Kategorien
Boosterimpfung Impfung

Günzburg: Über 40 Infizierte bei Corona Ausbruch in Seniorenheim – 95 der 98 Bewohner waren geboostert

Vielfach wird derzeit von den Medien die Taktik angewendet, das Wesentliche wie beispielsweise ob die Menschen geimpft waren, hinter einer Bezahlschranke zu verbergen. Wie gut, dass uns Leser immer wieder die Artikel via PDF zusenden.

Die Augsburger Allgemeine berichtet in einem Bezahlartikel über einen Corona Ausbruch im Wahl-Linderschen Seniorenheim in Günzburg – den kompletten Artikel mit dem Wesentlichen hinter der Bezahlschranke haben wir am Ende eingefügt. Zwischenzeitlich waren über 40 Bewohner und Mitarbeiter infiziert. Was dann hinter der Bezahlschranke steht, ist, dass von den 98 Bewohnern in dem Seniorenheim 95 bereits ihre dritte Impfung hatten. Auch bei den Mitarbeitern ist die Impfquote enorm hoch: von 73 Mitarbeitern sind lediglich 4 nicht geimpft.

Das Wahl-Lindersche Seniorenheim ist im Kreis Günzburg aber keine Ausnahme. Auch in einem AWO Seniorenheim in Krumbach sind 15 Personen mit Corona infiziert (8 Bewohner und 7 Mitarbeiter) – obwohl dort alle, bis auf einen Bewohner, gegen Corona geimpft sind.


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

36 Antworten auf „Günzburg: Über 40 Infizierte bei Corona Ausbruch in Seniorenheim – 95 der 98 Bewohner waren geboostert“

Liebe Corona Blogger, ich würde Sie bitten, sich nicht des Jargons der sogenannten Qualitätsmedien zu bedienen.
Es hatten 40 Personen einen positiven PCR Test (oder gar Schnelltest ???). Ob und wieviele dieser Personen tatsächlich infiziert waren, weiß kein Mensch. Auch dürfte aus dem Artikel der Augsburger Allgemeinen nicht hervorgehen, wieviele der angeblich Infizierten Fieber und Husten hatten bzw. andere Symptome, ob jemand ins Krankenhaus eingeliefert werden musste oder gar gestorben ist.
Es ist doch das Hauptmerkmal dieses ganzen jetzt zwei Jahre andauernden Irrsinns, dass gesunde symptomlose Menschen als todkrank oder zumindest todbringend hingestellt werden.

Da haben Sie vollkommen Recht, positiv Getestete sind nicht gleich Infizierte (Erkrankte), wobei man noch nicht einmal weiß, worauf dieser – zur Diagnose generell ungeeignete – Test überhaupt misst, der zudem erstellt wurde, BEVOR der angebliche Nachweis von Sars-Cov-2 aus China kam.

Hier findet sich die 3. Sitzung des Grand Jury Proceeding zum Thema PCR Test:
https://odysee.com/@GrandJury:f/Grand-Jury-Tag-3-de-ok:b

Da die Erkältungs- und Grippesaisons in Deutschland seit jeher zyklisch verliefen, d.h. ein Jahr mit vielen schwereren Verläufen von Jahren mit milderen Verläufen gefolgt werden, wird hier offensichtlich mal wieder ein Zusammenhang mit der Impfung konstruiert, um eine Rechtfertigung für die Impfflicht im medizinischen Bereich zu haben, obwohl seit Wochen „Omikron“ als abgeschwächte Mutante gilt und milde Verläufe daher keine Überraschung sein dürften.

Auffällig ist jedoch, dass bereits vor „Corona“ die Abstände zwischen den Jahren mit milden Verläufen und schweren Verläufen immer kürzer wurden. Da passt die Verharmlosung der klassischen Grippe wie der Allerwerteste auf den Eimer. Bilder vom Klinikalltag, wie sie von der Grippesaison 2017/2018 in Umlauf sind, hatte man während der Dauer der ganzen Pandemania nicht ein einziges Mal zu Gesicht bekommen.

