Kategorien
Impfpflicht Impfung

Prof. Bhakdi: Neue Studie aus Dänemark zeigt, dass Corona-Impfungen überflüssig sind

Neue Studie aus Dänemark zeigt, dass bei 202 von 203 Probanden, IgG Antikörper im Blut nachgewiesen wurden. Das heißt demzufolge, dass eine Covid-19 Infektion dem Immunsystem bekannt ist und dadurch werden Impfungen überflüssig.
Das aktuelle Narrativ, dass der Körper nicht in der Lage ist, bei Eintritt des Corona-Virus, unmittelbar Antikörper zu bilden, wurde damit überholt.

Prof. Sucharit Bhakdi erläutert in einem aktuellen Video auf Vimeo die Wirkung der Corona-Impfstoffe. Am Ende des Beitrags ist dieses eingefügt – 20 Minuten die wir nicht ohne Grund empfehlen. Herr Prof. Bhakdi ist eine Koryphäe, was das Immunsystem angeht. Deshalb unterstellen wir vom Corona-Blog, dass ein Mann, welcher so oft zitiert wurde, in diesem Alter kein Interesse mehr daran hat weiter in der Öffentlichkeit zu stehen. Außer natürlich, er möchte, da er einer der wenigen Personen auf der Welt mit solch einem Wissen in diesem Bereich ist, die Menschen, trotz enormer Widrigkeiten, warnen.
1978 hat Prof. Bhakdi eine seiner ersten Arbeiten über das Komplementsystem geschrieben. Es zeigt sich also, dass er ein Leben lang damit gearbeitet und daran geforscht hat.
Aber wir fordern alle dazu auf, sich die Ausführungen anzuhören und sich am Ende selbst ein Bild dazu zu machen.

Die Immunfabrik sitzt laut Prof. Bhakdi hauptsächlich in den Lymphknoten. Wenn das Immunsystem das erste Mal mit einem Virus in Kontakt kommt, werden Antikörper produziert. Diese Antikörper brauchen bei erstmaligem Kontakt länger für die Produktion. Wenn diese produziert wurden, heißen sie IgM (Immune Globulin M).
Wenn das Immunsystem dann zum zweiten Mal auf das gleiche Virus oder ein ähnliches trifft, gibt es wieder eine Produktion von Antikörpern, welche dieses Mal aber deutlich schneller produziert werden. Diese Reaktion nennt man Recall oder Gedächtnisantwort, die entsprechenden Antikörper heißen in der Fachsprache IgG und IgA.

Wie man auf der nachfolgenden Grafik sehen kann, tritt das Virus im Körper ein, die erste Antwort verläuft dann binnen 3-4 Wochen und IgM (Immune Globulin M) werden produziert.
Immun Globuline M (IgM) sind Antikörper, die in Plasmazellen (speziellen weißen Blutkörperchen) gebildet und bei Kontakt mit Krankheitserregern oder anderen Fremdstoffen („Antigenen“) ins Blut abgegeben werden.
Falls das Immunsystem trainiert ist kommt die Immunantwort schneller, binnen 1-2 Wochen, durch IgG und IgA.

Diese Antikörper (Y in der Darstellung) können gegen ein Virus gerichtet werden, z.B. Corona, welches bekannt für seine Spikes ist. Wenn die Antikörper es schaffen sich an die Spikes (Stacheln) zu binden, sodass die Stacheln nicht an die Oberfläche der Zellen andocken können, dann schützen diese Antikörper.
Das sind genau die Antikörper, die durch die Impfung hergestellt werden sollen.
Antikörper, in Bezug auf Atemwegserkrankungen, sind aber grundsätzlich auf der falschen Seite der „Mauer“. Den die Antikörper sind im Blut und die Viren kommen über die Luft. Das heißt in den Bronchien und den tiefen Atemwegen gibt es praktisch keine Antikörper, lediglich im oberen Atemtrakt sind diese noch vorhanden.
Antikörper können also nur im oberen Atemtrakt schützen, aber nicht ganz unten. Deshalb gibt es auch immer wieder virale Pneumonien.
Wenn die Viren aber tief in die Lungenzellen eintreten und sich dort vermehren, kommt der zweite Arm des Immunsystems aus den Lymphknoten – die Killerlymphozyten.
Killerlymphozyten sind dafür da, die eigenen erkrankten Zellen zu töten, jedoch nur virusinfizierte.

Was können Antikörper sonst noch tun?

Sie können an Bakterien binden, wenn Bakterien im Blut sind wie z.B. Pneumokokken. Das ist für das Bakterium aber harmlos, weil Bakterien sehr groß sind. Zum Vergleich: Wäre das Bakterium ein Tisch, dann hätte der Antikörper die Größe einer Stiftkappe. Antikörper alleine, wenn diese nicht komplementiert würden, sind gegen Bakterien machtlos.
Komplement ist ein Teil des Immunsystems und wird von der Leber produziert und in die Blutbahn geschickt.

Was hat das mit der Corona-Impfung zu tun?

Laut Prof. Bhakdi ist das aktuelle Narrativ, dass bei Eintritt des Sars-Cov-2 Virus in den Nasen- und Rachenraum, man eher daran stirbt, als das der Körper Antikörper produzieren kann. Warum? Weil das Sars-Cov-2 Virus als „Killervirus“ dargestellt wird. Das ist die Begründung, warum man impfen muss. Aber stimmt das überhaupt?

