News: Tagesaktuelle Artikel von Lesern für Leser

Aktuelle Informationen von Lesern für Leser

Liebe Corona-Blogger Community,
diese Seite dient dazu, dass ihr euch im Kommentarbereich über aktuelle wichtige News und Nachrichten informieren könnt. Wir im Team schaffen es nicht, über alles vollumfänglich auf dem Blog zu berichten, damit ihr aber die Möglichkeit habt, auf eine schnelle Art und Weise miteinander zu kommunizieren, haben wir diese Seite eingerichtet. Die „alte“ Seite findet ihr hier.

Es ist Zeit, sich unabhängig zu informieren!

  • Neue Kommentare stehen immer ganz oben, ältere rutschen somit automatisch nach unten.
  • Zu den Links gehört immer eine kurze Beschreibung in Textform, die vorab erklären soll, worauf man gelangt, wenn man den Link besucht.
  • Wenn man auf mehrere Links posten möchte, dann bitte nicht in Form von vielen einzelnen Kommentaren mit jeweils nur einem Link. Sammelt die Links (mit Beschreibung) in einem Kommentar – das erhöht die Übersichtlichkeit.
  • Natürlich spricht nichts dagegen, wenn ihr z.B. morgens einen Link postet und dann nachmittags oder abends nochmal einen interessanten Artikel findet und diesen erneut dort als Kommentar einreicht.

Wir wünschen euch viel Spaß 😉

8.553 Antworten auf „News: Tagesaktuelle Artikel von Lesern für Leser“

Der Arzt Rolf Kron aus Kaufering wurde wg des Ausstellens v Maskenbefreiungen soeben zu 1 Jahr und 9 Mtn auf Bewährung verurteilt. telegram RA Holger Fischer

Ja, unbedingt lesen. Vor allem den letzten Absatz. „Nur die Harten komm inn Garten“ oder „Was uns nicht umbringt, macht uns härter“ oder Alena und die kriegsgestählte Jugend. Hat irgendjemand was von von überlaufenen Kinder- und Jugendtherapeuten gesagt? Ach iwo, alles supi.

Jetzt haben sie wieder “ alle “ C…. .
Nachbarin, mit Hund unterwegs kräht mir zu: “ Ich habe C….wir sind schon seit Tagen erkältet.

Zurück im Haus, wo mein Vermieter was repariert. Sage zu ihm, dass da jemand war die C….. hat.

Sagt er: „Ich war auch positiv, hatte Angst meine Frau anzustecken. Die war ja mal trotz Imp…g schwer krank.
Wir saßen deshalb in getrennten Räumen. Nach ein paar Tagen war ich aber wieder negativ.

Nachbarin, Vermieter + Frau- alle mindestens 2 x ge…….t. Das weiß ich definitiv durch deren Erzählung.

Schließe ich mich an. Im Haus zwei positiv, bei der Arbeit viele positiv. Ich habe Allergiesymptome, tippe also eher auf was Versprühtes in der Luft.

Gestern jemand getroffen die oft in einem Altenheim arbeitet.
Es geht manchmal auch anders, denn sie erzählte:
In diesem Heim wird nicht mehr getestet.

“ Ja, wir haben alte Menschen die sind erkältet- aber eben einfach erkältet ! „

Die Banken kicken derzeit ihre Kunden raus, die kein Smartphone verwenden wollen oder können. Onlinebanking nur noch mit Handyapp. Ende des TAN-Generators.

Wer sich „rauskicken“ lässt, darf auch gleich einen Antrag für einen Betreuer für sich stellen.
Mann oh Mann, wenn ich das alles immer hier lese. Die geben ihre Fingerabdrücke für Ausweise auf Meldestellen ab, obwohl es nicht sein darf und man das auch durchgesetzt bekommt. Jetzt lassen sie sich auch das Bankkonto kündigen?
Ich habe die letzten zwei neuen AGB’s meiner Bank nicht angenommen. Quasi seit fast 3 Jahren in keine neuen AGB’s mehr eingewilligt, die kamen zweimalig innerhalb von 1,5 Jahren, und nun sind sie still und schickten mir brav meine neue Bankkarte, da die alte nächsten Monat abläuft.
Wie bitte möchten Menschen etwas für das Wohl aller tun können, wenn sie noch nicht einmal in der Lage sind sich selbst für ihr eigenes Recht stark zu machen und es auch durchgesetzt bekommen? Und ich habe noch niemals auch nur ansatzweise einen Anwalt benötigt, auch nicht für einen Reisepass ohne Fingerabdruck. Es reichte selbst hier darauf aufmerksam zu machen, dass es mit Anwalt teuer für sie, nicht für mich wird.
Meine Bank hat auch über ein Jahrzehnt erfolgreich jeden Arbeitslosen als Neukunden abgelehnt – bis ich persönlich in die Bank kam und face to face Tacheless redete. Da muss man gewiss nicht darum bitten, ganz im Gegenteil. Ich will mein Recht und keine Almosen.

Können Sie Beispiele nennen? Z.B. Sparda West geht mit Tan-Generator. Deutsche Bank mit SMS aufs Uralt-Handy. Oder meinen Sie reine Online-Banken?

Ich weiß es bisher von Sparkasse und DKB.
Spätestens bei Auslaufen der Gültigkeit einer Karte wird umgestellt.

Es gibt anscheinend jetzt auch eine Vereinigung von „Rentnern“, die sich stark machen für Bankingmöglichkeit ohne Smartphone, das hat ja dann sicher auch so einen Hintergrund.

mh …..

meines Wissens hat zumindest die Sparkasse nur den Chip in der Bankkarte gewechselt und der ist mit den meisten alten Tan Geräten nicht kompatibel ….. neues Tan Gerät kann für viel Geld im Shop der Sparkasse bestellt werden …….. qr und Barcode scan sollen weiterhin funktionieren ……. nur „kostenlos“ ( man bezahlt halt mit Daten die die Bank ABSOLUT nichts angehen ) geht nur mit APP downgeloadet aus dem Feindesland Gockel

Da muss man also ein neues TAN-Gerät und dieses und jenes kaufen.

Da wäre es aber der kostengünstigere Weg, aus dem Online banking auszusteigen – oder gibt es keine Geldautomaten mehr und keine Bankfilialen ?

Fuer mich ist der naechste Geldautomat der Volkbanken unnd Raiffeisenbanken geschaetztmindestens 3 km entfernt. Es gab vor Jahren mal einen in weniger als 1 km Entfernung, aber der wurde bereits vor Jahren abgeschafft…

Zu PIN/TAN Verfahren: ich wuerde mit keinem davon Zugriffe auf mein Konto erlauben wollen, ebensowenig via handy. Fuer michh ist und bleibt nach aktuellem Stand der Technik die einzige Methode des Onlinebankings mit akzeptabler Sicherheit FinTS mit Chipkarte (wird von meiner Bank in Version 3.0 mit einer vorkonfigurierten Chipkarte angeboten)

Bei meiner Sparkasse sind sie vielleicht schon einen Schritt weiter. Ich hatte mir für, lass mich lügen, 70 Euro oder so etwas, dieses neue Tan-Gerät gekauft, in den sauren Apfel gebissen, aber jetzt geht auch das nicht mehr. Habe offiziell angefragt und bekam bestätigt, ohne Smartphone kein Onlinebanking mehr (ich spreche hier von normalen Dingen wie Einsichtnahme der Kontobewegungen und Überweisungen).