Bei der offensichtlichen Nutzlosigkeit der Impfung muss man gar nicht auf Langzeitfolgen warten…. Traurig für die gefährdete Gruppe Menschen. Warum wird dieses Impfversagen von Politikern und bestimmten Experten immer wieder schön geredet? Das nutzt doch keinem außer dem Hersteller. Schade ums Geld.

Sie sind ja kräftig am zensieren. Zensur ist das beschämendste für eine Gesellschaft. Sie dürfen gerne in ihrer kleinen Welt alleine bleiben. Das wollen Sie doch. Nur keine andere Meinung an sich ranlassen. In der eigenen beschränkten Wahrheit leben. Die Gesellschaft braucht eine Vielfalt an Meinungen um zu lernen. Sie wohl nicht.

Guten Abend Herr B.,

das Recht nehmen wir uns tatsächlich jetzt mal heraus. Wieso? Dazu wollen wir Sie gerne mal zitieren:
Kommentar 1:
Und Gott sprach: „Ich gebe euch Intelligenz“. Antwort: “ Nehmenwir nicht, wer weiß, was das für Langzeitfolgen hat.“
Kommentar 2:
Müssen Sie immer beleidigen. Ist das Ihr Niveau. Sonst nichts in der Kindheit mitbekommen?

Selbst beleidigen aber andere zur Ordnung ermahnen? Wir werden Sie zukünftig noch viel öfter zensieren 😉
Alles Gute für Sie.

Viele liebe Grüße
das Corona Blog Team

Erfreulich, lasst euch von diesem Troll nicht auf der Nase herumtanzen, das habt ihr gar nicht nötig! Solche Leute sind in MSM-Foren zuhause und werden in der Regel für ihre „Werke“ bezahlt.

Herzlichen Dank für eure ehrliche Arbeit!

Tja, dies Figuren kommen leider immer wieder, dann eben im neuen Gewand und singen zu Hause „Ach wir gut dass niemand weiß, dass ich Rumpelstilzchen heiß.“ während sie um ihren Netfix-Bildschirm herumtanzen. 😉
Und da diese Figuren oft im IT-Bereich tätig sind, oder entsprechende Schulungen haben, oder direkt Geheimdienst-Software einsetzten oder supported werden, kann man die auch nicht unbedingt an ihren IP-Adressen festmachen.

Dank mangelndem Ehrgefühl und nicht vorhandenem Moral und chloroformiertem Gewissen bei dieser Art Mensch kann man leider nicht mehr tun als diese Leute anhand typischem Verhalten zu identifizieren – und dann am besten nicht mal ignorieren. 😉

Ausblenden.

Hallo Corona Blog Team,

wenn schon Zensur, dann aber stringent. Wenn alle beleidigenden Inhalten. Natürlich werden dann auch die Blog-Lieblinge gelöscht. Fairness gilt immer.

Das Beste ist ja immer, dass die Trolle auch noch meinen, die Regeln bestimmen zu können …

Ich sehe bei einem solchen Kopf in dessen Inneren immer die Stalagmiten tropfen …

😉

@Hugolein

Aber du mit deinem Getrolle bietest keine Meinung, die Vielfalt auszeichnet im Diskurs. Du rezitierst und verbreitest die Regierungspropaganda; und wir alle wissen ja, dass die Regierung keine Vielfalt an Meinungen ertragen kann und sie deshalb, die berechtigte Kritik, als Hass und Hetze verkaufen will.

Und genau das macht das kleine Hugolein auch. Du bist sozusagen ein nicht notwendiges Übel, das keiner braucht.

in pinzip haben sie recht, aber die kluft zwischen unwissenden geimpften, die der massenhypnose erlegen sind, sind mit argumenten leider nicht zu erreichen … es sei den sie wachen auf. es werden aber sehr wenige sein, die zugeben werden/können, dass sie einen fehler gemacht haben …

das andere problem ist, das shedding – ich selbst habe schon probleme damit gehabt – was nicht zu unterschätzen ist – auch darüber haben wir nur viele vermutungen und keine studien vorliegen … von politik und wissenschaft wird darüber nicht diskutiert –

Da sind Sie auf dem ganz falschen Dampfer, „1“: hier geht es um die PR-Agenten, verdeckte Influenzer, ommentrabereichs-Beauftragte diverser Stiftungen, Behörden, politischer Organisationen und natürlich nicht zuletzt von der Pharma-Mafia bezahlte.

