Kategorien
Allgemein

Übersterblichkeit laut Tagesschau 2020 – doch stimmt das?

Tatsächlich müsste es heißen: Sterberate im Pandemiejahr 2020 geringer als in den Vorjahren

Die Tagesschau startet mit der liebenswerten Tagesschau Sprecherin Judith Rakers, der Titel „Zahl der Sterbefälle 2020 gestiegen“.
Der Spiegel schreibt immerhin: „Keine deutliche Übersterblichkeit in Deutschland“.
Herr Reitschuster schreibt: „Im gesprochenen Text ist gar von einem Anstieg um „fast ein Drittel“ die Rede – zwar nur im Dezember. Aber hört da jeder so genau hin, wenn mit großen Lettern das ganze Jahr geschrieben steht?
Auch unserer Meinung nach, Irreführung durch die Öffentlich Rechtlichen, denen eine enorme Verantwortung zu kommt, denn viele ältere Menschen bedienen sich nicht an anderen Medien, in denen man darüber hinaus informiert wird.
Aber hört es euch selbst an:

Quelle

Die Tagesschau hat von DeStatis – also dem Statistischen Bundesamt – den Titel aus dem Absatz 1 zu 1 kopiert, „Gesamtzahl der Sterbefälle 2020 gestiegen“, erwähnt aber nicht, was im weiteren Textverlauf steht und als sehr relevant für die Einschätzung des Inhalts gilt.
„[…] Insgesamt wurden für das Jahr 2020 bislang 982 489 Sterbefälle von den Standesämtern an die amtliche Statistik übermittelt. Gegenüber 2019 ist die Zahl der Sterbefälle damit um mindestens 42 969 oder 5 % gestiegen.
Dieser Anstieg ist zum Teil auf kalendarische [2020 war ein Schaltjahr und hatte somit einen Tag „mehr“ als üblich] sowie demografische Aspekte [wir berichteten] zurückzuführen: 2020 war ein Schaltjahr, sodass sich durch den zusätzlichen Tag ein Anstieg um etwa 3 000 Fälle gegenüber dem Vorjahr ergibt. Wenn man außerdem den bisherigen Trend zu einer steigenden Lebenserwartung und die absehbaren Verschiebungen in der Altersstruktur der Bevölkerung berücksichtigt, wäre ohne Sonderentwicklungen ein Anstieg um etwa 1 bis 2 % für das Jahr 2020 zu erwarten gewesen.“

Auch der Softwareingenieur Bern Marten hat die offiziellen Sterbefallzahlen von 2020 ausgewertet und berücksichtigt bei der Berechnung – im Gegensatz zu der Tagesschau – dass sich die Gesamtpopulation der Deutschen sowohl in der Anzahl, als auch in der Zusammensetzung verändert und kommt zu einem ganz anderen Ergebnis (wen der Blogbeitrag dazu interessiert, diesen findest du hier).

Twitter Grafik

Folgt uns gerne auch auf Telegram – Corona ist nicht das Problem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.