Kategorien
Gastbeitrag Medien

Worauf stützt sich die Macht moderner „Eliten“?

In diesem Gastbeitrag wird sich mit den zwei Säulen der „gottähnlichen Macht unserer Eliten“ befasst. Dabei wird auf einen interessanten Vortrag von Dr. Epstein verwiesen, der eindrucksvoll schildert, wie und mit welcher Macht Big-Tech in der Lage ist die Gesellschaft zu beeinflussen. Das Ganze geschieht quasi spurlos und auf Knopfdruck.

Die gottähnliche Macht, die unserer Eliten glauben zu haben stützt sich im Wesentlichen auf zwei Bereiche:

  1. Verhaltensforschung (Behavioural sciences)
  2. Internet (Big-Tech)

Die Verhaltensforschung ist dabei die Methode, die angewendet wird, das Internet ist das Mittel zur Verbreitung, Überwachung und Kontrolle. In einem Vortrag am Hillsdale College erklärt Dr. Robert Epstein eindrucksvoll welche Macht Big-Tech durch die Anwendung von Behavioural sciences auf die Gesellschaft ausübt.
Ich empfehle Ihnen sich das ganze Video anzusehen. Es ist absolut kein langweiliger Vortrag, es ist mehr Thriller, denn das was er berichtet, und auch Nachweisen kann, hat sich zugetragen. Wir sprechen hier nicht über irgendwelche Theorien, wir reden hier über Dinge, die auf Knopfdruck aktiviert werden:

Um Ihnen eine Kurzfassung zu geben: Big-Tech ist in der Lage Millionen Menschen in Echtzeit zu manipulieren, ohne irgendwelche Spuren zu hinterlassen.
Wenn Sie sich also gefragt haben, warum bei Wahlen bestimmte Parteien oder Kandidaten so viele Stimme erhalten haben bzw. so beliebt sind, jetzt haben Sie eine Vorstellung davon. Das, was Dr. Epstein bzgl. Wahlen berichtet, lässt sich problemlos auf jeden Bereich des gesellschaftlichen Lebens ausdehnen. Falls Sie sich das Video nicht ansehen, dann nur soviel: Dr. Epsteins Frau erlitt einen tödlichen Unfall.

Wenn Sie sich nun nach dem Video fragen, warum ich in meiner Einleitung davon gesprochen habe, dass die Eliten glauben eine gottähnlich Macht zu haben: Nachdem wie Corona sein vorläufiges Ende gefunden hat und der Krieg gegen Russland läuft bin ich zu der Überzeugung gelangt, dass wir es mittlerweile mit ideologischen Vollidioten (IV) zu tun haben, die fest von Ihrer eigenen Unfehlbarkeit überzeugt sind.

Besonders deutlich wird das bei der anti-russischen Propaganda. Man macht einfach zu viele Fehler. Das letzte Beispiel (eines von vielen) ist ein Artikel von Reuters, mit einem ein Bild, das einen ukrainischen Staatsangehörigen mit einem Hakenkreuz-Tattoo zeigt:

Da sitzt nicht mehr die erste Garde an den Schalthebeln, das sitzt bestenfalls beschädigte Ware oder eben IVs. Unsere Eliten haben sich eine Generation heran gezüchtet, die sich nicht mehr durch Klasse, sondern nur noch durch ideologischen Hass definiert. Ein Beispiel hierfür ist eine Sache, die sich in den letzten Tagen in den USA bei der Washington Post zugetragen hat:

Die Geschichte ist geradezu grotesk, zeigt aber mit welcher Sorte von Menschen wir es zu tun haben: IVs. Die Revolution frisst mittlerweile ihre eigenen Kinder.

Ein weiteres Mittel auf das hier nur kurz eingehen möchte ist die Unterhaltungsindustrie. Schon in der Vergangenheit hat man dies genutzt. So gab es in 1970er Jahren einen James Bond Film, in dem 007 mit einer russischen Agentin zusammenarbeitete. In den 1990er Jahren dürfte dann 007 mit einer chinesischen Agentin die Welt retten. Beides ist ganz klar im Rahmen der geopolitischen Verhältnisse zu sehen. In den 1970er Jahren die „Neue Ostpolitik“ und im Falle von China, dass man damals China unbedingt mit Investitionen versorgen musste, damit China möglichst schnell zu neuen ebenbürtigen Gegner des Westens aufsteigt, den man nach dem Zusammenbruch Russlands kontrollieren kann.

Wenn Sie sich das Leid antun und die neuen Fernsehserien aus den USA ansehen werden Sie feststellen, dass man bewusst die Themen wie Impfung, Identitätspolitik, Klimaschutz, Genmanipulation etc. eingebaut hat und diese als positiv darstellt. Andere Themen, wie die „Gefahr von Rechts“ wird völlig unrealistisch und überzogen dargestellt. Zum Beispiel:

  • The Boys;
  • Star Trek: Strange New Worlds;
  • Slow Horses – Ein Fall für Jackson Lamb.

