Kategorien
Medien Politik

Der Ukrainekonflikt: ein Blick auf das, was deutsche Medien verschweigen

Corona ist vorbei! Zumindest schreiben unsere Medien nicht mehr darüber. Die Nachrichten werden vom „Ukrainekonflikt“ beherrscht. Die Situation dort ist klar: wir sind die Guten, der Russe ist der böse Angreifer. Bei so einer klaren Situation kann selbst rot-grün nicht mehr anders, außer Waffen zu liefern. Wir wollen es genauer wissen und schauen, ob diese Darstellung in den Medien so zu halten ist. Ein Blick von verschiedenen Perspektiven auf das Geschehen in der Ukraine.

Update 02.03.2022: Wir haben ein Video der Tagesthemen von 2014 ergänzt.

In der „Corona Pandemie“ haben es wir vom Corona Blog Team zum ersten Mal so richtig bemerkt: wir werden von den „Quantitätsmedien“ angelogen und desinformiert. Und zwar nicht nur von einigen – nein, die Öffentlich Rechtlichen und die „großen Blätter“ ziehen alle an einem Strang und verbreiten eine Einheitsmeinung. Diese Einheitsmeinung ist moralisch so überlegen, dass sie gar keine anderen Meinungen zulässt bzw. per se als „gefährlich“ (Virusverbreiter) oder „dumm“ (Coronaleugner) bezeichnet.
Ist das, was wir bei Corona so extrem wahrnehmen, auch bei anderen Themen der Fall? Wir schauen beim Thema „Ukraine“ genauer hin und lassen andere Perspektiven zu. Auch die andere Seite ist zu hören.

Der Ukrainekonflikt – die Ursprünge

Das sagen unsere Medien

Was man bei uns über den Ukrainekonflikt in den Medien liest, kann man in aller Kürze so beschreiben: Ende 2013 ließ der ukrainische Präsident (damals Viktor Janukowitsch) ein Abkommen mit der EU „platzen“. Russland nahm auf diese Entscheidung einen großen Einfluss und beeinflusste Janukowitsch. Daraufhin begannen in Kiew (auf dem Maidanplatz) Demonstrationen der „Opposition“, die sich gegen diese Entscheidung und gegen eine „korrupte Regierung“ richteten. Populäre Anhänger dieser Demonstranten waren die Klitschko Brüder. Die Regierung setzte massive Gewalt gegen die Demonstranten ein – am Ende musste Janukowitsch aus dem Land fliehen. 2014 gab es dann Neuwahlen und Petro Poroschenko („pro EU“) wurde neuer Präsident der Ukraine.
In einigen Regionen (Krim, Donezk, Lugansk) kam es daraufhin dazu, dass einige „russische Separatisten“ gegen die eigene, ukrainische Regierung vorgingen und sich von der Ukraine abspalten wollten. In diesen Regionen durchgeführte Abstimmungen sprachen sich allesamt für eine „Angliederung an Russland“ aus – der Westen erkannte aber diese Abstimmungen nicht an, Russland schon.
Russland besetzte darauf die Krim und schloss sie an Russland an. In den Regionen Donezk und Lugansk herrscht seitdem Bürgerkrieg. Bei uns heißt es dazu, dass „russische Separatisten“ immer wieder ukrainische Kräfte und sogar Zivilisten in diesen Regionen angreifen und töten. Die „problematischen Gebiete“ stellt z.B. der Spiegel in einer Karte dar:

Quelle: Spiegel
Das Ganze aus einer anderen Perspektive – vor Ort

Eine andere Perspektive der Geschehnisse stellt Mirko Möbius vor, der unter dem Pseudonym „Mart Bartalmai“ aus der Ukraine berichtet. Nach dem Ausbruch des Bürgerkriegs in Lugansk und Donezk ging er selbst dorthin und drehte die Dokumentation „Ukrainian Agony“. Er legt viel Wert auf seine journalistische Unabhängigkeit und sagt selbst:

Eine Einflussnahme gab es nie auf mich, auch in der Zeit als ich da war nicht, weil ich wirklich sehr, sehr unabhängig operiert habe und eigentlich immer auf eigene Faust unterwegs war.

Mirko Möbius

Seine verfilmten Erlebnisse, stellt er den Menschen kostenlos zur Verfügung. Wir finden diese Dokumentation sehr authentisch und sehenswert und können jedem nur empfehlen, die knapp zwei Stunden zum Ansehen zu investieren:

Wir wollen dennoch die wichtigsten Punkte zusammenfassen:

  • Der „Westen“ (allen voran die USA, aber auch die EU) nahmen (so wie Russland) 2013 großen Einfluss auf die Ukraine.
  • Die „Maidan Demonstranten“ waren zumindest teilweise aus dem rechtsextremen, gewaltbereiten Spektrum. Sie verübten massive Gewalt an Polizisten und zündeten diese teilweise bei lebendigem Leib an und führten einen gewaltsamen Putsch durch.
  • Nach der Abstimmung auf der Krim, bei der sich die Mehrheit für eine Anschließung an Russland aussprach, erließ Putin ein Gesetz, dass ehemals von der Krim deportierte Minderheiten unter Schutz stellte und ihnen eine Entschädigung zugestand.
  • Nach der erfolgreichen Anschließung der Krim an Russland, erstarkten die Demonstrationen in Lugansk und Donezk, die ebenfalls einen Anschluss an Russland wollten und sich gegen den Putsch der Regierung aussprachen. Er zeigt Bilder von friedlichen Menschenmassen, die mit Kindern und Alten für eine Abspaltung von der Ukraine demonstrieren.
  • Die ukrainische Regierung setzte daraufhin gegen die Menschen in den Regionen die Armee ein. Es werden Bilder gezeigt, in denen Panzer Menschen abdrängen, in denen Jets die Baumspitzen streifen – in der Absicht die eigene Bevölkerung zu terrorisieren.
  • Pro Ukrainische Extremisten töteten in Odessa dutzende der „pro russischen Demonstranten“. Es werden Bilder gezeigt, in denen diese Extremisten „Heil Ukraine“ und „Rechter Sektor“ schreien, dann Kinder misshandeln und ein Gebäude gewaltsam plündern und anzünden, in dem sich „pro russische Demonstranten“ aufhalten. Mit Odessa wollten „pro Ukrainische Kräfte“ ein Exempel an „pro russischen Demonstranten“ statuieren.
  • Es wird auf die falsche Berichterstattung über diesen Vorfall in den westlichen Medien eingegangen. Der Spiegel verdrehte die Tatsachen und stellte die Extremisten als Retter dar, weil die „pro russischen Demonstranten“ angeblich selbst „aus Versehen“ das Gebäude angezündet hätten. „Aus Opfern wurden so Täter und aus Tätern wurden Helden“, heißt es in der Reportage.
  • Es wird gezeigt, wie das zivile Flugzeug MH117 abgeschossen wurde, bei dem knapp 300 Menschen starben. Der Westen gab daran „russischen Separatisten“ die Schuld. Der Film legt Indizien auf den Tisch, die zeigen, dass es wahrscheinlich im Gegenteil ukrainische Kräfte waren, die das Flugzeug abschossen. Es wird darüber berichtet, wie Ermittlungen verschleppt bzw. gar nicht erst durchgeführt wurden.
  • Möbius berichtet außerdem aus erster Hand aus Donezk. Er zeigt, wie die Ukraine den Menschen die Versorgung mit Strom und Wasser abdreht. Wie Gehälter und Renten nicht mehr gezahlt werden, für Menschen, die ihr Leben lang für die Ukraine gearbeitet haben – und die im Film hungern. Und er zeigt wie Russland dann Hilfsgüter mit Verpflegung in diese Regionen schickt.
  • Es wird gezeigt, wie von ukrainischer Seite Angriffe gegen die eigene Bevölkerung durchgeführt werden – mit unzähligen Toten. Auch Kinder sind unter den Opfern.
  • Weiter werden klare „harte Interessen“ des Westens an Donezk und Lugansk aufgezeigt: das Land ist reich an Rohstoffen und hat einen fruchtbaren Boden. Monsanto hat großes Interesse an der Ukraine, um „Gen Food“ dort zu testen und Shell hat die Hände auf Gebieten, die reich an Erdgas sind.

Hier noch drei Bilder aus dem Film: brennende Polizisten bei den Maidan Demonstrationen in Kiew, ukrainische Extremisten dringen gewaltsam in ein Gebäude von pro russischen Demonstranten ein, Leichen eines ukrainischen Angriffs in Donezk:

Kurzes Zwischenfazit

Die Darstellungen der Geschehnisse könnten verschiedener nicht sein. Wir wollen dazu sagen, dass wir ihre Richtigkeit natürlich nicht überprüfen können – wahrscheinlich liegt die „absolute Wahrheit“ irgendwo dazwischen. Vielleicht gibt es so etwas wie eine „absolute Wahrheit“ auch überhaupt nicht und Wahrheit ist immer subjektiv.
Jedenfalls finden wir, es gehört definitiv zur Aufgabe der (durch Steuergelder finanzierten) Öffentlich Rechtlichen alle „Wahrheiten“ zu zeigen – sprich einen Sachverhalt aus verschiedenen Perspektiven darzustellen. Dies geschieht schlicht nicht.

Die Bilder aus der Dokumentation „Ukrainian Agony“ sind übrigens genau solche Bilder, mit denen der Westen Militäreinsätze in Jugoslawien, im Irak und nicht zuletzt in Afghanistan rechtfertigte.
Waren es nicht „ethnische Säuberungen in Jugoslawien“, die die Nato dazu bewog, dort mit Bomben (auch deutschen) „für Frieden zu sorgen“?
Sicher erinnern sich auch noch viele an Bilder von misshandelten Frauen in Afghanistan, mit denen die Öffentlich Rechtlichen uns das „Verteidigen Deutschlands am Hindukusch“ schmackhaft machen wollten. Nun, einige Jahre später, sind 59 deutsche Soldaten dort gefallen, es wurden Milliarden Euro verbrannt und ja – um Frauenrechte steht es wohl dort schlimmer denn je.
Was wir damit sagen wollen: solche Bilder haben eine unglaubliche Macht. Würden wir nur die Bilder aus der „Ukrainian Agony“ Dokumentation kennen, würden wir wohl das Vorgehen Russlands für gut heißen und wahrscheinlich sogar unterstützen. Um dem vorzubeugen, zeigt man uns diese Sicht auf die Geschehnisse in den Medien erst gar nicht.

Waren die Maidan Demonstranten rechtsextrem?

Eine wesentliche Frage, um zu beurteilen, welche Darstellung der Geschehnisse denn nun stimmt, ist die Frage nach der „politischen Einordnung“ der Maidan Demonstranten. Das ZDF schreibt dazu in einem aktuellen Artikel lediglich, dass die „Opposition“ damals, 2013, in Kiew demonstrierte. Auf Wikipedia liest man, dass eines der ersten Opfer der „Maidan Proteste“ Michail Schysneuski war. Bei ihm heißt es dann:

Er war ein Mitglied der Partei Ukrainische demokratische Allianz für Reformen und Aktivist der rechtsextremen UNA-UNSO.
[…]
Schynewski wurde am 28. November 2014 vom ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko mit dem Titel „Held der Himmlischen Hundert“ ausgezeichnet und am 13. Juni 2017 wurde ihm als erstem Ausländer, posthum der Titel Held der Ukraine verliehen. In der Hrushevskohostraße in Kiew wurde ihm zu Ehren ein Denkmal errichtet. In der Stadt Owrutsch wurde eine Straße nach ihm benannt.

Quelle: Wikipedia

Der ehemalige Präsident der Ukraine ließ also einem rechtsextremen Aktivisten Denkmäler errichten und benannte Straßen nach ihm? Zumindest uns, kommt das seltsam vor.

Schauen wir kurz auf zwei ukrainische Parteien. Die Partei des ehemaligen Präsidenten der Ukraine (Petro Poroschenko), heißt „Europäische Solidarität“. Der Boxer Vitali Klitschko ist in der Partei „Ukrainische demokratische Allianz für Reformen“. Beide Parteien werden in Wikipedia als „mitte-rechts-liberal“ umschrieben.
Was bedeutet hier „mitte-rechts-liberal“? Nun, aktuell tauchen da mehr und mehr Bilder auf, die zeigen, wie weit rechts von der Mitte der bekannte Boxer offensichtlich steht:

Übrigens hat auch die ARD 2014 noch kritischer über rechtsextreme Söldnertruppen berichtet, die im Auftrag der Regierung im Osten der Ukraine ihr Unwesen treiben:

Zumindest uns scheint vor diesem Hintergrund die Aussage in der Dokumentation von Mirko Möbius, dass in Kiew ein rechtsextremer Putsch durchgeführt wurde, nicht mehr so weit hergeholt.