Vier Arbeitsgruppen aus den USA haben sich mit der Frage befasst, wann Antikörper nach der ersten Impfung gebildet werden. Die Ergebnisse wurden in vier Publikationen veröffentlicht.
In den Studien wurde den Probanden täglich Blut abgenommen, um zu sehen, wann Antikörper gebildet wurden und ob dies IgM Antikörper sind (Sprich ein Erstkontakt mit dem Virus stattgefunden hat). Nach fünf bis zehn Tagen hatten die meisten IgG und IgA Antikörper im Blut. Es waren Recall Antikörper (Zweitantikörper). Das bedeutet, dass das Immunsystem das Virus lediglich wiedererkannt hat und das Virus demnach nicht neu ist.
Es kann laut Prof. Bhkadi nicht neu sein, denn Coronaviren sind sich alle sehr ähnlich.
Die Grundlage der Impfung fällt somit gänzlich in sich zusammen. Sucharit Bhakdi merkt an, dass es hierzu wichtig ist, dass nach einer echten Sars-CoV-2-Infektion ebenfalls eine IgG Antwort erfolgen muss, um diese Aussage zu bestätigen.

Aus Dänemark erschien nun Mitte Juni genau diese Arbeit. 203 Patienten, nach überstandener Covid-19 Erkrankung, festgestellt durch PCR-Test und Symptomatik, flossen in die Studie ein.
Diese wurden in drei Gruppen geteilt, schwer krank, mittel schwer krank und leicht krank. 202 von 203 Patienten hatten dabei IgG und IgA Antikörper.
Das bedeutet, dass auch wenn das Virus nur in die Nase oder den Rachen hinein kommt, man nicht krank wird, weil das Immunsystem dieses schon kennt.

Schlussfolgerung

Durch diese Erkenntnis zeigt sich, dass die Impfungen überflüssig sind, denn das Virus ist dem Immunsystem bekannt. Sprich beide Studien, sowohl die aus den USA als auch die aus Dänemarkt, zeigten, dass die Probanden fast alle Zweitantikörper im Blut hatten.

Die Impfung kann somit, laut Prof. Bhakdi, nichts Positives bewirken, da das Immunsystem bereits dafür gesorgt hat.

Dänische Studie zum Download

SARS-CoV-2 löst unabhängig vom Schweregrad der Erkrankung robuste adaptive Immunreaktionen aus (v. important DK IgG and IgA and T-cell memory response to infections) https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S2352396421002036

Wieso ist eine Zweitimpfung gefährlich?

Auf dem Bild (etwas weiter unten) sieht man ein Blutgefäß. Die roten Punkte sollen den Impfstoff (die Nanopartikel) darstellen. Die Impfstoffe geraten in die Blutbahn und die Lymphknoten. Diese werden von den Zellen der Blutbahn, welche diese auskleiden, aufgenommen.
Wenn die Spikes (Stacheln) bei Erstimpfung von der Zellwand in die Blutbahn geraten, dann treffen diese hauptsächlich auf die Killerlymphozyten aus den Lymphknoten. Und diese greifen die Zellen dann an, was der Grund für die Blutgerinnung ist.

Jedoch wird es bei einer Zweitimpfung deutlich schlimmer, denn zunächst sind nur die Lymphozyten vor Ort, aber noch nicht die Antikörper, da diese binnen 7-10 Tagen gebildet werden. Nun werden Spikes in einem Meer von Antikörpern produziert. Diese Jedoch wird es bei einer Zweitimpfung deutlich schlimmer, denn zunächst sind nur die Lymphozyten vor Ort, aber noch nicht die Antikörper, da diese binnen 7-10 Tagen gebildet werden. Nun werden Spikes in einem Meer von Antikörpern produziert. Diese Antikörper binden dann an die Spikes und das ist der Trigger für das Komplementsystem. Prof. Bhakdi vergleicht das Komplementsystem mit einem Maschinengewehr, das alles, was markiert ist abschießt. Die Antikörper markieren also die Spikes und das Komplementsystem „schießt“ auf diese. Dabei werden natürlich die Spikes getötet, aber auch die eigenen Zellwände verletzt (die durch die Impfung genau diese Spikes herstellen). Es kommt zu Blutgerinnseln.

Hier die verlinkten Studien von Prof. Bhakdi


Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem, dort informieren wir euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog.

56 Antworten auf „Prof. Bhakdi: Neue Studie aus Dänemark zeigt, dass Corona-Impfungen überflüssig sind“

Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie (DGPI) und der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH)
Hospitalisierung und Sterblichkeit von COVID-19 bei Kindern in Deutschland

Stand 21.04.2021

Seit dem 17 März 2020
„Seit Beginn des Registers im März 2020 wurden insgesamt 8 verstorbene Kinder gemeldet, davon waren 3 Kinder in einer palliativen Situation verstorben, in einem Fall war die Einordnung nicht möglich. Bei insgesamt 4 Kindern wurde COVID-19 als Todesursache festgestellt.

Dem RKI wurden nach IfSG bis 13. April 2021 insgesamt 78.537 Todesfälle gemeldet; in der Altersgruppe der 0-9-Jährigen waren dies 12 Todesfälle, in der Altersgrupp der 10- bis 19-Jährigen 5 Todesfälle, wobei insgesamt 3 Fälle noch nicht validiert waren. In die Statistik des RKI gehen die Todesfälle ein, bei denen ein laborbestätigter Nachweis von SARS-CoV-2 (direkter Erregernachweis) unabhängig von der tatsächlichen Todesursache vorliegt. “

https://dgpi.de/stellungnahme-dgpi-dgkh-hospitalisierung-und-sterblichkeit-von-covid-19-bei-kindern-in-deutschland-18-04-2021/


ps:In Israel soll es bis zum Alter von 20 NULL Tote geben.

und was ist mit denen, die angesteckt werden, von denen die nicht sterben und dann sterben?
wieso wird das nicht angesprochen??

und was ist mit long covid, das bekommen doch auch die, die nicht sterben!!

Long Covid bei Kindern ist nach meinem aktuellem Stand ein Hoax. Die Symptome sind bei nicht infizierten Kindern, die Lockdowns durchgemacht haben, die gleichen und entstehen durch Stress, Mangel an Bewegung und soziale Isolation.

Wir können nur hoffen das Dr. Bahkdi nicht aufhört die Wahrheit zu verbreiten, trotz der Defamierungen durch die Regierung! Ich wünschte Er und Dr. Wodarg hätten einen einflussreichen Posten in der Regierung und nicht diese Clowns wie Lauterbach oder Drosten, oder dieser Verbrecher der sich Gesundheitsminister nennt!
Antwort kann gerne veröffentlicht werden!