Um abschließend nochmal auf die aktuellen Ereignisse zu kommen: Der Krieg gegen Russland läuft nach meiner Meinung nicht im geringsten nach Plan. Und ein Hauptgrund dafür dürfte sein, dass in Russland (und China) keine IVs sitzen, sondern Realisten. Die Leute, die unsere Eliten an den Schaltzentren der Macht installiert haben, sind unbestreitbar absolute Tiefflieger. Wenn Sie davon ausgehen, dass Sie mit Behavioural sciences und der Hilfe von Big-Tech die Gesellschaft kontrollieren und steuern können, macht das durchaus Sinn. Das ganze fliegt Ihnen aber um die Ohren, wenn Sie es Realisten zu tun haben.

Russland und China haben die Mittel sich effektiv gegen diese Methoden zu wehren, wir leider (momentan) nicht. Die Frage, die sich mir persönlich stellt ist, ob die Gefahr, die von Russland und China für unsere Eliten ausgeht, zu einem umdenken führt, oder ob unsere Eliten mittlerweile vollkommen gefangen in ihrem eigenen Gottkomplex sind.

P.S. Ich bin keinster Weise mit Jimmy Dore verbunden. Ich mag nur seine typisch amerikanische Art, wie er über Sachen in seiner Show spricht.


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

7 Antworten auf „Worauf stützt sich die Macht moderner „Eliten“?“

Das zentrale Mittel heutiger Bewusstseins- und Verhaltens-Steuerung basiert auf dem Solomon-Asch-Experiment. Die meisten Menschen neigen dazu sich einer vermeintlichen Mehrheitsmeinung anzuschließen. Vermeintlich deshalb, weil im Solomon-Asch-Experiment diese vermeintliche Mehrheit ja auch nur vorgespiegelt wurde. Jeder der Schauspiel wusste ja für sich selbst, dass er und die anderen lügen. Die „Mehrheitsmeinung“ wird also für den Unbedarften simuliert. Und eben mit dem leider häufigen Erfolg der Gleichschaltung.

Und genau dafür ist das Internet gemacht: mit relativ geringem technischen und personellen (und also geringen finanziellen) Aufwand eine Mehrheitsmeinung zu simulieren. Als Folge schließen sich immer mehr und mehr Menschen dieser Meinung (oder Ansicht oder Beurteilung oder Bewertung) an – und irgendwann ist die simulierte Mehrheitsmeinung eine echte Mehrheitsmeinung – herbeimanipuliert.

Die PR-Trolle geben sich selbstverständlich immer als frei und insbesondere keinem Auftrag unterliegenden „Privatmenschen“ aus. In Wahrheit sind des bezahlte Auftragsarbeiter, die oft genug 8 Stunden am Tag, viele verschiedene Accounts betreiben, vielleicht sogar verschiedene IPs simulieren können, im Großraumbüro oder von zu Hause aus arbeiten, und stumpf die Agenda ihrer Herren in psychologische Tricks und Pseudoargumente umsetzen – oder auch einfach ein Forum aufmischen, etwa durch Hetze oder vergiftete oder provokante Beiträge.
Wenn diese Methoden nicht durchschaut werden, wenn die Aktivitäten von PR-Trollen und Bots, Honeypots, heimtückisch aufgebauten Internetseiten, unsichtbaren Geheimdienstzugriffen mit Admin-Rechten und Zugriffen überall, … nicht überall gebrandmarkt und aufgedeckt werden, sind wir wirklich verloren.

Früher sagte man den Kindern, sie sollten mit den „netten Onkels“ auf dem Spielplatz auf keinem Fall mitgehen – heute wird man per „Nettiquette“ dazu gezwungen, jeden „netten Onkel“ im Internet respektvoll zu behandeln … Wir legen uns zum Teil selbst die Fesseln an, die uns hindern, gegen dieses Menschheitsfeinde vorzugehen.

Bei Bedarf wird dann auch immer mal das Internet mit Hassreden und strafwürdigen Aussagen geschwemmt – von den PR-Agenten selbst – um dann mehr Zensur und stärkere Mittel gegen „Hate speech“ fordern zu können … um dann wieder die echten Bürger weiter zu gängeln und zu infantilisieren. (Wer Erwachsene daran hindert, sich wie Erwachsene zu verständigen, sondern Kindergarten-Sprech einfordert, „Wir haben uns alle lieb und respektieren uns alle einander und nehmen keine bösen Worte in den Mund“, der trägt zu Infantilisierung und Verblödung der Gesellschaft bei. „Nur ein kleiner Piks“ als Synonym für eine Injektion (die IMMER, selbst mit Kochsalzlösung, gefährliche Folge haben kann) ist noch nicht das untere Ende der Fahnenstange, nicht der letzte Tiefpunkt des Infantilisierungs-Limbos.)

Wenn man in Foren und Blogs nicht klar gegen verdächtige Accounts Stellung beziehen darf – klar heißt: mit klaren, eindeutigen, wirkungsvollen Worten – ist man denen völlig ausgeliefert.