Was sagen andere Stimmen aus der Ukraine?

Wie kommt man nun an Informationen aus „anderen Perspektiven“, als die unserer Quantitätsmedien, die offensichtlich das Bild auf die Fakten mehr als verzerren. Wir wollen an dieser Stelle auf den Telegram Kanal „Neues aus Russland“ von Alina Lipp aufmerksam machen. Kurz zu ihrer Person:

Alina Lipp wurde 1993 in Hamburg geboren und ist in einer Kleinstadt in Norddeutschland aufgewachsen. Ihre Mutter ist Deutsche, ihr Vater Russe. Kennengelernt haben sich Alinas Eltern auf einer internationalen Friedensregatta der Ostsee-Anrainerstaaten, ins Leben gerufen durch den ehemaligen sowjetischen Präsidenten Michail Gorbatschow. In der Familie wurde ausschließlich auf Deutsch gesprochen. Erst nach dem Abitur reiste Alina mit 18 Jahren erstmals für längere Zeit ins Herkunftsland ihres Vaters und begann Russisch zu lernen. Zurück in Deutschland begann sie sich politisch in der Partei Bündnis 90/Die Grünen zu engagieren, erhielt einen Bachelorabschluss in „Umweltsicherung“ und einen Masterabschluss in „Nachhaltigkeitswissenschaften“. Nach den Ereignissen um die Ukrainekrise 2014 geriet Alina immer wieder in Interessenkonflikte mit ihrer Partei, sodass sie ihr Engagement beendete. 2016 folgte ihr erster Aufenthalt auf der Krim, wo sie für ihre Bachelorarbeit forschte. 2018 wanderte ihr Vater dorthin aus, um ein neues Leben als glücklicher Selbstversorger zu beginnen.

Quelle: Frische Sicht

Sie berichtet regelmäßig selbst aus Lugansk und Donezk. Außerdem veröffentlicht sie Bilder und Videos, die man bei uns sonst nicht gezeigt bekommt. Zum Beispiel hier ihre Darstellung der Ereignisse am 24.02.2021:

Wir sehen also: es gibt durchaus nicht nur die schwarz-weiße Wahrheit, die uns in der Tagesschau gezeigt wird. Doch an andere Perspektiven zu gelangen, ist gar nicht so einfach – man muss aktiv danach suchen und selbst dann machen einem die großen „Tech Konzerne“ wie Google das Leben schwer.

Reitschuster? – Jetzt voll auf Regierungskurs

In der Corona Berichterstattung war Reitschuster ja der wegweisende „Polarstern“ für viele Menschen, in der Nacht der „Quantitätsmedien“. Nun ist Reitschuster wieder voll auf Regierungskurs und wenn man zur Berichterstattung der Ukraine bei ihm liest, dann denkt man, man ist beim ZDF. Wir erinnern uns auch, dass Boris Reitschuster von der Bundespressekonferenz ausgeschlossen wurde.
Seit er wieder so „auf Kurs“ ist, prophezeien ihm auf Twitter regelmäßig seine Leser, dass er bei solch einer „regierungstreuen“ Berichterstattung sicher bald wieder der Bundespressekonferenz beiwohnen darf:

Und in dieser Woche kam es dann wirklich genau dazu. Am 28.02.2022 nahm er wieder selbst an der Bundespressekonferenz teil – natürlich nur, weil er jetzt einen „Genesenenausweis“ hat, wie er selbst sagt.
Ein Artikel, den man die Tage bei Reitschuster findet, befasst sich auch mit einem heiklen Thema: der (angeblichen) Zusage der Nato an Russland, sich nicht nach Osten ausdehnen zu wollen. In einem langen Beitrag wird bei Reitschuster der Standpunkt vertreten, dass es eine solche Zusage niemals gab.
Nun – dass das so nicht ganz stimmt, darüber hat 1990 selbst die ARD berichtet:

Eine sehr interessante Analyse zu der Situation gibt übrigens Dr. Daniele Ganser (im Original zu sehen hier):

Wir sehen: es ist heutzutage wahrlich nicht leicht, sich von verschiedenen Perspektiven aus zu informieren.

Deeskalation? Was macht Deutschland

Abhängigkeit von Russland

Halten wir bislang fest: das Geschehen in der Ukraine ist extrem differenziert und man kann kaum sagen, dass auf der einen Seite „die Guten“ und auf der anderen „die Bösen“ stehen. Außerdem halten wir fest, dass Deutschland russisches Gas importiert.
Wie viel? Nun, das weiß man aktuell nicht – Hintergrund ist ein Gesetz von 2015, dass die Veröffentlichung des Ursprungs von importiertem Gas verbietet. Stand 2014 importierte Deutschland jedoch 40% seines Gasbedarfs von Russland. Dank unserer (teilweise) grünen Regierung und dem wunderbaren Fridays for Future Nachwuchs, sieht es auch mit der Atomkraft in Deutschland mau aus. Aktuell sind noch 3 „Meiler“ am Netz – bis Ende 2022 sollen aber auch die abgeschaltet werden.
Kohle will man in Deutschland auch nicht verfeuern – der Strom muss grün sein und zwar komplett.
Windkraft darfs aber auch nicht sein – da sterben dann zu viele Vögel und sonderlich schön sind die Windparks auch nicht anzusehen. Ach und Stromtrassen will man auch nicht durchs Land verlegt sehen – die Optik ist den Deutschen nämlich auch ziemlich wichtig.
Nun – noch ist man sich da in Deutschland bei der rot-grünen Wählerschaft einig:

Schauen wir mal – was das Klientel auf dem Bild sagt, wenn es wirklich einmal im Winter gefroren hat.

Übrigens sind Gas- und Ölpreis aneinander gekoppelt und wir dürfen uns also auch auf noch saftigere Spritpreise einstellen. Und da so allerlei Güter eben auch diesen Sprit brauchen, um in die Hallen unserer Supermärkte zu gelangen, wird Leben dann endlich zum Luxus in Deutschland. „Wohlstand für alle“ ist auch mehr als out.

Rot-Grün liefert Waffen

Ist die Situation noch nicht angespannt genug? Zum Abschluss dieser wunderbaren Erfolgsgeschichte liefert unsere pazifistische rot-grüne Regierung nun auch Waffen an die Ukraine. Ganze 1.000 „Panzerabwehrwaffen“ und 500 Stinger Raketen sollen den Ukrainern übergeben werden. Die Bild titelt erst heute: „Wann kommen unsere Raketen an?
Schauen wir doch noch kurz darauf, was unser Kanzler da gerade verscherbelt (und dabei nicht gerade zur Entspannung der Situation beiträgt). Bei den „1.000 Panzerabwehrwaffen“ handelt es sich um die 1.000 Exemplare der in den 80er Jahren entwickelten „Panzerfaust 3“.
Beim Namen „Panzerfaust 3“ klingelte es uns in den Ohren. Die kennen wir doch schon aus der „relativ aktuellen“ Berichterstattung, oder? Genau – 2017 starb in Deutschland ein 22 Jahre alter Soldat, als er sich beim Schuss eines Kameraden hinter der Waffe aufhielt. Die Waffe ist nämlich rückstoßfrei – das heißt plump gesagt: wenn vorne was raus kommt und das Ganze ohne Rückstoß passieren soll, dann muss auch hinten was raus kommen. Das, was hinten raus kommt, explodiert zwar nicht, hat aber auch jede Menge „Wumms“. Hoffentlich werden also die ukrainischen Soldaten von besseren Ausbildern an der Waffe ausgebildet, als der 22 Jahre alte Soldat in Deutschland.

Übrigens: wer beim Namen „Panzerfaust 3“ jetzt heroische Bilder aus Hollywood im Kopf hat – dem kann man diese Illusion ganz einfach nehmen. Schauen wir uns dazu einmal nüchtern die „technischen Daten“ an: ein russischer T-90 Kampfpanzer kann ca. 5.000m weit schießen – mit der „Panzerfaust 3“ kann man theoretisch fahrende Ziele in bis zu 300m Entfernung bekämpfen (natürlich muss das Zielen geübt sein). Das heißt: erstmal muss man ziemlich nahe an so einen 50 Tonnen Stahlkoloss kommen. Da der Mensch bekanntlich Wärme abstrahlt, ist man mit Infrarotkameras ein leichtes Ziel.
Hinzu kommt, dass die Rakete beim Abschuss zwei Dinge tut: viel Lärmen und Rauchen. Wenn die Schützen Pech haben, trifft sie die erste Granate vom Panzer noch bevor sie wissen, ob die Rakete ihr Ziel trifft oder nicht. Der Panzer muss übrigens nichtmal besonders gut zielen – der Mensch ist gegen Druck und Splitter der Geschosse ziemlich anfällig. Übrigens ist der Mensch beim Erfinden solcher Geschosse auch sehr erfinderisch – da gibt es alles, was man sich vorstellen kann, zum Beispiel Geschosse, die in der Luft so in etwa über dem Ziel explodieren. Da helfen dann auch die 5.000 „deutschen Helme“ nicht viel.
Der Einsatz der „Panzerfaust 3“ ist also ein richtiger „Ritterkreuzauftrag“. Vielleicht sollte Herr Scholz so solidarisch mit den Ukrainern sein und das selbst in die Hand nehmen. Als seinen zweiten Mann im „Panzervernichtungstrupp“ schlagen wir Herrn Lauterbach vor. Der ist dann auch gleich „Infektionsschutzbeauftragter“ und für das Mitführen von FFP2 Masken verantwortlich.


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

94 Antworten auf „Der Ukrainekonflikt: ein Blick auf das, was deutsche Medien verschweigen“

Kurze Frage an alle die hier der Meinung sind die Wahrheit zu suchen: welche Erklärung habt ihr denn dafür, dass ihr hier in den von westlicher Propaganda durchseuchten Staaten einfach eure „kritische“ Meinung völlig unbehelligt für jedermann zugänglich in die Welt tragen dürft, während ebensogut jedermann der russisch kann in den dortigen Gesetzen nachlesen darf, dass euch in Russland für selbes Handeln bis zu 15 Jahre Haft drohen. Müsste das einem wahrheitssuchenden Selbstdenker nicht zu denken geben?

Hallo,

Sie meinen so „unbehelligt“, dass „objektive Faktenchecker“ dann diese Meinungen innerhalb von Minuten nach dem Posten in den großen sozialen Netzwerken löschen? Oder so unbehelligt, dass einem (ohne, dass man es merkt) die Reichweite gekürzt wird?
Oder so unbehelligt, dass die EU (*vor* Russland) DNS Sperren gegenüber russischen Medien verhängt hat?
Auch unser Blog lässt sich in dem besten und freiesten Deutschland aller Zeiten nicht betreiben – aber davon bekommt man eben nur als Besucher von diesem halt nichts mit.

Ach in Russland drohen 15 Jahre haft? Hier in Deutschland drohen einem, wenn man die Wahrheit ausspricht (offiziell) noch keine Haft. Aber Kündigung (BKK Vorstand), Diffamierung (Prof. Bhakdi, um nur einen zu nennen) oder „Probleme“ bei der Berufsausübung.
Stimmt – wir sind natürlich viel besser als „die“ da drüben.

Viele Grüße

das Corona Blog Team

Warum denn gleich so emotional, das ist doch laut dem von Annika geteilten Artikel ein klares Indiz für die unbeliebte A-Geschichte.
„Stimmt – wir sind natürlich viel besser als „die“ da drüben.“ wer hat das denn behauptet? Grundsätzlich habe ich ( im Gegensatz zum Blogautor) nicht vor Meinung zu machen, ich stelle nur Fragen.

Nächste Frage: hat sich mal jemand die Mühe gemacht Quellen nach primär und sekundär zu unterscheiden und sie in ihren jeweiligen Kontext zu setzen so wie wir es mal gelernt haben?

Hallo,

Sie stellen wild Behauptungen auf:

welche Erklärung habt ihr denn dafür, dass ihr hier in den von westlicher Propaganda durchseuchten Staaten einfach eure „kritische“ Meinung völlig unbehelligt für jedermann zugänglich in die Welt tragen dürft

Die wir widerlegen – weil es einfach nicht stimmt. Das haben wir ja im vorherigen Beitrag ausführlich erläutert.

