Kategorien
Impfpflicht

Historisch! Über 50.000 Trucker schließen sich dem Freiheitskonvoi durch Kanada an

Der kanadische „Freedom Convoy“ von Truckern, die sich gegen COVID-Mandate, Zwangsimpfungen und staatliche Vorschriften wehren, begann Ende letzter Woche und hat eine unglaubliche Unterstützung in der Öffentlichkeit erfahren. Es ist sehr schwierig, das Ausmaß dieser Graswurzelbewegung in einen angemessenen Kontext zu stellen.

Kanada: Zehntausende Trucker mobilisieren das Land

Angesichts verschärfter Corona-Regeln ist Truckern in Kanada endgültig der Kragen geplatzt: Am Sonntag schlossen sich unzählige LKW-Fahrer aus dem ganzen Land einem Konvoi an. Seitdem wächst der „Freedom Convoy“ in großer Geschwindigkeit. Das Ziel: Am Samstag soll die Rally die Hauptstadt Ottawa erreichen. Dort wollen die Trucker von der Regierung das Ende aller Corona-Maßnahmen einfordern.

Auslöser des Streiks ist eine Impfpflicht für den Berufsstand: Trucker, die die Grenze mit den USA überqueren müssen entweder vollständig geimpft sein oder zwei Wochen lang in Quarantäne. Laut „ZeroHedge“ würden wegen der neuen Regelung mindestens 26.000 der 160.000 (16,3 %) Fahrer, die Güter zwischen Kanada und den USA transportieren, zumindest zeitweise ausfallen.

Die Convoys werden von zehntausenden Kanadiern unterstützt, die den Truckers überall zuwinken und sie mit Essen versorgen. Sie sammelten bislang mehr als fünf Millionen Euro, um die Trucker zu unterstützen.

Mit 50.000 Truckern, die von Vancouver aus fahren, fordert der „Freedom Convoy 2022“ von der Regierung die Abschaffung der Impfpässe. Ab dem 15. Januar muss jeder Lkw-Fahrer, der in die USA einreist, einen Impfnachweis vorlegen – doch 32.000, also etwa 20 Prozent, sind nicht geimpft.
Premierminister Justin Trudeau bezeichnete die große Gruppe als „kleine Randgruppe“. „Wir wissen, dass wir das Problem nur lösen können, wenn alle geimpft werden. Die überwältigende Mehrheit, fast 90 Prozent der Kanadier, hat genau das getan“, sagte er.

Die Dailymail schreibt:

Am Freitagmorgen befanden sich die Fahrer in Kingston, Ontario, das etwa 110 Meilen von der Hauptstadt entfernt ist. Es wird erwartet, dass sich mehrere tausend Menschen in der Hauptstadt versammeln werden. Einige Anführer der Gruppe rufen zu einem friedlichen Verlauf der Veranstaltung auf, doch in Erklärungen einiger mit der Gruppe verbundener Personen wurde mit Gewalt gedroht.

Die Trucker protestieren unter anderem gegen eine neue Vorschrift, die am 15. Januar in Kraft getreten ist und nach der Trucker bei der Einreise nach Kanada vollständig gegen das Coronavirus geimpft sein müssen. Die Vereinigten Staaten haben die gleiche Vorschrift für Lkw-Fahrer eingeführt, die am 22. Januar in das Land einreisen.

Die Straße vor dem Parliament Hill soll für den allgemeinen Verkehr gesperrt werden. Die Gebäude im Parlamentsviertel werden ab Freitag mit Ausnahme der wichtigsten Mitarbeiter geschlossen und verriegelt, und die Mitarbeiter wurden vor drohenden Sachbeschädigungen gewarnt.

Der Konvoi von Lastwagenfahrern, der sich auf die Stadt zubewegt, hat die Polizei dazu veranlasst, sich auf mögliche Gewalt vorzubereiten, und Politiker haben vor einer eskalierenden Rhetorik im Zusammenhang mit der Demonstration gewarnt. Ein hochrangiger Beamter des Parlaments warnte die Abgeordneten, die Demonstration zu meiden und ihre Türen zu verschließen, da Berichten zufolge ihre Privathäuser angegriffen werden könnten.