Die sind keiner Massenpsychose erlegen, sondern machen für Geld einfach alles. So zu agieren kann man gar nicht, ohne ganz genau Bescheid zu wissen, was abgeht.

Wieso wird so oft zu vertuschen versucht, dass es so viele Infektionen unter den Geimpften gibt?
Man erreicht damit doch nur, dass die Gräben zwischen Geimpften und Ungeimpften immer tiefer werden.
Vielleicht ist das auch so gewollt?
Ungeimpfte werden wie Menschen 2. Klasse behandelt und wir haben schon längst diese 2-Klassen-Gesellschaft.
Wenn man das erreichen wollte: Bitte schön! Mich wird das nicht treffen. Ich werde keinen Kontakt mit Geimpften suchen, zumal man kaum ein gemeinsames Gesprächsthema finden wird und auf Streitereien habe ich keine Lust.

@Anna – beim mwgdf finden sie eine stellungnahme eines Prof./Dr. ich glaube an 2. oder 3. position, der die wirkung der totimstoffe beschreibt. Fazit: sind genauso wie mrrna – also nicht zu geniessen, es sei denn man will sich was schlechtes tun ..

weitere info: corona-ausschuss.de sitzung 91 – sonja pekova ebenso bei grand-jury.net tag 3 – sie hat festgestellt, dass es 3 verschiedene c-produkte sind und keine mutanten und dass man auf gar keinen fall da-gegen/für die gleiche substanz spritzt. damit ruiniert man sich sein immunsystem komplett. zerstört werden herz, leber, nieren und die liste der schlechten – zum großen teil tötlichen wirkungen ist leider sehr lang. wer das alles gern genau wissen möchte.

mit tun die menschen sehr leid, die auf die ganzen lügen herein gefallen sind oder dem druck nicht stand gehalten haben …

Heute: Höchst toxische Coro-„Impfungen“ nicht zugelassen zur Anwendung am Menschen, eklatante Verletzung der EMA als Zulassungbehörde, Dr. Binder icumonitoring.ch ETH Zürich etc.
Mediziner, Wissenschaftler für Gesundheit und freie Demokratie, MWGFD, Vorstellung Ausstiegskonzept Corona, Dr. Weigel, Dr. Baghdi, Prof. Dr. Haditsch und Kollegen. 10 Punkte um die „Impfungen“ sofort zu stoppen. Es handelt sich um medizinische Experimente mit toxischen Wirkstoffen. Unbedingt ansehen und an alle die Sie kennen weiterleiten. Die Impfpflicht/- und Angebote muss sofort gestoppt werden. Alle die die Impfung befürworten und vorantreiben können zu 3- 10 Jahren Gefängnis verurteilt werden, so Beate Bahner, Rae für Medizinrecht.
Das Immunsystem und die Organe der Menschen werden zerstört. Aufklärung der Regierung und verantwortlichen ist nicht gewünscht und wird verhindert. – Wie lange wollen Sie noch weg sehen?
https://odysee.com/Corona-Ausstiegskonzept:2
Inhaltsstoffe ALC 315 + ALC 159 sind lt. PEI, EMA nicht zugelassene Nanopartikel (Lipide), Stoffe, die nur zu Forschungszwecken benutzt werden dürfen – aber nicht am Menschen selbst.
https://2020tube.de/video/sitzung-84-einer-trage-des-anderen-last/
Ihre Rede beginnt bei: ca. 5h 04 Minuten
Dringende Warnung an alle – konkrete Lebensgefahr besteht bei der Verwendung von Comniraty von Pfizer Biontech
gegen das Arzneimittelgesetz § 95 (speziell für Kinder und Erwachsene).
Für alle die daran Beteiligt sind, Ärzte, Richter, Eltern, Verfahrensbeistände droht § 5 + § 8 lt. Arzneimittelgesetz eine Freiheitsstrafe von 3 Jahren, in schweren Fällen bis zu 10 Jahren.

