten und zerreiben. Und es weiterhin vermeiden, ohne Not eine Praxis aufzusuchen.

Danke für den Hinweis, so hatte ich das zuletzt gar nicht mehr betrachtet gehabt, seufz.
Wenn man aber das leiseste Zögern durchschimmern lässt, kriegt man gleich den Ungeimpft-Code eingetragen, da bin ich mir bei manchem Arzt sicher.

War im letzten Jahr ungefähr 3 Mal beim Arzt, einmal Blutabnehmen (lange rausgezögert), zweimal Krankschreibung.
Selbst zum Zahnarzt und zur Gyn gehe ich seit 2 Jahren nicht mehr.
Glaube eh nicht, dass die mich bei Krebsfund gut betreuen würden, also warum sich da inspizieren lassen? Die können mich alle mal.

Selbst Heilpraktiker müssen jetzt, habe ich gehört, angeblich RSV-Infektionen melden.

Aber wahrscheinlich wird der Wind sich eher nicht drehen.

„Sind Sie geimpft?“ „Ich habe selbstverständlich alle Impfungen, die nötig sind, um bei guter Gesundheit zu bleiben“. Den letzten Satz bitte mindestens zweimal lesen….

Aber auch ein simples „Ja“ schadet an sich erst mal nicht. Gegen Tetanus oder so sind Sie ja wahrscheinlich geimpft. Oder irgendwelche Pflichtimpfungen aus der Kindheit.

Ich sehe derzeit auch kein Drehen des Windes, leider, und wenn es doch noch kommen sollte, wäre es ein langer Weg bis man dann wirklich auch noch so weit geht, anzuerkennen, dass die Geimpften der Gemeinschaft schaden (so ist es ja).
Eine heutige Schutz-Falschbehauptung wäre der Klassiker, wie wenn ein Jude damals seinen Stern weggeworfen hätte (jjjaaaaa, ich weiß, keine Verharmlosung, und ich setze ja auch gar nichts gleich, ich greife nur Strukturen auf… an andere gerichteter Einschub).
Vielleicht ist ein Satz wie „Ich hab natürlich alles Nötige“ trotzdem in mancher Situation hilfreich. Wenn der Arzt aber, wie in meinem Fall glaube ich auch, wissen will, ob dreimal, wird’s eng.

Also wenn alle 10 Jahre Tetanus auffrischen lässt wäre in meinen 40ern vermutlich schon bei 4-5 mal allein das. Wer nicht super detailliert fragt mit ankreuzen und Unterschrift dann ist es halt Auslegungssache. Niemand kann Gedanken lesen.

Alexander Wallasch hat einen Aufruf an Geimpfte gestartet, ihre damaligen Gründe für die Impfung und ihre heutige Sicht darauf zu schlidern.
Bisher ist ein Zweiteiler draus geworden:
https://www.alexander-wallasch.de/gesellschaft/die-odyssee-der-geimpften
https://www.alexander-wallasch.de/gesellschaft/die-odyssee-der-geimpften-teil-2
Und wem das am Montagmorgen noch nicht grausam genug war, hier der Bericht einer Tochter über den Leidensweg ihrer Mutter:
https://www.achgut.com/artikel/fuer_meine_mutter_gunter_frank_

Klar! Alles psychosomatisch, wenn eine vormals sportlich aktive 17-Jährige nun im Rollstuhl sitzt. Hat sich ihr Leiden wahrscheinlich von den pöhsen Impfgegnern einreden lassen.
Ich finde immer es wieder erschreckend, wenn ich einen kleinen Einblick in die Gedankenwelt der Impffanatiker und Mitläufer erhalte. So auch in den Beiträgen bei Wallasch: Uns konnte man nicht glauben, wir waren die üblichen Verdächtigen. Grausam, wie Verdrängung funktioniert.

