Kategorien
Covid-19 Impfung Medien

Neuer Film: Corona – auf der Suche nach der Wahrheit

Prof. Dr. Dr. Haditsch, renommierter Wissenschaftler, Arzt und Virologe begibt sich für Teil 2 der Dokumentation „Corona – auf der Suche nach der Wahrheit“ neuerlich auf eine Reise um die Welt.

Corona – auf der Suche nach der Wahrheit, inzwischen ist Teil 2 der Dokumentarreihe durch Servus TV veröffentlicht worden.

Seit mehr als einem Jahr bestimmen die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus das Leben der Österreicher. Doch welche Strategien machen Sinn und wie handeln andere Länder? Wie berechtigt sind die Bedenken vor den Impfnebenwirkungen? Virologe Prof. Martin Haditsch trifft weltweit führende Wissenschaftler sowie kritische Ärzte und fragt konkret nach. Der Mediziner ist Facharzt für Hygiene und Mikrobiologie, Infektiologie und Tropenmedizin, Virologie und Infektions-Epidemiologie. Er hat eine Praxis für Tropen- und Reisemedizin, eine Impfstelle in Österreich und leitet ein großes Diagnostiklabor in Hannover.

Teil 2: Corona – auf der Suche nach der Wahrheit

Ich denke, die Lockdown’s sind der schlimmste Fehler in der Geschichte der öffentlichen Gesundheit, durch die Lockdowns wurde enormer Schaden verursacht. Die einzige Frage ist, ob es zwei oder drei Größenordnungen mehr Opfer gab durch den Lockdown als gerettete Leben. Die Kosten für den Lockdown, die Schäden an der körperlichen und psychischen Gesundheit, über die wir noch nicht gesprochen haben, wird eine ganze Generation bezahlen.

Jay Bhattacharya, Professor für Medizin an der Stanford University

Das sagt Jay Bhattacharya, Professor für Medizin an der Stanford University. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am National Bureau of Economics Research, Senior Fellow am Stanford Institute for Economic Policy Research und am Stanford Freeman Spogli Institute. Er ist außerdem Professor für Volkswirtschaftslehre sowie für Gesundheitsforschung und -politik. Er leitet das Stanford Center on the Demography and Economics of Health and Aging. Die Forschung von Dr. Bhattacharya konzentriert sich auf die Ökonomie des Gesundheitswesens auf der ganzen Welt. Die Forschungen von Dr. Bhattacharya wurden in Fachzeitschriften für Wirtschaft, Statistik, Recht, Medizin, öffentliche Gesundheit und Gesundheitspolitik veröffentlicht.

Teil 1: Corona – auf der Suche nach der Wahrheit

Die Welt und Corona – HEUTE

Juli 2021 – weltweit ist die Corona Pandemie auf dem Rückzug, die sogenannten Inzidenzwerte sind deutlich gesunken, in vielen Regionen beinahe gegen null. In den USA, einem der am stärksten von der Pandemie betroffenen Länder der Welt, sind in fast allen Bundesstaaten sämtliche Corona-Maßnahmen bereits aufgehoben. Kein Bürger muss einen negativen Test oder Impfnachweiß vorzeigen, um am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können. In einigen Bundesstaaten werden per Gesetz hohe Strafen an jene verhängt, die einen solchen Nachweis verlangen.

Im Gegensatz dazu bekommt man beispielsweise in Deutschland oder Österreich nur als Geimpfter, Getesteter oder Genesener einen Teil seiner Grundrechte zurück. Das Ziel ist klar: die Bevölkerung soll im Eiltempo durchgeimpft werden. Auch Jugendliche und Kinder sollen so immunisiert werden. Doch die Experten sind sich uneins! Macht die Impfung wirklich für jeden Sinn? Welchen Einfluss werden Mutationen des Corona Virus wie die Delta Variante haben? Und welche Strategie ist die richtige für ein Leben mit dem Corona Virus?

