Kategorien
Genesenenstatus Gerichtsurteil

Gerichtsbeschluss in Osnabrück Verkürzung von Genesenenstatus verfassungswidrig

Das Verwaltungsgericht in Osnabrück hat die umstrittene Verkürzung des Genesenenstatus von 180 auf 90 Tage durch das Robert Koch-Institut (RKI) für verfassungswidrig erklärt – die Entscheidung gilt aber vorerst nur für einen Einzelfall!

Die Bildzeitung berichtet heute von einem Osnabrücker Gerichtsbeschluss:
Im am Freitag veröffentlichten Beschluss wird der Landkreis Osnabrück dazu verpflichtet, dem Kläger einen sechs Monate umfassenden Genesenennachweis auszustellen, teilte eine Gerichtssprecherin mit.

Der Beschluss ist allerdings noch nicht rechtskräftig und hat auch keine allgemeine Gültigkeit, sondern gilt nur für den Antragssteller, hieß es. Andere Genesene, die ihren verkürzten Nachweis nicht akzeptieren würden, müssten sich auch an das Gericht wenden, sofern die Verordnung nicht geändert wird.

Aus Sicht des Osnabrücker Gerichts hat der Genesenenstatus – und damit seine Dauer – aber eine hohe Bedeutung für die Freiheit der Bürgerinnen und Bürger, hieß es. Dass die Dauer durch einen Hinweis auf der Internetseite des RKI auf aktuell 90 Tage beschränkt wurde, verstößt nach Ansicht der Osnabrücker Richter gegen Verfassungsrecht. Es fehle an einer Rechtsgrundlage, diese Entscheidung an das RKI zu delegieren.

Seit Mitte Januar gilt der Genesenenstatus nur noch für eine Zeitspanne von 90 Tagen nach einem positiven PCR-Test. Die Begründung ist laut RKI, dass Ungeimpfte bei Omikron nach einer Infektion weniger und kürzer Schutz vor einer erneuten Infektion haben.


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

91 Antworten auf „Gerichtsbeschluss in Osnabrück Verkürzung von Genesenenstatus verfassungswidrig“

Unendlich große Ereignisse brechen über uns herein; ja göttliche Ereignisse. Jetzt sprechen sich sogar einige SPD-Politiker für einen FREEDOM DAY zum Frühlingsbeginn aus.
Das Corona-Trauma ist das schlimmste Trauma seit dem 2. Weltkrieg. Nötig ist eine ökologische und liberal-konservative Politik. Zudem muss das Christentum erneuert werden. Bitte googeln: Manifest Natura Christiana

Man sollte seine Worte mit Vorsicht wählen oder vorher deren Bedeutung nachschlagen. Das Wort „Genozid“ in Verbindung mit der Corona-Impfung zu verwenden ist nach meinem Verständnis fast schon strafbar.

Nach Ihrem Verständnis? … naja, da wissen wir ja, wie weit es damit her ist … .

Strafbar und als Straftat endlich zu verfolgen ist eine mit perfider psychischer Gewalt angedrohte/angekündigte Zwangsspritze mit bedingt zugelassenen, experimentellen synthetischen Gensubstanzen, deren „Nebenwirkungen“ oder besser Schäden gerade explodieren, aber deren Bekanntmachung von Staatsseiten u.a. massiv unterdrückt, um nicht zu sagen verboten wird. Gleiches gilt für die in diesem Zusammenhang unumgänglichen Obduktionen.

Solange mit diesem weltweit gleichermaßen ausgeübten Verbrechen nicht transparent umgegangen wird, ist es genau das, was Lilly schreibt.

Lesen/schauen Sie in der Agenda2030 nach. Bevölkerungsreduktion durch „Gesundheit“ (!) ist einer der Punkte darauf.

Und dann bemühen Sie Ihr Verständnis noch einmal.

Verfassungswidrig sind in erster Linie diese experimentellen, notzugelassenen, höchst toxischen und nicht wirksamen Spritzen! Egal, um welchen Stoff es sich handelt!

Genesen, Geimpft, Geboostert, Getestet ist doch Wurst…der ganze Mist ist verfassungswidrig.
Ich bin gesund und darf nirgends rein.
Das scheint nicht verfassungswidrig zu sein. 😅

Was soll diese Lanka-Verabsolutierung? Wähend des Live-Streams ständige die Kommentare: „Wann kommt endlich Lanka?“

Was ist das für eine Lanka-Sekte? Das ist doch nicht normal?

Es geht doch hier nicht darum, ob und wie es Viren gibt, sondern darum, dass wir mit Zwangsmaßnahmen malträtiert werden. Die Frage nach der Natur von Infektionen ist da nichtmal zweitrangig sondern völlig hinterrangig. Ein purer wissenschaftlicher Diskurs ohne Belang für diese staatliche Entartung der wir gewärtig sind und gegen DIE wir uns in Stellung bringen müssen.
Nicht notwendig beim völlig akademischen Streit ob Virus, wie, was, wer, weil, warum!

ich ärgere mich gewaltig über diese Art Ablenkungsmanöver und Spaltungsbemühungen. Echt!

@AStorz

„Es geht doch hier nicht darum, ob und wie es Viren gibt, sondern darum, dass wir mit Zwangsmaßnahmen malträtiert werden. Die Frage nach der Natur von Infektionen ist da nichtmal zweitrangig sondern völlig hinterrangig.“

Nein, ist es nicht, vor allem deshalb, weil Bill Gates schon mit der Ansage zur nächsten Pandemie kommt. Wenn es das Virus SARS-cov-2 nicht gibt, dann bricht das ganze Lügenkartell in sich zusammen. Und das Virus gibt es nicht, also auch kein covid-19.

Der ganze Lügenmist basiert auf die Lüge, es gäbe das Killervirus SARS-cov-2.

Ob es insgesamt Viren gibt oder nicht, ist wieder eine andere, aber sehr wichtige Frage. Denn durch die Tatsache, dass man jede Rotznase zur Pandemie werden lässt, kommt es immer wieder zu diesen Verbrechen: Vogelgrippe, Schweinegrippe, Kokoloresgrippe.

Deshslb ist in diesem Fall die WISSENSCHAFT notwendig, um diese Lügner zu entlarven.

Lilly Lächerlich ist zu verkennen, dass man mit der Behauptung: „es gibt überhaupt keine Viren“ keinen Blumentopf gewinnt.
a) muss man dann erstmal erklären, warum es anscheinend ansteckende Krankheiten gibt (nicht nur Eltern sind sich dieser Tatsache hochgradig bewusst, sondern eigentlich jeder vernünftige Mensch), ohne dass man dazu verursachende Bakterien oder Pilze oder Parasiten finden kann. „Viren“ kann man als eine Arbeitshypothese verstehen, um dieses Phänomen wissenschaftlich zu bearbeiten. Das einfach nur ersatzlos in Abrede zu stellen ist Unfug
b) in der Wissenschaft sterben Dogmen (also unsichere, aber trotzdem als gültig hingestellte Hypothesen) erst mit ihren Vertretern aus. Zu diesem Prozess gibt es ausreichend belegende wissenschaftshistorische Untersuchungen und Literatur. Bevor nachhaltig der Viren-Glaube verschwunden ist (gehen wir mal davon aus, dass Viren tatsächlich Unsinn sind) sind wir schon alle tot. So lange zu warten habe ich nicht vor. Denn mir geht es nicht um einen Ideologie-Streit oder Wissenschaftsstreit, sondern um eine baldige Beendigung des Wahns und der aktuellen Zumutungen. Wer meint, er hätte Zeit bis der Wissenschaftsbetrieb Einsicht zeigt, kann warten bis er schwarz wird – Wenns Spaß macht. Jedem das Seine.

Füllmich hat es genau auf den Punkt gebracht: keine Gericht wird darüber befinden, ob es Viren gibt oder nicht. Eine aussichtsvolle Strategie gegen den Corowahn sieht anders aus.

und c) ja, ich musste diesen Hochheiligen Lanka jetzt auch mal erleben. Traurig was da hockte. Er arbeitet also an einem Gehirnscanner womit wir dann alle irgendwie bald von irgendwas geheilt sind oder so – von was auch immer. Ich habe das nicht verstanden weil ich es gar nicht verstehen will. Der Typ hat … naja, ich halte mich mal zurück.