Sehr geehrter Herr Prof. Bhakdi, ich habe alle Statements von Ihnen verfolgt….ich danke Ihnen für Ihr Engagement….es ist nicht leicht, sich gegen den Mainstream zu stellen….umso mehr danke an Sie und Ihre Frau Karina Reiß….alles Gute für Sie und Ihrer Familie…..wir alle in diesem Land sind Ihnen zu soviel Dank verpflichtet…

In einem Allgäuer Impfzentrum verweigert eine Ärztin zwei Jugendlichen den Corona-Schutz. Es kommt zum Streit mit deren Mutter. Der Leiter des Zentrums macht daraufhin eine klare Ansage – die Medizinerin hält diese für einen Skandal.

Eine Mutter möchte ihre beiden 13-jährigen Kinder im Impfzentrum Kaufbeuren impfen lassen. Doch die zuständige Ärztin vor Ort will die Spritzen nicht setzen. Ihre Begründung: Von der Ständigen Impfkommission (Stiko) gibt es derzeit keine Empfehlung, Jugendliche ohne Vorerkrankung im Alter zwischen zwölf und 17 Jahren zu impfen – in den Augen der Medizinerin mit gutem Grund. Sie folgt ihrem Gewissen und weigert sich, die Kinder zu immunisieren.
https://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Corona-Pandemie-Aerger-in-Allgaeuer-Impfzentrum-Aerztin-will-keine-Kinder-impfen-id60267581.html?wt_mc=redaktion.taboola.azol..&wt_cc1=reco

„verweigert“ ist gut. ;- (
Niemand kann von einer Ärztin verlangen, dass sie sich der Körperverletzung schuldig macht.

Nennt man das auch „verweigern“, wenn ich der Bitte eines Mitmenschen nicht nachgebe, ihm ein Messer in den Rücken zu rammen?

Heute wurde in der Schweiz gemeldet, dass ab Ende August das Pflegepersonal unter Androhung rechtlicher Konsequenzen, geimpft sein muss. Diese Entwicklung sehe ich mit Sorge entgegen, denn von der Staatsgewalt haben die selbstdenkenden Bürger keinen Schutz zu erwarten. Im Gegenteil.

Salami-Taktik 🙁

Es wird kommen, für jeden von uns.
Erst in einem Land, erst für einige Gruppen, am Ende für alle.

Und die Antigentests (in der Form, wie sie ihnen gefallen!) werden von der Pharma ja aktuell auch schon entwickelt!

Antigentests, die dann jederzeit nachprüfen können, ob jemand noch frisch geimpft genug ist oder nicht. Und wer weiß, irgendwann muss dann jeder halbjährlich zum Amtsarzt und nachschauen lassen.
Ich traue denen mittlerweile alles zu.
Rechtsstaat war einmal.

So in etwa würde ich unsere Zukunft auch umreißen, aber wir werden 25 % Ungeimpfte haben und einen erheblichen Teil ein Mal Geimpfter. Hinzu kommt ein ungewöhnlich starker Anstieg der Sterblichkeit in jungen Altersgruppen, der sich nicht schön rechnen lassen kann.

In der Grafik ist die Übersterblichkeit in Europa für 2021 mit einem roten Pfeil markiert. Schon jetzt steigt sie ungewöhnlich stark bei den geimpften Altersgruppen an. So stark wie in keinem Jahr zuvor. Daran kann nur die Impfung schuld sein.

https://i.postimg.cc/dVWm4q4m/excess-mortality.png

Quelle: https://www.euromomo.eu/graphs-and-maps

Meiner Ansicht nach läßt sich diese Entwicklung nicht ewig vertuschen. Geht das so weiter, kommt der Aufstand schneller als wir denken.

Rechtliche Konsequenzen bei der Faktenlage sind irrelevant. Ein Teil des Pflegepersonals wird sich kündigen lassen, versuchen zu klagen oder sogar den Beruf wechseln. Es wird den ohnehin schon vorhandenen Pflegepersonalnotstand weiter verschärfen. Entweder lenken die Verantwortlichen dann ein oder sie müssen die Verantwortung für diese Opfer auch noch übernehmen. Dahinter stecken vermutlich wieder die Interessen supranationaler Konzerne, die diese Bereiche unter ihre Kontrolle bringen wollen. Wie sonst lassen sich die Zwangsimpfexperimente ausgerechnet in diesem Bereich erklären.

Eine kleine Recherche auf der Seite des WEF offenbart die Agenda.

— In the next decade, healthcare delivery systems will transform radically. Our current capital intensive, hospital-centric model is unsustainable and ineffective. The Future of Health and Healthcare leverages a data-enabled delivery system and virtual care, integrated across the continuum of care from precision prevention to personalized care delivery, with most health services offered in appropriate settings.

— Im nächsten Jahrzehnt werden sich die Systeme der Gesundheitsversorgung radikal verändern. Unser derzeitiges kapitalintensives, krankenhauszentriertes Modell ist unhaltbar und ineffektiv. Die Zukunft der Gesundheit und des Gesundheitswesens setzt auf ein datengestütztes Versorgungssystem und eine virtuelle Versorgung, die über das gesamte Spektrum der Versorgung hinweg integriert ist, von der präzisen Prävention bis zur personalisierten Versorgung, wobei die meisten Gesundheitsdienste in geeigneten Einrichtungen angeboten werden.

https://www.weforum.org/platforms/shaping-the-future-of-health-and-healthcare

Ein Einblick auf das Forum der Young Global Leaders erleuchtet erneut.

Wenn haben wir da alles:

* Annalena Baerbock

https://www.younggloballeaders.org/community?utf8=%E2%9C%93&q=baerbock&x=0&y=0&status=&class_year=&sector=&region=#results

* Jens Spahn

https://www.younggloballeaders.org/community?utf8=%E2%9C%93&q=spahn&x=0&y=0&status=&class_year=&sector=&region=#results

* Emmanuel Macron

https://www.younggloballeaders.org/community?utf8=%E2%9C%93&q=macron&x=0&y=0&status=&class_year=&sector=&region=#results

https://www.younggloballeaders.org/community

Angela Merkel, Nicolas Sarkozy, Viktor Orbán, Bill Gates, Sandra Maischberger gehörten in den 1990er Jahren auch zu den Young Global Leaders. Damals hieß es nur nicht so.

Wenn das menschliche Immunsystem so grottenschlecht ist wie so oft von Impfbefürworter unterstellt wird, wären wir Menschen schon lange längst ausgestorben.

Leider finden diese Studien kein Gehör bei der Mehrheit, weil die fremdgesteuerten Medien darüber nicht berichten dürfen oder sie kategorisch solche Erkenntnisse ausblenden. Somit bleibt für viele nur der Weg der Impfnebenwirkungen, die sie dann hoffentlich aufwachen lassen.

Ein kleiner Einwurf: diese angeblich für Corona spezifischen „Spikes“ sind eine pure Legende. Influenza hat auch „Spikes“ wenn auch andere. Vielleicht haben sogar die meisten Viren-Arten irgend eine Art von „Spikes“. (Falls es sich nicht sowieso nur um Exosome handelt).

Dass nun um die „Corona-Spikes“ so ein Bohei gemacht wird, ist wohl auf dem Mist eines Billig-Horrorfilm-Drehbuchschreibers gewachsen. Überhaupt alles an der aktuellen Inszenierung erinnert an Scripts von Billig-Filmproduktionen.

Tipp: einfach mal eine Bildersuche (zB mit Startpage) nach „virus influenza“ machen. „Spikes“ überall. Eine Literatursuche zeigt auch, dass vor 2020 schon immer Viren so wie heute „Corona“ dargestellt wurden und von „Spikes“ bei Influenza und anderen Viren geredet wurde.

Wir werden sowas von verarscht …

Wenn man sieht, wie die Fakten zeigen,
_ dass die GENImpfung keine Infektion verhindert
_ dass die GENImpfung keine Erkrankung verhindert
_ dass die GENImpfung keine Ansteckung verhindert
_ dass die GENImpfung keine Weitergabe der Krankheit verhindert
_ dass die GENImpfung keine schweren Erkrankungen verhindert
_ dass die GENImpfung keine tödlich schweren Verläufe verhindert

_ dass die GENIMpfung dagegen aber eindeutig schädliche Nebenwirkungen zeitigt, also nur Schaden anrichtet und keinerlei Nutzen generiert!

und wenn man sieht, wie die Durch-GENImpfung der Bevölkerung weltweit immer weiter vorangetrieben wird, so kann man das alles nur noch verstehen, wenn man mit in Betracht nimmt, dass die GENImpf-Industrie dadurch Milliarden-Gewinne (also Rein-Gewinn nach Steuern, puren Profit) erzielt.

https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/8678/
https://de.rt.com/meinung/121857-eu-vertrage-mit-pfizer-verbrecherisch/

Es ist wie mit der Mafia: diese existiert auch nur aus einem Grund: weil durch mafiöse Strukturen Milliardenprofite erzielt werden können – und weil Menschen in deren Abhängigkeit geraten sind.

Ich bin gegen die Verbreitung von Nocebo.

Es ist das Geschäft der Anderen, unbegründete Angst zu schüren. Nicht meines.

Und eine „Impfung“ gegen eine (i.d.R.) harmlose und damit dieser nicht einmal vorgebeugten Krankheit ist der Skandal. Alles was darüber hinausgeht, ist für mich eher irrelevant.
Impfschäden würde es sogar geben, wenn nur Kochsalz verimpft werden würde, einfach weil eine Injektion immer ein Risiko darstellt (Infektionsgefahr, mögl. Verunreinigungen, Blutung, Wunde).

In Ergänzung:

https://www.corodok.de/die-spanische-grippe/

„2. AUGUST 2021 VON ILLA
Die Spanische Grippe und der Stillstand der Waffen“

und noch historisch tiefer gehend:

https://peds-ansichten.de/2020/06/spanische-grippe-impfung-coronavirus/

„Die Spanische Grippe und der falsche Fokus
Veröffentlicht am 13. Juni 2020 von Ped“

Wer sich weiter umschaut wird erschreckt feststellen: die „Impflüge“ wird schon seit über 100 Jahren gezielt propagandistisch verbreitet. Der Glaube an das „Heil aus der Spritze“ ist schon so tief in die Gene der Industriegesellschaften verankert (kommunistische wie kapitalistische), dass die Äußerung einer Gegenmeinung tatsächlich einer Häresie gleichkommt. Und genau deshalb auf irrationale, höchst emotionale Ablehnung stößt.
(Und aus genau diesem Grund darf nach Meinung der interessierten Kreise auch keinerlei Zweifel an dem GENImpfstoff sich verbreiten, da damit ein modernes Basis-Dogma ins Schwanken geraten würde. Diese Leute kämpfen gerade um den Bestand ihrer elementarsten Lügen (zB. dem Menschen ginge es angeblich noch nie so gut wie heute, dank Wissenschaft und Technik), auf den unsere heutigen, verirrten Gesellschaften aufgebaut sind.)

Guter Beitrag! Mich würde mal interessieren, wie Prof. Bhakdi die nicht-genbasierten Impfstoffe bewertet, die gerade in der Pipeline sind (Novavax, Valneva) – Impfstoffe, also, die nach dem klassischen Prinzip funktionieren.

Was soll dieser „Impf“Wahn überhaupt und das ständige zum Arzt Gerenne bei jedem kleinen Zipperlein oder selbst auch ohne die geringsten Beschwerden?
Wenn man krank ist, gibt der Körper eindeutige Signale. Dann kann man reagieren.
Es wird schon seit Jahrzehnten viel zu viel an Medikamenten konsumiert. Für jedes Wehwehchen ein anderes Präparat.
Einfach mal auf den eigenen Körper hören. Die Symptome, die man bekommt, wenn man krank ist, sind doch NIE die Ursache. In den meisten Fällen braucht der Körper einfach nur Ruhe.
Ein gestresster Körper ist selbstverständlich immer anfälliger für egal was. Da braucht es noch nicht mal ein Pseudo-Killervirus.
Ein gesunder Körper kommt mit ALLEM zurecht. Und gesund kann man nur sein und bleiben, wenn man nicht permanent die Signale des eigenen Körpers ignoriert, weil so viel andere Dinge im Leben ja anscheinend sooo viel wichtiger sind, und stattdessen die Symptome bekämpft, indem man sich mit Medikamenten vollstopft.
Das eigentliche Problem hinter den Symptomen wird dadurch nämlich nicht gelöst.
Was Medikamente und Arztbesuche angeht – weniger ist einfach mehr, und vor allem – man lebt gesünder.
Bewusst(er) leben! muss die Devise sein.
Und vor allem, man muss nicht jeden Sch…. mitmachen, nur weil es andere/„alle“ machen.

Zum Beispiel mit dem Programm „YouTube Downloader“ – das gibts mit grafischer Obefläche zum Beispiel hier:
https://mrs0m30n3.github.io/youtube-dl-gui/

Einfach den YouTube Link einfügen und auf Start drücken.

Viele Grüße

das Corona Blog Team

//Sorry, wir haben hier auf den falschen Kommentar geantwortet und dachten es dreht sich um ein anderes Video, nicht das von Prof. Bhakdi, was jetzt oben auf Rumble verlinkt ist (dort funktioniert der Download nicht über das beschriebene Programm).
Um unseren Traffic etwas zu schonen haben wir das Video (noch) nicht bei uns hochgeladen. Mit dem youtube-downloader von oben können Sie beispielsweise das Video von hier herunterladen:
https://youtu.be/4KD_3igxz0k
(wo es noch nicht gelöscht wurde). Wenn es auch dort gelöscht wird, laden wir es bei uns hoch.

Oh Gott, leben wir denn in einer „Bananenrepublik“ oder einer Diktatur? Manchmal drängt sich mir der Verdacht auf……
Herzlichen Dank an Prof. Bhakdi und seine Mitstreiter! Sie geben uns „Normalos“ Hoffnung und das Wissen, was wirklich hinter Corona steckt. Bin schon gespannt, wie es weitergeht, da ja zu Wenige sich impfen lassen.?!?! …und zum Schluss noch einen „Besonderen Dank“ an unsere Regierenden, die uns nach Strich und Faden verarschen! Ich hoffe auf Besserung nach der Wahl, wobei das eher unwahrscheinlich sein dürfte….

Es ist völlig unverständlich, dass man als Ungeimpfter Restriktionen hinnehmen muß, wenn doch die Geimpften weiterhin erkranken und auch das Virus weiter verbreiten können. Es darf keine Impfflicht geben!
Ich hoffe, dass die Menschen endlich aufwachen und die Wahrheit erkennen.
Dass wir unsere Freiheit und unsere Grundrechte zurück bekommen.

Hier mal eine Frage die sichmir beim Lesen aufgedrängt hat: Der oben beschriebene Nachweis von IgG in der dänischen Studie soll die Impfung überflüssig machen (diese Schlussfolgerung ist der Publikation nicht zu entnehmen). Das wird aber bei der „normalen“ Grippe nicht anders sein. Jedes Jahr lassen sich Millionen gegen Grippe impfen, die ganz sicher (fast) alle solche IgG gegen die Grippe besitzen (da jeder sich in seinem Leben mal mit Influenza Viren ansteckt). Wieso hat das Jahrzehnte niemanden bei der Grippeimpfung gestört? Oder waren die ebenfalls nutzlos?

Das sind allerdings Kohortenstudien die davon abhängen, wer sich impft. Wenn sich eher ältere/kränkere Menschen impfen, sinkt die Impfeffektivität in Kohortenstudien, wenn sich eher jüngere/gesündere Menschen impfen, steigt die Impfeffektivität in Kohortenstudien. Das sagt aber noch nichts darüber aus, wie gut die Impfung tatsächlich wirkt.

Das ist jetzt gut, „Clemens Lode“:

Also wenn die Studie zeigt, dass die Impfung nichts nützt bei denen, die die Impfung brauchen würden (Alte sind durch Grippe stärker belastet und bedroht als junge), wenn überhaupt jemand, und die Impfung aber bei denen (irgendwas) nützt, die sie gar nicht brauchen (Jüngere stecken eine Grippe besser weg. Das „Schlimmste“ ist idR höchstens, dass sie für ein paar Tage beruflich ausfallen weil Krankgeschrieben (wohlgemerkt, ich spreche hier nicht von den seltenen Ausnahmen wegen schwerer Folgen!) dann ist das ein Grund für Impfungen?

Also nachmal: es wird vermutet, dass die Impfungen, bei denen, denen sie was nützen würden, nichts bringen, und denen, die die sie nicht brauchen (wegen gutem Immunsystem) vielleicht höchstens ein paar Krankheitstage einsparen würden.

Krankheitstage können übrigend sehr gut für die Psyche sein, sind nicht unbedingt ein Schaden für den Menschen (Abstand, Stressabbau, Erholung von der Tretmühle)

Kann es sein, dass Impfungen überhaupt nur der Pharma-Industrie und den Arbeitgebern/dem BIP nützen?

Aber für den geimpften, das Impfrisiko tragenden Menschen überhaupt nicht?

Und das diese Tatsache ganz eindeutig aus den Kohortenstudien abzulesen sind?

