Kategorien
Impfversagen Politik

Auch Habeck hat Corona: „Es ist die Solidarität, die zur Impfung anregen sollte“

Auch Robert Habeck ist mit Corona infiziert. Laut den Medien hat er „Erkältungssymptome“ und alle Präsenztermine abgesagt. Wir erinnern uns gerne an Habecks alte Aussagen zur Impfpflicht, die er allen Bürgern ab 18 Jahren erteilen wollte – dass wir wieder „zur Freiheit zurückkehren können“. Außerdem sagte er in einem Interview: „Diejenigen, die allerdings so träge sind und keinen inneren Widerstand haben, sondern nur einfach diese normale, menschliche Schlumpigkeit mit sich herumtragen, die sollten sich jetzt endlich einen Tritt in den Hintern geben und sich impfen lassen“.

Nach unserer Außenministerin Annalena Baerbock hat es nun auch unseren Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz erwischt – der durchgeimpfte Robert Habeck ist mit Corona infiziert und befindet sich in Quarantäne.
Übrigens war Habeck der Politiker, der eine Impfpflicht ab 18 Jahren forderte:

Ich bin der Meinung, dass wir eine allgemeine Impfpflicht brauchen

Robert Habeck

Aber für Robert Habeck war die Impfung ja sowieso ein „Akt der Solidarität“, wie er vor einem Jahr sagte:

Hier noch einmal unsere „Highlight-Sätze“ aus dem Video:

Es ist die Solidarität der Erwachsenen mit den Kindern, die zur Impfung anregen sollte.

Ich weiß, dass es ideologische und vielleicht auch medizinische Fragen zur Impfung gibt – ich halte sie alle für beantwortet. Ich finde, das ist jetzt eine erprobte, sichere Sache.
Diejenigen, die allerdings so träge sind und keinen inneren Widerstand haben, sondern nur einfach diese normale, menschliche Schlumpigkeit mit sich herumtragen, die sollten sich jetzt endlich einen Tritt in den Hintern geben und sich impfen lassen.

Robert Habeck

Wir wünschen natürlich auch Herrn Habeck eine gute Genesung – wir sind überzeugt, dass er dank seiner drei oder vier „Corona Schutzimpfungen“, ähnlich wie Annalena, einen „ganz milden Verlauf“ hat. Und mal ehrlich: wer muss schon mehr als zwei Etagen zu Fuß laufen? Dafür haben wir ja Aufzüge, die, dank den Grünen, mit Luft und Liebe funktionieren.

Unsere Liste mit allen Artikeln zu Impfnebenwirkungen aus der Presse, findet ihr auf dieser Seite. Meldet uns diese gerne via E-Mail an: info@corona-blog.net.


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

26 Antworten auf „Auch Habeck hat Corona: „Es ist die Solidarität, die zur Impfung anregen sollte““

Ausgerechnet dieser Marktschreier der Hausbesitzer derzeit nötigt Öl und Gas jetzt zu Höchstpreisen zu kaufen faselt von Solidarität!? Bisher haben diese Broker von Russlands Oligarchen billig Öl und Gas gekauft und es durch diegleiche Leitung zurück in die Ukraine und nach Belarus verkauft. Und natürlich auch über Börsenpreis ans eigene Volk. Und dann rotzfrech das Wort Versorgung in den Mund nehmen.

Nee na!? Dafür sollen wir jetzt kalt duschen ohne Wasser. Subjekte dieser Art haben eine seltsame Vorstellung von Solidarität. Weil sie sich selbst vollständig entartet haben!

Ich kann es mir bis jetzt nicht vorstellen, daß Bundesminister dieselbe Pampe wie das Volk bekommen haben. Sollte es aber so sein, dann freut mich das umso mehr. Gottes Mühlen mahlen langsam, aber stetig.

Die Impfungen werden nicht besser, wenn man sie für alle fordert.
Es werden nur viel mehr schwerste Nebenwirkungen auftreten bei Menschen, die sich wegen ihres schlechten Gesundheitszustandes nicht impfen lassen wollen.
Außerdem:
Bei 4 (VIER) Impfungen bestünde 4-mal die „Chance“ einer schwersten Nebenwirkung, so dass das Impfrisiko damit noch viel höher wird.

Der soll sich seine sogenannte Solidarität an den Hut stecken oder gerne auch woanders hin, falls er keine Hüte trägt.