Am Anfang der Pandemie standen die Tests, anschließend Lockdowns und Maskenpflicht. Nach 18 Monaten hat sich in vielen Ländern nichts daran geändert. Und schlussendlich wurde weltweit von Politikern der indirekte und für viele Menschen der direkte Impfzwang verhängt. Was macht Sinn? Was darf man hinterfragen? Luigi Warren gehört zu den Pionieren der mRNA-Technologie. Er ist der derzeitige Präsident und CEO von Cellular Reprogramming, Inc., einer Biotechnologiefirma mit Sitz in Kalifornien. Kürzlich äußerte sich Warren auf Twitter zur Frage, ob das Spike-Protein von Menschen ausgeschieden wird, die zuvor mit mRNA-Impfstoffen geimpft wurden. Eine Theorie, die er nicht teilt. Doch Warren äußerte andere Bedenken im Zusammenhang mit den mRNA-Impfungen und schrieb dazu auf Twitter: „Einige Geimpfte werden aufgrund von Lymphozytopenie, ADE (Antibody-dependent enhancement, infektionsverstärkende Antikörper) oder der Tatsache, dass die Impfstoffe nur eine Teilmenge der viralen Antigene exprimieren, vorübergehend zu Virus-Superspreadern.“

Die Sinnhaftigkeit von Massentest

Informationen, die Twitter nicht gefallen. Denn: Kurz nachdem Warren den Kommentar verfasst hatte, wurde er von dem Tech-Unternehmen kurzfristig gesperrt. Warren habe offenbar gegen die Twitter-Regeln verstoßen. Pikant dabei: Gemeinsam mit Derrick Rossi, dem Mitbegründer des berühmten Biotechnologieunternehmens Moderna, verfasste Warren 2010 eine Arbeit, die beschreibt, wie Moleküle, welche die genetischen Anweisungen für die Zellentwicklung im menschlichen Körper tragen, umprogrammiert werden können. Die Arbeit wurde von der Zeitschrift Science als einer der zehn größten wissenschaftlichen Durchbrüche des Jahres 2010 und vom TIME Magazine als einer der zehn größten medizinischen Durchbrüche des Jahres bezeichnet. Warren weiß also, wovon er spricht. India Today: „Kurz gesagt, Warren ist einer der Pioniere der weit verbreiteten Anwendungen der mRNA-Technologie, zu denen möglicherweise auch der Impfstoff gegen Covid-19 gehört. Dass Twitter seinen Beitrag aufgrund von gefälschten Informationen löschte, scheint ein etwas weit hergeholter Schachzug in Verkleidung eines Faktenchecks zu sein.“ Prof. Haditsch traf Dr. Warren zu einem exklusiven Interview für ServusTV.

Prof. Haditsch ging auch der Frage nach: Wie zuverlässig und sinnvoll sind die permanenten Eintritts- und Massentests? Dazu trifft er eine führende Expertin auf diesem Gebiet, Frau Prof. Ulrike Kämmerer. Sie hat in ein Gerichtsgutachten zur Sensitivität, Spezifität und Qualität der gängigen Tests verfasst. Mit durchschlagendem Erfolg. In einem aufsehenerregenden Prozess in Weimar wurde unter anderem die Maskenpflicht auf Basis dieses Gutachtens aufgehoben. Beim zuständigen Richter wurde allerdings eine Hausdurchsuchung angeordnet und sämtliche Computer, Handys und elektronischen Geräte beschlagnahmt. Es gibt äußerst erfolgreiche Therapien gegen die Erkrankung an Covid-19. Um diese Therapien weltweit endlich zuzulassen, dafür kämpft ein ganz prominenter Arzt und Wissenschaftler an vorderster Front:

Impfstoffe – Ein lukratives Geschäft?

Prof. Dr. Peter McCullough, er kann auf seinem Gebiet die meisten Veröffentlichungen in der Geschichte der Medizin nachweisen. Er ist Autor des am häufigsten heruntergeladenen Artikels des American Journal of Medicine über COVID-Behandlungen, schätzt, dass 85% der COVID-Todesfälle hätten verhindert werden können, wenn sich Gesundheitsbehörden, Politiker und Ärzte weniger auf Impfstoffe und mehr auf frühzeitige präventive Therapien konzentriert hätten. Er trat im November 2020 vor den US-Senat, um über die erfolgreichen Behandlungsmöglichkeiten zu sprechen. Nach der Veröffentlichung der erfolgreichen Behandlungsmethoden wurde es rasch die am meisten zitierte Studie über Corona und viele Ärzte aus aller Welt nahmen diesbezüglich Kontakt mit Dr. McCullough auf, weil sie ihre Corona-Patienten wirksam behandeln wollten. ServusTV ist der erste deutschsprachige Sender, der ein Exklusivinterview mit Dr. McCullough bringt.