… weil man die Ungeimpften allesamt für dumm hält und viele Geimpfte sich einfach nicht informieren wollen, weil sie das Thema nicht sooo interessiert:
Denn:
Viele glauben nicht, dass die Impfungen große Schäden schon angerichtet haben.
Viele glauben nicht, dass die Meldungen an das Paul-Ehrlich-Institut vollkommen unvollständig sind.
Viele glauben, dass Menschen, die nach Impfungen verstorben sind, aus anderen Gründen verstorben sind, obwohl sie ja nicht obduziert wurden.
Viele glauben, dass die Verantwortlichen ALLES richtig machen – siehe auch die hohen Zustimmungswerte, die Hr. Lauterbach immer noch hat. Ich habe Lauterbach wegen seiner Prognosen vor der „Impferei“ auch für gut gehalten. Aber mit dem Thema Impfen geht er völlig falsch um.
und, und, und …
Die gemeinsame Gesprächsbasis mit vielen Geimpften fehlt einfach.
Das ist meine Erkenntnis.

Also wirklich, was reden Sie denn da? Keinen Kontakt mit „Geimpften“ suchen? Was soll denn das sein?

Wir leben in einer Welt, in der wir umgeben sind von Gen-Injizierten. Wenn sie nicht in einer Höhle im Wald wohnen, wie wollen Sie da „Kontakt“ zu Gen-Injizierten vermeiden? Gehen Sie Brötchen beim Bäcker einkaufen ohne Kontakt zu Verkäufern aufzunehmen? Wie machen Sie das bloß?

… kommen Sie nur mir so verwirrt in Ihrer Schreibe vor?

Es geht um das private Umfeld, d. h. um Menschen, mit denen ich private Gespräche führe.
Wenn mir einer mit üblen Vorverurteilungen kommt, rede ich mit dem kein 2. Mal. So einfach ist das.
Wenn ich bereits weiß, wie die Einstellung eines der Geimpften ist, meide ich diesen natürlich.
Ich gehe wegen 2G nur in Super- oder Drogeriemärkte. Gespräche führe ich dort mit keinem. Zum einen will ich mich nicht infizieren und zum anderen haben die Beschäftigten dort auch keine Zeit.
Als Ungeimpfter muss man künftig sein Leben eben umstellen, wenn man sich nicht infizieren will. Denn offenbar werden für Menschen, die aus med. Gründen ungeimpft sind, auch keine Erleichterungen dergestalt geschaffen, dass man z. B. Zeitfenster festlegt, zu denen diese Einkaufen gehen oder zum Arzt gehen können etc. – was beides machbar wäre. Ich hätte noch einige weitere Vorschläge.

Also muss man sich selbst vorsehen und muss Kontakte meiden, woimmer es geht. Da fange ich eben mit den Geimpften an, denn auf vorurteilsbehaftete Diskussionen habe ich keine Lust.

Das mag Ihnen „schräg“ vorkommen. Damit kann ich leben.

Wetten, dass die Ungeimpften als Sündenböcke herhalten werden, damit man die einrichtungsbezogene Impfpflicht noch aggressiver forcieren kann? (dass die Impfung alles mögliche macht außer zu schützen, wird natürlich mit keiner Silbe erwähnt werden)

Man hält die Zahl der Ungeimpften absichtlich hoch.
Denn man weiß, dass viele Ungeimpfte (rd. 50 % nach 2 Befragungen) auf einen klassischen Totimtoff warten.
Solche Totimpfstoffe gibt es schon lange – nur außerhalb der EU.
Einzig das EU-Land Ungarn hat einen chinesischen Totimpfstoff schon sehr lange mit Notfallzulassung zugelassen.
Aber in D will man doch lieber die Ungeimpften weiterhin als Sündenböcke benutzen:
vielleicht für die Impfpflicht
vielleicht für Bußgelder
vielleicht für Entlassungen in Krankenhäusern und Pflegeheimen ?

„Denn man weiß, dass viele Ungeimpfte (rd. 50 % nach 2 Befragungen) auf einen klassischen Totimtoff warten.“

Und das glauben Sie? Allen ernstes?

Warum sollte irgend jemand auf irgend eine Art Impfstoff für bzw. gegen NICHTS warten?

Warten die auch alle auf einen Tot-Impfstoff gegen Alien-Angriffe oder gegen Meteoriten-Einschläge?

Nicht alle machen so sooo viele Gedanken um Impfungen.
Ich kenne Menschen, die warten auf Totimpfstoffe.
Ich sage ja nicht, dass diese soo gut sind.
Aber dem Impfdruck geben viele Menschen nach und wenn sie statt eines mRNA-Impfstoffes auch einen Totimpfstoff nehmen könnten, würden sich viele für den Totimpfstoff entscheiden … und dann hoffen, dass alles gut geht.

Ich denke, dass jeder für sich entscheiden können muss, was er macht.
Frei entscheiden, ob er sich impfen läss und wenn ja, dann sollte er eine große Auswahl haben (mit ehrlichen Daten zu den Nebenwirkungen).
So wie es jetzt bei uns und dem Rest in Europa ist, ist das nicht akzeptabel. Es sind Methoden, wie in einer Diktatur.

Sie meinen die warten auf „Totimpfstoffe nach Lauterbachscher Neu-Definition“.

Leider beteiligen Sie sich schon durch Ihre Art Kommentierung an der allgemeinen Desinformation.

Schon der Wortgebrauch „Impfdruck“. Haben Sie sich mal überlegt, was das denn sein solle? Warum verwenden Sie Begriffe so unreflektiert? Meinen Sie die „Injektions-Erpressung“ damit?

Sie benutzen öfter den Begriff „Impfen“. Was verstehen Sie darunter? Die Injektion ixbeliebiger Stoffe, wenn Schreihälse das als „Impfung“ bewerben? Kann Ihnen jeder ein X für ein U vormachen?

a) es gibt aktuell hier verfügbar keine Totimpfstoffe gegen Corona-Viren und es sind auch keine vor absehbarem Zulassungs-Termin (welcher Form der „Zulassung“ auch immer)
b) Impfstoffe würden immunisieren. Die aktuell verspritzten Stoffe immunisiern aber nicht – also sind es auch keine Impfstoffe, und wenn sie noch so oft den Begriff wiederholen
c) Corona-Viren sind nicht neu, noch neuartig, noch gefährlicher als Influenza, Rhino, Adeno und Co. Außerdem sind das schnell mutierende RNA-Viren, gegen die sowieso keine Impfstoff Sinn machen würde, da sofort bei Verfügbarkeit eines Impfstoffes die Viren schon längst weiter sind. Da Impfungen immer Risiken und Nebenwirkungen verursachen ist eine Impfung gegen Allerwelts-Viren wie Corona-Viren GRUNDSÄTZLICH obsolet. Der Schaden ist IMMER höher als der Nutzen, egal was für tolle Sachen die Pharma-Mafia da bewirbt.

Also nochmal: bekommen Sie Geld für Ihre „Impf“-Werbung hier oder verstehen Sie wirklich immer noch nichts?

Ich mache doch keine Impf-Werbung?

