Kategorien
Boosterimpfung Impfung

Dr. Wagner ist ungeimpft und schließt nun seine Praxis wegen der kommenden Impfpflicht

Dr. Wagner ist selbst nicht geimpft und weigert sich auch in seiner Praxis die 3. Impfung durchzuführen. Dr. Wagner schließt nun seine Praxis, auf der Website steht, dass er die Menschen immer nach bestem Wissen und Gewissen behandelt hat. Das Land aber nun in die Hände von Lügner, Fälschern, Dummköpfen und Abzockern gefallen ist.

Vielleicht erinnern sich noch einige Leser an den Bericht zur die Praxis Lenzi und Wagner. Die hat sich dagegen entschieden die 3. Impfung (Boosterimpfung) anzubieten. Als Grund wird die fehlende Schutzwirkung angeben. Es ist aber auch die Rede von einer höheren Nebenwirkungsrate. In dem kurzen Text steht ebenfalls, dass die Praxis den Widerspruch fehlender Wirkung erkennt und andererseits sieht, dass die nicht Geimpften Menschen von einer Wirksamkeit überzeugt werden sollen. Am Ende wird die Aussage getroffen, ob noch jemand anderes diesen Widerspruch erkennt.
Dr. Jens Wagner hört nun auf: Der Allgemeinmediziner wird seine Praxis in Ahlerstedt schließen. Er spricht von einem Berufsverbot. Für ihn als Arzt gilt demnächst die Impfpflicht. Dr. Wagner ist nicht geimpft.

Dr. Wagner: Beendigung der ärztlichen Tätigkeit zum 3.6.22

17.1.22

Sehr geehrte Patienten,

ich habe Sie immer nach bestem Wissen und Gewissen behandelt und mein Wissen auch stets aus Pharma-unabhängigen Quellen überprüft. Da unser Land aber in die Hände von Lügnern und Fälschern (Z.b. „Pandemie der Ungeimpften“), Abzockern (Maskendeals etc.) und Dummköpfen (Labertaschen im Fernsehen) gefallen ist und durch Vorgaben und Verordnungen gegen jede Evidenz eine differenzierte ärztliche Tätigkeit unmöglich gemacht wird, kann ich meine Arbeit nicht mehr mit meinem Gewissen vereinbaren. Konsequenterweise beende ich daher zum 3.6.22 meine Arbeit als Arzt. Ich hoffe kurzfristig einen Nachfolger zu finden.

P.S. Ich erhalte sehr viele zustimmende und auch einige ablehnende Zuschriften. Danke für beides, allerdings kann ich mich per Mail kaum mit den vielen Anfragen an mich auseinandersetzen, da hier viele fachliche Fragen an mich gestellt werden, dieses ist neben der Praxistätigkeit leider nicht möglich.

Website

Offensichtlich befindet er sich mit dieser Meinung in der Region nicht alleine, denn wir haben auch schon von seinem Kollegen Dr. Matthias Parpart, der offensichtlich gerne auch die Vertretung bei Dr. Wagner macht, berichtet.

Werfen wir einen Blick in den Presseartikel des Tageblatts der sich eigentlich hinter einer Bezahlschranke verbirgt:

Ahlerstedter Impfgegner schließt seine Arztpraxis
Von Miriam Fehlbus

AHLERSTEDT. Jens Wagner hört auf: Der Allgemeinmediziner wird seine Praxis in Ahlerstedt schließen. Er spricht von einem Berufsverbot. Für ihn als Arzt gilt demnächst die Impfpflicht. Wagner ist nicht geimpft.

„Ich kann unter diesen Arbeitsbedingungen nicht weitermachen“, sagt Jens Wagner, der seine Praxis zum am 3. Juni schließt. Wie berichtet müssen Personen, die in Arztpraxen arbeiten, laut Gesetz ab 15. März gegen Corona geimpft sein. Per Gesetz faktisch ein Berufsverbot auszusprechen, weil jemand nicht geimpft sei, das sei der berühmte Tropfen gewesen, der für ihn das Fass zum Überlaufen brachte. Der Facharzt für Allgemeinmedizin sagt, dass aus seiner Sicht derzeit nicht Daten und Fakten im Vordergrund der Debatten in Politik und Medien stünden: „Sachkenntnis wird hier politisch aus dem Fenster geworfen.“ Das Schreiben an die Kassenärztliche Vereinigung zur Beendigung der ärztlichen Tätigkeit hat Wagner abgeschickt. Ahlerstedts Bürgermeister Uwe Arndt hatte eine Entwicklung in diese Richtung bei der Hausärzteversorgung in Ahlerstedt befürchtet.

