Kategorien
Allgemein

Mein Corona-Resümee: Selber denken macht sicherer!

Ich werde mich erst impfen, wenn –
… jeder zuständige Hersteller vor der Impfung die rechtliche Verantwortung für die Wirkungen des Impfstoffes übernimmt, der mir gespritzt wird,
… wenn die Politik öffentlich zusichert, dass sie mich oder meine Hinterbliebenen für alle Schäden entschädigt, die infolge einer Impfung entstanden sein können – und zwar für die Dauer der Beeinträchtigung und ohne mich durch … zig Berufungsverfahren zu zwingen.

Gastbeitrag von T. Ulenspiegel welcher gerne per Pseudonym auftreten möchte. Vor ein paar Tagen erreichte uns eine E-Mail mit der Bitte einen etwas längeren Text „ungewollte neun Seiten“ zu veröffentlichen. Hinter T. Ulenspiegel, so viel sei verraten, verbirgt sich ein allein lebender Rentner, welcher in einem Corona-Resümee seine Sicht der Dinge schildert. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen.

Meine Ansicht, meine Begründung zum Umdenken nach dem ersten Überfall.
Zum einzigen Mal äußere ich mich in so einer Form öffentlich. Das Umgehen mit
diesem Thema und die unerhörte Frechheit bestimmter Kreise von überall her
bedingen es. Darf man das überhaupt noch?

Wer ich bin:
Ein Schafbock unter Schafen in der Millionenherde. Einer, der wie die meisten
anderen Abhängigen, für die Familie, für sich selbst und für den Staat so lange
gerackert hat, einer dubiosen Sollerfüllung zunutze viel zu oft länger als
verpflichtet – bis es nicht mehr sein sollte. Also als Steuerzahler auch für den
Staat – oder wagt jemand an Letzterem zu zweifeln? Für meinen Heimatstaat –
der sich nun als mein Gegner positioniert, mich gar offiziell als „Schädling“
betitelt … zum zweiten Mal in Deutschland. Diesmal, weil ich mein Recht zum
Nicht-Impfen wahrnehme. Dieser Ausspruch war ein klarer Gesetzesverstoß!
Was wäre dieser Staat ohne seine Schafe? Die Herde könnte auch ohne den
Boss, aber umgekehrt …?
Inzwischen alt, überflüssig, ungesund, versuche ich, bestimmt nicht mehr lang,
irgendwie von der Rente zu leben. So geht es vielen Schafen, deren Wolle für
den Pelz der Königin zu dünn wurde.

Bis plötzlich, nur von Nostradamos-Erben erwartet, ein Virus daher kam …
… und ich nach ersten Verstehversuchen wusste: Mein Ego rät, das lädierte,
verhunzte Immunsystem selbst zu schützen! Immerhin ist Vorsicht die Mutter
der … Na gut – nischt jenauet weeß man nich …
Denn wie sagte ein weiser Nos…, äh, Herr Spahn per ARD:
„Die Maske schützt nicht uns selbst, sondern den Nachbarn. Also tragen Sie
Maske!“
Wie bitte …?!
Nur vom Nachbarn würde ich vor dem Virus geschützt? Was mir irgendwie nicht
einleuchten wollte. Und was, wenn dem das wurscht ist …?
Das war so dreist, dass mir das Grinsen gefror. Dieser Spahn … wer von uns
hat da nicht richtig aufgepasst …? Der verhasste § 217 samt noch tiefer
gehasstem Bundesverfassungs-Urteil hat ihm vielleicht einiges verwirbelt.
Aber das kriege ich auch ohne ihn hin …
Doch nun blöken, blasen, tuten alle willfährig Bekehrten brav in sein neues
Masken-Horn. Außer jene Böcke in der Herde, die ihre Hörner quer tragen.
Davon will ich allerdings keiner sein. Wusste dieser Minister da schon, was für
ein toller Maskendeal über´s Land rollen würde?
Dumme Frage – verzeiht bitte …
Aber das war dann nach Welle eins nicht mehr das Richtige.Man drehte am Rad …
Also umdenken!

Schütze ich mich also selber, wenn es der Nachbar doch nicht tut.
Weil auch nicht jede/r weiß, wie ´ne Maske uns korrekt maskiert und mit
manchmal aufgeblähten Nüstern durch´s Gestrüpp hoppelt. Manche Schafe
brauchen eben doch den Boss …

Schon ab März 2020 versucht: Maske, von der Apotheke gekauft – nicht
geschenkt. Also nicht in die störrische Verweigerung … noch nicht …
Inhaltlich – von außen kaum sichtbar – mit zusätzlich erschwerender Maßnahme
versehen, aber das Ein-und Ausatmen durch Extrafilter nur von unten geführt
erlaubt, macht mir Glauben: So ist´s etwas sicherer, egal was die Mitleidenden
rundum tun – heute noch. Ein-/ausatmen ist nur unterm Kinn spürbar, nicht im
Brillenglas. Die Brille bleibt, was sie soll: Durchschaubare Sehhilfe. Die Lunge
scheint gerade noch intakt, faucht, aber arbeitet. Hauptsache maskiert, denn
die Umwelt glaubt, was sie sieht, glauben will.

Also FFP2 drauf und einmal wöchentlich alle Etagen runter, zur Mülltonne, in
den Supermarkt, drei Worte zur schutzverglast-verkleideten Kassiererin, mit
vollen Beuteln alle Etagen wieder rauf. Zu Fuß, aus Trotz mit Maske … Jesses!
Und zur Couch, Pause …
Denn in den virusverseuchten Fahrstuhl – nee!
Keinerlei Kontakt mit niemand nicht, ganze Woche lang. Mit den Widerborstigen
zur Demo gehen, ist mir schon physisch kaum möglich. Ein Eremit im Exil –
aber das ist ein anderes Thema …

Erste, zweite, dritte Welle, Nummer vier winkt schon, Radikale ebenfalls, voila!
Dieser Spahn und sein Kompagnon, der Wieler, und ihr Ober-Qualitätsprüfer –
sie alle wussten es ja vorher. Die alte, hässliche Erfahrung in den
Schweineställen …
Und genau das scheucht mich auf, denn statt mir etwas glaubhaft (!) zu
belegen, kamen vom Bildschirm … Zoff, Kommandos und Verbote. Typisch …
Also selber denken!

Wenn diese ganz Schlauen – sonst wären sie ja nicht Minister… äh: /innen (so
richtig? ´tschuldigung, hab früher nur Berlinisch gelernt und in meinem
achtbändigen Umgangssprache-Lexikon steht so´n Quatsch nicht) … also auch
Professoren und vielhundert Abgeordnet/… innen und … hä … auch falsch?
Also anders:
Wenn diese Oberen das alles schon vorher ahnten, dann sollten, müssten sie
der gemeinen Herde bessere Hilfsmittel zur Verfügung stellen. Tun sie auch und
freuen sich drüber: Impfstoffe kommen, die werden die Herde immunisieren!
Und wehe nicht, Du blökendes Volk da unten! Wir haben mehr in petto …
Aber Vorsicht – die blödelnde Herde könnte Euch die Wahlurnen leer fressen.
Dann blubbern schwer vergessliche, uralte, ungeliebte Wählerkreuze hoch …

Nur: Wenn die Pieks-Hersteller laut web-einsichtbarer Verträge (Dank dem
Whistleblower!) zugeben, dass infolge zu kurzer Entwicklungszeit nicht so genau
bekannt ist, was das Zeug kann oder lieber nicht sollte … was dann noch
nebenbei bewirkt werden könnte … dann ist mir als Nichtswissender klar:
Vorsicht schon wieder! Mit diesem Zeug lässt sich der Homo sapiens-Bestand
auch reduzieren; der Schwab´sche Klaus und Billiboy wissen das.
Und siehste:
Die gewiefte Pharma und ihre ebenso schlauen Abnehmer bastelten sich
vorsichtshalber Lieferverträge zusammen, in denen genau dieses Nichtwissen
betont, aber gerade mit Hinweis auf das Nichtwissen jede eigene
Verantwortung für ihr Produkt abgelehnt wird. Zugestimmt und extrem teuer
bezahlt von den Leithammeln der Herde. Das soll gesetzlich zulässig sein, in
unserem ach so schönen EU-Multisystem? Klar – die Herde grast alles ab!
Dann darf mein Brötchenbäcker ja auch so. Um Himmels Willen …!

Was soll ich kleines Schaf nun von diesen Leuten, ihrer Ehrlichkeit, ihrem
Helfenwollen und von diesem Impfstoff glauben …?
Pharmaindustrie – ein Wort, dass ich seit „Contergan“ nur widerwillig in den
Mund nehme …
Ein freier Markt, der frei genug ist, diesen oder jene zum Krüppel zu machen.
Wen es gerade trifft, im niederen Volksgetue.
Zorn u. Brechreiz abwechselnd …
Wenn ich einen Liefervertrag abschließe, muss ich mich zu meiner gelieferten
Ware bekennen und für mögliche Fehler einstehen, sie anerkennen. Sonst wird
nix mit dem Geschäft, der schönen Milliardenklingelei.
So gelernt in meiner alten Volksschule.

Ich muss doch als Hersteller mit Regressforderungen rechnen, egal ob ich
Schnürsenkel oder Medizin liefere – so ist´s guter, gerechter Usus, nicht wahr?
Aber nicht einmal die jubelnden Käufer, eine Institution namens „Europäische
Union“ und schon garnicht WielerSpahnMerkelchen denken daran, der Herde
gegenüber Verantwortung zuzusichern, sie detailgetreu (!) aufzuklären.
Geht ja auch nicht, wenn keiner genau weiß, wie was wirklich wirkt … morgen
oder im nächsten Frühling. Die reduzierten Intensivstationen werden´s
hoffentlich herauskriegen.
Nur Phatologen dürfen´s nicht – die werden sofort gesperrt, von der freien
Wirtschaft … oder Youtube &.Co. Der angeblich alles übersehende Herr des RKI
und sein Kollege vom PaulEhrlichdings … sie werden wissen, warum … oder
auch das nicht …? Die Damen v. d. L. und Merkel haben ja die Dosenware nicht selbst
zusammengenbraut, nur mit Steuergeldern gekauft.
Und dieses, äh … Nichtwissen pieksen die Retter der Nation nun der Herde ins
Fleisch – trotz Warnungen hie und da! Ach so: Das sind ja … äh: Quertreiber?
Aber zum Glück: Derzeit noch piekst es nur die folgsam Freiwilligen!
Versprochen ist versprochen. Doch da stimmt was nicht …

Denn es genügt nicht, es müssen möglichst alle geimpft werden, weil … es ist
ja eine Delta angekommen. Als aufgerüstete Angriffsvariante zur neuen
Schlacht gegen die doofe Menschenherde. Mit Option auf Weiteres.
Also was nun?
Der versammelten, folgsam zum Himmel hoffenden Schafherde vielleicht eine
Art … Zusammenarbeit anbieten? Womöglich mit dem Ziel, in öffentlich
gemeinsamer, offener Aufklärung, per Mit- und Infosprache plus ehrlicher
Mitwirkung von Medizin, Pharma und Grundgesetz-Verweigerer … uns allen in
offenem, öffentlich-rechtlich verschaltetem, verdrahtetem Disput alles
erklären … gemeinsam ans Werk gehen …? Die Herde auch mal fragen, immer
wieder, monatelang … bis etwas Machbares im Raum schwebt … die Herde
fragen, was sie selbst vorschlägt, was, wie, wann getan werden könnte, um
nicht den Widerborstigen, sondern um dem Virus einen Zaum zu verpassen …?
Dann könntet Ihr Erwählten mit der Herde ein Volk sein.
Nö … is nich … die soll´n die Dosen leer saufen …!

In welche Epoche passt dieses Heute wohl?
In keine, denn bisher beschränkte sich jeder Möchtegern-Krösus auf seinen
Bereich. Außer Napoleon und dieser Österreicher, die wollten ein bissl zuviel
Volk unter sich haben – und wie das endete, wissen vermutlich nur noch die
Klardenker. Baut da jemand am neuen Turm zu Babel, um seinen güldenen
Schreibtisch in den Himmel zu hieven …?
Welchen der Oberhüter geht das Mitdenken der Herde gegen den Strich?
Den gewählten, den eingesetzten oder denen, die plötzlich ihre eigenen Schafe
ins Trockene bringen wollen? Warum wird nicht mit den Schafen diskutiert,
warum wird kommandiert und ihnen eine verpflichtende, selbst aufzubringende,
teure „Freiwilligkeit“ aufgedrückt, die, wie im Pisa-geschüttelten Deutschland
nicht nur Deutschlehrer wissen, gar keine ist?
Weil man weiß: Es sind nur Schafe; die meisten tun sowieso, was wir wollen.
Den übrigen bringen es unsere vielen Hütehunde bei …
Also: Weiterhin freiwillig verpflichtetes Pieksen – oder alternativ auf gewohntes
Mitleben verzichten, basta!

Dann aber auch das noch:
An die Kinder! Meine, Deine, unsere … Wie weit runter bitte … An Sechsjährige
oder am besten schon ins Frühchen rein …? Unsere letzte Sechsjährige hab ich
im Gedächtnis. Viele Jahre her …
… hebt sich auf die Zehenspitzen, um in die große Schultüte gucken zu
können … findet, lacht, strahlt uns an … hat die rote Federtasche gefunden …
Wer meinem Kind ohne meine Zustimmung auch nur einen winzigen Ritz
verpasst, dem würde ich … ja, würde ich! Mein Kind entsprang meiner Seele!

Die Leute in den Separees unseres Zirkushimmels, welche unsere Nachkommen
von allem Übel fernhalten sollen, sorgen nun für genau das, was ernsthafte,
meist fachlich studierte Leute landesweit als katastrophale Entgleisung betiteln:
Kindern diesen nur notfallerlaubten, unversicherten Impfstoff gegen die
Zustimmung der Erziehungsberechtigten reinzudrücken – mit Dampf, Krawall
und heimtückisch in Gute-Onkel-Manier plus Lolliball und Plastikpüppchen …?

Ich kann nicht mitreden, hab keine große Ahnung, wenn es um Stickstoff &. Co
geht, muss den Fachleuten glauben. Aber zum Mensch-sein, zum menschlichen
Denken musste ich was lernen. Ist das, was hier geschieht, wirklich unsere
Demokratie im „besten Deutschland aller Zeiten“ oder schon die praktizierte
Umkehr nach ganz weit rückwärts? Ach nein, sorry schon wieder – UN, WHO
und WEF und ihre Mäzene passen ja auf, dass alles so läuft, wie sie wollen …

Vom den Kindern zumindest psychisch desaströs aufgezwungenen
Maskenthema mal ganz abgesehen: Welcher der verantwortlichen Häuptlinge
würde „freiwillig“ jedes sich zeigende Negativum ganz und gar persönlich
verantworten – notfalls eins zu eins bis zum letztem Atemzug, wenn es zum
Stechen käme?! Wehe, es verlangt jemand was wissenschaftlich wirklich
Belegbares von einer brav umgekippten StiKo oder gar dem s. g. „Ethikrat“, der
… bitte was darstellt …? Wes´ Brot ich ess, des´ Lied ich sing?
Also doch: Jetzt auch Kinder u. Jugendliche und auch … egal wie jung! Weil
jeder Vaccinspritzer ja genau weiß, was man tun … ganz genau von den
Herstellern belegt, beweisbar aufgeführt … zumal immer erst die
Erziehungsberechtigten (die man b. B. -verpflichtete nennt!) gefragt werden …
oder auch das nicht, sich stattdessen hinterrücks agierend zwischen
Kinderpsyche und Elternrecht drängelt?
Mittels ähnlicher Tricks, mit denen man die erwachsenen Schafe beherrscht –
das ist ja so einfach: Auf „Impf-Spielplätzen“ mit Lolliball-Versprechen (nein,
nicht -Verführung, sowas tun ja nur die wirklich bewussten Kinderschänder)
oder per „zurückgegebener“ Erlaubnis, wieder auf allen üblichen Spielwiesen
mitjubeln zu dürfen … leere Kommerzkassen neu zu füllen, weil Kneipen und
Spielhöllen wichtiger fürs Wohlsein sind …
Ethik hab ich anders gelernt. Nicht in Schule oder Politik, sondern zu Haus und
während der Jahre; denn wirkliche Ethik ist das Wasser zum bekämpfen
politisch gelegter Brände. Doch Gewiefte wissen: Das klappte auch schon
umgekehrt …Was wird die medizinisch besser personalisierte „Ständige …“ demnächst
empfehlen? Halbjährliches Nachimpfen der Kinder, weil der gute Saft nur paar
Monate wirkt? StiKo …
Hat da eben jemand „Wendehals“ gerufen …?
Ach nee, das war ja ganz was anderes. Andersdenkende demnächst vielleicht
aussperren … aus „gesundheitlichen Gründen“ … zur Sicherheit der Folgsamen?
Anderswo, wie zu lesen war, gibt es bereits, äh … „Lagerhaltung“ für
ungehorsame Schafe und -böcke.

Spätestens jetzt, an dieser Stelle, bricht in mir alles weg, was den derzeit
vorhandenen Rest von Zugehörigkeits-Wollen und mühsam erhaltener Toleranz
ausmacht. Wer als Staatstragende/r so an die eigenen Kinder, seine Zukunft
rangeht, zudem noch per Gesetzesmacht – mit immernoch unzuverlässigen,
kaum erprobten Pharmazeutika, ist in meinem Gefühl bar jedes Bewusstseins,
brutal ins eigene Spiegelbild verliebt.

Das Erinnern an bestimmte Klauseln des Europarates ist diesen Kommandeuren
wohl unangenehm – aber nötig. Dort wurde beschlossen, dass Regierungen
… lt. „§ 7.3.1 sicherstellen, dass die Bürger darüber informiert werden, dass die
Impfung NICHT verpflichtend ist und dass niemand politisch, gesellschaftlich
oder anderweitig unter Druck gesetzt wird, sich impfen zu lassen, wenn er dies
nicht selbst möchte …“
oder
… lt. „§ 7.3.2 sicherstellen, dass niemand diskriminiert wird, weil er nicht
geimpft wurde, aufgrund möglicher Gesundheitsrisiken oder weil er sich nicht
impfen lassen möchte.“
Was ganz selbstverständlich gerade für unsere Schutzbefohlenen – meine
Kinder – gilt, die wir nicht in die Welt setzten, um sie einer Regierung zur
Verwendung zu übergeben. Diese Zeit ist längst in Schutt und Asche
versunken … dachte ich.
Geht diesem Bundesdeutschland der Europarat nichts an, war man nicht stolz
auf seine EU-Idee … de Gaulle … Kohl … ? Denkt mal nach …
Feigenblattpolitik von Menschen, die ohne ihr eingeborenes inneres Raubtier
nicht existieren können … in „social media“ schon garnicht mehr …?

Wem dieses Erinnern nicht genügt, dem sei der Nürnberger Kodex ins Gehirn
geschrieben. Alles vergessen? Oder partiell unerwünscht, weil störend …?
Ihr da oben, Ihr ganz „Besorgten“ … müsst es später verantworten, ob Ihr wollt
oder nicht – inklusive Eure Horn-Bläser. Ihr seid jene, die von denen gewählt
wurden, die Euch mit ihrer Wahl Vertrauen zeigten – denen ihr nun Eure
Gesichter zeigt, und nach der Wahl ´21 gieren schon ebensolche Nachfolgende.
Mit diesem Fauxpas wird es mir bewusst: Was haben Lämmer und ihre
Mutterschafe schon zu sagen … die Musik wird im Schlachthof komponiert!

Dann erzeugen einige der „Gewählten“ auch schon mal ganz alte, bekannte
Gedanken:
Wir – Eure Chef- und auch wir Möchtegern-Politiker in unseren
Herrscherhäusern, wir sind schließlich die Auserwä … quatsch, sorry … die
gewählten Bestimmer über die Hammelherde. Wenn wir es wollen, dürfen die
letzten störrischen Biester auf Nahrung und Gesöff aus den Super-Futterkrippen
freiwillig verzichten, dann brauchen sie nicht zahlen und das notdürftig
sichernde Zeug nicht in sich reinstechen lassen.
Also bitte – wir, Eure Politik-Macher, wir haben es versprochen: Alle haben die
Wahl, müssen freiwillig wählen. Unser Versprechen: Wir zwingen Euch, die
Unwilligen, nicht ins Kino, jagen Euch nicht in irgendeinen Tanzclub hinein, der
sowieso mit Vollgeimpften überfüllt wäre. Dann könnt Ihr Ungeimpften sie nicht
anstecken, die Euch auch nicht, danach auch uns nicht.
Außerdem müsst Ihr ja nicht dauernd um Euer bisschen Leben besorgt sein …
wie Herr Bundestag uns riet … und wenn doch was gemacht werden muss,
dann lasst das doch den Klempner machen, wie ein anderer bekannter
Oberklempner meinte. Ach nee, das war´n andres Thema … das Spahnsche.
Aber den „Bekloppten“ unter Euch Nichtwollenden – für die können wir nichts
mehr tun … Als berenteter Ex-Oberhäuptling darf man so reden, sagte der.
Den hatte ich mal sachlicher, fachbewusster in Einnerung.
Darf ich als Rentner ihn jetzt auch „Armleuchter“ nennen?

Nur: Wenn Du kleines Niemand-Schaf Dich nicht freiwillig testest und trotz
monatlichem Kassenbeitrag dafür alle paar Tage zahlst, bleibt Dir der einmal
wöchentliche Supermarkt … was denn: nun doch noch verschlossen wie schon
jetzt fast alles andere? Sei froh, dass Dir die 21er Rentenrunde noch 50 Cent als
Plus brachte … wir hätten ja gut was anders tun können … Dann blöke nicht,
hau ab, mit FFP2 zu Fuß in die Stadt, denn der Linienbus ist nur für die
erzwungen Geimpften. Also friss, Vogel – oder stirb!
Ach so:
Der regierungsamtliche Freiwilligkeitsversprecher ist es ja, der das alles so
kauderwelschig durch die öffentlich-rechtliche Spraydose bläst, die Herde
wuschig macht … unbeachtet irgendwelcher überflüssiger Grundgesetze.
Großvater hätte mir anno Dingsbums schon lange seinen Krückstock über´n
Pelz gezogen, hätte ich ihm mit derlei Schwachsinn die Stube verunreinigt.

Im Ernst: Hab ich etwas falsch verstanden oder reichen meine vor über sechzig
Jahren beendeten – leider nur acht – Schuljahre nicht aus, solch einfache
Zusagen richtig zu begreifen? Das aktuelle bundesdeutsche Regierungs-
Vokabular war ja im damaligen Lehrplan nicht enthalten.
Dann entschuldigt meine Rede – bin ja bald wieder lieb – auch versprochen,
mäh …
Ist es meine Schuld, dass ich immer noch nicht infiziert/genesen bin/dass meine
Maske mich auch ohne Lockdown schützt/dass ich Kontakten aus dem Weg
gehe, also in Allem dem Herrn Gesundheitsfan folge?
Wozu soll ich impfen, wenn dieses nur notdürftig zugelassene, qualitäts-lockere
und von niemandem zu verantwortende Zeug mich anschließend nur schwach
schützt, gar beschädigt?
Ob ich dann ob eines „Impfunfalls“ nach, äh … freiwilligem Impfen auch noch
selbst Schuld trüge? Denn ich hätte ja nicht müssen, wäre ja „freiwillig“ …
So´n Argument gegen mich schüttelt jeder Rechtsverdreher aus´m Ärmel.

Wissen die obersten Schafhirten überhaupt, was für Wellen sie erzeugen?
Die können von der Peripherie zurück geworfen werden – auch vergessen …?
Ich will nach dem Impfen nicht zu den „wenigen“ Verstorbenen gehören. Wer
sichert mir das zu oder verspricht ein neues Leben nach einem versauten
Versuchs-Gespritze? Auch wenn es angeblich nur ´ne Handvoll sei …
unbedeutend im Prozentekarussell. Welcher von unseren obersten Leithammeln
kennt den Spruch an der Schöneberger Freiheitsglocke?
Nee – Schluss mit lustig – Ihr seid zu weit gegangen. Die wirkliche Umdenke:


Ich werde mich erst impfen, wenn –
… jeder zuständige Hersteller vor der Impfung (schriftlich veröffentlicht) die
rechtliche Verantwortung für die Wirkungen des Impfstoffes übernimmt, der mir
gespritzt wird,
… der die Impfung ausführende Mensch oder dessen Vorgesetzte/r die rechtlich
gesicherte Verantwortung für beeinträchtigende Nebenwirkungen und mögliche
(Langzeit-)Schäden übernimmt, die mein Leben ab Impftermin so verändern,
dass das bisher gelebte Dasein nur eingeschränkt oder nicht mehr möglich ist,
… wenn die Politik öffentlich zusichert, dass sie mich oder meine
Hinterbliebenen für alle Schäden entschädigt, die infolge einer Impfung
entstanden sein können – und zwar für die Dauer der Beeinträchtigung und
ohne mich durch …zig Berufungsverfahren zu zwingen.



Zu aufrührerisch? Dann müsst Ihr nun auch gegen mich vorgehen …
Aber vielleicht haben unsere Leithammel doch noch etwas im Pelz, das mich
wirklich überzeugt und freiwillig in ihr Horn blasen lässt?
Eine ganz eigene, staatliche Umdenke …? Hat sich unsere Chef-Hüterin nicht
kürzlich schon mal „entschuldigt“? Egal wie albern das damals war – es könnte
den heutigen Gesichtsverlust etwas nivellieren …
Andernfalls wird die zuständige Institution das widerborstige Schaf, das bis vor
Kurzem aus eigenem Nachdenken heraus nachweislich jede Pflicht- und
freiwillige (Masern-, Pockern-, Tetanus-, Grippeschutz- u.s.w.) Impfung über
sich ergehen ließ … gewaltsam zwangsimpfen oder aus dem Verkehr ziehen
müssen.
Ich hege keinen Zweifel, dass das jemand auch ohne bratwurstigem Lohn
„freiwillig“ täte. Hütehunde gibt es ja um jede Schafherde herum …


„Ich glaube an die Unantastbareit
und an die Würde jedes einzelnen Menschen.
Ich glaube, dass allen Menschen von Gott
das gleiche Recht auf Freiheit gegeben wurde.
Ich verspreche, jedem Angriff auf die Freiheit
und die Tyrannei Widerstand zu leisten,
wo auch immer sie auftreten mögen.“


Das sollte doch ausgerechnet in Berlin in allen Ohren klingen und gilt für die
Einen wie für die Anderen gleichermaßen!
Ist aber inzwischen ebenso im Schlamm der Charaktere versunken, wie die Idee
einer Miss Liberty.
Denn diese Welt, die nicht nur von einer gar nicht so neuen Pandemie, sondern
von Möchtegern-Kommandeur/innen aller Art drangsaliert und beherrscht
werden soll, denen – so empfinde ich dieses Debakel – genau diese Pandemie
zupasse zu kommen scheint … was stellt diese Welt inzwischen dar?
… in der ich im allerengsten Kreis manch eine/n unserer alltäglich erlebbaren
Mitbewohner/innen ganz intern tiefgehendst bis zum nicht mehr Erträglichen
selbst kennenlernen durfte …
… diese Welt will ich ohnehin nicht … mäh …

T. Ulenspiegel,
im Wahlseptember 2021


Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem, dort informieren wir euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog.

17 Antworten auf „Mein Corona-Resümee: Selber denken macht sicherer!“

Wirklich auf den Punkt gebracht und sehr sehr lesenswert. Dankeschön

Ich kann Ihnen nur gratulieren! Sie haben offenbar die gesunde Skepsis, das Selber-Denken-Gen.
In letzter Zeit frage ich mich immer öfter: Wie sieht es in einem Menschen aus, der nicht so ist wie wir? Es will mir net inne Kopp hinei…

Ich wünsche Ihnen, wie uns allen, gute Gesundheit, gutes Wohlergehen, vielleicht den einen oder anderen Kontakt, der Sie stützen wird. Bleiben Sie tapfer. Zur Not haben wir uns gegenseitig. Auch wenn wir nach meinem Geschmack noch immer viel zu schlecht vernetzt sind.

