Kategorien
Impfung Kinder Studie

Neue Impfstudie bei Kindern in Siegen-Wittgenstein

Kinder ab zwölf Jahren sollen im Kreis Siegen-Wittgenstein gegen Corona geimpft werden. Das Ganze ist Teil eines wissenschaftlichen Forschungsprojekts. „Mit dem Projekt sollen die aktuellen Impfungen beschleunigt werden […].“ An dem Projekt sind die Universitäten Siegen, Saarbrücken und Bochum beteiligt, außerdem einige Fachkliniken und das Siegener Impfzentrum.

Sehr viele die an diesem „Projekt“, wie diese Impfstudie flapsig in der Presse genannt wird, mitwirken und vermutlich davon profitieren. Zentrale Aussage in allen Artikeln dazu: „Mit dem Projekt sollen die aktuellen Impfungen beschleunigt werden […]“

Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt derzeit noch keine generelle Impfung der 12- bis 17-Jährigen. Eine Empfehlung wurde lediglich für Kinder und Jugendliche mit besonderem Risiko, schwer zu erkranken, ausgesprochen. Trotzdem setzen sich drei Universitäten, ein ebenfalls davon profitierendes Impfzentrum und Kinderärzte darüber hinweg.
Denn die Ethik-Kommission der Ärztekammer Westfalen-Lippe und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster habe das Projekt begutachtet und ein positives Votum abgegeben, so die Universität Siegen. Aus der Region sind neben der Hochschule in Siegen auch die Ruhr-Universität Bochum, das Universitätsklinikum Bochum, das Impfzentrum Siegen-Wittgenstein sowie Fachkliniken und die Kinderärzte an dem Projekt beteiligt. Außerdem wirken die Universität des Saarlandes und das Universitätsklinikum des Saarlandes mit.

Mit dem Projekt sollen die aktuellen Impfungen beschleunigt werden, aber auch wichtige Erkenntnisse für kommende Wellen oder vergleichbare Epidemien gewonnen werden, so schreibt es der WDR.
Am heutigen Freitag (12.00 Uhr) informieren die beteiligten Wissenschaftler und Mediziner mehrerer Universitäten über die Impfstudie für junge Menschen, die in den kommenden Tagen starten soll.

Eine priorisierte Covid-19 Impfung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ermögliche eine schnelle Rückkehr in den gewohnten schulischen oder universitären Alltag, teilte die am Projekt beteiligte Universität Siegen mit. Außerdem solle das Ansteckungsrisiko für die Elterngeneration gesenkt und ein positiver Effekt auf das Infektionsgeschehen in der Gesamtbevölkerung erzielt werden.

Von der Studie erhoffe man sich Aufschluss darüber, wie sich eine Impfung aller Bevölkerungsgruppen auf die Pandemie, aber auch auf andere infektiöse Situationen, etwa die jährlich wiederkehrende Grippewelle auswirkt. Dazu sollen die jungen Geimpften und ihre Eltern befragt werden.

SZ

Bleibe informiert und folge uns auf Telegram – Corona ist nicht das Problem

13 Antworten auf „Neue Impfstudie bei Kindern in Siegen-Wittgenstein“

Da stellen sich mir die Haare zu Berge, wieder einmal. Was ist, wenn das Projekt nicht das gewünschte Ergebnis bringt?
Und: Was sind das für Eltern, die zu einem derartigen „Menschenversuch“ ihre Zustimmung geben?

Mir ist es völlig unbegreiflich, wo doch offiziell bekannt ist, dass Menschen älteren und jüngeren Alters nach Impfung gestorben oder schwer erkrankt sind und Kinder weder die Erkrankung in größeren Mengen weitergeben, noch erkranken. Von 2%ist die Rede. Bei den Schäden wird von Fachleuten angenommen, dass die Zahlen einschließlich dunkel Ziffer etwa 10xso hoch sind. Probleme im zeitlichen Zusammenhang mit der corona Infektion werden dieser zugeordnet, Probleme im Zusammenhang mit corona Impfung werden anderen Ursachen zugeschrieben. Ausserdem muss klar gesagt werden, dass die Impfungen weder die Infektion selbst noch die Weitergabe mit einer gewissen Sicherheit verhindern. Daher müssen ja auch genesene und vollständig geimpfte, die aus virusvariantengebieten kommen, in die vollständige Quarantäne ohne freitestung etc.

Hallo, meiner erster Gedanke war dass das Ergebnis ja eigentlich schon fest steht und man die Stiko damit dikreditieren will.

Hi David,

ich sehe das wie „Agnes“ (siehe ihr Kommentar).
Zu Ihrer Frage:
Selbstverständlich soll diese große Studie u. A. (auch noch) DAFÜR stattfinden, um allen negativen Berichterstattungen oder gar kleineren Studien die auf zu viele Nebenwirkungen hinweisen könnten, klar den Wind aus den Segeln mit dieser großen, medial öffentlichen Studie zu nehmen. Oder anders gesagt:
Ich glaube nie und nimmer, dass bei dieser Studie wahrheitsgemäß mit Nebenwirkungen und schlimmer noch umgegangen wird, sprich es wird alles als wunderbar und gefahrlos bewertet werden.

Exakt, ein abgekartetes Propaganda-Schaustückchen! Leute, wo sind wir wieder angekommen…? Medizinische Massen-Experimente mit einer weitgehend uninformierten Öffentlichkeit, und nun werden dafür auch noch anerkannt NICHT VULNERABLE Gruppen/Kinder missbraucht und niemand gebietet dem noch wirksam juristisch Einhalt! Es fühlt sich anders an wie immer, nicht so spektakuär wie in den Filmen aus der Zeit, das Leben geht für die meisten weiter wie zuvor, da senkt sich keine schwarze Gewitter-Wolkenwand zur dramaturgisch aufpeitschenden Filmmusik über das Land… das hier ist real und gefährlicher Alltag, und es ist eine Wiederholung übelster, jüngster Geschichte. Die psychische und physische Folter von Kindern unter dem Deckmantel Covid-19 in D ist nicht mehr zu ertragen…

Eine „Impfstudie“ oder ein „Projekt“ – MIT KINDERN als VERSUCHSKANINCHEN – das ist KINDESMISSBRAUCH!

Welch dreckig, niederträchtige, ekelerregende Verbrecherbrut! Sollen sie alle an ihren Bestechungsgeldern ersticken!

Da kann man sich doch jetzt schon denken was dabei heraus kommt, wenn die Impfungen damit beschleunigt werden soll. Der Auftraggeber wäre interessant :-Dmacht mal , die Eltern werden sich freuen, hoffen wir mal, dass die Studienteilnehmer (Eltern) auch voll umfänglich aufgeklärt werden.

Wie gefährlich diese Gen-Therapie ist, kann hier noch mal zusammenfassend studiert werden.

PEI warnt per Rote-Hand-Brief vor häufiger Autoimmunerkrankung (Thrombozytopenie) durch Vektor-Gen-Impfung Vaxzevria (AstraZeneca) & noch ein paar gruselige Sachen (Corona Teil 19, Update: 1.6.21)

https://hcfricke.com/2021/04/30/pei-warnt-per-rote-hand-brief-vor-haeufiger-autoimmunerkrankung-thrombozytopenie-durch-vektor-gen-impfung-vaxzevria-astrazeneca-noch-ein-paar-gruselige-sachen-corona-teil-19/

Fazit: Die Reduzierung der Menschen in der westlichen Welt hat begonnen. Wichtige Rohstoffen werden dann anderen zur Verfügung stehen.

den Reichen und Milliardären, Think Thanks und Big Teck, obwohlk bei den Reichen (normalen ) Menschen bin ich mir nicht so sicher, wenn nämlich bei den Armen nichts mehr zu holen ist. Die wiegen sich alle (NOCH) in Sicherheit.

Nein, ganz gewiss wiegen DIE REICHEN (Mittelschicht bis untere Oberschicht) sich nicht in Sicherheit, sondern wissen haargenau dass die Folgen der planvollen „Pandemiespiele“ ihre Vermögen genauso kosten werden. Nennen Sie mir aber bitte eine lebenswerte Gegend (außer das mir auf Dauer zu heiße Dubai in Saudi Arabien) das nicht (bereits oder absehbar) gleichgeschaltet durch Internationale Gesundheits-Richtlinien und über die WHO Pandemiedefinition dermaßen gleichgeschaltet ist, dass sich ein Umzug dorthin noch lohnt. Sie glauben gar nicht wie viele Wohlhabende derzeit eine Auswanderung aus Deutschland planen, weil die Zustände HIER und in der gesamten EU spätestens in Richtung Herbst und mit Ansage auf das nächste Jahrzehnt sicher weiter unerträglich werden… in Bezug auf die Beschulung der Kinder bis hin zu den wirtschaftlichen/ steuerlichen Perspektiven. Niemals hätte ich angenommen noch mal Zeuge eines so dermaßen konzertierten, „SELBSTGEWÄHLTEN“ Niedergangs werden zu dürfen. Das ist wahrlich ein Verbrechen, nicht nur an der Menschlichkeit…

Hier wird nun „Geplantes“ zur „Wirklichkeit“ !! Als zivilisierter Teilnehmer an der europäischen Gesellschaft war es mir nie bewusst, dass auch mein Handeln und mein Wirken schon ein Teil dieses perfiden Planes war und nun ist ! Wir übernehmen mainstream „Wissen“ , das auf Betrug und Verschleierung der Wahrheit beruht! Zahlen und Daten beweisen schon längst die Abscheulichkeit, die hier stattfindet!
Menschen leiden und sterben aufgrund sinnloser Maßnahmen der Politik , die wir mithelfen und halfen umzusetzen !
Nun ist die erwiesenermaßen unbegründete Angst vor der fraglichen Pandemie ( nur noch zum Lachen wäre es nicht so traurig )von uns Erwachsenen so groß, dass wir uns gegen unser eigen Fleisch und Blut stellen ! Die Gier nach Wohlstand ist stärker als die Verbundenheit zu unseren Kindern !
Unsere Passivität , unser fehlendes menschlich sein, ermöglicht es , dass sich wenige über das Wohl vieler stellen!

Nun erprobt man Unerprobtes, auf Basis eines alignments ( mRNA Aneinanderreihung auf einem PC !!! zu einem Virus(( nie gesehen !!!)) durch nichtverifizierte PCR Tests ( Carrie Mulles ) hochstilisierte Infektion ( eigentlich wenn überhaupt positiver Test – ohne klinische Relvanz, da ja un- spezifisch!!!, an unseren Kindern mit der Konsequenz, dass diese möglicherweise geschädigt werden !!!!!!( Langzeitwirk-
samkeit sprich Schädlichkeit nicht bekannt ?? oh doch, genug mRNA Impfungen in der Verhangenheit mit katastrophalem Ausgang sind bekannt!!!!)

Genmutierendes ( Studie Univ of Utah ) Medikament ohne positivem Nutzen !!!
Für uns Ärzte heißt es doch primum non nocere !!! Wer sich als Arzt hieran beteiligt ist weit weg von Menschlichkeit!!
Ich schäme mich für meinen Berufsstand, der nur noch als Werkzeug der unsäglichen panglobalen Politik agiert !!
Niemand von uns wird hier sagen können, wir haben es ja leider nicht besser wissen können !!! Oh doch !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.