Jetzt gehen Sie auf irgendwelche Inhalte und Quellen ein? Dazu können wir nur sagen, dass wir hier einen Gegenpol zur gebürsteten Berichterstattung aller deutschen Medien darstellen. Übrigens können Sie ja mal versuchen die „Primärquellen“ von Ukraineberichten von FAZ, Spiegel, Bild oder Focus zu prüfen… das sind alles Aussagen von irgendwelchen Journalisten… und spätestens seit Relotius sollte jedem klar sein, was man darauf geben kann.

Sie dürfen gerne einen Gastbeitrag bei uns veröffentlichen und Ihre Quellen darin so angeben, wie Sie es gelernt haben. Sie können sogar ganz anonym Kontakt mit uns aufnehmen, sodass Sie weder Berufsverbot noch Gefängnis befürchten müssen.
Sie können das ja gerne mal bei Facebook oder einer anderen „deutschen Tageszeitung“ Ihrer Wahl versuchen – wenn Sie da nicht auf Kurs sind, naja… das werden Sie dann schon selbst feststellen.

Viele Grüße

das Corona Blog Team

Hallo ???,
du stichst mit deinen Fragen in das Bienenvolk dieses Blogs, den ich selbst angesichts des Eröffnungstextes und dem Lesen vorheriger Kommentare nicht als informationsbefördernd empfinden kann.
Sehr gut, daß du sinngemäß auf die Verifizierbarkeit von autonomen Quellen hinweist. Tatsächlich wird hier in meinen Augen sehr viel Müll ungeprüft weiterverlinkt, zur Diskussion gestellt und darüber fabuliert.
Natürlich haben sich Presse, Funk und Fernsehen in Deutschland auch ihre Ausreißer erlaubt, Falschnachrichten weiterzugeben -siehe Hitlertagebücher, den überehrgeizigen Journalisten vom Spiegel oder vieles Weitere mehr.
Allein die Tatsache aber , daß ein solch übles Gebaren an die Öffenlichkeit kommt, spricht für ein halbwegs funktionierendes System. In Russland unter Putins Knute ist dies leider seit Jahren absolut unmöglich und jeder investigativ, recherchierender Journalist muß damit rechnen, Gefahr an Leib und Leben in Kauf zu nehmen.
Das hat in der Tat eine mitunter blutige Realität zur Folge.
Putin -als ehemaliges KGB-Führungsorgan in der DDR- hat von der Pike auf gelernt, wie man unliebsame Leute mehr oder weniger elegant umbringt. Vermutlich geht solch eine Ausbildung leider damit einher, skrupellos zu werden und diese Haltung für immer zu bewahren. Eigentlich eine interessante Frage an Psychologen, wie Putins Prägung in der DDR einzuschätzen ist. So far, so bad.
Danke jedenfalls für deine Kommentare und halte dich aufrecht.

Thomas Bentzien

@???
kopier mal dein besagtes russisches Gesetz hier her – schön wäre, du würdest es auch gleich auf deutsch übersetzen, was aber kein „Muss“ sein soll, denn hier gibt es auch russisch-spachige Leser.

In dem Gesetz steht ganz sicher nicht, dass es auf Wahrheitssuche und Wahrheitsfindung, 15 Jahre Haft gibt!

Wieso wir hier so unbehelligt… fragst du doch nicht im Ernst, oder doch?

Ich darf unsere Regierung deshalb ganz unbehelligt als hoch kriminelles, asoziales NATO-Massenmörder-Pack bezeichnen, weil es eben die Wahrheit ist.
Würde das jemand über Putin sagen, dann wäre es Propaganda, bzw. nicht die Wahrheit.
Darin liegt der Unterschied.

Aber wie gesagt,
erst mal das russische Gesetz darlegen, und dann muss es gewissenhaft ins Deutsch übersetzt werden – dann reden wir weiter…

Wird Anti-Spiegel.ru von deutschen DNS-Servern blockiert?
„Error 1016
Ray ID: 6e7127264a079229 • 2022-03-05 07:31:36 UTC
Origin DNS error
What happened?
You’ve requested a page on a website (www.anti-spiegel.ru) that is on the Cloudflare network. Cloudflare is currently unable to resolve your requested domain (www.anti-spiegel.ru). „

Ach herje,
seid ihr die „Faktenchecker“ der Süddeutsche Zeitung GmbH? 😀
Euren Schund liest hier keiner, musst also deine Werbung woanders anbringen!

Weil ihr lieber dem Schund glauben wollt, der hier verbreitet wird.
Folgt brav dem Papa Putin.
Ich folge nicht blind, sondern bilde mir MEINE Meinung.
Vielleicht hasse ich auch deshalb nicht die Grünen (Annalena Baerbock).
Viele der Russlandtreuen sind der AfD angetan.
Woher das nur kommt?
Ein destabilisiertes und uneiniges Deutschland hilft sowohl der AfD und Russland. win win
Gleichzeitig will Russland die Ukraine von Nazis befreien. Ein AfD nahes Land??? Kommen die als nächstes um uns vor der Nazi AfD zu befreien? Oder mit den AfD Anhängern zu kämpfen?
Da kriege ich Schnappatmung!

Wow, liebes Corona-Blog-Team,
fast wäre ich sprachlos geworden, weil ich sozusagen ein „gebranntes Kind“ bin und somit eher anzuzweifeln wagte, dass Ihr bei diesem Thema „Ukraine“ oder „Russland“ nun nicht mehr bei uns sein könntet – doch ich ziehe meinen Hut vor diesem/eurem Artikel/Beitrag, denn Ihr habt damit euren Mut, eure Klarsicht, eure Unabhängigkeit, aber vor allem die Courage / die Coronas in der Hose bewiesen. Denn all das fehlte Bspw. dem berühmt berüchtigten „Ken Jebsen“ alias Ken FM – 2013 und 2014 war er zwar einer der wenigen „Journalisten“ die zu Russland hielten und unsere Lügenpresse und die Kriegstreiber-Regierungen aufdeckte, a b e r als dann 2015 die Nafris (Nordafrikaner) & Co regelrecht angeworben und hier her nach Deutschland chauffiert wurden, da kniff Jebsen und zog sich komplett raus aus der Nummer.
Im umgekehrten Fall machte Reitschuster 2014 auf sich aufmerksam, denn Reitschuster war bei Gott DER SCHLIMMSTE Russlandhetzer, bei dem man hätte denken können, dass es Putin persönlich gewesen sein muss, der ihn von Säuglingstagen an bis zur Volljährigkeit, brutal sexuell missbraucht hatte, denn Reitschuster sein Hass auf Putin scheint grenzenlos, das sprang einem in jeder seiner Zeilen über Putin geradeso ins Gesicht.
WARUM? Weil er fürstlich für diese Kriegstreiberei bezahlt wurde!
Warum er sich dann bei Corona nicht hat auch fürstlich bezahlen lassen, mit (s)einer regierungstreuen Berichterstattung?
WEIL ER DER GRÖSSTE EGO IST, bei Corona ging es ihm nur um seine eigenen Freiheiten und natürlich um seine physische Gesundheit, sprich darum, dass er sich weder einsperren, einschränken noch das Zeug spritzen lässt. Aber über den Weg zu trauen war ihm zu keiner Zeit. Meinen Arsch hätte ich gesetzt, dass er im Handumdrehen wieder zum Regierungstrottel mutiert – jetzt geht es ihm nämlich wieder um Geld und um das Ansehen der Mehrheit, denn nun geht es der Bundesregierung (gerade!) nicht mehr darum auch ihn als UNGEIMPFTER zu verfolgen… aber es wird sehr spannend wo genau Reitschuster im Oktober 2022 stehen wird, wenn die Jagd auf die Ungeimpften wieder weiter geht. Vielleicht drückt die Bundesregierung ja bei ihm dann ein Auge zu, weil er sich ja wieder voll rein kniet in die politisch gewollte und geplante Putin-Hetze.
Reitschuster hat einen sehr kranken Geist; einen sehr gefährlichen kranken Geist! Aber er ist weniger… als ne einzelne, kleine Ameise.

Ihr habt geschrieben, dass euch erst in der Corona-Zeit bewusst wurde wie sehr wir von den Medien tatsächlich tagtäglich belogen werden. Dann lasst euch von einer 54 Jährigen sagen:
Das tun sie seit ich denken kann so, und nicht anders. Schon vor dem Putsch auf die Ukraine, da hätte ich über jede 20-Uhr-Tagesschau eine Doktorarbeit schreiben können, und das Hauptthema der Arbeit darf man sich gerne raussuchen zwischen: Manipulation, Lüge, Verdummung, Ausbeutung der Völker, Kriegstreiberei, Diffamierung und Zerstörung der koscheren Staatsoberhäupter anderer souveränen Ländern, u. s. w.
Ihr habt nun Deutschland ja schon längst verlassen – das ist gut so für euch. Jedoch nicht wirklich für uns, leider! Denn die Straßen blieben auch deshalb hier so lange leer, weil die meisten auf unserer Seite das Geld zum Auswandern hatten, und einige gingen sogar auch ohne das Geld zu haben, weil es eben schlimmer ist als man es sich je hätte vorstellen können.

Anhand der Kommentare eurer Leser könnt ihr jetzt vielleicht sehr gut erkennen, woher wir derart früh so genau wussten – besser als Ihr es vielleicht noch gar nicht habt ahnen wollen -, dass diese Corona-Pandemie der absolute FAKE ist:
Weil wir die wahren Ereignisse von Ende 2013 und 2014 in der Ukraine kennen. Und lasst euch gesagt sein, dass es sich hierbei um verdammt viele Menschen handelt, die 2014 sehr genau wussten was es politisch geschlagen hat in der Ukraine! Die FAZ musste komplett den Kommentarbereich deaktivieren, bei allen Artikeln um die Ukraine! Ich war live dabei, es waren gut 85 % aller FAZ-Leser/Kommentatoren, die ganz klar die NATO als Verursacher sahen, und die genau verstanden, was da alles Sache ist. Das was Ihr hier wiedergegeben habt, das ist nur ein Bruchteil. Bspw. die Wahl des neuen Staatspräsidenten Poroschenko (oder wie der Rechtsextremist richtig geschrieben wird), die war überhaupt NICHT gültig und ist immer noch nicht gültig, denn die ukrainische Verfassung schreibt die 2/3 Mehrheit vor bei der Wahl des Staatspräsidenten – es gab aber nur eine einfache Mehrheit, keine 2/3 Mehrheit, u. v. m. Die FAZ-Leser waren in der überwiegenden Mehrheit sogar auch darüber informiert, WER oder zumindest WOHER die Sniper (versteckt in Häusern) gekommen waren, die JENES Massaker auf dem Maidan dann anrichteten, WEGEN dem dann Janukowitsch hat flüchten müssen, denn die Medien schrien:
DAS WAREN JANUKOWITSCH SEINE MÄNNER….
Die Demonstranten auf dem Maidan wurden in weit entfernten Dörfern aufgesucht und animiert, sprich mit Geld geködert, um auf dem Maidan zu protestieren – es gab Shuttles, sprich Busse reisten an… Und 100.000de junge Männer im Wehrdienstalter FLÜCHTETEN aus der Ukraine – die meisten nach Russland – weil deren Eltern ebenfalls NICHT wollten, dass deren Söhne zur ukrainischen Armee eingezogen werden, um dann gegen die eigenen Brüder im Osten der Ukraine kämpfen zu müssen.
STEINMEIER saß mit am Tisch im ukrainischen Parlament – er weiß genau, dass die Wahl von Poroschenko GEFAKTE war, sprich gegen die ukrainische Verfassung verstieß, etc. Und Merkel schleppte DAMALS wie nun auch HEUTE es passiert, das Steuergeld der Bürger aus Deutschland, den Kiewer-FASCHISTEN in der Putsch-Regierung hinterher.

Ich bin so unsagbar Stolz auf EUCH ALLE HIER, denn d a s war es was uns wirklich vereint – der Weitblick hinter die Kulissen, und das nicht erst seit Corona, sondern weit darüber hinaus oder besser gesagt, schon weit davor…!

