News: Tagesaktuelle Artikel von Lesern für Leser

Aktuelle Informationen von Lesern für Leser

Liebe Corona-Blogger Community,
diese Seite dient dazu, dass ihr euch im Kommentarbereich über aktuelle wichtige News und Nachrichten informieren könnt. Wir im Team schaffen es nicht, über alles vollumfänglich auf dem Blog zu berichten, damit ihr aber die Möglichkeit habt, auf eine schnelle Art und Weise miteinander zu kommunizieren, haben wir diese Seite eingerichtet. Die „alte“ Seite findet ihr hier.

Es ist Zeit, sich unabhängig zu informieren!

  • Neue Kommentare stehen immer ganz oben, ältere rutschen somit automatisch nach unten.
  • Zu den Links gehört immer eine kurze Beschreibung in Textform, die vorab erklären soll, worauf man gelangt, wenn man den Link besucht.
  • Wenn man auf mehrere Links posten möchte, dann bitte nicht in Form von vielen einzelnen Kommentaren mit jeweils nur einem Link. Sammelt die Links (mit Beschreibung) in einem Kommentar – das erhöht die Übersichtlichkeit.
  • Natürlich spricht nichts dagegen, wenn ihr z.B. morgens einen Link postet und dann nachmittags oder abends nochmal einen interessanten Artikel findet und diesen erneut dort als Kommentar einreicht.

Wir wünschen euch viel Spaß 😉

10.101 Antworten auf „News: Tagesaktuelle Artikel von Lesern für Leser“

https://2020news.de/impfaerzte-muessen-sich-warm-anziehen/

„In der aktuellen Ausgabe der renommierten Neuen Juristischen Wochenschrift haben sich die Strafrechtsprofessorin Prof. Dr. Katrin Gierhake und der Fachanwalt für Medizinrecht Carlos A. Gebauer auf S. 2133 ff zur „Ärztlichen Aufklärung bei Behandlungen mit bedingt zugelassenen mRNA-Impfarzneien“ geäußert. Das Ergebnis ihrer Analyse wird Impfärzten nicht gefallen. …

… Erfolgt der Eingriff ohne die erforderliche Aufklärung, so ist dies sowohl strafrechtlich – z.B. als Körperverletzung – als auch zivilrechtlich – als möglicherweise schadensersatzträchtige Pflichtverletzung des Arztes – relevant. …“

..und wie will man beweisen, dass der Arzt NICHT die erforderliche Aufklärung geleistet hat ?

Haben Ge im pf te einen Beleg bekommen über die erfolgte Aufklärung ?

Ansonsten steht doch evtl. Aussage gegen Aussage ….

Egal um was es geht – die Chancen bei Ärztefehlern Recht zu bekommen sind äußerst gering. Und der Schaden ist in jedem Fall angerichtet.

Es gibt ein 4seitiges Formular zu Heparin, wo eine Nebenwirkung Thrombose sein kann, ich vermute das bekommt nur ein kleiner Teil zu Gesicht. Wenn man nicht blitzschnell reagiert hat man die Spritze schneller drin als man reagieren kann, Zustimmung Nebensache. Und im Zweifelsfall wird dann die Schuld vom Medikament gewiesen, wir haben versucht es zu verhindern hat halt nicht gewirkt. Oder behauptet es hätte Aufklärung gegeben. Und das ist was alltägliches im Krankenhaus oder Rezept nach OP.

Irgendwie wirkt er aber nicht mehr so ganz „auf der Höhe“, oder?
Und das Messer in der Hand … ich warte, dass sich der Mainstream drauf stürzt und aus dem Bild was (anderes) macht.
Unsere Leute brauchen dringend eine PR-Beratung, glaube ich.

Also, wenn Sie sich auf der im Auf1-Artikel verlinkten Seite einlesen: Die vertreten die Rechtsauffassung, dass derzeit Gerichtsvollzieher nicht zur Vollstreckung befugt wären. Sie behaupten aber nicht, dass eine Forderung des Beitragsservices gar nicht entstehen würde. Die würden die Beitragspflicht gerne abgeschafft sehen, okay. Aber sie behaupten nicht, dass die Pflicht auch jetzt nicht mehr besteht. Letztlich geht es da im Kleingedruckten um die Frage: Kann eine bestehende Forderung vollstreckt werden oder nicht? Angenommen, die hätten recht mit der Auffassung: „Vollstreckung derzeit nicht möglich“ – dann bestünde die Forderung gegen einen Zahlungsverweigerer trotzdem immer noch. Die schreiben ja auch: garantieren können sie nichts. Sicher wäre das erst nach höchstrichterlicher Bestätigung. Ich will damit jetzt gar nichts gegen die Rechtsauffassung zum Gerichtsvollziehergesetz sagen. Nur sollte man klar verstehen, was die eigentlich genau versprechen (im Grunde gar nichts) bzw was genau sie anbieten. Sie würden dadurch ein Zeichen setzen und Aktivismus unterstützen. Kann man machen, wenn man weiß dass es genau darum geht.