Da Reitschuster nur noch denjenigen Nutzern das Kommentieren ermöglicht, die bereit sind, genau das Digital-Daten-Tech-Konglomerat zu unterstützen (durch Registrierung), das uns das ganze Drama hier ja erst eingebrockt hat, erlaube ich mir jetzt ausnahmsweise hier mal den Hinweis:

https://reitschuster.de/post/gelbe-abzeichen-fuer-geimpfte-us-filmstar-james-woods-entsetzt/

Ich finde das eigentlich ganz glücklich getroffen.
Bestreiten unsere Impf-Fanatiker doch die ganze Zeit beflissentlich, es gebe keinerlei Parallelen.
Hier nun also der Beweis, wie wir ihn schöner nicht hätten bringen können.
Hätten wir nur einen VERGLEICH gezogen zum J.-Stern, wären wir ja sofort Verharmloser.
Die Herren haben es uns somit jetzt also abgenommen.

Versteht sich, dass man nicht drüber berichten wird in den MSM.

(Bei dem Gastschreiber lohnte auch sachliche Kritik auf r….de. schon früher nicht, sie kam auffällig selten durch.) Die Empörung des Schauspielers ist nur ein Reflex. Niemand hat die Farbe gelb exklusiv gepachtet. Bezeichnend ist, dass die Coronaspritzenorden-Plakettenstifter gleich einknickten. Statt ihren – für eine Auszeichnung gehaltene! – Spritzen-Orden wie ein gewisses Parteiabzeichen zu gestalten, und dann Mister Schauspieler zu fragen, ob es jetzt passe. Dann müsste der nämlich einen Moment über seinen wenig intelligenten Reflex nachdenken und Farbe bekennen.

Ja, Herr Ulenspiegel.
… denn diese Welt ist dem Untergang geweiht. Niemand auf der Welt ist wirklich frei. Wir sind alle gesteuert und programmiert von den „Spielemachern“. Und die haben sich gerade mal wieder gewaltig verzockt und ihr Spiel kann so nicht mehr weitergehen. So muß nun neu begonnen werden. Eine Neuausrichtung zu Gunsten der „Spielemacher“, möglicher „Schwund“ der Spielfigürchen ist einkalkuliert und zu verkraften.
Dabei wäre es so einfach gegenzusteuern. Wenn alle Menschen zusammenhalten und aufstehen würden, komplett sich verweigern würden, vielleicht so eine Art weltweiter Generalstreik … was wollten sie dann machen? Die ganze Menschheit verhaften? Geht wohl kaum.
Wie der Spruch, aus den 80ern, ist er, glaub ich: „Stell dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin“
Doch die Programmierungen der „Spielemacher“ haben bei einem großen Teil der Spielfigürchen bereits ganze Arbeit geleistet. Stumpf, verängstigt und willenlos befolgen sie alles, was man ihnen sagt, gehorsam bis in den Tod.
Gibt es noch Hoffnung? Vielleicht. Vielleicht war Pandoras Büchse nur ein böser Traum, verjagt von den ersten verheißungsvollen Sonnenstrahlen.

Als gesunder Pessimist kann ich Ihnen nur zustimmen.
Eine Nachbarin sagte mir, kann nicht Pilates, weil meine Gäste Corona haben, aber alle schon seit Juli 2021 2 x geimpft sind.
Ausversehen, nein, mit voller Absicht fragte ich Sie : Und die geimpften dürfen überall rein, ohne Test.
Alle dieser Familie sind geimpft, also ins Fettnäpfchen getreten.
Und ich schwöre, diese Typen werden es nie begreifen, die nehmen Ihre Naivität mit ins Grab.

Die meisten erkennen nicht, dass wir uns im Krieg befinden, es ist ein Krieg der Reichen sich selbst nennenden Eliten die diesen Krieg führen gegen die Völker in der Welt. Sie wollen noch reicher werden und die Menschen verarmen um sie kontrollieren zu können, nebenbei in den Transhumanismus führen, der gegen die Natur und die Menschlichkeit ist. So lange die Menschen das nicht erkennen, werden sie sich immer noch im guten Glauben befinden bis es zu spät ist. Meine Vermutung ist, dass diese sogenannten Impfstoffe etwas mit dem Transhumanismus zu tun hat um uns kontrollieren zu können, denn es befinden sich Dinge in diesen “Impfstoffen“ die da nicht rein gehören und toxisch sind. Nebenbei geht es um Bevölkerungsreduzierung.

Für alle die hier immer verzweifelt danach fragen, wohin man denn noch auswandern kann, und die anscheinend meinen, dass Deutschland der Nabel der Welt ist und somit muss es ja überall genauso sein wie in Deutschland.
FALSCH! Es ist NUR in Deutschland so. Überall anders, außer vielleicht noch in Israel, ist es schon längst lockerer und die Ungeimpften werden dort nicht derart verfolgt wie in Deutschland.
Hört euch diesen Auswanderer (siehe Link / Video) an, der ist angeblich nur bis nach Österreich ausgewandert und redet über das deutsche Nachbarland woher er kam, als seien wir auf einem anderen Planeten oder er auf einen anderen Planeten ausgewandert.
Kurz gesagt:
Wer raus aus dieser Jagd auf Ungeimpfte will, der muss nur eine einzige Grenze mit dem Auto überqueren und ist frei. Es liegt an Deutschland…!
Nicht nur der Sprecher im Video bestätigt das. Über 2 Monate quer durch ganz Europa mit dem Wohnmobil von August, September bis 8. Oktober 2021 bestätigten das:
Weder in Polen, Italien, Spanien, Luxenburg, Österreich, etc. wurde je danach gefragt ob geimpft, genesen, geschweige von Ungeimpften einen Test verlangt, weil nirgendwo nach dem Impfstatus gefragt wurde.
Also hört auf euch einzureden, dass man nirgendwo mehr hin könne, sondern fangt mal an selbst zu denken und vor allem zu handeln, denn es würde ja schon ausreichen, wenn ihr mal selbst je eine Woche mit dem Auto die Nachbarländer abfährt und euch selbst überzeugt!
https://www.youtube.com/watch?v=FO9TIdDPufY
Es geht hier nicht darum WER in dem Video spricht, da darf man gerne geteilte Meinung sein, aber WAS er spricht, das geht leider NUE wieder uns DEUTSCHE an und an den Kragen.

