Kategorien
Impfreaktion Impfung Kinder

Nervale Auffälligkeiten bei gestillten Babys nach der Corona Impfung der Mutter

Wir wurden anonym von einer Praxis kontaktiert, in der auch junge Mütter behandelt werden. Dort ist aufgefallen, dass bei vielen Frauen, die stillen, nach einer Corona Impfung die Kinder neurologische Auffälligkeiten zeigen. Da der Zusammenhang zur Impfung meist nicht gesehen wird, wollen wir diesen Beitrag veröffentlichen, um auf die Problematik aufmerksam zu machen. Ein Gastbeitrag aus der Praxis.

Aus verständlichen Gründen, möchte der Autor anonym bleiben. Wissen wir doch mittlerweile alle, wie der Staat gegen Menschen vorgeht, die sich kritisch gegenüber dieser Impfung äußern.

Kommen wir direkt zu dem Gastbeitrag:


Ich habe in meiner Praxis Neurologische Beschwerden bei einigen Babys von stillenden Müttern Beobachtet die während der Stillzeit gegen Corona geimpft wurden.

Auffällig waren nächtliches Aufschreien jede Stunde, extreme Ruhelosigkeit, Unzufriedenheit und einige Schlagen mit den Füßen.
Bei anderen Baby ist ein Rollen des Kopfes hin und her beim Einschlafen aufgefallen.
Andere überstrecken sich stark nach hinten, oder der Kopf zieht zur Seite.

Der Mutter ist zunächst ein Zusammenhang nicht aufgefallen, da sie die Symptome als Phase abgetan hat.
Sie konnte nachdem ich sie genau befragt hatte, wann die Nervensymptome aufgefallen sind, den Zusammenhang erkennen.

Die Eltern haben zuerst gesunde, zufriedene Kinder, die gut in den Schlaf finden und nach den ersten Impfungen geht es los mit Überstrecken, Kopfrollen, Schreien, großer Empfindlichkeit usw.
Das sind alles Alarmglocken, dass das Nervensystem gereizt ist. Nur keiner merkt einen Zusammenhang!

Da die Kinderärzte keine Medikamente für den Zustand der Kinder haben, wird es mit Phasen abgetan.
Das ist eine Phase, das haben alle, das wird schon wieder.
Die Eltern können aber kaum noch schlafen, sind mit solchen Kindern überfordert – häufig geht es weiter mit der Behandlung von Konzentrationsschwächen, Legasthenie, psychischen Auffälligkeiten, Autismus usw.

Der Preis keine akuten Erkrankungen mehr durchzumachen durch die Impfung sind chronisch kranke Kinder und Erwachsene!


Da dieses Thema bisher in den Medien (und auch bei uns) noch nicht oft aufgekommen ist, bitten wir hierzu um weitere Erfahrungen in den Kommentaren.


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

182 Antworten auf „Nervale Auffälligkeiten bei gestillten Babys nach der Corona Impfung der Mutter“

Ich weiß von einer Mutter, deren Arzt dringend von einer Impfung während der Stillzeit abgeraten hat.
„Vernünftiger Mann“, habe ich gesagt. „Über so einen Arzt kann man sich nur freuen.“
Hat sie aber nicht, sondern ist gleich zum nächsten gerannt und hat sich impfen lassen.
Was weiter ist, weiß ich nicht, ich habe nichts mehr gefragt, will es gar nicht hören.

Keiner ist schuld. Das ist der 3 Weltkrieg. Bei der Schweinegrippe haben sie es versucht, hat nicht funktioniert, die Personen waren noch nicht soweit. Sie konnten noch denken. Durch das Essen, Trinken, Fernsehen, MKULTRA…….. haben sie es geschafft. Die Vachsine war schon im 2013 da, ist in Indien gelagert worden. Hat auf den richtigen Moment gewartet. Seit 1000 -den Jahren haben sie unsere DNA mit mit verändert, unseren Körper, unser Gehirn, unsere Organe. Das die Menschen 3000 Jahre lang Gelebt haben, steht sogar in der Bibel. Sie müssen uns immer die Wahrheit sagen denn die Menschen haben einen Freien Willen, denn darf keiner brechen. Kosmisches Gesetz. Sie haben uns immer die Wahrheit gezeigt, gesagt, gesungen, geschrieben. Wir haben immer „JA“ zu Allem gesagt, zu Allem.
Das ist die Ernte. Die Kinder können nichts dafür. Es ist an der Zeit aufzustehen, auf die Straße zu gehen, davon haben sie😎😎😎😎😎 Angst. Von dem Volk, von der Gemeinschaft. Von der Einheit in der Familie. Gemeinsam können wir es drehen.
Sie haben ja alles gemacht um die Familien zu zerstören. Unglückliche Eltern, arme Kinder. Wir haben noch eine Chance, sie wissen das, deswegen rudern sie immer wieder zurück. Uns darf keiner zwingen sich zu Vachsinieren. Dad ist keine Impfung. „Wer suchet, der findet die Wahrheit“. Nimmt eure Kinder, Frauen, Eltern geht auf die Straße. Rettet die Kinder. Gemeinsam schaffen wir es, frau merkel. Ein Mensch kann nur als Mensch wieder aufstehen, nicht als Person.
Die Liebe siegt7776 Blaupause 💖 🙋🏻‍♀️
Es ist 5 vor Freiheit, seit mutig, macht mit. Das WIR gewinnt.🧑‍🤝‍🧑👬👨‍👩‍👧‍👧👨‍👦👨‍👦‍👦🚶‍♂️🚶‍♀️🚶🚶‍♂️🧍‍♂️🧍‍♀️🧍🧍‍♀️🚶🚶‍♀️🚶‍♂️🧍🧍‍♀️🧍‍♂️AHA Ein Volk das ihre Kinder nicht schützen kann, hat keine Zukunft.
Die Zeit ist jetzt. L.G💜🙋🏻‍♀️

Ich kann aus Erfahrung in einem TCM sprechen. Mutter hat sich 2 Wochen nach der Geburt impfen lassen. Das Baby lehnte nach der Impfung die Muttermilch komplett ab. Es hat noch an die Brust angesetzt, aber gleich wieder losgelassen.

Die Verantwortlichen in Politik und Gesundheitswesen haben Entscheidungen getroffen, die einen Arzt dazu veranlassen, ein so wichtiges Thema anonym veröffentlichen zu MÜSSEN. Eine ausgewogene Berichterstattung in den Medien findet schon lange nicht mehr statt. Auch ich gehöre leider zu denen, welche die Annehmlichkeiten aus Freiheit und Demokratie gerne in Anspruch genommen, aber nichts dafür getan haben. Unsere Politiker sind, von Ausnahmen abgesehen, ein Abbild unserer Gesellschaft. Wohin uns das gebracht hat, ist offensichtlich und ein Ende ist nicht abzusehen.
Nun stellt ein Arzt Schäden an Kleinkindern fest, die möglicherweise durch Stoffe verursacht werden, von denen eine Schutzwirkung erhofft wurde. Das sollte doch auch den Letzten (m/w/d) zum Nachdenken bringen.

Hallo, ich habe schon Videos mit Babys gesehen die genau die Zitternden Beine hatten wie erwachsene und gewimmert haben. Die Mutter war geimpft. Ich habe auch Berichte von Krankenschwestern gelesen die von grün gefärbter Muttermilch nach Impfung berichten.

In dem Zusammenhang erinnere ich mich an die Pfizer Impfung der Kälber Skandal von 2013 kann man im Internet finden unter Blutschwitzen Kälber. Bis in die dritte Generation nach den geimpften Kühen muss das Kolostrum ( frühe Muttermilch ) weg gegossen werden sonst bekommen auch diese Kälber das Blutschwitzen bzw. die Blutveränderung …, nur so ein Gedanke.

Meine Freundin hat sich extra impfen lassen damit sie für ihr drittes Kind zu bekommen vorbereitet ist .

Leider hat sie das Kind verloren. Auch sie hatte ein auffälliges Blutbild.

Diese Dinge müssen unbedingt erforscht werden !!!!

Viele Grüße

Ich finde es sehr schade, dass hier so weit weg vom eigentlichen Thema diskutiert wird. Ich hätte mir Kommentare zu Auffälligkeiten bei anderen Kindern erhofft statt den ganzen anderen Kommentaren. So zu meinen Erfahrungen:

Ich habe mich Freitag, aufgebend, impfen lassen und seit Samstag ist mir bei meiner 1 2 jährigen eine extreme Unruhe aufgefallen aber nur zum Abend hin. Mich hätten jetzt andere Erfahrungen interessiert, wie lange das anhält. Meine Vermutung war auch, dass ich meine Innere Unruhe, die eine bekannte Nebenwirkung sein soll, auf meine Kinder übertrage, da meine größere Tochter, die ich nicht mehr stille, vorhin einen Tobsuchtsanfall/Nachtschreck hatte und das hatte sie zuletzt im Sommer aufgrund meiner Inneren Unruhe. Ich weiß natürlich nicht wie es sich mit den anderen Kindern verhält, aber meine sind sehr feinfühlig was das spiegeln meiner Gefühle betrifft. Ich werde das ganze Mal weiter beobachten und berichte gerne wieder, ob die Symptome meiner Kinder mit dem entspannen von mir besser wird. Gibt es schon Erfahrungen wie ich ansonsten meiner kleinen helfen könnte?

Liebe Kara,
ich habe die Erinnerung an die Impfung der Kälber mit dem Pfizer Impfung. Die Bauern müssen die Muttermilch wegschütten damit nicht die Kälber auch erkranken. Ob das jetzt bei den Impfungen auch sein kann ect. hat noch niemand untersucht. Ich würde dir empfehlen dein Blut untersuchen zu lassen und neben dem Großen Blutbild auch die d dimere das sind die Faktoren der Blutgerinnung zu untersuchen .
Vielleicht gibt es auch eine Möglichkeit Muttermilch abzupumpen und untersuchen zu lassen in einer großen Klinik. Vielleicht auch mal die Tierärzte fragen wie das bei den Kälbern genau war. Den Artikel findest du bei der Zeitung Top Agrar Kälber schwitzen.

Das sind nur Gedanken von mir ich bin keine Ärztin….
Mein Gefühl ist jedoch man selbst ist sein bester Arzt.

Ich wünsche Dir alles gute!!!!

Viele Grüße Cosima

Liebe Kara, mir ist gerade noch etwas eingefallen. Ein Zahnarzt hat in einem Interview gesagt, wenn es zur zwangsimpfung kommt würde er nachmittags zur Blutwäsche gehen.
Vielleicht bei den Zentren mal nachfragen ob so eine Blutwäsche sinnvoll sein kann.
Auch habe ich Artikel über Auszeiten von Giften nach der Impfung gesehen. Es gibt natürliche Mittel um den Körper zu reinigen. Nur als Idee wo man ansetzen kann .

Viele Grüße Cosima

Inuspherese heißt diese Blutwäsche, man braucht die erste Behandlung innerhalb von ca 3 Stunden nach der Spritze, es sind immer 2 Behandlungen, die zweite nach zwei Tagen. Jede Behandlung kostet ca 2500 Euro

Ich bin gerade stillende Mutter! Nie im Leben würde ich mir diese Plörre injizieren lassen! Während der ersten drei Schwangerschaften und Stillzeiten galt IMMER (selbst bei meinem impf-befürwortenden Hausarzt), „man impft keine Schwangeren und Stillenden!“
Meine ersten drei Kinder haben (leider) alle gängigen Impfungen, der dritte hatte nach der MMR einen Fieberkrampf, kam mit Blaulicht ins KH. Der erste hatte zwischen dem 5. Lebensmonat und dem 4. Lebensjahr Affektschreianfälle, hat sich also regelmäßig „weggeschrien“, lief blau an, war einige Sekunden bewusstlos. Alle Kinder leiden unter trockener Haut, haben aber sonst aktuell Gottseidank keine weiteren sichtbaren Schäden.
Ich bin im März 2020 „aufgewacht“, seitdem lasse ich keinen mehr impfen, wir haben ausleiten lassen, nehmen nur noch Fluorid-freie Zahnpasta, etc.
Was ich allerdings intuitiv immer getan habe: nix desinfizieren, ausreichend Sonne (ohne chemischen Schutz – da bin ich übrigens auch überzeugt, dass das gewollt ist, um uns krank zu machen, denn sowohl der Vitamin D Mangel als auch die chemischen Substanzen in der Sonnencreme machen krank!!), viel Bewegung, gutes Essen, etc.
Insgesamt sind wir alle selten krank, auch die Kinder!!

Ich würde mich zum aktuellen Zeitpunkt eh nicht mehr impfen lassen, auch (oder gerade) nicht als Mitglied irgendeiner „vulnerablen Gruppe“.

„Omikron“ ist doch die perfekte Gelegenheit, sich leicht anzustecken mit aber einem extrem milden Verlauf.
Siehe Statistiken aus Südafrika, der Präsident dort ist empört(!) über die falsche Berichterstattung in Europa.

Abgesehen davon gibt es ständig Mutationen, die ganze Zeit, wahrscheinlich gab es schon Millionen.
Omikron wird jetzt herausgegriffen, um neue Maßnahmen zu rechtfertigen und die Leute erneut zur Impfung zu treiben.
Lasst Euch keinen Bären aufbinden und vor allem keine Angst machen.

Man kann sich derzeit aus vielen Gründen krank und angeschlagen fühlen. Denkt mal an den stillen und heimlichen Ausbau des 5G-Netzes, über das keiner spricht.
Hier liegen die wirklichen Gefahren für die Gesundheit, über die man reden sollte.
Viele der Covid-Patienten sind vielleicht auch in Wahrheit durch anderes geschädigt.

Und zu guter Letzt: Die Impfung führt dazu, dass die eigenen Körperzellen den giftigen(!) Bestandteil des Virus herstellen. Warum ausgerechnet den giftigen Teil???

Ja, das Virus kann oder konnte in Einzelfällen zu schweren Symptomen führen.
Wenn es bis in die Lunge und dann ins Blut vordrang.

Aber die Impfung geht SOFORT ins Blut.

Dann doch lieber die natürliche Form, die erstmal das Immunsystem in Nase, Rachen, Hals, Lunge überwinden muss!!!!!!!
Denkt mal drüber nach.

Als ich den Artikel gelesen habe fiel mir meine Hebamme ein. Sie erzählte mir neulich dass mein Baby wohl eines der wenigen ist, die gut gelaunt sind. Sie hätte in letzter Zeit fast nur schlecht gelaunte, quenglige Babys gehabt und das wäre sonst nicht so gewesen. Sie witzelte noch und meinte es liegt wohl an Corona. Ich hab da nie einen Zusammenhang hergestellt aber bei uns sind sehr viele Mütter während der Stillzeit geimpft worden. Evtl. hängt das ja wirklich damit zusammen.

in den telegram Kanälen, die über Impfschäden berichten wird immer wieder die schlechte Laune, die Reizbarkeit, die deutlich verschlechterte Gedächtnisleistung und geringe Belastbarkeit der Gespritzten angesprochen…

Ich war jetzt froh endlich über diesen spez.Bereich was gefunden zu haben, aber leider kaum Erfahrungen zur eigentlichen Sache drin…sehr Schade.

Ich arbeite (noch)auf einer Neonatologischen IMC Station und mir fällt so mancherlei auf.Das ist aber alles sehr subjektiv, ich würde gerne ne Studie machen, aber dazu fehlt die Zeit(15.März),dazu Datenschutz etc.

Bitte schreibt doch jeder ,wo persönlich jetzt Erfahrung gemacht hat hier in den Blog….nicht Meinungen und anderes Zeug. Wenn sich das mit meinem deckt,können wir vlt was drauß machen…

Erfahrung aus einer Kinderstation in einem Kreiskrankenhaus: Vermehrt liegen Kinder nach Impfung (ich nehme an, es handelt sich um ab zwölfjährige oder Off Label Geimpfte) mit Krampfanfällen und neurologischen Beschwerden stationär. Das Personal hat Anweisung, keine Meldung ans PEI zu machen und über die Vorgänge nicht zu sprechen.

Schauen Sie hier mal auf das Barmer Forum. Allerdings geht es hier überwiegend noch um ungeborene Kinder.

https://www.barmer.de/forum/barmer-de/expertenforen/forum-schwangerschaft-und-geburt-21876/schwangerschaft-nach-corona–impfung–317624

Ich habe nicht alle Beiträge durchgelesen, aber 2 davon mal rauskopiert:

Hallo zusammen! Ich kann euch gerne meine Erfahrungen mitteilen. Mein Mann hat sich Anfang März mit Moderna Impfen lassen. Ich bin im April schwanger geworden und da ich es nicht wusste, habe ich die erste Impfung mit Moderna anfang Mai bekommen. Da war schon in der 3te woche Schwanger! Das wusste ich leider nicht und somit hätte ich mich auch nie Impfen lassen. Meine Ärzte haben mir trotzdem inoffiziell dazu geraten, die 2te Impfung auch durchzuführen…was ich abgelehnt habe, da es mir nicht genügend Studien mit schwangere gab und ich es nicht riskieren wollte, dass dem Baby was passiert. Ich habe 2 Schwangerschaften hinter mir und beide waren ohne Beschwerden und Komplikationen. Beide Kinder sind auch gesund. Nun ,diesmal hatte ich enorme Beschwerden und vorgestern erfahren, dass das Herz aufgehört hat zu schlagen.Ich bin in der 17 te Woche und einfach nur schockiert. Wir haben lange überlegt, ob es vllt wegen der Impfung war….ich mache mir Vorwürfe und finde keine Antworten. Eine Obduktion ist beantragt..ich hoffe ich bekomme bisschen Klarheit. Hoffe ich habe euch damit nicht erschreckt…aber wenn ihr vorhabt schwanger zu werden, dann würde ich die Impfung nach der Geburt machen. Viele Grüße
Autor: Mama2
Erstellungsdatum: 21.08.2021 10:30:51

RE: RE: Schwangerschaft nach Corona Impfung
Hallo, darf ich mich erkundigen was die Obduktion ergeben hat? Ich selbst bin aktuell in der 28. SSW und habe in der 22. SSW nach meiner 1. Covid-19 Impfung zu Beginn der Schwangerschaft mit Biontec (zu dem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, dass ich Schwager war) erfahren, dass mein Baby schwer herzkrank ist. Ein Zusammenhang mit der Impfung sei natürlich aus Sicht der Ärzte ausgeschlossen. Ich jedoch bin total verunsichert und mache mir viele Gedanken. Auch, ob ich nun noch die Zweitimpfung „wagen“ sollte.

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen. Liebe Grüße, Christin
Autor: Christin
Erstellungsdatum: 04.11.2021 21:17:56

Hallo Christin, als Mutter von 4 Hausgeburtskindern, die natürlich nicht geimpft wurden, garnicht! möchte ich meine Fassungslosigkeit und schwere Betroffenheit darüber zum Ausdruck bringen, daß Sie wohl wirklich in Betracht ziehen, noch eine zweite genmanipulierende Medikation in einer Risikoschwangerschaft zu nehmen, wo ziemlich klar ist, daß die erste schon das absolute Gift war

Die Leute vergessen schnell, wollen nicht wissen oder sind zu faul sich zu informieren. Der PCR-Test ( auf Grund dessen eine Pandemie ausgerufen wurde ) kann bis heute kein Virus finden. Da hilft auch Drostens Weiterentwicklung nix. Aussedem hat niemand auf der Welt das C Virus isoliert oder gesehen.
Der MSM macht aber weiterhin einen guten Job. Er feuert aus allen Rohren um die Spalltung der Gesellschaft voran zu treben. Wenn die Leute nicht langsam auf wachen wird es eng für die noch vorhandene Demokratie.

Sehe ich ganz genauso, es gibt auch noch keine Pandemie, wenn wir 2 Jahre lang so tun, als gäbe es eine und dass überhaupt noch Fake-Inzidenzen herbeigetestet werden, obwohl man seit Anbeginn wusste, dass diese Tests Betrug sind, liegt u.a. daran, dass auch viele, die wissen, dass hier gar nichts stimmt, dennoch ganz fest an das Virus glauben wollen, als gemeinsamen Nenner, als verbindendes Element, und in der Folge sozusagen versuchen, mit Terroristen zu verhandeln, was klarerweise nie zur Freilassung führen wird.

Seit einigen Monaten nimmt in Österreich, Deutschland aber auch der Schweiz die aggressive Stimmungsmache gegen Menschen zu, die sich gegen eine Gentherapie mit den derzeit als Impfstoffen angepriesenen Präparaten aussprechen. Über 2G, Lockdown für Ungeimpfte und eine teilweise bis gänzliche Impfpflicht samt Strafen bis hin zur Beugehaft, wird jetzt weiter massiv eskaliert. Betroffen sind mehr Menschen als gemeinhin angenommen wird und als sie das selbst glauben möchten.

https://tkp.at/2021/12/13/die-eskalation-der-zwangsmassnahmen-von-2g-hin-zur-impfpflicht-betreffen-60-prozent-der-bevoelkerung/

Ich arbeite mit Schulkindern, die noch bestehende frühkindliche Reflexe haben. Die neurologischen Beobachtungen lassen die Vermutung zu, dass Reflexmuster bei den Babys sehr stark auftreten ( Überstreckung- TLR). Dies hängt dann wieder mit Lernschwierigkeiten zusammen.
Wäre so wichtig, dies JETZT und SCHNELL zu erheben und der Öffentlichkeit umgehend mitzuteilen.

Wenn nur noch Geschäfte des täglichen Bedarfs öffnen dürfen, wäre da nicht eine tägliche Impfung zu empfehlen, dass man weiterimpfen kann?

„Impf“-Infusion und ich will gar nicht wissen, wie viele mit einem Infusionsständer durch die Innenstadt rollen würden..

Mein Baby hat es auch getroffen vor 18 Jahren, viele andere auch, geht in die Heime und Werkstätten, dort sind sie heute, wenn sie noch leben, damals hat kaum einer von Impfschäden gehört. Bis heute wird alles geleugnet, die Hölle für alle Betroffenen. Danke, dass es endlich aufgedeckt wird. Es gibt so Viele und schlimme Impfschäden, vertuscht und mundtot genacht.

„86 Totgeburten in 7 Monaten bei Geimpften in Region mit normalerweise 1 Totgeburt in 2 Monaten

Im Parlament der bevölkerungsreichsten Provinz Kanadas, Ontario, befragte der Abgeordnete Rick Nicholls am 2. Dezember 2021 die Gesundheitsministerin der Provinz zu der Häufung von Totgeburten bei geimpften Schwangeren. MPP Nicholls berichtete, dass in einer Region, in der es ansonsten circa sechs Totgeburten pro Jahr gibt, alleine in den Monaten Januar bis Juli 2021 sechsundachtzig Totgeburten verzeichnet wurden. Alle sechsundachtzig betroffenen Frauen hatten eine vollständige Corona-„Impfung“. Die „Antwort“ von Ministerin Elliott: Die Impfstoffe sind sicher und Schwangere sollten sich impfen lassen.“

http://blauerbote.com/2021/12/12/86-totgeburten-in-7-monaten-bei-geimpften-in-region-mit-normalerweise-1-totgeburt-in-2-monaten/

eine Beobachtung, die ich in letzter Zeit mache, ist, daß nach Zahnextraktionen die Wunden bei geimpften Patienten nicht mehr richtig heilen. In der letzten Woche habe ich 4x Antibiotika verschrieben in der Hoffnung, daß die Patienten die Infektion der Extraktionswunden überwinden können. Ich arbeite jetzt 45 Jahre als Zahnarzt und Antibiotika habe ich fast nie verordnet. Es scheint, daß das Immunsystem nicht mehr richtig funktioniert. Ich kann es nur vermuten, aber auffällig ist das gehäufte Auftreten von Wundheilungsstörungen schon. Wie ich dem in Zukunft begegne weiß ich nocht nicht, Erfahrungen habe ich noch nicht.

Danke, dass Sie hier ihre Erfahrungen preisgeben!
Tauschen Sie sich mit Kollegen aus und werden Sie um Himmels Willen NICHT zum Impfarzt.
Jedes andere Medikament wäre mit solchen Nebenwirkungen längst vom Markt! STOPPT diesen schädlichen GEN-Mist!

Bereits am 14.Oktober 2021 sind im Entschliessungsantrag des Europäischen Parlaments zur Einrichtung eines europäischen Fonds zur Entschädigung der Opfer der Covid 19-Impfstoffe alleine 75000 (fünfundsiebzigtausend) schwerwiegende neurologische Nebenwirkungen nach Verabreichung des Pfizer-Impfstoffs dokumentiert. Natürlich sind ungeborene Kinder, deren Nervensystem sich erst entwickelt, besonders gefährdet.
http://www.europarl.europa.eu/docco/document/B-9-2021-0475-D

Vor Kurzem sprach ich mit einer Freundin darüber,dass ich vor 2 Jahren keine Frau gekannt hätte,die sich während der Schwangerschaft,oder beim Stillen irgendwas zusich genommen hätte,was dem Kind schaden könnte.Auf einer Party wurde noch nichtmals Kartoffelsalat angerührt…..wegen der Mayonnaise.Keine roher Schinken gegessen,oder ein mittelweiches Frühstücksei. Und jetzt????? Lassen sich schwangere Frauen während der Schwangerschaft,oder während der Stillzeit mit einem bedingt zugelassenen Impfstoff spritzen,bei dem die Forschung noch nicht abgeschlossen ist????? Wie konnte das geschehen??Angst und Panikmache über Monate! Widerlich!

Während der Schwangerschaft soll man keine Rohmilchprodukt und Salami essen; und auf’s Haarefärben verzichten…aber eine bedingt zugelassene, technologisch neuartige Medikation ist absolut empfehlenswert! Na klar!
Eine Bekannte von mir hat sich bei ihrer ersten Schwangerschaft von der Ärztin zu einer Grippeschutzimpfung überreden lassen und daraufhin fast ihr Kind verloren. Der Filmemacher David Sieveking hat seinen impfkritischen Film „Eingeimpft“ von 2017 aus dem gleichen Grund gemacht.

Ich habe zwei Kinder bekommen und auch erlebt wie Ärzte einem versuchen ein schlechtes Gewissen einzureden und zu Impfungen drängen. Ich musste sogar beim Kinderarzt unterschreiben, dass ich den Tod meines Kindes in Kauf nehme, wenn ich die von der Stiko empfohlenen Impfungen ablehne! Einmal bin ich in so einem Gespräch auch eingeknickt und habe es danach bereut. Man sollte wirklich besser auf seinen Hausverstand und eine gute Hebamme hören, die meisten Frauenärzte /Kinderärzte sind einfach viel zu einseitig und schlecht informiert („Wir haben hier eine Infobroschüre – von Glaxo Smith & Kline“).

Es gibt zum Glück auch andere Ärzte wie Dr. Martin Hirte – aber halt nicht in jeder Stadt und die schreien auch nicht gerade „hier!, wenn man wechseln möchte. Also immer selbst gut informieren und auf sein 💜 hören – auch wenn es schwer fällt einem ausgebildeten Arzt zu widersprechen…

Ich nenne das Vorsatz, weil man das alles weiß aber nicht stoppt, also will man es so, dass ist kriminell, aber übersteigt wohl jeder Vorstellungskraft der Menschen, die sich auch mit den Zahlen nicht befassen und Obduktionen finden auch keine statt, hat alles nichts mit der “Impfung“ zu tun. Ich kann gar nicht in Worte fassen wie widerlich ich das finde.

solange man sich nicht dem thema windenergie und infraschall zuwendet, werden alle aufklärungsbedürftigen weiterhin schön im kreis laufen.
30 jahre ständiger ausbau, die zunahmen und übereinstimmung auffälliger krankheitsverläufe..

selbst die meisten hochgebildeten menschen sind einfach zu dumm, sich damit zu beschäftigen und zusammenhänge die so klar auf dem tisch liegen zu werten.

wer unwissend ist, ist nicht dumm, nur unwissend. wer sein unwissen als schild vor sich her trägt und angebotene informationen nicht verifizieren will/ kann der ist dumm. um es ganz freundlich auszudrücken.

die unterdrückung von informationen und hinweisen darauf machen es weiterhin möglich, schallopfer unter corona zu verorten. damit lässt man den verbrechern genug spielraum, um die meisten ausreichend zu verarschen.

————
Der infraschall-frequenzmix von windkraftanlagen ist neurologisch toxisch und erzeugt krebs, begünstigt copd, herz und kreislauferkrankungen,schwindel und gleichgewichtsstörungen sowie erkrankungen des verdauungssytems und der atemwege.

er beeinträchtigt die geeundheit der menschen nachhaltig körperlich und seelisch. die beweis kräftigen medizinischen studien werden von politik, lobbyisten und medien seit jahren gemeinsam! unter den tisch gekehrt.
.
staatsanwaltschaft und polizei sehen tatenlos zu wie die gesundheit von millionen bundesbürgern zugunsten von lobbyismus, selbstbereicherung und einer fragwürdigen energiewende geopfert wird, deren finanzieller nutzniesser nur die windkraftlobby auf kosten der steuerzahler ist.

die politischen profiteure werden dabei massiv von den „öffentlich-rechtlichen““ medien unterstützt, die in diesem falle ihren teil der absprachen des GEZ – abkommens zum täuschen und desinformiert halten des bürgers erfüllen.

allein um berlin herum stehn mittlerweile ca. 4000 wka’s. die weitreichenden infraschall immissionen interferieren und stehen permanent über der stadt, werden von jahr zu jahr stärker. berlin ist quasi 24/7 auf sendung. wer in dieser stadt kann noch von sich behaupten, einen klaren kopf zu haben? dem infraschall sind hautfarbe, geschlecht, nationalität oder religion egal, es interessiert nicht ob alt oder jung, reich oder arm, schulkind, hausfrau, polizist oder bundestagsabgeordneter. wird der menschliche körper infraschall zwischen 0,1 -20 Hz bei ca. 20db ausgesetzt , beginnt er nach wenigen minuten, vermehrt weisse blutkörperchen zu bilden, was eine eindeutige abwehrreaktion des organismus ist.

radioaktivität kann man baulich abschirmen. infraschall mit 300 -3000 metern wellßenlänge lässt sich nicht blocken oder abschirmen. er durchdringen alles.

————-

ihr seid am zug.

Danke für die Infos, das zum Beispiel wusste ich nicht.
Aber es passt in meine Gedanken und Befürchtungen rund um 5G, glaube ich.

synergien, es passt sicherlich. krieg gegen die human interne kommunikation auf allen fronten. man könnte einfach krankenstatistiken und ausbau statistiken regional in relation bringen. sowohl bei infraschall, mobilfunkausbau und 5G. wir wissen viel zuwenig über die möglichkeiten der äusseren stimulation von stoffwechsel prozessen und körperinterner zellkommunikation, als das man auf diesem gebiet unbedarft agieren kann.
leider wird das vorhandene wissen bewusst nicht der öffentlichen wahrnehmung kommuniziert.

nicht umsonst reden militär und polizei nicht über die auswirkungen und einsatzempfehlungen/ möglichkeiten „non lethaler“ waffensysteme, die gegen menschen eingesetzt werden.

in den usa wird seid ca. 2012 auch angenommen, dass sich drahtlose wifi messtationen durch die feldstärke negativ auf krankheitsbilder wie zb. diabetes auswirken können. so etwas erreicht auch nicht die breite masse.

blutfluss und die blutkörperchen können, je nach individueller konstitution, so stark beeinflusst werden, dass es zu verklumpungen kommen kann und dadurch zum tode. wenn ich das video noch finde , stelle ich einen link ein.

die bilder im schlimmsten falle ähnelten denen, die sich bildende trombosen durch gen-spritze zeigen..zellen aneinander gereiht und quasi bewegungslos..

fürs eintauchen in die gruselige welt des infraschalls kann ich ihnen die sehr intensive betroffenen seite von petra biederman empfehlen:

infraschallglobal.ch

und für zusätzlichen medizinischen einstieg eine hervoragende aufarbeitung und zusammenfassung vorhandener studien und erkenntnisse von dr. med. albertz scheuer unter

https://bi-niederasphe.de/infraschall-und-seine-auswirkungen-auf-die-gesundheit/

danke für ihr feedback, das macht ein bischen hoffnung, dass man vielleicht doch noch ein paar menschen erreicht, ehe es zu spät für alles ist.

Nochmals vielen Dank. Ich wollte mich eh in diese Richtung mal intensiver informieren. Auch wenn es immer ein schier unerträgliches Gefühl ist, wenn man dann so vieles weiß oder ahnt und sieht, wie es (komplett) totgeschwiegen wird.

Mir ging es auch mal so beim Thema Cadmium in der Nahrung. Habe sehr tief dazu recherchiert und berechnet, und festgestellt, dass es keinen Ausweg gibt, weil wir kein bisschen geschützt werden.
Oder bei der systematischen Entsorgung von Sondermüll durch die Mafia in inzwischen ganz Italien (die Mafia hat inzwischen ihre eigenen privaten Äcker, weil ihre Familien nicht mehr die Sachen von den normalen Feldern essen sollen). Da wird dann gerne auch mal Bio-Gemüse für den Export drauf angebaut.
Das sind beides zwar ganz andere Themenbereiche, aber das Totschweigen ist vielleicht vergleichbar.

Es gibt in der Lebensmittelindustrie so erschreckend gar keinen Vebraucherschutz mehr, seit vielen Jahren bereits.
Es werden auch einfach Statistiken nicht erfasst, genau wie Sie sagen. Allein das Krebsregister erscheint mir völlig vernachlässigt.
Es läge nahe, da ganz viel herauszubekommen. Wenn man denn wollte!

Ich glaube, dass die Ärzte den Zusammenhang abstreiten, hängt mit der Haftungsfrage zusammen. Die freiwillige Einwilligung hat nur nach voll umfänglicher Aufklärung durch den Arzt Gültigkeit. Aus meinem Umfeld weiß ich, dass dies so gut wie gar nicht geschieht. Es ist nicht endgültig geklärt, ob in diesen Fällen die Haftpflichtversicherung des Arztes zahlt oder ob er bei einem evtl. eintretenden Schaden mit seinem privaten Vermögen haften muss. Das will garantiert kein Arzt. Bei normalen Studien kommen die Hersteller für die Kosten auf, diese sind aber diesmal komplett aus der Haftung raus. Ganz zu Anfang habe ich sogar schon einmal Diskussionen der Krankenkassen gesehen, ob diese die evtl. entstehenden Kosten bei einer freiwilligen Teilnahme tragen müssen, auch das ist noch nicht geklärt. Mit anderen Worten, je nach Versicherung, kann es sogar passieren, dass derjenige, der den Schaden erlitten hat für Behandlungskosten in Vorleistung treten muss. Dies kann sich kein normal arbeitender Mensch leisten. Wir wissen ja auch alle, wie unsere jetzige Justiz arbeiten. Sehr empfehlenswert ist auch das Buch „Corona-Impfung von Beate Bahner“. Habe auch erst angefangen zu lesen, aber sehr interessant. Meine auch, ich glaube, das war in Corona Ausschuss, dass es bei Kinder noch schlimmer ist, da haften erst einmal die Eltern, da diese die Zustimnung gegeben haben. Da bin ich mir aber nicht mehr so sicher…, habe vielleicht nicht richtig aufgepasst!

Das Spike Protein ist toxisch und es wird mit der Muttermikch ausgeschieden. Wegen Punkt 1 möchte ich mich auch nicht mit der offiziellen Gentherapie impfen lassen. Sie basieren alle auf dem Spike Protein.

Mein Tip, sehen sie sich die letzte Sitzung von Stiftung-Corona Auschuss an , dort beschreibt ein Arzt aus Südafrika wie er seine Corona Patienten behandelt, er hat nämlich festgestellt oder vermutet, dass es Menschen gibt die auf die Spike Proteine allergisch reagieren und behandelt sie anders. Tag 8 scheint eine sehr kritische Zeit zu sein. Außerdem schauen Sie sich bitte den Vortrag von Frau Prof Dr Kemmerich an, sie beschreibt, wie der Mechanismus der Spike Proteine funktioniert und das komplette natürliche Immunsystem lahm legt. Etwa in der Mitte des Videos. Ich glaube es ist Sitzung 82 , die letzte jedenfalls vom letzten Freitag.

Also das Spike Protein sitzt ja bekanntlich auf der Virushülle. Dementsprechend ist das Virus selbst ja dann auch toxisch. Die Dosis davon in einem Impfstoff ist wohl relativ klein, das was bei einer infektion passiert ist aber eine massenhafe Vermehrung. Das könnte dann ja auch nicht gesund sein.
Was sie schreiben macht also nur dann Sinn wenn sie nicht an die Existenz des Virus in der jetzigen Form glauben.

Joah. Genau. Wieviele Nannopartikel sind in einer Impfdosis? Soweit ich weiß mehrere Milliarden.

Und es gibt einen Unterschied, ob man ein Virus auf der Schleimhaut der Nase, des Rachens oder vielleicht sogar in der Lunge hat, oder ob es bereits bis ins Blut vorgedrungen ist.

Bei schweren Covid-Verläufen sieht man ja eben das: Das Immunsystem ist schwach, die Infektion dringt bis in die Lungenbläschen (Alveolen) vor, wo der Austausch mit dem Blut stattfindet, und dann ist der Verlauf eben schwerer.

Ein wichtiger Unterschied ist aber auch: Bei einer „Impfung“ wird das Spike-Protein an der Oberfläche der eigenen(!) Körperzellen erzeugt.
Das Immunsystem tut dann das, was es tun soll und greift diese Zellen an.
Dumm halt nur, wenn das wichtige Zellen im Körper sind: Blutgefäßwand-Zellen (Endothelzellen) etwa, dann gibt es sozusagen Löcher in der Wand und Blutungen.
Oder noch schlimmer: Zellen direkt im Herzen, vielleicht sogar am Zentrum für den Herzschlag-Rhythmus.

Oder in der Leber, der Lunge (merkt man vielleicht erst später, die halten beide erstmal vieles aus, ohne dass man es im Alltag merken muss).
Oder im Gehirn.
Oder in den Mesenterialgefäßen.

Oder, oder, oder…

Wie kommen Sie darauf das bei einer Impfung Spike Proteine an der Oberfläche der eigenen Zellen erzeugt werden? Was sollte der Körper denn damit anfangen? Er erzeugt Antikörper und die passen auf das Spike Protein. Würde er Spike Proteine erzeugen dann wären das ja die Andockstellen des Virus, aber ohne das Genmaterial des Virus.

Hallo,

da haben Sie wohl etwas falsch verstanden. Der Körper bekommt mit der mRNA Impfung in der Tat den Bauplan für das Spike Protein. Das sagen übrigens auch die Öffentlich Rechtlichen. Offensichtlich kommt die Botschaft aber nicht an. Siehe unser alter Beitrag hier

https://corona-blog.net/2021/05/06/neue-studie-spike-protein-schaedigt-gefaesse-kommt-jetzt-der-impfstopp/

Insbesondere dieses Bild vom ZDF

https://corona-blog.net/wp-content/uploads/2021/05/20210505110724-1-1024×517.jpg

Viele Grüße

das Corona Blog Team

Nun ja – Sie haben das Ganze einfach falsch dargestellt. Der Körper produziert eben selbst das Spike Protein, woraufhin dann der Körper (gegen die selbst erzeugten Spikes) Antikörper produziert.
Das haben Sie negiert – haben also Das Wirkprinzip der Impfung falsch dargestellt.
Was daran schlimm bzw. neu und unerforscht ist, legen wir hier ja sehr oft dar. Ein Blick in den vorangegangenen Artikel aus unserer anderen Antwort an Sie – um nur ein Beispiel zu nennen.

Fakt ist: Sie sind wohl sicherlich geimpft und wissen nicht einmal richtig, wie die Impfung funktioniert. Wollen aber andere über die Wirkweise belehren?

Herzlichst

das Corona Blog Team

Entsetzlich und traurig, wie „aufgeklärt“ über diese experimentellen Substanzen dann doch vor allem diejenjgen sind, die zwar keine wirklichen Argumente für die Giftspritzen haben, aber ganz genau zu wissen glauben, dass diese ungefährlich, wirksam und sicher sind und vor einer Virusinfektion „schützen“.
Wenn Sie wenigstens mit vernünftigen Argumenten daherkommen würden.
Aber, mit Verlaub, auf mich wirken Ihre Kommentare mittlerweile wirklich à la „Hauptsache dumm gschwätzt, weil dumm gschwätzt is glei“.
Was wollen Sie damit bezwecken? Macht das irgendeinen Sinn? Oder wollen Sie nur stören?

@Bine
Mir gehts darum das beide Seiten gehör finden. Sicher nicht für die Menschen die hier kommentieren, die werden wohl nie zulassen das abseits ihrer Argumente argumentiert wird.

Sie scherzen hier rum, oder?! Ihre Frage stimmt aber, was sollte der Körper damit, eben, nix, gar nix! Die Zellen produzieren den Dreck aufgrund der eingeschleusten mRNA und präsentieren dieses Protein dann auf ihrer Oberfläche, damit der Körper dann dagegen Antikörper produzieren soll.
Bin aber immer noch der Meinung, Sie tun absichtlich unwissend, um Unruhe zu stiften…

das ist doch der Trick, es ist keine Impfung, es ist eine genetische Umprogammierung, die Körperzellen stellen die Spike Proteine selbst her und das Immunsystem attackiert die Zellen , die das Spikeprotein präsentieren- das nennt man dann Autoimmunkrankheit

Was mich immer wundert, ist, und das liest man bei sehr vielen Berichten Betroffener, dass die Ärzte mit einer Vehemenz den Zusammenhang mit der Impfung bestreiten.

In dem Interview mit einem Arzt, das hier in einem Kommentar zum Artikel mit der Slomka verlinkt war, sagte dieser, dass bei Einführung eines neuen Medikamentes eigentlich jede Nebenwirkung als im Zusammenhang damit anzusehen ist, und zwar solange, bis das Gegenteil feststeht. Also wenn es z.B. Herzinfarkte im Zusammenhang mit der Impfung gäbe, müssten diese als durch die Impfung gelten, bis man z.B. festgestellt hat, dass die Häufigkeit der Infarkte gegenüber anderen Jahren nicht zugenommen hat.