Da sind ein paar Fehler in dem Video/Text:
– In der Lunge sind viele Antikörper.
– Die verlinkte Studie spricht von 21 Tagen, nicht von 7 Tagen wie seine Grafik zeigt („Spike antigen-specific IgG levels rose exponentially and plateaued 21 days after the initial vaccine dose. After the second vaccine dose IgG levels increased further, reaching a maximum approximately 7–10 days later“). https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371%2Fjournal.pone.0249499
– Hohe Antikörper-Titer sind gut.
– Studien wie https://www.nature.com/articles/s41564-021-00947-3 mit hundert mal mehr Testprobanden zeigt eindeutig, dass Geimpfte ohne vorherige SARS-CoV-2 Infektion einen ganz anderen Verlauf der IgG Titer haben wie Menschen mit vorheriger SARS-CoV-2 Infektion.

Hallo,

wie Sie selbst schreiben:
„Spike antigen-specific IgG levels rose exponentially and plateaued 21 days after the initial vaccine dose“
das sieht man in der von Ihnen verlinkten Studie ja auch schön in Fig. 1, wachsen die IgG Antikörper exponentiell schnell an und erreichen erst ihr Plateau nach 21 Tagen. Prof. Bhakdi sagt, dass nach 5 – 10 Tagen praktisch alle IgG Antikörper hatten – genau das zeigt die Grafik.

Dass der Verlauf ein anderer ist, sei dahingestellt, aber inwiefern spricht das gegen die Aussagen von Prof. Bhakdi?

Viele Grüße

das Corona Blog Team

Das ist eine schematische Grafik, im Gegensatz zu Ihrer Studie, die nun mal eben reale Messwerte darstellt. Zum Glück spricht er ja noch dazu und erklärt diese.

Viele Grüße

das Corona Blog Team

Wenn seine Abbildung falsch ist und es mehr als 7 Tage sind, dann widerspricht das seiner These, dass IgG vor IgM angestiegen ist. IgM steigt normalerweise 1 Woche nach der Infektion.

In Ihrer Studie wird IgM gar nicht erwähnt, dort wurde IgG und IgA gemessen und man sieht eben den von Prof. Bhakdi erwähnten Anstieg innerhalb von 5 – 10 Tagen, was darauf hindeutet, dass der Körper das Virus eben schon kannte.

Viele Grüße

das Corona Blog Team

OK, wir können uns also darauf einigen, dass seine Abbildung im Video falsch ist. Ein Anstieg ist etwas anderes als das Erreichen eines Plateaus. Es ist ein Unterschied ob ich gerade den Berg besteige und ob ich gerade am Gipfel ankomme. Seine Grafik zeigt ein Plateau bei 7 Tagen, in der nature Studie ist das Plateau je nach Altersgruppe und verwendetem Impfstoff bei 14-21 Tagen erreicht, bei Astrazeneca bei 80-Jährigen sogar erst nach 28 Tagen.
IgM erreicht das Plateau nach 7-10 Tagen, also vor IgG, entsprechend ist seine Kernaussage widerlegt.

Bezüglich der fehlenden IgM Werte: Wo sind denn die IgM Werte in seinen Studien? Er behauptet, dass die vier Studien alle zeigen würden, dass IgG vor IgM steigen würden. Tatsächlich führt nur eine der vier Studien IgM überhaupt auf und da sind es nur eine handvoll Testpersonen. IgM steigt natürlich innerhalb weniger Tagen nach einer Infektion, also vor IgG.

Was wollen Sie, Herr Lode? Den offensichtlichen Irrsinn durch die Diskussion von Kleinigkeiten und Nebenaspekten in den Hintergrund drängen?

Schon alleine die Tatsache, dass bis heute die Verantwortlichen nichts unternommen haben, repräsentative Daten, aussagefähiges Datenmaterial seriös und einheitlich zu erheben, zeigt den ganzen Skandal auf.

Und Herr Lode reitet auf „Anstiegen“ und „Bergen“ und „Plateaus“ herum wie wenn es nichts wichtigeres gäbe …

Nochmal: was wollen Sie, Herr Lode? Was ist Ihr Ziel? Was ist Ihr Motiv für Ihre Einlässe? Wahrheitsfindung im Abseitigen und Irrelevanten? Vielleicht finden Sie noch irgendwo ein vergessenes i-Tüpfelchen um das als Drama aufzubauschen?

In meinen Augen verletzt ein impfender Arzt den hippokratischen Eid.

Erstens ist der Arzt für Kranke da. Nicht für Gesunde. Die moderne Pharma-Industrie-Erfindung der „Vorbeugung“ ist schon an sich eine Perversion des Arzt-Berufes.

Aber ein Arzt darf auf keinem Fall einen Patienten schädigen. Das ist (war?) die Grundlage jedes ärztlichen Tuns.

Aber ein Arzt, der einen gesunden Patienten behandelt (impft), kann damit nachgewiesenermaßen dem Patienten Leid zu fügen (Impfschäden).

Eine mögliche, theoretische, „statistische“ Schutzwirkungen kann so eine Gefährdung individueller, gesunder Menschen nicht legitimieren.

Ein einzelner Mensch ist keine Statistik sondern ein Schicksal. Einem Menschen der völlig gesund unnötig schwere Impfschäden erleidet ist es dann völlig egal, ob das statistisch, auf dem Papier, nach irgendwelchen (vielleicht gelogenen) Studien vielleicht eigentlich ganz unwahrscheinlich war. Der Geschädigte ist dann geschädigt – vielleicht schwer und sein ganzes restliches Leben lang. Und angeblich, virtuell, statistisch, wäre dafür der Gesundheitszustand eines Abstraktums, einer Kohorte, einer Gruppe, einer Gesellschaft, verbessert worden. Ist das Impfopfer so eine Art modernes Menschenopfer?

Wir sind nämlich Opfer eines Pharma-Molochs der aus purer Geldgier jeden zum Kranken, Behandlungswürdigen, zum Patient macht, und Giftstoffe an die Menschen austeilt.

Später Zeiten werden vielleicht über uns heute urteilen: wie gut wäre es den Menschen damals gegangen – hätten sie nur nicht sich von der Chemie- und Pharma-Industrie dauervergiften lassen.