„Er ist 70 Kilometer lang„, sagte Benjamin Dichter, ein Sprecher des Freedom Convoy 2022, gegenüber der Toronto Sun, nachdem er am Mittwoch Calgary in Richtung Westen passiert hatte.


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

88 Antworten auf „Historisch! Über 50.000 Trucker schließen sich dem Freiheitskonvoi durch Kanada an“

Bitte macht doch mal ein Update zu der Aktion der Trucker, es zeichnen sich erste Erfolge ab.

https://sciencefiles.org/2022/02/03/steht-das-entscheidende-wochenende-fuer-kanada-bevor-justin-or-justout-alles-was-sie-in-deutschen-medien-nicht-erfahren/

An diesem Wochenende sollte sich zeigen, ob der Protest von den Bürgern getragen wird oder nicht.
Die Oppositionspolitiker im Parlament unterstützen den Protest jedenfalls in großen Teilen.

https://sciencefiles.org/2022/02/04/kanadische-unternehmen-verweigern-zusammenarbeit-mit-polizei-und-staat-waere-das-in-deutschland-denkbar/

Hallo,

wenn Sie ein Update wollen, einfach selbst schreiben und wir geben den Artikel als „Gastbeitrag“ frei. Der Tag hat leider nur 24h und wir haben neben dem Blog allerlei Dinge zu tun.

Viele Grüße

das Corona Blog Team

Was das an Rohöl verbrennt + Kautschuk verschleisst + Eisenerz … + …

Nur weil ein paar Hirne sich geistig taub stellen und partu keine Realität hineinlassen wollen.

Hummanity lost its mind – or never found it.

klar. Rohöl, Kautschuk und Eisenerz darf nur zum Frommen und Wohle unserer Schwermilliardärsanthrophagen verbraucht werden. Gehört denen doch schließlich auch alles – oder spätestens dann, wenn uns nichts mehr gehört wir aber alle scheißglücklich sind. ;-(

(Ich kapiere nicht warum denkfähigen Menschen eigentlich nicht auffällt, dass wenn uns nichts mehr gehört (laut WEF-Plan) anderen ALLES gehört. „Gehören“ bedeutet nämlich: über den Gebrauch und die Berechtigungen verfügen/bestimmen. Wenn der glücklichen WEF-Jugend nichts mehr gehört, gehört denen, die das Sagen haben endlich alles. So einfach geht das. Alle die da mitmachen, glauben, sie würden später zum „Inneren Kreis“ gehören? Das Aufwachen könnte schmerzhaft werden. Ist dann aber zu spät.)

Extinction Rebellion kann sich gerne umweltfreundlich ausrotten lassen, aber der Rest der Menschheit ist nicht suizidal.

https://www.dz-g.ru/Behoerdlicher-Irrsinn_Warum-immer-mehr-Menschen-die-Nase-gestrichen-voll-haben
AB HEUTE HEBT KANADA ALLE BESCHRÄNKUNGEN AUF!

…ohne das „ok“ der Regierung, erklären die kanadischen Bürger selbst, dass sie erwachsen sind und mit der Erkältung ohne Hilfe der Behörden umgehen können!

Wir werden alle Mandatsschilder entfernen, unsere Geschäfte öffnen und die Masken wegwerfen!

GEMEINSAM STEHEN WIR GEGEN UNSEREN GEMEINSAMEN FEIND: Unsere Regierung ist gesetzlos geworden und die Banken haben die Macht übernommen. NICHT UNTER UNSERER AUFSICHT, KANADA 🇨🇦!

Unterstützen Sie Ihre Trucker und ihren Aufruf zum Handeln! Go mandate free!

– ÜBERALL TEILEN –

Immerhin bei welt erschien heute morgen ein Artikel zu der fantastischen Aktion in Kanada.
Die Videos verursachen bei mir Gänsehaut und lassen die Tränen laufen.
Auch dass sich US-Trucker der Aktion anschließen ist einfach großartig.
Die Bilder der vielen Trucks die durch die Schneelandschaft fahren, dazu die wehenden Fahnen, die jubelnden Menschen an den Straßen… Wow.

