Kategorien
CDU Impfung Politik

WHO kritisiert Stiko-Empfehlung: Vakzin-Mix ist „gefährlicher Trend“ – Jens Spahn empfiehlt diese ebenfalls

Die Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) spricht derzeit keine Empfehlung für Kreuzimpfungen gegen das Coronavirus aus․ Bund und Länder unterstützen weiter die Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO), nach einer Erstimpfung mit dem Vektor-Vakzin von AstraZeneca bei der Zweitimpfung die mRNA-Impfstoffe von BioNTech/Pfizer oder Moderna einzusetzen․

WHO-Chefwissenschaftlerin spricht sich gegen Kreuzimpfungen aus – Wieso ist Spahn dafür?

Noch am 2. Juli 2021 hatte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) für die Kreuzimpfung geworben. Damit war er einer Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) gefolgt, berichtete tagesschau.de. Die STIKO plädierte für den Einsatz eines mRNA-Impfstoffs von BioNTech/Pfizer oder Moderna als Zweitimpfung nach dem Vektor-Impfstoff AstraZeneca.
Spahn sagte zu der Kombination von Impfstoffen, dass sie nach wissenschaftlichen Erkenntnissen besonders wirksam sei. Sie biete einen hohen Schutz, ausreichend Impfstoffe seien auch vorhanden. In der Begründung der STIKO hieß es, dass durch die Kreuzimpfung der Zeitraum zwischen Erst- und Zweitimpfung verringert werden könne. Statt der neun bis zwölf Wochen zwischen zwei AstraZeneca-Impfungen seien es nur mindestens vier.
Bereits vorher war man in Deutschland dazu übergegangen, Patienten unter 60 Jahren AstraZeneca als Zweitimpfung nicht zu verabreichen. Grund hierfür waren einige Thrombose-Fälle, die vor allem bei jungen Frauen aufgetreten waren.

Die Chefwissenschaftlerin der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Soumya Swaminathan, hat sich auf einer Pressekonferenz am Montag in Genf dagegen ausgesprochen, dass Patienten Corona-Impfstoffe unterschiedlicher Hersteller erhalten.

Es handelt sich hier ein bisschen um einen gefährlichen Trend. Wir befinden uns auf einem daten- und belegfreien Gebiet.

Soumya Swaminathan 12.07.2021

Der US-Pharmakonzern Pfizer drängt derzeit die Regulierungsbehörden in den USA und Europa, die Drittimpfung, sogenannte „Auffrischungen“, zu genehmigen. Man stellt sich am Ende die Frage, worauf Jens Spahn seine Aussage, dass die Kombination nach wissenschaftlichen Erkenntnissen besonders wirksam ist, stützt? Denn alle Impfstoffe befinden sich derzeit noch in der Phase III Studie.

Frage des RT-Redakteurs Florian Warweg: Die Chefwissenschaftlerin der WHO hat sich am Montag in Genf sehr explizit gegen Kreuzimpfungen ausgesprochen.
Mich würde interessieren: Wie bewertet das Gesundheitsministerium auch vor dem Hintergrund, dass Minister Spahn das sehr wohl empfohlen hat, diese Warnung der WHO aus Genf?

Antwort Kautz: Sie wissen, dass die STIKO das anders sieht. Es gibt eine Impfempfehlung der STIKO, die besagt, dass eine Kreuzimpfung von AstraZeneca plus mRNA-Impfstoff mindestens genauso wirksam ist wie eine homologe Impfung. Das ist für uns der Maßstab.


Folgt uns gerne auch bei Telegram – Corona ist nicht das Problem dort veröffentlichen wir noch mehr Informationen.