Herzlichen Dank an all jene, die nun nicht mit der ukrainischen Flagge wehen und gegen Russland gehen.
Meine geimpfte und geboosterte Nachbarin sendet Kerzchen über WhatApp für den Frieden der Ukraine, und packt gerade alle ihre Kleidung aus dem Schrank, um den armen Ukrainern diese zu spenden – aber das sind eben die echten Geschlumpften…
Es hat DIESE UKRAINER seit über 8 Jahren NICHT gestört, dass nicht nur die ukrainische Armee seit 8 Jahren den Donbas, also die eigenen Landsleute / Brüder und Schwestern bombariert, sondern sogar noch ausländische SNIPER und SÖLDNER für den direkten Häuserkampf eingesetzt wurden, um dort zu MORDEN.
ABER man darf sich von den Medien auch nicht ins Boxhorn jagen lassen, denn es sind überhaupt gar nicht viele Ukrainer die da jetzt flüchten! Die Bundesregierung holt überwiegend weiter Afrikaner & Co gerade MIT rein, während die BILD-Zeitung sich gnadenlos blamierte, als deren Journalist zwei UKRAINISCHE FLÜCHTLINGE an einem ukrainischen Bahnhof interviewen will, und die zwei Mädels gar keine Flüchtlinge waren, sondern sagten, dass sie nur nach Hause fahren wollen 😀
Mich würde nicht wundern, wenn unsere Bundesregierung der EU erlaubte unsere Billion Euro Haushaltsgeld, nun auch noch dafür einzusetzen, dass man wieder ein paar Ukrainer EINKAUFT und denen alles bezahlt, denn DIE braucht man jetzt für Interviews so dringend hier in DE…

Danke, dass ich mich hier immer noch „Zuhause“ fühlen kann, bzw. es der klare Geist ist der uns hier zusammen brachte, und eben nicht die Angst um dieses Scheißleben, in das uns einzig hoch kriminelle Regierungsmitglieder ständig rein katapultieren und nie mehr raus lassen wollen.

Mit Reitschuster haben Sie absolut Recht, ein patologischer Rusophob und Hetzer, der mit C-Thema sein Ego aufgepeppt hat und aus der Vergessenheit zurück kehrte. Dass er vor über 20 Jahren einmal Putin ein paar Fragen gestellt hat, macht aus ihm garantiert keinen „Putin -kenner“.
Ich hab ihm vor einiger Zeit eine E-Mail geschrieben und meine Meinung gesagt.
Als Coronawahn losging, habe ich auf seine Seite gestoßen, und da er persönlich, wie Sie richtig anmerken, betroffen ist, war die Berichterstattung kritisch und interessant, aber seit Ukraine wieder in Fokus gerückt ist, sind die veröffentlichen Artikel, ob von ihm oder Gastbeiträge, vom Hass zersetzt. Es ist kein investigativer Journalismus, er soll sich schämen.
Im Kommentarbereich hab gelesen, dass er wieder bei der BPK anwesend ist, na dann…

https://www.anti-spiegel.ru/2022/wie-der-westen-nazis-verteidigt/
Die Seite lädt langsam, da es sehr viele Zugriffe gibt.
Es ist erstaunlich, wie manipulativ die breite Masse ist. Noch vor kurzem nicht mal gewusst, wo die Ukraine liegt, heute die zur Schau getragene Empörung und Moral, ohne Hintergrundwissen, was wollen eigentlich die 4 Mio. Menschen in Donbass.
Die Waffenlieferungen von Rot-grüner Regierung ins Kriegsgebiet sind die Krönung der Zynismus. Die Masken sind gefallen und das ist gut so.
Nichts wird Putin aufhalten, diese Militäroperation zu Ende zu bringen, denn es geht um pure Existenz. Da können die falsche Pazifisten, die zwischen „gutem“ und „schlechtem“ Krieg unterscheiden, ihre Heuchelei so oft zelebrieren wie sie wollen.
Dieses Land hat fertig.

In der Region Mariupoli hindern ukrainische Kräfte (Asow-Brigade!) die Zivilisten daran, zu flüchten bzw. sich vor Angriffen in Sicherheit zu bringen. Selbst einen Kindergarten (!) ließen sie vorgestern nicht durch, obwohl klar mit weißer Fahne gekennzeichnet. Die Menschen im Westen und vor allem in Deutschland kriegen überhaupt nicht mit, was dort tatsächlich vor sich geht. Die Bewohner des Donbass sollen umkommen, das ist das erklärte Ziel der Regierung in Kiew. Der Genozid an der dortigen Bevölkerung geht weiter.

Was wir mit „Corona“ erlebt haben, war der erste Krieg der Global-Elite gegen gleichzeitig die gesamte Erdbevölkerung. Wegen dem aufkommenden internationalen Widerstand soll diese Tatsache schnell vergessen gemacht werden.
Wir Europäer werden durch die geographische Nähe und das übliche Bessermenschen-Aufregungs-Gedöns abgelenkt, in den USA wird Atomkriegsgefahr heraufbeschworen, so dass man sich dort ganz real bedroht fühlen soll.

Wir sind dabei, gerade wieder alles zu verlieren, was wir gewonnen haben an Zusammenhalt und Kraft. Durch deren Technik der Ablenkung und Fokussierung der Massen.

Der international sichtbare Widerstand in Australien, Kanada, USA, Deutschland, Österreich, Frankreich, Niederlande, UK, … soll aufgrund der Bilder und Narrative eines „heißen Krieges“ erstickt werden. Dem Feuer des Widerstandes die Nahrung entzogen werden.

Ich weiß nicht, ob Putin das Spiel freiwillig mitspielt oder zu diesem passgenauen Handeln gedrängt wurde – aber der Global-Elite kommt nichts günstiger, als diese aktuellen Kriegshandlungen von Moskau. Zur Ablenkung von deren globalen Krieg der in den letzten zwei Jahren sicherlich Zig Millionen Menschen das Leben gekostet hat. Hunderten Millionen die Lebensgrundlage geraubt hat. Milliarden bedrückt hat in einem nie dagewesenen Ausmaß. Ein Krieg der der Global-Elite neue Milliarden in ihre Kassen gespült hat, ihre „Vermögen“ (also ihre „Besitzanteilsvollmachten“ an der Welt, landläufig „Geld“ genannt) vervielfacht hat (und unsere entsprechende verringert hat). Ein Krieg, der die Fessel für uns überall noch enger gemacht hat. Ein Krieg der umfassender und größer nicht sein kann auf der Erde. Zum Nutzen und Frommen nur derer, die sowieso schon viel zu viel von allem haben.
Es gibt nur einen wirklichen Krieg auf dieser Welt: der Krieg der wenigen „Oberen“ gegen uns, gegen die vielen „Unten“.

Alles andere ist Schau, Theater, blutige Inszenierung um die Massen zu fesseln, abzulenken von den wahren, eigentlich leicht sichtbaren und erkennbaren Verhältnissen (die Vermögenswerte der Reichen und deren Zuwächse stehen zumindest teilweise in den Zeitungen, was dort nicht steht, was man uns zu verheimlichen sucht, ist, dass unsere Vermögen immer um genau den gleichen Teil schrumpfen wie deren zunehmen). Die Groß-Medien und das Internet sind deren stärksten Waffen uns zu fesseln und zu knechten. Heute sind Sklaven-Ketten nicht mehr aus Eisen sondern aus Daten geschmiedet.

Man muss verstehen, das Ukraine Krieg ist nur ein Proxy Krieg des Westens gegen Russland, erst liefert der Westen die Ideology und Politische Unterstützung, dann Waffen und als nextes wird es so gennates sicherheits Personal sein. Enden wird es mit einem neuen Idlib im Westen der Ukraine nur mit einem anderen Radikalismus aber mit den selben „geber Staaten“, es gibt nichts neues unter dem Mond.

„Wir werden alle aufnehmen“, blökte Annalena Baerbock nach Beginn des Ukraine-Kriegs: Auch alle ohne ukrainischen Pass. Nach Ansicht der deutschen Politik könnte auf diese Weise wohl die Impfkampagne neuen Auftrieb erhalten.

https://report24.news/impfstatus-von-fluechtlingen-aus-der-ukraine-sorgt-fuer-debatten-alle-aufnehmen-und-alle-impfen/

Hat Deutschlands humanitäres Gehabe also Grenzen, wenn es zur heiligen Covid-Impfung kommt? Tatsächlich wird man aus dieser Debatte kaum sauber herauskommen können: Weder kann man von Geflüchteten aus der Ukraine erwarten, sich dem erwiesenermaßen hirnrissigen deutschen Impfzwang zu unterwerfen – noch kann man deutschen Bürgern erklären, wieso der massive Druck zur umstrittenen Covid-Impfung nur für sie gelten soll. So oder so führt sich Deutschlands Covid- und Impfpolitik aktuell selbst ad absurdum.

rt.com wieder erreichbar.
vesti.ru (Russia-24) weiterhin nicht erreichbar 03.03.):
8 43 ms 41 ms 41 ms highloadlab-ic344894-adm-b2.ip.twelve99-cust.net [62.115.175.61]
9 * * * Zeitüberschreitung der Anforderung.

„In der internationalen Politik geht es nie um Demokratie oder Menschenrechte. Es geht um die Interessen von Staaten.
Merken Sie sich das, egal was man Ihnen im Geschichtsunterricht
erzählt.“
(Egon Bahr, SPD)

Die Ukrainer sind ein Opfer ihres Glaubens.
Sie haben den hohlen Phrasen der westlichen Gut-Politiker geglaubt, der Westen würde sie beschützen.

Ukraine ist europäischer Pionier bei digitaler Identität

Der jüngste Minister der Ukraine ist Minister für „digitale Transformation“, Selenskyj-Stellvertreter und WEF-Mitglied. Er versucht die Ukraine zum Pionier der digitalen Identität zu machen und ist damit durchaus erfolgreich. So gibt es bereits ein Gesetz, das die ID-App mit dem Reisepass gleichstellt. Die Selenskyj-Regierung versucht Ukraine in Windeseile zu technologisieren, 20 Prozent der Beamten sollen bis 2024 von Maschinen ersetzt werden.

https://tkp.at/2022/03/02/ukraine-ist-europaeischer-pionier-bei-digitaler-identitaet/

Impfpflicht in Großbritannien aufgehoben – Aber Regierung macht andere Covid-Gesetze permanent!

Aus Großbritannien kommen gute und schlechte Nachrichten. Die Gute zuerst: Die Impfpflicht für das Gesundheitspersonal wird aufgehoben. Doch, und da sind wir bei der schlechten Nachricht, sollen einige Covid-Gesetze, die mit dem Zusatz „temporär“ eingeführt worden sind, jetzt permanent gemacht werden.

https://tkp.at/2022/03/02/impfpflicht-in-grossbritannien-aufgehoben-aber-regierung-macht-andere-covid-gesetze-permanent/

Doch die Regierung akzeptiert auch ganz pragmatische Gründe: Durch die Aufhebung der Impfpflicht werden weniger Beschäftigte des Gesundheits- und Sozialbranche ihren Job verlassen. Und außerdem würde damit auch „Diversity“ innerhalb der Belegschaft gesichert: Denn die Aufhebung wirke sich vor allem auf Frauen und ethnische Minderheiten aus. In diesen Gruppen gibt es tendenziell mehr Menschen ohne Impfung.

Man wisse zwar, dass man damit generell nicht zur Impfung ermutige, doch angesichts der schwächeren Omicron-Variante sei dies zu verkraften.

Im großen und Ganzen sehe ich das auch so: die Ukraine wurde seit Jahren, vielleicht Jahrzehnten destabilisiert. Vom „Westen“. Übrigens war da auch ein Herr Soros dabei sehr fleißig und engagiert, der ja an vielen Zerrüttungen von Gesellschaften maßgeblich beteiligt war und ist. Angeblich zur Schaffung von „Offenen Gesellschaften“ – in Wahrheit zur Schaffung von für ihn günstigen Investitionsklimas.
Dass für Russland so eine schwärende Wunde direkt an seinen Grenzen ein Problem darstellte, ist klar.
Hätten die USA so etwas wie die Ukraine an ihren Grenzen, die wären schon längst einmarschiert – siehe etwas Panama 1989 (Einmarsch wegen angeblich dem Tod eines sich dort privat aufhaltenden US-Soldaten!).

Aber was mich stört ist der Zeitpunkt von Putins Handeln. Ist es einfach purer Zufall, dass gerade dann das Corowahn-Narrativ im Westen am Platzen war, wenn Putin einen Krieg beginnt?

Ist es einfach Zufall, dass den Verantwortlichen des Corowahns nichts günstiger kommen konnte als gerade jetzt Kriegs-Schlagzeilen?