Ich denke, wir können davon ausgehen, dass die Häufigkeit der Infarkte in 2021 höher ist als in den Vorjahren. Damit muss man diese als durch die Impfung verursacht ansehen.

Aber auch darüber wird es noch Statistiken geben. Man wird dann allerdings wieder verwundert tun und sich nicht erklären können, welchen Grund das wohl haben könnte. Denn an der Impfung kann es ja nicht liegen, die ist ja nachweislich sicher und wirksam, hat der Hersteller doch gesagt, oder?

Mir erscheint es nicht hilfreich, das Thema Impfen in seinen relevanten und beachtenswerten durchaus fragwürdigen Facetten nun in jede noch so denkbare Richtung zu erweitern. Es gibt eindeutigere, bedenkliche und zuzuordnende Fragestellungen als die hier aufgeführten Symptome.
Tatsächlich erscheint mir der anonyme Text in seinen Formulierungen und grammatikalischen Fehlern auch etwas auffällig. So sollte ein fachkundiger Mediziner wohl eher nicht formulieren.

Ich bin im 4. Monat schwanger und es wird von allen Ärzten ein unglaublicher Druck auf die werdenden Mama ausgeübt. Sowohl meine Frauenärztin als auch Hausärztin drängt sehr darauf, dass ich mich in der Schwangerschaft impfen lassen. Stellenweise wird einem regelrecht ein schlechtes Gewissen eingeredet, wie man sich denn nicht impfen lassen kann und wie verantwortungslos das gegenüber dem ungeborenen Baby ist. Und die öffentlich-rechtlichen Medien unterstützen diesen Druck auf Schwangere auch noch, indem sie Berichte von Intensivstationen bringen, die angeblich voll mit Schwangeren sind. Es verlangt einem schon sehr viel ab, in dieser Situation stark zu bleiben, da man selber ja natürlich nur das beste für sein Kind will. Für mich war es niemals ein Thema mich impfen zu lassen und in der Schwangerschaft erst recht nicht!

@ Julia: Es gibt eine Studie, die belegt, dass Schwangere die im ersten Trimester der Schwangerschaft geimpft wurden zu, ich glaube, 80% einen Abort erlitten. Fragen Sie das nächste Mal Ihre Frauenärztin, ob sie diese Studie kennt. Falls nicht, dann wäre meine Antwort: „Dann machen Sie sich schlau, bevor Sie hier Werbung für eine Impfung machen, ohne die relevanten Daten zu kennen!“

Wenn man gemein ist, fragt man, ob es ihr finanziell so schlecht geht, dass sie auf die 28 EUR für meine Impfung nicht verzichten kann. 😉

Meine Kollegin hat eine Frauenärztin die hat ihr abgeraten, sich impfen zu lassen. Da sie schon mind. eine Fehlgeburt hatte, war das wohl auch die richtige Entscheidung. Sie allerdings musste sich von anderen Menschen Anfeindungen gefallen lassen, auch von wegen, sie sei unverantwortlich.

Man muss das an sich abprallen lassen. Die, die sowas sagen, die haben keine Ahnung und ihr vermeintliches Wissen lediglich aus den Impfpropaganda-Medien. Immer nachfragen, woher sie das wissen, welche Studien ihre Aussagen belegen. Da kommt dann nämlich nichts.

Bleiben Sie stark und lassen Sie sich auch nach der Geburt nicht impfen, es gibt ja auch schon Meldungen zu Schäden an Babys deren stillende Mütter nach der Schwangerschaft geimpft wurden.

Mich feindet Niemand an, ich bin informiert und werfe meine Infos diesen Menschen, die das mal versuchen, an den Kopf. Meistens hören sie dann von selbst auf, weil sie nämlich überhaupt keine Infos wünschen.

Ich kann es auch verstehen, hätte ich mich impfen lassen, ich würde diese Infos auch nicht wollen, aus Angst zu sterben. Nur ist es natürlich insofern dumm, weil diese Uninformierten sich dann auch alle Boosterimpfungen geben lassen und ihre gesundheitliche Situation mit jeder Impfung schlechter wird. Aber das ist dann eben so.

Meine angeheiratete Familie ist durchgeimpft und findet die Impfung toll. Nach einer entsprechenden Nachricht ist mir der Kragen geplatzt und ich habe meine Infos weitergeleitet. Keine Reaktion darauf, von Keinem. Wenn sie sich jetzt boostern lassen, ok, deren Entscheidung, sie können nicht sagen, ich hätte sie nicht gewarnt. Ich bin da insofern raus.

Sollen sie, jeder hat das Recht sich für oder gegen die Impfung zu entscheiden.

ich verstehe wirklich nicht, wie eine frau ihrem ungeborenen kind gegenüber so veranwortungslos sein kann, in diese situation geboren zu werden, es also in der plandemie geschehen zu lassen, schwanger zu werden. mehr möchte ich dazu auch nicht schreiben.
ich wünsche ihnen, ihrem kind und dem vater kraft und alles gute diese schwere start situation für eine junge familie unbeschadet zu überstehen und hoffe, ihr umfeld ist ihnen eine unterstützung

Was soll das denn?

Weil irgendwelche Wahnsinnigen global durchdrehen, soll man das eigene Leben einstellen und sich nach denen ausrichten? Ganz im Gegenteil!

Naja, eine Frau hat nicht ewig Zeit. Soll sie auf Kinderwunsch, vielleicht sogar die letzte Chance dazu, verzichten, weil es sozusagen gerade Krieg gibt?

Es ist ein Urinstinkt des Menschen, seine Gene weitergeben zu wollen und seine Liebe, Ideen, Vorstellungen, Erfahrungen an direkte Nachkommen weitergeben zu können.

das ist mir völlig verständlich. im grunde entsprang die schärfe meines kommentares der angst um die zukunft von mutter und kind in dieser aktuellen situation.
ich sprach nicht von verzicht und einstellen des eigenen lebens, sondern über bedachtsamkeit in hinblick auf die zukunft.
tut mir leid, wenn das etwas harsch rüber gekommen ist

Hallo Julia,
alles Gute zur Schwangerschaft!

Eine meiner Freundinnen wird auch oft angesprochen, warum sie sich „in ihrem Zustand“ denn nicht „impfen“ lässt, ihr wurde von Kolleginnen sogar schon vorgeworfen, dass sie damit ja nicht nur sich, sondern auch ihr ungeborenes Kind gefährden würde – nur noch unverschämt! Sie ist zum Glück sehr gelassen und lässt sich ganz sicher nicht „impfen“, da können die Leute reden was sie wollen. Aber es nervt auch sie. Sie ist mittlerweile ziemlich forsch geworden, wenn ihr jemand so kommt und sagt, dass sie dann ihre Stimmungsschwankungen endlich mal richtig ausleben kann.. 😉

Sie können Ihren Ärzten ruhig mitteilen, dass Sie mit diesem Behandlungsvorschlag nicht weiter belästigt werden wollen. Die Ärzte müssen Ihre Entscheidung akzeptieren und dürfen Sie zu gar nichts drängen. Nein heißt Nein.

Fragen sie einfach mal die Ärzte ob sie nicht wissen, dass gerade schwangere in der Studie von Pfizer nicht mit drin waren und das man die Folgeschäden ja gar nicht abschätzen kann mit einem bedingt zugelassenen “Impfstoff“ Und in der Datenbank von Vers sind etliche Komplikationen und Fehlgeburten von schwangeren aufgeführt, ob sie (die Ärzte) die Verantwortung übernehmen wollen. Außerdem gibt es NOCH keine Impfpflicht. Und dann würde ich denen sagen, dass du auf das Thema nicht mehr angesprochen werden möchtest.

Ich habe selbst einige Zeit in der Hirnforschung gearbeitet. Ich bin länger raus. Aber was ich hier höre, bestätigt mich erneut in dem Verdacht, dass das 5G bei allem, was wir derzeit erleben, eine immense Rolle spielt.
Das Problem ist, dass die meisten Menschen keine Ahnung haben von Magnetfelder, Strahlung oder den wirklichen Tiefen der Hirnaktivitäten.

Ich habe bisher nur die erste Viertelstunde angesehen, aber allein das Experiment etwas nach 15 Minuten mit der Steuerung von Gedanken über Magnetfelder hat mich sehr beunruhigt.
Und ich fände sehr wichtig, dass auch hier alle Impf-Aufgeklärten weiter denken und versuchen, zu verstehen, was hier noch alles im Spiel ist. Ich weiß, dass es schwer ist, das im Detail zu verstehen, auch für mich, der ich nicht mehr direkt drin bin und auch nie in exakt diesem Feld gearbeitet habe. Aber wir können alle lernen, hier misstrauisch zu sein und uns der Gefahr bewusst zu sein.

https://uncutnews.ch/die-verwendung-des-rna-impfstoffs-zur-kontrolle-des-menschlichen-gehirns-erklaert-von-einem-cia-experten-fuer-neurobiologie/

Steuerung der Bewegung einer Maus durch einen ganz wo anders sich befindenden Menschen: bereits möglich. (Einsatzmöglichkeit als Drohnen…?)

Austauschen der Erinnerung (und dadurch des zukünftigen Handelns) durch chemische Stoffe: in Affen bereits durchgeführt.

Und dieser Vortrag ist von 2018! Für manche Entwicklungen sagt der Wissenschaftler wörtlich „in 2 Jahren wird man das tun können“.

Was damals auch bereits erfolgreich beim Menschen durchgeführt worden war: Menschen, ohne dass sie davon etwas merkten/wussten, Wissen aus dem Gehirn auslesen oder aber andersrum neues Wissen oder falsche Erinnerungen in ihr Gehirn einfügen. Und diese Menschen haben keinerlei Ahnung davon.

Erstens haben wir diese Partikel ja nicht im Hirn, denn wir sind nicht gespritzt und zweitens ist das hier ein großangelegter Versuch, der – wenn es nach den Erfindern geht – erst losgegangen ist. Alle sollen Probanden mit Dauerabo (Grüner Pass) sein und dann kann mit jeder neuen Boosterung was Neues ausprobiert werden.

Es gibt eine Ex-Pfizer-Mitarbeiterin aus den USA, die Folgendes behauptet:

„Sie untersuchen, wie viel sie den Menschen injizieren können, bevor sie sterben. Wir sind die Versuchskaninchen.“

https://uncutnews.ch/ehemaliger-pfizer-mitarbeiter-bestaetigt-ja-es-gibt-graphenoxid-im-corona-impfstoff-und-das-ist-der-grund/

@Janosch:

Ich kann mich dazu nur wiederholen, es gibt dieses Video von einem gewissen Pierre Gilbert (von dem niemand weiß, wer er ist), angeblich aus dem Jahr 1995, das Mitte dieses Jahres plötzlich mehrmach im Netz auftauchte:

https://www.youtube.com/watch?v=U20Y2dL1cZQ

Deutsche Übersetzung:

„Innerhalb der biologischen Zerstörung befinden sich die organisierten Stürme auf den Magnetfeldern. Was folgt, ist die Kontaminierung des Blutkreislaufs der Menschheit, wodurch beabsichtigte Infektionen entstehen. Dies wird mittels Gesetzen durchgeführt werden, die Impfungen verpflichtend machen werden, diese Impfstoffe werden es ermöglichen, die Menschheit zu kontrollieren. Die Impfstoffe enthalten Flüssigkristalle, die sich in den Gehirnzellen einnisten und zu Mirkoempfängern für elektromagnetische Felder werden, an die dann Wellen mit sehr niedrigen Frequenzen gesendet werden. Und durch diese niedrigen Frequenzwellen werden die Menschen unfähig sein zu denken, sie werden zu Zombies gemacht. Betrachten Sie das nicht als eine Hypothese, das ist bereits gemacht worden. Denken Sie an Ruanda.“

Wer Informationen zu den angeblichen Versuchen in Ruanda hat, bitte teilen, Danke!

Was in diesem Text insgesamt steht, ist so ziemlich genau das, was ich in Realtiät sehen kann. Die „Kontaminierung des Blutkreislaufs der Menschheit“ erfolgt über die Spike-Proteinbildung durch die Spritzen. Die Nanopartikel können die Blut-Hirnschranke durchqueren und sich in der Zirbeldrüse, dem sog. „dritten Auge“, ablagern, in deren Wasserstruktur sie als Verstärker für gesendete Signale wirken können. Es ist vorstellbar, dass man dadurch das Denken insofern steuern kann, dass man es mittels Strahlung stört.

5G-Masten kommen als Sender infrage. 5G wurde quasi heimlich eingeführt und aufgestellt, wer sich nicht ständig selbst informiert, hat das gar nicht mitbekommen, es wurde niemand gefragt, auf einmal waren sie da.

Es bringt aber gar nicht mal so viel, bis ins letzte Detail herauszufinden, was hier wirklich alles vor sich geht, weil es für den Umstand, dass es auf jeden Fall sofort gestoppt werden muss, gar keine so große Rolle mehr spielt. Das, was bereits unbestritten bekannt ist, genügt, um es zu beenden.

Ausserdem ist es ja auch immer dasselbe Spiel, dass immer vorher angekündigt wird, was dann gemacht werden soll und sich alle dann damit beschäftigen und damit ist das Bewusstsein schonmal auf den nächsten Schritt konzentriert worden, was die Durchführung erst möglich macht. Ich denke daher, dass es das Wichtigste ist, sich darauf zu konzentrieren, was wirklich Realität bleiben bzw. werden soll.

Also erinnert sich wer noch vor Jahren an einen Mann, der Perfekt schwedisch sprach, sich im Spiegel micht erkannte (also eine wildfremde Person sah), seine Papiere ihn als eine Amerikaner namens John weiß nicht mehr und Mitarbeiter der CIA auswies. Er kannte seine Vergangenheit nicht, konnte kein Wort englisch und nur schwedisch.

Niemand konnte sich das erklären, die Ärzte waren ratlos.

EEG und ähn liches ergaben, daß dieser Mann die Wahrheit sprach – vieleicht eher „Wahrheit“, also seine Wahrheit.
Sein Bild in den Ausweispapieren entsprach dem dieser Person, die Fingerabdrücke ebenfalls, genauso wie die DNA-Untersuchung. Nur eben, der Mensch WAR Schwede, sprach kein Wort seiner Papierherkunft – englisch – undkannte weder seine Bekannten aus seinem Wohn- und Geburtsort noch seine Angehörigen; für ihn alles fremde Menschen.

Könnte passen zum Video und dem Bericht.

kA was weiter aus ihm geworden ist…

– Konrad Fitz –

https://www.epochtimes.de/china/china-politik/huawei-online-petition-gegen-kuenftige-5g-ueberwachung-hier-gehts-zum-bundestag-link-a3065335.html

Der Artikel ist von 2019. Kann mich an einige Petitionen erinnern die gegen 5G gestartet worden sind und vielleicht laufen immer noch welche. Es gibt Untersuchungen wie sich 5G auswirkt, z.B. in einem 5G Gebiet sind Vögel die auf einer Stromleitung saßen einfach runtergefallen. Gab es da nicht auch so ein Video von China am Anfang der P(l)andemie daß viele Chinesen zeigte, die einfach umfielen? In China soll 5G ziemlich verbreitet sein. Corona als Ablenkung damit klammheimlich 5G weiter ausgebaut werden kann? Und natürlich die bröckelnden Finanzen … 😉 5G = Corona? Corona = 5G?

Wenn ich es richtig in Erinnerung habe vom Video, dann braucht man bei einigen dieser Methoden (nicht allen) zumindest ein passendes äußeres Magnetfeld.

Vielleicht ist es relativ aufwendig, das für jeden von uns einzeln auszurichten.
Wenn sie es auf einzelne abgesehen hätten, wäre das aber sicher möglich.

In den Studien haben sie EEG-Elektroden angelegt, glaube ich.
Aber wir wissen ja, dass man Magnetfelder auch so erzeugen kann, ohne Elektroden am Kopf der Person.

Bei Geimpften sicher noch leichter.
Ich habe schon mal (bei Wochenblick.at?) gelesen, dass sie bei der mRNA-Technologie vorhaben, zukünftig Krebspatienten die Chemotherapie auf diese Weise zu verbreichen und dann mithilfe eines äußeren Magnetfeldes (!!!) die Chemotherapie-Substanz an die gewünschten Orte im Körper zu lenken!!!!

Da klingelt jetzt schon ein bisschen was bei mir.

„Man“ braucht für viele dieser Experimente auch Designerdrogen für die Probanden und all das, was da mittels Material nachgebaut werden soll, geht auch ganz ohne Materie, rein geistig – aber das würde jetzt zu weit führen.

Sie wollen Gott spielen und sie sind Materialisten: die Materie ist die unterste Ebene von Körper, Geist und Seele.

Es gibt aber auch Experimente, die lediglich behauptet werden, um Angst zu verbreiten und Allmacht zu suggerieren. Nicht alles, was die CIA angeblich schon am Menschen durchführen konnte, hat sie auch wirklich getan.

Haben Sie das Video denn angesehen? Klingt nicht so.
Da geht es nicht um Behauptungen.
Da werden wissenschaftliche Studien vorgestellt, und es ist eine Vorlesung im Rahmen der Militär-Akademie.

Sicher habe ich es angesehen, aber es ist auch geopolitisch durchsetzt, weil China als die Bedrohung dargestellt wird – typisch für US-„Forschung“, die öffentlich verbreitet wird, die USA sind derzeit auf Kriegspropaganda gegen China getrimmt, also immer Vorsicht bei der jeweiligen Quelle und ihrer Einrodnung.

Das Milgram-Experiment war zB ein Fall, bei dem wesentliche Versuchsanordnungen und Ergebnisse nicht veröffentlicht wurden. Das offizielle Ergebnis, „fast jeder würde auf Befehl foltern“, stimmt so nicht und soll beeinflussen.

Was der Experte von der Yale-Universität auch für die nächsten Jahre (also heute!) vorhersagte: Hirn-zu-Hirn-Verbindung beim Menschen zum besseren Erledigen von Arbeiten. Er nennt in diesem Zusammenhang interessanterweise, im selben Atemzug, auch die virtuelle Realität!! (Neues Meta von Facebook lässt grüßen?)

@ Janosch:

Ja, es ist in der Tat sehr wichtig, das alles in die Überlegungen einzubeziehen.

Ich weiß, dass es Widerstand gegen 5G gibt, der muss definitiv massiv ausgebaut werden. Die Schäden, die mit dieser Technologie angerichtet werden, sind nicht abzuschätzen. Ich las mal von einem Fernmeldetechniker, der meinte, dass 5G das Zeug zur Massenvernichtungswaffe habe.

Das Problem ist m. E., dass man nur erahnen kann, was schon alles getestet wurde/ wird, und selbst das nur die Spitze des Eisbergs ist.
Letztes Jahr habe ich z. B. das erste Mal überhaupt von Optogentik gehört. Opsine können demnach u. a. mittels Viren (!) in den Körper eingeschleust werden, mit ihrer Hilfe wiederum kann das Herz und das Hirn eines Menschen angesteuert werden:

„Optogenetics is an emerging technology for the manipulation and control of excitable tissues, such as the brain and heart. As this technique requires the genetic modification of cells in order to inscribe light sensitivity, for cardiac applications, here we describe the process through which neonatal rat ventricular myocytes are virally infected in vitro with channelrhodopsin-2 (ChR2). “
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4157365/

https://www.techspot.com/article/1531-optogenetics/

Oder hier, absolut erschreckend (und schon von 2012 !):
„On The Feasibility of Side-Channel Attacks With Brain-Computer Interfaces“
https://de.scribd.com/document/102968008/On-the-Feasibility-of-Side-Channel-Attacks-with-Brain-Computer-Interfaces

Da war es Forschern bereits gelungen, mittels Hirn-Scan die Wohnorte, Geburtsdaten und Passwörter von Probanden herauszufinden.

der ganz feuchte traum ist bestimmt die ausnutzung (missbrauch) von massen als supercomputer mittels selbstorganisierender neuronaler schwarm netzwerke. so könnten z.b. beim tv gucken überschüssige geistige kapazitäten der mindcloud „zur verfügung “ gestellt werden..oder man träumt vor sich hin und liefert einfach nur ..strom..willkommen in der matrix .
mer san de borgs

Dr. Klinghardt hat in einem seiner videos darüber erzählt, er hat viele Coronakranke behandelt, gestorben sind nur die, die in einem komplett mit 5G verstrahlten Krankenhaus lagen

@Egon Erwin: was sind das für Mütter, die Stillen und sich spritzen lassen? Diese Frage stellt Egon. Diese Frage kann ich (leider) beantworten: z.B. meine Tochter, gebildet, Akademikerin, aufgewachsen mit Naturmedizin, jetzt sehr wissenschaftsgläubig. Die 6 Monate alte Tochter wird mit allem geimpft, was möglich ist. Eine sehr liebevolle und verantwortungsbewusste Familie – ich muß es aushalten, daß sie es anders sehen als ich.

So geht es mir auch mit meine Sohn. Er ist zwei mal geimpft und hatte heftige, zum Glück nicht anhaltende, Nebenwirkungen. Hat 3 Tage im Bett verbracht. Ich versuche ihm ganz vorsichtig die andere Seite zu zeigen. Bisher ohne Erfolg. Er würde sich auch boostern lassen. Muß mich damit wohl abfinden und auch die evtl. schlimmen Konsequenzen dann aushalten. Wie ich dann allerdings gegen die Obrigkeit reagiere, weiß ich noch nicht. Besser ich muss es nicht herausfinden. Kann man denn nicht endlich auch mal Muttermilch unwiderlegbar untersuchen, ob da irgend was mit auf den Säugling übertragen wird. Was ist eigentlich los. Wir, die Skeptiker, müssen uns mit offenem Visier stellen. Nicht anonym. Das bringt alles nichts mehr. Viele mutige Ärzte und Wissenschaftler haben es schon getan und ,ja, sie bezahlen im Moment einen hohen Preis dafür. Aber auch denen müssen wir helfen den ganzen Schlamassel zum Ende zu bringen, damit auch sie Reputation wieder erlangen und wieder das Ansehen genießen können, das sie verdienen. Unsere Helden.

Wozu Muttermilch untersuchen? Ist doch schon alles gemacht worden, lange vor diesem Zeug. 340 Giftstoffe mitunter gefunden… Quelle: Dr. Runow, Wenn Gifte auf die Nerven gehen

@ Gabi: Sie beschreiben meine Tochter (37) ohne wenn und aber !
Da stimmt alles überein…
Der einzige Unterschied ist dass das Baby männlich ist.

Habe sie darauf hingewiesen dass das Zeug in der Muttermilch vielleicht nicht ganz so gut ist…keine Reaktion.
Habe sie angefleht sich nicht ein 2. x impfen zu lassen…nichts.

Ich frage jetzt nicht mehr ob weitere Impfungen erfolgten- es macht mich nur noch selber krank !
Es sind so wunderbare Enkel die ich habe und der Gedanke daran was mit ihnen geschieht macht mich so fertig dass ich “ traurig froh „bin dass sie weit weg wohnen. Wenn ich sie jeden Tag sehen würde wäre es alles noch schlimmer.
So habe ich mir mein Oma- Sein auch nicht vorgestellt.
Ich muss das abschalten – sie hören nicht auf mich, sie sind erwachsen.
Kann sie nicht mehr beschützen.
Ja sie sehen es anders als ich und ich weiß dass sie liebevoll für die Kinder sorgen-man muss es aushalten.
Vom Schwiegersohn beschimpft dass ich schuld bin dass die Pandemie nicht aufhört da ich unge….t bin. ( seit 15 Jahren prima Verhältnis)
Was ist nur mit denen passiert ?
Nichte sogar am Ende der Schwangerschaft geimpft- meine Schwägerin ist genauso verzweifelt wie ich und blendet es auch einfach aus. Sie hören eh nicht auf uns !

Schon alleine die Tatsache, daß sich Mütter während der Stillzeit gegen Corona „impfen“ lassen, spricht doch Bände und zeigt, in welchem desolaten Zustand das deutsche Volk ist. Wir erleben gerade eine große Abrechnung mit der deutschen Spaßgesellschaft. Sie wird nie wieder so sein wie woher und die Impfnebenwirkungen werden dieses Land genauso wie andere Länder ewig prägen. Wenn wenigstens daraus eine aufgeklärte Gesellschaft entsteht, die nicht mehr so anfällig für jeden ideologischen Unsinn ist, alles kritisch hinterfragt, ist nicht alles umsonst gewesen.

„Wenn wenigstens daraus eine aufgeklärte Gesellschaft entsteht, die nicht mehr so anfällig für jeden ideologischen Unsinn ist, alles kritisch hinterfragt, ist nicht alles umsonst gewesen.“

Wie oft wird man diesen Satz in Deutschland noch lesen müssen? So langsam muss man doch sagen: Es passierte schon mal, passiert jetzt wieder und wird auch in Zukunft passieren. Ich befürchte die Menschen lernen nichts, bzw. bleiben extremst manipulierbar und das wird natürlich dann auch ausgenutzt…….

Es wird immer wieder passieren, nur mit welchem Ausmaß ist entscheidend! Ein Drittel kann eine Gesellschaft noch verschmerzen, aber keine zwei Drittel.

@Hans: Wenn die Befürchtungen stimmen und die Impfungen wirklich eine Vielzahl an Menschen dahin rafft, dann wird sich das Verhältnis wieder umkehren.

Die Verteilung ist eigentlich immer gleich, ich meine daher, es ist die Organisation, die grundlegend nicht stimmt.
Die Pyramidenstruktur als Organisationsform der Menschheit dürfte das grundsätzliche Problem sein.

Das Problem ist und war immer, dass die Menschen nie wirklich was zu melden hatten, außer zum wählen zu gehen. Die Leute die über unsere Köpfe entscheiden sind entweder gar nicht gewählt worden oder arbeiten für die Finanzindustrie sprich Rüstungsindustrie, das komplette System braucht einen Neustart vielleicht ist dies der Zeitpunkt, aber nicht so wie sich K.Schwab das vorstellt, wo die reichen immer reicher werden und über uns entscheiden und die Menschheit ausgesaugt wird für ein paar wenige. Das Gesundheitssystem, das Bildungssystem und die Politik muss völlig verändert werden. Die Politiker müssten direkt ihre Leute wählen können, nicht schon vorgesetzte und auch wieder abwählen dürfen, wenn sie Mist machen. Lobbyismus verbieten und Politiker haftbar machen für ihre Entscheidungen. Am besten anfangs alles zurück zu Regional, damit kann man den Great Reset wie K. Schwab ihn sich vorstellt bekämpfen.

Ja, es ist die Psychologie. Das ist eine Konstante der Menschheitsgeschichte. Davon bin ich auch überzeugt. Sagt übrigens auch Psychologin Katy Hillander.

Das ist alles Teil des großen Experiments. Welche Mutter läßt sich ,
mit einer experimentellen genbasierten Flüssigkeit spritzen, wenn sie stillt ?

Was sind das für Mütter. Mir kommen die Tränen, wenn ich an diese unschuldigen Babys denke. Vielleicht haben sie unsägliche Schmerzen.

Ich kann Ihnen ein Beispiel aus meinem Freundeskreis geben, warum stillende Mütter sich „impfen“ lassen:
Eine Freundin hat es getan, weil sie hofft dass ihre Antikörper über die Muttermilch zum Kind gelangen und es dadurch einen Schutz hat, weil es in dem Alter noch keine „Impfung“ gibt.

Anderes Beispiel: von Bekannten gehört, dass eine Schwangere, die mit Corona infiziert war, diese Infektion auf das Ungeborene übertragen hat. Es kam im 8. Monat zur Frühgeburt und das arme Kind ist gestorben (laut Ärzten an Corona).
Alle unisono: warum hat sie sich nicht impfen lassen?

Mir wurde von einem Fall einer Schwangeren erzählt, die an Corona gestorben sein soll, wobei man das Kind retten konnte.

Man kann zu all diesen Fällen nicht wirklich was sagen, wenn man die Krankenakten nicht hat. Man weiß nicht, was diagnostiziert wurde und vor allem auch nicht, wie und womit behandelt wurde. Ohne Einsicht in die Krankenakten keine Beurteilung möglich.