Wie sieht es denn aus in A? Darf man da ungeimpft überhaupt noch durch fahren? Und es hieß neulich, dass z.B. Reisende aus Thailand nur noch einreisen dürfen, wenn geimpft. Angeblich gilt das auch für Einheimische.

Also der Rentner aus A, der auswandern möchte um der Impfung zu entgehen und der im Sommer nach Thailand fährt, sich dort ein Altenheim, ein Haus, eine Wohnung sucht und der wieder nach Hause fahren möchte um seine Wohnung aufzulösen, den lassen sie nicht wieder ins Land, ohne Impfung? Oder wie?

Hat da Jemand Erkennntnisse? Wäre ja auch irgendwie blöd, wenn man wie ein Illegaler sich über die grüne Grenze schleichen müsste. 😉

Lieber U.L.K.
der „Herr“ da im Video ist angeblich nach Österreich ausgewandert. Wäre es also in Österreich wirklich so dramatisch, dann würde er doch nicht die Zustände in Deutschland als „the next“ Holocaust darstellen. Ich dachte der Sprecher würde Österreich beantworten. Denn in Österreich war eben keiner von uns. Aber in Spanien, Italien, Polen, Luxemburg, Tschechien, Schweiz und noch zwei Länder, bin mir aber gerade nicht sicher welche, da müsste ich nachfragen. Bei Italien ist sogar auch Venedig besucht worden. Nicht mal die Gondoliere fragten nach dem Impfstatus und wollten auch keine Tests. Also halb EU wurde im August, September bis 8. Oktober befahren und besucht, allerdings betonend gilt: Hotels wurden nicht in Anspruch genommen, alles per Wohnmobile, welche im Straßenverkehr überall parken und stehen dürfen, keine Wohnmobile die nur auf Campingplätze stehen dürfen.

Stand am letzten Samstag bezüglich Flugreisen nach Thailand, Bali, etc.:
NOCH haben die kein Grünes Licht signalisiert, was aber laut Reisebüro sicher passieren wird sobald deren Hauptsaison beginnt, also ca. ab Mitte November.
Wenn also Ihr besagter Rentner nach Thailand fuhr als es in Österreich Sommer war, dann war in Thailand „Winter“, aber vor allem der Sommer 2021 als das Motto „fishing for Impflingen“ auch in Österreich riesen groß geschrieben war, dann mögen sie vielleicht Recht haben, aber wie gesagt, in Österreich war von uns keiner, das ist für uns wie Deutschland. Warum es für Ken Jebsen (der Sprecher im Video) die Erlösung sein soll, das muss man ihn fragen, aber vielleicht hat er ja auch alle belogen und ist wo ganz anders…
Was also Thailand betrifft, so würde ich jetzt eher an eine Trotzreaktion von Österreich denken, denn Thailand hat ja für den Tourismus über die Wintersaison dicht gemacht. Aber spätestens ab Mitte / Ende November werden Reisen wieder möglich sein. Und es sind ja zu 90 % die Fluggesellschaften, welche die Regeln aufstellen. Bei Reisen Bspw. die einen Zwischenstopp in den USA beinhalten, da geht derzeit zum Großteil nichts ohne Impfung, also PCR-Test ging am letzten Samstag noch nicht, aber da flog auch nur die Lufthansa. Sobald die besagten Länder wie Thailand, Bali, Costa Rica & Co ihre Hauptsaison eröffnen, dann fliegen auch andere Airlines, teils ohne Zwischenstopp in den USA und auch die Lufthansa könnte dann aus den USA diesbezüglich Lockerungen… erfahren.
Und eines sollten Sie wirklich unterscheiden lernen:
Die Aussagen in den MSM und deren Reisewarnungen, etc. und eben die Realität in der Praxis als Autofahrer der über die Grenzen fahren möchte. Nicht einmal 2020 wurden wir an all den besagten Grenzen bezüglich Tests angehalten, und das gesamte Jahr 2021 nun auch nicht. Mag vielleicht daran liegen, dass unsere Fahrerinnen alle nicht von schlechten Eltern 😉 sprich hübsch anzusehen sind 🙂 aber ab und an fuhren auch mal die Männer, aber es war nirgendwo etwas von Corona zu spüren, geschweige von einer weltweiten Pandemie und Verbote gab es nirgendwo.
Oh Moment, nicht dass ich lüge. Bei der Besichtigung eines Doms wollte die Security vorne am Eingang einen Nachweis, also minimum einen negativen Schnelltest. Darauf hin liefen dann – vermutlich Einheimische oder Eingeweihte – geradewegs am Vordereingang vorbei zum Hintereingan wo kein Mensch stand. Fazit: Selbst das teure Eintrittsgeld hatten sich dann gut 2 Dutzend Menschen mit dem Hintereingang erspart, während der Security-Service nur ganz blöd schaute als diese 2 Dutzend dann nach der Besichtigung vorne heraus kamen 😀 Das ist eben das Ausland, anders als Deutschland! Irgendwas stimmt hier nicht. Und ja, ich zähle Österreich auch etwas dazu, allerdings nicht einmal zur Hälfte….

Die von Ihnen beobachtete touristische Praxis ist eine andere als die den Gendarmen stets zu Gelegenheitswillkür zur Verfügung stehende offizielle (3G/Anmeldung) „Rechtslage“.