Sicher bin ich mir in einem Punkt: durch die neue Hysterisierung in den Medien wegen dem „Ukraine-Krieg“ wird die Aufarbeitung des Corowahns verzögert, erschwert – wenn nicht gar ganz verunmöglicht. Die Medien und die Menschen vergessen so schnell …

Das hat mich zuerst auch sehr irritiert – ja fast war ich ein wenig stinkisch auf Putin und in meinem Unverständnis dichtete auch ich ihm gedanklich die Mitwirkung am Pandemie-Fake und dem „Great Reset“ an.
ABER erstens wurde vor dem russischen „Einmarsch“ in die Ukraine, wenige Tage zuvor eine aktive Gas-Pipline in die Luft gesprengt – selbst n-TV schreibt von Sabotage der ukrainischen Seite.
Und zweitens ist genau diese Zeit für Putin die perfekte, denn nicht nur wir wissen, dass nun die Aufklärung des Pandemie-Fakes hinten an steht bis gar ganz ins Nirwana verdrängt – diese Chance lassen sich doch die Schwerstkriminellen Regierungen die eigentlich wegen dem Corona-Fake hoch hängen sollten, auch nicht entgehen. Also lassen sie Putin machen, weil genau DAS die Medien mit einem Thema ganz nach ihrem Ablenkungsgeschmack füllt. Putin ist in meinen Augen ein hervorragender Diplomat und Stratege, mit nicht wenig Intelligenz. Er füttert nun unsere Lügenpresse, die sich liebend gerne darauf stürzt, denn gerade unsere Lügenpresse hat ebenfalls SEHR TIEF den Hals in allen Schlingen um diese Fake-Pandemie!
Es wird auch keine US-Kampfjets geben, die nun den russischen Einmarsch weg bomben, denn auch die US-Regierung wird gerade aufatmen, dass Putin / Russland die Medien mit so viel Stoff füttert, so dass WIR den Pandemie-Fake vergessen sollen.
Ich denke genau DAS hat Putin so berechnet.
Die beste Zeit, in der die wahren Aggressoren den Russen ziehen und machen lassen werden, denn die Medien stecken bis zum Hals mit deren Pandemie-Fake in der Scheiße, deren Geruch nun erstmal verfliegen soll, dann vergessen wir…

…aber wir werden nicht vergessen!
Auch das sind wir Putin schuldig – das wir ihn erst mal machen lassen und dann WEITER hinter dem Pandemie-Fake her sein werden.
Putin hat schon so machen Kriegsangriff der NATO verhindert, und er hat sich zurück genommen in Zeiten, indenen sein Einmarsch einen großen Krieg hätte entflammen können. Nun hat er berechnet, dass dies die beste Zeit sein könnte, um das ukrainische Volk von den NATO-Putsch-Marionetten zu befreien, und uns anderen Völkern damit jedoch kein großes Kriegsrisiko zu bescheren, weil eben die kriminellsten Regierungen gerade froh sind um diese Ablenkung in den Medien, denn es war denen ja sowieso schon mehr als peinlich, dass sie die Pandemie im März BEENDEN müssen, weil es das Gesetz so vorsieht – maximal 2 Jahre….

„ABER erstens wurde vor dem russischen „Einmarsch“ in die Ukraine, wenige Tage zuvor eine aktive Gas-Pipline in die Luft gesprengt – selbst n-TV schreibt von Sabotage der ukrainischen Seite.“

Jetzt muss ich mal ganz blöd sagen: ja und? Was geht das Putin an: ein terroristischer Akt in einem anderen Land?

Der nächste Punkt ist bedenkenswert: Putin hätte sich ausgerechnet, dass er gerade jetzt weniger Gegenwind aus dem Westblock bekäme. Mag sein.

Aber warum hat Putin das Corona-Lügengebäude mit aufgebaut? Gerade die Haltung Russlands hat wohl viele „Linke“ hierzulande überzeugt, auf die Corowahn-Seite gezogen. Nach dem Motto: „wenn die ganze Welt, wenn sogar Russland die Existenz dieser angeblich globalen, tödlichen Seuche bestätigt …“

Und: was sind unserer Interessen? Ich finde, Putins vorgehen untergräbt massiv unsere Interessen (ganz abgesehen davon, dass der Krieg scheiße ist) und von daher muss ich nicht nach irgend einem Verständnis für dessen Handeln suchen. Putin agiert gegen mich und meine ureigensten Interessen als Bürger dieses Landes und Mensch dieser Welt. Das zählt. (Dass unsere Politiker das auch tun, und in einem vielen größeren Ausmaß als Putin, macht es nicht besser sondern kommt erschwerend hinzu!)

(Und um das nochmal klar zu machen: ich werfe Putin vor seinen Krieg angefangen zu haben, gerade in dem historischen Moment als die wirklich greifbare Chance bestand, die Corona-Weltverschwörung zu entlarven, bloßzustellen, aufzudecken, die Verantwortlichen dingfest zu machen, … Ob diese Chance jemals noch wiederkommt?)

Albrecht,
Ihr letzter Satz:

„…gerade in dem historischen Moment als die wirklich greifbare Chance bestand, die Corona-Weltverschwörung zu entlarven, bloßzustellen, aufzudecken, die Verantwortlichen dingfest zu machen, …Ob diese Chance jemals noch wiederkommt?“

Sie tun gerade so, als wäre diese Chance ganz sicher, sprich SAFE gewesen – war sie aber überhaupt nicht, und weshalb erkläre ich Ihnen! Denn ERSTENS ist mehr als nur bekannt, dass bei derartigen Aufklärungsversuchen die Politikimmer nur einen Ausweg sah – das war schon lange bevor wir lebten so – und der Ausweg heißt: KRIEG
Hätte demnach Putin nicht gemacht was schon seit 8 oder mindestens 7 Jahren gemacht werden sollte, DANN hätte die US-Regierung irgendwo anders den Krieg entfacht.
ZWEITENS, und nun kommt das Wichtigste, wenn Sie nicht in der Lage sind die Verhaltensweisen und Aussagen all der Gespritzen in den letzten 12 Monaten richtig zu deuten, dann tut es mir sehr leid und spricht Bände über Sie, denn wenn Sie glauben, dass man nun UNGESTRAFT einer Masse von MILLIARDEN Menschen so einfach sagen darf und ohne noch größeren Schaden anzurichten, sagen kann, dass das was sie sich haben spritzen lassen etwas Tödliches und sogar Gen veränderliches ist, dann haben Sie NULL Empathie und NULL Ahnung von Psychologie, sprich sind ein mächtiger Egoist. Mir hat hierbei völlig ausgereicht zu sehen wie sich jene verändert haben, welche hier um mich herum im Wohnhaus leben. Wir reden hier von weltweit MILLIARDEN Gespritzten, und schon LÄNGST liegen irgendwo Gutachten von Psychiatern und Psychologen die besagen, dass es einen enormen Schaden anrichten würde, wenn nun diese Milliarden Menschen erfahren würden, dass dies nicht nur alles eine FAKE-Pandemie gewesen ist ( = sie alle sind absolut dämlich bis eben auch egoistisch…), sondern zudem dieses Gift in der Spritze auch noch deren Immunsystem schädigt bis zerstört. Da dies ganz klar eine Studie war und ist, so könnte noch nicht einmal jemand sicher sagen, ob diese Schädigungen bis Zerstörungen, wirklich noch einmal rückgangig gemacht werden können, bzw. jeder Versuch den Schaden nun zu stoppen, der könnte nur ebenfalls als STUDIE daher kommen – keiner weiß Genaues. Schon jetzt haben wir Millionen die wegen dieser ganzen Unsicherheiten, Lügen (in den Medien, Politik, in den Statistiken, etc.) und Widersprüche (Putin hat Corona beendet; ungeimpfte Ukrainer werden Willkommen geheißen), PSYCHISCH und geistig auf dem Zahnfleisch gehen, aber die wenigstens haben den Gang zum Psychiater gewagt, die meisten tun noch immer so als sei alles in Ordnung.
Wenn sie das an all Ihren Nächsten nicht erkennen – ich sehe das schon seit 10 Monaten, wie all die Gespritzten ihre Scheuklappen größentechnisch verdreifachen und lieber uns Ungeimpfte als dumm verstehen wollen, bevor sie sich selbst eingestehen müssten.

Lange Rede kurzer Sinn:
Hätte Putin jetzt nicht endlich getan was er sich bisher über 8 Jahre lang WEGEN UNS ALLE verkniffen hat, DANN hätten die US-EU-NATO-Schergen, sprich einige einschlägige Regierungen, irgendwo anders schnellstens einen KRIEG beginnen müssen – ZUR ABLENKUNG!
Ablenkung vor was GENAU:
Vor der Tatsache, dass man UNMÖGLICH Milliarden Menschen offenbaren werden kann, dass das Zeug welches sie sich haben spritzen lassen, in deren Inneren einen vergleichbaren KRIEG erzeugt – gegen deren Organe, gesunde Zellen und gegen das Immunsystem – schlimmer als jener gerade in der Ukraine!

Was glauben Sie denn was passieren würde, wenn der ganze Fake inkl. der angerichtete Schaden bei ca. zwei Milliarden Menschen genaustens aufgedeckt würde?
Der finanzielle Bankrott alleine wegen Schadensersatz wäre mindestens genauso schlimm wie ein 3. Weltkrieg, denn alleine der psychische Schaden bei den Geschädigten würde die große Mehrheit logischerweise arbeitsunfähig werden lassen – wie würden Sie denn an deren Stelle reagieren, wenn plötzlich erst einmal nur heraus käme, dass Bspw. viele Millionen Menschen wegen der Gift-Spritze starben, und eine dreistellige Millionenzahl schon derzeit arbeitsunfähig wurde, wegen der Impffolgen? Alleine das Wissen, welches dann ja noch zusätzlich als Erklärung folgen müsste, dass die Spritzen das natürliche Immunsystem bekämpfen oder zerstören…
Wie gesagt, hierzu wird es schon längst psychiatrische und psychologische Gutachten geben, sowie wirtschaftliche und juristische Berechnungen, u. s. w. – mal ganz abgesehen von der dann folgenden SPALTUNG, denn wehe wir UNGEIMPFTEN wissen dann sicher, dass nicht nur wir die klügeren gewesen waren, sondern auch noch, dass wir uns von den Geimpften nun wirklich fern halten müssen, weil diese das Spike-Protein auch an Ungeimpfte weiter geben können / werden. Was wollen Sie dann tun, Albrecht??? Ca. 2 Milliarden Menschen in KZ stecken, isolieren, absondern oder gar töten?
Wenn Putin dies alles auch weiß und berechnet hat, dann ist er der erste der versteht, dass eine derartige AUFKLÄRUNG oder ein KRIEG den die NATO-Schergen zum VERTUSCHEN anzetteln, weit mehr Schaden anrichten wird, als dieses gezündel in der Ukraine.
Wenn ich schon lese, dass sich (angeblich) Ukrainier vor die Panzer der Russen werfen, dann weiß ich doch genauso gut wie diese Ukrainer es wissen:
NIEMALS würden diese Russen einen solchen Menschen überfahren – nicht die Russen, die unter PUTIN im Auftrag handeln!
Aber es werden genau auf der Seite der ukrainischen Putsch-Regierung sein, die nun die eigenen Leute abknallen und töten, um diese Toten den Russen unterzujubeln.
Doch all das ist PEANUTS gegen das was passieren würde, wenn die Wahrheit ans Licht käme – wenn Milliarden Menschen bewusst werden müsste, dass deren Zeit gezählt oder zumindest völlig ungewiss ist, und nur weitere EXPERIMENTE / Studien (ohne Gewähr) könnten VERSUCHEN dagegen zu wirken. Aber könnte eben auch noch mehr Schaden anrichten…

Für mich Albrecht,
sind Sie nicht weniger egoistisch und auch nicht weiser und klüger als viele die sich haben spritzen lassen – Sie schreiben was Putin da tut, das tut er NICHT für Sie, bzw. Sie sagen aus, dass sein Handeln GEGEN Ihre Interessen agiert. Also mein Interesse war es seit 8 Jahren, dass Putin dieser rechtsextremistischen, geputschten und mörderischen Ukra-Regierung den Gar aus macht! Aber ich wusste eben auch, dass es BIS DATO einen Weltkrieg ausgelöst hätte. Nur jetzt eben nicht, weil die anderen hoch kriminellen, mörderischen EU und US Regierungen eben einen Ausweg aus der Fake-Pandemie brauchen und sie NICHTS Besseres sich vorstellen können als MEDIAL weltweit, einmal wieder auf Putin dabei zeigen zu können. Die denken jetzt echt:
ZWEI FLIEGEN MIT EINER KLAPPE GESCHLAGEN!