Die Grünen Poltiker sind doch sowieso alle gepampert und werden chauffiert..bekocht…hin und her geflogen..alles im Sinne des Klimaschutzes natürlich..Aus Solidariät empfehle ich dem kinderbuchautor einfach jedes Quartal ne Spritze ,damit die für Milliarden von unserem Geld gekauften Stoffe auch nicht völlig sinnfrei waren und wieder in Afrika entsorgt werden.
So könnten sie wenigstens ihre Wirkung bei den Richtigen entfalten.den “ Guten“ .Den “ alles Besserwissenden“

Abgesehen davon, dass es blödsinnig von Robert Habeck ist, zu fordern, sich aus Solidarität einen experimentellen mRNA-Stoff injizieren zu lassen, der nicht vor einer Krankheit schützt, die für die große Mehrheit der Menschen harmlos verläuft, aber dafür schwere Nebenwirkungen bis hin zum Tod bewirken kann: wo ist denn eigentlich Robert Habecks Solidarität mit Deutschland? Ich meine nicht seine vorgetäuschte Solidarität, angeblich duscht er ja jetzt noch kürzer als schon vor der von ihm mitverursachten Energiekrise. Ich meine damit, dass er solidarisch ist mit den USA und der Ukraine, mit der globalistischen Weltordnung des WEF, gegen die jetzt die Bauern in Europa auf die Barrikaden gehen müssen, anstatt dafür zu sorgen, dass in Deutschland ausreichend preiswerte Energie für alle zur Verfügung steht.

Alles nur billiges Theater.
Dieses menschenverachtende Subjekt ist keine Zeile wert.
Möge das Schicksal ihm und dem Rest der Ampel die Höchststrafe bescheren.

Haben die jetzt genug Schaden angerichtet und tauchen unter? Evt nur kurz?
Oder deutet sich ein Richtungswechsel an?

Möge es für Herrn Habeck so schlimm werden, wie bei allen anderen geimpften Personen. Wer sein (angebliches) Volk ausnimmt, wie eine Weihnachtsgans, um seine Provisionen für Hunger und Elend im Winter zu kassieren, ist es nicht Wert, Mensch genannt zu werden.

Die ungeimpften sollten sich nicht selbst in den Hintern treten. Sie sollten dem Herrn Habeck in den Hinterntreten, damit er mal merkt, was er denn fuer einen intellektuellen Sondermuell erverbreitet.

Wir kennen Zahlen aus anderen laendern, die eindeutig belegen, dass diese „Impfung“ die Weitergabe des Virusnicht verhindern kann. Es gibt sogar Indizien, dass das Virus mittlerweile durch geimpfte viel staerker verbreitet wird als durch ungeimpfte, dass das Infektionsrisiko fuer geimpfte mittlerweile bei den aktuellen Varianten *viel* hoeher ist als beei ungeimpften und dass sich auch der angebliche Schutz vor schweren Verlaeufen oder Todesfall durch Corona in keinster Weise belegen laesst.

Unter diesen Bedingungen an „Solidaritaet“ zu appellieren, um zu erreichen dass sich andere impfen lassen, ist kompletter Wahnsinn. Ist es solidarisch, sich selbst zu schaedigen, damit sich die bereits geschaedigten nicht so allein fuehlen? Wohl kaum. Das ist keine Solidaritaet, dass ist Bloedsinn.

Wir sollten den Herstellern endlich den Mittelfinger zeigen und die Wahrhheit ueber diese „Impfungen“ verbreiten: dass diese „Impfungen“ das Immunsystem massiv (moeglicherweise manchmal sogar irreparabel) schaedigen, dass der Nutzen praktisch nicht existiert und das dafuer ausgegebene Geld, *unser* *aller* *Geld*, zum Fenster hinausgeworfen ist.

++Juergen Ilse

Viren sind Moleküle. Während andere Moleküle wie z.B. Wassermoleküle aggregieren (fest, flüssig, gasförmig) ist das bei Viren nicht der Fall. Infolgedessen sind Virenmoleküle auf der ganzen Welt mehr oder weniger gleichmäßig verteilt. Und auf diese Verteilung haben Infektionen (*) mit diesen Viren überhaupt gar keinen Einfluß.

*) Eine Infektion liegt vor wenn der menschliche Körper die DNA//RNA dieser Viren kopiert.

Q: Kleine Enzyklopädie Gesundheit, Bibliografisches Institut Leipzig 1985

War Herr Habeck nicht Gast auf der Hochzeit unserer großartigen Herrlichkeiten?
Nun ja, in Quarantäne bzw. Absonderung müssen die Kontaktpersonen anscheinend nicht mehr.

Nee, der hat weder Corona noch sich mit experimentellen Mittel spritzen lassen. Corna kann er nicht kriegen, ist ja angeblich geimpft. Geimpft kann er nicht sein dann hätte er schwere, arbeitsunfähig machende Nebenwirkungen oder wäre gar gestorben.

„Ich bin der Meinung, dass wir eine allgemeine Impfpflicht brauchen.“ -Robert Habeck
Antwort:
https://sciencefiles.org/2022/07/12/die-vielen-leiden-der-impflinge-eine-weitere-lange-liste-der-angeblich-so-seltenen-schweren-toedlichen-nebenwirkungen-nach-covid-19-impfung/

https://sciencefiles.org/2022/07/11/explodierende-fallzahlen-die-nebenwirkungen-von-covid-19-impfstoffen-gehen-durchs-dach-der-who-datenbank/

https://sciencefiles.org/2022/07/13/wie-dick-ist-ihr-fell-150-studien-zu-angeblich-ganz-seltenen-schweren-nebenwirkungen-die-so-haeufig-sind-dass-man-selten-neu-definieren-muss-200-leidensgeschichten/

‚Ignoranz richtet sich selbst‘, sagt der Volksmund.

Nachtrag:
Eine Spezies, in der Krankheit, Perversionen aller Art und Idiotie zur Norm erhoben worden ist, die Gesunde zu Aussätzigen erklärt, weil die diese normgewordene ‚Krankheit‘ bedrohen, ist dekadent, degeneriert und hat keine Zukunft.

Ich weiß nicht, was dahintersteckt, aber es ist schon ein bisschen viel Zufall, dass die beiden Haupt-Protagonisten der Grünen und gewissermaßen vielleicht sogar der Regierung generell hintereinander damit in den Medien sind.
Es würde wieder dazu passen, für wie „blöd“ uns oder unsere Mitmenschen die Strippenzieher halten: Es kann nicht dick und auffällig genug sein, es muss schon richtig überdeutlich sein, damit Dummchen das auch ja nicht übersieht und schön verinnerlicht.

Warum, was dahintersteckt, darüber können wir nur spekulieren, und das wurde ja im entsprechenden Artikel zu Annalena auch bereits ausgiebig getan.

Es ist gut, dass der Corona-Blog hier dran bleibt und berichtet. Dennoch merke ich an mir selbst, dass es mich schon kaum mehr „interessiert“, weil ich diese ganzen Politikik- und WEF-Kaspars schon sowas von in die Tonne getreten habe.
Da könnte mich einfach nichts, wirklich gar nichts, mehr überraschen.

Eine 23-Jährige, die im Krankenhaus arbeitet, hatte nach der Impfung Myokarditis bekommen, sähe das aber ganz locker. Ein Bekannter musste nach der 1. Impfung alle Termine absagen, weil er krank war. Bei der zweiten Impfung war er schlauer. Er sagte vorsorglich alle Termine vor der Impfung ab. Eine andere bekam Gürtelrose und erwog trotzdem den Termin für die Booster-Impfung. Ich bin im Irrenhaus. 😱

Ja, und es reicht, reicht, reicht, jetzt einfach mal!
Schluss mit dem ganzen Irrweg.
Ein verwandtes Paar kam übrigens … 4-fach geNimpft… mit einer Corona-Infektion aus
dem Urlaub. Wenn ich sowas höre, muss ich inzwischen immer unvermittelt Lachen und auch
Schadenfreude macht sich breit. Oder ist das sowas wie Galgenhumor?
Es ist alles so absurd.
Ich möchte so gern mal was Positives zum Thema hören und nicht immer das Gefühl haben,
dass die Welt im Abgrund herumstrudelt!

Man sollte Fernsehen, Radio und Internet abschalten. Dann trudelt sie nicht mehr am Abgrund, sondern man macht sich nur noch Sorgen um die lang anhaltende Trockenheit …

Dann hat man wenigstens für Momente die Illusion, dass alles wieder „normal“ sei.
Aber spätestens, wenn man bei einem Fest nur mit Abstand begrüßt wird, die Umarmungen bei einem Wiedersehen wegfallen oder zögerlich stattfinden, Menschen im Freien mit Masken angetroffen werden, oder wenn ein Angehöriger ins Krankenhaus muss, wo man nach wie vor einen offiziellen Test braucht und nur eine einzige Kontakt- und Besuchsperson zugelassen wird oder wenn Freizeitaktivitäten ausfallen, weil sich jemand angesteckt hat, nutzt der „Sand im Kopf“ auch wieder nix.

Ok – aber das ist doch bereits die Reaktion auf die Dauerberieselung. Im April 2020 wurden wir per Durchsage auf den Abholplatz für die Söderlappen aufmerksam gemacht. Das war völlig bizarr, zumal zu dem Zeit eine „Mund-Nasen-Bedeckung“ vollkommen ausreichte! Ich bin bis zur Einführung der medizinischen Masken mit einem Schultertuch aus den 1980er Jahren rumgelaufen. Wann hat man schon einmal die Gelegenheit das ganze Jahr wie ein Posträuber im Wilden Westen die Supermärkte und Banken unsicher zu machen. 🤣 Ärzte weigerten sich zu dem Zeitpunkt sogar, Tests bei Symptomen zu machen. Die werden gewusst haben, warum. Die Erkältung wurde zur Seuche erklärt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.