Meinung öffentlich kundgemacht

Der Ahlerstedter Arzt macht seinem Frust über die derzeitige Situation auch öffentlich auf der Internetseite der Praxis Luft. „Frei von der Leber weg“, habe er die Zeilen dort geschrieben. Angelehnt an ein Zitat Otto von Bismarcks sagt Wagner nun: „Wer weiß, wie Leitlinien und Würstchen entstehen, der kann nachts nicht mehr ruhig schlafen.“ Damit wolle er sagen, dass nach Erfassung aller wissenschaftlichen Daten und Argumente für ihn erschreckend sei, was am Ende als vermeintlicher Kompromiss als Gesetz herauskommt. Wagner ist Mitglied des Vereins „International Physicians for the Prevention of Nuclear War“, kurz IPPNW oder Ärzte gegen Atomkrieg. 6 000 Mitglieder hat der Verein, der 1985 den Friedensnobelpreis bekam. Es sei ein anderes Thema, aber auch eins, wo Politik und Wissenschaft aufeinandertreffen. „Wir haben die Sterbezahlen im Irakkrieg 2003 bis 2011 ausgewertet“, sagt Wagner. Aber diese Zahlen seien bei allen Entscheidungen unbeachtet geblieben. „Wenn große politische Interessen dahinterstehen, können Sie noch so viele Daten wälzen, Sie werden untergebuttert.“

Keine konkreten Zukunftspläne

Damit ist er beim Thema Corona-Impfung. Sehr konkrete Planungen, wie er sich beruflich neu orientiert, habe er nicht. Impfen lassen wird er sich aber nicht. Und damit gibt ihm der Gesetzgeber auch keine andere Möglichkeit, als nach Ablauf des Genesenen-Status die Tätigkeit als Hausarzt aufzugeben. Wagner hofft, schnell einen Nachfolger für die Ahlerstedter Praxis zu finden. Seine Kollegin Dr. Nicole Lenzi-Sommer ist geimpft und geboostert. Für sie gibt es damit keine Änderungen ab März. Sie wird auch weiter gegen Corona impfen. Die auf der Praxis-Homepage öffentlich gemachte Einschränkung bezog sich nur auf das Boostern, nicht auf die Impfkampagne generell. Das war im ersten TAGEBLATT-Artikel zu diesem Thema missverständlich ausgedrückt. Wir bitten, diesen Fehler zu entschuldigen. Nach Aktualisierung der Seite bietet ausdrücklich nur noch die Praxis Dr. Wagner keine Booster-Impfung an.

Danke an dieser Stelle für den Leserhinweis.


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

16 Antworten auf „Dr. Wagner ist ungeimpft und schließt nun seine Praxis wegen der kommenden Impfpflicht“

Den ersten Anbieter von digitaler Medizin gibt es schon. Man bekommt online z.B. AU-Schein, Arzeimittelrezepte, Covid-Testzertifikate mit Selbsttest. https://dransay.com/
Ich nutze das mit dem zertifizierten Selbststest, da muss ich die Tests selbst kaufen, aber dafür brauche ich nicht zur Teststelle wo manche mit dem Stab bis ins Gehirn wollen.

Der Autor Wofgang Schorlau hat in seinem Buch „Die letzte Flucht, Denglers sechster Fall“ von 2011 seine Erkenntnisse aus Recherchen und auch Insiderinformationen literarisch verarbeitet (im Anhang werden eine Menge Verweise und Bücher und Quellen angegeben). Die Fakten darin sind offensichtlich zuverlässig ermittelt und glaubwürdig. Die Pharma-Unternehmen werden explizit benannt, nur aus Johnson&Johnson wird Peterson&Peterson.

Nach diesen Insiderinformationen machen bis zu 50% der Ärzte („Verordner“ in der Pharma-Sprache) an den Bereicherungsprogrammen mit, zb indem sie „Anwendungsbeobachtungen durchführen“. Dazu verschreibt der behandelnde Arzt das (von der Pharma-Firma) gewünschte Präparat, macht dafür regelmäßig Kreuzchen in einer Liste, und erhält dann monatlich je Firma, Verschreibungsmenge und Präparat 5.000 bis 6.000 Euro. Legal! Völlig offen. Vom Steuerprüfer abgesegnet. Jeder in der Branche und in dem Umfeld weiß das.

Das Buch ist ein Augenöffner. Schockierend. Entblößend. Und vor allem zeigt es deutlich die Skrupellosigkeit dieser Branche (und derer ärztlicher Helfer) auf. Die gehen über Leichen. Das ist da keine Floskel. Das ist Fakt. Menschen in der finalen Phase ihres Lebens werden zu Melkkühen gemacht, deren Leiden und Lebensqualität dabei verschlechtert – nur des puren Profites Willen.

Was erwartet man von so einem Berufsstand?

50% sind korrupt, mitgefangen, mitgehangen, haben sich schuldig gemacht, sind Teil eines perversen Systems der Bereicherung.

Jeder einzelne, nichtkorrupte Arzt ist Gold wert und sollte mit der höchsten Achtung behandelt werden.

Es gibt zB die Organisation „MEZIS“ („Mein Essen zahl ich selbst“)
https://www.mezis.de/
die immerhin wenigstens teilweise die kriminellen oder zumindest unwürdigen Praxen anprangern und sich dagegen stellen. Das könnte vielleicht ein guter Anlaufpunkt sein, um sich bei Bedarf zu orientieren.

Ich glaube das ganze ist so gewollt, man will einen Notstand erzeugen, heute auch gelesen auf uncut.news. Metall -Wirtschaft warnt, bei Impflicht könnten bis zu 800.000 Fachkräfte ausfallen, dass würde zu Lieferengpässen führen und Chip ausfällen. Demnach werden dann in Deutschland keine Autos mehr produziert. Ratet mal wer dann die Schuld dafür bekommt, nicht die Politik, nein den Ungeimpften wird man die Schuld dafür geben und damit die Politiker ihre Hände in Unschuld waschen können, spalten sie schon einmal und hetzen Geimpfte auf Ungeimpfte. Immer schön Ablenken…. Von mir aus können sie alles platt machen ( Krieg in Europa) in so einer Welt wo ich als Humankapital für Größenwahnsinnige herhalten muss, die mich kontrollieren wollen und ich keine Freude mehr am Leben haben werde , möchte ich sowieso nicht mehr leben. Hinzu wird dann noch das Gesundheitssystem zusammenbrechen aufgrund von fehlendem Personal , krankheitsbedingt (Impfung) oder weil sie gekündigt haben , außerdem werden dann sehr wahrscheinlich auch Intensiv-betten fehlen, weil ja viele abgebaut wurden + Krankenhäuser. Dann kann die UNO oder EU ( werden wir dann sehen ) die Gesundheitsfürsorge übernehmen und die wird hauptsächlich digital sein. Man braucht dann nicht mehr so viele Ärzte. Gute Nacht….. denk ich an D in der Nacht, bin ich um meinen Schlaf gebracht.

Ärzte werden gezwungen zu impfen damit sie später wegen Mordes verklagt werden können.
Auch das ist alles schon lange geplant so. Aber auch die Politiker werden noch verklagt werden. Auch wenn sie es nicht glauben.
Alles läuft genau nach dem Plan der NWO.

Ein Arzt, der seine Praxis schließt, nimmt viele Nachteile in Kauf. Meist haben Ärzte eine Hypothek für ihr Praxisinventar aufgenommen, sie haben viele Semester studiert und haben dadurch auch erst spät Geld verdient. Da überlegt man es sich bestimmt mehrmals, ob man es sich leisten kann, die Praxis zu schließen.
Also vielen Dank von meiner Seite an den mutigen Arzt. Die Politiker sollen ruhig sehen, was passiert, wenn das Gesundheitssystem zusammenbricht. Aber herzlos wie sie sind, könnte ihnen das sogar egal sein. Sie dienen lieber nicht Gott, sondern einer anderen Macht.

Der Trend ist schon beängstigend.
Angestellte Ärzten im Krankenhausbetrieb sind viel abhängiger. Niedergelassene Ärzte haben eine bessere Rechtsposition.
Aufhören können Sie immer noch.
Standhalten oder Flüchten?