Aber noch ist nicht alle Tage Abend – bisher hatte Putin noch keinen von uns wirklich enttäuscht. Im Gegenteil. Er ist eben nur klüger und diplomatischer als viele selbst von uns Phantasie oder Weitblick besitzen.
Und wie gesagt,
es ist auch keine Lösung den ca. 2 Milliarden zu sagen, dass deren Gesundheit ruiniert ist, und die restlichen 4-5 Milliarden damit wissen zu lassen, dass sie sich auch noch bei den 2 Milliarden anstecken könnten….

Putin hat sicher weiter gedacht,
aber wenn nun jene wie wir, die wir eh in der Unterzahl sind, auch noch so anfangen zu denken wie Sie Albrecht, DANN kann wohl der Plan von Putin nur ins Wasser fallen. Aber Leute wie Sie sind sich nicht zu schade, dass dann dem Putin in die Schuhe zu schieben, genauso wie Sie behaupten, dass Putin beim Pandemie-Fake MIT GEMACHT hat. Sie sind also jemand, der einen Aufpasser braucht? Ich brauche keinen! Ich wusste von Beginn an, dass NUR ICH nun auf mich aufpassen kann.
UND PUTIN musste n u r SEIN VOLK beschützen – nicht Sie Albrecht!

Danke für Eure Zeit!

Sollten heute nicht die Pfizer Unterlagen zur Einsicht freigegeben werden?
Dachte gerade hier auf dem Coronablog wird man fündig !? Der Krieg überdeckt jetzt auch viele aktuelle Themen .

Das könnten die neuen, nach Gerichtsurteil veröffentlichten Seiten sein, die man in den Hinweisen beim multipolar-magazin.de findet.

Nach ukrainischen Angaben haben die Russen täglich ca. 1000 Soldaten verloren.
Nach russischen Angaben haben die Ukrainer täglich ca. 100 Soldaten verloren.
Die Russen werden wahrscheinlich bis zum Mai 2022 besiegt sein. Die öko-liberal-konservative Opposition setzt sich durch. Bitte googeln: Manifest Natura Christiana

Das erste Mal heute, dass ich laut lachen musste 😀 und das sofort, als ich deinen Nicknamen las, denn ich dachte nur beim Lachen:
„ÜBERRASCHUNG, w a s kommt denn zu diesem Thema nun von DIR, der/die hier bisher immer nur zu Milliarden Spenden für die Juristen aufruft.“.

Wenn du nicht so penetrant hier agieren würdest, und noch dazu niemals auch Antworten kommentierst, dann hätte ich „dein“ Manifest Natura Christiana wohl schon einmal gegoogelt. Aber deine Art von Auftritt ist mir so derart unpassend bis wie gesagt penetrant, so dass ich dieses Manifest Natura Christiana wohl gar nie googeln werden möchte / brauche, weil…

Aber Danke für’s Lachen lassen! 😀

https://de.rt.com/europa/94651-wer-hat-tausende-zivile-opfer-donbass-krieg-ostukraine-zu-verantworten/
Hier ein Link über die „Allee der Engel“ in Donezk.
Nach heutigen Stand sind es über 400 Kinder, die getötet worden und keine Sau hat darüber berichtet oder auf die Straße gegangen um gegen den Krieg zu demonstrieren. Verlogenes Pack!
In Odessa wurden 48 friedliche Demonstranten beim lebendigen Leibe verbrannt, die Verbrecher sind bis heute nicht verurteilt, obwohl alle namentlich bekannt sind.
Putin im Wortlaut: wir kennen euren Namen und werden euch jagen egal wo ihr euch aufhält und versteckt, die Vergeltung wird kommen. Uns sind alle bekannt, die Befehle gaben und die, die diese Befehle ausführten.
Für euren Gräulentaten werdet ihr euch vor Gericht verantworten müssen.
Die Nazis haben sich sogar mit Leichen ablichten lassen, wer will, kann alles im Netz finden. Das Internet vergisst nichts.
Wir werden dreist belogen, das erste Opfer im Krieg ist die Wahrheit.
Die russischen Medien sind ab heute in Deutschland blockiert.

Mal ganz allgemein: Wir dürfen uns auf gar keinen Fall spalten lassen. Hinter den Kulissen wird weiterhin am Impf-Narrativ festgehalten, selbst die Geflüchteten aus der Ukraine (deren Immunsystem ähnlich wie bei den Flutgeschädigten erst mal wiederaufgebaut werden müsste) sollen zeitnah an die Impfnadel gebracht werden.

Eispickel,
du wirst dich nicht durchmogeln können. Es können nur jene dem Impfzwang wirklich entgehen, welche die Courage haben für sich selbst gerade zu stehen, ohne nach anderen zu rufen.
Dazu gehörst du eben nicht.
Und was du noch nicht verstanden hast:
Jene die beim Corona-Wahn ihre wahre Stärken zeigten oder wieder entdeckten, das sind auch jene, die schon 2014 genau wussten, was in der Ukraine wirklich ablief. Oder zumindest hiesige junge Leute, sie werden sich nun erst einmal besser über 2014 im Netz informieren, bevor sie den verlogenen Mist aus ARD, ZDF, RTL & Co glauben.
Aber du Eispickel, du hast hier im thread schon bewiesen, dass du alleine aus eigener Kraft nur kapitulieren kannst, denn wer Putin nun mit Stalin gleich setzt, der lügt sich in die eigene Tasche, und der braucht andere…

Klar geht es einerseits nur „gemeinsam“,
aber andererseits muss es auch ohne Probleme „einsam“ gehen.

Ein Krieg hat meist viele Väter und ist meist sehr komplex, so auch hier. Ja, mich stört die einseitige Berichterstattung, auch in katholischen Medien, die hier wieder gerade gerückt wird. Danke. Mit den deutschen Waffenlieferungen in die Ukraine in einen Krieg hinein, der praktisch für die Ukraine schon verloren ist, ist Deutschland praktisch in den Krieg eingetreten. Die Ukraine und Deutschland provozieren den 3. Weltkrieg. Das muss man so konstatieren. Russland wird darauf reagieren, ja wird geradezu dazu genötigt. Selbst wenn Russland nicht reagiert, werden wir die Auswirkungen alle spüren. Uns steht nämlich eine große Hungersnot und eine Verknappung der Waren ins Haus. Der Deutsche hat keine Ahnung wie komplex und international verzahnt die Wirtschaft ist. Wir brauchen Russland. Russland wurde vom Westen der Weg zum Frieden verbaut. Es ist ein Elend.

Welch Elend es auch ist –
so wohltuend ist es Sätze wie die Ihren zu lesen; kluge Köpfe die sich nicht haben in die Irre leiten lassen.
Lieber hungere ich physisch, als das ich auf solch‘ lecker Häppchen verzichte, die meinen Geist nähren und entspannen!
Danke!

Hallo Corona-Blog-Team, ich finde es gut, dass Sie einen Abstecher in die Welt außerhalb von Corona unternehmen. Ebenso ist es wohltuend, wenn nicht nur eine Seite zu Wort kommt bzw. im Bild gezeigt wird. Bitte geben Sie ruhig noch mehr Hinweise auf alternative Quellen, so wie die der Alina Lipp. Und, gehen Sie diesen Weg der umfassenden Berichterstattung ruhig weiter. Denn ich bin der Überzeugung, dass Corona und der Krieg in der Ukraine irgendwie eine gemeinsame Quelle haben. Zudmindest sind es zwei Puzzleteile, welche m. E. zu einem größeren Bild gehören. Vielen Dank. Ach ja, ich bin regelmäßiger Leser Reitschusters. Aber bei Ihnen fällt mir ein Spruch ein: „klein, aber fein“. Die Kommentare sind in Quantität überschaubar und Qualität wissensbereichernd sowie von Trollen wenig frequentiert, zumindest für uns als Leser. Nochmals vielen Dank. Wir sehen uns auf der Straße.

Ich möchte mich auch dem Lob anschließen und Bravo sagen! Dieses heiße Eisen habt ihr hier auf eine sehr ausgewogene Art und Weise angefasst und aufbereitet. „Die Wahrheit ist selten so oder so. Meist ist sie so und so.“ – Geraldine Chaplin

Habt ihr sehr schön geschrieben. Ja, die Ukraine und auch die balt. Staaten finden Deutschland ganz toll, also NAzi-Deutschland, weil die gegen die Russen los sind und diese Staaten bedauern noch heute den verlorenen Krieg… Naja, wie war das da in der Ukraine mit der Swoboda-Partei, da war doch auch was hakiges, böses…
Das Schlimmste ist diese widerliche Heuchelei der Gutmenschen in diesem Land, die kotzen mich so an.
Was glaubt ihr würde hier passieren, wenn Sachsen sich unabhängig erklären würde? Dann knallt’s hier auch, hoffentl. kommen die Russen uns dann zur Hilfe!

Wenn Sachsen sich unabhängig erklären würde?
NICHTS würde passieren!
Bayern hat der bundesregierung nicht nur einmal gedroht genau das zu vollziehen. Und gerade die Corona-Jahre haben doch glasklar gezeigt, dass jedes Bundesland im Grunde sein eigener Staat ist, denn Merkel hatte NICHTS zu sagen. Es war reine Diplomatie der einzelnen Bundesländer nur so zu tun als könnte Merkel denen etwas vorschreiben, denn wehe WIR hätten kapiert wie machtlos diese hoch kriminelle Bundesregierung in Wahrheit ist.
Und zudem Markus, lesen Sie mal in den UN-Menschenrechtsverordnungen nach, WEM Grund und Boden wirklich gehört. Mehr sage ich jetzt nicht, denn auch mal selber lesen und verstehen.

Aber noch eins:
Sachsen ist nicht einmal vergleichbar mit der Ukraine, und auch nicht mit dem Donbas oder mit der Krim. Denn Sachsen hat SEINE GRENZEN klar definiert und angezeigt. Was nun genau „klar definiert“ bedeutet, auch das sollten Sie selbst heraus bekommen können, in jenen Artikel im Internet die erklären, dass die Ukraine ihre Grenzen gar nicht wie gefordert…definiert hat und somit die Ukraine im Grunde gar nicht existiert.
SACHSEN existiert sehr wohl, genauso wie Bayern, aber das Bundesgebiet ist eine Mär 😀

Was Medien verschweigen?!

Habt ihr noch immer nicht von Edward Bernays gehört? Von George Creel, Walter Lippmann und dem CPI?

MEDIEN *SIND* DIE KRIEGSWAFFE!

Die Kurzversion hat Hermann Ploppe extra neulich aufgelegt: https://apolut.net/history-der-erfinder-der-modernen-massenmanipulation-edward-bernays/

Bernays Buch ist gemeinfrei und gehört in die Allgemeinbildung jedes Menschen: https://archive.org/details/BernaysPropaganda

(das hier ist der 3. Weltkrieg geheizt mit dieser Waffe, der Dritte!)

Dann schauen Sie doch bitte mal etwas zurück bei Reitschuster auch auf Kommentare.
Oder hier: https://www.youtube.com/watch?v=f69EYMqaqiY
Reitschuster: „Er will NICHTS über die USA wissen – aber er tritt ständig auf Russland … „
Es gibt den zutreffenden Ausspruch: „200 Jahre USA = 200 Jahre Krieg“
Bitte aber selber anhören und eine eigene Meinung bilden.
Ich sehe Herrn Reitschuster als Egoisten (sind wir alle, sollten aber nur „etwas“ egoistisch sein).
F.J.Strauß (auch nicht mein Freund) hat mal so ungefähr zu Herrn Honecker gesagt:
„Eure Oppositionellen könnt ihr behalten. Die kommen bei euch nicht zurecht und bei uns auch nicht.“ Das hat sich nach 89 bewiesen, wer (von den sogenannten Oppositionellen) keinen gut bezahlten Job bekam, der war weiter aufmüpfig. Die anderen (Gauck, Eppelmann, später Jahn)
Bestätigen das gesagte.
z.B: Beiträge von Herrn Weißgerber (schreibt auch immer mal bei Reitschuster)

Reitschuster: „ werde auch schlecht behandelt … von Youtube … „
Auch – wie in der Ostukraine – seit 8 Jahren täglich die eigenen Kinder mit Splittergranaten beschossen – bis 1000 mal am Tag? Oder würde Herr Reitschuster dann doch für eine militärische Operation stimmen wenn es um die eigenen Leute geht?
Ich will das aber nicht ausdehnen – Danke!