Deutschland hingegen…
Ich wurde jetzt von Impfjüngern darauf hingewiesen, dass ich bei Spaziergängen genau darauf achten soll wer mit läuft und sobald auch nur jemand verdächtig ist, rechts zu sein, ich die Demo zu verlassen habe, sonst wäre ich auch rechts.
Und ich solle mir Gedanken machen warum ich damals mit 20 anderen Spaziergängern eingekesselt worden bin, das wäre ja nicht ohne Grund passiert (ja, wir waren spazieren, das war unser Verbrechen).
Ich bin so fertig mit dieser Gesellschaft.
Gäbe es nicht Seiten wie diesen Blog würde ich nicht weiter durchhalten können.

Welche Arten von Trollen gibt es!

Es gibt drei Unterarten von Trollen: Berg-, Wald- und Flusstrolle und gespritzte.🤣

Doch ich gehe auch raus. Zu den Demos gegen die …. na Ihr wisst schon. Ohne Rechte, ohne Leugner, ohne Aluhutträger ….

Wie wär es denn damit,
die Wahrheits-Leugner zu meiden?

Ich gehe raus für meine „Rechte“, “ DIE Rechten “ muss man bei uns mit der Lupe suchen.
Aber ich freu mich, dass ich wieder die Menschen treffe, die vor dieser ganzen unmenschlichen Massnahmengesellschaft mit mir im Chor gesungen haben.
Ich treffe die Lehrer meiner Kinder.
Erzieherinnen, die sehen, was seit zwei Jahren mit Kindern passiert.
Ich treffe Menschen, die endlich wieder künstlerisch tätig sein wollen oder ohne Test zum Friseur.
Ich treffe Menschen, die Statistiken lesen können und deshalb erkennen, dass wir weit weit weit weg von einer „Pandemie“ sind.
Ich treffe Menschen, die Geimpfte mit Folgeschäden kennen.
Ich treffe ge**fte Menschen, die sich durch 1en Pieks
Freiheit erhofft haben und sich nun vera…..t vorkommen.
Ich treffe Menschen, die im Krankenhaus arbeiten und
entsetzt sind, wieviele Herzschäden und Thrombosen inzwischen behandelt werden müssen.
Ich treffe Menschen, die die C-Infektion unspektakulär
überstanden haben.
Ich treffe bei uns Polizisten, die deeskalierend dabei helfen, dass der Spaziergang und der Verkehr miteinander klarkommen.
Ich wünsch Dir, dass Du die auch triffst, gell??!
Alles Gute

@Hugolein

Wieder knapp bei Kasse?! Gras zum Kiffen ausgegangen?! Deshalb wieder deinen antifaschistischen Faschistenmüll in den Foren ablassen?!

1933 hättest Heil Haaatschii gerufen und das Ärmchen ausgestreckt. Wie heute.

Liebe Ina, Sie sind definitiv nicht alleine. Letztens habe ich jemanden auf die Reportage in Servus-TV – Folge 1 über die Impfstoff-Geschädigten – hingewiesen und ein bißchen vom Inhalt erzählt. Antwort: ein gelangweiltes Schulterzucken und der Ausspruch: ach ja, das sind so statistische Anekdoten. Die gleiche Person regt sich sofort auf, wenn man zu den berühmten „über 100.000 Corona-Toten“ die Frage „an oder mit“ anschneidet oder andeutet, ob die Betroffenen aufgrund ihres hohen Alters nicht vielleicht demnächst bei der nächsten Grippe ohnehin…. Man redet gegen die Wand.

Liebe Margot,
danke für die aufbauenden Worte und auch an alle anderen, die hier dem Troll Kontra geben.
Es ist schon merkwürdig: die Geimpften dürfen ihren, ich nenne es mal nett „Unmut“, frei äußern. Sie plappern alles nach was Medien und Politiker so äußern. Weist man sie dann auf andere Fakten hin, werden sie aggressiv.
Heute wieder erlebt. Es ist so zermürbend.

Warum ist das nicht in D möglich? Alle Autobahnen, die zum Berliner Ring führen dicht machen!
Um es mit einem Demolition Man Zitat zu sagen: Ich liebe es diesen Staat zu hassen!

Es geht am 7. Februar nach Brüssel!

Ob der Optimismus, die Freiheitsfreude der Kanadier anstecken?
(Man traut sich schon gar nicht mehr, daran zu glauben, dass das hilft)

Eigentlich müssten jetzt doch alle Entscheidungsträger ganz ganz kalte Füsse bekommen!

hier nicht, hier wollen grüne Iraner die Scharia einführen… Soll mir recht sein, hacken die sich dann alle selbst die Köpfe runter, oder nur dem unwilligen Pöbel?

Omikron wird das Coronanarrativ in Deutschland sehr bald zerfallen lassen. Gerade einen Artikel über den Ursprung von Omikron gelesen. Sehr interessante Theorie. Entweder wollten die Forscher einen Lebendimpfstoff herstellen, der sich ohne Impfung weltweit verbreitet oder es wurde bewußt ein milde Corona-Variante entwickelt, die alle Menschen befällt, um die Coronainszenierung zu beenden.
Haben jetzt dieselben Forscher, die die erste Coronavariante erschufen, Omikron erschaffen oder haben andere Personen Omikron erschaffen, um den Great Reset zu beenden? Nicht grundlos wird getitelt, eine Omikron-Infektion schützt vor der Delta-Variante. Es sind bis Anfang 2020 keine Omikron-Mutationen bekannt. Was ebenfalls darauf hindeutet, daß Omikron aus dem Labor stammt.
Warum halten aber Deutschland, Österreich und Italien immer noch an den Maßnahmen fest? Müssen besagte Länder vielleicht ein Great Reset durchführen, um die Schuldenlast zu reduzieren?

Ich habe die gleichen Fragezeichen im Kopf und kann nur Vermutungen anstellen: Das Pharma-Kartell hat Kasse gemacht (Unlauterbach hat viel zu viel bestellt), die Aktien sind im Sinkflug, der Bogen ist eigentlich schon lange überspannt und der Druck auf der Straße kann nicht in deren Interesse liegen. Vor ein paar Tagen hat sich der Pfizer-Spendenempfänger Carsten Watzl (Dauergast in den Talkshows) kritisch zur Verkürzung des Genesenenstatus geäußert, obwohl das ja eigentlich im Sinne von Pfizer & Co. liegen sollte. Oder A und DE haben den Schuss einfach noch nicht gehört.

Es gibt auch kein Omikron. Es gibt betrügerische Tests und sonst nichts. Alpha, Delta, Omikron – nichts davon ist real.

Nein, ich will aber nicht gehen, es ist auch mein Staat, in dem ich brav Steuern gezahlt habe und zahle und in dem ich aufgewachsen und geboren bin, das meine Eltern nach dem Krieg mit aufgebaut haben, etcpp.

Hab ich kürzlich auch zu hören bekommen:
Wir können doch froh sein, in unserem freien Land zu leben………..
…………………………………………………………………………………………………….
jeder, der macht, was vorgeschrieben ist, ist frei……….Ist freieieiei???
Schau Dir mal diese explodierende Lebensfreude in Kanada an.
Die Hoffnung und Erleichterung, dass das Ruder rumgerissen werden könnte.
Und parallel dazu Meldungen bei uns. Politikerreden zum Bsp.
Ernst, Drohszenarien, Maulkorb, Vorschriften, …plötzlich wirst
DU dann entdecken, WAS bei uns grad so falsch läuft in unserem
tollen demokratischen Staat, in dem „Einigkeit und Recht und Freiheit“ gelebt werden.
(Hugo B, hey hallo, sitzt Du heimlich auf´m Klo und hörst Westradio?? Frei nach Udo Lindenberg. Vermutlich sitzt Du in einem engen Käfig und sehnst Dich tief drin nach Frei-heit und neuer Lebenslust, oder?)

@Hugolein…

…ist wieder besoffen. 2 Sätze und statt Staat schreibt er Saat.

Junge, sauf nicht so ville, dein Hirn macht dat nit mehr lange mit.

Ich kenne da ganz andere Trolle. Die scheinen zumindest niveauvoll, du zeigst, dass du kein Niveau hast, du Schnapsdrossel.

Höhö »Justin Trudeau hatte einen Risikokontakt« (Text am Ende des Videos). Mit den Truckern gehen die Risikokontakte doch erst richtig los!

Wir sehen ja in England und Dänemark, was für Konsequenzen die Regierenden zu tragen haben, nachdem sie unter massivem Druck die „Corona-Maßnahmen“ aufheben: gar keine. Die Politiker haben der Wirtschaft einen Jahrhundertschaden zugefügt und durch ihre Lockdowns und „Impfungen“ unzählige Menschenleben auf dem Gewissen, doch was folgt daraus? Nichts. Sie müssen nicht einmal zurücktreten, geschweige denn, dass sie vor Gericht gestellt werden.

Wer sollte das Vorgehen der Politik auch kritisieren? Die Medien haben begeistert bei dem Staatsstreich mitgemacht. Wer sollte die Politiker auch verhaften? Die Polizei hat begeistert beim Staatsstreich mitgemacht. Wer sollte die Politiker auch anklagen? Die Staatsanwälte haben begeistert beim Staatsstreich mitgemacht. Wer sollte die Politiker auch verurteilen? Die Richter haben begeistert beim Staatsstreich mitgemacht. Und alle haben sie gewusst, dass wir keine Pandemie haben, aber sehr wohl Menschen nach den Injektionen krank werden und sterben. Ich glaube, das nennt man Vorsatz.

Tolle Aktion, aber vielleicht sollte man die Zahl „50000 LKW“ mal kritisch überdenken. Ein LKW in Deutschland ist zwischen 10 und 20 m lang, US-amerikanische und kanadische LKW sind eher länger. Wenn 50000 LKW mit einer Länge von je 10 Meter Stoßstange an Stoßstange fahren würden, wäre der Zug 500 km lang. Selbst der Sprecher des Freedom Convoy spricht von 70 km. Auch, wenn es weitere convoys gibt, die aus anderen Städten als Vancouver losfahren – kommt man da wirklich auf minimum 500 km? Zumal eine LKW-Länge von 10 m für nordamerikanische Verhältnisse ja eher niedrig gegriffen ist. Die Aktion an sich ist toll, aber das unkritische Denken und Übernehmen von Infos ohne Nachprüfung, das wir den Coronamaßmahmenbefürwortern vorwerfen, müssen wir ja nicht selbst auch an den Tag legen. Falls ich mich verrechnet habe – gerne korrigieren.

Es sind nicht 50.000 LKWs beteiligt, sondern 50.000 LKW Fahrer, die eben nicht nur mit dem Truck, sondern auch mit dem Auto im Convoy unterwegs sind. Und in manchen Autos sitzen auch mehrere LKW Fahrer.

P.S.: Für die Trucker wäre es viel zu teuer, wenn alle mit dem eigenen Truck kommen würden. Daher sind es ca. 1.000 Trucks, die an der Aktion beteiligt sind. Der Artikel hier ist also korrekt, da er von 50.000 „Truckern“ spricht, denn so bezeichnet man die LKW-Fahrer in den USA/Kanada.

Danke Andre!

„Die Aktion an sich ist toll, aber das unkritische Denken und Übernehmen von Infos ohne Nachprüfung, das wir den Coronamaßmahmenbefürwortern vorwerfen, müssen wir ja nicht selbst auch an den Tag legen.“

Nicht lesen zu können oder nicht richtig lesen zu wollen, das ist mindestens genauso unten durch.

Andre: Danke
Schnappatmung: Hatten Sie auch den letzten Satz meines Kommentars gelesen? „Falls ich mich verrechnet habe – gerne korrigieren.“ Verrechnet oder verlesen – muss man sich hier anschnauzen lassen, wenn man etwas in die Diskussion einbringt und sogar anzeigt, dass man sich bei der eigenen Interpretation nicht sicher ist und um Stellungnahme bittet? Das kenne ich von Maßnahmenbefürwortern genug; die werden auch pampig, wenn man ihre Auffassung hinterfragt.

Wir sollten zusammenhalten. Zudem sollte man sein kritisches Denken bei ALLEN Webseiten/Informationsquellen,ob bekannt oder nicht, behalten. Es spricht also für Sie, dass Sie weiterhin hinterfragen. LG, Andre

Ohne Anhänger, nehme ich mal an. Also die blanke Zugmaschine. So sieht man es auch in den Videos fast immer.

