Kategorien
Impfung Impfversagen

Yasmin Becker (42) wütend: Nach 66 Tagen schon das zweite Mal Corona, trotz Impfung.

Yasmin Becker konnte es nicht glauben: Ende 2021 hatte sie Corona, und nun war sie schon wieder positiv – trotz Impfung. Trotzdem appelliert die 42-Jährige: „Lasst euch impfen!“

„Yasmin Becker aus Werne hatte Corona gerade hinter sich, da erwischte sie das Virus erneut. Keine 70 Tage lagen zwischen erster und zweiter Infektion. Ihre Impfung hat sie vor den Ansteckungen nicht bewahrt. Trotzdem lässt sie keinen Zweifel daran, dass sie von der Notwendigkeit der Impfung überzeugt ist“, so berichtet es die Marler Zeitung. Wie immer befinden sich derartige Artikel hinter einer Bezahlschranke.

Vielleicht hat einer unserer Leser ja ein Abo und möchte uns einen Screenshot/PDF zur Verfügung stellen: info@corona-blog.net.


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

54 Antworten auf „Yasmin Becker (42) wütend: Nach 66 Tagen schon das zweite Mal Corona, trotz Impfung.“

Schimpft nicht immer auf die Leute, die trotz selbst erfahrener Wirkungslosigkeit der Piekse weiterhin auf Piekserei setzen. Es geht hier nur darum, ganz wissenschaftlich zu untersuchen, ob der Effekt oder Nichteffekt reproduzierbar ist:
https://xkcd.com/242/
🙂

Nun, es ist doch kein Wunder. Jeder solche Idiot wird doch durch die Groß-, Konzern-, Altparteien- und Miliardärs-Medien hochgeschrieben und auf einem „Silbernen Tablett“ der staunenden Welt serviert …

War da nicht mal eine Werbeanzeige, dass Leute gesucht werden würden, die zuerst „impfleugnerisch“ gewesen wären und dann zu überzeugten „Impf-Fans“ mutierten – oder die so was zumindest „glaubwürdig“ simulieren könnten? Ich glaube es gab 1.500 Eur für 5 Minuten Video dieser Art.

Gold/Geld aktiviert die schlechtesten Seiten im Menschen. Wie viel solcher Gollums sind heute überall unterwegs?

Mich würde bei allen Coronaberichten viel mehr interessieren, durch was sich die “ furchtbaren “ Symptome zeigen, die einen positiven Test ausmachen.
Vor 2020 hat mich keiner auf Husten oder Schnupfen angesprochen, man war erkältet und das war`s. Selbst im Job war immer mal ein Kollege verschnupft, nur mit Fieber blieb man zu Hause.
Familien mit Kleinkindern hatten immer triefende Nasen um sich herum und alle haben überlebt.
Kritiker wissen es: Das Virus ist nicht das Problem!

Was soll man zu solch einer Person noch sagen? Wenn sie schon wieder Corona hat, dann soll sie sich doch erneut Impfen lassen! Wenn sie den letzten Weg antritt, ist sie damit durch! Ich kann diese Impf-Geier nicht mehr hören. Sich hinzustellen und zu sagen lasst euch Impfen zeigt den wahren IQ dieser Person!

Wie ist das eigentlich mit diesen Inzidenzen? Dürften doch eigentlich alles nur Ungeimpfte sein, die da aufgeführt werden, oder? Wird das irgendwo unterschieden, bzw. aufgeschlüsselt geführt?

Das kannst du dir selbst beantworten, wenn du die Tabelle der Bundeslaender im „RKI Corona-Dashboard“ mit der Liste der Impfquoten der Bundeslaeender im „Impf-Dashboard“ vergleichst. Insbesondere der Vergleich zwischen Sachsen (mit Abstand niedrigste Impfquote) mit Bayern (Impfquote im Mittelfeld) ist interessant.
Trotz deutlich hoeherer Impfquote in *allen* Kathegorien („mindestens einmal geimpft“, „vollimmunisiert“ und „geboostert“) gegenueber Sachsen hat Bayern eine um 50% (!!!) hoehere Inzidenz als Sachsen …
Und ich meine mich zu erinnern, dass ich aus Bayern mehr Meldungen ueber „ueberlastete Intensivstationen“ mitbekommen habe als aus Sachen. Ob die Impfung vielleicht *manchmal* in *manchen* Landstrichen nicht ganz so optimal wirkt???