Was einen der „Beitragsblocker“ kostet wird dort nicht offeriert (oder hab ich was überlesen?) Ich vermute, daß die Kanzlei einfach nur ein Betätigungsfeld sucht, um Kapital abzuschöpfen. Und wie unsere hochgeschätzte Margot Lescaux schon zu recht bemerkt; es wird dort nichts versprochen oder zugesichert. Ich habe einen Nachbarn, welcher seit Jahren einfach nicht zahlt und die Mahnungen regelmäßig entsorgt. Sobald meine Beitragsbefreiung entfällt, werde ich es ihm gleichtun.

Vermutlich € 55,08. Das erschließt sich aber erst beim dritten Hingucken. Auf der unter dem Auf1-Beitrag verlinkten Seite „keinrundfunkbeitragmehr“ steht, man zahle noch einmal den Quartalsbeitrag und dann nichts mehr. Da fragt man sich: Ja, wie jetzt. Und an wen. An den „Beitragsservice“ oder soll das das Honorar sein. Wenn man aber Beitragsblocker als Suchbegriff eingibt, findet man eine etwas überarbeitete Seite, auf der es deutlicher wird.

https://www.beitragsblocker.de/

„Einmalig 55,08 Euro zahlen“.

Ich schätze an sich RAin Ahrens. Sie schreibt engagierte Beiträge für Manova (hießen früher Rubikon). Also, warum soll sie sich nicht ein neues Betätigungsfeld suchen und dafür Honorar verlangen. Nur stört mich, dass die Aussagen zu dieser Aktion eben für Laien nicht so unmissverständlich sind, wie sie sein sollten. Hat mehr was von Werbung als von Information.

Ich will auch gar nicht abraten. Nur sollte jeder wissen, worum es eigentlich genau geht und welche Risiken er eingeht. Vollstreckungsmaßnahmen mit allen Konsequenzen – Schuldnerverzeichnis, Schufa etc. Ja, vielleicht ist es so, wie sie schreibt und vielleicht schaffen viele engagierte Bürger vor vielen verschiedenen Amtsgerichten in Vollstreckungsschutzverfahren, dass sich etwas ändert. Vielleicht auch nicht. Einfach das – diese Risikoaufklärung, die fehlt mir bzw. die ist doch sehr im Kleingedruckten versteckt.

Danke für die nachträgliche Aufklärung. Andererseits kann ich der Aktion doch etwas Gutes abgewinnen. Denn in welcher Form auch immer – jeder Widerstand nagt an dem Gebilde der Zwangsfinanzierung und setzt damit auch dem erbarmungswürdigen Zustand der öffentlich Rechtlichen etwas entgegen.

Die Folgen der faktenignorierenden und wohlstandsvernichtenden rot-grünen Irrsinns-Politik seit der Deutschlandzerstörenden M.:

Deutschland ist Schlusslicht bei IWF-Konjunkturprognose und Robert Habeck sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht
https://www.nachdenkseiten.de/?p=101717

Einziger Ausweg AFD, da FDP die C-Parteien leider auch den rot-grünen Lügen folgen

Norbert Häring weist auf einen Aufsatz („Ärztliche Aufklärung bei Behandlungen mit bedingt zugelassenen mRNA-Impfarzneien“ ) in der NJW hin :

https://norberthaering.de/news/gebauer-gierhake/

———– Zitat
27. 07. 2023 | In der NJW haben der Anwalt für Medizinrecht Carlos A. Gebauer und die Juraprofessorin Katrin Gierhake den Aufsatz „Ärztliche Aufklärung bei Behandlungen mit bedingt zugelassenen mRNA-Impfarzneien“ veröffentlicht. Fazit: Wenn der Arzt den Patienten nicht darauf hingewiesen hat, dass er ihn wegen mangelnder Informationen nicht über die Wirkungen der Arznei aufklären kann, ist dessen Einwilligung ungültig und die Verabreichung des Impfstoffs war rechtswidrig.
————— Ende Zitat

Ist sicherlich nur für Fachleute verstehbar – aber vielleicht mag es uns jemand in Normaldeutsch übersetzen ?

Danke.

Z

An dem Satz gibt es doch erstmal nicht viel zu übersetzen, oder? Ich wäre an dem Artikel in der NJW auch interessiert, aber ohne Abo kommt man nicht dran. Vor allem würde es mich interessieren, ob die Autoren auch auf die Haftungsausschlüsse gemäß MedBVSV (Spahn-VO) eingegangen sind.