Die alten Römer sollen wegen Bleivergiftung, durch Bleiwasserleitungen, degeneriert sein.
Wir degenerieren durch Chemie- und Pharmazie-Vergiftung?

Jeder der sich impfen lässt muss wissen das bei seiner Unterschrift keine Ansprüche geltend gemacht werden können sollte es zu Komplikationen kommen. Schlechter Gesundheitszustand usw…. Bei der Schweinegrippe hat man das wohl vergessen einzubauen. Sind nicht die Opfer dieser dieser ganzen Sauerei Entschädigt worden. Zu mindest, die geklagt haben. Musste die Regierung nicht den ganzen Kram endsorgen und sind auf Milliarden Euro hängen geblieben? Das war auch eine schnell zugelassene Impfung!!!!
Mein Körper gehört mir und ich entscheide was und wie damit umgegangen wird.
Ich bin froh das hier dieses Thema sachlich und fachlich behandelt wird.

Sehr geehrte Leser
Ich möchte Euch eine ganz andere Sichtweise hier aufzeigen.
Offener Brief, den ich an versch. Personen des öffentlichen Lebens, Politiker, Ärzten und dgl. schicke.
Betrifft: Malzeichen Gottes im Vergleich zu dem Malzeichen des Tieres im Zusammenhang mit der Impfung
Ich bin kein Impfgegner, aber für mich ist vielmehr das, was man politisch daraus macht, das Entscheidende.
Leider ist den vielen Menschen der biblische Hintergrund nicht bekannt.

Ich bitte Sie folgende Texte der Bibel zu vergleichen:

5. Mose 6: 4-10
4 Höre, o Israel: Jahwe ist unser Gott, Jahwe allein! 5 Und du sollst Jahwe, deinen Gott, mit ganzem Herzen lieben, mit ganzer Seele und ganzer Kraft. 6 Und die Worte, die ich dir heute verkünde, sollen in deinem Herzen sein. 7 Präge sie deinen Kindern ein und Rede davon, ob du in deinem Haus bist oder unterwegs, ob du dich hinlegst oder aufstehst. 8 Du sollst sie als Zeichen auf deine Hand binden und als Merkzeichen auf deiner Stirn tragen. 9 Du sollst sie auf die Türpfosten deines Hauses schreiben und an deine Tore. 10 Jahwe, dein Gott, bringt dich jetzt in das Land, wie er es deinen Vorfahren Abraham, Isaak und Jakob geschworen hat.

In Markus 12:28-31 finden wir eine Passage, die Jesus als das wichtigste aller Gebote bezeichnet hat! Es sind die Worte aus 5 Mose 6:4,5:
28 Einer der Gesetzeslehrer hatte ihrem Streitgespräch zugehört und bemerkt, wie treffend Jesus den Sadduzäern antwortete. Nun trat er näher und fragte ihn: „Was ist das wichtigste Gebot von allen?“ 29 „Das wichtigste“, erwiderte Jesus, „ist: ‚Höre, o Israel! Der Herr, unser Gott, ist der alleinige Herr. 30 Und du: Liebe den Herrn, deinen Gott, von ganzem Herzen, mit ganzer Seele, mit ganzem Verstand und mit all deiner Kraft!‘ 31 An zweiter Stelle steht: ‚Liebe deinen Nächsten wie dich selbst!‘ Kein anderes Gebot ist wichtiger als diese beiden.“