Daumen rauf für die Trucker!

– Konrad Fitz –

Das sind beeindruckende Videos. Gerade vom (bis vor 2 Jahren) Traumland für viele Freiheits- und Naturliebende.
Wir alle haben die Pflicht, uns zu wehren.
Es kann doch wohl nicht angehen, dass eine geldmächtige „Elite“ die Menschheit täuscht, erpresst und unterwirft.

Genau so und nicht anders! Man merkt wie versucht wird die Impfpflicht bzw den Zwang berufsbezogen durchzupeitschen. Wenn jede Gruppe für sich ohne Zwangsimpfung nicht mehr zum Arbeitsplatz kann, kocht man den Frosch eben so weich.

Viel Erfolg an die Jüngs! Die Bilder sind einfach erstaunlich! Der Trudeau ist einfach einer von Vielen, ist leider wahr. Aber die Menschen haben nicht vor, es locker zu lassen. Und solange sie dort stehen bleiben, wird sich auch im Land kaum noch was bewegen.
Der Trudeau soll übrigens angeblich an C erkrankt und in Quarantäne sein – auch ein toller Trick, um ihn und seine Familie weg zu schaffen, wenn’s stimmen soll

AM 07.02.2022 „European freedom convoy“ bis nach Brüssel!!! Fahrzeuge aller Art, vorzugsweise auch Lkws und Landwirtschaftsfahrzeuge.. Ich würde am liebsten mit einer Planierraupe anreisen 😬 Wäre doch gelacht, wenn wir Europäer das nicht auch können. Bitte schön verbreiten!!!

Dieser Zusammenhalt in Kanada ist perfekt! Als Nachfolger für Trudeau sollte ein Bürger gewählt werden und kein Partei-Knecht. Das gleiche muss auch in jedem EU-Staat erfolgen! Korruption muss schwere Strafen nach sich ziehen!

Der gleiche Politpöbel, den wir in Deutschland haben. Sitzen abgeschottet vom Volk in ihren Parlamenten, beschliessen Gesetze gegen das Volk, aber wenn das Volk erscheint, dann läuft der Politpöbel feige davon. Und in Kanada und den USA ist das etwas anders als hier in Deutschland. Dort hat fast jeder Bürger eine Waffe und weiss sich gegen Angriffe der Staatsterroristen zu wehren. Hier lassen sie sich freiwillig zusammenschlagen.

Schaun wir mal, wie sich das in Kanada entwickelt.

Hat man bei der „Kapitolerstürmung“ gesehen wie der Senatorenabschaum unter Tische und Bänke gekrochen ist und im 9/11 Style Abschiedsanrufe an Darling und Co getätigt hat. Am Rednerpult, ja da haben die alle die grosse Fresse. Wenn aber der Souverän mal Rechenschaft verlangt dann kauern sie heulend unterm Tisch. In Rom war das genau so. Im Senat von Rom wurden Deals gemacht und Phrasen gedroschen. Sie lebten abgeschottet vom Volk in Villen und waren keinem mehr Rechenschaft schuldig. Und genau so ist es im Bundestag, sie fühlen sich keinem mehr Rechenschaft schuldig. Weder Gerichten geschweige denn dem Volke.

Der Fisch stinkt vom Kopf her. Ich finde das eine großartige Aktion,. leider befürchte ich, dass es zu Vandalismus und Gewalt kommt, möglicherweise durch gezielt eingesetzte Leute ( kennt man ja auch aus D und Frankreich) Trudeau wird das nicht jucken, der wird sich irgendwo zusammen mit seinen Helfershelfern sichern. Wenn die Situation eskaliert, weid er die Trucker als Terroristen hinstellen, die verfolgt werden müssen. Ich glaube nicht, dass die dortige Regierung unter Trudeau einknickt, im Gegenteil sie werden diese Aktion für ihr Narrativ ausnutzen. Ich hoffe das es ganz anders kommt.

Das wird nichts mehr, Annalena Baerbock war bereits das „beste“ Pferd in diesem verstunkenen und verlogenen Stall der Unwürdigkeit names WEF.

Eine Organisation, die derartigen Nachwuchs vorweist, muss untergehen und das soll sie auch. Nicht untergehen sollen unsere Nationalstaaten als übergeordnete Organisationsform der eingeborenen Familien.

„Nicht untergehen sollen unsere Nationalstaaten als übergeordnete Organisationsform der eingeborenen Familien.“

Was für ein schöner Satz, liebe Lilly!!!

In einem der Videos mit Trucker-Jungs spricht einer in die Kamera während er fährt, und sagt, dass der größte Irrtum der Eliten darin besteht, die Kraft des Zusammenhalts des erpressten, betrogenen, verratenen und vernachlässigten Bauers zu unterschätzen, insbesondere wenn er seine Kinder in Gefahr sieht. „Es sieht vielleicht nicht nach viel aus, doch nicht viel ist nicht gleich nicht wenig, – sagt er weiter. – Und das sollte euch klar sein!“

Was für eine schöne Ermutigung!!! Ich hoffe, sie findet genug Anschluss auch hierzulande

Mir aus dem Herzen gesprochen ! Das wird sie auch, aber wenn nur etwas von dieser Organisation zurückbleibt , wird das in spätestens 10 Jahren wieder probiert !

Übrigens sind diese Trucker für mich Helden ! Das was die machen müsste Polizei und Militär tun . Für Freizeit , Demokratie und das Volk da sein. Aber die hau’n lieber feige auf Hausfrauen herum und sprühen Grossmütter die Augen weg und ohrfeigen auf Demos Kinder , unsere Helden ! Und lassen sich von organisierten Schlägertrupps unterstützen , die Gesundheit und Zukunft ihrer eigenen Familie zu demontieren. Und die anderen Helden opfern sich evtl. bald mal wieder für einen gefakten Krieg zum Wohlstand der oberen Schichten ,die dabei wie immer in ihren Bunkern zuschaut, wie das dumme Volk sich selber auslöscht.

Sorry bin gefrustet u traurig ! Einsetzt was eine Hand voll Menschen fertigbringt ,weil andere ihr eigenes Hirn nicht benutzen. :'(

Bei uns 18….läuft die Demo friedlich ab. Auch von der Polizei keine Provokationen. Als wir zur Demo gingen und an einem Polizeiauto vorbeikommen, bin ich spontan an zwei Polizisten herangetragen, habe gegrüßt und gesagt, ich möchte danke sagen für die Besonnenheit ihrerseits. Sie haben so verdaddert geguckt, haben nicht damit gerechnet und uns einen schönen Abend gewünscht. Und sie haben gesehen, dass wir zur Demo gingen.
Die, die Menschen einfach so zusammenschließen sind in meinen Augen Söldner und keine Polizisten!

Solange dieser Zusammenhang den meisten verborgen bleibt, wird sich auch nichts bessern. Beseitigt die NGOs und die Welt, wird friedlicher.

Er bleibt aber nicht verborgen – dafür wird im Netz auch reichlich gesorgt. Die genhypnotisierten werden auch irgendwann mal aufwachen oder sich zumindest fragen, wieso ich das alles nicht in den MSM sehe, wenn sie sich schon seit Jahren hauptsächlich vom Internet ernähren…

@Andre, und ohne Bezahlung geht es nunmal auch nicht! Wir nutzen doch auch die m.u. hier angebotene Hilfe kritischer Juristen, die jedoch in vielen Dingen auf unsere Spenden angewiesen und dazu sogar berechtigt sind. In der Tatsache der „bezahlten Opposition“ ist in der heutigen Zeit nun nichts Kriminelles mehr zu sehen.