Ich sehe da eine typische Spaltungsabsicht dahinter: wenn jemand angeblich die gleichen Interessen verfolgt wie ich, sollte er sich auf den gemeinsamen Minimalkonsens zurück ziehen können – oder er macht sich verdächtig.
Mein Minimalkonsens ist:
Es gibt keine „weltweite tödliche Seuche“ aufgrund eines SARSCOV2-Virus. Alle Maßnahmen, alle Panikmache, alle Falschdarstellungen über „Fälle und Zahlen“ müssen sofort beendet werden. Die Verantwortlichen müssen zur Rechenschaft gezogen werden. Es müssen Strukturen installiert werden, die eine Wiederholung dieses Wahnsinns zumindest äußerst schwierig machen. Groß-Medien müssen zerschlagen werden. Der Einfluss von Zigmultimilliardären auf Gesellschaften muss einer strengen Kontrolle und demokratischen Reglementierung unterzogen werden.
Punkt. Stimmen Sie soweit zu, ja oder nein?

Um diese Forderungen aufzustellen und zu vertreten brauche ich keine „gibt es Viren“-Diskussion. Sie ist kontraproduktiv, da wahrscheinlich wenigstens 80% der Bevölkerung an die Existenz von Viren glaubt. Und die werden alle vergrätzt, wenn man ihnen mit solchen Diskussionen übel aufstößt.

PR statt Erkenntnis, wollen Sie das wirklich?

Gehen Sie Ihre Blumentöpfe gewinnen, aber wundern Sie sich nicht, dass Sie Ihre Gesundheit nachweisen müssen, wenn Sie an Erreger glauben, die nie nachgewiesen wurden.

Klar soweit?

Nochmal: Wundern Sie sich nicht, dass Sie Ihre Gesundheit nachweisen müssen, wenn Sie an Erreger glauben, die nie nachgewiesen wurden!

Ich lasse mich nicht auf Lügen oder Halbwahrheiten ein, um nicht zu „spalten“, das wäre nur dumm. Wahrheit ist das Ziel, Wahrhaftigkeit ist der Weg und wer sich – wie Sie – nicht mit der Geschichte der Viren inklusive Impfungen im Allgemeinen auseinandergesetzt hat, begreift nicht, dass wir es mit einem absichtlich induzierten Wissenschaftsbetrug zu tun haben, der den meisten, die ihn bei ihrer Arbeit um- und fortsetzen, nicht einmal bewusst ist, weil die Wissenschaft durchkorrumpiert wurde und im Wissenschaftsbetrieb kaum noch frei gedacht wird. Dort herrscht längst dasselbe Prinzip, das Sie hier an den Mann bringen wollen: das sagen und schreiben, was opportun ist. Da mache ich nicht mit. Das Ziel muss eine redliche Wissenschaft sein und nicht das Mitlügen, um zu gefallen. Im Endeffekt streben Opportunisten sowieso nicht dasselbe Ziel an, sondern fallen auch künftig für jeden weiteren Betrug.

Ihr Punkt c ist übrigens eine Folge aus Ihrer grundfalschen Forderung in Punkt a, diesem unredlichen und unwissenschaftlichen Vorwurf, dem sich auch Wodarg bediente und der Lanka jahrelang gemacht wurde, woraufhin er sich genötigt sah, überflüssigerweise ein eigenes Konzept aus dem Boden zu stampfen, obwohl es für die Frage nach der Existenz von Viren belanglos ist, wie diese Krankheiten, die Viren zugeschrieben werden, sonst entstehen.

Warum gleicht sich die Periode von Frauen, die zusammenleben, mit der Zeit an? Weil das Menstruationsvirus überspringt? Die Antwort nach aktuellem Stand der Wissenschaft lautet: man weiß es nicht. Und genau so verhält es sich auch hier. Aber nur weil man etwas nicht weiß, denkt man sich nichts Falsches aus und macht dann auch noch damit weiter, nachdem man weiß, dass man falsch liegt. Menschen sind nicht allwissend, das muss man aushalten können.

Sie meinen, ebenso wie Wodarg, dass das Erregerkonzept Virus gar nicht so falsch wäre und als Arbeitshypothese nur ein wenig verbessert werden müsste, damit es passt – das ist nicht der Fall, denn es ist grundfalsch. Bereits der Kern der These, das Virus, existiert nicht. Wenn etwas grundfalsch ist, dann gibt es nichts mehr zu verbessern. Das muss man kübeln und von vorne anfangen – eigentlich eine schöne Aufgabe.

Sie argumentieren nicht, sondern bauen Ihr unsachliches Geschwätz schon auf einer Unterstellung auf: „Lanka-Verabsolutierung“.

Um die Person Lanka geht es nicht, genauso wenig wie um die Person Wodarg, der sich selbst so wichtig nimmt, dass er aus diesem Zusammentreffen eine persönliche Fehde gemacht hat.

Auf demselben unsachlichen Niveau verlieren Sie sich hier. Jedem vernunftbegabten Menschen leuchtet ein, dass man zunächst Viren nachweisen müsste, um auf Viren zu testen und gegen Viren zu behandeln. Wer das als wissenschaftliche Detailfrage wahrnimmt, hat die Tragweite dieser Fehlannahme und ihre Folgen nicht ansatzweise erfasst.

Lilly, das ist ja mal spannend Ihren Diskurs mit Albert zu lesen.
Und ich muss sagen sehr amüsant, da ich Ihnen beiden bedingt zustimmen kann. 1.) Lilly – ja ich glaube Sie und Herr Lanka haben Recht. Schon die Viren-Erzählung ist eine Wissenschaftslüge, die man der Masse über jahrelange Propaganda eingetrichtert hat und an die jetzt alle glauben. 2.) Gleichzeitig hat aber auch Albert Recht – jetzt wo wir abermillionen Dumpfbacken haben, die selbst jetzt immer noch nicht begreifen, dass der ganzen Corona-Pandemie-Humbug nichts als eine gewaltige Lüge ist, es keine Pandemie gibt und die Impfstoffe Tötungsmittel zur Massenabschlachtung der Überbevölkerung sind, ist es – vorsichtig ausgedrückt – höchst fraglich, ob man diese Masse die schon derart Offensichtliches nicht begreift, jetzt auch noch mit der Nichtexistenz von Viren konfrontieren sollte. Etwas das diese noch viel weniger begreifen werden. Somit hat diesbzgl. Albert recht und der Minimal-Konsens “ Es gibt keine gefährliche Pandemie Sars-Cov2″
ist wohl die derzeit funktionalste Arbeitshypothese um dem Corona-Regime in Masse erfolgreich die Stirn zu bieten. Ich finde es aber sehr gut Lilly, dass Sie nicht bei Corona stehenbleiben, sondern sich auch darüber hinaus informieren.

Füllmich hat gesagt, dass 99% aller Wissenschaftler an Viren glauben und diese Frage deswegen vor Gericht aussichtlos sei. Aber vor Gericht zählen Beweise und nicht, wie viele Menschen welcher Sache anhängen. Wissenschaft ist keine Mehrheitsentscheidung. Wer den Gerichten einen anderen Habitus durchgehen lässt, stützt damit auch die jetzigen Misstände, das schädliche System wird gefüttert.

Es liegt doch auf der Hand, dass wir immer wieder dasselbe erleben werden, denn 97% der Wissenschaftler glauben ja auch, dass der Klimawandel menschengemacht sei usw. Dass diese „Studien“ allesamt gefälscht sind, darum geht es. Wer das nicht klar benennt, sagt nicht die Wahrheit und belügt sich auch selbst, denn ebenso, wie man mt Terroristen nicht verhandelt, forscht man auch nicht auf der Basis von Betrug.

Die Wahrheit ist eine unerschöpfliche Energiequelle und diesen Vorteil sollte man sich nicht selbst zunichte machen, indem man sie dem Opportunismus opfert. Es ist doch unendlich spannend, dass wir gewisse Krankheiten noch gar nicht erklären können, das weckt doch bei jedem Neugier und Forschergeist. Was interessiert demgegenüber jemand, der sich für nichts interessiert und nachredet, was er im TV gehört hat? Und an solchen Leuten soll man nun sein Handeln ausrichten? Wozu denn?

Richtig Lilly, so ist das. Und ja Sie haben inhaltlich Recht, das Problem welches Albert anspricht, ist jedoch, die Frage, ob es taktisch klug ist, Menschen die noch nicht einmal bereit sind die offensichtlich betrügerischen Tests anzuzweifeln, jetzt bereits damit zu konfrontieren, dass die über Jahrzehnte aufgebaute und geglaubte Existenz von Viren nichts als eine riesige Lüge ist, und nun zu hoffen dass solche Menschen das erkennen und in der Lage sind zu begreifen ?

Es ist sehr interessant. Denn Sie selber, Lilly, die hier für Lanka plädieren, weil er tiefer geht, radikaler ist, bzw. „direkt an die Wurzel geht“, Sie wundern sich wieso Wodarg sich so vehement gegen die Erkenntnis wehrt, das Lanka Recht hat? Das ist ja fast schon Ironie, denn gerade Sie verhalten sich bzgl. einem anderen Thema, welches aber wiederum die Ursache für die „Erfindung von Viren“, die Macht der Pharma, die Entstehung der NWO etc. ist, haargenauso wie Wodarg (sich gegenüber Lanka und dessen Wissen verhält) und können/wollen es (noch) nicht sehen, nicht wissen. Das Thema was ich meine ist: „Wenn du wirklich wissen willst, wer über dich herrscht, brauchst du nur zu prüfen wen du nicht kritisieren darfst.“ Haben Sie sich mal gefragt wen Sie in Deutschland – bei Strafe !! – nicht kritisieren dürfen ??? Na ??? Und genau diese Teufelsschutz-Gesetze, mit welchen eine gewisse wurzellose international eng verflochtene uralte Satanisten-Clique sich und ihre Taten vor Aufdeckung schützt, gibt es auch in Russland, in vielen anderen europäischen Ländern existieren ähnliche Gesetze, und auch in Amerika sollen diese Satanistenschutz-Verfügungen nun eingeführt und durchgesetzt werden. Eben weil ALLE diese „Staaten“ von den gleichen satanischen Biestern gesteuert werden. Es ist alles sichtbar und Leute wie Martin Luther haben es schon vor 500 Jahren mutig ausgesprochen, die Wahrheit, vor welcher sich Menschen wie Sie, liebe Lilly, aus mir unerfindlichen Gründen, immer noch fürchten und vor dieser die Augen verschliessen.

Es ist bekanntlich viel leichter jemanden zu täuschen, als diesem zu vermitteln und bewusst zu machen, dass er getäuscht wurde. Sie, Lilly, sind faktisch Herr Wodarg bzgl. dem von mir erwähnten Thema, Sie selber sollten Herrn Wodarg also am besten verstehen können, tun es aber nicht. Weil Sie das von mir Gesagte nicht in Verbindung zu bringen vermögen mit sich selbst, aus Ablehnung gegenüber der auch nur der gedanklichen Möglichkeit, dass ich Recht haben könnte. Und das obwohl nahezu alle großen dt. Dichter und Denker es erkannt haben und damals – als Deutschland noch frei und (zumindest physisch) gänzlich unbesetzt war – es vielfach auch niederschrieben und aussprachen, und der ein oder andere spätere Staatsmann auch dementsprechend richtig handelte. Übriges einer der Gründe warum Deutschland dermaßen zerbombt wurde, und seither beabsichtig ist unter allen Umständen das Deutsche Volk samt Kultur und Gedenken komplett auszurotten und anschließend sogar aus der Weltgeschichte u dem Weltbewusstsein komplett zu streichen. Ich finde es sehr gut, Lilly, dass sie bzgl. Wodarg und Lanka sich dafür entschieden haben nicht an der Oberfläche zu bleiben, sondern in die Tiefe zu gehen, in den Kaninchenbau hinabzusteigen und auf die Bekämpfung des Problems an der Wurzel bestehen.Diese geistige Tür haben Sie also mutig aufgestoßen, und täten Sie das zusätzlich auch in dem von mir erwähnten Bereich, würde sich Ihnen ein weiteres, noch viel größeres Erkenntnis-Universum auftun. Aber gut, Sie scheinen nicht dumm zu sein, weshalb ich denke, dass Sie früher oder später sicher erkennen werden, das es stimmt was ich Ihnen sage. Der Aufwachprozess der Menschheit ist eh nicht mehr aufzuhalten, und die Geschwindigkeit in welcher jeder Einzelne erwacht, ist nun einmal unterschiedlich. Luther selber hat fast 10 Jahre gebraucht bevor er es begriff. Sein geglaubtes Wissen, sein gutmütiges Herz und die Liebe zu den Menschen hatten ihn lange Zeit blind gemacht für die Erkenntnis der Manifestation der Gegenseite in dieser Welt. Auch er wehrte sich mit aller seelischen Gewalt gegen die schlimme Erkenntnis der Wahrheit, als er jedoch in das kalte Wasser sprang, laß und begriff, da wunderte er sich wieso er es nicht schon viel früher begriffen hatte, und wie er so töricht hatte sein können, diese Feinde der Menschheit und ihr abgrundtief bösartiges Wesen nicht schon vor Jahren erkannt zu haben. Wie konnte das geschehen ?, Dass er, mehr noch, diese Teufel, in völliger Verkenntnis ihrer Verderbtheit, auch noch verteidigt und sie gegen alle berechtigten Anfeindungen in Schutz genommen hatte? Es fiel im plötzlich alles wie Schuppen von den Augen. Und ich bin zuversichtlich, Lilly, das es Ihnen bald schon auch so gehen wird. Freuen Sie sich auf diesen Moment, auch wenn dieser erstmal ein Schock ist, so ist er doch befreiend. Und nur die Wahrheit macht uns frei !

Und wie sagte schon Friedrich Nietzsche (Zitat): “ Glaube niemand, dass der deutsche Geist seine mythische Heimat auf ewig verloren habe, wenn er so deutlich noch die Vogelstimmen versteht, die von jener Heimat erzählen. Eines Tages wird er sich wach finden, in aller Morgenfrische eines ungeheuren Schlafes: dann wird er (den) Drachen töten, die tückischen Zwerge vernichten und Brünnhilde erwecken..“
https://politik-macht-geschichte.blog/2021/12/07/in-der-welt-von-friedrich-nietzsche/

Der Drache ist Satan/Teufel, und nun überlegen Sie mal wen Nietzsche mit „tückische Zwerge“ wohl gemeint hat ? Es sind (vermutlich) die gleichen (!) tückischen Zwerge mit denen wir es heute wieder zu tun haben, von Kissinger über Merkel und Gysi bis hin zu Gates, Soros & Co.

Der Corona Ausschuss hat sich meiner Meinung nach bzgl. der These, dass es keine Viren gibt, richtig verhalten. Zumal sich gerade wieder die These bestätigt, dass es sich um einen Laborunfall in Wuhan gehandelt hat (siehe Interview bei Reitschuster.de). In Wuhan wird mit Viren experimentiert, sie werden verändert und wurden dort, so wie auch in anderen Laboren der Welt teilweise auch zu Forschungszwecken gefährlicher gemacht. Also finde ich, kann man es schlecht abstreiten, dass Viren nicht existent sind.

Der Corona Ausschuss hat sich gar nicht zu „verhalten“, wenn man ihm abnehmen soll, dass er Aufklärung betreibt und nach der Wahrheit strebt. Das wäre PR zulasten von Erkenntnis.

Weil in Laboren künstlich Erreger gezüchtet werden, gibt es noch lange keine Viren im Sinne der Erregertheorie. Die gibt es genau und nur dann, wenn sie wissenschaftlich nachgewiesen werden und das wurden sie nie. Weil Wodarg in dieser Frage nicht klar und logisch denken kann oder will, muss man ihm das nicht auch noch nachmachen.

Wenn zudem ein Füllmich verkündet, dass die Wahrheit (auf einmal und nur in diesem Punkt!) nicht zielführend sei, sollte man sich überlegen, in was für einem Boot man da sitzt und ob man wirklich dasselbe Ziel wie der Steuermann hat.

Halbwahrheiten sind nur eine Abkürzung in die nächste Lüge.

Ich möchte mich dieser Ansicht ebenfalls, um nur einen Minimalkonsens anzubieten, insoweit abschliessen, als dass wenigstens der Nachweis des SARS-CoV2-Virus selbstverständlich strikt zu fordern wäre. Damit finge Wissenschaft an. Und während von den Bürgern die Behörden für jeden popeligen Krimskrams Nachweise, Nachweise und nochmals Nachweise einhalten – also in Dingen von weit weniger Tragweite – soll das hier wie geschmiert anders laufen? Für wen?
Ausserdem wenn es gilt, ein Verbrechen aufzudecken, darf man nicht auf halber Strecke stehenbleiben, nur um irgendwen zu schonen.
Das muss möglichst restlos aufgeklärt werden.
Vielleicht hat man hier wirklich nur etwas aus dem Hut gezaubert?

Das Schöne an dieser Sitzung sind die Kommentare, die nahezu zu 100% kritisch sind, weil nur Menschen diesen Ausschuss verfolgen, die eigenständig und kritisch denken und die meisten von ihnen haben offensichtlich höhere Ansprüche an die aktuelle Aufklärung, als die Ausschussmitglieder – was sehr gut ist, denn es zeigt, dass sich hier nicht eine stumme Masse hinter Vertretern sammelt und denen überall hin nachläuft, sondern es sich um eine selbst-bewusste Ansammlung von Menschen handelt, die sich in keiner Weise mehr fremdbestimmen lassen will.

Nicht nur die Verkürzung des Genesenenstatus ist verfassungswidrig.
Das ganze Konzept dieses Genesenenstatus inklusive 2G, 2G+, 3G, 3G+, Gxy, G+/- oder was auch immer Kokolores ist verfassungswidrig.

Ein guter Schritt in die richtige Richtung der Richter, aber wie üblich nur für einen! Somit wird mal wieder der Rest der betroffenen zum Handeln gezwungen! Wie üblich im Diktatur-System Deutschland. Sie wollen einfach nicht begreifen, das sie mit ihren sogenannten Fachleuten in der Gesundheitspolitik voll auf der Nase landen! Bestes Beispiel ist wohl die Idiotische Drosten aussage, 3x Impfen, 3x Virus und dann eventuell wieder frei. Wer das glaubt, träumt noch immer vom Schlaraffenland! Es wird immer weiter gehen, solange solche Deppen sich für Fachleute halten! Deshalb wurden auch die wirklichen Fachleute ausgegrenzt, um die Straftaten zu vertuschen.

Ich zitiere „BILD“, was für Zeiten.

„ Andere Genesene, die ihren verkürzten Nachweis nicht akzeptieren würden, müssten sich auch an das Gericht wenden, sofern die Verordnung nicht geändert wird.
Denn:
Anders als das Oberverwaltungsgericht könne das Verwaltungsgericht
keine Normen verwerfen, stellten die Richter klar“

„Terrorbiologie“ – Dr. Lanka liegt zu 100% richtig!

Unser Körper ist nicht unser Feind, die Körper anderer Menschen sind nicht unser Feind, die Natur ist nicht unser Feind! Es fliegen keine Killerteilchen durch die Luft.

Wodarg diffamiert Lanka, absolut letztklassig. Er fordert von Lanka den Nachweis, dass es Viren nicht gibt, während Lanka den Nachweis für Viren fordert, der nicht erbacht wird. Wer Viren behauptet, hat sie nachzuweisen. Punkt Aus Fertig.

So unfreundlich wie zu Lanka waren sie noch nie. Völlig jenseitig, was ist los mit denen.. tut die Wahrheit so weh? Wie bei den Pandemiegläubigen, nur in Grün.

Wodarg hat Lanka nicht gelesen und wirft ihm Unwissenschaftlichkeit vor? Auf dem Niveau von Drosten & Co., Gratulation!

Die Diskussion enttäuscht Wodarg? Hoffentlich! Denn er ist der, der sich täuschen lässt und nicht enttäuschen lassen will.

Wodarg hat Lanka gnädigerweise eingeladen? Lanka ist durch seine Arbeit berechtigt, gehört zu werden und nicht von der Gunst eines Wodarg abhängig.

Sowas Respektloses habe ich lange nicht gesehen.

Wenn Füllmich et. al. sich auf die Tests statt auf die Viren konzentrieren wollen, erreichen sie gar nichts, weil sie sich damit der TRADITION der erfundenen Erreger mittels „Tests“ im Zirkelschluss und der infolge „Pandemien“ anschließen, in denen dann regelmäßig mit entsprechenden „Medikamenten“ erst krank gemacht wird.

Nochmal expliziter: Wenn der Test fällt, gibt es immer noch Kranke, auf die gezeigt wird und behauptet wird, sie seien ansteckend und gefährlich für andere!

Ihr lauft in die falsche Richtung. Bitte schnellstens U-Turn, Danke.

Lanka vs. Wodarg, Wodarg vs. Lanka? Ich muss wohl gerade etwas Wichtiges verpassen und bitte um Aufklärung, danke!

Nun, man muß wohl berücksichtigen, daß Virologen, Epidemiologen usw. gezwungen wären sich diese Frage zu stellen: „Womit habe ich mich über Jahrzehnte beschäftigt, wenn es gar keine krankmachenden Viren gäbe?“
Durchaus menschlich…

.. aber doch nicht, wenn man seit zwei Jahren versucht zu ergründen, warum andere Menschen keine rationalen Argumente mehr annehmen können. Ausserdem bereitet man sich auf einen Gast vor, Lanka wurde ja von Wodarg geladen und am Ende gibt Wodarg zu, dass er sich mit Lankas Arbeit gar nicht wirklich auseinandergesetzt hat. Das wäre noch entschuldbar, wenn er ihn dann nicht diffamiert hätte, er würde unwissenschaftlich arbeiten. Das geht gar nicht.

Lanka wird seit 20 Jahren ignoriert und diffamiert bis lächerlich gemacht, mit genau denselben Mitteln und auf dieselbe Weise, wie nun alle Kritiker diffamiert werden und dann wird er geladen und Wodarg ist weder vorbereitet, noch hört er wirklich zu und behandelt ihn dann auch noch so respektlos? Das war absolut letztklassig.

Wodarg hat eine AIDS-Beratungsstelle geleitet. Lanka stellte damals wahrscheinlich schon eine Art gefestigtes „Feindbild“ dar, wo man gar nicht erst zuhören braucht, weil man das sowieso nicht ernst nehmen kann, alle Experten sind sich einig, Konsens der Wissenschaft…
Aber dann besteht bei Wodarg dasselbe Problem, wie bei allen Ärzten, über die wir uns im Zusammenhang mit Corona zusammen wundern.

Kein echter Grund zur Freude, wir sollten uns bloss nicht zu schnell mit viel zu wenig zufrieden geben. Der letzte Stand der Wissenschaft (Paul-Ehrlich-Insitut am 25.01. !) sind 430 Tage – das ist das eigentliche Ziel und nicht diese viel zu kurzen 6 Monate. 6 Monate sind kein wirklicher Erfolg, wenn es tatsächlich das Mindeste ist.

Eigentlich gibt es doch seit 2009(?) keine Immunität mehr ohne Impfung, so sagt doch die WHO, oder?

Wen wundert es. Es gibt da einen Superreichen der meinte mal, die beste Investition die er je machte, war die in Impfstoffe. Der selbe Superreiche spendet an die WHO, welche wiederum dann sagt: nur geimpft ist man immun.

Das fördert die Impfungen, was wiederum die Gewinne der Impfindustrie fördert und das wiederum fördert den Gewinn des Superreichen, der in diese Industrie investiert hat.

Gleichzeitig spendet dieser Superreiche Millionenbeträge an die Presse, die wiederum positiv über Impfungen schreibt.

Wer da immer noch keinen Zusammenhang sieht, dem rate ich dringend zu einer neuen Brille. Aber vielleicht reicht es auch schon, einfach die Gehirnwaschanlage nicht mehr täglich einzuschalten, egal, ob man gezwungen wird, Geld dafür zu zahlen oder nicht. Es ist einfach nicht gut, sich sein Gehirn täglich waschen zu lassen. Man soll auch nicht jeden Tag duschen, das zerstört den Säureschutzmantel der Haut…

Re: „Eigentlich gibt es doch seit 2009(?) keine Immunität mehr ohne Impfung, so sagt doch die WHO, oder?“

Nach der Schweinegrippe 2009 hat die WHO die Definition einer Pandemie geändert.

Im November 2020 hat die WHO die Definition von „Herdenimmunität“ geändert. Die bis dahin lautende Definition lautete „Herdenimmunität“
ist der Schutz der Bevölkerung vor einer ansteckenden Krankheit durch
Impfung ODER natürlicher Immunität. Das Wort „Impfung“ kam darin genau 1x vor.

In der neuen Fassung kommt der Begriff „natürliche Immunität“ ÜBERHAUPT KEIN EINZIGES MAL mehr vor. Dafür kommen die Begriffe „Impfung“ oder „geimpft“ insgesamt 10x vor.

Die WHO ist eine private Lobbyorganisation.
Hauptsponsor B. Gates und China.
Noch Fragen Kienzle?

Anfang 2020 – und auch schon früher und öfters – gab Melinda Gates (durch den Mund ihres psychisch gestörten Pseudo-Gatten) den Befehl aus: „Wir müssen 7 Milliarden Menschen impfen!“ was auch immer jemand mit „impfen“ meint, wenn es gar keinen entsprechenden Impfstoff gibt.
Seitdem wird dieser Befehl exekutiert:
_ rasend schnelle „Entwicklung“ mehrerer Injektionsflüssigkeiten
_ rasend schnelle „Überprüfung“ dieser Injektionsflüssigkeiten
_ rasend schnelle Aufsetzung von gewaltigen Produktionslinie, zwangsläufig ohne jede effektive Qualitätskontrolle
_ rasend schneller Beginn von Massen-Injektionskampagnen
_ nicht endend wollender Druck zur „Impfung“ trotz völliger Auflösung jeglicher Evidenz für auch nur die Spur der Idee einer Notwendigkeit solch einer ungeheuerlichen Maßnahme

„Gates befiehl – wir folgen.“

Ich finde bis heute, dass das Gates-Statement selbstentlarvend war. Bevor ich 7 Mrd. Menschen impfe, stelle ich doch zu allererst einmal deren Grundversorgung sicher…

Von Erfolg kann man erst sprechen, wenn ALLE Maßnahmen unwiderruflich abgeschafft, unsere Grundrechte vollumfänglich und unwiderruflich wiederhergestellt resp. alle diesbezüglichen Verordnungen zurückgenommen und alle Verantwortlichen (Strippenzieher, Regierungen, Handlanger, Erfüllungsgehilfen) aus dem Verkehr gezogen und verurteilt sind.

Alles, was jetzt hin- und herdiskutiert wird, hat keine Bedeutung, weil es an der Gesamtsituation nichts ändert. Es ist nur eine Hinhaltetaktik. Man spielt mit uns.

Niemand braucht zu beweisen, dass er gesund ist!

Diese ganzen von ferngesteuerten Psychopathen und schwerst kriminellen zusammengeschusterten Verordnungen sind rechts- und grundgesetzwidrig.

In einer ordentlichen Verfassung muss solchem Treiben und vielem anderen mehr durch die direkte Stimme des Volkes Einhalt geboten werden können.

Das angehäufte Vermögen der Verbrecher ist zu beschlagnahmen und an die Bevölkerung/en zu gleichen Anteilen auszuzahlen.

Die Kosten der Behandlungen der durch die Maßnahmen physisch und/oder psychisch körperverletzten Menschen und die Kosten für die Entschädigung der in eine soziale Abwärtsspirale getriebenen Menschen sind von den Staaten resp. von den jeweiligen ehemaligen verantwortlichen Regierungsangehörigen solange sie leben zu übernehmen.

Hallo Bine, ich kann dir da nur zustimmen, aber es muss viel weiter gehe. Alle in den letzten 2 Jahren für die Bürger nachteiligen geänderten Gesetzte, Definitionen und Verordnungen müssen sofort zurück genommen werden. Alle Drahtzieher müssen vor den Kadi und im Falle einer Verurteilung mindestens ihr gesamtes Vermögen eingezogen werden um die Schäden der Plandemie und die Opfer zu entschädigen und es muss an einem Aufbau einer gerechten und funktionierenden Gesellschaft gearbeitet werden. Ich sehe nicht, das das mit den jetzigen Politikern zu realisieren ist. Ich fürchte aber, sobald die Maßnahme genug gelockert sind und die meisten mit den übrig gebliebenen Einschränkungen zufrieden sind werden sich die Menschen an die neue Situation gewöhnen, der Druck auf die Politik nachlassen und die Drahtzieher sind ihrem Ziel wieder ein Stück näher gekommen. Bis zum nächsten Mal und die nächste Plandemie kommt bestimmt.

Ausdrucken und sichern! Ob das bei der Feststellungsklage im verwaltungsgerichtlichen Verfahren ein aufwendiges Gutachten ersetzt, kann jetzt sicher noch niemand sagen. Was das Osnabrücker Urteil betrifft, scheint sich die Empfehlung der echten Verfassungsrechtler zu bewahrheiten: Klagen, klagen, klagen!
(und zumindest plagen dann einer später nicht Gewissensbisse wie „hätte ich doch nur…“). Und vor den Verwaltungsgerichten kann sich jeder von uns ohne Anwaltszwang auch selbst vertreten bei vergleichsweise geringen Gerichtskosten.

Zitat : „Antikörper konnten dabei über mehr als 430 Tage nach der Infektion nachgewiesen werden, ohne dass ein Endpunkt absehbar war“
Der Nebensatz ist besser als der Ausgangssatz.
Die daraus folgende Ableitung müsste im Endeffekt die ganze Genesungsdiskussion über den Haufen schmeißen.
Egal wann hieße demnach schlichtweg genesen.
Das dies genauso wie bei der sinnlosen Gen-Grütze nicht vor neuem Schnupfen schützt ist uns Menschen mit Hirn bekannt.
Aber ich hab auch keinen Schiss vor Schnupfen.

Ach ja, morgen schön spazieren gehen;-)

Irgendetwas wird von irgendwem beschlossen und irgendein Gericht nennt das irgendetwas Beschlossene von irgendwem als verfassungswidrig. Nun sollen alle glücklich sein, weil der Schein des Rechtsstaates in der finsteren Gegenwart noch glimmt.

Das erinnert an einen Arztbesuch. Anstatt die Ursache zu bekämpfen, doktert der an den Symptomen rum.

Die gesamte Lügenpandemie ist und war von Beginn an ein Verbrechen und damit verfassungswidrig. Mich interessiert der Genesenenstatus einen feuchten Kehricht, weil ich mich noch nie getestet habe und dadurch niemals symptomlos auf der Intensivstation gelegen bin. Ob 1G, 2G+-÷% oder Mercedes G-Klasse, wer diesen Sch… noch unterstützt, egal ob Wirte, Hoteliers, Restaurantbesutzer, ist ein Mittäter.

In Kanada zeigen die Unternehmen, wie man gehen Verbrecher vorgeht. Dort haben sich die Abschleppunternehmen geweigert, die LKW’s der „Revoluzzer“ abzuschleppen, nachdem die Behörden und die Polizei sie dazu aufgefordert hatten. In Kanada hat man dem „Staat“ gezeigt, wie machtlos er in Wirklichkeit ist, wenn die wirklich produktiven Kräfte sich weigern.

Es gibt leider in D noch immer Menschen die wegen Corona total verängstigt sind. Ich las gerade bei impfopfer.info über eine Dame die geboostert ist, seit der 2. Impfung Probleme hat, aber nicht zum Arzt gehen will, weil sie aus Angst vor Corona das Haus nicht mehr verlässt.

Das ist doch schon pathologisch, da sollte man wirklich einen Arzt hin schicken. Wer nach der Boosterimpfung immer noch so ängstlich ist, der ist doch psychisch gestört, in meinen Augen.

Ja, ich war Anfangs auch ängstlich. Aber spätestens wenn die Corona-Toten ausbleiben muss man doch mal registrieren, dass es nicht die Pest ist. Mit Omikron mutierte Corona zur Erkältungswelle. Es ist wie eine normale Erkältung, nur ist man schlapper und deutlich mehr müde.

Mir scheint, viele Menschen haben ihr Gehirn an der Garderobe abgegeben oder verfügten nie über ein funktionierendes.

Wie, mit welchen Symptomen sich bei wem ein Krankheitsbild, welches Menschen als Erkältung, Grippe, etc. bezeichnen, bemerkbar macht, hängt von dem jeweiligen Mensch ab.

Je nach Allgemeinverfassung haut es den einen mehr, den anderen weniger resp. leicht/schwer/mittel um.

Das betrifft aber nicht nur das sogenannte Krankheitsbild Erkältungen, Grippe, etc..

Es ist ein komplexes Zusammenspiel von Physe und Psyche. Jeder Mensch hat tendenziell mindestens einen „Schwachpunkt“, über den er durch Symptome signalisiert bekommt, mal nen Stopp zu machen, weil sein Körper auf eine ungesunde Lebensweise hinweist, überfordert ist und/oder Ruhe braucht.

WENN man überhaupt davon sprechen kann, sogenannte Krankheiten resp. Symptome zu verringern oder zu vermeiden, dann nur, indem jeder seinen sich über Jahrzehnte hinweg angewöhnten ungesunden Lebenswandel hinterfragt und verändert.

Es ist immer und immer wieder die Frage:
woher wissen die Leute in diesen Zeiten, an welcher angeblichen Virusformation mit welchem Namen sie erkrankt sind?

Fast jeden, der hier in diesem Blog über eine Erkrankung mit dem großen C berichtet hat, habe ich nach Arztbesuch, Differentialdiagnose, etc. gefragt. Ich bekam nie eine Antwort. Warum?

Ich muss annehmen, anstelle wie früher, wenn man sich unwohl oder krank fühlte, zu einem Arzt zu gehen, stellt seit dem Drosten-PCR jeder die Diagnose selbst?.
Nur, woher wissen die Leute dann den „Namen“ (Alpha, Beta, Gamma, Delta, usw.) des Testergebnisses? Wird der auf dem Test angezeigt? Oder ist es einfach nur die gerade propagierte Mutation eines inszenierten Pseudokillervirus?

