Kategorien
Impfreaktion Medien Politik

Der Jurist Rolf Merk über seine Erfahrungen mit der Impfung und über das Tabu-Thema Impfschaden

Seit seiner Impfung ist nichts mehr wie es einmal war. Wenige Tage nach der zweiten Impfung mit Biontech begannen die Probleme: Muskel- und Gelenkschmerzen, Taubheitsgefühle in Armen und Händen, starke Erschöpfung und dauerhafte Kopfschmerzen. Kurz darauf erlitt ich einen ischämischen Schlaganfall.

Schon wieder ein Gastbeitrag bei der Berliner Zeitung über einen Impfgeschädigten. Wir haben erst hier und hier von Betroffenen berichtet.

„Seit meiner Impfung ist nichts mehr, wie es war“

Der Jurist Rolf Merk über seine Erfahrungen mit der Impfung und über das Tabu-Thema Impfschaden.

Ich gehöre zu einer unsichtbaren Minderheit. Obwohl wir inzwischen viele sind. Wieviele? Exakte Zahlen über uns gibt es nicht, wir werden nicht zuverlässig erfasst, obwohl wir erfasst werden müssen. Wir werden jeden Tag mehr. Im öffentlichen Diskurs kommen wir dennoch nicht vor. Wir erhalten keine Aufmerksamkeit und keine Stimme. Wir werden totgeschwiegen. Wir sind die Menschen, bei denen der „Piks“ eben nicht nur ein „Piks“ war. Wir sind die Menschen, bei denen die Corona-Impfung massive gesundheitliche Schäden zur Folge hatte.

Seitdem ich gegen Corona geimpft wurde, ist nichts mehr, wie es war. Wenige Tage nach der zweiten Impfung mit Biontech begannen die Probleme: Muskel- und Gelenkschmerzen, Taubheitsgefühle in Armen und Händen, starke Erschöpfung und dauerhafte Kopfschmerzen. Als die Beschwerden nach vier Wochen nicht abklangen, suchte ich einen Neurologen auf. „Das ist eine überschießende Immunantwort, das geht vorbei, da müssen Sie einfach abwarten“, sagte der Neurologe. Kurz darauf erlitt ich einen ischämischen Schlaganfall. Und ich werde den Rettungssanitätern und dem Limburger Krankenhaus ewig dafür dankbar sein, dass ich aufgrund ihrer schnellen und professionellen Hilfe überlebt habe.

„Als habe man einen gesellschaftlichen Verrat begangen“

Nach meiner Entlassung aus dem Krankenhaus habe ich viele Ärzte aufgesucht. Da ich natürlich wissen wollte, was mit meinem Körper seit der Impfung passiert ist. Wie das alles geschehen konnte. Ich war überzeugt davon, für die Medizin ein spannender Fall zu sein, der im besten Falle die Wissenschaft weiterbringt – ach, wie naiv ich war! Meine Geschichte hat nicht nur (fast) keinen Arzt interessiert. Nein, ich wurde nicht einmal ernstgenommen. Misstrauen, Unverständnis und Langeweile sah ich in den Gesichtern der Ärzte, von denen ich mir so viel erhofft hatte. Und auch die Reaktion von Freunden und Bekannten war oft ernüchternd. Als habe man durch die Impf-Beschwerden ein Tabu gebrochen, etwas Heiliges in Frage gestellt, einen gesellschaftlichen Verrat begangen. Und dann erst verstand ich den Satz eines Bekannten, der ebenfalls schwere Nebenwirkungen erlitt: Erst verlierst du deine Gesundheit und dann deine Würde.

Ich habe nach über fünf Monaten noch immer erhebliche Beschwerden, wobei auch meine Psyche enorm gelitten hat. Aber es geht hier nicht um mein Schicksal. Es geht um uns alle. Es geht darum, dass die Gesellschaft den Impfgeschädigten endlich ein Gesicht und eine Stimme geben muss. Wir brauchen kein Mitleid, aber wir wollen nicht weiter ignoriert werden. Und wir erwarten endlich eine ehrliche und transparente Berichterstattung. Die Coronaimpfung ist eben nicht nur ein „Piks“, wie es immer so euphemistisch dargestellt wird. Es ist ein medizinischer Eingriff, der bei vielen Menschen erhebliche Gesundheitsbeeinträchtigungen verursacht. Das ist die Wahrheit, und die Wahrheit muss ausgesprochen werden.about:blank

„Es müssen Anlaufstellen für Impfgeschädigte geschaffen werden“

Und ganz konkret: Es müssen Anlaufstellen für Impfgeschädigte geschaffen werden. Anlaufstellen, bei denen eine Betreuung gewährleistet ist und man die ärztliche Hilfe erhält, die man benötigt – oder zumindest ernsthaft der Versuch unternommen wird, eine Diagnose und eine zielgerichtete Therapie zu finden. Sinnvoll wären auch von staatlicher Seite finanzierte Forschungsprojekte, um zu verstehen, wieso der Impfstoff bei manchen Menschen so großen Schaden anrichtet.

Aber diese Forderungen werden wohl leider Wunschdenken bleiben. Denn die Aufrechterhaltung des Narrativs „die Impfung ist sicher“ scheint wichtiger, als Impfgeschädigten Respekt und Solidarität entgegenzubringen. Eine Solidarität, die für einen Rechts- und Wohlfahrtsstaat selbstverständlich sein sollte.

Berliner Zeitung

Rolf Merk ist Volljurist und Vorsitzender des Stadtrechtsausschusses der Stadt Mainz. Er hat in dieser Funktion auch über die Rechtmäßigkeit von Corona-Maßnahmen der Stadt Mainz zu entscheiden.


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

58 Antworten auf „Der Jurist Rolf Merk über seine Erfahrungen mit der Impfung und über das Tabu-Thema Impfschaden“

Hallo Corona-Blog Forum,
seit ca.5 Wochen habe ich eine taube Gesichtshälft mit sehr starken Kopfschmerzen. Dies trat ac. 1 Monat nach der 2. Impfung mit Spikevax auf. Zuerst dachte ich , dass ich einen Hirnschlag bekomme und rief den Notarzt/Rettungswagen, der mich ins Krankenhaus fuhr. Dort wurde aber nix auffälliges gefunden. Auch ein Komplettcheck vom Blut und MRT ergab keinen „kranken“ Hinweis. Ein aufgesuchter Zahnarzt fragte mich sofort, wie lange denn die letzte Impfung her sei. Nachdem ich ihm ca. 1 Monat sagte, erzählte er mir von einigen Fällen bei seinen Patienten. Die haben teils eine leichtes Taubheitsgefühl auf einer Kopfseite, sowie einige mit einer richtigen, halbseitigen Lähmung am Kopf.
Wo kann ich denn Rat holen? Meine Doktoren lächeln nur immer… und verschreiben mir Schmerzmittel die bei mir nix helfen.