Dann ist das die Vorbereitung für die Einführung der digitalen Identität. Wenn es die gibt, werden die Banken eine Identifizierung über DigitalID verlangen. Da redet die EU ja ganz offen von, dass diejenigen Anbieter die anwenden werden, die ihre Kunden zweifelsfrei identifizieren müssen, wie zB Finanzdienstleister.

Also ich hab mich nun nochmal durch alles durchgewühlt und die Sparkassen in Deutschland sind ja mehr oder weniger ein zusammenarbeitender Verbund und tatsächlich wird das smsTan Verfahren „“demnächst““ abgestellt ……. Chip Tan – also das mit Lesegerät hat „“noch““ kein Verfall datum ……. einzig eine lange Liste an alter ChipTan Geräte die nicht mehr kompatibel sind mit dem Chip der aktuell in den Karten verbaut wird ……

Übrigens – abgelaufene Karten und Ausweise NIEMALS einfach wegwerfen ….. denn auch wenn Sie beim Banking nicht mehr gehen; sind da immer noch Daten drauf und die werden ja auch oft wegen Sicherheitslöcher ausgetauscht bzw. Verfahren verändert …….
Also vorher in die Mikrowelle und auf den Induktionsherd und dann in den Partikelschredder und dann in den Schmelzofen 😉

Lustig – hatte gerade nochmal meine Bank angerufen
1. Mitarbeiterin Sie müssen Smartphone und App haben sonst löschen wir irgendwann Ihr Konto
2. Mitarbeiter: Blödsinn alles wie gewohnt und gehabt und Ihr Gerät wird ja auch von den neuen Karten unterstützt
3. Mitarbeiter: Wir sind gehalten die App zu empfehlen da die Lesegeräte von uns nicht mehr Subventioniert werden und wenn das Gerät kaputt geht kann man kein Online Banking mehr machen – und ein Smartphone ist ja sofort ersetzt ………….

Also genauso wie immer – links weiss nichts von rechts aber oben glaubt das er unten ist ……… und Unten sitzt alleine oben auf dem Dach

Dienstag kommt dann wieder Post ob ich mit dem Service zufrieden war ………………

Frag nach,ob FinTS moeglich waere (wahlweise mit „Schluesseldatei“ oder Chipkarte). Dazu brauchst du zwar entsprechende Software und ggfs. einen Chipcardreader, aber es ist (wenn auch von Banken nicht unbedingt bevorzugt und/oder propagiert) wohl so ziemlich die sicherste Methode ..
Ich nutze dafuer „moneyplex“, dass ich vor Jahren mal fuer diesen Zweck angeschafft habe.

Deutsche Bank mit SMS aufs Uralt-Handy geht aber längst nicht mehr. Habe mehrere erfolglose Versuche hinter mir. Die Bank-Mitarbeiter gucken mich an, als ob ich vom anderen Stern käme, wenn ich das verlange. Online-Einkäufe wie Bestellungen, Flugbuchungen etc. gehen nur noch mit Deutsche Bank App auf’s Smartphone. Und online-Banking, d.h. Verwaltung (Kontostand sehen, Überweisungen tätigen etc.) des eigenen Kontos von zu Hause aus, ist ja noch einmal etwas anderes.
Um am PC etwas online bestellen zu können oder mal einen Flug oder Hotel zu buchen, habe ich mir eine Prepaid Card der Württembergischen Bank zugelegt. Funktioniert tadellos mit sms auf’s Uralt-Handy 😉

Keine Politik und erst recht keine Bank,
können Smartphones vorschreiben! Warum nicht? Wegen all den Updates die ein Smartphone und all diese APPs ständig installieren, inkl. neuen AGB’s die kein Mensch mehr versteht, weil man Stunden nach den Änderungen suchen muss.
Smartphone zu erzwingen, das ist wie die Hand von Opa führen für dessen Unterschrift unter dem Vertrag.
Wer sich nicht mit verständlichen Argumenten wehrt, der hat schon verloren.

▶ Aluhut schützt vor Impfschäden ◀
__________________________________________
Heitere Schmankerl für die dunklen Tage und Sekundenkleber für die geschundene Seele
Snicklinks Schwurbeleien ohne Login

Freakshow https://twitter.com/i/status/1727403761851916566
(Here we go again https://twitter.com/i/status/1727717974679679392)
Klebekids Klassix https://twitter.com/i/status/1727277451410366496
Habecks Strom-Hamster https://twitter.com/i/status/1726946176589803842
Erdo – Böhmi https://twitter.com/i/status/1725559319943328125
Pures CHAOS!! https://twitter.com/i/status/1724803114723893407
digitale Zentralbankwährung https://twitter.com/i/status/1724518191425098067
California Dreamin‘ https://twitter.com/i/status/1724497090846351531
20% auf alles https://twitter.com/i/status/1724409991124111655
Greta völkisch https://twitter.com/i/status/1724067537795559663
Shåy S tråuff https://twitter.com/i/status/1724014519075119414
Wehrpflicht jetzt https://twitter.com/i/status/1723338412059513093
Gil Ofarim https://twitter.com/i/status/1722588087954428006
UA-Clown https://twitter.com/i/status/1722204361215152373
D ist eine Simulation https://twitter.com/i/status/1721855680699593058
Lack gesoffen? https://twitter.com/i/status/1721097546016190850
Schwurbler https://twitter.com/i/status/1668232308812402691
Aldikriege https://twitter.com/i/status/1718020896810557510
Kinski kauft Gummiboote https://twitter.com/i/status/1717524229451640884
Habeckplan https://twitter.com/i/status/1717116010824671379
Fancy Pläntschi https://twitter.com/i/status/1716858126815625625
ÖRR-Fakefake https://twitter.com/i/status/1716428028463518067
Daubners Jugendwort https://twitter.com/i/status/1716129780683198931
Backfisch https://twitter.com/snicklink/status/1715713543431913479
Vegan wars https://twitter.com/i/status/1715423003880681504
Biden https://twitter.com/i/status/1714964468503814472
F–ck https://twitter.com/i/status/1714292256881226142
ACAB tut ihr Bestes https://twitter.com/i/status/1713167382863110209
Habecks Gnom-Mobil https://twitter.com/i/status/1712493333317144641
ACAB Walgesicht des Bösen https://twitter.com/i/status/1712083202129420429
Ricarda hat Angst https://twitter.com/i/status/1711712624679719319
Lindners Buchstabensuppe https://twitter.com/i/status/1711371343340380604
Bunka https://twitter.com/snicklink/status/1711083334946721960
Greatest Schwabs v15 https://twitter.com/i/status/1710359254631174284
Harari https://twitter.com/snicklink/status/1710566322298392679
Habeck authentisch https://twitter.com/i/status/1709600357603508575
Bacon perfume https://twitter.com/snicklink/status/1709561922679452065
Schwab v14 https://twitter.com/i/status/1707743926960984526
Daubner findets komisch https://twitter.com/i/status/1707055647928230225
Own nothing – be happy https://twitter.com/i/status/1706662702083661875
_____________________________
richtig überzeugen https://twitter.com/FlorianGallwitz/status/1727088987783704970
_____________________________
für 😂 Jochen 😂 https://twitter.com/baerbockpress/status/1723414227929403498

In Frankreich gibt es einen gradezu erschreckenden Gesetzesentwurf. Projet de loi sur les dérives sectaires. Gesetz „gegen das Abdriften in Sektierertum“ oder „gegen die Verbreitung von Verschwörungen“. Die einzelnen Artikel sollen in das existierende Strafgesetzbuch eingefügt werden.

