Kategorien
Angela Merkel CDU Covid-19 Medien Regierung

Angela Merkel: „Es gibt politische Grundentscheidungen, die haben mit Wissenschaft nichts zu tun.“

21.01.2021: Die Tagesschau bricht eine live Übertragung unserer lieb gewonnenen Kanzlerin Angela Merke ab. Was passiert in dieser einst so hoch gelobten Demokratie und warum kommen wir mit Logik nicht weiter? Der Versuch einer Antwort…

In den sozialen Medien macht es schon die Runde… unsere – durch jeden deutschen Haushalt finanzierte – Tagesschau bricht den Livestream ab. Ausgerechnet, als unsere Kanzlerin eine etwas unangenehme Frage erreicht? Kann das sein? Schauen wir zunächst einmal selbst, auf den offiziellen ARD Tagesschau livestream:

Leider bleiben bei den öffentlich-rechtlichen Medien diese so wichtigen Fragen unbeantwortet. Warum befinden sich 82 Millionen Menschem im „Lockdown“, wenn es Studien, unter anderem eine, von einem hochdekorierten Wissenschaftler, gibt, die Aussagen, dass Lockdowns nichts bringen? Wer sind „Ihre“ Berater, Frau Merkel?
Aber schauen wir zunächst die ganze Antwort an:

Das Wichtigste vorab: „Ich trete nie wieder an und zwar für keine politische Funktion“ – Gott sei dank! Im September haben wir zumindest die gute Frau Merkel erstmal geschafft.

Frau Merkel sagt dann ziemlich zu Beginn: „Aber es gibt dann in dem Ganzen auch politische Grundentscheidungen, die haben mit Wissenschaft nichts zu tun […] aber die Grundentscheidung lautet dennoch, will ich darauf setzen […] und diese politische Entscheidung, die habe ICH getroffen. Da kann ich trotzdem die wissenschaftlichen Studien lesen, aber die… uns nimmt ja keiner die Entscheidung ab. Und diese POLITISCHE Entscheidung, die habe ICH getroffen, weil ich weiß […] war das Durchschnittsalter der Deutschen, dort liegenden Menschen 63 […]“

Jetzt fragen wir uns, welches Durchschnittsalter unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel meint?! Denn der durchschnittliche Corona-Tote stirbt – wir auch der durchschnittliche Deutsche – mit 82 Jahren Jahren.
Dann sagt Frau Merkel irgendetwas Wirres von Wegen „wenn 63 der Durchschnitt ist, wie viel Jüngere dann auch betroffen sind […] und ICH finde, dieses Risiko kann man nicht eingehen […] und wir sind ja nicht irgendjemand, der ignorant ist […] aber dahinter liegen natürlich auch politische Grundentscheidungen […] und diese politische Grundentscheidungen, die treffe ich anders.“

Wir wollen und können diese Szene nicht weiter kommentieren. Nur noch ein zum Abschluss: Frau Merkel, DAS ist nicht das Land und das sind nicht die Werte, mit denen wir groß geworden sind. Wir schämen uns für Sie und sind der festen Überzeugung, dass uns die Geschichte recht geben wird.


Bleibe informiert und folge uns auf Telegram – Corona ist nicht das Problem

2 Antworten auf „Angela Merkel: „Es gibt politische Grundentscheidungen, die haben mit Wissenschaft nichts zu tun.““

wir haben gar nix geschafft! Merkel geht ohne Zwang. Ich glaube der „Zitteraal“ geht aus gesundheitlichen Gründen.
Ansonsten wird die Frage von Reitschuster auf der BPK von der Tagesschau nicht beantwortet, weil ausgeblendet. Die Aussage von Merkel, zu sehen bei Reitschuster.de ist: O-Ton Merkel bei der Bundespressekonferenz von gestern, 21.1.: es sind politische Entscheidungen die getroffen werden. Warum die medizinischen oder wissenschaftlichen Dinge nicht objektiv und kontrovers in die Entscheidungen einfließen, darüber wurde nix gesagt. Eins steht aber fest, Merkel wird im September Ihre Tasche packen‼️

Corona, was ist das, was macht das mit Menschen. Und wie ist das mit welchen Vorerkrankungen?
Genau das anfangs noch verfolgte Thema ( von Uni Hamburg, Uni Basel) genau verfolgte durch Sezierung erkannte Problem der Blutgerinnsel und das Sauerstoifvermte Blut, hätte besser gemanagt werden koennen. Ohne Impfung, aber mit individuell passenden Mitteln.
Man Verbot weitere Erkenntnisse zu sammeln, wegen der Infektionsgefahr.
Auffällig setzten einige sog.. Merkelberater allein auf PCR-Tests und kuenstliche Beatmung von falschen, unpassenden toedlich wirkende Mittel. Merkel setzte hier nur auf Pandemie📼Berater und nicht auf Praeventivmedizin-Berater.

Andere Meinungunen wurden ausgegrenzt.
Nein so kann man keine Grippewelle und erst recht keine Pandemie managen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.