Auf eine Antwort freue ich mich schon.
Mit freundlichen Grüßen
Marco

Frage: Kann Jemand Quellen nennen, die Belegen dass geimpfte die an Covid
erkrankt sind, leichtere Verläufe haben? Also ich habe noch keine Daten, Studien oder ähnliches gefunden, welche diese Behauptung untermauern.

Achtung, ich möchte Euch mal auf etwas aufmerksam machen…

Überall in den Medien, in Spielfilmen, Dokumentationen , Zeitungen, Internet usw. probieren sie jetzt Schlaganfälle, Herzinfarkte, neurologische Erkrankungen, Fehl u.Totgeburten, seltene Erkrankungen, Gen-Defekte, sprich alle möglichen schweren Nebenwirkungen nach der „Impfung“ als alltäglich und normal und immer schon in diesem Maße vorhanden, darzustellen.

Das ist wieder ganz klare Manipulation. Damit probiert man die ganzen schweren Nebenwirkungen wegzureden/unsichtbar und zusätzlich Alltäglich zu machen. Umso öfter der Mensch das hört, desto uninteressanter und normaler wird es für ihn. Bitte achtet mal darauf und macht auch andere Menschen darauf aufmerksam. Das ist eine sehr üble Masche, die leider immer wieder fruchtet.
Das ist zusätzlich sehr schlimm für die Impfopfer!

Sowas habe ich auch gesehen, eine Werbung, in der ein Kind plötzlich und unerwartet zusammenbricht und das wird als tragisch aber nicht ungewöhnlich dargestellt. Zombie-Programm im Endstadium!

Herzlichen Dank

für den Hinweis ganz am Ende eures Berichtes – Zitat:

„Rolf Merk ist Volljurist und Vorsitzender des Stadtrechtsausschusses der Stadt Mainz. Er hat in dieser Funktion auch über die Rechtmäßigkeit von Corona-Maßnahmen der Stadt Mainz zu entscheiden.“

Beim Lesen des Berichts haben meine „Parallel-Gedanken“ all die beklagenden Zeilen des Volljuristen umgewandelt in jene Zeilen, die ein Medizin- und/oder ein Justiz-Opfer schon seit Jahrzehnten GENAUSO zu beklagen hat, wenn es rechtsanwaltlichen Beistand suchte und dabei dann eine juristische Vertretung vorfindet (oftmals erst letztlich erkannt), die intern und hinterrücks mehr oder weniger der Gegenpartei zu dienste ist / gewesen war.
All das was er jetzt erlebt hat und weiter erleben wird – bezogen auf die Ärzte und die Medizin, die ihn und seine Beschwerden weiter ignorieren, ja sogar belächeln, etc. All das erleben so viele finanziell schwache Mandanten, besonders wenn man als Opfer der Medizin oder der Justiz mit unschlagbaren Beweismitteln ausgestattet zum Anwalt geht – am Ende hängt man sich dann entweder auf und/oder steht als seelischen, finanzielles,… Frack oder gar als Amokläufer vor seinem eigenen verlorenen Fall, den selbst der mittelmäßigste Anwalt nur GEWINNEN hätte können, aber auf dem Weg dorthin kam alles anders und das reicht bis zu jenem Punkt, an dem einem der eigene Anwalt die Beweisunterlagen „indirekt“ beseitigte.
Wie Rechtsanwälte die Beweisdokumente ihrer Mandanten verschwinden lassen?
Indem man immer und immer wieder „Kopien“ von den Beweisunterlagen vom eigenen Mandanten anfordert, in der nicht unbegründeten Hoffnung der Mandant gibt einmal sein letztes Duplikat / das letzte Original an seinen Verteidiger! Denn, wenn man fragt, weshalb man schon wieder die Beweisdokumente zum Anwalt bringen soll, die er doch in der Mandanten-Akte alle haben muss und demnach nur selbst kopieren braucht – erfolgt die Antwort, dass man keine Zeit hat die ganze Mandantenakte nun durchzusehen oder jene Antwort, dass man Ausversehen beim letzten Mal das eigene Duplikat aus der Mandanten-Akte versendet hat, sprich keine Kopie davon machte.

Lange Rede kurzer Sinn:

„Rolf Merk ist Volljurist und Vorsitzender des Stadtrechtsausschusses der Stadt Mainz. Er hat in dieser Funktion auch über die Rechtmäßigkeit von Corona-Maßnahmen der Stadt Mainz zu entscheiden.“

Ich BEZWEIFLE, dass er zu den naivsten seines Berufsstandes gehört und er von all den seit Jahrzehnten geschundenen Medizin- und Justiz-Opfern, die dann letztlich auch noch von ihrem eigenen Rechtsanwalt, Rechtsbeistand/Verteidiger zum Frühstück verspeist wurden, NICHTS weiß oder nichts wusste.
Das was ihm j e t z t widerfährt entspricht 1:1 all dem, was so viele andere Opfer ohnmächtig, hilflos, unbeholfen, gnadenlos, u. s. w. seit Jahrzehnten von seinem Berufsstand erleben mussten.
Es müsste eigentlich so dermaßen beschämend sein, dass genau diese armen Opfer nun hier helfen möchten und Mitleid haben.
Aber es ist für solche leider nicht beschämend, sondern völlig NORMAL und das Mindeste… denn sie ziehen den Vergleich den ich hier ziehe erst gar nicht, weil sie schon immer mit zweilerlei Maß gemessen haben.

Willkommen in der Welt der Menschen zweiter Klasse!

Sorry, mittlerweile sind wir nicht einmal mehr Menschen, sondern Freiwild auf das man die Jäger loshetzt und hat man uns dann eingefangen, dann dienen wir nur noch als Laborratten… oder -affen.

Als Volljurist weiß er sich ja nun wenigstens selbst juristisch zu helfen, sollte man annehmen.
Aber, da er weiß wie der Hase schon viel zu lange wirklich läuft, versucht er sich erst gar nicht sich als Volljurist selbst da raus zu ziehen – er weiß genau, solche Opfer wie nun auch er eines ist, die enden entweder im Selbstmord oder sie müssen eine starke Masse an Menschen / Öffentlichkeit erreichen, um zumindest das Schlimmste wenigstens noch abwenden zu können.