Kompletter Text auf der webseite des Senats:
https://www.senat.fr/leg/pjl23-111.html

In der alternativen frz. Presse wird besonders der vorgesehene Artikel 4 diskutiert.

https://www.francesoir.fr/opinions-editos/pas-de-silence-d-agneaux

Dieser ist überschrieben mit „Schutz der Gesundheit“. Aus dem Gesetzesentwurf auf der Seite des Senats lässt sich Chapitre III Protéger la santé Article 4 in deepl.com reinkopieren und übersetzen.

Es fängt an mit:
„Die Aufforderung, eine therapeutische oder prophylaktische medizinische Behandlung aufzugeben oder zu unterlassen, wird mit einem Jahr Gefängnis und 15.000 Euro Bußgeld bestraft, wenn diese Aufgabe oder Unterlassung als vorteilhaft für die Gesundheit der Zielpersonen dargestellt wird, obwohl sie nach dem Stand der medizinischen Kenntnisse offensichtlich geeignet ist, für sie in Anbetracht der Krankheit, an der sie leiden, schwerwiegende Folgen für ihre physische oder psychische Gesundheit nach sich zu ziehen.“

Weiter geht es dann mit der Provokation zu therapeutischen oder prophylaktischen Handlungen, die als schädlich angesehen werden.
Wenn das Ab- bzw. Zuraten befolgt wurde, erhöht sich die Strafe auf drei Jahre Gefängnis und 45.000 Euro Geldstrafe.

In der Presse dürfen derartige Ratschläge ebenfalls nicht verbreitet werden:

„Werden diese Straftaten über die Presse oder audiovisuelle Medien begangen, gelten für die Bestimmung der verantwortlichen Personen die besonderen Bestimmungen der Gesetze, die diese Bereiche regeln.“

In Artikel 5 wird geregelt, dass die einschlägigen Berufsverbände (also zB. Ärztekammern) über etwaige festgestellte Verstöße ihrer Mitglieder in Kenntnis gesetzt werden.

Wenn dieses Gesetz in Kraft tritt
– hätte das masive Auswirkungen auf ärztliche Beratungsgespräche
– würde kein Arzt mehr von zB Impfungen abraten oder zumindest zur Vorsicht raten
– würde bei der nächsten Plandemie kein Arzt mehr zB Ivermectin, Vitamin D oder frische Luft empfehlen
– würde jeder Presseverantwortliche, der sich kritisch äußert bzw derartige Äußerungen in seinem Medium zulässt, mit massiven Verurteilungen rechnen müssen
– würden Ärzte, die sich trotzdem nicht abschrecken lassen, obendrein mit berufsrechtlichen Konsequenzen rechnen müssen.

Was Sie da entdeckt haben Margot, das ist wirklich hoch brisant und interessant.
Auch Ihre Schlussfolgerung ist richtig.
Jedoch wäre auch dies kein Beinbruch, wenn wir nicht zu viele Geldgeier und Angsthasen (finanzielle Existenz-Angst) hätten. Denn ich sehe kein Problem darin, dass man hierbei u. A. Bspw. den Ärzten und den Medien eine ordentliche Aufklärung gesetzlich verbieten können will. Denn wer mir als Arzt oder Moderator im TV, plötzlich Derartiges verbieten will, der wird im Gegenzug von mir auch nicht mehr all das erhalten was er mir nicht nur erlaubt, sondern was er für seinen Wahnsinn mehr als braucht!
So einfach ist das.
Wenn das die Mehrheit jedoch nicht versteht und nicht umsetzt, dann sollte der Great Reset wirklich die Menschheit auslöschen, denn dann sind wir die größte Gefahr für uns!

„Wenn dieses Gesetz in Kraft tritt
– hätte das masive Auswirkungen auf ärztliche Beratungsgespräche
– würde kein Arzt mehr von zB Impfungen abraten oder zumindest zur Vorsicht raten
– würde bei der nächsten Plandemie kein Arzt mehr zB Ivermectin, Vitamin D oder frische Luft empfehlen
– würde jeder Presseverantwortliche, der sich kritisch äußert bzw derartige Äußerungen in seinem Medium zulässt, mit massiven Verurteilungen rechnen müssen
– würden Ärzte, die sich trotzdem nicht abschrecken lassen, obendrein mit berufsrechtlichen Konsequenzen rechnen müssen.“

So ist es doch längst!! Also, alles wie gehabt…

Jein. Es ist schon noch ein Unterschied, ob faktisch die meisten so handeln, aber nicht alle. Oder ob etwas per se als strafbar gilt. Würde dann ja für alles mögliche gelten. Chemotherapie oder Abwarten beim 80jährigen Prostatiker; HüftOP oder Krankengymnastik usw.

Was bedeutet das für die vielen alternativmedizinischen Bücher, die schon jetzt im Umlauf sind. Bedeutet das dann wieder Bücherverbrennungen?

Es gibt sehr beeindruckende Schilderungen von Heilungserfolgen auf „esoterischer“ Ebene. Den meisten erstmal fremd, aber sobald man sich tiefer damit beschäftigt hat, wirklich frappierend.

Dann alles verboten zu besitzen/lesen?

Bundesgesundheitsminister Lauterbach wird die Ständige Impfkommission fast vollständig neu besetzen: zwölf von 17 Mitgliedern müssen gehen.
Kritiker mutmaßen, der SPD-Politiker ziehe damit die Konsequenzen aus dem Widerspruch der Stiko an Lauterbachs Impfempfehlungen.

Das ehemalige Stiko-Mitglied Gerd Antes wird deutlich: „Bei diesem massiven Eingriff drängt sich der Eindruck auf, daß es hier darum geht, die Stiko in ihrer Unabhängigkeit zu beschneiden, mit dem Ziel, statt einer unabhängigen wissenschaftlichen Beratung sie zu einem Bestätigungs- und Beifallsinstrument zu den Verlautbarungen des Gesundheitsministers umzumodeln.“
https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2023/lauterbach-feuert-stiko/

„Lauterbach wird die Ständige Impfkommission fast vollständig neu besetzen: zwölf von 17 Mitgliedern müssen gehen.“

MÜSSEN gehen?
Das bezweifle ich stark. Denn gerade die STIKO war in 2021 so verdammt am hadern und herauszögern die Empfehlung zur Impfung von Kindern abzugeben.
Die Mitglieder der STIKO werden selbst gehen wollen, zumindest die meisten. Am besten weit weg und sich verstecken. Sie wissen genau was Sache ist.
Die werden nicht gegangen. Genauso wenig wie der „Fachkräftemangel“ etwas mit zu wenig Nachwuchs zu tun hat.