Es gibt weltweit aber rd. 35 zugelassene „Impfstoffe“ oder das, was man darunter versteht seitens der „Verantwortlichen“.
Ich werde sicher keinen, der sich impfen lassen will, davon abhalten (können).
Aber wenn ich lese und höre, dass es eben viele Menschen gibt, die sich nicht mit dem Zeugs, das bei uns verfügbar ist impfen lassen wollen und lieber ein sog. „klassischen“ Totimpfstoff nehmen würden und auf diesen auch warten (es sei denn sie werden vorher infiziert), dann sollte es in einem demokratischen System möglich sein, diesen Menschen einige der weltweit vorhandenen anderen Impfstoff-Typen (Totimpfstoffe, Eiweißimpfstoffe, Konjugatimpfstoffe, etc.) zu beschaffen und den Menschen eine freie Entscheidung zu ermöglichen.
Ich sage nicht, dass nun die anderen Impfstoffe gut sind.
Wie sollte ich das auch können, solange es solche Impfstoffe hier nicht gibt bzw. solange man keine Daten von diesen Impfstoffen hat?
Ob der Schaden einer Corona-Impfung größer als der Nutzen ist, kann ich nicht beurteilen. Ich halte es für möglich, dass Sie Recht haben und dass Impfungen gegen diese Viren-Art keinen Sinn machen.
Das sollten aber die Impfwilligen dann auch selbst beurteilen wollen oder dürfen.
Dass hier immer noch keine KLASSISCHEN Totimpfstoffe angeboten werden, das ist mein Vorwurf.
Ungarn hat den Impfstoff von Sinopharm „notfallzulassen“. Ohne dass ich jetzt sagen will oder kann, dass dieser Impfstoff der Beste von allen Totimpfstoffen ist, sage ich nur, dass man den Menschen, die sich nur mit klassischen Totimpfstoffen impfen lassen wollen, vielleicht diesen oder einen anderen klassischen Totimpfstoff auch hätte anbieten können.
Ich halte es für möglich, dass ein klasischer Totimpfstoff weniger Nebenwirkungen macht als mRNA- oder Vektorimpfstoffe und so ein Totimpfstoff ein geringeres „Übel“ sein könnte. Oder sehen Sie das völlig anders?
Diese von den Verantwortlichen vorgenommene Beschränkuingen der Impfstoff-Angebote ist für mich untragbar.
Sie mögen die „Impfungen“ vielleicht zu Recht verdammen. Das akzeptiere ich auch, weil Sie vielleicht Recht haben.
Aber Sie und ich werden es nicht schaffen, denjenigen, die aus welchen Gründen auch immer (Druck bei Pflegepersonal, etc.) sich impfen lassen wollen, dies in jedem Falle auszureden.
Bevor ich mich noch weitere Male wiederhole, mache ich hier eine Punkt.

„von den 98 Bewohnern in dem Seniorenheim 95 bereits ihre dritte Impfung hatten. Auch bei den Mitarbeitern ist die Impfquote enorm hoch: von 73 Mitarbeitern sind lediglich 4 nicht geimpft.“

Das ist ganz klar die Schuld der nicht „vollständig immunisierten“ 3 Heimbewohner bzw. der 4 unge“impften“ Mitarbeiter. Ist doch logisch.

/ sarc

So ein blödsinn, ihr solltet mal langsam aufwachen. Das das impfen kein Sinn macht. Außer das Sie euch die Gesundheit nimmt.

Die Grenze der Toten ist noch nicht erreicht! Die nutzlosen Impfungen helfen nur bei einer Sache, den schnelleren tot, zugunsten der Rentenkassen.

Nicht zu vergessen, dass die Bestattungen in der derzeitigen Lage, in der Dauer-Plandemie auf Hochkonjunktur laufen.

Da läuft der „Zaster“, schneller als geimpft wird.

Na klar: : „Bei nahezu allen Bewohnern sind es milde Krankheitsverläufe.“ Vor mehr als einem Jahr sah ein Ausbruch in dieser Dimension anders aus. Als im November 2020 beispielsweise das Coronavirus im Alten- und Pflegeheim der Heiliggeist-Spitalstiftung um sich griff, gab es noch keinen Impfstoff. Viele Seniorinnen und Senioren waren schwer krank oder starben sogar an der Infektion!“

Ja, und jetzt stirbt man an der Injektion!

In Tirol ist ein 12-jähriger Junge nach seiner mRNA-Impfung gegen Covid-19 verstorben.

Der Fall fand tatsächlich schon im Bericht des Bundesamts für Sicherheit im Gesundheitswesen vom 1. Februar Erwähnung: Ein 12-Jähriger erlitt demzufolge einen Tag nach seiner BioNTech/Pfizer-Impfung einen Kreislaufstillstand „unklarer Genese“, der als lebensbedrohend gemeldet wurde. Drei Tage später verstarb der Junge.

https://report24.news/tirol-12-jaehriger-wenige-tage-nach-pfizer-impfung-verstorben/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.