Genau DAS tut er gerade…

Was soll denn daran gut sein? Der Autor verlangt eine Impfpflicht lediglich basierend auf der Annahme dass es irgendwie, irgendwo, irgendwann wieder irgendeine Pandemie, Variante oder sonstwas geben könnte.
Sorry, der Herr wirkt auf mich wie jemand der weder 1 und 1 zusammen zählen noch Statistiken lesen kann denn wenn er das könnte dann wäre ihm schnell aufgefallen dass das Gesumpfe die Pandemie befeuert und nicht eindämmt.
Soll er mal schön weiter in Platon’s (oder besser gesagt Angelina Jolie’s) Höhle sitzen der „Ethiker“. 😂
Aber danke ob der zur Schau gestellten Dummheit hatte ich heute mal wieder etwas zu lachen… 😅🤡
Vielleicht schreibt der Ethikrat als nächstes vor dass Frauen sich die Brüste abnehmen lassen müssen weil ein bestimmtes Krebs-Gen vorliegt, oder die Morbus Crohn und Colitis Patienten sich den Dünn- bzw. Dickdarm entfernen lassen müssen damit endlich Ruhe ist und sie mit ihrem Gekränkel der Allgemeinheit nicht mehr auf der Tasche liegen.

Nevaeh ich bin voll deiner Meinung.

Der vorige Post scheint ein weiterer Troll zu sein. Das seltsame Kürzel als „Name“ kommt mir bekannt vor, klebt das nicht auf diversen Genspritzen?

Ich habe es mir angetan, den von Ihnen empfohlenen Artikel zu lesen. Aufgrund Ihrer früheren Kommentare in diesem Blog vermute ich, dass Sie den Artikel nicht als abschreckendes Beispiel empfohlen haben, sondern eher, dass Sie sich mit seinem Inhalt identifizieren. Den Tip „Mehr Angelina Jolie wagen“ würde ich dann gerne an Sie zurückgeben. Wir müssen alle irgendwann sterben, womöglich unter schlimmen Umständen oder indem wir lange Zeit irgendein Krankenhausbett belagern. Wäre es dann nicht sinnvoll, sich sofort sozialverträglich das Leben zu nehmen? Das wäre doch unglaublich präventiv. Ich werde selten ausfallend und schon gar nicht öffentlich, deshalb reiße ich mich jetzt zusammen. Aber wenn ich derart widerwärtige Artikel lesen wollte, würde ich auch regelmäßig ZEIT lesen. So wie Sie offenbar. Weiterhin viel Spaß dabei.

Margot der „Name“ des Troll sagt alles. Erinnert mich an ein Kürzel dass auf den Genspritzen klebt. Hab eigentlich ein gutes Gedächtnis.

@BMT216A

Dieser von Ihnen gelobte „Beitrag“ / Artikel, der kann nur von solchen gelobt werden, die entweder in unserer „Zwei-Klassen-Gesellschaft“ zur ersten Klasse gehören oder von solchen, die derart naiv oder immer gut gepudert durch’s Leben gingen, so dass man sich bei Letzterem doch dann bitte auch den Tipp von Margot Lescaux zu Herzen nimmt – Zitat:

„Wir müssen alle irgendwann sterben, womöglich unter schlimmen Umständen oder indem wir lange Zeit irgendein Krankenhausbett belagern. Wäre es dann nicht sinnvoll, sich sofort sozialverträglich das Leben zu nehmen? Das wäre doch unglaublich präventiv.“

Und Sie werden es nicht glauben, aber GENAU DAS entspräche tatsächlich dem „Gleichnis“:

„Mehr Angelina Jolie wagen“,

denn dem geisteskranken Autor ist beim Schreiben so vieles entfallen, und auch so vieles nicht aufgefallen, an seinen eigenen Zeilen, denn ER SELBST gibt die Antwort darauf, warum seine Denke bullshit ist – Zitat:

„Es nutzt nur das höchste Maß an Impfungen für alle – und nicht nur die der besonders gefährdeten Ü50-Gruppe, die derzeit immer wieder ins Feld geführt wird. Dies umzusetzen erforderte aber eine ähnliche Konsequenz, wie Angelina Jolie es für sich entschieden hat im Umgang mit ihrer Brustkrebsprognose: 80 Prozent Lebenswahrscheinlichkeit, an schwerem Krebs zu erkranken, reichten ihr für eine von außen betrachtet radikale Maßnahme.“

Diese oben zwei zitierten Sätze dürfen Sie gerne mehrmals lesen, am besten so lange, bis selbst Ihnen nicht mehr entgehen kann, was dort die KERNAUSSAGE ist:

FREIWILLIGKEIT !!!

Angelina Jolie hat so gehandelt, weil sie ganz alleine, mündig und ohne Druck von außen, darüber hat lange nachdenken und sich dann freiwillig dafür entscheiden können!
Hätte Angelina Jolie irgendjemand paar Jahre zuvor gesagt, dass sie sich präventativ beide Brüste abnehmen lassen werden MUSS, aus solidarischen Gründen, sprich zum Schutz all derer die in Zukunft ein Krankenbett im Krankenhaus benötigen werden, aber dieses Bett dann durch Angelina belegt sein wird, da bei Frau Jolie eine 80%ige Chance besteht, dass sie mal an Brustkrebs erkranken wird – und BMT216A, was glauben Sie denn was Angelina Jolie daraufhin gesagt und vor allem getan hätte!?

Und nun noch kurz ergänzend:

Als ich Mitte 30 war, also lange vor der Entscheidung von Angela Jolie, da habe ich das gleiche von meiner Krankenkasse gewollt:
Zur Vorsicht und/oder zur Sicherheit wollte ich mir beide Brüste entfernen lassen, denn mein Vater starb an Krebs, meine Oma väterlicherseits ebenfalls, meine Oma mütterlicherseits an Brustkrebs, sowie deren Mutter, also meine Großmutter ebenfalls Brustkrebs. Meine Mutter ging zu früh / zu jung um erfahren zu können, ob auch sie… sie zog die Präventivmaßnahme vor – aber auch absolut freiwillig, denn das Notwendige hatte sie sich ganz alleine, in aller Heimlichkeit schon besorgt als die Sonne für sie noch hoch stand.

Zwei Jahre habe ich mit der Krankenkasse gekämpft, insgesamt 3 Ablehnungen erhalten – die Begründung bei der dritten Ablehnung war derart eindeutig, das Gericht hätte es ebenso gesehen, denn genehmigte man m i r dies, dann gäbe es eine Welle…. und das gilt zu verhindern, schon damals berief man sich auf die personelle Not im Gesundheitswesen 😀
Und ich muss wohl nicht dazu schreiben, dass der zweite Hauptgrund der Ablehnung jener war, dass man eben keine, nicht mal 50%ige Gefahr sehen wollte, dass der Krebs auch mich betreffen könnte. Eindeutig bewiesen sei das nämlich nicht, da gäbe es auch Studien die dagegen argumentieren UND die auch viele Möglichkeiten aufzeigen wie man ANDERS präventiv dagegen wirken kann.
Aber auf EIGENE KOSTEN würde das dann schon gehen….