Mertens hat wohl angedeutet, gehen zu wollen, aber ich bezweifle, dass das auf alle ausscheidenden mitglieder zutrifft. Allerdigs duerfte die Zoegerlichkeit der StIKO bei der Empfehlung zu Covid Impfungen von Kindernein Grund fuer diese Aenderung sein: uns Kalle haette es wohl gern gesehen, wenn nicht gezoegert worden waere …

Wie neue Daten der britischen Regierung zeigen, sterben junge Menschen an »explosionsartigem« Ausmaß an Krebs!
https://uncutnews.ch/wie-neue-daten-der-britischen-regierung-zeigen-sterben-junge-menschen-an-explosionsartigem-ausmass-an-krebs/

Europäische Kommission bestätigt 12.000 Todesfälle nach experimenteller Covid-Injektion!
https://uncutnews.ch/europaeische-kommission-bestaetigt-12-000-todesfaelle-nach-experimenteller-covid-injektion/

Nach der Notfallzulassung des Covid-Impfstoffs für Kinder durch die EMA steigt die Zahl der Todesfälle bei Kindern in Europa weiter in die Tausende.
https://uncutnews.ch/nach-der-notfallzulassung-des-covid-impfstoffs-fuer-kinder-durch-die-ema-steigt-die-zahl-der-todesfaelle-bei-kindern-in-europa-weiter-in-die-tausende/

Der Arzt hat schlechte Nachrichten für Menschen, die kürzlich geimpft wurden! Wir sehen eine Rekordzahl von Herzstillständen bei jungen Menschen und Sportlern“, sagte der Arzt Peter McCullough in einem Interview.
https://uncutnews.ch/der-arzt-hat-schlechte-nachrichten-fuer-menschen-die-kuerzlich-geimpft-wurden/

Zitat aus Ihrem ersten Link ganz oben:

„Der 45-seitige Bericht von Dowd, einem ehemaligen Wall-Street-Hedgefondsmanager und Autor von „‚Cause Unknown‘: The Epidemic of Sudden Deaths im Jahr 2021 und 2022“ (Die Epidemie plötzlicher Todesfälle in den Jahren 2021 und 2022) hat einige Onkologen alarmiert, die darin eine scharfe Umkehrung der jahrzehntelangen Mortalitätsdaten sehen.“

Ähm, müsste es nicht umgekehrt sein, dass die Onkologen alarmieren und warnen? 😀

Mittlerweile untersuchen die Staatsanwaltschaften nur deshalb lieber selbst, weil Eltern und Familienangehörige ihre Toten immer öfter privat obduzieren lassen.
Es kommt damit nur Bewegung in die weiteren Vertuschungsversuche. Sie glauben doch wohl nicht, dass ausgerechnet Stuttgart und dann auch noch eine weisungsgebundene Staatsanwaltschaft, hier Aufklärung schafft 😀 Der letzte Versuch weiter vertuschen zu können.

Die können nicht mehr lange vertuschen.
Hinter der Jugendlichen steht der Deutsche Turnerbund.
Es wird sich bei Eltern schnell herumsprechen, dass die Jugendlichen beim Sport wie die Flieen wegsterben.
Ich hätte übrigens seit 2020 mein Kind aus jedweden kindsgefährdenden „Freizeitangeboten“ Dritter weggenommen.

„Die können nicht mehr lange vertuschen.“

Aber Sie sehen doch selbst hierbei, dass sie es weiter tun – nur deshalb untersucht nun endlich die Staatsanwaltschaft selbst, weil nur man selbst ist Meister im Vertuschen. Den meisten privaten Pathologen wird langsam auch jede Bestechung zu heiß, die Todesfälle wachsenen denen regelrecht über den Kopf. Abgesehen davon, bei so viel Übersterblichkeit verdienen alle die mit dem Tod ihr Geld verdienen, sehr gut – da braucht es keine Bestechungsgelder derzeit.

Vor einigen Tagen fand in Berlin ein Symposium der Paul-Martini-Stiftung (widmet sich der Arzneimittelforschung) zum Thema COVID-19 statt.
Aussagen von Teilnehmern laut https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/147488/Bessere-Pandemievorbereitung-Von-COVID-19-lernen

– Um eine mögliche nächste Pan­demie besser vorzubereiten, sei es wichtig, Impfstoffe sowie Antikörper schnell bereitstellen zu können.

– Um Impfstoffe schneller auf den Markt zu bekommen, müssten überbordende Regularien überprüft und angepasst werden.

– Netzwerke wie das „Vaccelerate Programm“, bei dem sich interessierte Studienprobanden registrieren und bei geplanten klinischen Studien direkt angefragt werden könnten, würde die Suche nach Teilnehmern deutlich abkürzen.

➡️ In der Bevölkerung müsse aktiv für die Teilnahme an klinischen Studien geworben werden ⬅️

🤔 Klar, bei den 65 Millionen Menschen, die in Deutschland die Corona- Gentherapie ausprobiert haben, hat das gut funktioniert. Die Pharmaindustrie will auch künftig nicht auf Politik, Medien und Ärzteschaft verzichten, um Probanden „geliefert“ zu bekommen. Pfizer CEO Bourla und EU Kommissionspräsidentin von der Leyen sollten vorangehen und an Experimenten mit ZufallsChargen teilnehmen. Über die Nebenwirkungen können sie sich dann gegenseitig SMS schreiben.

Es geht wieder los, Impfstoff-Test- Probanden bereithalten❗
In Nordchina sind die Krankenhäuser mit Kindern überfüllt, sie husten nicht, sondern haben hohes Fieber und viele entwickeln Lungenknötchen. Die WHO ist besorgt und fordert mehr Informationen.
bild.de/ratgeber/2023/ratgeber/undiagnostizierte-lungenentzuendungen-in-china-who-in-sorge-86190224.html

Besonders dieser Abschnitt aus dem von Ihnen verlinkten Artikel aus dem Ärzteblatt ist interessant:

„Für unbürokratische und leistungsorientierte Kooperationen zwischen allen Beteiligten plädierte auch der Medical Director von Biontech, Harald Gschaidmeier. Bei der Markteinführung der Impfstoffe habe Biontech mit sehr vielen lokalen Partnern wie etwa den Großhändlern, Apotheken und Hausärzten zusammengearbeitet. Auch mit dem BMG war man im sehr intensiven Austausch. Dies habe gezeigt, was in Deutschland möglich ist, wenn viele Akteure unbürokratisch an einem Strang ziehen, so Gschaidmeier.“

„Unbürokratische und leistungsorientierte Kooperation mit Hausärzten“. Was konkret darf man sich unter diesem Geschwafel vorstellen? Dann haben die nicht nur durch die bekannten Vergütungsvereinbarungen pro Spritze abgesahnt, sondern sicher auch noch andere Vorteile genossen. Was braucht denn so ein Arzt, was ein Pharmahersteller ihm günstig oder „für umme“ zur Verfügung stellen kann? Praxisausstattung? Software? Hardware? Whistleblower bitte vortreten und aus dem Nähkästchen bzw. aus der Schatulle plaudern.