Ich hab mal bei twitter reingeschaut. Da hat A. Wallasch auch über seine Artikel berichtet und es gibt unzählige Antworten. Wirklich, man kann sie nicht alle lesen, wenn man noch was anderes machen will an dem Tag. Interessant ist, dass der übliche Heiligenschein „aus Solidarität“ vergleichsweise selten als Argument genannt wird. Die Leute scheinen also ehrlich zu sein.

Es gibt welche, die nach wie vor, also auch heute noch, sagen, sie verstehen das alles nicht. War doch nur ne normale Impfung, so wie immer, was hätte denn da passieren sollen. Es ist unglaublich, dass es immer noch Leute gibt, die davon überzeugt sind. Die wissen nichts, absolut nichts.

Ansonsten würde die Lektüre all dieser Antworten den Einpeitschern zeigen, dass sie im Ergebnis alles richtig gemacht haben. Die haben die Leute wirklich wie in einer Art Stufensystem in die Spritze gejagt.
Die ersten, Ältere und Kranke, haben sie mit Angstmache abgegriffen.

Sehr wirksam war offenbar auch die Zugangsbeschränkung zu Krankenhäusern oder medizinischen Dienstleistungen. Menschen, die auf Behandlungen angewiesen waren; werdende Väter, die bei der Geburt dabei sein wollten; Menschen, die nahe Angehörige oder Ehepartner im Krankenhaus / Altenheim hatten. Dieses Mittel „Zugangsbeschränkung“ ist meines Erachtens das Widerwärtigste aller Druckmittel.

Dann kommen die, die Angst um ihren Job hatten bzw auf Arbeitssuche waren und befürchteten, dann nichts Neues finden zu können.

Das sind alle die, für deren Entscheidung ich noch Verständnis aufbringen kann. Bzw andererseits Bewunderung gegenüber denjenigen, die diesem Druck widerstanden haben.

Den übrigen fehlte es schlicht und ergreifend an der Zivilcourage und der Konfliktbereitschaft – daran, zu ihrer Entscheigung zu stehen und das vor allem auch ihren Kindern nahezubringen. Da sind etliche dabei, die wollten was mit ihren Kindern unternehmen können, in Urlaub fahren können. Das wär nun aber doch mal DIE Gelegenheit gewesen, dem eigenen Kind was über Manipulation, Standhaftigkeit und Zivilcourage nicht nur zu erzählen, sondern es auch vorzuleben. Aber vielleicht gehen die Kinder ja auf eine „Schule gegen Rassismus“; da kann man ganz billig und zeitgeistgemäß Zivilcourage zeigen. Reicht denen offenbar.

Und am Schluß kommen dann die, die dem Druck ihrer Freunde, ihrer Angehörigen nicht mehr widerstehen wollten oder angeblich nicht konnten. Erwachsene Leute, die keinen Gruppendruck aushalten! Was soll man dazu noch sagen.

Julian Reichelt kritisiert das Hissen der Regenbogenfahne vor dem Berliner Polizeipräsidium. Daraufhin wird er vom verqueren Queerbeauftragter Alfonso Pantisano angezeigt. ▶ Volksverhetzung!

Voll Nazi, der Reichelt.
Voll Trend, der Trans-ist-Trend!-Pantisano-„Mitarbeiterinnen der Emma sind „Hündinnen““.

[Cis-Trolle in die Ecke und schämen.]

https://www.berliner-zeitung.de/news/regenbogenfahne-der-berliner-polizei-queer-beauftragter-zeigt-julian-reichelt-an-li.369809 # https://reitschuster.de/post/berlins-neuer-queerbeauftragter-will-kritik-kriminalisieren/

Selenskys Scheitern

TASS-Artikel, in dem gezeigt wird, wie die famose Friedensallianz NATO & Blackrock den Friedensnobelpreisanwärter Selensky (und mit ihm die gesamte Ukraine) ganz übel über den Tisch gezogen hat (2. Teil des Artikels, 1. Teil: Erdogan).

https://www.anti-spiegel.ru/2023/erdogans-sieg-und-selenskys-scheitern/
_______________________
Trampel.Lenas Seifenblasen-Energie-Träume zerplatzen in Kenia (nicht lustig)

Das von uns Lenchen wegen seiner Energiepolitik gelobte Kenia steht wegen ebendieser komplett verfehlten Politik am Rande eines blutigen Bürgerkriegs.

https://www.nius.de/News/gewalt-und-tote-hier-explodiert-baerbocks-traum-vom-vorbild-kenia/6e0b4e35-6182-4972-8301-7096110b203e

Guten Tag allerseits, kennt sich jemand mit diesem Frosch-Siegel der „Rainforest Alliance“ aus? Und hat nähere und mehr Infos dazu, als der Mainstream?