Vielleicht würde ich mich an ihrer Stelle zur Abwechslung mal auf HIV testen lassen.
Wäre interessant zu sehen, ob da vielleicht wirklich was dran ist am Gerücht, dass man das dann sogar so platt im Test erkennen kann…

Es ist nicht HIV sondern „V-AIDS“. Die Symptome sind identisch, aber die Ursache eine andere. Bei „V-AIDS“ sind es im Grunde „Impfschaeden“ die fuer die Immunschwaeche sorgen, bei HIV ist es ein Virus.

Herkömmliches AIDS ist aber auch eine Krankheit, die über einen (Antikörper-)Test definiert ist. D.h. die vermeintliche Ursache von AIDS ist identisch mit der Ursache für ein positives Testergebnis, aber nicht, weil geniale Forscher diesen Zusammenhang herausgefunden haben, sondern weil man es so definiert wird. Wer ein AIDS-Indikatorkrankheit aber ein negatives Testergebnis hat, bekommt einfach eine andere Diagnose als AIDS, beispielsweise Kaposi-Sarkom oder Lungenpilzinfektion.
Der langen Rede kurzer Sinn: Die wirkliche Ursache für herkömmliches AIDS und V-AIDS kann durchaus identisch sein.

Ich wiederhole mich: Ungeimpft habe ich das Virus noch immer nicht gehabt oder einfach rein gar nichts davon mitbekommen. So geht es auch meinen Eltern, die bereits über siebzig sind.

Ich bin wütend, weil mir durch ständige Schikanen und Stress und Angst vor der Zukunft für Ungeimpfte noch immer ein exorbitanter Cortisol-Spiegel verpasst wird.
Ansonsten geht es mir halbwegs wunderbar. Jedenfalls was Infektionen angeht. Hatte in den letzten 2 Jahren genau eine Infektion, und das war jetzt im Winter für ein paar Tage mit negativem Test und ohne besondere Schwere, es war sogar ganz erholsam, mal etwas im Bett bleiben zu müssen, also weit weniger gravierend als so mancher grippaler Infekt der Vergangenheit.

Wer nach 2facher Ansteckung trotz ompfung noch immer an ihrer Wirkung glaubt, ist aber nicht mehr zu retten. Mittlerweile beharrt sogar jeder 4. mit Nebenwirkungen und durchrühren, dass diese nur auf eine pechsträhne zurück zu führen sind. Selbst wenn der liebe Herr-Gott jetzt das Hirn regnen ließe, würde dies solchen Menschen nicht mehr bekommen 🙈🙈🙈

Was ich einfach nicht verstehe:

die haben ständig das smartphone vor der Nase ( meine erw. Kinder auch).
Aber sie lesen nicht was wirklich Sache ist und machen sich nicht schlau…

Vollständig geimpft und trotzdem schon das zweite mal an Corona erkrankt. Trotzdem aber die Impfung weiter als richtig anpreisen. Was stimmt mir diesen Menschen nicht? Was ist mit denen passiert? Sie gehen mit ihrer Geschichte an die Öffentlichkeit und meinen noch sie seien die Helden. Dabei sind sie mitverantwortlich, dass dieses Verbrechen nicht endet und unsere Kinder weiter unter Druck gesetzt werden. Ich fasse es nicht und es macht mich auch sehr wütend.
Mit solchen Menschen kann man keine vernünftige Diskussion diesbezüglich führen. Soll sie sich die vierte, fünfte, zwölfte, zwanzigste und meinetwegen auch die dreißigste Genspritze setzen lassen, aber bitte alle anderen mit ihrem naiven Mitteilungsbedürfnis in Ruhe lassen.