Ja, klar! In *dem* Satz nicht – aber in dem NJW-Artikel kommen bestimmt ganz viele nicht zu verstehende Schachtelsätze vor.
Da habe ich mich- ganz ohne Schachtelsatz – mistverständlich ausgedrückt, sorry.

Ich dachte, Sie oder jemand anderer Versierter hätte (noch) Zugang zur NJW.

Auch weiß ich, daß das hier kein Wunschkonzert ist. Umso froher (? *) bin ich immer, wenn sich jemand die Mühe macht, fachliche Aufsätze zu übersetzen! Dank dafür an Sie und alle anderen Übersetzer! 🙂

Z

* mein Sprachzentrum versagt heute morgen nun schon zum x-ten Mal. Sind wohl schwere Bärbock-Turbulenzen in meinem Kopf. Kann man nix machen.

Inwieweit ist es fuer den Prozess relevant, ob die „Good Governance Gewerkschaft“ eine Gewerkschaft ist oder nicht?

Inwieweit es für den Prozess relevant ist, ob die „Good Governance Gewerkschaft“ eine Gewerkschaft ist oder nicht, kann ich leider nicht beantworten. Ich denke mal, es geht einzig und allein um Hinauszögern und Vertuschung. Wir zögern den Prozess einfach mal immer weiter hinaus. Im Winter ist die Bevölkerung sicher mit der unbezahlbaren grünen Energie und vielleicht auch schon wieder mit Corona- oder Grippewelle derart beschäftigt, dass all die fatalen Corona-Maßnahmen, Impfschäden, Anklagen und dergleichen ins Hintertreffen geraten. Aber da sind sie gerade bei Julia Neigel an der richtigen Adresse. Enttäuscht über die Aussetzung ist sie nicht, «dann haben wir noch mehr Zeit zur Vorbereitung», sagte sie der Deutschen Presse-Agentur. Es gebe immer wieder neue Erkenntnisse und Studien, die besser aufklärten. Bei Julia Neigel gibt es eben kein Vertuschen und Vergessen!

Gewerkschaftsvertreter dürfen bei bestimmten Gerichten als Prozessbevollmächtigter auftreten. Also wie ein RA. Nur müssen sie dafür eben auch Vertreter einer tatsächlich existierenden Gewerkschaft sein. Falls diese Gew. jetzt aber keine wäre, sondern zb ein Verein, der sich Gew. nennt, ginge das nicht. Darum geht es. Fr. N. hat so einen Vertreter und d Gericht will das prüfen.

Naja, wenn mich recht erinnere, will er damit begründen, dass Deutschland noch mehr Schulden machen soll. Also wir noch mehr enteignet werden sollen. Der Weg ist so offen sichtlich.

Der „Freibrief“ schuetzt nur die einzelnen Parlamentsmitglieder, nichht aber die regierung als ganzes (sofern man die Regierung als ganzes ueberhaupt erfolgreich verklagen kann). Abe: die Entscheidung, ob Anklage erhoben wird oder nicht, liegt bei der Staatsanwaltschaft, und die Staatsanwaltschaften sind in Deutschland den Justizministerien unterstellt …
Das ist auch der Grund, weshalb Deutschland keine internationalen Haftbefehle ausstellen darf: die Staatsanwaltschaften ind in Deutschland nicht unabhaengig.
Wie gross ist wohl die Chance, dass das Justizministerium ein Verfahren gegen die Regierung zulaesst und die Generalstaatsanwaltschaft nicht zurueckpfeift?

@Jim Knopf: Nicht zum Schlapplachen, sondern zum Verzweifeln über den Schaden den die Propagandamedien zusammen mit den Politikern anrichten.

CO2, der „unsichtbare Feind“, eignet sich leider wie Corona ideal dazu, den Menschen unnötige Angst einzujagen um ihnen Freiheit und Wohlstand zu rauben.

Die – fragwürdige – CO2-Einsparung als vorgeblicher Grund für alle „Maßnahmen“ (Verbrennerverbot, Heizungsirrsinn, Kernkraftabschaltung und Kohleverbot, CO2-Zertifikatehandel=moderne Ablaßbriefe) der rot-grünen Deppen an der Macht mit ihren gelben und ehemals schwarzen Komplizen ist bei ehrlicher Betrachtung vollkommener Unsinn:

Die Fakten zum Klima: Die Temperaturen liegen mitten im gewohnten nachgewiesenen Bereich der letzten 10.000 Jahre ( https://www.aargau-zuerich.ch/post/das-klima-ist-prima und Links auf Fach-Quellen darin; auch https://report24.news/atmosphaerenwissenschaftler-keine-weitere-erwaermung-durch-co2-netto-null-ist-komplett-sinnlos/
und http://co2coalition.org/wp-content/uploads/2023/02/printable-2023-02-23-E-Challenging-Net-Zero-with-Science.pdf ).