Genau, Wasser 😉
wir waren an so vielen schönen Seen in ganz Europa, und zwar 2020 genauso wie 2021, in der Zeit von April bis Mitte Oktober. Das ist für die EU-Staaten Urlauber Hauptsaison und zumindest in dieser Zeit hatten wir keinerlei Anfragen bezüglich Testung oder dieses Jahr Impfstatus.
Es kommt wohl wirklich auf die Jahreszeit an, denn ich glaube es war Costa Rica oder doch Bali, da müsste man – Stand letzten Samstag – erst einmal 2 Wochen dort in Quarantäne 😀 bevor man seinen Urlaub danach dann dort frei genießen könnte. Aber wie gesagt, bei denen fängt erst die Hauptsaison an. Genauso wie bei uns in der EU von Mai bis Ende September alles durch gewunken, weil ersehnt wird, jedoch ab November dann der Inzidenz-Wahn wieder alle Pferdchen aufscheucht, so ist eben auch nur die Hauptsaison in anderen Ländern die lockerste Zeit, zumindest für den Außenstehenden soll es überall nach streng aussehen, aber selbst mit der Fähre im „Winter“ nach Sardienen, war auch kein Problem, sprich keine Kontrollen.

Wie Sie sagen:
Gelegenheitswillkür !!!

Man sollte hierbei aber nicht außer Acht lassen, dass das Reisen mit eigenem Bett und Versorgungsstätte, eben auch an jeder Grenze auch deshalb mit Respekt begegnet wird, weil ja auch der Reisende dem besuchten Land dadurch jeden Respekt durch seine Vorsichtsmaßnahme zollt, eben nicht wie eine Sardine per Flugreise ins Land zu schneien!
Mit der eigenen Wohn-, Schlaf- und Versorgungsstätte an Bord, kann man überall und jeder Zeit Menschen ansammlungen vermeiden, und die Mindestabstände allzeit wahren. Verantwortungslosigkeit kann man diesen Reisenden eben nicht pauschal unterstellen, wie man das bei Bspw. Reisenden kann, die „All inclusive“ in der Hauptsaison per Billigflieger anreisen.
Kann auch daran liegen, dass wir überall nach nichts gefragt wurden.
Fazit: Besser mit dem eigenen Auto als per Flieger…

Es geht aber halt auch nicht nur um die Impfung.
Es gibt die interessante These, dass in bspw. Schweden oder Dänemark alles schon viel früher wieder „offen“ war, weil die einfach schon bezüglich Digitalisierung viel „weiter“ seien und den digitalen EZB-Euro morgen sofort einführen könnten.

Vielleicht, so meine Idee, muss in Deutschland einfach auch etwas länger an der vollständigen Zerstörung der Wirtschaft gearbeitet werden als in manch anderen Ländern?
Oder eben die Deutschen hängen doch noch zum Teil zu sehr an ihrem Bargeld und ihrem früheren Leben?

Es wird schon Gründe haben.
Ich glaube nicht, dass andere europäische oder sonst nennenswerte Nationen vom Great Reset Plan verschont bleiben werden.

BioNTech/Pfizer Gen-Impfstoff tötet mehr Menschen, als er rettet.

Ein Expertengremium der US-Arzneimittelbehörde FDA hat mit überwältigender Mehrheit einen Antrag auf Zulassung der Corona-Auffrischungsimpfung von Pfizer abgelehnt und dabei Zweifel an der Sicherheit geäußert. Während seines Vortrags gegenüber dem Gremium erklärte der führende Corona-Forscher Steve Kirsch, dass der Impfstoff von Pfizer mehr Menschen tötet, als er rettet.

Ich werde mich heute auf den Elefanten im Raum konzentrieren, über den niemand gerne spricht: dass die Impfstoffe mehr Menschen töten, als sie retten. Uns wurde vorgegaukelt, dass die Impfstoffe vollkommen sicher seien, aber das stimmt einfach nicht. Im sechsmonatigen Bericht von Pfizer sind zum Beispiel viermal so viele Herzinfarkte in der Behandlungsgruppe aufgetreten, das war nicht nur einfach ein Missgeschick. Das VAERS (Vaccine Adverse Event Reporting System – Meldesystem für unerwünschte Ereignisse bei Impfungen) zeigt, dass Herzinfarkte nach diesen Impfstoffen 71-mal häufiger auftreten als bei anderen Impfstoffen.

Selbst wenn die Impfstoffe einen 100-prozentigen Schutz bieten, bedeutet das immer noch, dass wir zwei Menschen töten, um ein Leben zu retten.

Die realen Zahlen bestätigen, dass wir mehr Menschen töten, als wir retten. Und ich würde mir gerne die Daten des israelischen Gesundheitsministeriums zu den über 90-Jährigen ansehen, wo wir in den letzten vier Monaten von einer Impfquote von 94,4 Prozent auf 82,9 Prozent gesunken sind. Im optimistischsten Fall bedeutet dies, dass 50 Prozent der Geimpften und 0 Prozent der Ungeimpften gestorben sind. Solange man das der Öffentlichkeit nicht erklären kann, kann man die Auffrischungsimpfungen nicht genehmigen.

https://de.rt.com/nordamerika/124350-fuhrender-us-corona-forscher-pfizer/

https://diebasis-partei.de/2021/09/pfizer-biontech-impfstoff-toetet-mehr-menschen-als-er-rettet/

Schade das man mit einigen Kommentaren weit weg vom den Artikel Thema und Inhalt gelandet ist!

Danke Ihnen Heer „T. Ulenspiegel “ für Ihren Gast Beitrag!

Haben Sie super Arbeit geleistet. Inhaltlich sprechen Sie mir aus der etwas schon müde Seele. Finde das Sie die Lage auf den Punkt gebracht haben!

Dazu noch: das Lesen selber war ein Leckerbissen.

Alles Gute und bleiben Sie gesund!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.