Klar ist: diese Spritzen schützen vor nichts, sondern sind rein schädlich. Was zusätzlich noch an Krankenhäusern betreffend Fehlbehandlung anbegeht, nachdem hier schon falsch bzw. gar nicht diagnostiziert wird, lässt sich nur erahnen. Es braucht Beweise, ohne Grundlage kann man nicht arbeiten, das wären hier die Akten, damit man Einsicht in den Krankheitsverlauf und die Behandlungen hat.

Da bin ich mit Ihnen völlig einer Meinung. So lange nicht untersucht/obduziert wird, woran jemand genau gestorben ist bleibe ich bei all den Geschichten skeptisch. Das arme Kind war so schnell beerdigt, da konnte gar keine Obduktion statt gefunden haben.

Und ich bin skeptisch, wenn ich lese: „aus anonymer Quelle“ o.ä.
Keinerlei Fakten werden im Beitrag genannt. Ich lese seit über 30 Minuten die Kommentare, aber bisher habe ich keinen einzigen gelesen, der diese sogenannten „Auffälligkeiten“ aus eigener Erfahrung bestätigt. Was für eine Auffälligkeit, wenn ein Baby mal schreit oder strampelt… Wer so etwas ungewöhnlich findet, ist wahrscheinlich kinderlos.

Ob sie wirklich an Corona gestorben ist weiß man nicht, da ja ein pos PCR Test reicht, dann ist man automatisch C Toter , obwohl man etwas völlig anderes hatte.

Richtig, aber was glauben Sie, wie es dem Vater ging, der plötzlich seine Liebste verloren hatte und allein mit dem Baby im Arm dastand.. die Frau wurde beerdigt, es wurde nichts weiter untersucht.

Kann ich bestätigen. Auch in meinem Umfeld: es ist ideal, wenn das 3monatige Kind die Antikörper bekommt durchs Stillen. Im Gegensatz dazu ist direkte Sonneneinstrahlung aber nicht erwünscht. Das ist überhaupt nicht meine Welt. Ich denke oft an die Kleine und drücke ihr fest die Daumen, dass sie gesund und munter bleibt.

Ich bin voll deiner Meinung, jedoch jetzt bin ich Oma! Meine Tochter würde und wird niemals ihre Kinder impfen lassen! Wie ihr es ja schon wisst, Kinder, egal welchen Alters, bauen erst einmal ein Immunsystem auf! Dieses mit irgendwelchen Impfstoffen zu bombardieren ist absolut verantwortungslos! Als Oma stehe ich voll und ganz hinter ihr! Ich sage definitiv, „Haltet bitte, bitte unsere und alle Kinder von dieser Impfung fern“ ! Wenn Diese unerforschten Folgen weiß weder ein Forscher/Virologe! Niemand kann uns Menschen darüber aufklären welche Inhaltsstoffe sich in diesem „Impfstoff“ befinden! So lange dies ungewiss ist wird meine Tochter einer Impfung ihrer Kinder nicht zustimmen und dies wirklich zu recht! Ich möchte ganz gerne ehrlich hinzufügen, dass ich absolut kein Impfgegner bin, denn ich habe schon sehr viele notwendige Impfungen erhalten und auch für ganz wichtig empfunden! Ein Impfschutz gegen viele bekannte Krankheiten ist für mich einleuchtend und absolut wichtig! Ich leugne nichts, was für die Gesunderhaltung des Menschen wichtig ist! Jedoch sind für mich persönlich die Impfungen gegen das C Virus nicht ganz einleuchtend. Warum hat man nicht anfangs der Pandemie es nicht erstmal mit unserem bewährten Grippeimstoff versucht, einfach nur mal so erwähnt? Dies ist nur mal meine Meinung, dennoch wäre es einen Versuch wert gewesen. Danke Euch für eure Zeit meinen Post zu lesen.

Impfen schützt nicht, impfen nützt nicht, impfen schadet, das gilt für alle Impfungen gegen Kinderkrankheiten, Gelbfieber Tollwut und einige wenige andere können eine Hilfe sein, Grippeimpfungen sind nur und ausschlließlich eine nie versiegende Einnahmequelle für die Pharmafia

„Die Eltern […] sind mit solchen Kindern überfordert – häufig geht es weiter mit der Behandlung von Konzentrationsschwächen, Legasthenie, psychischen Auffälligkeiten, Autismus usw.“
Diese Aussage irritiert mich etwas, da sie sich aus zeitlichen Gründen noch nicht auf die Corona-Kinder beziehen kann, sondern nur auf bereits getätigte Erfahrungen bei Kindern mit ähnlich überforderndem Verhalten vor der Zeit der Genspritzen. (Ich hatte vor 20 Jahren auch so ein Baby. Komplett ungeimpft. Jahre später wurde Autismus diagnostiziert.) Mich würde interessieren, ob es jetzt auffallend mehr solcher Babys gibt als vor 2021.

Ja, diese Aussage irritiert mich ebenfalls, da Legasthenie…. Diagnosen in der Zukunft liegen, sprich beim älteren bzw. Schulkind!
In der Beobachtung von Babys und dem Protokoll zu Auffälligkeiten/zeitlichen Zusammenhängen mit der C Impfung braucht es sehr differenzierte Aussagen, um Ursache und Wirkung klar zu haben. Gehäuften Fällen bei gestillten Babys unbedingt o. g. Aufmerksamkeit schenken, vernetzen in einem Covid-Elternforum…

All das gab es schon vor diesen Spritzen. Schon lange. Es wird als psychosomatisch abgetan. Einflüsse von Impfungen auf das Immunsystem werden nicht wahr genommen, TH1/TH2, die Wirkung von Schwermetallen, genetische Faktoren, all das gibt es ja nicht. Nun, diese Kinder zahlen einen sehr hohen Preis, die naiven, gutgläubigen, Eltern auch. Letztere laufen jetzt wieder von Arzt zu Arzt, keiner kann und wird ihnen helfen, die wenigsten werden selbst nachforschen, lesen und sich mit Schwachsinn wie Psychosomatik abfinden… Die ganz „Schlauen“ lassen sich weiter spritzen…

Klarerweise soll man sich dieses Zeug erst recht nicht spritzen lassen, wenn man schwanger ist oder stillt. Psychosomatik ist kein Schwachsinn, hier aber nicht die Ursache.

Muttermilch Geimpfter wurde nie untersucht – höchstens vielleicht in Japan, aber ich kenne keine einzige Untersuchung dazu. Blut spenden dürfen Geimpfte ja auch, wobei es Blutuntersuchungen ja zumindest bereits gibt, die aber trotz der eindeutigen Ergebnisse nicht zu einem Spenderverbot für Geimpfte führen. Die Auswirkungen dieser Spritzen sind insgesamt noch völlig unabschätzbar, normalerweise müssen die Hersteller Umweltauswirkungen untersuchen und Schadlosigkeit nachweisen, diese Pflicht wurde hier aber natürlich erlassen.

Löwenzahntee soll gegen die Spikes helfen, aber bei neurologischen Schäden würde ich eher auf die Nanopartikel tippen. Da sind ja auch zum Teil Schwermetalle drinnen: ich weiß nicht, ob man bei Babys auch Kieselerde geben darf?

Psychosomatik ist Prüfungsangst oder Angstschiss o.ä. Das meiste, was in D als psychosomatisch diagnostiziert wird hat körperliche, systemische Ursachen. Aber die Ömpf-Nebenwirkungen sind alle psychosomatisch, die haben nix mit der Spritze zu tun. Und den Eltern wird auch nix anderes erzählt und die glauben es, bzw. werden es glauben….

Andersrum: psychosomatische Ursachen haben (mitunter) auch Folgen auf die physische Gesundheit. Eine (zu) belastete Psyche kann tatsächlich auch physisch krank machen.

Es ist gewollt. Wie kann man in der Schwabgerschaft impfen und so weiter es ist pure Absicht Natürluch isind der Regierung und der Pharmaindustrie die Nebenwirkungen bekannt. Es ihnen scheissegal. Es sind Mörder

Vielleicht ist das ja das Ziel die Menschen krank und tot zu spritzen? Stichwort: Bevölkerungsreduzierung, nebenbei verdient die Pharma an chronisch kranken dazu.

Tot vielleicht nicht.
Man braucht – solange die Demokratie offiziell noch nicht ganz abgeschafft wurde – sie ja noch als Stimmvolk (dummes Stimmvolk, manipulierbares Stimmvolk) und für den verkauf vieler Medikamente und teurer Therapien.

Chronisch krank ist sicher das Ziel.

Allen einen gesegneten dritten Advent!

Infos speziell zu Kindern habe ich nicht. Aber gerade vor ein paar Tagen erzählte mir eine Krankenschwester, dass sie sehr viele neurologische Schäden bei (erwachsenen) Patienten sieht; diese träten in zeitlichem Zusammenhang mit den Genpräparat-Spritzen auf. Sie ist es, die das erfragt, nicht die Ärzte. Diese wichtige Information gibt sie dann immer an die Ärzte weiter, diese würden das aber ignorieren bzw. nicht verfolgen. Gemeldet (ans PEI bzw. dann an die EMA) werde ohnehin gar nichts.
Im Krankenhaus, in dem sie arbeitet, wurde übrigens eine ganze Station in eine Covid-(Intensiv-)Station umfunktioniert (das beschert den Krankenhäusern, wie wir ja wissen, viel Geld), auf der jedoch keine(r) liegt (!). Die Krankenschwester wartet immer darauf, dass Patienten aus den angeblich so überlasteten KH anderer Bundesländer zu ihnen gebracht werden, das ist aber nicht der Fall.
Wegen der umfunktionierten (leeren) Station fehlt jetzt aber Platz, weswegen Patienten auf den Fluren liegen…

Übrigens:

„EMA: „Geimpfte“ sind Studienobjekte für Pfizer/Biontech. Keine Erkenntnisse über Ansteckungsfähigkeit

Über das Produkt von Biontech (Handelsname Comirnaty) ist in einem „im Dezember 2021 upgedateten“ Dokument der Europäischen Zulassungsbehörde zu lesen:

»Da Comirnaty eine bedingte Genehmigung für das Inverkehrbringen erhalten hat, wird das Unternehmen, das Comirnaty vermarktet, weiterhin Ergebnisse aus der Hauptstudie an Erwachsenen, die seit zwei Jahren läuft, sowie aus den Studien an Kindern vorlegen. Diese Studie und weitere Studien werden Aufschluss darüber geben, wie lange der Schutz anhält, wie gut der Impfstoff schweren COVID-19-Erkrankungen vorbeugt, wie gut er immungeschwächte Personen und Schwangere schützt und ob er asymptomatische Fälle verhindert.«

Wäre es nicht gut, solches Wissen vor dem Spritzen von Milliarden Menschen, inzwischen auch Kindern. bereitzustellen?“

https://www.corodok.de/ema-geimpfte-studienobjekte/

https://tkp.at/2021/12/11/grossbritannien-mit-hoeherer-sterblichkeit-bei-kindern-seit-impfbeginn/

es gibt keinen beweis für viren oder ansteckung. alle auswertungen sind augenwischerei! NIEMAND braucht ein serum gegen etwas das es nicht gibt. wir brauchen schnellstens einen paradigmen wechsel und wir brauchen dazu EUCH!

Eine waschechte Pandemie- und Coronaleugnerin, willkommen im Team. Das ist in einer Zeit, in der allen ein bestimmtes Virus in den Kopf gesetzt wurde, mehr als unpopulär, aber mir stoßen die ständigen Beteuerungen, dass man doch kein Coronaleugner sei und auch die Gefährlichkeit von Corona gar nicht leugne usw. auch jedes mal sauer auf, von allen Seiten. Selbst wenn es Corona gäbe, hätte ich immer noch das verdammte Recht es zu leugnen, solange mir persönlich die Beweisführung nicht plausibel erscheint, da geht es schonmal los. Leugnung ist nur in einem Fall ein Straftatbestand, wobei Gesinnungsstrafrecht generell abzulehnen ist, da mit den Menschenrechten auf Gedanken-, Glaubens-, Gewissens- und Meinungsfreiheit unvereinbar – aber das ist ein anderes Thema.

„Wir/ich leugnen/leugne Corona nicht“ ist schon so etwas wie der Gruß an einen Diktator geworden, dass man sich mit dieser Formel erstmal als jemand zu erkennen geben muss, mit dem überhaupt geredet wird und grüßt man nicht entsprechend zurück, wird man verbrannt. Sowas kann ich grundsätzlich nicht leiden, es ist geistlos und regelmäßig auch nur dort nötig, wo etwas eben ganz und gar nicht als wie behauptet gegeben angenommen werden kann.

Ich finde es unverständlich, dass niemand mit Dr. Lanka spricht, seine Argumente sind schlüssig, seine Kritik ist nachvollziehbar. Ich sage nicht, dass er mit allem Recht hat, aber ihn vom wissenschaftlichen Diskurs komplett auszuschließen, finde ich verdächtig falsch.

Wenn man sich die Geschichte der Virologie vor Augen führt, muss man zwangsläufig zu dem Schluss kommen, dass hier tausende Menschen auf nicht gesicherten Grundlagen arbeiten. Das ist insofern bemerkenswert, als sich die Virologie als Teilgebiet zu den Naturwissenschaften zählt.

Persönlich halte ich die Milieutheorie (ursprünglich von Bechamp) für weitaus plausibler als die Erregertheorie (ursprünglich von Pasteur). Bei der Milieutheorie besteht die Krankheitsursache im jeweiligen Körper, es gibt also nicht wie bei Pasteur einen „äußeren Feind“, den Erreger, der herumfliegt und den sich jeder jederzeit einfangen kann.

Virus bedeutet Gift. Was uns mittlermeile als klitzekleine, runde, computersimulierte Bällchen in Bildern präsentiert wird, halte ich schlicht für frei erfunden. Anhand echter mikroskopischer Aufnahmen lässt sich nicht unterscheiden, ob das, was man darauf sieht, dort entstanden ist und sich infolge ausbreitet („wächst“) oder von aussen dort hinein gelangt ist, sich festsetze und dann ausbreitet.