Zum einen wird ja davor gewarnt, dass die Produkte mit diesem Siegel Insekten und/oder mRNA Bestandteile enthalten sollen. Auf der anderen Seite erzählt einem EDEKA, dass es sich nur um ein nachhaltiges Produkt handeln soll.

Bis vor einigen Jahren soll dieses Frosch-Siegel von den Gates mit finanziert worden sein, doch wohl derzeit nicht mehr..

Ich habe mich mal im Supermarkt umgeschaut und war erschrocken, wo das alles drauf ist ..

Weiß jemand mehr? Herzlichen Dank!

Höre gerade zum ersten Mal davon.
Die Gegenargumente bei report24 überzeugen mich nicht so recht. Es gibt ja inzwischen die Übertragung von mRNA (mit „impf“-Wirkung beim Empfänger) über das Schlucken von MILCH von gentherapierten Kühen.

In dem Verfahren, das der belgische Lobbyist Fréderic Baldan gegen UvdL angestrengt hat – Strafantrag wg Amtsanmaßung / Vernichtung öffentlicher Unterlagen / Machtmissbrauch und Korruption – wegen der außerhalb ihrer Zuständigkeit liegenden Vertragsverhandlungen gibt es jetzt neue Entwicklungen.

https://www.levif.be/international/le-parquet-europeen-sempare-enfin-de-la-plainte-belge-contre-von-der-leyen/

Die Zeitung Levif berichtet:

Die Europäische Staatsanwaltschaft habe Ende Juni beschlossen, dass sie für die Strafverfolgung zuständig sei und nicht die Staatsanwaltschaft in Lüttich, wo die Klage eingereicht worden war. Der Untersuchungsrichter in Lüttich wäre aber im Moment noch weiterhin zuständig, heißt es. Nur jetzt in Zusammenarbeit mit der Europäischen StA und nicht mit der lokalen. Die Europ. StA teile außer der simplen Bestätigung nur mit, dass sie weiter zur Zeit nichts mitteilen würden. Wenn sie ewas zu verkünden hätten, würden sie das proaktiv machen.

Weiter wird in dem Artikel noch daran erinnert, dass die europ. StA bereits im letzten Jahr Ermittlungen bzgl. der Modalitäten der Kaufverträge aufgenommen hat. Aber auch über dieses zuerst eingeleitete Verfahren lässt die StA nichts verlauten. Daher sei auch nicht bekannt, ob diese beiden Verfahren nun evtl. zusammengefasst würden. Entsprechende Fragen der Zeitung würden nicht beantwortet.

Die Lobbygesellschaft von Fréderic Baldan, deren Akkreditierung erst im April verlängert wurde, sei seit Anfang Juli aus dem europäischen Lobbyregister verschwunden. Herr Baldan habe seitdem keinen Zugang mehr zum Europäischen Parlament und könne seiner Arbeit nicht mehr nachgehen. Er habe mehrere Beschwerden gegen diese überraschende Entscheidung eingereicht.

Damit endet der Artikel.

Ergänzende Info: die Europ. StA hat ihre Tätigkeit im Juni 2021 aufgenommen. Sie ist u.a. zuständig für die Untersuchung von evtl. Straftaten gegen den europäischen Haushalt wie Betrug oder Korruption. Zufälle gibts.
https://anti-fraud.ec.europa.eu/policy/policies-prevent-and-deter-fraud/european-public-prosecutors-office_de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert