Kategorien
Allgemein

Bitte unterzeichnen – Offizielle Bundestag-Petition Id-Nr. 109562

Online Mitzeichner 34.012 – Stand 17. Juli 2020 (08:24 Uhr)

Diese Petition, welche offiziell beim Deutschen Bundestag eingereicht wurde, ist von dem bekannten Medizinjournalisten Hans Tolzin (hier findest du seine Website) – ein Mann der ersten Stunde.
Seine Forderung in dieser Petition: Einberufung einer öffentlich tagenden Expertenkommission aus Befürwortern und Kritikern der Coronamaßnahmen.

Die Petition findest du unter diesem Link – klick.
Bitte vorher anmelden (rechts auf „Ich bin neu hier“ klicken), erst dann kann die Petition mitgezeichnet werden hier.
Du musst dich zunächst anmelden – E-Mail Adresse und ein frei gewähltes Passwort (nicht das Passwort zu deinem E-Mail Account) muss eingegeben werden.
Diese musst du dann zunächst bestätigen, schau also in deinem E-Mail Postfach vorbei.
Danach kannst du die Petition mitzeichnen.

Wichtig, es treten bei der Anmeldung/Bestätigungsmail und dem eigentlichen unterzeichnen immer wieder Probleme auf – bitte beachten!

Hinweis von Herrn Tolzin zu den Registrierungsschwierigkeiten:

Sollte es in Einzelfällen vorkommen, dass nach einer Registrierung keine E-Mail mit einem Bestätigungslink verschickt wird, kann unter https://epetitionen.bundestag.de/epet/aktivierungsmailanfordern.html eine neue Aktivierungs-Email angefordert werden.
Beim Anklicken des Links in der E-Mail ist zu beachten, dass dieser in manchen E-Mail-Programmen (insbesondere auf mobilen Endgeräten) nicht vollständig als Link angezeigt wird. Erscheint beim Aufrufen des Links eine Fehlermeldung, sollte daher zunächst die URL manuell in die Adresszeile des Webbrowsers kopiert werden.

Sollten dennoch weiterhin Probleme bestehen, bitten wir alle Nutzerinnen und Nutzer sich mit einer konkreten Problembeschreibung und ggf. auch Screenshots an post.pet@bundestag.de zu wenden, damit wir im Einzelfall weiterhelfen können.

6 Antworten auf „Bitte unterzeichnen – Offizielle Bundestag-Petition Id-Nr. 109562“

Einseitige Berichterstattung und mangelnde Plausibilität der Bundesregierung. Falsche Reflexhafte Regierungsführung und „Lockdowns“ sind nicht geeignet, um einschnitte in Bürgerrechte vorzunehmen.

Vieles ergibt keinen Sinn. Wir erwarten Transparenz und nicht Beschlüsse ohne sich öffentliche Gegenseiten angehört zu haben.

Es kann nicht sein, dass über unseren Köpfen zu Gunsten der Politker, und zum Nachteil des Volkes entschieden wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.