Die beobachtete geringe Erwärmung seit knapp 200 Jahren ist bewiesenermaßen natürlichen Ursprungs und nur eine Normalisierung gegenüber der Kältephase davor. Der leicht steigende CO2-Gehalt der Luft ist Folge und nicht Ursache der natürlichen Erwärmung. Er ist sogar nützlich, da er die Bioproduktivität (das Wachstum der Pflanzen) fördert und so Hungersnöte verhindert.

Der Versuch, über Verminderung von CO2-Emissionen das Klima beeinflussen zu wollen, ist daher sinn- und aussichtslos. Damit bricht das vorgebliche Fundament für CO2-Preis (nichts anderes als moderner Ablaßhandel), für Verbrenner-Verbot und das blödsinnige geplante Heizungsgesetz zusammen.

Nebenbei: In der Wissenschaft geht es nicht um Mehrheiten, sondern Fakten und Zahlen entscheiden was korrekt ist, man erinnere sich an Kopernikus, Galileo bis Einstein, ohne deren Erkenntnisse im Widerspruch zu damals vorherrschenden Dogmen Vieles in der heutigen Welt nicht funktionieren würde. Und die Behauptung, über 90% d. Wissenschaftler würden dem Irrsinn vom angeblich menschenverursachten Klimawandel und den noch unsinnigeren Maßnahmen dagegen zustimmen, ist erwiesenermaßen eine Lüge, s. die Links.

Deutschland unter den rotgrünen Tyrannen ist und bleibt Geisterfahrer weltweit: https://uncutnews.ch/umfragen-trotz-unerbittlicher-propaganda-waechst-die-skepsis-gegenueber-dem-klimawandel

Weitere aktuelle Beweise:
https://tkp.at/2023/07/25/verringerung-der-zahl-der-sonnenflecken-deuten-auf-beginnende-kleine-eiszeit-hin/
https://tkp.at/2023/07/23/die-bewegung-der-sonne-sorgt-fuer-erwaermung-und-abkuehlung-der-erde-im-2200-jahres-hallstatt-zyklus/
https://tkp.at/2023/07/14/klimawandel-als-folge-der-sonnenzyklen-statt-co2-studie-unerwuenscht-und-zurueckgezogen/
https://tkp.at/2023/07/19/co2-spielt-keine-rolle-bei-eiszeiten-und-warmen-perioden-wie-diese-kurve-zeigt/

Die Domain „aargau-zuerich.ch“ ist seit einiger Zeit nicht ehr registriert (warum auch immmer), so dass dein erster Link ins Leere fuehrt. Man findet die archivierte Seite aber noch bei archive.org, wenn man dort die URL einwirft …

Zur angeblichen ueberwaeltigenden Mehrheit (97% der Wissenschaftller) fuer die These des menschengemachten Klimawandels:: Diesen Konsens hat es nie gegeben. Er kam (sowohl in der Studie von Cook i jahr 2013 als auch in den spaeteren Studien von Powell, die letzte 2019) nur dadurch zustande, dass jeweils alle Studien, die sich *nicht* zur Ursache des Klimawandels aeusserten, sprich dem „menschengemachten Klimawandel“ nicht *ausdruecklich* widersprachen, als Zustimmung gewertet wurden. Und mal ganz ehrlich:. so gut wie kein noch nicht pensioierter „Klimawissenschaftler“ kann es sich heutzutage erlauben, dieser These zu widersprechen, ohne sofort als „unwissenschaftlich“ abgestempelt zu werden. Sein Ruf waere sofort ruiniert …
Wie das Ergebnis von Cook et al 2013 zustande kam, wird u.a. hier beschrieben:
https://ruhrkultour.de/die-fabelhaften-97-der-mythos-vom-klima-konsens-der-wissenschaftler/
Auch „EIKE“ (europaeisches Institut fuer Klima und Energie“) aeussert sich in mehreren Publikationen zur Luege des „97% Konsens“, aber ich habe hier bewusst auf eine andere Publikation verwiesen, weil EIKE selbst vorgeworfen wird (meiner Ansicht nach zu Unrecht), unserioes zu sein.

