Kategorien
Covid-19 Impfung

Dana Ottmann (32) stirbt an Hirnblutung nach Impfung

Als die Mutter ihrer Tochter am 9. März einen Krankenbesuch abstatten wollte, habe sie ihr Kind leblos im Badezimmer gefunden.
Ein paar Tage nachdem sie das Vakzin von AstraZeneca erhalten hat, stirbt eine 32-jährige Frau. Lebensbedrohliche Vorerkrankungen hatte sie nicht.

Der Tod nach der Impfung wirft bei der Mutter Fragen auf.

Ein paar Tage nachdem sie das Vakzin von AstraZeneca erhalten hat, stirbt eine 32-jährige Frau. Lebensbedrohliche Vorerkrankungen hatte sie nicht. Nun sucht ihre Mutter nach der Antwort auf die Frage, ob der Impfstoff dafür verantwortlich war.

Quelle: WeltAmSonntag April 2021

Die Welt schreibt folgendes dazu: „Es ist Ende Februar, als Dana Ottmann erfährt, dass sie geimpft werden soll. Die 32-Jährige ist früh dran, das Impfen mit AstraZeneca hat erst begonnen. Ottmann kommt so schnell an die Reihe, weil sie als Psychologin in einer Rehaklinik im westfälischen Löhne arbeitet.

Als die Mutter ihrer Tochter am 9. März einen Krankenbesuch abstatten wollte, habe sie ihr Kind leblos im Badezimmer gefunden.

Mutter

Am 25. Februar erhält Dana Ottmann ihre Impfung. Am nächsten Morgen, erinnert sich ihre Mutter Petra, hat Dana sehr starke Kopfschmerzen. Eigentlich sei das nicht ungewöhnlich, sagt die Mutter. Denn Dana leidet an Migräne, seit sie ein Kind war. Sie ist deshalb bei einem Neurologen in Behandlung, nimmt regelmäßig Medikamente. Im Impfzentrum hat sie diese Vorerkrankung angegeben. Sie war kein Ausschlusskriterium. Die Kopfschmerzen aber sind diesmal anders.“
Soweit der Artikel bei der Welt, danach wird der Leser gehindert weiterzulesen aufgrund einer Bezahlschranke. Jedoch geht das Westfalen Blatt auf den weiteren Verlauf etwas näher ein, noch vor Beginn der Bezahlschranke.

In den Tagen danach habe ihre Tochter über sehr starke Kopfschmerzen und Abgeschlagenheit geklagt, sagt ihre Mutter. „Weil sie unter Migräne litt, sind wir davon ausgegangen, dass das die Ursache der Kopfschmerzen war. Meine Tochter war so schlapp, dass sie nicht in der Lage war zu arbeiten.“
Als die Mutter ihrer Tochter am 9. März einen Krankenbesuch abstatten wollte, habe sie ihr Kind leblos im Badezimmer gefunden.

Melde uns gerne regionale Mitteilungen in der Presse – info@corona-blog.net. Alle Impfvorfälle und Todesfälle im Zusammenhang mit der Impfung findest du in diesem Beitrag.


Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.