Kategorien
Covid-19 Impfung

SM-102: Hochgiftig, nur für die Forschung zugelassen – und im mRNA Impfstoff

Wir haben uns mit dem mRNA Impfstoff der Firma Moderna befasst. Ein Inhaltsstoff darin, hat es richtig in sich. Der Name lautet SM-102. Von krebserregend, bis Fruchtbarkeits- und das ungeborene Kind schädigend ist in seinem Sicherheitsblatt alles aufgeführt, was man sich nur vorstellen kann. Eine Vorstellung von SM-102.

Bereits die EMA-Leaks und die Auswertung eines Wissenschaftlers dazu auf unserem Blog legten nahe, dass die Lipidbestandteile in den Impfstoffen, in denen die mRNA eingebettet ist, für Menschen gefährlich und hochgiftig ist.
Einige Leser haben uns darauf aufmerksam gemacht, dass dies nun bei dem mRNA Impfstoff von Moderna sogar in den offiziellen Angaben recherchiert werden kann. Wir wollen die Ergebnisse unserer Recherche hier vorstellen.

Die Lipidhülle besteht also aus einem neuartigen Stoff, der auf den Namen SM-102 hört. Nur für Forschungszwecke, nicht für die Verwendung beim Menschen oder in der Tiermedizin.

Das Bundesinstituts für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel (Paul-Ehrlich-Institut, PEI) listet auf der Website die in Deutschland verimpften Vakzine auf. Folgt man dem Link zu einer Zusammenfassung der Merkmale des Impfstoffs bei der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA), warten 32 Seiten Details zu Herstellung, Lagerung, Etikettierung – und auch Inhaltsstoffen des Vakzins. Interessant fanden wir folgende Passage:

Genotoxizität/Kanzerogenität:
Es erfolgten In-vitro und In-vivo-Genotoxizitätsstudien mit den neuartigen SM-102-Lipidbestandteilen des Impfstoffs. Die Ergebnisse legen nahe, dass das Genotoxizitätspotenzial für den Menschen sehr gering ist. Es wurden keine Kanzerogenitätsstudien durchgeführt.

Quelle: Zusammenfassung der Merkmale des Arzneimittels, S. 9

Die Lipidhülle besteht also aus einem neuartigen Stoff, der auf den Namen SM-102 hört. Der Hersteller dieses Stoffs ist die US Firma Cayman Chemical, die (bislang) einen Jahresumsatz von 47 Millionen US Dollar und auch einen Sitz in Deutschland hat.
Auf der Website von Cayman Chemical findet man einige Informationen zu dem Stoff. So lautet beispielsweise der chemische Name „8-[(2-hydroxyethyl)[6-oxo-6-(undecyloxy)hexyl]amino]-octanoic acid, 1-octylnonyl ester“, was schon gar nicht mehr so gesund klingt.

Aber es gibt auch ein Sicherheitsdatenblatt beim Hersteller runterzuladen. Als wir dieses durchgesehen haben, haben wir unseren Augen nicht getraut. Direkt auf der ersten Seite liest man zur „Verwendung des Stoffes“ folgenden Hinweis: „Nur für Forschungszwecke, nicht für die Verwendung beim Menschen oder in der Tiermedizin“.

Das klingt natürlich schon einmal seltsam – und nicht sehr beruhigend. Wieso ist so ein Stoff, der nicht bei Menschen oder Tieren angewendet werden soll, in einem Impfstoff, der von den alten Medien ständig angepriesen wird und mit dem Millionen geimpft werden sollen bzw. schon geimpft sind?
Aber es geht noch weiter. In Abschnitt 2 „Gefährdungsermittlungen“ sieht man folgende Warnhinweise:

Fassen wir einige zusammen:

  • Steht im Verdacht, Krebs zu verursachen.
  • Steht im Verdacht, die Fruchtbarkeit oder das ungeborene Kind zu schädigen.
  • Verursacht bei längerer oder wiederholter Exposition Schäden am zentralen Nervensystem, den Nieren, der Leber und dem Atmungssystem.
  • Sehr giftig für Wasserorganismen mit lang anhaltender Wirkung.
  • Gesundheitsschädlich beim Verschlucken.
  • Verursacht Hautreizungen.
  • Verursacht schwere Augenreizung.
  • Schädlich für Wasserorganismen.

Angesichts dieser Punkte kann man eigentlich nur noch sprachlos sein. Glaubt wirklich noch jemand, dass es bei der Corona Impfung um Gesundheit geht? Wieso injiziert man Millionen gesunder Menschen solch ein Gift – ohne die Langzeitwirkungen auch nur erahnen zu können? Wir wollen hier noch auf einen Artikel bei „heise“ verweisen:

Mit einer wirklich abgeschlossenen Phase 3 kann allerdings noch niemand aufwarten, auch BioNTech nicht. Die Firma hat in der Datenbank für klinische Studien ClinicalTrials.gov als geschätzten vorläufigen Termin den 30. Juli 2021 eingetragen, abgeschlossen soll diese Studie mit 43.000 Probanden Ende Januar 2023 sein.

23.12.2020

Die Menschen, die aktuell geimpft werden sind Teil eines Experiments. Ein Experiment, dessen Langzeitfolgen niemand abschätzen kann. Es werden Stoffe gespritzt, die ausdrücklich hochgiftig und nur für die Forschung zugelassen sind. Nebenwirkungen will man bei Regierungsinstituten und Behörden nicht sehen bzw. rechnet sich die Welt, wie sie einem gefällt.
Ist das das Deutschland, in dem wir gut und gerne leben?

Update 20.05.2021

Durch einige Leserkommentare wurden wir darauf aufmerksam gemacht, dass sich die Angaben der Gefährlichkeit des Stoffes auf Chloroform beziehen und nicht auf den eigentlichen Stoff SM-102.
Wir haben dazu weiter recherchiert und in der Tat, weiter unten im Sicherheitsblattt findet man folgende Tabelle:

Die quasi aussagt, dass das Produkt in einer Lösung geliefert wird. 10% SM-102 sollen in 90% Chloroform aufgelöst geliefert werden.
Dies steht für uns im Widerspruch zu der anfangs im Datenblatt gemachten Angabe:

Hier wird eindeutig der Produktname „SM-102“ erwähnt und nicht etwa „Lösung von SM-102“ oder dergleichen.
Wenn das Ganze als Chloroform Lösung geliefert wird, bleibt zu hoffen, dass die Impfindustrie diese Lösung richtig sauber trennen kann. Wir fragen uns ebenfalls, was dann mit dem ganzen Chloroform passiert? Fragen über Fragen… und sucht man weiter findet man keine Antworten, sonder weitere Fragen.


Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem wir freuen uns wenn ihr diesen Beitrag teilt, damit er viele Menschen erreicht.

35 Antworten auf „SM-102: Hochgiftig, nur für die Forschung zugelassen – und im mRNA Impfstoff“

Ich habe gerade ein bisschen rumgesucht zu dem Thema und nach meinem Verständnis ist es so, dass sich die Gefährdungsbeurteilung auf eine Mischung bezieht, die zu 90% aus Chloroform besteht und 10 % von dem SM-102 enthält. Die Warnungen betreffen das Chlorform, welches dann im Impfstoff nicht mehr vorhanden sein dürfte.
Trotzdem würde ich mir das Zeug nicht spritzen lassen !!!

“Also, es hat Giftstoff drin, aber es ist nicht wirklich giftig. Du kannst uns vertrauen, kinder.”

Die Massenimpfung dient nicht der Gesundheit, sondern dient der Reduzierung der Erdbevölkerung. Dazu musste erst die „Pandemie“ erfunden werden. Die, sich selbst ernennende, globalistische Elite und ihre Nachkommen wollen nach eigenem Benehmen über die begrenzten Ressourcen des Planeten alleine verfügen und auf Dauer nicht mit 7Milliarden und mehr Massenmenschen teilen.

Bei der Massenverdummung, die sich derzeit offenbart, schadet es gar nicht, wenn Darwins Thesen ihren Beweis antreten!

Sehr gut zusammengefasst.
Es ist so erschreckend. Und trotz dessen gibt es so viele, die überzeugt sich impfen lassen.
Leider. Keiner hinterfragt das alles.

Vielen Dank für die Recherche und die Informationen! Ich hätte mich ohnehin nicht Impfen lassen aber vielleicht kann ich mit Ihrer Hilfe andere wachrütteln.

Du wirst andere nicht mehr wachrütteln können. Du kannst Sie rütteln und schütteln wie Du lustig bist. Die sind alle so von Angst komatisiert, dass sie das nicht spüren. Wenn ich in meinem Umfeld mich so umschaue sehe ich, dass etwa 5% der Menschen der Anteil ist die noch klar denken können und das ganze Kasperletheater hier deutlich hinterfragen.

Sind wir mal gespannt was da noch auf uns zukommt. Vermutlich torkeln in einem Jahr alle geimpften hier durch die Gegend wie in der Serie „Walking Dead“.

Ja, die Leute rennen alle freiwillig ins Impfzentrum und Co um sich ihre Giftspritze abzuholen. Leider ist es aus meiner Sicht ein aussichtsloses Unterfangen, sie davon abzuhalten. Mir jedenfalls ist dies leider noch nicht gelungen. Ich kenne inzwischen mehr Leute, die an der Impfung gestorben sind, als Leute, die überhaupt Corona hatten – oder treffender formuliert – die positiv getestet wurden. Es ist echt traurig, wozu die Medienmaschine imstande ist. Die wenigsten nutzen ihr Hirn. Aber an einer Medikamentenstudie würde keiner von ihnen teilnehmen. Echt lachhaft wenn es nicht so traurig wäre.

Bitte nochmals genauer gründlich recherchieren, der Hersteller gibt an, dass das Lipid in Chloroform gelöst ist.

Die Gefahren Hinweise beziehen sich höchstwahrscheinlich auf das Chloroform, da diese mit dem Sicherheitsdatenblatt von Chloroform sehr gut über einstimmen.

Außerdem ist der Stoff SM 102 auch neu, Das steht ebenso im Zulassungsbericht der EM A, d.h. man kennt die ganzen Auswirkungen und Nebenwirkungen eigentlich noch gar nicht.

Das haben wir gerade oben ergänzt. Mit „höchstwahrscheinlich“ haben Sie recht – so genau weiß man das leider nicht und die Angaben sind auch widersprüchlich.
Dass der Stoff neu ist, das wissen wir – das ist das einschlagende Argument für einen Massentest an Millionen von Menschen. Oder?

Viele Grüße

das Corona Blog Team

Ich vermute, dass SM-102 und mNeonGreen (bei Biontech) den Impfstoffen zugesetzt werden, um die Zellen „zum Leuchten“ zu bringen, so dass vermutlich sehr bald keine Impfausweise mehr nötig sind – da sie gefälscht werden oder Ärzte schummeln können. Ich bin mir sicher, dass bereits ein Gerät entwickelt wurde, um die Menschen damit zu scannen, zum Beispiel am Flughafen oder in der Shopping Mall.

Ich gehe davon aus, dass SM-102 genau wie PEG schwere allergische Reaktionen verursachen kann, bis jetzt wurde dem Focus nur auf PEG gerichtet, wie ersichtlich in den Sicherheitsberichte vom PEI.

Und auch wenn das Chloroformlösung toxisch sein sollte, und SM-102 unbedenklich wäre – was ich nicht glaube – es besteht die Gefahr, dass durch die schnelle Produktion, die Trennung beide Stoffe nicht zu 100% gelingt. Dr. Bhakdi hat schon vor Verunreinigungen durch die schnelle Produktion gewarnt.

Product Description
SM-102 is an ionizable amino lipid that has been used in combination with other lipids in the formation of lipid nanoparticles.1 Administration of luciferase mRNA in SM-102-containing lipid nanoparticles induces hepatic luciferase expression in mice. Formulations containing SM-102 have been used in the development of lipid nanoparticles for delivery of mRNA-based vaccines.

„Pfizer/BioNTech is also inserting an ingredient derived from
a marine invertebrate, mNeonGreen, into its vaccine. The ingredient has bioluminescent qualities, making it attractive for medical imaging purposes, but it is unclear why an injected vaccine would need to have that quality. mNeonGreen has unknown antigenicity.“ – Dr. Wolfgang Wodarg & Dr. Michael Yeadon in die Petition die sie an die EMA geschickt haben, um die Zulassung zu verhindern

„Formulations containing SM-102 have been used in the development of lipid nanoparticles for delivery of mRNA-based vaccines.“

Ausarbeitungen…
Müsste man da nicht erstmal rausfinden, wie diese Ausarbeitungen aussehen?

Formulations auf Deutsch bedeutet Lösungen. Es musste transparent bekannt gegeben werden, woraus diese Lösungen bestehen, und wie die Produktionssicherheit gewährleistet wird, ob Kontrollen stattfinden und durch wem. Ich habe gestern mit einer Mitarbeiterin vom einer Klinik telefoniert, ich habe sie gefragt, ob sie die Inhaltsstoffsliste von Moderna gelesen hat, bevor sie sich impfen ließ, sie antwortete Nein, alle ihre Kollegen wären auch mit Moderna geimpft worden und wäre alles gut gegangen. Ich fragte wie konnte sie den Pharmahersteller so blind vertrauen, daraufhin hat sie das Gespräch mit mir beendet.

Vielen Dank für den Link. Hier haben wir einen Beleg, dass mRNA – und sicherlich Nanopartikeln – im Gehirn, Nebennieren, Eierstöcke, Milz, Leber, und anderen Organen landen und Entzündungen auslösen können. Ich erinnere mich an einem Fall in Januar, als eine 32-jährige Ärztin aus Mexico in eine Intensivstation eingewiesen worden ist, nachdem sie mit dem Pfizer-BioNTech-Vakzin geimpft wurde. Die Diagnose war Encephalomyelitis.

Ich denke, diese Bilder sprechen für sich:
https://ganzemedizin.at/bei-nebenwirkungen-der-corona-impfung-was-tun
Ganz egal ob die Nebenwirkungen von SM-102, Chloroform, den PEGs, den Spike-Proteinen oder sonstwas herrühren. Diese Impfungen sind ein Experiment und Medikamente OHNE ZULASSUNG.
Aber wir haben uns ja daran gewöhnt, mit Medikamenten“Nebenwirkungen“ zu leben, heißt es doch immer so schön: Keine Wirkung ohne Nebenwirkung. Ist ja alles nicht so schlimm, muss man halt mit leben, kommt auf keinen Fall von Ihrem Medikament! Der einzige Sieger ist und bleibt die Pharmaindustrie mit ihren Milliardengewinnen.
Und das nächste Experiment läuft schon, immerhin eine Impfung ohne mRNA- bzw. Vektorimpfstoff.
https://www.rnd.de/panorama/luebeck-corona-impfung-mit-vakzin-ohne-zulassung-aerzte-verabreichen-umstrittenes-stoecker-vakzin-L6YA6JMMOBFJ7EYGBD5TEGN32Q.html

„Nur für Forschungszwecke, nicht für die Verwendung beim Menschen oder in der Tiermedizin“

Das ist normal bei einem nicht unter GMP hergestellten Batch. Selbst BioNTech könnte einen hier bestellten Batch nicht ohne GLP-Freigabe in ihrer Impfstoffproduktion einsetzen.

Diese „Impfung“ MUß ein IQ Test sein…..man kann Argumente bringen wie man will, es ist als ob man mit einer Wand redet…
Unfassbar.
Mich braucht jedenfalls niemand, der sich das Zeug geben lassen hat, wegen irgendwelcher Schäden volljammern. Wer zu faul oder zu doof zum recherchieren ist, der muß dann halt damit leben.

Da wirds dann halt mal Zeit das deutlich mehr Mittel in die Forschung investiert werden, denn solche Fragen werden in Zukunft noch viel öfter auftreten. Je komplexer die Medizin wird desto potentiell größer auch die Risiken die erforscht werden müssen.

Hi, warum ist SM-102 nur für die Forschung?
Liegt Es daran, dass nur kein Antrag abgegeben wurde oder wurde der gar abgelehnt? Und man versucht nun auf illegalem Weg an Forschung für die Menschen zu arbeiten?

Danke für diesen aufschlussreichen Artikel. Wer immer noch glaubt das Impstoffe die unter 10 Monaten entwickelt wurden gut sind, dem ist nicht zu helfen. Viele sehen diese Impfstoffe als Weg in die Freiheit. Dabei sagt die WHO selbst, dass auch geimpfte weiterhin Masken tragen müssen und Abstand halten sollen. Es bleibt allerdings abzuwarten, was tatsächlich in Zukunft noch für Nebenwirkungen auftreten.

Erdnüsse
Jedes Jahr sterben 150 -200 Menschen in den USA an Erdnüssen.
In Deutschland eine entsprechende Menge. Warum werden diese gefährlichen Dinger auf die Menschen losgelassen. Die Ednussindustrie benutzt uns als Versuchskaninchen in Massentest an Millionen von Menschen.
Es ist so unglaublich, dass es niemand wahrhaben will. Leider folgen die meisten der Masse und essen Erdnüsse.

Mich braucht jedenfalls niemand, der sich das Zeug geben lassen hat, wegen irgendwelcher Schäden volljammern. Wer zu faul oder zu doof zum recherchieren ist, der muß dann halt damit leben.

Die Zellbiologin Schmidt-Krüger berichtete bereits in ihren Videos über diese Art von Lipiden, welche immense Gefahren in sich birgen.

Das Sicherheitsdatenblatt zu SM102 ist abgeändert worden, vorher stand dort SM102 (revision 11/4/2021) und weiter unten spezifiert, dass es eine Mischung ist. in der neuen Version steht es gleich da…
Habe während meines Pharmazie-Studium vor 20 Jahren ziemlich viel Chemie gehabt und habe ernste Zweifel, dass sich das Chloroform von dem SM102 trennen lässt, weil es so superfettlöslich ist, das sollte mal offiziell angefragt werden

Schreibe einen Kommentar zu Alwa Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.