Ein weiteres Beispiel finden wir aber auch in der Exekutiven und in der Judikativen, denn weder die einen noch die anderen unternahmen bisher etwas auf Verdacht – es sei denn von ganz oben kommt die Anweisung, dass es gilt einen Verdachtsfall zu erfinden, um etwas gegen XY in der Hand haben zu können oder es geht um den Schutz der ganz Reichen, dann geht präventiv so einiges….

Die einzige Lehre die man also aus dem gelobten Artikel zu ziehen hätte wäre jene:
Anhand von Präventiv-Maßnahmen erkennt jeder schnell zu welcher Klasse er in dieser Zwei-Klassen-Gesellschaft gehört!

Und eventuell noch:
Solange eine Zwei-Klassen-Gesellschaft vorherrscht, so lange kann dieser Artikel nie und nimmer auf fruchtbarem Boden landen.

Der „homo sapiens“ fällt, vom Wahnsinn berotzt, seit Jahrtausenden über seinesgleichen her. Warum sollte es diesmal anders sein ? Nur, weil das Schlachtvieh nicht erschossen, abgefackelt, zerfetzt, sondern „geimpft“ wird ? Wenn Psychopathen gehen, hinterlassen sie häufig verbrannte Erde, wobei sie sich auch noch gerne als mißverstandene Märtyrer darstellen.
Ich lasse mir nicht erst mein Immunsystem zerstören, in der Aussicht, sodann mit der „Hilfe“ von dekadenten perversen Degenerierten künftig dahinsiechen zu dürfen !
Der Buchtitel von Alice Miller sagt alles: „Du Sollst Nicht Merken“.

Ich glaube es geht hauptsächlich darum viele krank und arbeitsunfähig zu machen…kranke Menschen sind leichter zu steuern und aufgrund der Not in ein (nicht bedingungsloses) Grundeinkommen zu treiben.

Willkürlich zahllose Menschen töten und den Steuerzahler haften lassen – wenn die Straf- und Schadenersatzprozesse gelaufen sind, werden BionTech, Pfizer, ModeRNA, J & J und Astrazeneca nichts mehr besitzen und sie werden nicht glücklich sein.

Ihr Wort in Gottes Ohr 😀 dazu zählen aber auch alle Verantwortlichen, die genau von den Impfnebenwirkungen und Toten wissen und immer noch auf eine Impfpflicht pochen und schreien: Die Impfung ist wirksam und sicher. Wirksam ist sie, ja sie macht krank und oder tötet, sicher …nein. Wen nutzt das?

„Sinnvoll wären auch von staatlicher Seite finanzierte Forschungsprojekte, um zu verstehen, wieso der Impfstoff bei manchen Menschen so großen Schaden anrichtet.“

Sinnvoll wäre, das „Produkt“ sofort vom Markt zu nehmen, die Überstände zu vernichten und die Hersteller sowie deren Vertragspartner anzuklagen.

In den Unterlagen der Hersteller finden sich alle Folgewirkungen und keine davon ist eine medizinische. Das sind keine Impfungen und die Stoffe therapieren auch nicht, sondern sie schaden ausschließlich und das kann auch jeder wissen, der sich die Zeit nimmt, kurz selbst zu recherchieren.

Herrn Rolf Merk wünsche ich noch ganz viel Kraft und vor allen Dingen, dass er Mediziner findet, die ihm helfen, Schritt für Schritt wieder in ein gesundheitlich lebenswertes Leben zu gelangen. Ich wünschte ihm, dass er so viel Kraft bekommt, anderen geschädigten Impfopfern juristisch wie auch mit seinen durchlittenen Erfahrungen beratend zur Seite stehen kann! Danke, dass Sie uns Ihre Geschichte erzählt haben!

Heute unter tkp.at:

Univ. Prof. Dr. med. Hartmut Glossmann, Facharzt für Pharmakologie (Klinische Pharmakologie), hat in einer Stellungnahme zum Impfpflichtgesetz – auch für medizinische Laien – gut verständlich aufgeklärt, wie mRNA Substanzen auf das Immunsystem wirken. Und diese Wirkung ist gefährlich. Das heißt, sie vermindern mit jeder Gabe die Effektivität des eigenen Immunsystems. Das zeigt sich in der Praxis immer mehr. Vor allem bei Jugendlichen.

Fachärztlich begründete Kontraindikationen einer GEN-Injektion ergeben sich für:
1. Alle Personen unterhalb von 40 Jahren (Myokarditis-Gefahr)
2. Personen, die genesen sind (Myokarditis-Gefahr, „Post-Vaccination-Syndrome“)
3. Personen mit Herzinsuffizienz, Herzrhythmusstörungen, Herzinfarkt, Zustand nach Myokarditis, Hypertonie
4. Long-Covid (Spikes in Monozyten, Gefahr von “Post-Vaccination Syndrome”)
5. „Post-Vaccination-Syndrome“ (abnormale Spikes in Monozyten, Gefahr der Prolongierung)
6. Personen mit thromboembolischen Ereignissen, TIA oder Schlaganfall in der Anamnese
7. Personen mit Faktor V Leiden Homozygotie

https://tkp.at/2022/01/26/myokarditis-risiko-und-tod-als-folge-von-spike-mrna-injektionen-statement-von-prof-harmut-glossmann-meduni-innsbruck/

Dann sollte ich ja eigentlich “raus“ sein aus der Impflicht mit meiner Herzklappenanomalie, aber finde mal einen Arzt der dir eine Kontraindikation bescheinigt, nahezu fast unmöglich, denn…. PEI , und RKI weisen keine Kontraindikation auf. Und Ärzte impfen alles was nicht schnell genug den Baum hoch kommt. Zusätzlich bin ich Allergisch gegen mehrere Arzneimittel.

Ganz ehrlich? Als wenn nach 40 keine Myokarditis auftreten kann. Das ist wieder sehr Fadenscheinig! Kontraindikation bei dieser Gentherapie aufzuzählen ist ziemlich unsinnig , denn die Nebenwirkungen bis zum Tod machen ja bewiesen sichtbar vor NICHTS halt. Die verschieden hohe Dosis in den Chargen macht das „Gift“.