„Die meisten Menschen neigen dazu sich einer vermeintlichen Mehrheitsmeinung anzuschließen“

Ja, das sehe ich auch so. Traurig, daß auch die geschätzt max. 15% der Bevölkerung, die die Fehler der Corona- und Klima-Politik erkennt, unter dem Fehlentscheidungen der 85% schwer zu leiden hat, die von den Gehirnwäsche durch Propagandamedien und Politiker verführt und irregeleitet wurde.

Die Demokratie ist ja eigentlich der Versuch, die „Intelligenz der Vielen“ (auch Schwarmintelligenz genannt) zur optimalen Steuerung des Gemeinwesens zu nutzen.
Intelligenz der Vielen funktioniert gemäß vieler wissenschaftlicher Studien exzellent (beliebtes Beispiel: man lasse 200 Leute die Anzahl von Bällen in einem Behälter schätzen. Der Median der Schätzungen liegt immer sehr nahe an der exakten Zahl), aber nur dann, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

– Die Individuen müssen selbst überlegen und unabhängig ihre Entscheidungen treffen
– Gleichberechtigte Absprache der Individuen untereinander verbessert die Ergebnisse sogar

Sobald aber Meinungsführer und Influencer die Deutungshoheit an sich reißen und viele „Mitläufer“ auf ihre Meinung vereinen (viele gehen dann den bequemen Weg und machen sich nicht die Mühe, selbst zu denken), sinkt die Qualität der Schätzung gewaltig!

Diese Tatsache kann jeder selbst auf unsere Demokratie und „unsere“ Propagandamedien übertragen …

Sie haben den allerwichtigsten Punkt vergessen:

– Die Individuen müssen unabhängig, vielseitig und unmanipuliert, also frei von Psychotricks und PR-Methoden informiert werden, um zu einem optimalen Konsens zu gelangen.

Genau das passiert heute nicht. Aus dem einfachen Grund: weil damit das Kartenhaus der Superreichen und Supermächtigen sofort einstürzen würde.

Man bekommt einfach nur das Gefühl, das die sogenannten Eliten zu viel miese Filme schauen! Man mag zwar einen Teil der Gesellschaft an den Abgrund führen, aber es gibt immer wieder welche, die sich dagegen wehren!

Meine Antwort zur gestellten Artikelfrage: Auf die gekaufte vierte Gewalt, die MSM (im Gleichklang mit der Hofberichterstattung des ÖRR).

Dem Artikel muss man nichts mehr hinzufügen, daher möchte ich nur einzelne Aspekte bestätigen.
Die Propaganda macht in der Tat immer häufiger und eklatantere Fehler, langsam nähert sich der kritische Punkt bei dem die faktische Absurdität gezwungen wird sich von selbst zu offenbaren.
Sie muss auch zunehmend die Dosis der Hetze, Lüge, Betrugs… immer weiter erhöhen um überhaupt noch Wirkung zu erzielen, ich sehe da sehr viele zuversichtliche Aspekte das sich die psychologische Kriegsführung gezwungen sieht nun völlig in die Offensive zu gehen.
Überschreitet man diesen Punkt gibt es kein zurück mehr, die Phase der „Hofschranzerei“ nähert sich dem Ende zu und es wird bald offen um den Thron gekämpft.
Ich sehe bei den „Mächtigen“ immer häufiger Entgleisungen und Irritationen, sie reagieren zunehmend emotional und können kaum noch mit Niederlagen oder auch nur mit Verzögerungen umgehen.
Ich sehe es auch optimistisch durch weitere Zuspitzung Eskalationen freizusetzen, der Stillstand ist damit nicht mehr aufrecht zu erhalten und erfordert Aktion, das ist gut!
Das erzwingt eine Auflösung der sicheren Formation und öffnet die Flanken, sie werden Risiken eingehen müssen und genau das macht sie verwundbar.
Man wird Antworten verlangen die man nicht liefern kann.

Interessant, wer die deutsche Übersetzung der Rede Putins bei Thomas Röper gelesen hat, wird bemerkt haben, dass Putin in Bezug auf Realisten und Ideologen im Wesentlichen eine ähnliche Ansicht hat

Hat der Autor etwa bei Putin abgeschrieben?

So merkt er in Bezug auf unsere Eliten an: „Eine solche Abkehr von der Realität, von den Bedürfnissen der Gesellschaft, wird unweigerlich zu einem Aufschwung des Populismus und zum Erstarken extremer, radikaler Strömungen, zu schwerwiegenden sozioökonomischen Veränderungen, zur Degradierung und in naher Zukunft zu einem Austausch der Eliten führen.“

In Bezug auf Russland uns sich selber: „Ich möchte jedoch betonen und hervorheben: Um weiterhin erfolgreich zu sein, müssen wir in unserer Einschätzung der Situation sehr ehrlich und realistisch und unabhängig in unseren Schlussfolgerungen sein und natürlich an unsere eigene Stärke glauben…“

Schreibe einen Kommentar zu Archi.medes Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.