Kategorien
Versammlung

Großdemonstration in Nürnberg verboten: doch die Menschen demonstrierten trotzdem

Nürnberg/Bayern erhebt sich – Gänsehautmomente – trotz Lockdown-Hart gehen hunderte Menschen in Bayern auf die Straße und kämpfen für die Freiheit und Frieden

Markus Haintz schreibt in Telegram:
„Nürnberg heute hat für den Westen fast dieselbe Bedeutung wie Leipzig am 07.11.2020 für den Osten:
Tausende durchbrechen das Demonstrationsverbot, und das bei schärfstem Lockdown! Das wird Schule machen! Und Söder muss sich morgen von Merkel auf was gefasst machen. Autsch!“

Magische Zahl 3,5%
Vergesst nicht das Gesetz der 3,5% – wenige friedliche Menschen reichen um die Regierung in die Knie zu zwingen

Nationalhymne auf Eilversammlung in Nbg.
Eilversammlung in Nürnberg vor der Polizeiinnspektion Mitte, gegen Willkür von Polizei und Staatsanwaltschaft.

Die Demonstration hat es sogar zum Twitter Trend geschafft #nbg0301

Auf der Facebookseite von Querdenken 711 – Nürnberg heißt es (01. Januar 2021):
„Gestern Abend wurde unser Antrag auf einstweilige Anordnung vom Verwaltungsgericht Ansbach abgelehnt.
Wir hatten das Gericht eingeschaltet, da die Versammlungen vom Ordnungsamt Nürnberg verboten wurden. Für Versammlungen mit mehr als 200 Teilnehmer wird keine Ausnahmegenehmigung erteilt – die Stadt fürchtete gar „mehrere hundert-tausend Personen“ in Nürnberg!“
Doch Bayern/Nürnberg wehrte sich erfolgreich!


Folge uns gerne auch auf Telegram – Corona ist nicht das Problem

2 Antworten auf „Großdemonstration in Nürnberg verboten: doch die Menschen demonstrierten trotzdem“

Richtig so ,wir lassen uns die Freiheit nicht nehmen.
Wenn Corona Wirklich eine Tödliche Seuche wäre , ist aber nicht .
Es gibt keine Übersterblichkeit die Krankenkenhäuser sind zum teil leer also was soll das.

Schreibe einen Kommentar zu Angelika Meurer Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.