Danke Rolf!
So langsam glaube ich, dass Eispickel der Reitschuster selbst sein könnte.
Falls Reitschuster hier mit liest:
Hey Typ, erinnere dich zurück an die Zeit 2014, die Mehrheit des hiesigen Volkes – eine 2/3 Mehrheit des Volkes – sie hat dich gehasst für deine VERLOGENE Putin-Hetze oder aber zumindest zutiefst verachtet, und das weißt du genau! Einwenig konntest du in den letzten 2 Jahren davon wieder reparieren, zumindest ging es dir nicht mehr derart an den Kragen wie 2014 und 2015. Wenn du aber dorthin zurück willst: NUR ZU.
Du wirst noch zu spüren bekommen wie wertlos Geld ist. Besonders dann, wenn auch du mithilfst jetzt, es wertlos werden zu lassen!
Aber das kapierst du nicht. Du bist zu sehr mit dir selbst beschäftigt.
Ich wusste du wirst ohne mit der Wimper zu zucken in genau diese Falle reintappen – Glückwunsch!

Für Reitschuster sind unabhängige Medien in RU die vom Westen finanzierten. Das sagt alles über seinen im übrigen sehr arrogant und obsessiv vertretenen Hass auf Putin aus.

„Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd.“
(Otto von Bismarck)

Absolut zeitlos!

So jetzt ist die U-krise auch hier Thema. Der Mainstream bestimmt die Agenda. Warum soll ich mich mit einem weiteren Thema befassen, in dem ich hilflos bin? Wogegen wir gekämpft haben, Abrüstung, die fährt die neue Regierung nun klimaneutral wieder hoch. Als wenn eine Aufrüstung die Lösung wäre. Ich bin mal gespannt, wie unsere wie Klimakids reagieren,, wenn die Wehrpflicht nun wieder eingeführt wird. Übungen auf dem Elektropanzer?

Mein Aha-Erlebnis bezüglich gleichgeschalteter Kriegspropaganda hatte ich 1999 beim Kosovokrieg. Danach habe ich den Fernseher für immer abgeschaltet und nie wieder eine Tageszeitung aufgeschlagen und es nie bereut. Damals ziemlich gleiche Situation: Kanzler rot, Außenminister grün, böser Diktator Milošević als Feindbild aufgebaut, UCK von USA unterstützt und gelenkt. Auswärtiges Amt hat bis Kriegsbeginn die Auskunft erteilt, dass Asylbewerber problemlos abgelehnt und zurückschickt werden können, weil im Kosovo nix besonderes los sei. Gysi hat dieses Detail angesprochen, sonst war das auf allen Kanälen keine Erwähnung wert.

Ihr seid bisher eine glaubwürdige Begleitung durch diese „Pandemie“ gewesen. Und euren obigen Satz („Vielleicht gibt es so etwas wie eine „absolute Wahrheit“ auch überhaupt nicht und Wahrheit ist immer subjektiv.“) halte ich für sehr klug und weise.

Deshalb meine herzliche Bitte: Tappt nicht in die Kriegs-Falle! Es wäre zu schade, wenn es den Mächtigen gelingen würde, uns mittels des Ukraine-Themas zu spalten (Divide et impera).

Hallo Maya

Wahrheit gibt es vielleicht in der Wissenschaft.
Ich finde Wahrheit hat auch was mit Wahrnehmung
zu tun. Materie besitzt eine Masse und nimmt einen
Raum ein. Jeder Mensch hat also seinen eigenen
Blickwinkel. Stehst du vor einem Menschen
und ich hinter ihm, siehst du ein Gesicht und ich den
Hinterkopf. Die Beschreibung wäre different, wir
hätten aber beide Recht. Erst wenn wir uns um
90 Grad um ihn herum bewegen, also in die
Imaginäre Ebene, sähen wir beide ein
spiegelbildliche Profil und das Paradox würde sich
auflösen.
Es sind ja die unterschiedlichen Standpunkte die
eine Diskussion interessant machen.
Wichtig ist doch nur, dass wir uns gegenseitig
respektieren!

In Kiew hat man direkt von Lkw’s 20.000 Kalaschnikow an den Mann verteilt, ohne Registrierung, ohne Dokumente, ohne Pass. Damit wurde die Jagd eröffnet an alle, die Pech hatten, sich zu falscher Zeit an falschem Ort zu befinden. Geschäfte wurden geplündert, die Autos beschossen, Menschen getötet.
Zu Krönung des geistigen Zustandes den hochgeschätzten und mit Beifall
in München empfangenen ukrainischen Führers, hat er befohlen, die Verbrecher aus dem Knast zu entlassen, sie zu bewaffnen und an die Front gegen die Russen zu schicken. Außerdem appellierte er an die ausländische Legionäre aus allen Himmelsrichtungen ,sich auf den Weg nach Ukraine zu machen.
Es ist ihm nicht genug, dass im Land die Ukranazisten und waschechte Faschisten wie Bataillons „Asow“ und „Aidar“ das Sagen haben, der hat noch die IS Terroristen und anderes Pack eingeladen. Und für dieses Land geht man in Deutschland auf „Friedensdemos“ auf die Straße, bekundet Solidarität und sammelt Spenden.
Russland hat den Krieg nicht angefangen, der läuft seit 8 Jahren, nur wollte man nichts davon wissen, es sterben doch „die richtigen“. Die sind gekommen, um ihn zu beenden und Frieden zu erzwingen. . Das Gebilde des Schreckens, dass vor eigener Tür steht, soll entmilitarisiert, entnazifiziert und einen neutralen Status bekommen.

Es sieht so aus, als würden die Führung auf Geheis der USA, den Krieg gerne befeuern um es eskalieren zu lassen. Ein 3 WK wäre für die das wahre Ablenkungsmanöver vom kaputen Finanzsystem und der vielen Schäden durch die Impfungen. Je mehr Nationen dort sind desto schwieriger wird es werden für eine Deeskalation.

es ist die Wiederholung von Syrien, die Widerholung von Lybien, die Wiederholung von Irak, die Wiederholung von Georgien, die Wiederholung von Jugoslawien, …. oder auch genannt der Hybride Weltkrieg, den wir seit 20 Jahren veranstallten auf diesem Planet. Wir, die Menschheit.

Sie klingen als wissen Sie das. Allgemein bekommen die Leute den Zusammenhang nicht hin …

Danke an das Corona-Blog Team für diesen Beitrag und auch die
Verlinkungen. Sehr erhellend und sehr neutral aufbereitet, mit für
mich neuen Informationen.

Den Putinschen Vorwurf, nun „Nazis“ in der Ukraine zu bekämpfen
halte ich dennoch für grotesk übertrieben. Ihn treiben andere Motive
an. Ich habe seit vielen Jahren Sympathien für Putin gehabt, und
die hatte ich auch mal für Lukaschenko.

Wenn Putin jetzt den Donbass besetzt hätte, dann wäre das eine
Entscheidung gewesen, die ihm wieder Sympathien gebracht hätte.

Mit Panzerdivisionen auf Kiew vorzurücken, und Bomben- und Raketen
angriffe auf die Zentren der großen ukrainischen Städte durchzuführen – das freilich ist eine völlig andere Nummer. Das kann niemand gutheissen oder verteidigen, der noch alle Sinne beisammen hat.
Allerdings bin ich auch der Ansicht, das Putin ein gesichtswahrender
Frieden ermöglicht werden muß – wir würden alle davon profitieren.

freilich,

Hallo Kosmo

Hätte die russische Arme nur Luhansk und Donezk
eingenommen, hätten sie die Grenzen sichern
müssen. Der Westen hätte Zeit gehabt die Ukraine
aufzurüsten und ein Stellungskrieg wäre richtig
blutig geworden.
Es werden keine Städte bombardiert, sondern
militärische Einrichtungen und Waffen zerstört.
Strategisch das beste was sie machen können.
Auf nennenswerten widerstand stoßen sie scheinbar
auch nicht. Im günstigsten Fall nutzen die Kiewer
die ausgeteilten Waffen und legen diese
faschistische Regierung selber um.
Hätte was. Der Westen würde abkotzen.

Danke Hans-Jürgen,
da kann ich mir jetzt die Antwort auf die Zeilen von Kosmo besser sparen – werde noch einige „Munition“ 😉 benötigen, also sparen… 🙂

Schließe mich Kosmo an. Ich fand es eher beunruhigend, dass der Donbass-Konflikt in Putins Rede eher ein Nebenthema war und mit Putins Angriff ist der nun endgültig und leider zum Nebenkriegsschauplatz geworden. Hinsichtlich der Motive, die Putin antreiben, fand ich diesen Achgut-Beitrag sehr interessant: https://www.achgut.com/artikel/general_denikin_eine_schluesselfigur_in_putins_kosmos Lese ich dann noch den Reitschuster-Fund von der voreiligen Siegesverkündung – https://reitschuster.de/post/die-ukraine-ist-nach-russland-zurueckgekehrt/ – sollte klar werden, dass es um die Wiederherstellung eines großen Russlands geht. Es wird immer offensichtlicher (gestern Nachschubprobleme der vorrückenden russischen Truppen, die sich wohl auf einen Blitzkrieg eingestellt hatten), dass die russische Auslandsaufklärung total versagt hat. Wenn ich mir aber ansehe, wie Putin letzte Woche deren Chef wie einen Schuljungen gemaßregelt hat, liegt der Verdacht nahe, dass seine Untergebenen ihm nur noch sagen, was er hören will, nicht aber, was er hören muss. Putin ist jetzt da, wo auch Stalin war. Der wurde von Richard Sorge aus Japan vorgewarnt, dass die Wehrmacht um den 22. Juni 1941 die Sowjetunion angreifen würde – Stalin hatte es in seiner Überheblichkeit als Falschinformation abgetan.

Wer Putin mit Stalin vergleicht, der hat entweder NIX kapiert oder der will uns hier verschaukeln…!
Aber wenn Sie das möchten, dann schaukele ich gerne mal mit und sage:
Es wird höchste Zeit, dass sich Deutschland oder „Das Deutsche Reich“ wieder all das Land zurück holt, welches es ab 1945 abtreten musste!
Also suchen sie es sich aus, wie Sie es gerne hätten, Eispickel. Reiten Sie auf der Stalin-Welle, dann komme ich mit dem „Deutschen Reich“. Dann haben wir wirklich einen Weltkrieg…

DANKE für diesen ausführlichen Beitrag zum „Ukraine-Konflikt“!

Ich hatte in einem anderen Beitrag schon einen Video-Bericht von Alina reingestellt. Hier noch drei weitere Video-Berichte von Alina. U.a. von ihrem Besuch in einem Kinderheim:

https://dein.tube/watch/STPQtVs1NvfTPY3

So eine mutige, engagierte und klardenkende junge Frau! Meinen Respekt! Und vielen Dank!

Ansonsten sollten sich der Westen/die Medien hier unbedingt neutral verhalten! Niemand will einen Weltkrieg!

Deshalb:

KEINE Waffenlieferungen mehr in die Ukraine!

Es ist doch der gleiche Irrsinn wie mit „C.“, und Deutschland ist vorne mit dabei.
Es werden für Milliarden Euro Waffen in die Ukraine geliefert, und gleichzeitig ruft man in Deutschland zu Demos für Frieden in der Ukraine auf.
Und kaum einer in der mittrabenden Bevölkerung weiß über die wirklichen Ereignisse dort Bescheid.

Deutschland liefert mit den Waffenlieferungen die Menschen in der Ukraine, die schon seit acht Jahren von einem kaltblütigen Mörderregime tyrannisiert werden, ans Messer und will gleichzeitig Frieden für diese Menschen dort? = Deutschland setzt wissentlich und eiskalt Menschenleben aufs Spiel, indem es seine Bevölkerung zu experimentellen Genspritzen zwingt, um vor dem zu schützen, was durch die Spritzen provoziert wird.

KEINE Anti-Russland-Propaganda-Berichterstattung mehr in der Tagesschau oder sonstigen Medien!