Dreifach geimpft und schon das 2. Mal Corona? Ist doch inzwischen normal. Wenn sie weiterhin von der sog. Impfung überzeugt ist, soll sie halt ihr Impf-Abo verlängern. Aber bitte nicht jammern nachher, wenn beim x-ten Booster doch mal Nebenwirkungen aufkommen oder die nächste Corona-Infektion schon nach nur 30 Tagen zuschlägt.

Auch der eine Moderator von Bild war (3fach geimpft) schon 2 x positiv. Wie viele Ungeimpfte haben sich schon mehrfach infiziert? Vermutlich kein einziger, denn das wäre groß in den Medien.

So wie jetzt auch der nächste Kollaps bei den Biathleten groß in den Medien ist. Natürlich wieder Kreislaufprobleme und natürlich ist die Kälte und die Höhenlage schuld. Klar, Kälte beim Biathlon ist auch sehr ungewöhnlich. Früher wurde Biathlon ja überwiegend erst ab +20°C ausgetragen.

Dieses Mal hat es eine Schweizerin erwischt: https://www.sport1.de/news/olympia/2022/02/olympia-biathlon-irene-cadurisch-sturzt-schwer-bei-staffel-der-frauen

Interessant auch, wie man die Übersterblichkeit in den MSM zu erklären versucht: https://www.faz.net/aktuell/wissen/uebersterblichkeit-muessen-wir-uns-an-corona-tote-gewoehnen-17805636.html

Aber die Leserkommentare sprechen eine deutliche Sprache. Offenbar wachen immer mehr Leser auch der MSM endlich auf.

Kein Wunder, wer gleich mehrfach an Corona erkrankt, trotz Impfung, der wird wohl irgendwann merken, dass diese sog. Impfung nichts bringt. Je mehr Booster, desto mehr Nebenwirkungen wird es geben, bis irgendwann Jeder einen Menschen kennt, der an oder mit der Impfung verstorben ist.

Ja, mal sehen wie viele Tote es noch braucht, bis die Menschen merken, woher die vermutlich kommen. Vielleicht wenn jeden zweiten Tag ein TV-Moderator live kollabiert? Wann wird es auch der Letzte begreifen, dass das vermutlich an den sog. Impfungen liegt?

Werden in den nächsten Monaten Sportveranstaltungen nur noch als Aufzeichnung ausgestrahlt, damit man vorher die vielen Kollabierten rausschneiden kann? /Sarkasmus Ende

Diese Dame ist verloren, ihre Gehirnschranke wurde schon von Spikes überlagert.. Es ist eine Frage der Zeit, daß sie den Zettel am Zeh hat. Und solche Leute sind auch noch Schuld daran, daß wir das Gesundheitssystem überlasten werden mit aber tausenden Impfschäden und Corona Quantum-Varianten… Wer ständig im Quadrat denkt, trifft irgendwann ne Wand.

Das ist ein simpler psychologischer Effekt, dass man Fehlentscheidungen vor sich selbst und anderen rechtfertigen möchte. Die Sumpflinge sehen ja selbst, dass es auch in ihrem Umfeld Ungesumpfte gibt, die einfach ums Verrecken nicht krank werden wollen, sich nicht mal den kleinsten Schnupfen einfangen wollen. Das wird aber auch konsequent ausgeblendet. Es könnte ja ohne Sumpfung jederzeit jeden bös auf ITS bringen. Hoffentlich auch endlich mal die Ungesumpften denken sie sich dann…..

Ich wäre da anders.
Ich würde es mir eingestehen.

Aber da ich so bin, bin ich eben anders als die meisten, und deshalb habe ich mich ja auch nicht gentherapieren lassen in the first place.

die un-gesumpften, werden früher oder später auch auf IS landen, so geschehen in anderen Ländern, die Patienten die einen pos Tes haben mit neuartigen Medikamenten versorgen, die angeblich gegen Corola helfen sollen. Die haben dann heftige NW oder sterben daran und sind offiziell dann C Tote, weil PCR positiv. Quelle: vorletzte Sitzung von Grand-Jury Punkt net. Heute sollte man als ungeimpfter Krankenhäuser und Arztpraxen nach Möglichkeit meiden.

Seid bereit ihr Todgeweihten! Immer bereit! Dieser Scheiß entwickelt sich noch zu ner Weltreligion… als hätten wir da nicht schon genügend…

Lasst euch „impfen“, auch wenn die „Impfung“ die Krankheit nicht verhindert.
Soll man etwa noch Mitleid haben? Ist sie wütend weil sie trotz Genplörre das 2x Corona hat oder glaubt sie den Schwachsinn wenn alle gespiked wären, wäre Corona angeblich nicht mehr ansteckend?
Solchen Leuten kann man echt nicht mehr helfen, die „Impfung“ hat das Gehirn bereits angegriffen.

Nun die Dame ist überzeugt das es sie vor einem schweren Verlauf ™ bewahrt hat. Das Gegenteil zu beweisen im Hinblick für ihr individuelles Risiko dürfte schwierig sein .. lenkt aber ab vom Kern. Warum existiert dieser Artikel in der Form 😂 ? Warum jetzt.
Wessen Genius ist der Artikel entsprungen warum wurde er veröffentlicht ? Nichts los im Pott ? Schöne Dressurform

@Ben: Wenn sich die Mikro-Thrombosen im Gehirn bilden, wird dieses schlechter durchblutet und das geht natürlich auch auf’s Denkvermögen, keine Frage. Insofern haben Sie da sicherlich nicht Unrecht.

SchwieMu, die unbedingt die Impfung wollte, wegen der blöden Masken, die Geimpfte im Altenheim nicht mehr tragen müssen, ist auch tüddeliger geworden. Wie ich meine insbesondere seit der Impfung. Kann natürlich auch sein, weil wir sie nicht mehr besuchen dürfen und sie kaum noch Ansprache hat. Da verkümmert natürlich auch die geistige Leistungsfähigkeit.

Wie kann man so einen Mist überhaupt noch verbreiten?! Habt ihr es nach 2 Jahren Pandemie immer noch nicht begriffen?? Impfen verhindert KEINE Ansteckung ihr Einzeller…

Hallo Kalle,
eine Pandemie hat es nie gegeben.
Wir haben eine von Oben gesteuerte Plandemie, um die Menschheit zu versklaven.

Mittlerweile weiß ich nicht mehr was ich dazu sagen soll. Leute mit Impfschäden, die sich weiterhin für die Impfung aussprechen. Leute wie die obige Dame, die trotz erneuter Infektion zu den Impfungen steht.
Was stimmt mit denen nicht? Das ist doch alles nicht mehr erklärbar.

Ich arbeite an der Schule und bin die einzige, die sich nicht gentechnisch behandeln ließ. Das gesamte Kollegium hat sich inzwischen 3x spritzen lassen und der Krankenstand ist auf dem Jahreshoch. Trotzdem sind sie überzeugt, dass ohne Spritze alles viel schlimmer wäre…
Ich dagegen habe in diesen 2 Jahren nicht mal den Schnupfen gehabt und bin ständig im Dienst. Bin überzeugt, dass ein Uniabschluss nichts über Intelligenz aussagt, die schleppen sogar ihre Kinder zur Spritze. Bin nur entsetzt.
Das einzige was mich tröstet ist die Erkenntnis, dass ich in 2 Jahren in die Rente gehe und weg vom Fenster bin.

@ungeimpft gesund

Respekt und Anerkennung für Ihre Kraft und Ihre innere Stärke, sich dem ganzen Irrsinn beharrlich zu widersetzen. Das, wie Sie schreiben, diese Spritzenjunkies auch ihre Kinder zur Tötungsinjektion zwingen, ist einfach nur schlimm. Was für ein Verbrechen. Und wieder rennt die Masse in die Menschenschlachthöfe, und die Strippenzieher hinter den Kulissen lachen sich hämisch ins Fäustchen. Naja Netanjahu hat es ja, vor ca. 1 Jahr, in einem Video sogar gesagt: „Unsere Feinde bekämpfen wir hiermit – und zeigt dann auf ein Raketenmodell in einer Glasvitrine. Und die die wir damit nicht erwischen – entkommen uns dennoch nicht, sondern die töten wir damit – und zeigt dann: Auf ein Modell einer Corona-Spritze in einer Glasvitrine“. D.h. also es ist bereits alles gesagt, aber die Menschen sehen nicht hin, wenn ihnen Verbrecher die schlimme Wahrheit dreist sogar ins Gesicht sagen. Die Gehirngewaschenen merken einfach nichts mehr.

Umso wichtiger, dass Leute wie Sie, ungeimpft und gesund, stark bleiben
und sich nicht unterkriegen lassen. Es waren immer schon nur ganz Wenige die den Mut hatten sich den Tyrannen zu widersetzen. Das ist immer so. Allerdings – und das muss wirklich endlich bekannt werden – ist der Hauptwegbereiter – bevor eine Gewaltherrschaft Fuss fassen kann – immer der gleiche Dämon, nämlich der namens Medienkontrolle und eingeschränkte Meinungsfreiheit, damit fängt IMMER alles an. Hier mal das Beispiel einer mutigen kleinen Rechtsanwältin, welche direkt aus dem Gerichtssaal hier in der BRD verhaftet wurde, weil sie ihre Arbeit tat. Diese BRD-Schein-Gerichte sind wesentlicher Bestandteil der BRiD-Mafia.
Ein Teil der Richter und Staatsanwälte sind Pädophile und Kindermörder, und der Rest meist gewöhnliche Verbrecher. Oft auch zusätzlich noch homosexuell, transgender, nekrophil und ähnliches. Wer sich freiwillig zu so einem satanischen Schauprozess begibt und sich selbst der Inquisition ausliefert, der hat das System immer noch nicht verstanden. Ivo Sasek, von Kla.tv hat mal auf der AZK (Anti-Zensur-Konferenz) eine mutige Rednerin gehabt, eine tapfere Rechtsanwältin, die es mehrfach selbst erlebt hat und für ihre Beweisanträge gleich eingesperrt wurde, weil es in BRD-Gerichten nicht um Recht und Gesetz geht sondern um Unterdrückung, Gehorsam, Erpressung und Versklavung rechtsschaffender Bürger in diesem System. Das durchzusetzen und diesem einen scheinstaatlichen, legitimen Anstrich zu verleihen, dafür sind Gerichte in diesem System da, und für nichts sonst. https://bit.ly/3gL9KvI , https://bit.ly/3LEpTSe . Diesen obigen Vortrag ( siehe die beiden Links) bei der Anti-Zensur-Konferenz sollten sich Herr Bhakdi, Dr. Weikl, Herr Wodarg und jeder hier der noch immer die leise Hoffnung hegt, dass wir evtl doch noch, zumindest teilweise in einem Rechtsstaat leben, dringend anschauen. Es ist augenöffenend. Titel des Vortrags. Sprechverbot – Beweisverbot. Der wahre Zustand der Meinungsfreiheit in der BRD.

Wenn sich die kluge Frau mal schlau machen würde, wüste sie das ihr gen veränderte Viren eingespritzt. Das heißt also wenn die Viren die Oberhand gewinnen wird sie karank!. Da hat sie noch Glück das man ihr keine Pockenviren eingespritzt hat. Fast alle Geimpften werden erst einmal krank.

Das kann ich bestätigen, alle die geimpften die ich kenne waren schon mehrmals heftig erkältet und einige berichten mir von NW. Aktuell eine in Verwandschaft mit massiven Bauchschmerzen, angeblich eine Bauchfellentzündung. Der Arzt hat aber auf einer Sono auch noch etwas am oder im Darm entdeckt, sie soll bald zur Darmspiegelung. Möglw Thrombose oder Turbokrebs? Sie hatte sich vor 3 Wochen ihre Booster Impfung abgeholt. Bin gespannt was da noch zutage kommt.