Zur „CO2 Koalition“ auf deren Webseiten finden sich noch eine Menge weiterer Informmationen. meiner Ansicht lohnt es sich die 32 „CO2 Facts“ anzusehen:
https://co2coalition.org/facts/

Und bevor jemand auf die Idee kommt zu behaupten, dass die CO2 Koalition nur aus Idioten bestuende: mit John Clauser gehoert z.B. auch der Physik Nobelpreistraeger von 2022 dazu, aber auch weitere renommierte Wissenschhaftler gehoheren dazu:
https://co2coalition.org/about/

Sehr gute Analyse, warum die AfD nicht gerade eine sinnvolle Alternative für Deutschland ist;
https://www.nachdenkseiten.de/?p=101632

Es gibt auch andere Wege, die gegenwärtige Parteienlandschaft zugunsten der Gesellschaft zu verändern. Die beste Lösung wäre in meinen Augen die Ablösung der Parteiendiktatur durch ein offenes, freies Parlament ohne Wirtschaftslobbyisten.Gewählt nach Bildungsgrad und gesellschaftlichem Engagement und direkt kontrolliert durch Bürgerorgane.

Artikel von Jens Berger – der leider gerade die postiven Argumente der AFD z.B. ein Setzen von Grenzen im Sozialstaat als negativ hinstellt und die CDU UND die Linke als Opposition bezeichnet …….

Deine anderen Wege müssten ( meiner Meinung ) mindestens 100% Unterstützung der Wähler haben also wirklich ALLE da Sie den Staat wie er ist auslöschen und eine komplett neue Grundordnung die auch noch wenig bis gar nicht durchführbar ist ……… ( lobbyisten z.B.wird es immer geben ) und gewählt nach „“““Bildungsgrad““““ das heisst ja nicht das diese Person denken kann ……. ich kann Dir Prof. Dr. Dr. zeigen der mit Fragen des Alltags völlig überlastet ist und nur in seinem Themen Bereich bis zur nächsten Strassenecke denken kann aber selbst da nichtmal weiter …… wegen solcher Menschen haben wir ja die GENPampe ………… und gesellschaftliches Engagement heisst nur das man sich für was eingesetzt hat – nicht zwingend positiv und kontrolliert durch Bürgerorgane also Weisungsbefugte ohne Ahnung die dann hinten wieder mitmischen gewählt / gelost / wie auch immer …………. Spiel das Ding mal für 20 – 50 Jahre im Kopf durch mit allen Faccetten ……. das KANN ja das Muß auf jedenfall schiefgehen denn es funktioniert nicht mit echten Menschen ….. aber netter Versuch

Ne Danke

Dann lieber AFD ……. und wenn die mich dann „nerven“ „kämpf“ ich gegen die

@ MeinKopf : Ich besuche die Nachdenkseiten täglich und schätze die Artikel von Jens Berger sehr , da sie gut recherchiert sind und auch analytisch tief greifen , soweit mit Ihnen einverstanden.
Aber diese “ AFDphobie “ von Herrn Berger halte ich für ein typisch linkes Bewusstseinsphänomen
( und ich weiß wovon ich rede , bin selbst auch ein “ alter Linker “ , der sich aber aus taktischen Gründen dazu entschieden hat , bei der letzten Landtagswahl AFD zu wählen ).
Ansonsten schließe ich mich dem Kommentar von Carsten an : Die von Ihnen ( und Herrn Berger ) dargestellte Alternative zur Alternative ist sehr komplex , sicher eine gut durchdachte Utopie aber “ realpolitisch “ nicht so mir nichts dir nichts umsetzbar .
Wir haben keine Zeit mehr ,dieses Land geht schneller unter als die Titanic und genau deshalb brauchen wir kurzfristige pragmatische Lösungen und Veränderungen . Und da sehe ich die AFD als einen Baustein ( neben vielen anderen , wie z. B. Demos , digitale Verweigerung , Aufklärungsarbeit etc. ) .
Und wie Carsten sagt : Wenn die irgendwann in der Regierung sitzen und anfangen zu nerven ( Phänomen des Revisionismus und Reformismus ) kämpfen wir halt gegen die und schauen nach einer neuen Alternative . So geht historischer Materialismus 🙂

Danke für Eure nachvollziehbaren Kommentare. Als Notbaustein vielleicht zu gebrauchen aber auch in vier Jahren können sie viel anrichten. Ich bleibe bei der Basis, auch mit denen kann ich das Kaspertheater abwählen. Schauen wir mal. 😉

Ohgott, die Basis ist für mich keine Option mehr, alle ersten Befürchtungen, die ich denen gegenüber hatte, haben sich bestätigt. Ich schaue mir lieber die Libertären an.

Ein interessanter Artikel von Norbert Häring zu den Gefahren der elektronischen Patientenakte
15. 07. 2023 | https://norberthaering.de/news/elektronische-patientenakte/

„Ab 2025 sollen Krankenkassen für jeden Patienten, der nicht ausdrücklich widerspricht, eine elektro-nische Akte anlegen. Gastautor Andreas Heyer kritisiert das, denn er fürchtet Datenmissbrauch. Dafür gibt es bereits Beispiele aus dem Ausland … Der Entwurf verpflichtet Ärzte und Psychotherapeuten ausdrücklich, Daten zu HIV-Infektionen, psychischen Erkrankungen und Schwangerschaftsabbrüchen in die ePA zu übermitteln. Bei diesen besonders sensiblen Daten soll es jedoch (im Gegensatz zur Übermittlung anderer Behandlungsdaten) eine Hinweispflicht des Behandlers auf die Widerspruchsrechte des Patienten geben … Entgegen früherer Vorschläge werden die elektronischen Patientenakten jedoch nicht auf den Versichertenkarten der Patienten gespeichert, bei denen diese physisch die Kontrolle über den Verbleib ihrer Gesundheitsdaten behalten würden. Stattdessen wurde ein System eingeführt, in dem die ePA auf den Servern privater IT-Anbieter gespeichert wird, mit denen die jeweilige Krankenkasse einen Vertrag abgeschlossen hat. Im Falle der Techniker Krankenkasse und der Barmer werden die elektronischen Patientenakten auf Servern des Unternehmens IBM (ich beuge mich…😠) gespeichert.
– Entgegen der Beteuerungen des Gesundheitsministeriums und der IT-Partner, dass die digitale Infrastruktur sicher sei, sind bereits zahlreiche Datenpannen aufgetreten … Bereits dieses Jahr sind gesetzliche Krankenversicherungen dazu verpflichtet, ihre Abrechnungsdaten inklusive der Diagnosen, Medikation und Dauer der Behandlung ihrer Versicherten „pseudonymisiert“ an das Forschungsdatenzentrum Gesundheit zu übertragen. Dabei ist kein Widerspruchsrecht von Versicherten vorgesehen. Gemäß dem Gesetzentwurf zum Gesundheitsdatennutzungsgesetz sollen demnächst auch die Behandlungsdaten in den elektronischen Patientenakten über eine noch zu schaffende „Datenzugangs- und Koordinierungsstelle für Gesundheitsdaten“ Universitäten und Unternehmen (!) zur Auswertung für Forschungszwecke zugänglich gemacht werden können(…)“

Das Netzwerk KRiStA zum Prozess gegen Dr. Habig (Auszug):
„Fällt es jemandem überhaupt auf, dass es sich um einen Verstoß gegen nur zeitweilig geltendes Recht handelt? Denkt jemand darüber nach, ob Jahre später dafür noch Strafen verhängt und vollstreckt werden dürfen? Fällt jemandem der Unrechtscharakter dieses Rechts auf? Der Strafkammer jedenfalls nicht. Sie tut so, als handele es sich bei den Zugangsbeschränkungen ohne sogenannte Impfung um natürliches Recht.“
https://netzwerkkrista.de/2023/07/20/das-skandal-urteil/
Nebenbei:
Im Kommentarbereich äußert ein Pater Lingen, dass es ein notwendiges Urteil sei, da ein Lügner (Impfbescheinigung ohne Impfung) gegen die Natur des Menschen kämpfen würde. Die angemessenen Antworten folgen 😉

@ Jochen sagt 23. Juli 2023 um 15:28 Uhr

Ist ja nix; auf der Kieler Woche waren es sogar 3 Ukraine Heißluftballone.
Einer mit Kokaine Aufschrift, der andere in den Flaggenfarben und der dritte
mit dem Asow Nazi Symbol der wie ein Dreizack ausschaut…

Tja, die Berliner müssen wohl langsam sparen! Hahaha.

@Jochen 23. Juli 2023 um 15:28 Uhr
„CSD in Berlin:“

CSD-Vielfalt: Kriegstreiberei, Antisemitismus, Kinder und Dildos – 24.07.2023
https://philosophia-perennis.com/2023/07/24/csd-vielfalt-kriegstreiberei-antisemitismus-kinder-und-dildos/

Mit dem CSD in der Bundeshauptstadt Berlin, der Regenbogenflagge auf dem Reichstag und einer verhängnisvollen Rede des CDU-Politikers Wegner ging gestern eine Reihe an „Staatsfeierlichkeiten“ zuende, die eindrucksvoll aufzeigte, was unter Vielfalt in der Regenbogenrepublik zu verstehen ist… In München jubelten Tausende einem ukrainischen Sänger zu, der den Faschisten und Antisemiten Stefan Bandera in einem Song hochleben ließ, um dann immer wieder frenetisch „Slava Ukraini“ zu schreien; auf dem Kölner CSD, der als besonders familienfreundlich gilt, warben -neben Karl Lauterbach- auch Pädosexuelle für ihre Anliegen(…)“

AnLIEGEN? Die Dildos deuten eher auf was AnSTEHENDES…

Dadurch erreichen die Queer-Lenker in der Gesamtbevölkerung letzlich das Gegenteil von Akzeptanz und Verständnis für ihre sexuelle Orientierung, für die Lesben und Schwule jahrzehnte gekämpft haben. Aber auch dieses Klientel leidet unter massiver Verdummung mangels Hirnmasse – Narzissmus ist ein weitverbreitetes und ständig wachsendes Problem.

Widerstand auf der Schwäbischen Alb: Burladingen-Killer wehrt sich gegen Massenmigration und brüllt Landrat nieder.

https://journalistenwatch.com/2023/07/22/widerstand-auf-der-schwaebischen-alb-burladingen-killer-wehrt-sich-gegen-massenmigration-und-bruellt-landrat-nieder/

Killer?….so heisst die Ortschaft..😂

Und der grüne Mao-Onkel wundert sich warum Menschen sich von ihm abwenden.

Kretschmann hält Wähler für “überfordert”: Schrumpft der Klimawandel grüne Hirne

https://journalistenwatch.com/2023/07/22/kretschmann-haelt-waehler-fuer-ueberfordert-schrumpft-der-klimawandel-gruene-hirne/

Das ist der Anfang.
Erstmal ist der Wähler überfordert –> Abschaffung des Wahlrechts.
Dann sind die Regierungen überfordert (wozu sonst wurde Bärbock installiert) –> Abschaffung der nationalen überforderten Regierungen, Einführung der WHO/UNO-„Regierung“ aus „Profis“.

Ich glaube, auch das Erstarken der AfD ist leider Teil des Plans. Dann können sie sagen „Gegen Nazis müssen wir auch Tabus brechen und das Wahlrecht einschränken“.
Die andere Seite ist doch so mächtig, warum sonst sollte sie das jetzt „zulassen“.

https://reitschuster.de/post/wie-die-klimaregierung-bei-ihren-fluegen-aufs-klima-pfeift/
Vize-Kanzler Robert Habeck (Grüne) und Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) fliegen fast zeitgleich mit zwei Regierungsflugzeugen nach Indien. Zurück ging es für beide sogar am selben Tag. Heil war unterwegs mit einer Global 6000 der Luftwaffe, Habeck mit einem Airbus A350 in VIP-Konfiguration.

Ein Charterflug nach Indien und zurück mit einem Flugzeug vom Typ Global 6000 würde auf dem freien Markt etwa 250.000 Euro kosten. Für einen Charterflug mit einem A350 wären 500.000 Euro fällig. Zusammen also 750.000 Euro. Zum Vergleich: In der Business-Class sind Hin- und Rückflug schon ab 2487,56 Euro zu haben.

Auch im Hinblick auf den Klimaschutz entspricht das Flugverhalten der Minister nicht den Maßstäben, die R.Habeck mit dem Gebäudeenergiegesetz (GEG) allen anderen aufzwingt: allein der A350 verursacht zwischen Berlin und Delhi rund 130 Tonnen CO2.

Erhellender Blick auf das Beliebtheitsranking „unserer“ Minister_:*:_innen

Dieses orientiert sich an den Prozentzahlen zur Zufriedenheit. Betrachtet man jedoch die Prozentzahlen zur Unzufriedenheit, dann ergibt sich ein gänzlich anderes Bild.

Demnach ist der schöne Robert der:die:das unbeliebteste Minister:in in D.
11 % zufrieden – 59 % unzufrieden. Für Baerbock: 18 % – 53 %

https://www.ipsos.com/sites/default/files/inline-images/MinisterInnen-Ranking_2023-07-18.jpg # https://www.ipsos.com/de-de/scholz-und-regierung-verlieren-weiter-zustimmung-pistorius-mit-abstand-beliebtester-minister # https://archive.ph/wip/uUzxh

Dass dieses Beliebtheits-Ranking Müll ist, war mir durchaus klar, aber was für ein dummdreister Schwindel dahintersteckt, das war mir nicht klar.

Ich hätte ab jetzt gerne ein Unzufriedenheitsranking, das enthält wenigstens Informationen.

Als ich das gelesen habe war mein erster Gedanke — Was machen die wenn eines der „besuchenden“ Kinder später hetero wird ……….. oder muß ein Kind im Kita Alter bereits verbindlich hinterlegen, das es schwul oder Lesbisch wird …… und was ist mit den anderen sexuellen Ausrichtungen …….

halb OT
Und nachdem hier schonmal jemand was ähnliches aber komplett anderes gefragt hatte und ich das natürlich nicht wiederfinde …….

WELCHE Farbe in der Regenbogenfahne bzw. WELCHER Buchstabe in LGBTQ bzw LGBTQ+ bzw LGBTQIA steht für hetero oder werden die von der „Regenbogenminderheit“ vorsätzlich diskriminiert und vollständig ausgeschlossen ?

Fragen über Fragen die den Irrsinn erst richtig deutlich machen …… oder anders: Es ist ein Unterschied ob man jemanden ungeachtet seines Glaubens, seiner politischen Meinung, seiner sexuellen Orientierung frei und akzeptiert leben lässt oder ob man Ihn wegen seines Glaubens, seiner „woken“ politischen Meinung, seiner sexuellen Orientierung als etwas besonderes und das einzig wahre hinstellt und vergöttert ………
( ich hoffe es wurde deutlich was ich meine )

Aber doch nicht „verbindlich festlegen“, Carsten. Das muss jedes Jahr geändert werden. Rinn inne Kartoffeln, raus ausse Kartoffeln.

Die Frage, die hier letztens jemand stellte, bezog sich, glaub ich, darauf, welche Farbe die Pädophilen haben. Weiß! So, wie Nancys T-Shirt. Ich hatte das damals mit der Lufthoheit über den Kinderbetten (war das nicht Olaf, der das sagte) anders verstanden. Aber ich bin ja auch rückständig.

So kann man ein Land auch zerstören!…alles ohne Krieg.
Massenintegration und Tuntenalarm ist eine gefährliche Mischung.
Das sind die zukünftigen Grün Wähler.

Wahlkampfauftritt von Grünen-Politikerin Schulze in Bayreuth
[*Handel für „Ungeimpfte“ schließen]

Großes Wohlwollen schlägt der hasshetzenden Antifaschistin Katha Bohnenstroh-Schulze entgegen

https://odysee.com/@REDLED:1/K_Schulze-21.07.2023_mittel:e [Langfassung] ##
https://odysee.com/@RTDE:e/wahlkampfauftritt-von-gr%C3%BCnen-politikerin-schulze-doppelt-so-viele-gegner-wie-anh%C3%A4nger:2 [Kurzfassung]
_____
* https://odysee.com/@ursachenforschung-gtz:9/Man-munkelt,-Katharina-Schulze-m%C3%B6chte-nicht,-dass-dieses-Video-geteilt-wird.:7

Ein neuer, noch ausführlicherer und analysierender Artikel von Susan Bonath über ihre FragdenStaat-Anfrage an das PEI zu Verdachtstodesfällen und schwerwiegenden Nebenwirkungen bei Kindern. Zuerst erhielt sie über Monate hinweg abwimmelnde Antworten (hammwa nich, könnwa nich), dann leitete sie mit RAin Dr. Röhrig ein Widerspruchsverfahren ein und schließlich erhielt sie eine – immer noch unvollständige – Antwort. Nachdem das PEI eine ähnliche Anfrage eines Bundestagsabgeordneten hat beantworten müssen, woraus man sehen konnte, dass sie „hammwanich“ doch haben.

https://www.manova.news/artikel/todliche-verdachtsfalle

In dem Artikel erwähnt sie auch die sog. Safe-Vac-Studie des PEI. Dazu Näheres in einer Pressemitteilung der Abgeordneten Kaufmann und Dr. Baum zu einer Kleinen Anfrage sowie der Antwort hierauf der Bundesregierung.

https://afdbundestag.de/malte-kaufmann-christina-baum-bei-der-auswertung-von-impfnebenwirkungen-verstrickt-sich-die-bundesregierung-in-widersprueche/

Die in der Pressemitteilung erwähnte Antwort der Bundesregierung findet man als pdf unter dem Suchbegriff Bundestagsdrucksache 20/7756. Besonders interessant die Antworten zu den Fragen 8 und 9. Es wird eine Melderate (außerhalb der Safe-Vac-Studie) von 0,3 Verdachtsfällen zu schwerwiegenden Nebenwirkungen pro 1000 Impfungen bestätigt. Einen Vergleich mit den Ergebnissen der Safe-Vac-Studie (ist es mehr oder weniger?) könne man nicht anstellen. Die Angaben in der Studie wären ja pseudonymisiert, beruhten auf Selbsteinschätzungen und das könne man alles gar nicht nachprüfen.

Nun, man hat diese Studie aber extra so initiiert und genau so ausgestaltet, wie sie nun eben ist. Und jetzt kann man mit den Daten nichts anfangen? Sieht so aus, also ob die Rückantworten das schöne Bild der Quasi-Nebenwirkungsfreiheit kaputt machen könnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert