Kategorien
Impfpflicht

Nach 34,5 Jahren schließt Zahnarzt Hagoort seine Praxis. Grund: die temporäre Impfpflicht

Auf der Website ist zu lesen: „Leider hat die Regierung beschlossen, dass man ab dem 16. März 2022 nur dann im Gesundheitswesen arbeiten darf, wenn man sich die experimentelle genetische Therapie einspritzen lässt. Da ich als gesunder Mensch nicht weiß, was die (Spät-)Folgen dieser Therapie sind, werde ich leider gezwungen, die Praxis ab diesem Zeitpunkt zu schließen.“

Auch Dr. Hagoort schließt seine Zahnarztpraxis. Er reiht sich damit mit vielen weiteren Ärzten ein, welche aufgrund der temporären Impfpflicht ihre Praxen schließen müssen. Auch Dr. med. Susanne Lehmkuhl-Eichhorn, ist eine von vielen Ärzten die ihre Praxis aufgrund der temporären Impfpflicht schließen wird. Wir berichteten bereits hier und hier von zwei Ärzten, die ebenfalls ihre Praxis schließen werden.

Die Regierung legt uns das Handwerk
– Praxis ab 16. März geschlossen

Leider hat die Regierung beschlossen, dass man ab dem 16. März 2022 nur dann im Gesundheitswesen arbeiten darf, wenn man sich die experimentelle genetische Therapie einspritzen lässt. Da ich als gesunder Mensch nicht weiß, was die (Spät-)Folgen dieser Therapie sind, werde ich leider gezwungen, die Praxis ab diesem Zeitpunkt zu schließen. Bis zum 15. März sind wir nach wie vor für Sie da. Ich möchte mich mit meinem fantastischen Team bei Ihnen herzlich für das Vertrauen und die gute Zusammenarbeit in den vergangenen 34,5 Jahren bedanken.

Ich wünsche Ihnen alles Gute, Gesundheit und Gottes Segen.

Ihr Zahnarzt Roland A. Hagoort

Website

Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

26 Antworten auf „Nach 34,5 Jahren schließt Zahnarzt Hagoort seine Praxis. Grund: die temporäre Impfpflicht“

Mittlerweile glaube ich, dass man das Gesundheitssystem absichtlich vor die Wand fährt. So wie es schon mit dem Mittelstand geschehen ist. Was kommt als nächstes, das Sozialsystem? Justiz und BvG hat man ja auch schon auf Linie gebracht, damit man den Sozilaisten nicht gegen den Karren fahren kann.Alles läuft auf eine Diktatur hinaus. Dazu muss man die bestehenden Systeme erstmal crashen.

Ich wohne in der Nähe einer Kleinstadt mit ca. 12.000 Einwohnern. Dort gibt es drei (3 !!!!) Hausarztpraxen. Nicht auszudenken wenn davon auch nur eine schließen würde (was nicht unbedingt mit dem Arzt selbst zu tun haben muss – der Praxis könnte auch das Personal ausgehen).
Ein weiteres Indiz dafür, dass es seit zwei Jahren dieses Wahnsinns niemals um die Gesundheit der Bevölkerung gegangen ist.

Fast 80 Prozent der schweren COVID19-Fälle in israelischem Krankenhaus bei Geimpften – Prof. Yaakov Jerris, Leiter der Coronavirus-Abteilung des Ichilov-Krankenhauses in Tel Aviv, erklärte in einem Interview, dass in seiner Klinik schwere COVID19-Verläufe vor allem bei vollständig geimpften Patienten aufträten. Jerris betont: „Der Impfstoff hat also keine Bedeutung für schwere Erkrankungen“. https://de.rt.com/der-nahe-osten/131072-fast-80-prozent-geimpft-israelisches-krankenhaus/

Das ironische an der Sache ist ja, dass die Patienten weiterhin auch ungeimpft behandelt werden müssen. Das gebietet auch der hipporaktische Eid. Damit will ich nicht die allgemeine Impfpflicht! Aber ea mutet schon surreal an, die Ärzte und Helfer als potentiell gefährlich für die Patienten hin zu stellen und deshalb zu eine Gentherapie zu zwingen. In Realität sind es die Patienten die trotz Erkrankung ihren Zahnarzttermin (bleiben wir bei dem Arzt) wahrnehmen.

MS: „Das gebietet auch der hippokratische Eid“. Und, hält man sich dran? Eine Spezial-Klinik in Greifswald operiert keine ungeimpften Patienten mehr. https://www.bibliomedmanager.de/news/kleine-greifswalder-klinik-operiert-nur-noch-geimpfte

Ein kleiner Junge aus Zypern, der eine Herzoperation benötigt, wird trotz Terminsvereinbarung und Zusage von einem Frankfurter Krankenhaus abgewiesen, weil seine Eltern nicht geimpft sind.
https://www.merkur.de/welt/corona-krankenhaus-behandlung-kind-eltern-ungeimpft-frankfurt-zypern-herzoperation-fra-op-tn-91280994.html

Bei dieser letzten Nachricht bin ich mir allerdings nicht sicher, ob es fake ist. Angeblich hat als erstes politico darüber berichtet, auf deren Seite finde ich es aber nicht, auch nicht mit Suchbegriffen. Das Schlimme ist ja, dass man es heutzutage wirklich für möglich halten muss.

Stimmt, diese Sorte Ärzte gibt es. Und das sind die die übrig bleiben werden. Denn die, die aktiv diesem Unrecht entgegen stehen und nicht mitmachen sind ab 15.3 keine Ärzte mehr.

Einstürzende Goldgruben.

Die Biontech-Gründerin Özlem Türeci hat ihr Vorwissen über die Pandemie eingestanden.

Die in Mainz An der Goldgrube 12 residierende Herstellerfirma des Biontech-Pfizer-Corona-Impfstoffes beziehungsweise mRNA-Gentherapie hat laut Aussagen ihrer Chefin Türeci bereits Ende 2019 mit den Corona-Pandemie-Vorbereitungen begonnen.

Die WHO wurde aber erst am 31. Dezember 2019 über Fälle von Lungenentzündung mit unbekannter Ursache in Wuhan informiert und das Coronavirus von den chinesischen Behörden am 7. Januar 2020 als Ursache bekannt gegeben.

https://www.rubikon.news/artikel/einsturzende-goldgruben

Die Viren Theorie mal außen vor.

Ich verstehe Frau Krumrey so, dass sie symptomlos positiv getestet war und nach über 1 Jahr noch Antikörper hat. Diese werden aber nicht als Ersatz für die „Spritze“ anerkannt weil das Zeug ja unbedingt rein soll. Keine Logik wie bei allen Verordnungen der letzten 2 Jahre. Immun egal woher und natürlich ist immer besser und nachhaltiger.

Ja, in der Tat. Den Genesenstatus bekommt man meinem Verständnis nach laut Gesetz nur mit einem positven PCR-Test. Wenn man symptomlos erkrankt, kommt es aber u.U. nie zu diesem. Ob man Antikörper oder Gedächtniszellen hat, interessiert nicht…

Auch diese angebliche Impfpflicht ab dem 16.03. ist nur eine Lüge!
Nur neues Personal muss ab diesem Datum geimpft sein um im Gesundheitswesen arbeiten zu können, alle anderen bereits angestellten im Gesundheitssystem werden nur dem Gesundheitsamt gemeldet, und die sind gar nicht verpflichtet irgendetwas zu unternehmen…

„Eure Kinder werden so wie wir!“

Sie versuchen es über die nachkommenden Generationen, die immer dazu neigen, sich von ihren Eltern abzugrenzen und hier zusätzlich in eine existenziellen Notlage gepresst werden: keine Zukunft ohne Spritze.

Schützt eure Kinder! Klärt allle Jungen auf, ohne die Alten sind sie schutzlos ausgeliefert.

Ich muss auch meine ZA-Praxis schließen,da symptomlose an C. erkrankt (Nov.20-Jan.21?) Ende Jan. 21 Pos. Antikörpertest (am 1.2.22 immer noch 1430BAU/ml) Titer! Nicht anerkannt in Dt. Keine Experimente an meinem Körper!

Die Regierung hat kein Recht die Bürger , Ärzte …….. zu entmündigen Ein Arzt weiß schon selbst was er tut und was gut für ihn ist .Da muss sich die Regierung raus halten . Mit ihrem kranken Wahn zerstören sie unser ganzes Land .

Warum die Flinte so früh ins Korn werfen, lieber Herr Dr. Hagoort?
Lassen Sie es doch einfach erst mal darauf ankommen und klagen Sie die Bande notfalls in Grund und Boden.

Wir haben doch alle die besseren und fundierteren Argumente.

Was wollen Sie denn bspw. dann tun, so eine allg. Impfpflicht (wie nun in Österreich) kommt. Etwa auch in ihrem Zuhause den Schlüssel umdrehen? 😉
Notwehr sollte das Gebot der Stunde sein, und nicht etwa Flucht!

Trotzdem, Ihnen und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern alles Gute für die Zukunft.

Herzliche Grüße

Dankeschön an den Mut des Zahnarztes.
Je mehr Menschen konsequent und auf die Zukunft bedacht handeln, desto besser bekommen wir unsere Freiheit zurück.

Ich hoffe nur, das diese Politiker im Notfall keinen Arzt finden, der ihnen im Notfall zur Seite steht! Wenn sie im Straßengraben liegen, wird man sie nicht beachten, genauso wie die Menschen, die an ihren Experimenten mit Seren verstorben sind!

Was ist eigentlich mit der tatsache das das Gesuindheitsamt fall mässig entscheidet ? uninteressant oder will man ehr so den druck erhöhen ?

Würden Sie in Ihrem Beruf weiter arbeiten wollen, wenn die Aussicht bestünde, daß Sie von heute auf morgen nicht mehr dürften?

Das ist dann als Gnadenerlass zu betrachten. Der kann jederzeit widerrufen werden. Der auf Gnaden des Gesundheitsamtes weiter praktizierende Arzt (+ Team) muss ständig mit rechnen von heute auf morgen seine Praxis schließen zu müssen. Das ist unwürdig und auch für einen Praxisbetreiber unzumutbar. Da hängen Verträge (Miete etc) dran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.