Es wird eine Zeit kommen, und das wird nicht mehr lange dauern, dass „Impflinge“ wie Y. Becker weinen werden, weil sie so naiv und impfgläubig waren, sich einer Genmanipulation unterworfen zu haben. Sie werden dann aber auch, möglicherweise wie auch jetzt, mit einer Vehemenz auf „Impfungen“ aller Menschen bestehen, weil Neid auf Unversehrtheit und Gesundheit der „Ungeimpften“ zu Hass und Hetze führen werden. Ich hoffe, sie wird bald den Durchblick erhalten und sich auf keinen Fall weiterhin boostern lassen. Ich wünsche ihr von Herzen Gesundung ihres angeschlagenen immunsystems.

Ja, und dieser Neid auf die Unversehrtheit der Ungeimpften wird politisch schon allzu gerne befeuert.
Ein Beispiel dazu benennt Herr Tritschler (AfD) hier auch in seiner knapp 6-minütigen Rede.
https://www.youtube.com/watch?v=Wv_HlfDv4LE&list=PLlR3G9Ed5D1liUlfUYstwDtd8zUIDKm66&index=30

Allerdings befürchte ich dass im Laufe der Zeit nicht mehr allzu viele Geimpfte übrig bleiben, um solch eine Missgunst überhaupt entwickeln zu können. 🙁
https://www.direktdemokratisch.jetzt/impfopfer-archiv/

Zugegeben, von mir jetzt vielleicht etwas zu Schwarz gemalt (HOFFENTLICH). Doch sollte dieses Impf-Abo noch weiter geführt werden (bspw. mit Auffrischung nach Booster -also Nr.4- oder später vielleicht auch noch einen „Auffrischungs-Booster“ -Nr. 5- nach Auffrischung, oder wie auch immer sie das dann alles noch benennen wollen…), dann befürchte ich stark das die Tageszeitungen alle etwas dicker werden, da die Todesfälle noch weiter zunehmen.

Und natürlich wünsche ich auch dieser Frau Becker nichts schlechtes, aber eine „Gesundung“ eines gen-manipulierten Immunsystems dürfte wohl nur schwer möglich sein. Einmal verändert = VERMUTLICH für IMMER verändert!

Man muss sich ja nur mal das Blut von geimpften Menschen ansehen.
Da kommt einem das Schaudern! 🙁
Hier im Video wird so etwas gezeigt:
https://auf1.tv/aufrecht-auf1/notaerztin-zu-covid-impfung-nebenwirkungen-und-blutanalysen-sehr-besorgniserregend/

Herzliche Grüße

Da die Schädigung künstlich erzeugt wurde wird man sie nicht reparieren können. Wir sind alle im Ar….. ob geimpft oder ungeimpft, möglicherweise aber so meine Hoffnung werden sich die geimpften mit den ungeimpften solidarisieren, wenn sie merken, dass sie belogen wurden. Nichts ist schlimmer als einen geliebten Menschen zu verlieren, wenn es vermeidbar gewesen wäre , vor allem wenn es sich um Kinder handelt.

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, immer wieder das Gleiche zu tun und auf ein anderes Ergebnis zu hoffen. So etwa sinngemäß A. Einstein.
Die durch die Spritze verursachte Immunschwäche wird mit jeder weiteren Injektion schlimmer werden. Und Yasmin wird sich immer noch wundern, an was alles sie plötzlich und unerwartet erkrankt.

Soweit ich gelesen habe, wird die Menschheit ja jetzt schon propagandamäßig auf ein neuartiges Aids-Virus vorbereitet, was viel ansteckender sein soll. (Klar, das ist doch eine super Begründung, wenn die Leute plötzlich alle VAIDS bekommen, ihnen zu suggerieren, dass das das nächste Killervirus ist, was sie befallen hat).

Offenbar gehen wohl nicht nur die Kritiker inzwischen davon aus, dass sowas wie VAIDS entstehen wird. Zumindest hält man es nicht für unwahrscheinlich und bereitet die Menschen schon mal drauf vor.