KEIN weiteres Schüren von Hass oder Verbreitung von Hetze gegen in diesem Fall Russland bzw. Menschen russischer Nationalität in der und durch die Bevölkerung.

Ich hatte (beide leider vor Jahren schon verstorben) ein ganz liebes altes Ehepaar als Nachbarn. Beides Russlanddeutsche. Er war im 3. Weltkrieg lange Zeit in Gefangenschaft. Mit ihr habe ich oft erzählt und beim Verabschieden sagte sie immer, beten wir, dass es nie wieder Krieg geben wird.

Muss die Tage so oft an die beiden denken … .

Leider spielen die Medien in Kriegen eine entscheidende Rolle, was war schon immer so, um bei der Bevölkerung sich die Legitimation zu holen, Krieg zu führen. Die Rüstungsindustrie wird sich freuen, jetzt kann sie wieder Geld schöffeln und Leichen provozieren. Wenn man Frieden auf der Welt haben möchte sollte man alle Waffen abschaffen und verbieten. Bei einem Krieg stirbt die Wahrheit zuerst. Ich betrachte C auch als einen Krieg und zwar gegen die eigene Bevölkerung, da Freihit, Grundrechte und sogar die Unversehrtheit der Gesundheit abgeschafft wurden.

Anti-Spiegel von Thomas Röper ist auch sehr gut. Er lebt seit 15 Jahren in Russland uns berichtet auch über die Ukraine.

„Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin.“,
war seit Kindertagen mein absolutes Leitmotto!

Was die Waffenlieferung betrifft, so ging der Corona-Blog ja im Artikel etwas näher darauf ein – ich musste fast grinsen über die Schilderung der besagten Waffe… Da sich in der Ukrainie ca. 65 % haben NICHT gegen Corona „impfen“ lassen, und weitere ca. 15 % sich nicht mit mRNA haben spritzen lassen, so sollen es jetzt wohl diese Waffen richten 😀 die nicht nur nach vorne was ablassen, sondern auch die Hintermänner aufpassen müssen…
Bei einer Impfquote von nur ca. 20 % die das tolle mRNA in der Ukraine intus haben, da muss die Europäische Union der deutschen Regierung logischerweise ins „Gewissen“ reden, dass „wir“ unsere „besten“ Waffen spendieren. Wie der Artikel ja auch schön beschreibt und aufklärt:
Da stehen große Konzerne und Macher schon parat, die seit nun über 8 Jahren die Ukraine zum Frühstück verspeisen wollen, aber kommen noch nicht so recht in die komplette Übernahme – demnach müssen ohne Zweifel auch ein paar Ukrainer nun ins Gras beißen, die sich vor dem Pieks zwar drückten, aber das versprochene Geld als Soldat nun nicht scheuten.

Ich glaube es gibt fast gar keine Ukrainer mehr in der ukrainischen Armee, denn die große Mehrheit der Ukrainier checkte schon den Putsch 2014… Aber wir haben ja auch mitlerweile so viele Personen mit „SYRISCHEN PÄSSEN“ hier im Land, die gar keine Syrer sind, sondern gefälschte Papiere haben!
Ob nun gefälschter syrischer Pass oder ukrainischer Pass – shit happens, wer diese Papiere gerne annimmt, der freut sich darüber hier zu sein und auf seine reiche Zukunft… 😀

dieser verdammte und vor allem von der Regierung und den Medien volle Kanne propagierte Russenhass, in Verbindung mit praktisch unerträglicher Verhaltensweise der hier seit Jahrzehnten lebenden Ukrainern… Wartet mal ab, bis die Flüchtlinge hier angekommen sind… Moldavien, Tschechei, Italien und sogar Polen stöhnen bereits von deren Äußerungen und königlichen Zügen wie sonst was. Von den Obszönitäten, die sich die hiesigen Ukrainer auf den Demos mit ihren Plakaten erlauben, sind wir einfach baff („Putin, fick dich ins Knie!“ Hätten die Behörden was Ähnliches auf den Corona-Demos geduldet?! Bestimmt nicht. Aber hier gibt’s für alles einen Darfschein). Die Äußerungen direkt in die Kameras: „Wir wünschen den Tod, und zwar nicht nur für Putin“ werdem sowohl auf den Demos als auch im Fernsehen einfach kommentarlos ausgestrahlt… Wir alle sind einfach fassungslos von dieser praktisch vergesetzlichten Rassenhasspropaganda!!! Zumal können wir ja überhaupt nichts für diesen Krieg und wuchsen im selben Land wie Brüder und Schwester auf, und unsere Väter und Großväter kämpften GEMEINSAM im 2. Weltkrieg um unser ALLEN Frieden!!! Gerade jetzt, wo wir wie nie zuvor zusammenhalten sollten, entflammen sie hier, auf dem fremden Boden, diesen bescheuerten Völkerkrieg… Die russischen Kinder werden in den Schulen beschimpft und bespuckt… Es ist einfach zum Heulen und zum Schreien!!!
Dass unsere allen Nerven schon längst überstrapaziert sind, muss hier niemand erklären. Doch Mensch soll man immer bleiben, man soll immer aufpassen, was man zu wem sagt, und jeden mit Respekt behandeln. Aber auch das wurde in den letzten 2 Jahren nun endgültig abgeschafft, wie es aussieht…
Gott, geb uns bitte allen Kraft, all dies zu überstehen!!!

Ich habe hier noch einen Link zu einem sehr interessanten Artikel, der genau beschreibt, was Corona-Pandemie und Ukraine-Krieg miteinander zu tun haben. Es ist etwas lang zu lesen, aber es lohnt sich.

https://peds-ansichten.de/2022/02/ukraine-donbass-konflikt-russische-intervention/

……Die A-Geschichte vom „Krieg gegen das böse Virus“ verschwindet still und heimlich aus den Schlagzeilen, um durch die vom „Kampf gegen den bösen Putin“ ersetzt zu werden. Das ist nicht sarkastisch gemeint. Die Absurdität und Irrationalität dieser uns als heroisch und solidarisch wie alternativlos verkauften Kriege kann jedem ins Auge stechen, der sich nicht von den suggerierten Stimmungen einfangen lässt.

Aber viel wichtiger ist es, darauf hinzuweisen, dass die B-Geschichte hinter der A-Geschichte vom „neuartigen Virus“ weitergeschrieben wird! Und was für eine ist das? Einige wenige Stichworte sollten an dieser Stelle genügen: digitale Kontrolle, Bargeldabschaffung, Auflösung demokratischer Strukturen, Abschaffung von Grundrechten, Zwangsbehandlung, Belohnungs- und Strafsysteme. An der „Schönen neuen Welt“ (frei nach Huxley) wird weitergebaut — freilich nur dann, wenn wir bequemerweise daran mitbauen.

genau, der Krieg ist auch eine “gute“ Ablenkung von den Dingen, die da hinter unserem Rücken beschlossen werden. Deshalb, Augen auf und sich nicht blenden lassen von kleinen Lockerungen.

Interessant ist auch, dass während die Ukraine seit Oktober 2021 durchgehend zum Hochrisikogebiet erklärt wurde, wurde dieser Status mit dem Ausbruch des Krieges plötzlich völlig vergessen…
Und die Bewegung der Militärtechnik war übrigens auch schon im Frühjahr 2020 zu beobachten. Ich habe damals zich Videos bekommen und von einer Bekannten erzählt bekommen, wie sie auf dem Weg zu ihrer Mutter auf Nebenstrassen von Militärfahrzeugen und -technik praktisch begleitet wurde. Bloß die Videos habe ich damals reihenweise gelöscht, weil mir das Ganze viel zu irreal erschien.
Fazit: Es sieht nun wirklich nach einem lange zusammengeschusteten Plan aus – der plötzliche Übergang von C zu U-Rus

….diese gedanken hatte ich ebenso, die exit-strategie in ein neues , nützliches narrativ. es war deutlich festzustellen wie sich die stimmung vom C zum Krieg hin verschoben und zwar global bei den nun wichtigsten, aktiven protagonisten. eine wirkliche schande ist das.

Den Aussagen von Mirko Möbius kann ich voll zustimmen. Genau so ist es. Wir haben Verwandte in Mariupoli (Hafenstadt ganz im Süden der Ukraine bzw. des Donbas), sie berichten exakt so! Was die Menschen dort von Seiten der Zentralregierung in Kiew aushalten müssen, kann man sich kaum vorstellen. Der Einmarsch bzw.die Hilfe für sie durch die russische Regierung war längst überfällig.

sehe ich genauso, ich verfolge das schon seit 2014. Angefangen kritisch zu denken habe ich aber nach den Wahlen 2013, als die BT Wahl gewesen ist. Bei Reitschuster ist mir auch aufgefallen, dass er sehr einseitig berichtet, was Russland-Ukraine betrifft. Ich übergehe die Artikel einfach.

Bei Reitschuster habe ich den Eindruck, es ist Hass, vollkommen irrational, was er da absondert. Und gegen alle journalistischen Grundsätze. Immerhin konnte ich bisher in den Kommentaren, wie viele Andere auch, eine andere Sicht der Dinge äußern. Damit ist es aber jetzt vorbei, nach meinem letzten Kommentar wurde ich komplett gesperrt, ohne Vorwarnung. Also nicht nur der eine Kommentar, sondern ab sofort alles von mir, auch zum Thema Corona. Ob Reitschuster oder die Plattform Disqus für die Zensur verantwortlich sind kann ich natürlich nicht beurteilen, auch ob er massiv unter Druck gesetzt wird nicht. Zensur ist wie Ausschlag – ein schlechtes Zeichen.

Bei Reitschuster habe ich nichts anderes erwartet. Er war schon immer ein Putin-Hasser. Kommt irgendwie aus seiner Zeit in Moskau als Korrespondent für den Focus.
Ich übergehe nicht nur diese Artikel, sondern lese allgemein Reitschuster etwas weniger als vorher. Bei disqus – einem US-Dienst – habe ich noch nie kommentiert.

Reitschuster ist nicht auf Regierungskurs. Die Regierung hat nach Jahren der Naivität gegenüber Putin Reitschusters kritische Position übernommen.

Ich schlage vor, Sie und Reitschuster lernen sich persönlich kennen und werdet dicke Freunde!
Freunde kann man immer brauchen, und Sie beide passen perfekt zusammen finde ich.

Wir werden von den Quantitätsmedien angelogen und desinformiert seit Jahrzehnten! Erster Weltkrieg, Zweiter Weltkrieg, EU, Euro, 11.9., Bankenrettung, Energiewende, Flüchtlingskrise, Coronakrise, Jugoslawien-Krieg, Irak-Krieg, Syrien-Krieg usw. usf.
Wer Münchhausen mag, schaut Staatsfernsehen oder liest Massenmedien!

Nicht Jahrzehnte, es sind ziemlich exakt 110 Jahre!

Die heutige Medienstruktur wurde zum Zweck des ersten Weltkriegs errichtet und ist seither eine gleichberechtigte Waffengattung.

Siehe hier: https://www.voltairenet.org/article191813.html oder auch da https://www.historians.org/about-aha-and-membership/aha-history-and-archives/gi-roundtable-series/pamphlets/em-2-what-is-propaganda-(1944)/war-propaganda

… und eigentlich stehts überall! Ich realisiere gerade: wir Menschen haben Propaganda als Kriegswaffe entwickelt und dann als legaldefiniert in der gesamten Welt verteilt. „Meinung“ ist praktisch so als hätte jeder Erdenbürger eine Kalashnikov bekommen und ballert auf seine Mitmenschen. Global völlig ausser Kontrolle.

wir alle sind nur Kanonenfutter, Kollateralschäden, Humanmasse für diejenigen, die an an der Macht sind und für diejenigen, die an die Macht wollen.

Und wenn die kollaterale Humanmasse nicht mehr da ist , wen wollen sie dann regieren ? Mit ihren eigenen Händen hat da noch keiner gearbeitet , so wird es dann auch mit dem Selbstversorger nichts . Es ist absolut grundböse .

Die jeweiligen Machthaber werden schon dafür sorgen, dass ausreichend Leibeigene übrig bleiben, damit sie sich nicht selbst die Hände mit niederen Tätigkeiten schmutzig machen müssen.

Na ein paar die sich brav mit der AI verbinden lassen dürfen bleiben. Wir sollen doch dezimiert werden um besser kontrolliert zu werden und so viel menschliche Arbeitskraft braucht es im Computer-Zeitalter nicht… Von 7 Millionen auf 500.000 ist doch das erklärte Ziel..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.