Nach wie vor werden Impfstoffe entwickelt. Ein lukratives Geschäft, in dem die Pharmaindustrie sehr viel Gewinnmöglichkeiten sieht. Prof. Dr. Peter Kremsner ist Direktor des Instituts für Tropenmedizin an der Universitätsklinik Tübingen und ein hochangesehener Wissenschaftler und Virenexperte. Kremsner verantwortet die CureVac-Impfstudie, auf die viele Menschen große Hoffnungen setzen. Er ist auch wissenschaftlicher Leiter der Impfstoffentwicklung bei CureVac und sagt: „Wir wissen, dass die allermeisten Infektionen bei Kindern, Jugendlichen, und auch Erwachsenen asymptomatisch sind und so wenig symptomatisch sind, dass man sie praktisch nicht bemerkt. Nur die Allerwenigsten werden ernsthaft krank. Beim Impfstoff ist es allerdings so, dass bis zu 100% deutliche unerwünschte Nebenwirkungen haben. Also das gegeneinander gerechnet würde ich sagen: im Moment ist es vielleicht noch nicht gescheit, Kinder und Jugendliche oder junge Erwachsene zu impfen. Wir sind natürlich in einem Dilemma.“

Dr. Michael Yeadon warnt vor allen am Markt befindlichen Wirkstoffen. Aus seiner Sicht sind sie ein nicht zulässiges Experiment und keine Impfung. Ihr Einsatz falle unter den „Nürnberger Kodex“. Michael Yeadon, ist nicht irgendein Wissenschaftler. Der 60-Jährige ist ehemaliger Vizepräsident von Pfizer, wo er 16 Jahre als Allergie- und Atemwegsforscher tätig war. Später war er Mitbegründer einer Biotech-Firma, die der Schweizer Arzneimittelhersteller Novartis für mindestens 325 Millionen Dollar kaufte. Wie wichtig es wäre, dass die Presse objektiv und investigativ berichtet, erfuhr Prof. Haditsch von der mexikanischen Journalistin Gabriela Sotomayor. Mit ihr traf er sich vor der WHO in Genf zu einem Gespräch, sie ist am Sitz der Vereinten Nationen in Genf akkreditiert, derzeit unter anderem Mitarbeiterin der Wochenzeitung Proceso und der Zeitung Reforma. Sie war Vorsitzende der Vereinigung der Korrespondenten bei den Vereinten Nationen (ACANU), die erste Mexikanerin, die diese Auszeichnung erhielt.


Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem wir freuen uns wenn ihr diesen Beitrag teilt, damit er viele Menschen erreicht.

9 Antworten auf „Neuer Film: Corona – auf der Suche nach der Wahrheit“

Wir werden trotzdem auf kurz oder lang zum Impfen gezwungen. Egal ob sinnvoll oder nicht. Ich weigere mich nach wie vor eine Impfung machen zu lassen. Mal sehen wie lange das noch geht. Meinungsfreiheit Adieu.

Ich habe diese BEITRÄGE verfolgt und es ist sehr aufschlussreich und verständlich erklärt, dass dieser Impfstoff ein Experiment ist und nun will man auch noch die Kinder mit diesem injizieren.
Leider sind die Nebenwirkungen sogar bis zum Tod etwas zu kurz gekommen, das hätte man doch besser herausheben können.

Hallo Petra,

ich habe zuerst den Teil 2 entdeckt und ansehen wollen, doch irgendwo bei Minute 30 dann abgeschaltet als einer der Interviewpartner sagte, dass die Impfung das beste Mittel gegen Corona ist. Das fand ich dann sehr propagandistisch oder ich empfand es fast schon als korrupt und demnach kontraproduktiv.
Den Teil 1 sah ich dann erst paar Tage später, den fand ich mehr als aufschlussreich und auch ehrlich, also produktiv.
Bisher habe ich den zweiten Teil nicht weiter angesehen, aber wenn Ihnen schon aufgefallen ist, dass dort noch nicht einmal die Nebenwirkungen ausführlich angebracht werden, dann liege ich wohl nicht all zu falsch, dass die Produkteure der Doku dann in Teil 2 doch etwas die Seiten gewechselt haben, denn die meiste Kohle streicht man derzeit wohl ein, wenn man über die Nebenwirkungen und deren hohes Auftreten schweigt.

Hallo Birgit, es gibt auch Wissenschaftler, die den Massenimpfungen im Interview widersprechen. Schon der erste Teil war zur Aufklärung gedacht für Befürworter und Gegner der Maßnahmen. Die unterschiedlichen Meinungen der Wissenschaftler sind gerade das was guten Journalismus ausmacht. Eine einzige Meinung wäre Propaganda und davon gibt es schon reichlich. Die Nebenwirkungen werden thematisiert, es lohnt sich also zu schauen 😉😊.

wann wird diese gute Dokumentation auf Englisch geliefert?? Dringend notwendig. Ich danke fuer die Aufklaerung. Gruesse aus Irland.

Junge Junge,
bei ca. Minute 38:30 als der Hamburger Mediziner befragt wurde, der von Beginn an alle Covid-19 Fälle gegen den Willen der Behörden dennoch obduziert hatte, da wurde er bezüglich der Infektionsgefahr befragt, sprich ob er sich als obduzierende Person in Brezug auf Ansteckung gefährdet sah – seine VERNEINENDE Antwort und seine Erklärung wie harmlos, gefahrlos und routiniert der Umgang mit diesen Verstorbenen gewesen war, der schlägt doch wie eine BOMBE allen Hinterbliebenen ein, die ihre Verstorbenen nie mehr nach deren Tod sehen, geschweige beerdigen durften!
Alleine dafür gehören diese Verbrecher alle in Haft…
Noch hundert andere Gründe deckt dieser Film auf, aber diese Aussage der Nicht-Infektiösität des Hamburger Mediziners, der sich nicht hat verbieten lassen diese an angeblich „Covid-19“ Verstorbenen zu obduzieren, diese verursachte bei mir eine haarsträubende Gänsehaut und zu mehr…
.
Ich habe mich sowieso schon Ende 2020 nicht mehr gefragt, weshalb es so wenige BERÜHMTE PERSONEN trifft, sprich es starben so gut wie keine BERÜHMTEN PERSONEN an Covid-19 – aber eigentlich war klar, WARUM nicht, denn die Familienmitglieder von berühmten Persönlichkeiten wären auf die Barrikaden gestiegen, wenn irgendwer ihnen hätte verbieten wollen… ihr Familienmitglied ordentlich zu beerdigen und irgendwo anonym verbrennen zu lassen, etc.

Das ist wirklich sehr auffällig. Und alle berühmten Persönlichkeiten, die man hierzulande, aber auch in anderen Ländern, kennt, waren für ca. 2 Wochen von der Bildfläche verschwunden. Aber sie sind inzwischen wieder ganz natürlich auf der Bühne erschienen.
Allerdings klagen sie auf Nachfrage, wie es ihnen denn ergangen ist, dass C ganz heftig war.
Aber eine richtige Grippe war auch schon immer recht heftig und viele haben sich davon je nach Immunstatus wieder gut erholt.

Vielleicht haben diese Personen alle sofort eine Behandlung mit Ivermectin bekommen oder mit dem TCM mittel «Qing Fei Pai Du Tang» was in China eine Reduktion der Sterbefälle von bis zu 90% geführt hat. (Corona-Transition hat darüber berichtet und ich habe das Buch dazu gelesen. Sehr interessant.
https://corona-transition.org/hat-china-die-pandemie-mit-traditioneller-medizin-besiegt

https://alschner-klartext.de/2021/05/22/ivermectin-ist-sicher-und-wirksam-und-zufaellig-sehr-guenstig/

Langsam wird es eng in Deutschland. In jeder Beziehung . Noch wehre ich mich tapfer, aber absurde Restriktionen von jedem, der gerne ne Portion Macht hätte, gehen zunehmend über die Anordnungen der Regierung hinaus. Zitat einer Hausärztin aus dem Tennisclub : Mal mit medizinischer Logik zum Wohle aller:
Wer in unserer Tennishalle beim Sport atmet, sollte geimpft oder zumindest getestet sein. ….
🤪🤣🤢
Der Landessportbund ist da noch anderer Meinung…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.