Nur, so denke ich, wird VAIDS, im Gegensatz zu AIDS, nicht ansteckend sein, weil die Immunschwäche ja nicht aufgrund eines Virus, sondern aufgrund der Impfung erworben wurde.

Dann wird man garantiert einen mRNA-Impfstoff gegen das neue Aids entwickeln. Wir sollten den Jahresbericht von Biontech beobachten, vielleicht steht da schon der neue AIDS-Impfstoff drin an dem sie arbeiten. Die Pandemie wird ausgerufen, die Leute werden gegen das neue Aids-Virus geimpft und das hört nie auf. Vielleicht sollte man den Leuten schon mal erklären, dass es sowas wie VAIDS gibt, bevor sie mit der Propaganda berieselt wieder nichts Anderes mehr gelten lassen.

Einstein sagte angeblich auch:
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit. Nur beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher …“.

Jemand anders soll einmal angemerkt haben:
„Die Summe jeglicher Intelligenz ist konstant.
Die Bevoelkerung waechst.“

Zitat: „Trotzdem läßt sie keinen Zweifel daran, daß sie von der Notwendigkeit der Impfung überzeugt ist“. Zitatende.

Das erinnert mich an meinen Klassenlehrer, Prof.Dr.W.N., der zu mir sagte: „Ein Mensch kann heute einen schweren Fehler machen, und deswegen 1 Jahr lang im Krankenhaus liegen. Wenn er wieder herauskommt, begeht er den gleichen Fehler häufig noch einmal.“

Kreaturen mit selektiver Wahrnehmung sind nur eingeschränkt lernfähig. Introspektionsfähigkeit besteht leider nicht.

Warum geht jemand an die Öffentlichkeit um zu sagen, dass sie corona bekommt trotz Impfung? und das schon das zweite mal. Sie wird auch noch öfter crona bekommen, denn sie hat ihr Imunsystem ruiniert, das Wertvollste was ein Mensch besitzt.

So etwas nennt man Propaganda. Die Leutchen wollen damit sagen:

„Schaut her, trotz zweifacher Dumpfung bin ich (Test)krank. Also wie sähe das aus, wäre ich ungedumpft?! Wir müssen uns alle dumpfen, mind. 5 Mal im Jahr, sonst werden wir das imaginäre Killervirus nie besiegen – oder erst in 30-40 Jahren, wie es unser Hohepriester Lalabach verkündet hat!“.

Bei vielen ist da leider Hopfen und Malz verloren. Und das macht mir richtig Angst. Gegen Dummheit kommt man nicht an.

Dass die „Impfung“ nicht vor einer Infektion (oder deren Weitergabe) schützt, sollte im Februar 2022 inzwischen auch das Tal etwaiger Ahnungsloser erreicht haben. Natürlich ist die 42-Jährige (…) auch weiterhin von der Notwendigkeit der Spritze überzeugt: Bereits zum zweiten Mal infiziert und noch immer kein Aufenthalt auf der Intensivstation. Folgerichtig wird sich die Dame bestimmt weitere Male impfen lassen, denn die Impfung schützt ja so toll vor diesen schweren Kranheitsverläufen…und ganz besonders in der Nicht-Risikogruppe.

Die ist auch erst von der Sinnlosigkeit überzeugt wenn sie auf der its gelandet ist schon schade wenn man nicht merkt das der Virus die impflinge anziehend findet

Manchen ist einfach nicht mehr zu helfen.
Wer weiß wo sich die Spike Proteine im Körper bereits befinden.
Irgendwann ist die Erkenntnis dann zu spät. Pech gehabt.

Ich fürchte, dass genau das in den Köpfen ist.

Ein Hinterfragen ist nicht, vor allem warum sie vorher kein Carola hatte.

Vielleicht haette sie alle 5 Minuten in die Haende klatschen sollen. Vielleicht haette sie dann gar keine Symptome gehabt, weil sie damit einen Teil der Viren verschreckt haette …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.