Erregerzüchtung im Labor halte ich für möglich, allerdings nicht, dass man einen Erreger züchten kann, der sich selbstständig von einem Menschen auf einen anderen überträgt, von sich aus. D.h. das Zielobjekt müsste den gezüchteten Erreger gezielt verabreicht bekommen und will man viele treffen, jeder Einzelne. Kontaktgift gibt es, das ist klar.

Dass mit sogenannten Viren etwas nicht stimmen kann, leuchtet auch jedem Laien sofort ein, wenn man sich mit dieser Forschung beschäftigt und sie zB mit Bakterien vergleicht. Viren sollen ja auch keine Lebewesen sein, im Gegensatz zu Würmern, Pilzen, Bakterien. Ich hatte letztes Jahr aus gegebenen Anlass nach einem Beweis für Viren gesucht und bis heute keinen gefunden, vielmehr war alles, was ich fand, regelmäßig rein theoretisch, praktisch dubios bis offensichtlich unseriös.

Ich glaube nicht an Viren, weil ich nicht weiß, dass es sie gibt, in der Form, wie behauptet, das, was als Virus bzw- Viruserkrankung bezeichnet wird. Ich glaube, dass es Krankheiten gibt, von denen der Mensch nicht weiß, wie sie entstehen und dass hier ein Wissenschaftszweig in grundlegend falschen Annahmen zu einer Erklärung dieser Krankheiten abgedriftet ist und Scheinwissenschaft betreibt, diverse falsche Folgeannahmen inklusive, kann ich mir sehr gut vorstellen.

solange man sich weigert, sich mit den folgen der windenergie und infraschall auseinander zu setzen wird man in deutschland keine diffenrenzierten diagnosen hin bekommen. wir haben es nicht nur mit dem genserum zu tun sondern im lande eine an stärke permanent zunehmende grundbelastung durch infraschall. ich weis dass auch impfkritiker die thematik belächeln, dabei belächeln sie damit die eigene zukunft, die kommen wird.

über 20 jahre stetigen ausbau, die langzeiot belasteten sind die älteren, die jetzzt unrter der gesamt situation zusammen klappen.

man lässt sich imem rnoch hinters licht führen und diue menschen sterben seit jahren an folgeerkrankungen. die situation wird sicfh weiterhin verschlimmern, die symptome werden von der gesundhaitspolitik vorsäützlich „corona“ zu geordnet.

bei babys in meine augen ganz kritisch, weil zum einen die mutter vorbelastet, zum anderen ein belastet im mutterleib aufgewachsenens kind in eine belsatete umgebung geboren wird.

ihr wisst garnicht, was ihr mit eurere ignoranz der thematik anderne menschen und auch selbst langfristig antut.

die politik nutzt das eiskalt aus. solange bis es zu spät ist , den spiess um zu drehen. so wie es jetzt aussieht.

diesen punkt hart sich das „volk“ selber zuzuschreiben. ist es ignoranz oder feigheit? die chancen waren da der politik ihre lügen, ihre morde aufzuzeigen, gegen diese tödliche technologie zu kämpfen und ein weltweites gegeben signal zum vorher durch musterdeuschland propagierten klimaverwandeln.

ihr
wollt eure babys vor dem verblöden schützen? man erkundige sich mal wie schon vor corona in deutschland behinderte geburten zunehmen und die schüler vom ärzteblatt als zu über 30% psychosomytisch gesehen werden.

wäer nur die hälfte der energie dieses plandemie aufschreis in aufklärung über die gesundheitliche zerstörung deutschland durch wind ernergie gegangen, keiner von der neuen regierung würde da sitze wo er sitzt.

man hätte diese vorsätzlichen mörder demaskieren können, mit gloabler signal wirkung.. ob corona auschuss, tichy, alchwas, reitschuster und wie sie alle heisen. sind die wirklich alle geistig zu beschränkt, um über den tellerrand zu gucken und technische klare zusammanhänge zu verstehen ?

ich werde an infraschall folgen sterben, dsa ist mir mittlerweile klar. daran und an der ignoranz der menschen für einander. ich sage euch, eure kinder können sich jetzt schon bei euch für die späteren folge erkrankungen bedanken, auch wenn ihr sie vor der impfung schützen könnt.

Mir sind Ihre Beiträge aus dem Reitschuster-Forum bekannt und Sie haben Recht mit Ihrer Kritik, Infraschall ist extrem schädlich. Ich habe mich auch damit auseinandergesetzt und belächle da gar nichts, ganz im Gegenteil.

Sie haben sich an diesem Thema festgebissen, was ich verstehen kann, denn es ist durchaus wichtig, aber Sie wiederholen sich ständig und das führt zu nichts – weder für Sie, noch für Ihren Diskussionspartner. Die Wiederholung ist auch gar nicht nötig: es wurde gelesen, Ihre Botschaft ist bei mir längst angekommen. In diesem Sinne:

Vielen Dank für den wichtigen Hinweis!

Ich finde gut, wenn er es wiederholt!

Es ist schrecklich, wenn man eine Brisanz erkennt, die keiner wirklich auf der Agenda hat.

Er hat doch absolut recht! Die Impf-Spritze ist für uns alle hier greifbarer.

Aber wer kennt sich denn mit Strahlung aus?

Wer von uns könnte überhaupt annähernd erklären, was das für Strahlungen sind, von denen er da spricht?

Dann doch lieber wieder über das andere Thema nachdenken und schreiben, zumal man damit nicht ALLEINE ist.

Bitte schreiben Sie weiter, Berliner, ich möchte mich weiter über diese Themen informieren und freue mich, wenn ich dann nicht ganz alleine damit bin in den Weiten des Internets!

Ich wüsste natürlich auch gerne, ob es nicht doch irgendeine Möglichkeit gibt, sich partiell zu schützen. Individuell.
Ich habe bei Mobilfunkstrahlung usw. mich schon sehr informiert.
Es gibt Abschirm-Baldachine, sehr teuer, kompliziert zu errichten, nicht unbedingt ein Schmuck im Schlafzimmer, und natürlich liegt man nur begrenzte Zeiten im Bett 🙂

Mützen usw. scheiden ja aus, weil Strahlung sich dann in sowas nur „fängt“. Es sollte komplett dicht sein oder gar nicht, soweit ich weiß.

Aber weiß nicht, wie das bei Infraschall ist.

Ich fand es anfangs auch gut, dass er es wiederholt, aber lassen wir das.. Schall ist was anderes als Strahlung. Infraschall entsteht zB auch bei Autobahnen und Tunneln. Der Mensch nimmt ihn nicht konkret wahr, was nicht bedeutet, dass man ihn nicht spüren kann und er löst Unbehagen aus, nicht nur physisch, auch psychisch, das ist belegt. An Orten mit hoher Infraschallbelastung haben Menschen das Gefühl, dass es spukt, sie gruseln sich. Es sind Tieftöne, die das menschliche Gehör nicht wahrnimmt, der Körper insgesamt aber natürlich schon und Tiere auch.

die wiederholungen sind der wahrnehmung der nicht- wahrnehmung geschuldet. über (fast) alle übrigen nebenschauplätze der aktuellen situation inklusive diverse vorraus gehender szenarien und parameter lassen sich andere kommentatoren hinreichend und zum teil sehr spannend aus.

jemand muss die last auf sich nehmen, diese lang unterdrückte elementare thematik immer wieder ins licht zu rücken, bis der elefant im raum für eine kritische masse zu erkennen ist. sie sind es nicht. aber ich.

und wo, wenn nicht dort, wo leute in begrenztem masse bereits anfangen zu erkennen, dass die jahrelangen recherchen sogenannter verschwörungstheoretiker nicht ganz jeglicher grundlage entbehren?

soviel zum festbeissen.. ich hätt auch lieber musik im kopf als 24/7 propeller, das dürfen sie mir glauben..ich hätte lieber gesunde freunde statt tote und eine familie die nicht durch alle sozialen schichten onkologische und kardiologisch/neurologische krankheitsbilder aufweist..

es freut mich, dass meine botschaft sie erreichen konnte, danke für ihr aufmunterndes feedback. trotzdem werde ich mir vorbehalten, an passenden stellen auf mögliche übereinstimmungen und auftretende fragen hinzuweisen.

ich denke das ist auch in ihrem sinne.

4G, 5G nicht zu vergessen, WLAN allen Ortes… Als hätten wir nicht schon genug Umwelteinflüsse, die schädigen, was das Zeug hält. Hilft da nur noch auswandern zu den, mei, wie heißen sie, die aus der Kalahari, die Götter müssen verrückt sein, fällt mir jetzt nicht ein, wie das Volk heißt, aber die leben sicher gesünder als wir…

Ist es wirklich zu viel verlangt, Satzzeichen zu verwenden sowei Groß- und Kleinschreibung zu beherzigen, um es dem werten Leser leichter zu machen, den Inhalt Ihrer geistigen Ergüsse zu verstehen?
So wirken Ihre Texte wie hingerotzte (man verzeihe diesen Ausdruck) und respektlos aneinandergereihte Buchstaben, die sich der Leser selber sortieren darf.
Fände Ihre Gedanken eigentlich nicht verkehrt, aber so macht es einfach kein Vergnügen, denen zu folgen. Nix für ungut 😉

da ihnen die form wichtiger scheint als der inhalt, und sie von da auf mangelnden willen zum ausdruck schliessen, würde es sich eigentlich erübrigen zu ihrem kommentar stellung zu beziehen.

aber ich will ihnen trotzdem erklären, dass die induzierung von schallemmissionen bestimmter frequenzen im signalmix neurologische probleme, unter anderem in den extremitäten, auslösen und verstärken kann.

dies kann das schreiben bisweilen zur qual machen, wenn es die hände betrifft. bei kleinschrift zu bleiben, erlaubt mir in dem falle leichter dem eigenen gedanken fluss zu folgen, statt in ständigen gross/klein schreibkorrekturen hängen zu bleiben. es ist schon so schlimm genug. die hände wollen einfach nicht mehr so reagieren, wie der kopf das noch in erinnerung hat.

und trotzdem mache ich mir die mühe, zu schreiben, absätze einzufügen und zu strukturieren. frage ist, sind sie ein werter leser oder erliegen sie nicht gerade auch etwas der versuchung auf ein bischen alltags diskriminierung?

und da wir gerade dabei sind, „sowie“ schreibt sich „sowie“ und nicht „sowei“, gelle? soviel spass muss sein, nix für ungut 🙂

@lilly ihr kurzer tunnel kommentar zeigt, dass sie in der thematik wenig informiert sind. da sie aber schon ihren unwillen über meine verbissenen wiederholungen äusserten, überlasse ich das zubeissen an dieser stelle ihnen selber 🙂

Chapeau, lieber Berliner! Danke für Ihre liebenswerte und humorvolle Antwort. Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil (so sagt ein Sprichwort). Ich entschuldige mich für meine Unterstellung und wünsche Ihnen nur das Beste!
Herzliche Grüße aus München A.

Dass durch Tunnel Infraschall entsteht, werden Sie wohl kaum bestreiten und nicht ich bin wenig informiert, sondern informierte knapp, dass Schall und Strahlung nicht dasselbe sind, weil dieses Missverständnis hier bestand und sowas entsteht, wenn man alles Mögliche durcheinanderwürfelt, weshalb ich darauf auch nicht weiter eingehe, das bringt in dieser Form nichts.

Wie gut es tut, endlich eine aufeinander aufgebaute Argumentationslinie zu lesen, die genau die Punkte aufgreift, die mich ebenso zum Viruszweifler werden ließen.
Wussten Sie, dass der Nobelpreisträger für die Entdeckung des Rasterelektronenmikroskops in einem Interview vorsichtig gesagt hat, dass er nicht wisse, wie sein auch-Nobelpreisempfänger (für die Entdeckung des HIV) die REM-Aufnahmen gemacht habe, denn er wisse nicht, wie er solche Aufnahmen anfertigen könnte. Auch habe er nie Aufnahmen anderer Viren gesehen.

Nein, das wusste ich nicht, Danke für den Hinweis, das werde ich mir ansehen.

Ich hatte vor Jahren mit einem Menschen zu tun, der eine AIDS-Diagnose hatte und deswegen mit absolut schädlichen „Medikamenten“ im wahrsten Sinne des Wortes vollgepumpt wurde. Damals hatte ich mich mit der HIV-These näher beschäftigt, die nicht haltbar ist und vor allem eines bewirkt: Milliardengewinne der Pharmaindustrie. Tiefer bin ich damals in das Viren-Thema allgemein aber nicht wirklich eingestiegen, weil es mich auch schlicht nicht weiter interessiert hat. Ich wollte dem Menschen nur helfen, die „Medikation“ loszuwerden, die ihn krank gemacht hat, das war erfolgreich und eine HIV-Debatte war dafür gar nicht nötig, weil die „Medikamente“ einfach nachweislich so schädlich sind, was diejenigen, die sie verschreiben, ja auch wissen, da brauchte es also nicht viel und damit war diese Sache für mich erledigt.

Es gibt genug sinnvolle Dinge, mit denen man sich beschäftigen kann, nur jetzt, seit bald zwei Jahren, muss man sich die ganze Zeit mit all diesen Dingen auseinandersetzen, weil man dazu gezwungen wird.. Kary Mullis, der Erfinder der PCR, war auch ehrlich, was seine Erfindung betraf und auch er bezeichnete die HIV-These als einen riesen Fehler.

„AIDS“: acquired immune deficiency syndrome, erworbenes Immunschwächesyndrom – das kann alles Mögliche sein und es kann alle möglichen Ursachen haben und ich gehe davon aus, dass „HIV-Virus“ auch von den wahren Ursachen dieses unbestimmten Krankheitsbegriffs ablenken soll, weil auch hinter denen wieder Profitinteressen stehen.

Eine ganz tolle Erklärung für diesen Wahnsinn der seit nunmehr fast 2 Jahren läuft und für alle Viren die die Menschen in so eindeutig unterschiedlicher Weise „befallen“
Ich glaube den ganzen hype um corona sowieso nicht.

