Kategorien
Allgemein

88 Jährige stirbt im Zusammenhang mit Corona: Vorwurfsvolle Todesanzeige

Niemand bezweifelt, dass es Coronaviren gibt, im Gegenteil diese gibt es bereits seit den 1960er Jahren 🦠.
Und so traurig es ist, irgendwann muss man sterben, die Dame ist mit 88 Jahren älter geworden als der Deutsche im Durchschnitt stirbt, nämlich mit 83 Jahren.
Vielleicht ist die Dame ja auch im Zusammenhang mit Corona (wie es die Tagesschau inzwischen formuliert) oder durch die Vereinsamung gestorben?

Exemplarische Todesanzeige

Hier die vermutlich originale Traueranzeige aus der Bad Dürkheimer Rheinpfalz vom 31.12.2020.
Wenn jemand diese im Abo hat, oder auf den Premiumonlineinhalt zugreifen kann, wären wir über ein Bild sehr dankbar.

Rheinpfalz

Wie auch bereits ein Leser als Kommentar angemerkt hat, trat in Bad Dürkheim laut RKI Statistik am besagten Todestag kein im Zusammenhang mit Corona stehender Todesfall für die Altersgruppe über 80 Jahren auf.

Update:
Ein Leser hat uns die original Traueranzeige zur Verfügung gestellt – vielen Dank dafür und hier der Upload:


Folge uns gerne auch auf Telegram – Corona ist nicht das Problem

7 Antworten auf „88 Jährige stirbt im Zusammenhang mit Corona: Vorwurfsvolle Todesanzeige“

Die so liebe Mutter und Schwiegermutter, die offensichtlich sogar blind war, in ein Altenheim abschieben und sich dann aufregen, dass sie dort mit 88 (!) Jahren stirbt? Wahrscheinlich sogar in angeordneter Isolation… außer für die Betroffene empfinde ich da kein Mitleid, insbesondere nicht für die scheinheiligen Hinterbliebenen.

Ich konnte diese Anzeige soeben komplett als Lüge entlarven – hier die Anleitung dazu:

1. Man lade sich die offiziellen RKI Daten von https://www.arcgis.com/sharing/rest/content/items/f10774f1c63e40168479a1feb6c7ca74/data herunter, dort sind sämtliche Fälle verzeichnet.
2. Man filtere dort auf den Landkreis Bad Dürkheim, dazu gehört Freinsheim, siehe: https://www.compassio.de/standorte/haus-nikolas/
3. Man filtere weiter auf den 26.12.2020 (Melde- oder Falldatum).
4. Man filtere auf Person = weiblich und Alter = 80+
5. Es bleiben 2 Einträge übrig: Meldedatum 26.12.2020, Falldatum 24.12. und 25.12.
6. Beide Einträge haben aber in der Spalte „Anzahl Todesfall“ eine 0 stehen, beides sind also lediglich „Erkrankungs“fälle, keine Todesfälle.

=> Voilá

Für mich liest sich das partiell wie eine Werbeanzeige, bzw. Vertuschungsaktion des Hauses Nikolas.
Ich will nichts unterstellen, aber vll. kann ja mal jmd aus der Gegend etwas recherchieren, was wirklich dahintersteckt.
In jedem Fall dubios (völlig unpassender Vergleich mit den Daten des RKI) und damit recherchewürdig…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.