Wer bitteschön wird dem Arzt per hoheitlichen Verwaltungsakt seine Berufstätigkeit als praktischer Arzt verbieten?

Man hört bei der Tageblatt-Autorin förmlich einen Stein vom Herzen fallen, dass es eigentlich keinen richtigen Arzt trifft, sondern nur einen Impfgegner. Und das war ja wohl Sinn der Piekszwangaktion. Arbeit im Gesundheitswesen nur noch mit klarem Bekenntnis zu Big Pharma und Milliardärsprofiten.

Oh ja, das ist schrecklich.
Es bleibt nur zu hoffen, dass wir durch unsere Standhaftigkeit möglichst bald das Ruder herumreißen können.
Diese Leute müssen ihre gerechte Strafe für ihre Unwahrheiten und Übergriffigkeiten erhalten.

auf der Seite https://info-medico.de/ schrieb Tillenburg von Beginn an sehr Lesenswertes zum Thema Corona.
Das letzte dort veröffentlichete war ein eindringlicher Brief an alle seine Ärzte-Kollegen sich selbstbewußt auf die ursprünglichen Aufgaben einen Arztes zu besinnen, den Menschen zu dienen!

Wieder einer,
der erst reagiert, wenn es um seinen eigenen Arsch geht. Zum Glück kann/darf ich hier die Lobeshymnen missen! So langsam lernt man die Spreu vom Weizen zu unterscheiden – was ja auch nicht schwer mittlerweile ist.

Geimpft hat er dennoch lange fleißig. Dabei darf man schwer davon ausgehen, wer derart über die Regierenden UND über die eigenen Kollegen seines Berufsstands korrekt zu schreiben weiß – Zitat:

„Da unser Land aber in die Hände von Lügnern und Fälschern (Z.b. „Pandemie der Ungeimpften“)“

der ist nicht erst gestern „aufgewacht“ – diesen Mut bringen nur jene öffentlich auf, die sich zu 100% sicher sind, dass wir es mit Lügnern und Fälschern zu tun haben, und diese Sicherheit kommt nicht über Nacht. Und selbst wenn es über Nacht gekommen sein sollte – was eben nie und nimmer so sein kann -, aber nehmen wir es einfach jetzt an, dann wäre auch Dr. Wagner schon geimpft, nicht nur seine Praxis-Kollegin…

Und es gehört auch viel dazu, sich seine Praxis mit einer wie dieser Praxis-Kollegin zu teilen, die ja nicht nur laut Zeitungsartikel fleißig weiter boostert, sondern auch auf deren Homepage nachzulesen.

Es gibt noch ein Dutzend „Anzeichen“ dafür, dass es auch hier nur um den eigenen Arsch geht.

Bitte beachten,

hier schreibt Dr. Wagner nicht mehr von „unserer“ Praxis, sondern von „MEINER“ Praxis – und es wird sehr wohl in SEINER Praxis weiter geboostert, von seiner Kollegin…
https://www.praxis-lenzi-wagner.de/nachrichten/praxis-dr-lenzi-sommer-covid-impfungen-werden-weiterhin-angeboten

Was also soll das hier?
Guter Bulle, schlechter Bulle?
Nepper, Schlepper, Bauernfänger?
Nach NULL Durchsetzungsvermögen – da er „MEINE“ Praxis schreibt – schaut es mir nämlich auch nicht aus, zumindest weiß er etwas später dann sogar, dass er ab Juni 2022 aufhören will:
https://www.praxis-lenzi-wagner.de/nachrichten/dr-wagner-beendigung-der-kassenarztlichen-tatigkeit-zum-3-6-22

Wer wirklich, wahren Mut und Loyalität / Solidarität mit den all den Opfern besitzt / besitzen würde, der würde all sein Geld auf dem Konto dafür einsetzen so lange wie nur möglich für all die Ungeimpften und eventuell auch für die geschädigten Geimpften weiter zu arbeiten, sprich der würde eben nicht weglaufen, um weder sein Geld für Gutes aus dem Fenster zu werfen, und schon gar nicht ein Berufsverbot zu riskieren. Der würde all das nämlich „aus dem Fenster werfen“ und selbstverständlich alles riskieren, um den letzten Ungeimpften noch medizinische Versorgung ohne Angst und Schrecken bieten zu wollen!
Und als erstes, wenn es doch SEINE Praxis ist, dieser Kollegin den Weg zum Ausgang der Praxis aufzuzeigen, denn in „MEINER“ Praxis würde keiner die Menschen weiter in den Tod spritzen!