Wehrter Kollege, der diesen Post verfasst hat: ich würde für eine systematische Erfassung plädieren, damit es nicht als „Phase“abgetan werden kann, würde ich all diesen Eltern raten, diese abnormen Bewegungs- und Verhaltensmuster per Video zu dokumentieren. Darüber hinaus Protokolle anfertigen lassen, wie lange die Kinder schreien, und was den Eltern intuitiv noch als „abnorm“ auffällt. Gerade bei Neugeborenen und Säuglingen muss man, wie man das bei der Diagnostik von Krampfanfällen her kennt, auch Bildaufnahmen haben, um zu sehen, wie die spezifischen Muster in den Bewegungen ablaufen. Werden EEG Untersuchungen eingeleitet? Sammeln Sie diese , dokumentierten Sie ausführlich diese Fälle, beziehen Sie die Eltern mit ein, und veröffentlichen Sie um Gottes Willen ihre Ergebnisse auf einem ihrer nächsten Kongresse ihrer Fachgesellschaft, mit der Frage, ob andere Kollegen selbige Beobachtungen machen, welche Erklärungen sie dafür haben und was man tun kann. Gott oh Gott vernetzten sie sich mit anderen Ärzten ihrer Fachrichtung, das darf doch alles bitte nicht wahr sein. Tun sie JETZT was, konkret, mit Mitteln der Wissenschaft, melden Sie das als Nebenwirkung, bombardieren sie das PEI zu meinetwegen, aber tun sie was. Schreien sie als eine ärztliche, in der Gesellschaft noch als Autorität wahrgenommene Berufsgruppe auf und liefern Sie Fakten!!!! Sprechen Sie mit ihren betroffenen Eltern, die Sie betreuen, sagen Sie das ist absolutes Neuland, was hier betreten wurde…. wir alle Ärzte sind keine Experten mehr bzgl.dieser neuen klinischen Symptomatik, die sich zeigt. Auch für uns ist das absolut neu. Bleiben sie sensibel und wachsam! Das was da an Symptomatik beschrieben wird, ist klinisch noch nicht erfasst und gegriffen, dazu braucht es Fälle, Fälle, Fälle also Fleiß Wir brauchen betroffene Eltern, die wütend werden um andere, noch nicht geborene Kinder zu schützen!!!!! ERHEBEN Sie sich, leisten sie ihren Teil von Aufklärung und Widerstand, an der Stelle wo sie stehen und was ihnen möglich ist. Und: gehen sie auf die Straße und demonstrieren, es ist absolut keine Zeit mehr zu verlieren. Halten Sie durch, es ist kostbar, was sie beobachten. Und: es gibt Menschen, die Ihnen glauben, auch wenn die Mehrheit anders agiert. Da muss man als kritisch Denkender jetzt durch!!! Ich bin Kinderpsychiaterin, die Zahlen an Depressionen im Kindesalter und v a „erfolgreichen“ Suiziden ist explodiert. Gerne stehe ich für Austausch zur Verfügung. Mich interessiert das wirklich auch unter medizinischem Blickwinkel. Ich fühle mich auch als Lernender, trotz, bzw ob dieser ganzen Misere.

das kann ich nur voll unterstreichen.
Aus Erfahrung ist bekannt, daß diese Symptome schon bei allen
anderen Impfungen im Säuglings- und Kindesalter vorkommen können und gekommen sind. Es ist dringend Handlungsbedarf
so wie es beschrieben wurde.

Genau so ist es, alle „Impfungen“ sind auch durch die sogenannten Zusatzstoffe schwer gesundheitsschädigend. Vor Beendigung des ersten Lebensjahres ist das Immunsystem einfach nur im Aufbau, bei Kaiserschnittkindern ist dieser Aufbau von Anfang an schwer gestört und läuft in Richtung Immundefizienz/ Autoimmunkrankheit.. es ist halt ein Super Geschäft, Bestes Buch zur Zeit Die Impfillusion…

In dem Leak von Pfizer sind Daten aufgetaucht, die belegen, dass man schon vor der (Not) Zulassung von den zahlreichen Nebenwirkungen und Todesfällen wusste. Darunter waren auch (neue) Krankheitsbilder bei Kindern aufgetaucht. Die FDA wusste dies also schon vorher und trotzdem haben sie diese Gen-Therapie zugelassen und erweitern sie immer mehr an immer jüngere Kinder, schrecklich. Ich habe mir gestern die neue Sitzung von Stiftung-Corona-Ausschuss angesehen. In ca Mitte des Videos erklärt Fr Prof Dr Kemmerich, was der Mechanismus der Spike Proteine mit dem angeboren Immunsystem macht. Er schaltet ihn komplett aus, ich kann das hier nicht genau erklären, deshalb rate ich jeden sich das anzugucken, man wusste das vorher und hat offenbar lange damit gearbeitet um auf das Ergebnis zu kommen. Jeder Arzt sollte sich das ansehen. Der Vortrag eines Arztes aus Südafrika ist auch sehr interessant, er beschreibt wie er Corona behandelt und erklärt, dass der Tag 8 bei einer Corona Erkrankung sehr wichtig ist. Er hat herausgefunden, dass es Menschen gibt die Allergisch auf Spike Proteine reagieren und behandelt sie dementsprechend , seitdem hat er keine Todesfälle mehr und kann die meisten ambulant behandeln.

Vielen Dank für die Infos, ich bin Hebamme und werde das auch genauer beobachten. Auch das Protokoll führen inkl. Video werde ich bei Bedarf weitergeben.

Ja und da fängt Wissenschaft an, wenn man sie richtig anwendet. Das musst untersucht und erforscht werden, wobei ich meinen Unmut gegenüber solchen Müttern hier nicht zum Ausdruck bringen will. Ich finde es nur traurig den Babys gegenüber.

Ich denke, diese Selbstgerechtigkeit sollten wir uns sparen.

Sonst sind wir genauso verbohrt wie die Impfpropagandisten.

Auch die Mütter werden 24/7 mit Angstmacherei und Impfpropaganda beschallt. Keine Mutter will ihrem Kind schaden, ihnen Allen wurde eingehämmert, sie täten das „Verantwortliche“ und Beste.

wissen ist eine holschuld und angst ein schlechter berater. es ist und bleibt ein serum mit bedingter zulassung. ratet mal wieso!

@kirsten: Spahn hat aber gesagt die Impfstoffe seien alle regulär zugelassen. Also ist das so, ARD und ZDF sagen das ja auch. Es gibt sogar Ärzte die das behaupten.

Und die sagen auch, dass alle die was Anderes sagen, lügen. Also muss das stimmen. Und der Ugur Sahin sagt ja auch, man muss sich jetzt am besten alle 3 Monate boostern lassen, also stimmt das, der muss das ja wissen, als Hersteller der Impfstoffe.

Dass der natürlich möchte, dass die ganze Welt alle 3 Monate gespritzt wird, als Hersteller der Impfstoffe, ist eigentlich logisch. Aber der sagt das natürlich nicht, weil er Profit machen will, sondern weil er so ein Menschenfreund ist und nur die ganze Welt retten will. Und weil das so ist, hat er erstens die Patente nicht frei gegeben und zweitens die Preise erhöht.
/Ironie Ende

Die Menschen wollen offenbar belogen werden, sie sind faul und dumm diesbezüglich. Das ist das Eine, ob man ihnen das vorwerfen kann? Ich weiß es nicht, denn für Dummheit kann eigentlich Niemand etwas.

Ich unterscheide hier in meiner Beurteilung zwischen Menschen die nur die Propaganda mitbekommen und denen, die Infos von Kritikern bekommen und diese nicht wollen. Und bei Letzteren werde ich auch wütend.

Corona ist offenbar wirklich ein Intelligenztest, wer durchfällt wird geimpft.

Nicht ganz, Spahn hat gesagt bedingt, aber ordentlich, also ordentlich bedingt, oder bedingt ordentlich, das hat er nicht gesagt…
Hinterfragt nur niemand, weil die Menschen größtenteils Idioten sind, bzw. nicht in der Lage zuzuhören und selbständig zu denken…
Mir hat gerade ein Freund von ner Situation erzählt, in der die Leute anstanden, an ner Tanke, wegen Kippen und so. Er der einzige ohne Maske in der Schlange, beim Betreten, war er die Maske am aufziehen, ne Frau, die rauskam, sprang 2 Meter zur Seite mit eingezogenem Kopf. Auf die Frage, was mit ihr nicht stimmt und ob sie bescheuert ist, meinte die, sie hat Angst vor einem schweren Verlauf… 🤣🤦‍♂️😩 Wie doof kann man eigentlich sein? Ob sie die Nadel von der 5ten Spritze noch im Arm hatte, ist nicht überliefert….
Aber mal ehrlich, wie soll das je wieder „““normal“““ werden. Es bleibt nichts anderes mehr übrig, als dieses Land zu teilen und dann ist’s gut!

Es gibt kein“Normal“mehr wie wir es kannten. Das war bis Anno domini 2019 so. Nun sind die Meisten bereits konditioniert und sitzen zitternd wie die Maus vor der Schlange in der selbsterstellten Falle von Impfen und Boostern. Ich soll nachsichtig sein gegenüber solcher uninformierten, coronagläubigen, staatshörigen Mitläufern? Wie viel moralische Bedenken haben denn DIE uns gegenüber, sie diese heiligen Dreifachgeimpften, wenn es darum geht zu stigmatisieren, auszugrenzen, zu beleidigen, anzugreifen weil sie sonst anscheinend nicht in der Lage sind/sein wollen einmal das Hirn einzuschalten, mal inne zu halten und vesuchen wieder etwas logischer zu denken? Ne, bei mir ist der Zapfen raus. Mich hat ein Freund ins Leben gerettet, da ich fast mich sozialverträglich selbstentsorgt hätte. Verzeihen? Grosse Worte leichtfüssig ausgesprochen. Mich können DIE allemal… und das mit 72. That’s over! Ihr könnt mich mal, nach dem was ich seit 2 Jahren durchmache und Nachts schlecht träume mit euren „Verzeihen“.

Ja, mich auch, ich werde denen nicht verziehen, die können gerne unter mir leben, auf allen Vieren und mir die Stiefel lecken, aber verzeihen, niemals.
Es werden aber mehr Ungeimpfte werden. Ich kenn jetzt wenige, die sagen, den 3ten Schuß hol ich mir bestimmt nicht. Die haben den Schuß dann noch gehört, wenn auch spät und wenn auch nur instinktiv und nicht wissentlich, was im Körper passiert, aber lieber so, als gar nicht.

@Jel: Einerseits richtig. Nur: das Eine ist die Propaganda, das Andere der Wille, alles zu glauben. Wenn ich von Menschen Hinweise bekomme, dann werde ich doch hellhörig und sage nicht: ARD und ZDF sagen die Impfung ist sicher, als ist das so. ARD und ZDF haben Anfang 2020 auch gesagt, Corona sei harmloser als Grippe. Das war für die Medienhörigen auch so. Inzwischen sind die, die noch im Februar 2020 meinten, dass sei in ca. 6 – 8 Wochen vorbei, diejenigen, die sich 3 x die Woche getestet haben um Andere nicht zu gefährden. Lachhaft. Inzwischen sind sie geimpft und testen sich nicht mehr, obwohl sie ja genauso ansteckend sein können wie vor der Impfung. Aber ARD und ZDF sagen ja…. blablabla…

Oder nehmen wir die Schweinegrippe, die war lt. Medien ja auch sooooo gefährlich, da musste ja auch ein schnell zusammen gerührter Impfstoff her. Und noch heute leiden etliche Geimpfte an den Nebenwirkungen wie Narkolepsie und GBS. Es gab auch Tote. Nur haben die damals ausgereicht, die Impfung zu stoppen. Heute ist das egal, heute werden Nebenwirkungen verharmlost oder gleich ganz geleugnet und massivst Druck ausgeübt.

Ich denke inzwischen: die Schweinegrippe 2009 war die Generalprobe und jetzt haben sie es einfach besser inszeniert.

In 9 Jahren werden wir dann, ausgehend vom digitalen Impfpass, wohl das Social-Credit-System von China übernommen haben. Siehe auch: http://www.vorausschau.de

Nur: das scheint Niemanden zu interessieren.

Mit der Schweinegrippe hat man die Masse nicht erreicht. Ich wusste bis der Corona Mist anfing nix davon.

Fernseher längst ausrangiert, FB hatte ich auch noch nicht etc und jetzt nicht mehr. Die von Herr (Dr)Osten prophezeiten Toten gingen völlig an mir vorbei genau wie eine existierende Gegenspritze

Bin bei Ihnen: Ferseher weg, Mainstream- Zeitungen gekündigt. Falls ich nicht mehr in Läden einkaufen kann, bestelle ich online. Als alter Sack muss ich nicht mehr so viel essen, dann wirds reichen. Müsste halt mit meiner Rente den Gürtel noch enger schnallen. Was soll’s, bleibe ich halt schön schlank. Beugen lasse ich mich bis zu einem gewissen Punkt, brechen nicht. Schande über die, die uns das antun. Mögen sie dereinst in der Hölle schmoren. Diese Kriminellen stehlen mir seit 2 Jahren meine Lebenszeit… und ich soll „nachsichtig und vergebend“ sein? Ne… ich brauch keine neuen Moralisten, ich halte die „andere Wange“ nicht hin!

Es gibt auch genügend Leute, die finden, daß Merkel einen super Job gemacht hat und alle Krisen bewältigt hat… die kann man nicht erreichen, die sind dumm und das hat nix mit’m IQ zu tun, weil ja, Wissen ist ne Holschuld…

Wenn ich den Text oben richtig verstanden habe, werden Ärzte gesucht ,die ähnliche Erfahrungen in ihren Praxen gemacht haben.
Liebe Ärzte teilt Eure Erfahrungen mit der Öffentlichkeit.

passt jetzt nicht ganz zum Thema, ich plaziere es aber hier her, in der Hoffnung, dass es dann oben zu sehen ist. Hier sind erneut Beweise aufgetaucht, die belegen, dass dies alles nichts mit Gesundheit zu tun hat, denn schon vor der Pandemie gab es diese Pläne. Ein neues System das von China abgeguckt wurde soll in Europa installiert werden. Lobbyisten entscheiden, nicht Ärzte oder Epidemiologen. Das sollte sich jeder an gucken und seinen Liebsten zeigen, die nicht verstehen wollen/ können um was es hier wirklich geht.
Mit Video
https://uncutnews.ch/kommen-lager-fuer-positiv-getestete-unglaubliches-papier-aus-dem-innenministerium/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert