Kategorien
Impfung

Appell an Staatsanwaltschaft: Lückenlose Aufklärung von Impfkomplikationen im Zusammenhang mit der Corona-Impfung

Am 11.03.2021 ging bei der Staatsanwaltschaft in Baden Baden eine sehr detaillierte Strafanzeige (86 Seiten) ein.
Die Strafanzeige wurde von der Staatsanwaltschaft mit einem Satz weg gewischt.

Impfschäden und Todesfälle im zeitlichen Zusammenhang mit den Corona-Impfungen – ein Anfangsverdacht ist gegeben

Am 11.03.2021 ging bei der Staatsanwaltschaft in Baden Baden eine sehr detaillierte Strafanzeige (86 Seiten) ein.
Bei Klagepaten TV spricht Tina Romdhani mit Elmar Becker (Rechtsanwalt) über diese Strafanzeige (30 Minuten die sich wirklich lohnen). Eingereicht wurde die Strafanzeige durch Tobias Schmidt, er ist Patientenvertreter. Es haben aber auch zwei Ärzte mitgearbeitet und eine Veterenärmedizinerin – welche auf Augenhöhe mit Herrn Wieler ist.

Ihre Strafanzeige vom 11.03.2021 habe ich mangels Anfangsverdachts keine Folge gegeben.

Staatsanwalt in Baden Baden

Die Strafanzeige wurde von der Staatsanwaltschaft mit einem Satz weg gewischt. Diese Strafanzeige wurde sehr aufwändig dargestellt und wird nun einfach von der Staatsanwaltschaft mit einem Satz als unbegründet dargestellt. Das zeigt, dass sich die Staatsanwaltschaft mit diesem Verdacht in keinster Weise inhaltlich befasst haben kann. Denn diese wurde am 11.03.2021 eingereicht und kam laut Elmar Becker am Freitag Mittag zurück (12.03.2021). Es zeigt, dass die Staatsanwaltschaft weisungsgebunden ist und kein Interesse an einer sachlichen Aufklärung hat. Aber natürlich werden weitere Anzeigen gestellt. Norwegen, Italien und andere Länder haben bereits bei den ersten Todesfällen Ermittlungen aufgenommen. Deutschland nicht!
Nur innerhalb eines Tages wird die Anzeige in Deutschland zurück gewiesen, aber nur vier Tage später muss Herr Spahn öffentlich bekannt geben, dass die Impfung mit Astra Zeneca erst mal ausgesetzt wird. Selbst Herr Lauterbach bestätigt, dass er einen Zusammenhang sieht mit den Thrombosefällen, dies abends bei „Hart aber Fair“. In dem Interview ist die Antwort der EMA, dass der Impfstoff sicher und wirksam ist.

Wir haben einen Anspruch gegenüber den Staat auf lückenlose, schonungslose Aufklärung, denn es geht um Leben und Tod. Und die Ganze Pandemie hat Frau Merkel auf eine Karte gesetzt, auf die Impfung. Sie hat gesagt: ‚Nur wenn alle durchgeimpft sind – weltweit – dann ist erst die Pandemie zu Ende.

Elmar Becker – Rechtsanwalt

Was ist nun zu tun?

  1. Melde Impfnebenwirkungen oder einen Todesfall im Zusammenhang mit der Impfung zunächst an das Paul-Ehrlich Institut (Deutsche Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel).
  2. Bei Impfkomplikationen wie Thrombosen, muss direkt der d-Dimer Wert, mittels einer Blutabanahme bestimmt werden. Hier kannst du dich auch bei unserem Beitrag von Prof. Bhakdi informieren.
  3. Totenschein: Bei Leichenschau muss Pathologe nachfragen ob eine Covid-19 Impfung statt gefunden hat und dies dort vermerken. Ansonsten erfährt das Paul-Ehrlich Institut nicht davon.

Hier findest du die Strafanzeige zum Download


Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem

4 Antworten auf „Appell an Staatsanwaltschaft: Lückenlose Aufklärung von Impfkomplikationen im Zusammenhang mit der Corona-Impfung“

Jeder, der sich auch nur rudimentär mit den vorlegenden Fakten beschäftigt, MUSS!!! doch bei einigermaßen klarem Menschenverstand auf die Idee kommen, dass hier ganz gewaltig was nicht stimmt!
Und jetzt, nach der Rücknahme des Impfstopps mit Astra Seneca ist der gutmütige Mensch quasi überzeugt! Ok, da gab es Verdachtsmomente, die wurden geprüft und offensichtlich als unbegründet verworfen. Also eigentlich ein Schuss, der nach hinten losging. In Diskussionen wird man immer nach dem Warum gefragt. Warum sollte eine Regierung so etwas tun? Und da ist halt schnell Schluss mit der Argumentation. Sicher gab es in der Geschichte immer kranke, gierige und machtbessene unter den Regierenden, aber doch nicht mehr heute…..und weil ja die ganze Welt mitmacht hat man den Beweis, dass da was dran sein muss, an der Pandemie

Ich vermute einen Schreibfehler in den Daten. Es ist nicht ein Tag, sondern ein Monat und ein Tag beschrieben.
Bitte um Klärung oder Korrektur.

Zitat
Denn diese wurde am 11.02.2021 eingereicht und kam laut Elmar Becker am Freitag Mittag zurück (12.03.2021).

Hier wird wissentlich von Seitens der Regierung gemordet. Und alle die das Interstützen beteiligen sich an den Völkermorden Welt weit. Ausdem ist es eine Etnische Säuberung und ein Mittel um die Unterdrückumg der Menscheit Weltweit durchgedrückt
Es ist von den Faschisten seit 1945 geplant. Es ist kein legitimer Staat. Und sie Peitschen das nur durch weil durch Weltweite Wahlfälschungen Biden an die Macht geputscht wurde. Auch bei Hitler waren die Richter auch in Roten Robben und wurden vom sogenaten Staat gesteuert wurden und auch die Verbrechen möglich der vom NS Regierenung vollstreckt wurden
Und so ist es wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.