Das würde ich auch behaupten, wenn ich zur bezahlten Opposition gehören würde. „Geh nicht wählen, Wahlen ändern eh nichts.“, „Ihr seid nur eine kleine Randgruppe, die außerhalb der Gesellschaft steht“. „Wir sind so mächtig, dass ihr eh nichts ändern könnt.“, „Wendet Gewalt an bei Demonstrationen, weil sich friedlich nichts ändern lässt“, usw. usf. Solche Sprüche „kommt einfach der nächste“, sind im Grunde Manipulation und darauf ausgelegt, Menschen zu demotivieren, ihnen einzureden, vollkommen hilflos und ausgeliefert zu sein. Eine beliebte Methode, einer kleinen Randgruppe, die Angst vor der Masse hat. „Ein Senator [im alten Rom] schlug einmal vor, die Sklaven mit besonderer Kleidung auszustatten, damit man sie sofort erkennen könnte. Das wurde jedoch abgelehnt. Man befürchtete einen Aufstand, wenn sie sehen würden, wie viele sie waren. Im 1. Jahrhundert nach Christus bestand ein Viertel bis ein Drittel der Bevölkerung Roms aus Sklaven.“

Ich werde mir gleich morgen im Drogeriemarkt ein weißes Haargummi oder dergleichen zulegen.
Es muss ja nicht Silkon sein.
Dann wird man nicht auf Arbeit gleich so angefeindet und kann sich „rausreden“.
Wir unter uns erkennen uns dann hoffentlich trotzdem oder hegen dann zumindest eine Vermutung.

Macht ihr mit?

Träum weiter, bezahlte Opposition, der gehöre ich nicht an. Ich denke nur in alle Richtungen, und das sollten wir tun, denn wir müssen klug agieren.

Ich sage ja nicht, dass es nicht gut wäre, was die tun. Ich sehe nur immer auch unsere Verwundbarkeit.

Ja habe ich auch grade gehört.

Canada – Menschen aus Ottawa versorgen die Freiheitskämpfer mit Lebensmitteln. Solidarität, Gemeinschaftssinn, zukünftiges Vorbild für in D, Ö, CH? Trudeu ist mit seiner Familie aus Ottawa geflohen.

https://t.me/coronasatanismus/1540

Canada – Aufgebrachte Menschen in Ottawa am richtigen Ort der Macht, vor dem Parlament. Trudeu ist mit seiner Familie aus Ottawa geflohen.

https://t.me/coronasatanismus/1541
+
Die Simpsons und der Trucker Convoi… mal wieder
https://t.me/FrMaWa/23076
Quelle
https://bit.ly/35FaKj3

Und mindestens so müssten wir es hier auch machen. Und die ganzen kleinen und mittelständischen Geschäftsinhaber sollten einfach auf alle 1,2,3G Regeln sche*ßen, und ihre Geschäfte geöffnet halten und aber einen
Betrag in eine Gemeinschaftskasse bezahlen, welche dazu dient eine Schutztruppe aus bewaffneter Bürgerwehr zu finanzieren. D.h. wenn dann der Merkel-Werksschutz die Blackwater-Söldner der Wortmarke Polizei auftauchen, dann stehen 5 von denen 500 kaum minderbewaffneten Volksschutz-Bürgerwehrmiliz gegenüber. Nur so, durch Selbstorganisation und Selbstschutz und Selbstverteidigung werden wir dieses teuflische Corona-Regime besiegen.

Und bei Großaufmärschen, Spaziergängen etc. immer mit Fackeln vor die Häuser der Verantwortlichen ziehen, die Häuser von Politikern, Bänkern, Bürgermeistern, Polizeipräsidenten, Ordnungsamtsleiter, vor die ganzen Medienhäuser und die Häuser von Leslie Nachmann, Dunya Hayali,K. Kleber, Marionetta Slomka, Anne Will, M. Illner etc. oder besser noch ganz hohen Angestellten, bspw. dem Privatwohnsitz von Herrn Gniffke und Co. Da muss man hin !!!

Bei den Bildern aus Kanada wird mir warm ums Herz und ich bekomme Gänsehaut; was in Australien nicht geklappt hat, funktioniert hoffentlich dort. Aber Fackelzüge vor Privatwohnsitze werden kriminalisiert, ich finde diese kontraproduktiv. Das viel größere Problem sind die Medienhäuser und deren Berichterstattung, dort sollte der Protest sichtbarer werden.

Laut Twitter haben die Strafen bis 10.000 in Kauf genommen, weil all das wohl verboten ist, allein die Teilnahme oder Vorbereitung eines solchen Convois.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.