„Dies habe gezeigt, was in Deutschland möglich ist, wenn viele Akteure unbürokratisch an einem Strang ziehen, so Gschaidmeier.““

Unbürokratisch und leisungsorientert also.
Das wäre Selbstjustitz auch. Nicht nur die sollten aufrüsten, ähm Bürokratie abrüsten meine ich.

„– Um eine mögliche nächste Pan­demie besser vorzubereiten, sei es wichtig, Impfstoffe sowie Antikörper schnell bereitstellen zu können.“

Wichtiger waere es, Schnell zu ermitteln, wie man moeglicherweise auch *ohne* Medikammente das Risiko durch die Erkrankung senkenkann (wie z.B. der ausreichend hhohe Vitain D Spiegel von 55 ng/ml, der chon 2020oder erste Haelfte 2021 festgestellt wurde, aber *bis* *heute* als moegliche Praevetion vor einem schhweren Verlauf ignoriert wird). Hheute hhabe ich mich auch wieder geaergert, als im RTL Mittagsmagazin zwar darueber berictet wude, dass der Grossteil der deutschenBevoelkerung imm Winterhalbjahr Vitamin D Manngelerscheinungen hat, aber dann behauptet wurde, ein ausreichender Vitamin D Spiegell laege zwischen 20 und 50 ng/ml. Tatsache ist, dassin einer 2010 durchgefuehrten Studie am UKE in hamburg Eppendorf bereits ermittelt wurde, dass allein fuer eine sichere Aufrechterhaltung der Knochengesundheit eiggentlich ein Vitamin D Spiegel von *mindestens* 30 ng/ml benoetigt wird. Die Empfehhlug sollte daher lauten *mindestens* 40 ng/ml. Es wurde dann auchh die obligatorische Warnung vor „zuviel Vitamin D“ ausgesprochen, ohne allerdings zu erwaehnen, dass der „toxische Bereichh“ erst bei 150 ng/ml beginnt(und dait beim *3*-fachen der iBeitrag genannten, *viel* *zu* *niedrig* angegebenenObergrenze von 50 ng/ml. Warum machen die so etwas? Bringen einenhinweis auf eine weit verbreitete Mangelerscheinung,und verfaelschen den Bericht gleich wieder mit *viel* *zu* *niedrig* angegebenen Werten?

„– Um Impfstoffe schneller auf den Markt zu bekommen, müssten überbordende Regularien überprüft und angepasst werden.“

Gerade die (angebliche) CoronaPandeie und die angeblich dagegen wirkenden „Impfstoffe“ hhaben dochh *ehhr* als deutllich gezeigt, dass die Regularien *keineswegs* „ueberbordend“ sind sondern imGegenteil*selbst* *in* *einer* (angeblichen) *Notlage* moeglichhst genau eingehalten werden sollten. Mehr als 55.000 Verdachtsfaelle *schwerer* Impfschaeden und mehrals 3.300Verdachtsfaelle von „Ipftoten“ durch diese Praeparatte (wobei das PEI eine erheblichhe Untererfassung der Nebenwirkungen sogar zugegeben hat) sprechen doch eine ehr als deutlliche Sprache. Die ueberhastete (und bis heute aufrechterhaltene) Zulassung dieser „Impfstoffe“, *trotz* toxischer und nicht fuer die Verwendung in Huanarzneiitteln zugelassener Bestandteile (die Lipide ALC0159 und ALC0315 bei dem BionTech/Pfizer Praeparat) und die *voellig* *unterlassene* inhaltlichhe Pruefung der Impfstoffe durch *unabhaengige* Untersuchugen (bei denen bereits spaetestens2021 sicher die Verunreinigung mit DNA haette festgestellt werden koennen) und die Nichterfassung der offesichtlichen Unterschiede der Nebenwirkungen bei den verschiedenen Chargen zeigen doch arge Versaeummnisse bei der Kontrolle auf Einhhaltung der bestehhenden und keineswegs ueberbordenden Regeln. Hhaette an auf deren Einhaltung gedraengt, waere sehr vielen Menschhen sehr viel Leid erspart geblieben …

„– Netzwerke wie das „Vaccelerate Programm“, bei dem sich interessierte Studienprobanden registrieren und bei geplanten klinischen Studien direkt angefragt werden könnten, würde die Suche nach Teilnehmern deutlich abkürzen.“

Das groesste Problem bei den Zulassungsstudien war nicht „zu wenig Teilnehmer“ sonder Schlamperei bei der Auswertung (teilweise „Entblindung“ der Studien, Verfaelschung der Studiendaten, nur Angaben zu angeblichen „relativen Risikoreduktionen“ statt auch absolute Risikoreduktionenoder den „NNV“ Wert anzugeben,und vor allem, dass die faktische Sabotae der eigenen Studien durch die Hersteller (Impfug der Kontrollgruppe vor Ablauf der Studie) sogar mit einer *unberechtigten* Vollzulassung belohnt wurde,nachdem bereits vorher Fristen fuer die rechtzeitige Lieferung von Zwschenergebnissen der Zulassungsstudien *nicht* eingehalten wurden. Von den *eigentlich* gegen deutsches Recht verstossenden „Haftungsfreistellung der Hersteller“ ganz zu schweigen. Statt sich Sorgen um „moeglicherweise zu wenig Teilneher an Zulassungsstudien“ zu sorrgen, sollte mmanlieber darueber nachdenken, wie die oben angesprochenen Missstaende kueftig vermieden werden koennen, Dabei habe ich bisher noch nicht einmal erwaehnt, dass die Praeparrate(wie jetzt durch die Anfrage an die EMA herauskam) nur zum persoenllichen „Schutz“ der geimpften und keineswegs zur Eindaemmung der Verbreitung des Virus zugelassen wurden, dass der Hersteller in den Vertraegen *ausdruecklich* darauf hinwies, dass weder die Wirksakeit noch die Nebenwirkungen oder Langzeitfolgen der Praeparate bekannt seien und dass fuer diese Produkte (nach deutschem Recht illegale) Arzneimittelwerbung gemacht wurde, *auch* durch unsere Regierung. Von der „Entsorgung“ der „Vaxzevria“ Dosen ins Ausland (damit sie dann dort veripft werden), nachdem man sie fuer den Gebrauch im eigenen Land als zu unsicher ansah, und das dann noch als „Akt der Solidaritaet mit armenLaendern“ darzustellen (eine Praxiis, die allerdings nicht nur bei uns sondern u.a. auch von Kanada so durchgezogen wurde) isst ein eigenes unverzeihliches Verbrechen an der Menschheit.

Aber von einer Bereitschhaft zuerst diese Fehhler aufzuarbeiten, bevor man weitere Massnahmen beschlesst, die solche Fehler kuenftig verdecken und weitere derartige Fehler eromeglichen, fehhlt (leider) jede Spur. Wenn man es wirklichh gut meine wuerde mit der Gesundheit der Bevoelkerung, wuerde man nicht an neuen „Pandemiemassnahmen“ sondern an einer ehrlichen und schonungslosen Aufarbeitung arbeiten, auchh wenn sich dadurch bei so manchem prominenten Kopf wehhrend der Pandemie erweisenn sollte, dass momeglichheweise sogar eine Hhaftstrafe statt eines Bundesverdienstkreuzes angemmessen gewesen waere …

Danke für Ihre Mühe. Ich zitiere mal aus dem Wisch:

„Als Antwort auf Ihre Bemerkungen zur Sicherheit der Impfstoffe möchten wir darauf hinweisen, dass die
EMA und die nationalen Behörden die Daten zu den gemeldeten Nebenwirkungen kontinuierlich überwachen.“

Na, das haben wir ja erlebt, wie unsere nationalen Behörden vor Untererfassung glänzen …

„Es ist auch wichtig klarzustellen, dass ein Bericht über eine vermutete Nebenwirkung an sich kein Beweis dafür ist, dass ein Impfstoff die betreffende Nebenwirkung verursacht hat. Solche unerwünschten Ereignisse können bei geimpften Personen aus anderen Gründen auftreten, ebenso wie bei nicht geimpften Personen.“

Wenn ich nach der Impfung tot umfalle, liegt das also nicht an der Impfung …

„Da ein großer Teil der Allgemeinbevölkerung geimpft wurde, erwarten wir viele Berichte über Erkrankungen, die bei oder kurz nach der Impfung auftreten. Um festzustellen, ob ein Impfstoff ein Ereignis verursacht hat, müssen die Behörden alle relevanten Daten auswerten, einschließlich der Daten, die darauf hindeuten könnten, dass die Krankheit bei geimpften oder kürzlich geimpften Personen häufiger auftritt als bei anderen.“ (Warum schreibt die Frau nicht „als bei Ungeimpften“?)

Wie soll das funktionieren, wenn die zuständigen Behörden nicht erfassen, schlampig oder garnicht auswerten und nicht mal in Krankenhäusern nach dem Impfstatus gefragt wird? Selbst die Charité hat sich von einer durch Prof. Harald Matthes initiierten Studie 2022 distanziert (Mainstream und Faktenlecker rieben sich die Hände).

Soweit mir bekannt ist die Studie trotzdem noch aktiv, also die Probanten werden monatlich über 2 Jahre lang befragt: https://sozmed.charite.de/redcap/surveys/?s=FL3MDD8KFR&l=40

„Die COVID-19-Impfstoffe bieten auch Schutz vor schweren Erkrankungen, einschließlich Krankenhausaufenthalten.“

Eine oft runtergeleierte Spekulation, welche nicht belegbar ist. Und wer hat die Antworten in diesem Schreiben formuliert? Eine altgediente Pharmalobbyistin: Emer Cooke.

https://zeitungderarbeit.at/politik/ema-chefin-aus-der-pharma-industrie-fuer-die-pharma-industrie/

„Um festzustellen, ob ein Impfstoff ein Ereignis verursacht hat, müssen die Behörden alle relevanten Daten auswerten, einschließlich der Daten, die darauf hindeuten könnten, dass die Krankheit bei geimpften oder kürzlich geimpften Personen häufiger auftritt als bei anderen.“

Einige Daten, die mehr als deutlich darauf hindeuten, findet ma bei der Bundeswehhr. Dr. Gunter Frank praesentierte diese Daten in seiner Rede beim 2. Corona Symposium im Bundestag:
https://www.youtube.com/watch?v=XG0ZllPm08E&t=630s
2022 rund 30 mal so viele positive PCR-Tests wie im Jahr 2020.Noch nicht einmmal die idiotischsten Massnahmenbefuerworter haben sich getraut zu behaupten, dass die Omikron Variante 30mal infektioeser gewesen sei als die im Jahr 2020 kursierenden Varianten. Wenn also im Jahr 2022 (nahezu *alle* Bundeswehrangehoerigen geimpft, wegen immer noch geltender „Duldungspflicht“) gegenueber dem Jahr 2020 (noch gar niemand geimpft, weil es das Zeug noch nicht gab) *30* *mal* soviele Infektionen bei der Bundeswehr gab, dann ist das ein mehr als eindeutiges Zeichen, dass die Impfung keine Infektionen verhindert, sondern anscheinend sogar die Infektionen *foerdert* (vermutlich durch Schaedigung des Immunsystems, die geimmmpften koennen vielleicht noch hhoffen, dass die Schaedigung nicht dauerhaft ist, aber auch das weissnoch niemand).

Aber auch der Rest des Vortrags ist hoerenswert: So sagt der Mann z.B., dass frueher Medikamente nach 10 Todesfaellen nach Verabreichung innerhalb eines Jahres bereits vom Markt genommen wurden. Bei dieser „Impfung“ wurden bereits 2 Wochen nach Start der Impfkampagne 10 Todesfaelle in engem zeitlichen Zusamenhang zur „Impfung“ gemeldet.

Die EMA bestätigt in einem Schreiben an Mitglieder des europäischen Parlamentes, dass die C-Impfstoffe nicht zur Übertragungskontrolle zugelassen wurden und dass es dazu auch keine Daten gab.
https://tkp.at/2023/11/22/brief-der-europaeischen-zulassungsbehoerde-ema-entzieht-jeglicher-corona-impfpflicht-die-grundlage/

https://tkp.at/wp-content/uploads/2023/11/2023_10_18_Letter_to_MEP_Marcel_de_Graaff_Request_for_the_direct.pdf

Zu diesem Brief fand eine Pressekonferenz im EU-Parlament statt. Video mit englischen Untertiteln

https://www.youtube.com/watch?v=9L3xxE8AGqE

Zu der Rede des ersten Sprechers (auf Niederländisch) gibt es zB im telegramkanal von Rolf Kron ein viereinhalbminütiges Video mit deutschen Untertiteln.

„dass die C-Impfstoffe nicht zur Übertragungskontrolle zugelassen wurden“

Die bedingte Zulassung erfolgte zu genau jenen Zeiten als alle in der Politik, in den Medien, in den Nachrichten und in der gekauften Wissenschafts- und Medizinwelt den Impfstoff damit bewarben, um eine Herdenimmunität zu erreichen.
Keine Übertragungskontrolle = keine Herdenimmunität!

„… Im „bunten“ Dummschland besteht die Masse aus gefährlichen Geisteskranken, die in Spezialkliniken gehören… …“
Nicht nur das. Was diese zwei Unholde, die sich Kabarettisten nennen, die Bosetti und die Esken von der spd öffentlich gegen die Gegner und auch nur die leisesten Kritiker der „Corona“-„Pandemie“ öffentlich hetzten, das, finde ich, war und ist nicht nur als „gefährlich geisteskrank“ zu bezeichnen, sondern als faschistoid. Diese genannten Personen der Öffentlichkeit sind schon noch nicht-geisteskrank. Die wissen, was sie tun.

Brigitte,
unter Ihrem Reitschuster-Link fand ich eine Erklärung für all den Irrsinn. Am Ende des Beitrages im Link, da kommt ein neues Video von Reitschuster:

„Mein aktuelles Video
Mann darf nicht mehr als Mann bezeichnet werden: Bundestag bestraft Benennung von unliebsamen Fakten“
https://reitschuster.de/post/statt-migranten-abzuschieben-deutsche-ueber-70-toeten/
(leider fand ich keine Möglichkeit dieses Video in einem gesonderten Link aufzurufen)

Wer sich alles verbieten lässt und dennoch weiter mitmacht (wie dort im Video vom Bundestag zu sehen), der ist und bleibt eine Gefahr… Demnach ist der ganze Bundestag eine Gefahr. Gesunde Hirne würden aufsteigen, fortgehen und nicht mehr zurück kommen, bevor der Irsinn nicht sicher beendet wurde.

Der renommierter Quanten-Physiker und Nobelpreisträger verkündet die gute Nachricht, dass es keine Klimakrise gibt – eine Botschaft, die einige nicht gerne hören. Dr. John Clauser, Nobelpreisträger des Jahres 2022: Meine Botschaft ist, dass der Planet nicht in Gefahr ist.

„Das angebliche atmosphärische CO2 und Methan haben vernachlässigbare Auswirkungen auf das Klima. Die von der US-Regierung [Anm. Archi.medes: und vor allem des Deutschen grünen Märchenonkels] verfolgte Politik ist völlig unnötig und sollte abgeschafft werden, wodurch Milliarden von Dollar eingespart werden können”, so Clauser weiter.
Sein Konzept nennt er den “Wolken-Sonnenlicht-Reflexions-Thermostat-Mechanismus”

„Keine der Vorhersagen der Klimaalarmisten der letzten 50 Jahre ist eingetreten.“
Und, so muss man ergänzen, sie erklären auch keine der Temperaturveränderungen in der Vergangenheit. Das reicht normalerweise bereits um in jeden Anfängerpraktikum im Physikstudium durchzufallen.

Aus:
https://tkp.at/2023/11/22/wissenschaft-wer-sich-auf-konsens-beruft-hat-in-der-regel-unrecht-siehe-co2-und-klima-siehe-covid/

Der Nonsense vom [angeblichen] Konsens:
„Das Grundprinzip der Wissenschaft ist, dass der Beweis – und nicht die Autorität, die Tradition, die rhetorische Eloquenz oder das soziale Prestige – triumphieren soll. Dieses Engagement macht die Wissenschaft zu einer radikalen Kraft in der Gesellschaft: Sie stellt heilige Mythen, geschätzte Überzeugungen und gesellschaftlich erwünschte Erzählungen in Frage und stört sie.“

Also meine Zahnarztpraxis macht da nicht mehr mit. Die Angestellten haben mir erzählt, wie schwer Ihnen die Arbeit unter dem Gesichtslappen fällt. Atembremse sollte für immer die eigene Entscheidung bleiben.

Diese Dorothee von Laer wurde als neuer weiblicher „Kai aus der Kiste“ gezogen, weil die altgedienten „Wirrolügner“ inzwischen in der Öffentlichkeit verbrannt sind und man deren Namen und deren Schandtaten vergessen soll.
https://tkp.at/2023/11/21/eigene-forschungsergebnisse-vergessen-deutsche-virologin-wieder-fuer-maske-und-impfen/
Sowas, wie neue Figuren aus der Jackentasche zu ziehen, ist Kasperei. Niemand, der noch bei Verstand ist, schenkt diesen elenden Figuren noch Aufmerksamkeit und meint, diese Figuren wüssten was und hätten was zu sagen. Zu solchen Figuten, wie der Laer, sagt man normalerweise, dass die ein Mietmaul seien.

Man denkt ja auf den ersten Blick, dass das BVerfG der Ampelkoalition eine Klatsche erteilt hätte, weil der Nachtragshaushalt 2021 für verfassungswidrig und nichtig erklärt wurde. 60 Mrd, die man für die „Notlage Corona“ dann doch nicht brauchte, waren verfassungswidrig in den Klimafonds verschoben worden.

Irgendwo habe ich die Vermutung gelesen, das Abendessen letztens zwischen Regierungsmitgliedern und BVerfG hätte diesmal wohl nichts genutzt. Ich glaube, das ist ein Irrtum. Das BVerfG sagt, eine Ausnahme von der Schuldenbremse ist nicht möglich, es sei denn, es gibt einen Notstand. Jetzt wird schon herumspekuliert, ob man nicht einen Notstand für 2023 und 2024 feststellen könne, um die Ausnahme von der Schuldenbremse doch noch zu rechtfertigen. Heute morgen wurde Habeck entsprechend in der Welt zitiert; jetzt liest man ähnliches von Kühnert.

Wie kommt man an einen Notstand? Bewährte Methode. Warnung von Fachleuten, Angst schüren, Problem beschwören.

Und schon gehts los.

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/147487/Aufruf-zu-mehr-Klimaschutz-und-Anpassungsstrategien

Kinder- und Jugendärzte warnen vor den Gefahren des Klimawandels (Die Kooperation zwischen Politik und Ärzteschaft hat sich bewährt – never change a winnng team).
Zitat aus dem Artikel:
„Dazu, ob er die Ausrufung eines „Klimanotstandes“ befürworten würde, damit der Klima -und Transformationsfond auch außerhalb der Schuldenbremse finanziert werden könne, äußerte sich Lauterbach nicht. Allerdings sei es eine schlechte Nachricht für alle, so der Minister, dass der Fond als nicht verfassungskonform bewertet wurde.“ (Textpassage wurde rüberkopiert, einschließlich dem Rechtschreibfehler mit dem Saucenfond).

Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen.

Und wenn man den Notstand erstmal hat, dann kann man nicht nur neue Schulden aufnehmen, dann lassen sich auch noch mehr heißgeliebte Maßnahmen durchsetzen, bei denen man sonst hätte befürchten müssen, dass die Schlafschafe vielleicht doch aufmucken.

Die Kinder leiden – sei solidarisch – lass dein Auto stehen / mampf Insekten / lass die Bude kalt etc etc.

Same procedure as last year. Einschließlich nicht justiziabler Narren-, sorry Einschätzungsfreiheit der Regierung bei Notlagen. Einschließlich nicht überprüfbaren Expertenwissens von Bundesbehörden.

Von wegen – das BVerfG hätte eine regierungsnachteilige Entscheidung getroffen. Die lachen sich ins Fäustchen.

@Margot Lescaux
Wieder was dazugelernt. Der Begriff Fonds hat für mich schon was anrüchiges, weil die meisten derer nicht gesellschaftlichen Zwecken- , sondern eher (von schillernden Fassaden begleitet) dem Abschöpfen von Steuermitteln oder Einsammeln von Kapital dienen. Immerhin könnte der Soßenfond über die Abschöpfkelle mit Fonds in Verbindung gebracht werden. 🙂

Ist schon ein paar Tage alt, läuft aber jetzt erst durch telegram.
Rätsel: Warum heißen die Atemwege Atemwege? Na? Richtig.
Wie verhindert man eine Atemwegserkrankung? Na? Auflösung bei Deutsches Ärzteblatt auf twitter:

Deutsches Ärzteblatt
@Dt_Aerzteblatt
Fünf Sekunden Luft anhalten könnte Risiko für Coronainfektion reduzieren: Tsukuba – Wer sich im Vorbeigehen an anderen Menschen vor einer Infektion mit SARS-CoV-2 schützen will, sollte für 5 Sekunden die Luft anhalten… http://dlvr.it/SySYLk #ScientificReports #SARSCoV2
Bild
4:26 nachm. · 6. Nov. 2023

Der dazugehörige Artikel befindet sich hinter einer Bezahlschranke. Man kann nur noch lesen, dass dieser Kokolores gegen Coronalores einer japanischen Studie entstanmmt.

