Kategorien
Impfung Politik

Markus Söders Stellvertreter lässt sich trotz Druck nicht zur Corona-Impfung drängen

In Bayern gibt es Anzeichen für eine nachlassende Impfbereitschaft. Ministerpräsident Markus Söder (CSU) ist alarmiert – und verlangt nun sogar von seinem Stellvertreter Hubert Aiwanger (Freie Wähler), der noch ungeimpft ist, öffentlich eine Erklärung. Doch der kontert ziemlich ruhig und beruft sich auf seine persönliche Entscheidung.

In Bayern gibt es derzeit Anzeichen für eine nachlassende Impfbereitschaft. Söder forderte die Kabinettsmitglieder am Montag nach einem Impfgipfel auf, sich impfen zu lassen.

Ein Journalist greift dies auf und fragt Herrn Söder ob bereits alle Kabinettsmitglieder geimpft seien. Die Aussage von Söder ist an Überheblichkeit gegenüber seinem Kollegen kaum mehr zu übertreffen. Er spricht auch davon, von Maßregeln abzusehen. Auffallend bei der Pressekonferenz ist auch, dass er inzwischen nach jedem Redebeitrag die Maske direkt wieder aufsetzt – und das bei einer bundesweiten Inzidenz, die wahrscheinlich nur das „Testrauschen“ abbildet.

Die Motivation wieso einer nicht geimpft ist, ich hab ihn heute morgen ehrlich befragt, ohne irgendwie Maßregeln und vielleicht sagst du selber was dazu warum du einfach dich nicht impfen lassen willst.

Markus Söder

Hubert Aiwanger lässt sich von Markus Söders Druck und dessen Rechtfertigungsforderung nicht beeindrucken:

Die Entscheidung, ob sich jemand impfen lässt oder nicht, ist eine persönliche Entscheidung – die nehme ich auch für mich in Anspruch. Und die lautet eben, dass ich mich bisher nicht dazu entscheiden konnte mich impfen zu lassen. Heißt nicht, dass ich mich generell niemals impfen lassen werde. Ich schau mir einfach die Entwicklung jetzt in den nächsten Wochen und Monaten an. Ich glaube auch, wir sollten keinen öffentlichen Druck aufbauen und das gilt jetzt gar nicht in erster Linie für mich, auch Menschen die vom impfen für sich als Person noch nicht überzeugt sind. Es gilt für Schüler, es gilt für diverse Berufsgruppen und Altersklassen – wir sollten hier nicht sagen, „du agierst falsch weil du dich noch nicht hast impfen lassen“. Es ist eine persönliche Entscheidung und dabei sollten wir es belassen.

Hubert Aiwanger Pressekonferenz 29.06.2021 – Freie-Wähler-Chef
Interessant auch, dass Herr Söder Coca Cola light trinkt, während er bei Instagram Bilder mit gesunden Erdbeersnack postet

Wir verweisen an dieser Stelle auch gerne auf das Volksbegehren „Bündnis-Landtag-abberufen“, was zum Ziel hat mittels eines Volksbegehren Neuwahlen im bayrischen Landtag zu bewirken.


Bei Telegram – Corona ist nicht das Problem veröffentlichen wir, neben unseren Beiträgen hier, noch weitere Informationen.

38 Antworten auf „Markus Söders Stellvertreter lässt sich trotz Druck nicht zur Corona-Impfung drängen“

Ich habe große Achtung vor der klaren Haltung von Herrn Aiwanger!!!! Bitte weiter so, das wird die Geschichte honorieren. Klasse!! Wie schön, wenn mehr Politiker seinem Beispiel folgen würden. Gerne auch Politikerinnen….

Herr Söder Sie gehören vor Ort abgeführt vor ein Deutsches Gericht.
Sie sind ein Pharisäer Lügner Hetzer und Spalter eine Schande für einen
Bayerischen Ministerpräsidenten Pfui.

Leute und Bravorufer, ihr vergesst, dass Herr Aiwanger und seine FW den ganzen restlichen Scheiss (Massentestungen, immerwährende Lockdowns und Grundrechtseinschränkungen) voll inhaltlich mittragen bzw. wenigstens abnicken. Der ist nicht der Held der Entrechteten.

Da haben Sie natürlich nicht unrecht, dass die FW diesen ganzen Scheiss mitmachen (müssen). Der Druck, der seitens der CSU und ihres Oberdespoten ausgeübt wird ist, wie zu sehen, enorm. Und Herr Aiwanger weiß ganz genau, dass Söder sofort mit den Grünen „ins Bett“ steigen würde, würden sie die Koalition platzen lassen und es zu Neuwahlen käme. Nicht Herr Aiwanger und die FW haben eine 180 Grad Kehrtwende vollzogen sondern Söder.

Hubert, ich drück dir nen Kuss auf die Wange! Markus, du bist bist und bleibst eine Industrienutte. Du würdest auch deine Kinder an die Pharmaindustrie verhökern. Nicht nur der bayrische Landestag ist fällig. Auch in NRW ist die Zeit abgelaufen für die Mietmäuler der Pharmalobby. Es wird Tote geben, und es werden keine Corona-Toten sein…. Ihr habt uns lang genug verarscht. Und dem ÖR sei angeraten jetzt endlich zu begreifen, daß das ganze kein Spiel ist…

Und den rot-rot-braungrünen Senat von Berlin und die Abg. im Abg.-Haus von Berlin bitte nicht vergessen.

es ist eine freie Entscheidung jedes einzelnen, ist es eben nicht, denn mittlerweile wird Druck ausgeübt von Arbeitgebern, Familienmitgliedern und Freunde. Das sollte verboten werden, denn auch Druck führt dazu, dass sich Leute impfen lassen, auch wenn sie es vorher gar nicht wollten.

Vielleicht nur ein unbedeutendes Detail, aber vielleicht auch nicht, die Erwähnung des üblen Getränks von noch einem üblereren Zusammenbrauer,welches im Artikel mit erwähnt worden ist.
Da gab es vor ein paar Tagen einen positiven Vorfall mit einem FussballersRonaldo)auf einer PK,auf welcher, dieser beim Betreten der PK, die werbewirksam positionierten Gebräue des o.g. genannten Zusammenbrauers, beiseite packte und stattdessen Wasserflaschen dahin stellte, was ich und viele yt-Kommentatoren als ausgesprochen mutig und angemessen lobpreisten.. Da dieser Zusammenbrauer leider keine kleine NUmmer auf dem Weltmark darstellt, denke ich, haben die diesen unsäglichen Söder, in diesem Fall ein Köder, das Zeug ans Pult gestellt, als Kompensationshandlung zum oben Genannten.

Dicke Umarmung für Herrn Aiwanger 😍. Sie können direkt alle Amtsgeschäfte übernehmen. So sprechen Menschen mit Haltung und Rückgrat.

Und solche persönlichen Entscheidungen sind zu respektieren.

Wenn die Angst, eine der tödlichen oder stark lebensbeeinträchtigenden Nebenwirkungen zu erwischen oder die Angst vor (bisher nicht erforschten !!!) Langzeitschäden größer ist, als die Angst vor Covid-19 selbst, muss die Entscheidung akzeptiert werden und zwar o h n e Einschränkungen von Grundrechten.

Man sieht ja selbst wie er es mit den Maßnahmen bezüglich seiner Tochter nimmt. Aber anderen vorschreiben was sie machen sollen.
Ich verneige mich vor Ihnen Herr Aiwanger. Meine Stimme haben Sie.

Hoffnung kommt auf! Das ist die Folge Ihrer klaren, unmißverständlichen Positionierung zum Thema „Impfen“. Gratulation, dass Sie den Mut aufbringen, sich DIESEN Standpunkt in DEM Umfeld zu erlauben.
Wie frei, wie menschlich! DANKE

Klasse!
Dieser Mann spricht mir aus der Seele! Impfen ist und sollte freiwillig bleiben, solange man noch keine Langzeitfolgen kennt.

Auch wenn man die Langzeitfolgen kennt/kennen würde … was den eigenen Körper angeht, ist es IMMER eine ganz persönliche/private Entscheidung.
Da hat niemand sich einzumischen. Auch kein Staat, der neben anderen unwahren Begründungen für seine Untaten ein falsches Verständnis von Solidarität vermittelt bzw. erzwingt, um die Menschen vorsätzlich und berechnend gegeneinander aufzubringen und somit nicht nur selbst, sondern auch über dritte versucht, seine „Macht“ auszuspielen.

Blöd nur, dass die Mehrheit die Bevölkerung zu desinteressiert, zu ignorant und zu dumm oder alles zusammen ist, um das zu bemerken, zu begreifen oder es überhaupt als das, was es ist, in ihrer Wahrnehmung zulassen zu wollen.

Allen Respekt Herr Aiwanger, es tut in der Seele gut, zu wissen das endlich mal ein Politiker Klartext spricht bezüglich dieser mRNA Impfung. So wie SIE denken bereits viele. Leider werden schon zum Teil Arbeitnehmer unter Druck gesetzt.

Danke Herr Aiwanger, dass Sie Rückrat zeigen und somit viele Menschen zum Nachdenken anregen. Bleiben Sie weiterhin Stark und bei Ihrer JETZIGEN Meinung.

Respekt, Herr Aiwanger !
Wir sind keine VERSUCHSKANINCHEN ⁉️
Impfungen bei Vierusinfektionen bringen nichts,was uns rettet ist unsere Immunsystem und Herdenimmunität .

„Interessant auch, dass Herr Söder Coca Cola light trinkt, während er bei Instagram Bilder mit gesunden Erdbeersnack postet“

Interessant ist auch, dass seine Coca Cola Flasche voll ist, ebenso wie sein Glas. Politiker trinken anscheinend aus immer vollen Kelchen.

Respekt! Wer hätte das gedacht, dass ein Herr Aiwanger, der meistens eher etwas „unterwürfig” hinsichtlich des großen Koalitionspartners wirkt, so bestimmt seine Meinung äußert und eine solche auch allen Bürgern zugesteht. Das ist Zivilcourage auf höchstem, regierungspolitischem Niveau. So wünscht man sich seine Volksvertreter, nur dem eigenen Gewissen verpflichtet!!!

Hut ab! Der Mann zeigt Rückgrat (oder er setzt gezielt auf Querdenker-Stimmen, aber selbst dann sei es mir willkommen).

Genau solche Zwischen-den-Zeilen-Botschaften wie jetzt bei Söder, dieses Subtile und gleichzeitig formale „Aber muss ja jeder selbst entscheiden“ als Hülle, das ist es, was ich so widerwärtig und gefährlich finde und was mir fast alltäglich begegnet.

Es könnte aber auch ein abgekartetes
Vorwahlmanöver sein um nach der Wahl weiter zusammen zu regieren.

…soso dankbar für einen Politiker wie Herrn Aiwanger.
Definitiv hat dieser Mann einen „neuen Stellenwert“ in meiner Einschätzung der politischen Landschaft.
Ich applaudiere seine Sachlichkeit und vernünftige Meinung.

Schreibe einen Kommentar zu Beier Josef Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.