Dabei fällt die gesunde 20jährige Tochter genauso um, wie die vorerkrankte 80jährige Grossmutter. Es ist wie russisch Roulette….hast du Glück und bekommst den Placebo, passiert dir nichts. Bei Pech bekommst du eine mittlere oder volle Dosis bei der du entweder gleich oder etwas später abkippst oder irgendwann schlimmste Erkrankungen entwickeln kannst. Denn das ist auch eine Studie und in Studien werden immer verschieden hohe Dosen, aber auch Placebos verabreicht.
Dieses Risiko, mich wegen dieser Aussage darauf einzulassen, ist mir persönlich zu groß…

Habe gerade bei Twitter gestöbert und mir dort die Zahlen von Israel angesehen, die ja geradezu explodieren. Unter all den kritischen Beiträgen natürlich auch welche die loben, dass Israel jetzt bereits das vierte Mal impft.
Fassungslos hat mich gemacht, dass Deutsche dort berichten, bereits die vierte bekommen zu haben bzw. ganz heiß darauf sind und fragen, wann sie denn dürfen, der Booster wäre schon so lange her. Und wann denn endlich die Omikron Impfstoffe da sind, sie möchten den kompletten Schutz.

Vielleicht ist ja ein Glücksbringer mit in den “Impfstoffen“ 😉 Vorsicht Ironie…man muss bei all dem berücksichtigen, dass wir uns in einem Informationskrieg befinden, der Gegner WEF, Bill Gates usw haben überall ihre Trolle platziert, die natürlich auch Kommentieren um andere in die Irre zu führen. Bezahlte Trolle und solche, die es nie verstehen werden bis…. Faktenchecker gehört dazu, Faktenfuchs und wie sie alle heißen. Trolle mögen es überhaupt nicht wenn man sie ignoriert 😀 sie versuchen immer zu provozieren.

Ich wünsche Ihnen von Herzen viel, viel Kraft und auch Hoffnung, dass Sie wieder gesund werden. Gute Behandlungsansätze wurden hier ja schon aufgezeigt. Was soll ich noch sagen, außer dass Jeder Impfgeschädigter einer zuviel ist. Es reicht einfach.

Leute, es lohnt sich, mal die Aussagen von Streek in der „heutigen“ Sendung bei Markus Lanz anzuhören:
https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz/markus-lanz-vom-25-januar-2022-100.html
Irgendwie schnalle ich es jetzt nicht ganz, ob das jetzt eine neue, aber auch geplante Masche ist, dass er sich auf einmal praktisch gegen die Impfpflicht und vor allem FÜR DIE ANERKENNUNG UND NÄHERE UNTERSUCHUNG DER NATÜRLICH ERWORBENEN IMMUNITÄT ausspricht, oder es darum geht, dass er bald wieder von der Bildfläche verschwinden wird…

Herr Streeck weiss, dass er sich strafbar macht, falls er sich für die Spritzungen einsetzt. Ich habe ihm geschrieben. – siehe unten

Für alle Erlaß gebendene, Abgeordnete, Ethik-Rat-Mitglieder, Gesundheitsminister, Ärzte, Richter, Lehrer, Beamte, Eltern
Inhaltsstoffe ALC 315 + ALC 159 sind lt. PEI, EMA nicht zugelassene Nanopartikel (Lipide), Stoffe, die nur zu Forschungszwecken benutzt werden dürfen – aber nicht am Menschen selbst.
https://2020tube.de/video/sitzung-84-einer-trage-des-anderen-last/
Ihre Rede beginnt bei: ca. 5h 04 Minuten
Dringende Warnung an alle – konkrete Lebensgefahr besteht bei der Verwendung von Comniraty von Pfizer Biontech
gegen das Arzneimittelgesetz § 95 (speziell für Kinder und Erwachsene).
Für alle die daran Beteiligt sind, Ärzte, Richter, Eltern, Verfahrensbeistände droht § 5 + § 8 lt. Arzneimittelgesetz eine Freiheitsstrafe von 3 Jahren, in schweren Fällen bis zu 10 Jahren.

Lt. Auskunft vom 7.12.21 von Pfizer gibt es darüber keine Informationen der Wirkungsweisen.

Frau Rae Bahner hat auf die Stellungnahme von Herr Prof. Pitz reagiert. Bitte dies höflichst nachzulesen und an ALLE Ärzte in Ihrem Umfeld weiterzuleiten.

https://beatebahner.de/lib.medien/Bahners%20Replik%20zur%20Stellungnahme%20Prof.%20Pitz.pdf
PCR Test unbrauchbar:
kurzes Video Statement Beate Bahner_
https://beatebahner.de/lib.medien/-3437912727744456181_22-01–0406_47_51.mp4
Rechtsgutachten HIER:
https://beatebahner.de/lib.medien/Rechtsgutachten%20Beate%20Bahner%20zur%20Untauglichkeit%20des%20PCR-Tests%281%29.pdf
https://beatebahner.de/lib.medien/Anlagen_1-19.pdf
https://beatebahner.de/lib.medien/Rechtsgutachten%20RAin%20Bahner%20Strafbarkeit%20nach%2095%20AMG%20durch%20Impfung%2C%20korr.%2027.12.2021.pdf
https://www.beatebahner.de/lib.medien/Auffrisch-Booster-Warnung%20an%20impfende%20Aerzte%20von%20Beate%20Bahner%203.11.2021.pdftellungnahme zu Pitz
http://www.beatebahner.de/aktuelles.html

Ich denke, er wusste das auch vorher, da er ja anfänglich auch ganz schön diffamiert wurde. Aber in der heutigen Zeit muss man – sollte man ☻ – mit der Strömung ziehen, um noch einigermaßen mitzumischen – so das Allgemeindemken… Aber danke, dass er sich zutraut, die wirklich wissenschaftlichen Dinge öffentlich auszusprechen! Es müsste nur noch soweit kommen, dass sich jemand das Thema der Impfopfer richtig schön wissenschaftlich öffentlich zutraut – außer Servis TV, die in der Zwischenzeit nun auch zur Querdenker-TV degradiert wurde (zum Kot…en, verdammt!!!).
Herr Streeck legte sich gestern übrigens noch schön mit Montgomery an, bei ntv: https://www.n-tv.de/mediathek/videos/panorama/Ist-Deutschland-gewappnet-fuer-die-Omikron-Welle-article23081877.html

@Miloja

Wo Sie gerade Markus Lanz erwähnen, gucken Sie sich das mal an:
ZDF-Talkrunde 2021. Da sagt Lanz ganz offen, Zitat: „Das wichtigste Ziel der Pandemiebekämpfung (Impfungen) ist, dass die alten Leute sterben.“ (Zitatende)

https://tinyurl.com/yckss5yw

Er sagt es bei ca. min 45 , bis knapp dahin können Sie die Diskussion
also vorspulen.

Und das noch Krassere, niemand der Gäste sagt etwas dazu, schreit auf widerspricht etc. nichts ! Es ist ganz klar im TV angekündigter Völkermord, und die Sendung ist schon fast 1 Jahr alt (03.03.2021) und dennoch rennen die Leute weiterhin zu den Todes-Spritzenhäusern, und werden Altersheimen mit den Zwangsspritzen überzogen und totgemacht.

@Fährmann von Polle

Da haben sie Recht. Von Anfang an war das Management in der Coronakrise von absoluter Intrasparenz und Skrupellosigkeit seitens der Politik geprägt. Ein beispielloses Vorgehen in der Nachkriegsgeschichte. Goebbels Nachfolger haben es geschafft die Gesellschaft in eine Massenpsychose zu treiben in der das erste Opfer die Wahrnehmung ist.

Tagein Tagaus wird im Mainstream über die angebliche Knappheit an PCR-Tests gesprochen.
Aktuell liegt bei meinen Nachbarn die Süddeutsche Zeitung mit großer Headline: PCR-Tests werden rationiert.

Warum dieses ausgedehnte Berichten? Warum wird das zu einem riesigen Problem hochstilisiert?
(Wenn es wirklich Knappheit gäbe, wäre die längst behoben, so dermaßen lukrativ wie das Geschäft damit aktuell sein muss…)

Eine spontane Hypothese: Der Nährboden und Akzeptanzboden soll für neuere Mess-Methoden bereitet werden.
Will man vielleicht zu implantierten Tests übergehen?
Oder erst einmal zu welchen per Video-Stream (darüber wurde kürzlich im Mainstream lobend aus Wien berichtet!) mit einer Art digitaler Identität?
Auf jeden Fall könnte man damit eine Notwendigkeit für Neues, „Moderneres“ vorgeben.

Ähnlich wurde es auch bei der im Mainstream überraschenderweise auch immer wieder offen kommunizierten „schlechten Datenlage“ gemacht. Hier vermute ich, dass man ein zentrales Register vorab rechtfertigen möchte.

@warum

Fakt ist dass durch die Impfung bzw deren Nachweismethoden für viele Leute Bewegungsprofile Dritter super einsehbar und nachweisbar sind. In einer Zeit in der ich von anderen immer weniger wissen will und mich der Informationsoverflow nur noch ankotzt, haben andere scheinbar ein Schnüffelgen und wollen wissen und sammeln. Es ist schon verrückt. Geistige Gesundheit entsteht nur durch eine Ballance von Körper und Geist und heute? Wird die Nacht zum Tag, muss man immer erreichbar sein und reagieren. Kaum noch Schlaf dafür seelischer und körperlicher Fussabtreter für die Bedürfnisse anderer 24/7.

So etwas ist tatsächlich erforscht worden, dass man auf der haut oder darunter platzieren kann, damit kann man sogar den Impfstatus feststellen und gegen was man alles geimpft ist. Bill Gates lässt grüßen. Augenroll…. es ist unfassbar wie Bill Gates und die Pharmaindustrie sich die Menschen als Humankapital angeeignet haben, mit Hilfe von Kurruption. Ekelhaft. Dagenj müssen wir uns wehren, sind wir erst einmal unter deren Kontrolle gibt es kein zurück mehr . Und ich vermute diese sogenannten ‚#Impfungen # haben etwas mit dem Transhumanismus zu tun , nebenbei dient sie dazu Menschen krank oder tot zu spritzen.
https://www.industry-of-things.de/bio-cyber-schnittstellen-und-deren-sicherheitssysteme-a-1078676/
https://uncutnews.ch/klaus-schwab-europaeisches-chip-gesetz-ist-wichtiger-schritt-zum-physischen-gehirn-der-digitalisierung/
https://uncutnews.ch/uk-gegen-covid-19-betrug-wird-nun-strafrechtlich-ermittelt/

Jeder Geschädigte hat das Recht einen Anspruch darauf geltend zu machen.
Und das Versorgungsamt hat ein Recht den Anspruch abzuweisen.
Nach dem Motto: Sollen sie doch vor Gericht gehen.

Es ist immer sehr traurig, wenn Menschen erst nachdenken, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist. Es zieht sich wie ein roter Faden von Anfang an durch diese „Impf“- Kampagne: Alles, wirklich alles, was den Erfolg der Kampagne schmälern könnte, oder gar Zweifel an der „Sicherheit“ nähren könnte, wird mit allen Mitteln der Propaganda konsequent ausgemerzt. Das wurde spätestens beim Tod von Tiffany Dover vor laufenden Kameras im Dezember 2020 deutlich. Ein solch spektakuläres Ereignis hätte unter „normalen“ Umständen hohe Wellen geschlagen. Wer erinnert sich heute noch an den Fall Tiffany Dover? Es lohnt sich immer noch, sich mit den miesen Tricks der Vertuschung zu beschäftigen. Und wer hat den Fall der beiden 17 Jahre alten Schwesternschülerinnen am Kantonsspital St. Gallen (KSSG), die beide innerhalb einer Woche starben, nachdem sie an der „Impf“- Kampagne teilgenommen hatten, mitbekommen? Auch hier schäbigste Propaganda- Tricks, um Abzulenken und die Fälle zu „Verdampfen“. Musterbeispiele für die andere Seite der Propaganda, die Seite, die Dinge Verschwinden lässt.

Unendlich große Ereignisse brechen über uns herein; ja göttliche Ereignisse. Jetzt wurde auch in Baden-Württemberg die verdammte 2G-Regel im Einzelhandel gekippt. Zudem schafft Dänemark alle Corona-Beschränkungen ab.
Als nächstes muss die Impfpflicht gekippt werden. Die AfD klagt. Wenn jeder Impfpflicht-Gegner Geld an die AfD spendet, kommen 3 Mrd. € zusammen.
Auf allen Ebenen müssen Offensiven stattfinden. Bitte googeln: Manifest Natura Christiana

Achgott, Achgott, der ist noch immer naiv 🙁
Viele der Schäden waren vorher schon zu erwarten gewesen. Wozu also forschen?
Der ist leider noch immer nicht wirklich aufgewacht.
Oh Mensch, es tut einem in der Seele weh.

Was diesem jungen Mann zugestoßen ist, will man auf viele andere noch verteilen! Eine Grippe, die kaum folgen hat wird zur Idealen Impfzwang-Kampagne ausgebaut. Die Medien sind die treibende Kraft und die Politiker die korrumpierten Gesetzlichen Handlanger!