Was auf den ersten Blick derzeit immer ausschaut als würden immer mehr den „Kampf“ aufnehmen, das entpuppt sich mittlerweile immer schneller und leichter als ein Weglaufen, um nicht nur seinen eigenen Arsch zu retten, sondern viel mehr auch das eigene finanzielle und materielle Vermögen, und besonders kein Berufsverbot zu riskieren, denn auch wenn man zum Schein des „Kampfes“ seine eigenen Kollegen zurecht als Lügner und Fälscher bezeichnet, so würde man / er selbstverständlich auch gerne wieder – später, wenn er als UNGEIMPFTER jedem Pieks erfolgreich entkommen konnte – mit all diesen Lügnern und Fälschern zusammen arbeiten. Dann, wenn diese Lügner und Fälscher seinen UNGEIMPFTEN Arsch wieder akzeptieren und kein Schwein mehr in der Regierung darum pfeift, wie viele ungeschoren davon kommen durften, weil sie in Wahrheit NICHT zu uns gehören, sondern zu den Lügnern und Fälschern…

Deutliche Worte, ich empfinde es auch so. Warte jetzt darauf, dass Habeck die Biomasse Mensch als Quelle der erneuerbaren Energien entdeckt. Leicht zu reproduzieren und brennt gut. Die haben hier jedes Maß an Anstand und Menschlichkeit verloren.

Bin so dankbar, dass es noch Ärzte gibt, die ein Gewissen haben und nicht durch die Impfung eine goldene Nase verdienen. Sie haben alle einen Eid geschworen, dass sie alles tun für ihre Patienten, vor allen Dingen gesund werden. Die Impfschäden werden immer mehr, sie werden nicht publiziert, werden tot geschwiegen. Niemand darf sich negativ öffentlich mehr äusern,
sonst hat er die größten Schwierigkeiten.
Wenn wir junger waren, sofort würden wir auswandern.
Demokratie??????

Auswandern bringt wenig, weil wir es mit einer globalen Inszenierung zu tun haben und es eine Zeitfrage ist, bis jene freien Länder ebenfalls unter die Räder kommen.

Eine Katastrophe, daß so viele Allgemeinmediziner ihre Praxen schließen wollen. Vielleicht aber der richtige Weg, damit mehr Dummköpfe aufwachen.

An Jutta Seibert:

Ihr Satz müsste, meiner Meinung nach, richtig heissen: „Bin so dankbar, dass es noch Ärzte gibt, die ein Gewissen haben und nicht gewillt sind, sich an der massenweise Vergiftung und Ermordung ihrer Mitmenschen zu beteiligen, nur um sich eine goldene Nase zu verdienen.“

Denn wenn wir ständig den bereits falschen, euphemistischen, faktisch lügnerischen Sprachgebrauch der Massenmedien benutzen – wie bspw. „Impfungen, Corona-Schnelltests, Impfnebenwirkungen, Lockdown usw.“ und damit diese Tarnnamen für Tötungsinjektionen/Massenmord, Pseudo-Tests/ Massenbetrug, Giftwirkungen und Zwangsstillegung der Wirtschaft usw. akzeptieren und kolportieren, dann schaden wir der Aufklärung.

Es ist ungemein wichtig, endlich konsequent die richtigen Begrifflichkeiten zu verwenden. P.S: Bitte nicht als Angriff werten, liebe Frau Seibert, ich muss nämlich gestehen auch ich mache oft noch den Fehler die durch die Medien geläufig gewordenen Lügenbegriffe ungewollt zu verwendeten.(und ärgere mich dann selber darüber)

Aber jeder sollte versuchen das nicht mehr zu tun, sondern die Dinge bei ihrem wahren Namen zu nennen.

Danke ella, den mutigen und wahren Ärzten und den Bloggern hier. Es ist die vornehmste Pflicht des Revolutionärs, immer erst einmal zu sagen, was ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.