Der Fehler liegt doch bei den Menschen selbst. Auch bei den Maßnahmenkritikern und/oder -gegnern, indem sie die Testorgie und alles Andere mitmachen.

Da haben die Verbrecher der Menschheit diesen Test hingeworfen wie man einem Hund nen Knochen hinwirft, und die Menschen haben sich in diesen Knochen verbissen. Auch die Maßnahmenkritiker und/oder -gegner.

Der eine mehr, der andere weniger oder nicht. Ich nicht. Deshalb wurde ich ja auch gekündigt.

Aber es sind zu viele, die auch jetzt noch immer an diesem Knochen hängen. Auch unter den Maßnahmenkritikern und/oder -gegnern.

Wenn man etwas nicht will, darf man es nicht annehmen! Sonst gilt das für das Gegenüber als Zustimmung bzw. als angenommen und akzeptiert.

Wenn einem etwas (gewaltsam; gegen den eigenen Willen) aufgedrängt wird, muss man nicht nur laut NEIN sagen, sondern sich auch dementsprechend verhalten.

Hallo U.L.K.

Bitte nicht so überheblich, jeder Mensch hat seine eigene Geschichte.

Eine liebe Freundin hat 1 Jahr lang ihren Partner
bis zum Tot betreut und gepflegt.
Mittlerweile hat sie wider einen Lebensgefährten.
Ihr größter Albtraum, ein weiterer Verlust.
Als Betreiberin eines Ladengeschäftes hat sie
gute Chancen sich und ihn anzustecken.
Sie hat gar nicht die Zeit sich selber mit diesem
Thema zu beschäftigen.
Sie verlässt sich auf die Regierung und den Medien.
Sie besteht vehement auf der Maskenpflicht.
Wer ohne kommt wird rigoros nicht eingelassen.
Finde ich zwar bescheuert, zolle ihr aber großen Respekt,
denn ihre Motive sind Ehrenwert.

Lieber Hans-Jürgen,

ich schließe mich dem Kommentar von Rosi M. an.

Wer Zeit hat, Staatsmedien zu schauen oder zu lesen, hat die gleiche Zeit, sich ebenso alternativ zu informieren.

Ignoranz, Bequemlichkeit und Oberflächlichkeit sind drei der Gründe, die unsere Gesellschaft da hingebracht hat, wo sie jetzt ist. Und zu dieser Gesellschaft gehören wir alle. Auch Ihre Freundin.

Bezüglich der angesprochenen Verlustängste: auch andere Menschen haben in ihren Leben und besonders in den vergangenen zwei Jahren Verluste hinnehmen müssen und tun es noch. Auch andere Menschen haben täglich extreme Verlustängste um nahestehende Menschen, die man in die Spritzen getrieben hat. Auch andere Menschen haben täglich Angst um ihre Kinder, die in der Schule oder bei der Arbeit mit Gesichtslappen, Tests und Zwangsspritze tyrannisiert und gequält werden.

Keine Angst steht einer anderen Angst in etwas nach.

Auch andere Menschen kümmern sich schon seit Jahren um pflegebedürftige Nachbarn, Bekannte, Freunde, ohne bei den jeweiligen saisonalen Grippewellen, etc. in blanke Hysterie auszubrechen.

Womit will sie sich anstecken, womit sie sich nicht in 2019, 2018, 2017 usw. auch hätte anstecken können?

Ihre Freundin hat eine Psychose entwickelt oder vermutlich litt sie schon vor der C-Inszenierung an diesen Angststörungen/Verlustängsten.
Menschen mit diesen gesundheitlichen Auffälligkeiten gibt es auch schon immer und nicht wenig.

Ich kann in dem Tun Ihrer Freundin beim besten Willen keine ehrenwerten Motive erkennen, wenn sie in ihrer krankhaften Angststörung andere gesunde Menschen diskriminiert.

Stattdessen sollte sie sich lieber in psychologische/psychotherapeutische Behandlung begeben.

Ich kann in dem Tun Ihrer „Freundin beim besten Willen keine ehrenwerten Motive erkennen, wenn sie in ihrer krankhaften Angststörung andere gesunde Menschen diskriminiert.“

Auf den Punkt gebracht.

Ich liebe Menschen mit der rechten Weltanschauung

Besonders die anonym eine dicke Lippe riskieren,
dann mit Maske einkaufen gehen
und maskiert mit Bus und Bahn
zum Psychotherapeuten fahren.

@H.J.Zeuke

Ich habe fast täglich, wenn ich vor die Türe gehe, ein Problem mit den unterwürfigen und staatstreuen Covidioten.

Wie oft hast du denn kurz vor einer Prügelei gestanden wegen Masken, Abstand etc? Wahrscheinlich kein einziges Mal, weil du dich duckst.

Wegen Feiglingen wie dir und deiner Freundin haben wir erst diese ganzen Probleme.

Das schrieb Bine:

„Womit will sie sich anstecken, womit sie sich nicht in 2019, 2018, 2017 usw. auch hätte anstecken können?“

Erst einmal nachdenken, dann kapieren, wie kaputt deine Bekannte ist. Wir ALLE verlieren Menschen, jeder von uns. Das ist das Leben. Aber krank sind die Leute, die für das Leben an sich eine Therapie brauchen.

Du Held der Anonymität.

@HJ.Zecke

„Besonders die anonym eine dicke Lippe riskieren,
dann mit Maske einkaufen gehen…“

Wem haben wir das zu verdanken?

Ein Gedankenspiel, reell, direkt und derb:

Ich will einkaufen. Trage bewusst keinen Latz vor der Fresse. Gehe in den Lebensmittelladen. Kaum drinnen, das erste Verkäuferweib: „Latz an!“ Was tun? Ignorieren. Die Mittäter werden plötzlich in der Masse mutig und machen das Mäulchen auf: „Latz an!“. Was tun? Ignorieren. Jetzt wird es handgreiflich, weil Mitarbeiter mich raus werfen wollen. Was tun? Zuschlagen. Die Mitarbeiter rufen die uniformierten Büttel. Die kommen. Was tun? Mit einer vollen Ladung Pfefferspray ausschalten, zuschlagen und abhauen…

Ich habe keine Skrupel vor solch einem Szenarium. Weil ich meine Erfahrungen mit meinen Zeitgenossen gemacht habe – auch wenn es nur bei meiner Androhung, zuzuschlagen, geblieben ist. Nicht an meinem Mut scheitert es, sondern an der Feigheit der Masse. Ich alleine werde durch einen solches Szenarium, wie oben beschrieben, nichts erreichen, ausser, dass mein Kühlschrank leer geblieben ist. Denn spätestens an der Kasse werde ich nicht bedient werden.

Leute wie Du und Deinesgleichen, die Feigheit und Neurosen als „ehrenwerte Motive“ verkaufen wollen, sind die Schuldigen. Du beweist es ja, indem du berichtet hast: „Sie besteht vehement auf der Maskenpflicht.
Wer ohne kommt wird rigoros nicht eingelassen.“ Würden ALLE den Latz auf den Boden werfen, dann wäre die Lügenpandemie beendet. Aber wenn ich tagtäglich Covidioten sehe, die mit dem Latz in der Fresse Auto fahren, Fahrad fahren, spazieren gehen usw., dann weiss ich, warum sich Deutschland zu einer Klapse verwandelt hat. Weil die Masse totalverblödet ist.

Wem also haben wir das zu verdanken?!

Danke, Cyniker! So ist es!

Mir geht es beim Einkaufen genauso. Habe seit Anbeginn des Wahnsinns eine Lappen-Befreiung, setze mich schon lange in kein öffentliches Verkehrsmittel mehr und ertrage den Anblick der Staubfilterträger auch nur begrenzt, weil ich sonst zum HB-Männchen werde.

https://m.youtube.com/watch?v=VKo4s_7-Afc

Ich kenne es nicht anders, wobei Ausnahmen die Regel bestätigen, dass Menschen belogen werden wollen, weil sie die Wahrheit nicht ertragen.

Es wird sich gegenseitig Honig ums Ma…. geschmiert.
Wenn dann einer die Dinge beim Namen nennt, wird wild um sich geschlagen und auf denjenigen eingedroschen, der es ausspricht.

Und das nennt man dann Meinungsfreiheit bzw. was einem an Aussagen, Kommentaren oder Feststellungen nicht in den Kram passt, nennt sich seit 2020 eine rechte Weltanschauung.

Trau dich mal, zeige Mut:

Gehe in einen Laden, frage ob die gesetzliche
Infektionsschutzverordnung gilt. Wird bejaht.
Dann antworte, dass du aus gesundheitlichen
gründen keine Maske tragen kannst.
Man bedankt sich über deine Kontaktaufnahme
und heißt dich willkommen.