Wieso erklärt dem „Juristen“ niemand, dass JEDER der wirklich den sog. Impfstoff (und nicht Placebo) gespritzt bekommt, geschädigt ist, und nach 2-3 Spritzen das Immunsystem unwiderbringlich zertrümmert ist, zudem dass das Thrombose und damit Schlaganfall-Risiko in astronomische Höhe schiesst, und somit faktisch, jeder der 2-3 Spritzen mit Chargen die tatsächlich „Impfstoff“ und nicht nur Placebo enthielten, TÖDLICH VERGIFTET ist, und in sehr überschaubarer Zeit sterben wird ????

Wieso checken die Leute das immer noch nicht ??

Nichts ist seltener als ein Urteil aus eigenen Mitteln. So wartet man auf den Klügeren. Statt dessen kommen die „Großfressen“, urteilen vor und danach rennt dann der große Haufen los. Scheinautoritäten ersetzen vielen die Stelle des eigenen Urteils. Dummschwätzer sind immer große Schüler der Unwissenheit.

Wäre Rolf Merk vor der Gentherapie über die Art des Eingriffs informiert worden, hätte er vielleicht gar nicht an dem gentechnischen Experiment teilgenommen. Selbst jetzt kann ich nicht erkennen, dass Herr Merk verstanden hat, dass man ihm per Gentherapie (Boten-RNS) seine Körperzellen programmiert hat, damit sein eigener Körper im Bereich der Blutgefäße die gefährlichen Stachelproteine von SARS-CoV-2 produziert.

Aus gegebenem Anlass erkläre ich es noch einmal:

Dazu zitiere ich zwei Artikel, die jedem vernünftigem Menschen klar aufzeigen, dass die „Impfung“ mit den Stachelproteinen, egal wie sie erzeugt werden (Biontech, Moderna, Novavax usw.), in der Blutlaufbahn schlimme Folgen für die betroffenen Menschen verursachen können, bis hin zum Tod.

Zuerst ein Artikel vom Paul-Ehrlich-Institut (unter der Autorenliste aufklappen, dann sieht man die Institute), in dem das Verkleben von Zellen durch eines der Stachelproteine sehr anschaulich dargestellt wird. Es dürfte jedem Menschen bewusst sein, dass verklebte Blutzellen und verklebte Zellen der inneren Wand der Blutgefäße katastrophale Folgen verursachen können.
Quantitative assays reveal cell fusion at minimal levels of SARS-CoV-2 spike protein and fusion from without
https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S2589004221001383

Zu dem Artikel vom PEI gibt es eine leicht verständliche Zusammenfassung auf Deutsch:
https://www.scinexx.de/news/medizin/coronavirus-laesst-unsere-zellen-verschmelzen/

Der zweite Artikel beschreibt den Einfluss der Stachelproteine auf das Endothel.

SARS-CoV-2 Spike Protein Impairs Endothelial Function via Downregulation of ACE 2
https://www.ahajournals.org/doi/10.1161/CIRCRESAHA.121.318902

Was das Endothel ist, kann man bei Wikipedia in einem leicht verständlichen Artikel nachlesen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Endothel
Wenn man die Bedeutung des Endothel versteht, kann man nachvollziehen, warum eine Funktionsstörung des Endothels (Endotheldysfunktion) stets gravierende pathologische Folgen haben kann.

Man muss erst einmal verstehen, was für ein Wahnsinn hinter dem Ansatz dieser „Impfung“ steckt. Leider erklärt das niemand den betroffenen Menschen. Im Gegenteil, der Bundestag beschließt Zwangsimpfungen und plant bis Ende nächsten Jahres insgesamt 8 Spritzmitteleinsätze pro Bürger. Ende offen.

Leider habe ich ad hoc keine E-Mail Adresse von Herrn Merk gefunden. Falls die Redaktion von corona-blog.net eine kennt, wäre es doch sicherlich ein Akt der Nächstenliebe, ihm den eigenen Artikel und all die Kommentare irgendwie zukommen zu lassen. Immerhin hat er auch die Funktion, über die Rechtmäßigkeit von Corona-Maßnahmen der Stadt Mainz zu entscheiden. Es wäre ein Signal, wenn ausgerechnet auch in Mainz der Impfzwang ausgesetzt wird. An dieser Stelle möchte ich Herrn Merk und den vielen Tausenden Impfopfern alles Gute wünschen und den Angehörigen der Verstorbenen mein aufrichtiges Beileid ausrichten.

Ich habe in den vergangenen Wochen selbst über 3 Todesopfer der Impfung im weiteren Bekanntenkreis erfahren. So langsam spricht es sich um.

Mich würde interessieren, ob Herr Merk als Volljurist einen derartigen Eingriff als vorsätzliche Körperverletzung, ggf. mit Todesfolge, erkennt, insbesondere wenn der Eingriff per „G-Regeln“ oder Impfpflicht erzwungen wird.

Ich hatte nach der 2. Impfung mit Moderna nach einigen Wochen massives Nasenbluten (halben Liter Blut verloren- ohne Anlass wie Niesen etc.). Ist fast nicht mehr zum Stillstand gekommen. hatte vorher so etwas niemals. Mittlerweile kenne ich 6 Personen aus meinem Verwandten- und Bekanntenkreis die das auch nach der Impfung hatten. Es war sehr schwierig ärztliche Hilfe dafür zu bekommen.
Meine Hausärztin und der HNO Arzt sagten mir dann einige Tage später, dass es durchaus von der Impfung kommen könnte.
Außerdem habe ich seit den Impfungen deutliche Herzschmerzen, die ich auch vorher nicht hatte. Persönlich kenne ich immer mehr Personen, die Ähnliches erleben. Es gibt aber keine Fachstelle zu diesem Thema.

Liebe Frau Heckel,
erst mal vielen Dank für den Mut das hier zu teilen, da ich Ungeimpfte exakt KEINE Hähme empfinde. Ich versuche den Dingen auf den Grund zu gehen. Dafür würde mich interessieren, ob Sie selber schon einmal genesen sind. Wir hier haben ein anderes Problem mit Nebenwirkungen in der Nachbarschaft, besonders bei den vielen sehr alten Menschen. Die haben neuerdings alle Herzkrankheiten, also Kammerflimmern, Vorhofkammerflimmern, Infarkte und Herz-Rhytmus-Störungen. Leider zieht keiner den Schluss auf die Impfungen, die – wie ich selber beobachten konnnte – immer zwischen fünf Tagen und zwei Wochen vorher erfolgt sind. Mit anderen Worten, diese Schäden sind natürlich NICHT gemeldet. Im übrigen: Die Impfungen haben ihnen exakt nichts geholfen, denn gerade hier und jetzt ist in unerem Haus Corona ausgebrochen, und zwar bei den Geimpften. Und denen geht es gar nicht gut. Ich habe heute bei den Leuten angeklingelt, weil ich gemerkt habe, daß was in der Routine nicht stimmte und mir Sorgen um sie gemacht. Wie sich heraus gestellt hat, leider zurecht.

