Kategorien
Gesundheitssystem Medizin Politik

Bundestagswahl 2021: Lauterbach will offenbar Gesundheitsminister werden

Der selbst ernannte SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbauch findet den Posten „reizvoll“. Als Nachfolger von Spahn sei er nach eigener Einschätzung nicht überfordert. Karl Lauterbach sagt selbst über sich: „Ich esse sehr einseitig, ernähre mich nicht vegan. Trinke jeden Tag Wein. Trinke keinen grünen Tee, sondern schwarzen Kaffee. Ich hab viel mehr Stress, als ich empfehlen würde. Ich mache kein Yoga.“

Karl Lauterbach – Skrupelloser Politiker im Dienste der Pharmaindustrie

Denkt man an Karl Lauterbach kommen einem unweigerlich Horrorszenarien über die bald kommende, nächste Welle der Corona Pandemie in den Sinn. Dabei hat der Mann auch eine interessante Vergangenheit, die geprägt ist von dem Drang, Geld anzuhäufen. Schaut man noch genauer hin, dann hat der Mann durch pharmafinanzierte Studien sogar Menschenleben auf dem Gewissen. Dies zeigt ein Blick in Karl Lauterbachs Vergangenheit – Beitrag dazu.

Der SPD-Politiker Karl Lauterbach liebäugelt nach der Bundestagswahl mit dem Amt des Gesundheitsministers. Er finde die Aufgabe „nach wie vor sehr reizvoll“, sagte der 58-Jährige dem Spiegel. „Ich bin zudem recht zuversichtlich, dass mich diese Aufgabe nicht überfordern würde.“ Er hoffe, dass die SPD bei der Wahl so gut abschneide, dass sie das Gesundheitsministerium besetzen könne.

Die Berliner Zeitung schreibt:
„Seit Krisenbeginn schläft Lauterbach nach eigenem Eindruck auch wenig, weil er nachts Studien zur Pandemie-Lage lese. Auch andere schlechte Angewohnheiten hätten sich eingeschlichen:

Ich esse sehr einseitig, ernähre mich nicht vegan. Trinke jeden Tag Wein. Trinke keinen grünen Tee, sondern schwarzen Kaffee. Ich hab viel mehr Stress, als ich empfehlen würde. Ich mache kein Yoga.

Karl Lauterbach

Bleibe informiert und folge uns auf Telegram – Corona ist nicht das Problem

12 Antworten auf „Bundestagswahl 2021: Lauterbach will offenbar Gesundheitsminister werden“

Klabauterbach als Gesundheitsminister? Da wuerde ich den Posten eher der Delta-Variante anvertrauen, die waere weniger gefaehrlich fuer die Gesundheit unserer Bevoelkerung als dieser Moechtegern Experte.

Klabauterbach war schon immer im Oberstübchen durchgebrannt!
Na, er hat den letzten Listenplatz bei den SPD-Wahlkandidaten in Köln erhalten. Hoffentlich fliegt der geistige Tiefflieger / Hochstapler aus dem Deutschen Marionettentag im Direktflug in die Klapse.

Politiker-Dynastien: ein fanatischer Irrer will einem skrupellosen Schwulen folgen….

Anmerkung: es geht hier weder um Irren- noch um Schwulenhass, es sind lediglich Tatsachenbehauptungen, die nicht verallgemeinerbar sind (sie dazu auch die weiteren Adjektive)

Lauterbach soll erstmal sein Leben auf die Reihe bekommen. Sich vom Zahnarzt die Zähne sanieren lassen.
Verrückte (Klabauterbach ist in meinen Augen einer) haben auf Ministerposten nix zu suchen, da ungeeignet.
Klabauterbachs Promotionsschrit soll auch nicht echt sein.

Dachte eigentlich, dass es mit dem Gesundheitsminister eigentlich nicht schlimmer kommen könnte und der Gipfel erreicht ist.
Aber das wäre streng nach dem Motto: „Lächele und sei froh, es könnte schlimmer kommen. Ich lächelte und war froh und es kam schlimmer!“
Spahn hat ja schon von Gesundheit absolut keine Ahnung und ist als Gesundheitsminister mehr als fehl am Platz. Als „Krankheits“minister wäre er mein Top-Kanditat.
Klabauterbach hat aber noch weniger Ahnung, wenn ich das nach seinem absolut sinnfreien Gelaber in den Medien beurteilen sollte.
Vermute mal, dass er mit irgendwelchen Aktionen (wie Spahn mit den Masken und den Impfwahn) ein kleines Honorar im hohen 6stelligen oder gar 7stelligen Bereich verdienen kann und deswegen der Posten für ihn interessant ist.

Gott bewahre, der bringt ja noch mehr Chaos und Verderben, als ohnehin schon. Und wird aber auch nichts erspart bleiben. Der soll mal von seinem hohen Ross runter kommen.

Ein ICD 10.x Clown nach dem anderen wird uns hier seitens der unfähigsten Polt-Kaste seit Jahrzehnten als „Gesundheitsminister“ in den Bundestagszirkus geworfen… wobei inzwischen jedes Grundschulkind noch mit Maske riechen kann, dass deren Verständnis von Gesundheit einer Bankrotterklärung der menschlichen Zivilisation gleichkommt. Da Annalena dem ungekrönten Corona-Kaiser Klaus Schwab nach Umfragen und mangels Hirn einen Strich durch die Rechnung seines ziemlich perfekten globalen Putschversuchs The Great Reset macht, muss in D nun offenbar die absurdeste Reserve aufgeboten werden… Wer SPD wählt hat sich seit eh und je ins eigene Fleisch geschnitten. Diese Tradition soll offenbar nicht aufgegeben werden.

Schreibe einen Kommentar zu Cornelius Angermann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.