Jetzt der Vergleich zu Offenbarung

16 Und es macht, dass sie allesamt, die Kleinen und Großen, die Reichen und Armen, die Freien und Sklaven, sich ein Zeichen machen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn 17 und dass niemand kaufen oder verkaufen kann, wenn er nicht das Zeichen hat, nämlich den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. 18 Hier ist Weisheit! Wer Verstand hat, der überlege die Zahl des Tieres; denn es ist die Zahl eines Menschen, und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig (Offb. 13:16-18).
Wie wichtig es ist, die Definition dieses Zeichens zu verstehen, ist aus anderen Passagen der Offenbarung ersichtlich.
Und ein dritter Engel folgte ihnen und sprach mit großer Stimme: Wenn jemand das Tier anbetet und sein Bild und nimmt das Zeichen an seine Stirn oder an seine Hand, 10 der wird von dem Wein des Zornes Gottes trinken, der unvermischt eingeschenkt ist in den Kelch seines Zorns, und er wird gequält werden mit Feuer und Schwefel vor den heiligen Engeln und vor dem Lamm. 11 Und der Rauch von ihrer Qual wird aufsteigen von Ewigkeit zu Ewigkeit; und sie haben keine Ruhe Tag und Nacht, die das Tier anbeten und sein Bild und wer das Zeichen seines Namens annimmt (Offb:14:9-11).
2 Und der erste ging hin und goss seine Schale aus auf die Erde; und es entstand ein böses und schlimmes Geschwür an den Menschen, die das Zeichen des Tieres hatten und die sein Bild anbeteten (Offb.16:2).
Ich bitte Sie, Herr/ Frau………., den folgenden Gesichtspunkt ins Auge zu fassen:
Das Zeichen symbolisiert historisch gesehen die Knechtschaft oder Treue zu demjenigen (oder der Organisation), von dem/der das Zeichen empfangen wird.
Das Zeichen symbolisiert die Beziehung zwischen denen, die sich für den Empfang des Zeichens entscheiden, und dem Tier (oder seinen Vertretern), von dem das Zeichen empfangen wird. Es zeigt den Empfängern des Zeichens, dass sie dem Tier und seinen willentlichen Anhängern gegenüber loyal sind.
Man kann etwas nicht “empfangen”, wenn man es nicht “akzeptiert”, was Bereitschaft impliziert. Das Zeichen wird also nicht erzwungen, auch wenn es verschiedene Ebenen der Überzeugungsarbeit gibt. Letztendlich tun diejenigen, die das Zeichen erhalten, dies aus eigenem Willen.
Man beachte, dass viele, die das Malzeichen des Tieres erhalten, dies tun, weil sie Opfer einer Täuschung sind. Diese Täuschung führt dazu, dass sie unwissentlich das Malzeichen annehmen, weil sie glauben, damit dem Guten zu dienen.
Was hat das mit der Impfung zu tun?
– dass niemand kaufen oder verkaufen kann, wenn er nicht das Zeichen hat, ist ein Zusatz zu dem Kennzeichen, das im Text in 5. Mose 6:8 beschrieben wird.
– D. h., das wilde Tier ahmt Jehova nach, aber im Gegensatz zu Jehova, verlangt das Tier, dass niemand kaufen oder verkaufen kann.
– Auch wird im Gegensatz nicht Jehova, sondern das Tier angebetet
– Dazu vergleichen wir die Situationen, die sich bis heute auf politischer Ebene bereits ereignet haben. Hier ein Auszug:
Im Zuge der Coronakrise erleben wir nun eine bisher nie dagewesene Hinwendung auf einen radikalen Lebensschutz, dessen Verfechter allermeist weiße Kittel tragen. Ein Heer von Epidemiologen, Virologen, Immunologen usw. gibt die Marschrichtung vor, der sich global nahezu alle Regierungen untergeordnet haben. Die „Götter in Weiß“ sind zu den mächtigsten Einflüsterern der Politik geworden. Das Ergebnis ist ein Regieren am Parlament vorbei, auf Basis von Verordnungen und Notstandsgesetzen, die man als medizinisches Kriegsrecht bezeichnen muss. Maskenpflicht, Abstandsregeln, die Pflicht, sich beim Besuch einer Veranstaltung in eine Teilnehmerliste einzutragen, drohender Impfzwang, Tracing-App, Verbannung in die häusliche Quarantäne auf Anordnung des Gesundheitsamtes, sind nur erste Schritte auf dem Weg in die Hygiene-Diktatur. Die von den Medien kräftig geschürte Angst vor Ansteckung – wobei oft die Angst, andere anzustecken im Vordergrund steht – lässt uns mehr oder weniger freiwillig auf unsere Bürgerrechte verzichten. In der „neuen Normalität“, die binnen weniger Wochen bei uns Einzug gehalten hat, hat sich der Typus des Untertanen, der brave Befehlsempfänger und auch der Denunziant, erschreckend schnell breitgemacht. Letzterer fühlt sich, wie wir wissen, in Diktaturen besonders wohl.
All das dient der Vorbereitung einer Welteinheitsregierung, die wir Christen, sofern wir mit den prophetischen Aussagen der Heiligen Schrift vertraut sind, erwarten sollten. Damit sie gelingen kann, müssen die Vorbereitungen friedlich und für die Mehrheit der Bürger unbemerkt ablaufen. Man will ja nicht den offenen Widerstand von unten provozieren. Viel schlauer ist es, künstlich ein Problem zu schaffen, vor dem alle sich fürchten. Dann wird eine die Freiheit aller einschränkende Lösung angeboten. Diese nehmen die Betroffenen, sich in das vermeintlich Unvermeidliche fügend, mit Erleichterung an. Wenn der Schmerz nur irgendwie nachlässt, ein Schmerz, wohlgemerkt, der uns von den uns „liebenden“ Peinigern absichtlich zugefügt wurde, dann folgen wir beinahe kritiklos der vorausberechneten Choreografie und den Anweisungen der staatlich geprüften Dompteure.

Die überwältigende Implikation aus allen Quellen, auf die verwiesen wird, zeigt deutlich, dass das “Malzeichen des Tieres” kein physisches Zeichen ist. Stattdessen ist die deutlichste Bedeutung des Zeichens durch die Zusammenstellung der verfügbaren Informationen die eines bildlichen symbolischen Zeichens, das diejenigen, die es haben, als Anhänger des Tieres auszeichnet. Kurz gesagt, es ist ein geistiges Zeichen, das die Herzen und den Verstand derer, die es empfangen, offenbart. Es zeigt, wem oder welcher Lehre sie sich bereitwillig anschließen.

Die Bibeltexte sind der Neue evangelistische Übersetzung ( NeÜ ) entnommen.

Fazit: Ich rate jedem von dieser Impfung ab, weil es von politischer Seite durch Ängste und zusätzliche Freiheiten indirekt erzwungen resp. beworben wird.

Grad heute morgen ist mir diese Bibelstelle durch den Kopf gegangen! Ich danke Ihnen für diese Veröffentlichung. Europa wird zerbrechen……..Ich danke Ihnen Allen für Ihre Beiträge, denn manchmal kommt man sich schon sehr als Aussenseiter vor ohne Impfung! Mein gesunder Menschenverstand sagt einfach NEIN! Ich wünsche Ihnen allen Gottes Segen

Prof.Bhakdi beschreibt sehr gut, was mit Menschen geschieht, die sich impfen lassen, und schon Kontakt mit Coronaviren hatten.
Was passiert aber, wenn Menschen sich impfen lassen, die noch nie Kontakt mit Coronaviren hatten. Wenn ich das richtig verstehe,
würde es 3-4 Wochen dauern bis IgM gebildet werden könnte. Das bedeutet, dass der Impfstoff 3-4 Wochen Zeit hat, um abermilliarden von Spike-Proteinen zu erzeugen. Es gibt offenbar keinen Mechanismaus der das bremsen würde.
Der Körper würde so von Spike-Proteinen überflutet. Über die Blutversorgung würde jede Zelle betroffen werden.
Sicher würde so ein Mensch krank werden. Ein PCR-Test würde auf Grund der Spike-Proteine, die dann überall sind, positiv ansprechen. Ärtze würden sagen, der Mensch hat Corona.
Könnte das der Grund sein, dass so viele Geimpfte angeblich an Corona erkranken (in Wirklichkeit aber an den Spikes)?
Was meint ihr, sehe ich das falsch, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.