9 Antworten auf „WHO kritisiert Stiko-Empfehlung: Vakzin-Mix ist „gefährlicher Trend“ – Jens Spahn empfiehlt diese ebenfalls“

Hallo Corona Blog Team,
eine kurze Frage hätte ich bitte:
Hattet Ihr nicht die Tage einen Artikel über diese vielen HAUSDURCHSUCHUNGEN bezüglich des Richters, der ein spektakuläres Urteil fällte?
Frage mich gerade, ob ich diesen Artikel doch nicht bei euch las.
Liebe Grüße, Birgit

Lieben Dank für die Antwort!
Aber nein, den Artikel vom April hatte ich nicht gelesen, das erkennen ich an den Kommentaren – dann muss ich das Thema letztes WE wo anders aufgeschnappt haben.
Merci 🙂 und schönes Wochenende dem Corona-Blog Team!

Guten Tag Bine,

JA, der Artikel könnte es gewesen sein, denn den habe ich GESPEICHERT!
Kann sein, dass ich auf dieses Thema über den Kommentatorenbereich hier gestoßen bin, weil ein Kommentar via Link mich drauf stoßen ließ.
Danach habe ich dann gesucht und fand vom Corona-Ausschuss eine „Zwischen-Sitzung“, also dort wurde etwas über 1 Stunde von den Durchsuchungen nicht nur berichtet, sondern es gab auch Interviews mit Bspw. der Gutachterin „Hämmer…“ (Name gerade entfallen) und noch einem betroffenen Ehepaar.
Danke Bine, kann gut möglich sein, dass irgenwo im Kommentarbereich Ende letzter Woche oder anfang dieser Woche der Link gepostet wurde, den Sie hier anführen 🙂
Obwohl ich noch wenige Tage zuvor viele Zweifel hatte und Missstände sah, welche mich nicht zur Partei „DieBasis“ überführen konnten, so war dann keine zwei, drei Tage später der Moment als ich auf diese Hausdurchsuchungen, etc. stieß – von dem Tag an war für mich dann klar ich wähle DieBasis.
Aber ACHTUNG: Ich glaube zu 99,99% an Wahlbetrug, sprich meine Wahlstimme wird ganz sicher heraus genommen und gegen eine für CDU oder SPD ersetzt. Aber wenigstens den Aufwand dieser kriminellen Auslese will ich denen nicht ersparen!

Was mir gerade einfällt…
…ich habe eine Bundespressekonferenz angehört, da hat sogar auch dieser „Seibert“ (Pressesprecher Kanzleramt/Merkel) geäußert, dass dieser Mix einen höheren Schutz bieten soll. In der Frage an ihn ging es um die 2. Impfung von A. Merkel, die ANGEBLICH! bei der ersten Astra bekam und dann diese Kreuz-Impfung zur zweiten ANGEBLICH! genommen hätte. Ich weiß jetzt nicht mehr ob Merkel Moderna oder Biontech als zweite bekam, aber eine wage Erinnerung würde jetzt auf Moderna tippen.
Dieser Seibert meinte noch, dass Merkel auch deshalb die Kreuz-/Mix-Impfung nahm, um zu zeigen, dass auch sie das nehme oder so.
Ich glaube NULL, dass sie sich hat impfen lassen, aber wollte ja auch nur mitteilen, dass auch dieser Seibert in der bundespressekonferenz von der höheren Schutzwirkung bei Mix-Impfungen sprach.

Also irgendwie ist das schon sehr merkwürdig! Die WHO empfiehlt keine Vakzin Mix Impfung und kritisiert die STIKO Empfehlung! Das Gesundheitsministerium sagt dann, dass wäre der Maßstab was die STIKO empfiehlt!! Als die STIKO das impfen von Kindern kritisierte und nicht empfahl, hatte Spahn das trotzdem empfohlen. War da die STIKO kein Maßstab??? Oder legt sich das Gesundheitsministerium das so zurecht, wie es gerade passt oder gebraucht wird??? Alles sehr fragwürdig!!!

Richtig Andreas,
es sich so zurecht legen, wie es gerade passt und/oder gebraucht wird.
Ein tolles Beispiel führen Sie hier an!

Schreibe einen Kommentar zu Andreas Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.