Und unser Bundeskanzler, der, welcher keine roten Linien kennt, will die Impfpflicht durchsetzen.
Gab es nicht schon einmal in unserer deutschen Geschichte jemanden, der keine roten Linien kannte und mit Biegen und Brechen und ohne Rücksicht auf das Wohl seiner Mitmenschen seinen Willen durchsetzen wollte? Wie hieß der noch mal? Ich komme gerade nicht auf seinen Namen? Ich weiß nur, dass es sehr viele Opfer gab, die ihm folgten und es aber der Gerechtigkeit halber für ihn selbst auch nicht gut ausging.

Es kommt nicht nur für uns Deutsche! Wenn die mit aller Gewalt Impfen wollen, dann nur mit einem einzigen Hintergrund, uns auszurotten. Wer weiß, wie viele inzwischen Zeugungsunfähig sind und wie viele als tickende Zeitbombe rumlaufen! Scholz wurde gezielt für Merkel ersetzt um das zu Vollenden was Merkel anfing! Das Deutsche Volk endgültig von der Erde zu tilgen.

Hallo, junger Mann,

das wichtigste – nicht aufgeben!!! Ich glaube an Sie und Ihre Kraft!

drlessenich.com bietet ein sehr gutes Ausleitungsprotokoll. Allerdings leider nun mit Verbindung zur Provisionszahlung an sie. Kann man umgehen – im freien Markt. Alles online bestellen oder telefonisch in der Apotheke. Es muss jetzt schnell gehen.

Ich habe Spikes von Spreaddern aufgenommen und waren auch erkrankt.

Wir nehmen jetzt als Prophylaxe einige der empfohlenen Produkte von Mighty Elements. Sie sind sehr gut.

Liposomal – geht direkt in die Zelle: Vitamin C, Multivitamin, B-Komplex, Gluthation haben wir jetzt im Sortiment.

Zur Ausleitung bzw. Unterstützung des Immunsystems und Verringerung der Entzündungswirkungen (oxydativer Stress)

Höchstdosiert Vitamin in, liposomal und andere Formen. Anleitung beachten. Maximaldosis und höher aufnehmen.
Zur Leber Regeneration liposomales Gluthation – -bis es da ist: 10 -20 frische rohe Bio-Eigelb pro Tag zur Entgiftung und Leberaufbau. Rein damit! Empfohlen von Swiss Mountain Clinic, Dr. Mutter – Entgiftungskollege von Dr. Dietrich Klinghardt.

Empfehlung eine Heilpraktikerin z. B. INK – Klinghardt Institut oder jemanden wählen, der die Medikation austesten kann (Kinesilolgie und/oder Orthomolekular Medizin – besser beides abdecken)
Höchstdosiert:
Zink
Vitamin D – gibt’s auch als Tropfen um die Dosis anzupassen. 1 Tropfen 1.000 i.E 30.000 – 50.000
Vit. C siehe lessenich – höchste Priorität gegen antioxydativen Stress der Zellen – Entzündungsreaktionen !!!
Quercetin

Das Produkt Clean Slate ersetzen Sie mit Zeolith, Silicea und Heidelberger Chlorella zur Entgiftung

https://swprs.org/zur-behandlung-von-covid-19/

https://paramed.ch

hat eine online sprechstunde

die haben die komplementärmedizin entwickelt

corona-ausschuss.de Nr. 37 erklärt Dr. Vanessa Schmidt-Krüger wie die Substanzen wirken. Die Leber hat sich erholt

gute besserung

— Ich gehöre zu einer unsichtbaren Minderheit. Obwohl wir inzwischen viele sind. Wieviele? Exakte Zahlen über uns gibt es nicht, wir werden nicht zuverlässig erfasst, obwohl wir erfasst werden müssen.

Reitschuster

— INSA hat exklusiv für meine Seite 1.004 Erwachsene in Deutschland gefragt, ob sie geimpft sind und ob sie Nebenwirkungen haben.

Und nun zu dem wichtigsten Ergebnis der Umfrage: 15 Prozent der Befragten gaben an, dass sie an starken Nebenwirkungen litten; auf die 57,60 Millionen Geimpften hochgerechnet sind das 8,64 Millionen.

https://reitschuster.de/post/exklusiv-umfrage-zeigt-wie-haeufig-starke-impfnebenwirkungen-wirklich-sind/

Es sind vermutlich sehr viele Impfopfer.

Der verschwindend geringe Enthusiasmus in der Aufarbeitung der Impfschäden liegt einerseits auch daran, dass, wenn es keine verordnete Impfpflicht gibt (möge diese bitte auch niemals kommen), diese Impfung als freiwillig gilt und somit das Einverständnis des Probanden vorlag.
Andererseits bietet die Impfung den Ärzten wunderbare Nebeneinkünfte, auf die sie nicht verzichten wollen; oder wenn es auch kein impfender Arzt ist, die hohe Wahrscheinlichkeit, im Kollegium geächtet zu werden.

Anscheinend ist es wichtig und richtig das es immer mehr psychische Opfer gibt. Das ist durch die dauernden Fakes der Impfgegner kein Wunder.
Immerwährende Verunsicherung führt zu körperlichen Schäden. Lernt man im 1.Semester.

Ich wurde am 31.3.21 zum 2. mal mit BioNTech geimpft. Zwei Tage danach habe ich am ganzen Körper Ekzeme, Läsionen, Lymphe Schwellungen mir Schüttelfrost bekommen. Antwort des Hausarztes, da hätte ich eben Pech gehabt. Meldungen an PEI, RKI und Gesundheitsamt abgelehnt, hab ich aber selbst veranlasst. War 1 Woche in der Hautklinik Mainz, konnten mir nicht helfen.
Nach 7 Monaten Termin beim Allergologen erhalten, der hat den Übeltäter PEG ausgemacht. Habe sofort Xolair Spritze erhalten, jetzt schon die 3., man weiß nicht, wie lange ich Xolair brauche. Auf Antrag hat Kasse der Bezahlung bis Mai 22 zugestimmt.
Ich habe eine höllische Zeit durchgemacht und mir auch eine Anwältin genommen.
Nie mehr Corona Impfstoffe 😡

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.