Kein Angestellter oder Sicherheitsmann verlangt die
Vorlage eines Attests.
Wegen Datenschutz dürfen nur das Ordnungsamt
und die Polizei die Vorlage verlangen.

Und dann heißt es „reell, direkt und derb: „
Lass dich Überaschen.

@ H.J.Zeuke,

was reden Sie da für ein wirres Zeug?

„Gehe in einen Laden, frage ob die gesetzliche
Infektionsschutzverordnung gilt. Wird bejaht.
Dann antworte, dass du aus gesundheitlichen
gründen keine Maske tragen kannst.
Man bedankt sich über deine Kontaktaufnahme
und heißt dich willkommen.“

-> FALSCH! Bei Nichtvorzeigen des Attests beruft man sich schlussendlich auf das Hausrecht und wirft die Leute raus.

„Kein Angestellter oder Sicherheitsmann verlangt die
Vorlage eines Attests.
Wegen Datenschutz dürfen nur das Ordnungsamt
und die Polizei die Vorlage verlangen.“

-> EBENSO FALSCH! Ein schwarzer Söldner (Sicherheitstyp) hatte sogar meinen Ausweis verlangt.

Und ein Kunde in einer Bäckerei forderte die Verkäuferin auf, sie möge mich rausschmeißen. Die Verkäuferin ignorierte das, und als er draußen war, sagte sie, das wird immer schlimmer, die Menschen werden immer schrecklicher.

@HJ.Zecke

„Kein Angestellter oder Sicherheitsmann verlangt die
Vorlage eines Attests.
Wegen Datenschutz dürfen nur das Ordnungsamt
und die Polizei die Vorlage verlangen.“

Man merkt an diesen Worten, dass du nur in der Anonymität den Held spielst. Du bist ein kleiner Schwätzer, und ein dummer dazu, der weiss, dass es in der Realität anders aussieht. Jeder vernünftig denkende Mensch hat diesen „Trick“ angewandt. Und? Die lassen dich in den Laden nicht rein. Punkt. Geh mal ins Internet, youtube, da sind haufenweise Videos von Leuten, die das vor Ort mit der Kamera dokumentiert haben. Du lügst, weil du weisst, dass Leute wie du und deinesgleichen die Ursache für das Problem sind.

Du bist ein Feigling. Und ein Schwätzer, der seine Feigheit und Dummheit als Tugenden verkaufen will. Lass dich spritzen, passt du deiner Unterwürfigkeit.

@Bine

„Mir geht es beim Einkaufen genauso. Habe seit Anbeginn des Wahnsinns eine Lappen-Befreiung,…“

Ich habe keinen, weil ich keinen Arzt gefunden habe, der mir so etwas ausstellt. Die verdienen lieber an der Giftspritze. Und selbst wenn man so einen Wisch hat, gibt’s Probleme. Einige Youtuber haben das mehrmals dokumentiert. Die wurden schlicht aus dem Laden geworfen. Und komm mir keiner mit Anzeige und Rechtsstaat. Das alles haben wir mitunter einer verblödeten und feigen Masse zu verdanken.

Ich habe fast täglich Streit mit diesen Narren. Anstatt mitzudenken, über meine Gegenwehr, mein „gesundes“ Verhalten und meine Kritik nachzudenken, kommen die mit: so sind die Gesetze.

Solche Objekte wie dieser HJ.Zecke sind die, die dann, wenn ich loslege, kuschen und ganz schnell verschwinden. Der ist kein getroffener Hund, der bellt, das ist ein Schaf, das blökt … määääh …. määääh…

:))))))

„Re: Es gibt leider in D noch immer Menschen die wegen Corona total verängstigt sind.“

Das ist das Ergebnis der Kombination aus Ignoranz, Faulheit (sich zu informieren), Dummheit und absoluter Obrigkeitshörigkeit.
Sich zu informieren ist eine Holschuld.
Nach 2 Jahren „Pandemie“ habe ich für diese Art betreutes Denken NULL Verständnis mehr.

Deshalb meine Nachricht an alle Zeugen Coronas.
Bleibt zu Hause. Sperrt Euch am besten im Bad ein und lasst Euch das Essen unter der Tür durchschieben.
Lasst Euch so oft „impfen“ wie Ihr lustig seid.
Aber bitte, geht dem Rest der Menschheit nicht mit Eurer Psychose auf den Senkel!
Danke!

„Das ist das Ergebnis der Kombination aus Ignoranz, Faulheit (sich zu informieren), Dummheit und absoluter Obrigkeitshörigkeit.“

Nicht nur. Das ist vor allem auch das Ergebnis der Gehirnwäsche, die seit Jahrzehnten stattfindet.

„Nun sollen alle glücklich sein, weil der Schein des Rechtsstaates in der finsteren Gegenwart noch glimmt.“

Und wie soll es ohne Rechtsstaat (oder dessen Wiederaufbau aus dessen Resten) gehen?

Kommt dann beispielloses Anarchismus-ist-die-Lösung-Geschwurbel – oder ergibt man sich einfach schnell dem WEF – der hier und aktuell geplanten einzig realistisch aufbaubaren Alternative zur Vielstaatlichkeit?

@AStorz

Nicht verstanden? Muss ich also wieder erklären?!

„Nun sollen alle glücklich sein, weil der Schein des Rechtsstaates in der finsteren Gegenwart noch glimmt.“

In der DDR hiess es: es muss demokratisch aussehen … aber wir wissen, dass die DDR eine Diktatur war. Den Schein von etwas bewahren. Jetzt begriffen?!

Wir leben (mittlerweile) in einem UnRechtsstaat, der zum Schein als Demokratie bezeichnet wird.

Lösung ist nur eine vom Volk durch Direktwahl UND Abwahl (bei Misstrauen) bestimmte regierungsbildende Anzahl von Volksvertretern. Diese sind der nichtgewählten Bevölkerung in allen Bereichen gleichgestellt, besitzen keine Privilegien und genießen keine politische Immunität.

Thomas Müller ruf für Sportler mit Herzmuskelentzündung auf:
https://www.youtube.com/watch?v=krAPdEehacg

Der Zusammenhang zur „Impfung“ wird aber geflissentlch weggelassen. Sie werden jetzt sagen, dass sie erstmals flächendeckend erfassen und das es das in dem Ausmaß schon immer gegeben hätte – und die Söhne vom FCB machen mit. Auch das Getue um Kimmich ist nur Show.

Und wer meldet die Todesfälle? Die Betroffenen ja wohl eher nicht und alles andere steht in den Zeitungen / Medien. Und damit das irgendwie sinnstiftend ist, bräuchte man Okduktionsergebnisse. Die Erfassung von lebenden Fällen mit Herzmuskelentzündung wäre wohl zielführender, wollte man wirklich der Sache auf den Grund gehen.

Wenn die Menschen vor jeder Spritze ORDENTLICH untersucht worden wären – sprich zumindest ein allgem. Blutbild, EKG, Blutdruck, vernünftige Anamnese, also so, wie es vor jeder OP gemacht wird – dann hätte man sagen können, dass Herr/Frau XY mit etwas vorbelastet war, wodurch ein Impfschaden eher als unwahrscheinlich einzustufen wäre. Insbesondere weil es sich hier – der offiziellen Berichterstattung nach – um globale klinische Studie mit Stoffen mit bedingter Zulassung handelt.

Doch das ist nicht nur nicht gewollt, sondern wurde/wird sogar verboten, selbst Obduktionen sowohl an (angeblich)C-Toten als auch an den infolge oder „im zeitlichen Zusammenhang“ mit „Impfungen“ Verstorbenen.

Daraus kann man nur schlussfolgern, dass das Interesse gar nicht daran liegt (und nie gelegen hat), der Sache auf den Grund zu gehen

uli’s poolboys…der mut der millionäre. aber die anderen vereine sind auch nicht besser. fussball hat fertisch. flasche leer.

Besonders interessant in der Urteilsbegründung finde ich, dass hier ein Gericht meines Wissens erstmals auch die fachliche Kompetenz des RKI in Zweifel gezogen hat. Zitat aus der verlinkten Quelle:
„Laut Gericht fehle es dem RKI an einer wissenschaftlich fundierten Grundlage für die Verkürzung des Genesenenstatus“.

Das ist nicht so ganz richtig zitiert; das richtige Zitat aus der Pressemitteilung des VG Osnabrück ist nämlich noch besser. „Auch in der Sache fehle es für eine Verkürzung des Genesenenstatus an einer wissenschaftlich fundierten Grundlage. Das RKI habe nicht hinreichend wissenschaftlich aufgearbeitet, ob es belegt sei, dass nach 90 Tagen der Schutz Genesener vor einer Infektion ende.“ Damit wird nicht (nur) die Kompetenz des RKI angezweifelt, sondern es wird generell vom Gericht festgestellt, dass es überhaupt an einer wissenschaftlich fundierten Grundlage fehle. RKI hin oder her.

https://www.verwaltungsgericht-osnabrueck.niedersachsen.de/aktuelles/pressemitteilungen/verwaltungsgericht-osnabruck-halt-verkurzung-des-genesenenstatus-auf-90-tage-fur-verfassungswidrig-208324.html

„Es fehle an einer Rechtsgrundlage, diese Entscheidung an das RKI zu delegieren.“

Das RKI hat auch dann keine Gesetzgebungskompetenz, wenn ihm die Entscheidung delegiert würde.

Politiker wie Lauterbach, die irgendwas rechtswidriges beschließen, das später vom Verwaltungsgericht kassiert wird, sollte man einfach ignorieren. Noch besser, deutsche Unternehmen, die überleben wollen, sollten alle Maßnahmen beenden. Es ist mittlerweile so absurd, was in Deutschland stattfindet, daß es nur schwer erträglich ist.

Natürlich, Hans, die Frage ist nur, sind sich genug Menschen bereits bewusst mit was für einer völkermörderischen satanischen Bagage wir es bei dem System, der NWO, zu tun haben ? Begreifen die Menschen den Ernst der Lage oder wird weiterhin mit Verharmlosen, Abwarten und Herzchen Gezeige wertvolle Zeit verschwendet ? Hier mal ein Interview aus dem Jahre 1996, https://t.me/Klartext2021Gemeinsam/10404 an dem jeder hier erkennen kann wie unglaublich viel Zeit bereits verschwendet wurde, und wie früh schon eindringlich vor der aktuellen Entwicklung gewarnt wurde.

Da brauche ich kein Verwaltungsgericht, dass ist doch sonnenklar, dass dies verfassungswidrig war. Da stellt sich doch die Frage, weshalb es nur für den Kläger gilt? Was ist mit den Anderen? Aha, die müssen alle Selbst klagen. Haben die zuwenig Arbeit im Gericht? Kann sich schnell ändern, nämlich dann wenn alle Genesenen nun klagen werden.

Wir brauchen unverzüglich ein ganz neues Rechtssystem. So geht es nicht mehr weiter.

Danke, Sandra, genau darum geht es ! Und das muss begriffen werden. Das ganze System, Politik/Parteien, (Un)Rechtssystem/Justiz, Finanzsystem, Mediensystem gehört abgeschafft. Das Besatzungsverwaltungskonstrukt BRD gehört abgeschafft und es müssen endlich wieder Deutschland-liebende Deutsche in Deutschland an die Macht, anstatt Israel-dienende Feindagenten und Halunken. Ein neues Deutschland muss auferstehen, mit preußischer ordentlicher Verwaltung, ohne Korruption und Fremdeinfluss, und gemäß gesundem Menschenverstand zum Wohle des Deutschen Volkes handeln.
Volksverräter, Völkermörder, Serien-Giftmörder, Kinderquäler u. Mörder, sowie die Chefs und hohe Angestellte der zwangsfinanzierten medialen Lügentempel, welche im Feindauftrag die Dt. Nation und dessen unschuldigen Bürger in Spritze und Tod treiben, gehören wegen Volksverrat, Kollaboration mit dem Feind, Erpressung und Beihilfe zum Völkermord, sämtlich exekutiert. Und zwar vor Ort, dort wo man ihnen gerade habhaft wird. Nur das ist Gerechtigkeit und nur das ist es auch was der Seher Alois Irlmaier vorhersagte, das passieren wird. Der wütende Bürger selbst muss sich seiner Macht bewusst werden, sich in Kleinstwiderstandsgruppen offline zusammenschließen, seine Fähigkeiten wie bspw. Kenntnisse über Maschinenbau, Schlosserei, Frästechnik, Metallbau, Feinmechanik, Schweißen etc. nutzen um sich selber die automatischen und halbautomatischen Wehrgeräte zu bauen, mit denen er sich gegen den drohenden weiter ausufernden Übergriff von bewaffneten Räuberbanden und Mörderbanden, welche sich derzeit noch als Polizei und Staatsdiener tarnen, zur Wehr setzen muss. Mut, Entschlusskraft und echte Tapferkeit und Widerstandsgeist sind jetzt gefordert. Es kommt niemand um uns zu retten, wir müssen es selber tun. Müssen, nachdem das aktuelle System sich als wildgewordendes mordendes Tier aus der Hölle offenbart hat, dieses nun gemeinsam zur Strecke bringen. Und nach dessen Beendigung, ein eigenes besseres System aufbauen. Jetzt schon (erstmal regional) Parallelstrukturen schaffen, und uns dabei an den Vorbildern bspw. aus der alten Preußenzeit u.ä. Zeiten in denen das Reich kraftvoll und frei von Fremdbestimmung war, orierentieren.

Klaus Trophob, mir fällt derzeit etwas ganz stark auf, nämlich. Sterbegeldversicherungen werden grade sehr hoch angepriesen und dass man vorsorgen solle, für den Notfall. Wie Fluchtrucksack, Verpflegung, Wasserbehälter, Vorratsbehälter, spezielle Lebensmittel welche Jahre halten usw.. Krisenvorsorge ganz hoch. Ich fühle, dass wir auf etwas zusteuern und da ist bekanntlich guter Rat teuer. Natürlich soll man für 2 Wochen Notvorrat im Hause haben, doch dass meine ich nicht. Längerfristig vorsorgen, sich gut vernetzen mit Anderen. Die Bauern werden noch sehr, sehr wichtig für uns werden. Der Regierung traue ich überhaupt nicht mehr, ich verlasse mich auf meinen eigenen inneren Kompass, der mich führt. Ich will frei leben, ohne Zwang und deshalb war ich schon immer auf der Seite von „Robin Hood“ und den „Indianern“. Diese lebten von und mit der Natur und haben überlebt. Kein Indianer hat Wlan oder 5G (welches rein zur Überwachung jedes Einzelnen geschaffen wurde) je gehabt. Hätten dieses auch nie gebraucht, denn der „Große Geist“ der über allem steht – wird aus tiefstem, reinem Herzen angerufen. Das ist die Verbindung zur Macht und keine 5G-Technologie die noch dazu, den Menschen schädigt.
Wir müssen zur Natur zurückkehren um wieder in unsere Kraft und Gesundheit zu kommen. Alles was uns nicht dienlich ist, gehört weg. Damit meine ich – als erstes die ganze Bill-Gates-Mafia und Konsorten. Weitere werden folgen.

Angelika, diesen Artikel habe ich auch gelesen und mir stiegen Tränen in die Augen. Eine so hübsche junge Frau wurde – wegen der Impfung – so geschädigt und bis Heute, hält man an diesem „Wahnsinn“ noch immer fest. Die große Frage ist noch immer, weshalb werden diese Impf-Geschädigten nicht angehört bzw. der Öffentlichkeit zugänglich gemacht? Warum wohl? Meine Antwort lautet: “ Damit dass morden der Elite weitergehen kann“. Alles was hier passiert, dient einzig und allein – der Reduzierung der Menschheit, koste es was es wolle. Vorher noch ganz schnell die große Kohle scheffeln. Doch dieser Zaster ist Blutgeld und wird kein Glück bringen. Wer glaubt sich auf Kosten Anderer (Körper) sich finanziell bereichern zu können, wird ganz tief fallen. Sehr tief. Die Hölle ist nicht weit. Das kann sehr schnell gehen, ganz schnell.

„Da brauche ich kein Verwaltungsgericht, dass ist doch sonnenklar, dass dies verfassungswidrig war.“

Das ist ein ganz wesentlicher und richtiger Punkt, denn Menschenrechte können auch nicht durch Gerichtsurteil ausser Kraft gesetzt werden. Menschenrechte implizieren, dass man niemandem braucht, um selbst zu entscheiden, wann sie verletzt sind.

Die Prozesse sind auch gar nicht dafür gedacht, dass man sich die Bestätigung dafür holt, was man ohnehin selbst weiß und was auch kein Richter ändern könnte, sondern ein weiteres Angebot an all die Menschen, die sich klein machen lassen und das System über ihr eigenes Leben stellen.

Es ist ein Versuch, die anderen nicht zurückzulassen, indem man ihnen auf allen Ebenen die Hand reicht. Auf diese Art und Weise behandelt man andere Menschen mit eben jenem Respekt, den man sich generell im zwischenmenschlichen Umgang wünscht und das tut allen gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.