Wer (Name) ist denn dieser „Kabarettist“, der hier zum Gespritzt-Werden öffentlich aufruft? Der Name steht bei dem Video nicht veröffentlicht.

16-jährige Sportlerin stirbt plötzlich und unerwartet

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.16-jaehrige-ploetzlich-verstorben-die-gymnastin-mia-lietke-ist-tot.a184746a-e095-44a8-bd0c-0ba8eb53de87.html

Sie ist nur 16 Jahre alt geworden. Mia Sophie Lietke aus Berlin, die seit Anfang dieses Jahres am Bundesstützpunkt für Rhythmische Sportgymnastik in Fellbach-Schmiden trainiert hat, ist plötzlich und unerwartet verstorben.
„Unser tiefes Mitgefühl gilt der Familie von Mia, der wir alle Kraft der Welt wünschen, um mit diesem traurigen Ereignis umgehen zu können“, heißt es im Nachruf des DTB. Die Bestürzung und Anteilnahme in der ganzen Turnfamilie, vor allem im Nationalmannschaftszentrum in Fellbach-Schmiden bei ihren Teamkolleginnen sowie bei den Trainerinnen und Betreuerinnen, sei groß.

„Mia war bei ihren Teamkameradinnen, aber auch bei Trainerinnen und Betreuerinnen aufgrund ihres offenen und ehrlichen Charakters allseits sehr beliebt und geschätzt. Trotz ihres jungen Alters stand die gebürtige Ulmerin, die mit sechs Jahren bei der TSG Söflingen ihren Einstieg in die RSG hatte, für Disziplin, Fleiß und Ehrgeiz. Denn sie hatte einen Traum – die Olympischen Spiele 2028 in Los Angeles.“

Würde mich nun mal interessieren, wie es der DTB mit dem Impfen seiner jungen Sportler (Kinder!!) gehalten hat. Welcher Druck wurde da ausgeübt?

Von wirkungslos sehe ich nichts, sondern nur drei Kategorien:
1. tödlich
2. schwer schädigend, Impfschaden
3. Immunsystem angeschlagen oder angezählt, ständig Erkältungssymptome

wirkungslos ist uns noch nicht untergekommen. Zumindest nicht bei drei Spritzen und mehr.

Habe ich auch gerade bei report24.news gelesen.

Ergänzend: Zitat:

„Hass macht blind

„Man sollte halt schon einen Bescheid lesen können“, sagt AUF1-Frontmann Stefan Magnet in Richtung Journaille. Die ganze Aufregung war umsonst. Denn: „Es stimmt einfach nicht, wir bekamen kein Sendeverbot“, klärt Magnet auf. „Der Bescheid der Landesmedienanstalt richtet sich überhaupt nicht gegen AUF1, sondern erging an den Betreiber unseres Partnersenders Schwarz-Rot-Gold-TV“. Es gehe nur um eine rechtliche Angelegenheit in der Zusammenarbeit des Senders mit AUF1, die es anzupassen gelte. Kein Wort eines Verbots für AUF1!““

Ein berliner Pressesprecher (Hendrik Zörner) bekommt feuchte Träume nebst Schnappatmung und beginnt zu fantasieren. Nice, und die Kopieranstalt dpa hat´s (wie fast alle manipulierten Nachrichten) ungesehen an sämtliche Mainstreammedien durchgereicht. Das war mir ein Dankesschreiben an den Deutschen Journalistenverband wert, in welchem ich mich brav für die hervorragende Werbung bedankt habe. Mal sehen, wie schnell sich dieser hetzerische Beitrag in Luft auflöst.

Hier das Orginal:
https://www.djv.de/suche/meldungen/news-sendeverbot-gegen-auf1

Zur Sicherheit im Webarchiv hinterlegt:
https://web.archive.org/web/20231119185031/https://www.djv.de/suche/meldungen/news-sendeverbot-gegen-auf1

Danke Hr. Damlinger, dass Sie immer die Todesfälle posten! Ich lese die alle sehr interessiert, nur schreibe ich nicht überall „Dankeschön“.
Derzeit sind auch wieder oft Sirenen am Tag zu hören!

Auf dem Telegramkanal von Rolf Kron wird über einen Facebook-Fund berichtet – eine Prozessbeobachterin berichtet über ihre Erlebnisse am 16.11.23 beim Prozess gegen Frau Dr. Monika Jiang vor dem LG Mannhein.

Zusammenfasung des Textes von mir:
Unten am Eingang LG-typische Einlasskontrolle inkl. gründlicher Taschenkontrolle zzgl. körperliches Abtasten (bis unter den BH).
Vor dem Sitzungssaal eine Art vergitterter Laufstall zur Tür, drumherum 11 Polizeibeamte. Man erfährt, dass man die soeben gründlichst durchsuchten Handtaschen in ein Schließfach abzulegen hat. Wer keinen Euro dabeihat oder kein leeres Fach mehr findet, darf nicht rein. Erneuter Personenscanner plus körperliches Abtasten direkt vor der Tür zum Sitzungssaal. Dort auch Kopieren des Personalausweises. (??Ist der nicht in der Handtasche??)
Kurz nach Beginn der Verhandlung eine Unterbrechung. Alle Zuschauer müssen für die Dauer der Unterbrechung raus. Dürfen auch nicht in dem „Gitterkäfig“ bleiben, sondern ganz raus auf den Gang. Danach wieder rein mit erneuter vollständiger Sicherheitskontrolle.

Kommentar von Rolf Kron: Da wäre Landsberg ja noch harmlos. Da würde man nur am Eingang „befummelt“ und die Ausweise kopiert.

Bei meiner Schwester im Haus ist letztes Jahr plötzlich + unerwartet ein Nachbar ( Handwerker) gestorben. Sein Auto stand noch unverschlossen auf der Straße.

Jetzt starb eine weitere Mitbewohnerin im Haus. Hatte meiner Schwester noch ne whatsapp geschickt. Tochter hat sie später tot aufgefunden.

Zwei neue Einrichtungen helfen der Regierung bei der Verhaltens- und Meinungsmanipulation 16.11.23 – Das Netzwerk von unabhängigen (guter Witz) Wissenschaftler*innen möchte „mehr Sozial- und Verhaltenswissenschaft in politische Maßnahmen bringen – für bessere Gesundheit für alle“
Zu dieser politisch abgesegneten und finanzierten Maßnahme gehören u.a. -wen wundert’s noch- dieselben Weiber, die uns schon zur „Corona-Krise“ aufgefallen sind:
– Prof. Julika Loss, leitet beim RKI den Fachbereich GesundheitsVERHALTEN…
– Prof. Cornelia Betsch (Uni Erfurt), hat während der „Pandemie“ sehr eng mit dem RKI zusammengearbeitet. Auch Ehemann, Tilmann Betsch, Prof. für Sozial- und Wirtschaftspsychologie in Erfurt spielt in der Manipulationssekte mit sowie Lauterbachs „Gesundheits“ministerium, das mit viel Steuergeldern fleißig fördert
https://norberthaering.de/macht-kontrolle/verhaltensmanipulation/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert