Kategorien
Impfung Politik Rechtslupe Unternehmen

Jens Spahn will Gesetz ändern, damit Unternehmen nach Impfstatus fragen dürfen

Das Gesetz soll also geändert werden, damit Ungeimpfte in Betrieben weiter diskriminiert werden können. Hier zeigt sich inwieweit Jens Spahn seine Machtposition ausnützt. Solange sich die Menschen dagegen nicht auflehnen, werden immer weitreichendere Maßnahmen und Einschränkungen erlassen.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn kann sich vorstellen, dass Betriebe ihre Angestellten nach ihrem Corona-Impfstatus fragen dürfen.
Er sei hin- und hergerissen, ob man das Gesetz ändern solle, damit Unternehmen zumindest für die nächsten sechs Monate fragen dürften, sagte der CDU-Politiker in der ARD-Sendung Hart aber fair. So werde es ja im Restaurant auch gemacht. Spahn sagte: „Ich tendiere zunehmend zu ja.“ Er argumentierte: „Wenn alle im Großraumbüro geimpft sind, kann ich damit anders umgehen, als wenn da 50 Prozent nicht geimpft sind.“ Einer Impfpflicht erteilte Spahn erneut eine Absage. Es sei seine Sorge, „dass eine verpflichtende Impfung – auch berufsgruppenbezogen – am Ende das nicht leichter macht, dass wir alle dabei behalten, sondern wir viele auf diesem Weg verlieren werden“.

Update vom 03. September 2021:
Arbeitgeber in Schulen, Kindergärten, in Krankenhäusern oder Pflegeheimen dürfen künftig den Corona-Impfstatus ihrer Mitarbeiter abfragen, um darauf betrieblich reagieren zu können. Auf eine entsprechende Änderung des Infektionsschutzgesetzes haben sich nach F.A.Z.-Informationen die Koalitionsfraktionen von Union und SPD an Donnerstagabend geeinigt.


Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem, dort informieren wir euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog.

22 Antworten auf „Jens Spahn will Gesetz ändern, damit Unternehmen nach Impfstatus fragen dürfen“

Das war ja auch die Gegenseite, die haben weniger Skrupel (Siehe auch das Ableben einiger widerspenstiger afrikanischer Staatschefs)

Ich frage einfach mal: Was war mit dem hessischen Finanzminister? Das erschien mir sehr merkwürdig. Wie schnell Frau Merkel dann mit einem Statement zur Stelle war und wie das rüberkam, und wie schnell dann wiederum das ganze Thema vom Tisch war!! Erinnern Sie sich daran?
Ich habe keine Ahnung, was da gelaufen ist, aber die Version mit dem Selbstmord glaube ich einfach nicht.
(Nur zur Sicherheit: Ich selbst würde mich übrigens auch niemals, niiiemals umbringen, egal was passiert.)

— Es sei seine Sorge, „dass eine verpflichtende Impfung – auch berufsgruppenbezogen – am Ende das nicht leichter macht, dass wir alle dabei behalten, sondern wir viele auf diesem Weg verlieren werden“.

Eine Diskriminierung von Ungeimpften macht die Sache also leichter? Selbstverständlich werden wir Menschen verlieren, aber anders als er denkt nämlich an schweren Impfnebenwirkungen. Spahn ist ein unerträgliches Problem, das dringend gelöst werden muß.

Vielleicht ist der Plan ja einfach auch hier, dass (nach Monaten der Hetze!) unsere geimpften Mitmenschen schließlich einfach von der Politik „VERLANGEN“, dass es eine Impfpflicht für uns gibt.
Und dann, was können Politiker anderes tun, würden sie sich natürlich, notgedrungen, diesem Wille der Bevölkerung beugen (trotz angeblicher moralischer Bedenken, haha).

Ich sage Euch, die sind so perfide, denen traue ich inzwischen nur noch das Schlimmste zu.

Unsere Regierung macht es sich einfach indem sie die Intrigen der Gesellschaft zu überlassen, damit sie aus der Haftung bleiben. Da es sich NICHT um eine “Impfung“ handelt können Betriebe auch nicht nach dem Status fragen. Dies sollten Gerichte klären, aber da in D so gut wie kaum eine Beweislast folgt in den Verwaltungsgerichten, wird man da wohl lange drauf warten können. In der zwischen-zeit wird munter weiter gesprizt.

Das ist der Punkt, sehe ich genauso.

Das Fordern bezüglich Restaurants und Hotels überließ man den Gastronomen und Hoteliers.

Das Fordern bezüglich Arztpraxen überließ man den Patienten.

Das Fordern bezüglich der Arbeitsplätze überläßt man nun dem Arbeitgeberpräsidenten.

Und die Impfpflicht? Die wird man dann auch den Mitbürgern überlassen zu fordern?

Nur die Hetze, für die sorgt man vorher lang genug selbst. Damit man auch sicher sein kann, dass es funktioniert.

Und zu sagen „Ich weiß nicht, ob man Dies-und-Das tun sollte“ ist eben auch eine miese Art, „Dies-und-Das“ erst einmal salonfähig zu machen.

„Unsere Regierung macht……“ herrlich,nur devote Masochisten betiteln diesen antideutschen,schwerstkriminellen, räuberischen etc. Sauhaufen, welcher ausschließlich und nur die Interessen der Großkotz-erne (vw, deutsche Bank , Raytheon,General Dynamics,Pfizer Biontech , Monsanto-Bayer und viele andere mehr, denen ihr immer noch treue Kunden seid und genau aus diesem Umstand ihre Macht generieren), Banken (Bronfman-Rothschild, Goldman-SuckS,FED, EZB mit der nicht abgeurteilten Verbrecherin, da „systemrelevant“, der alten Frau Cristine Lagarde,welche ende 2019 verkündete, dass alte Menschen ein Problem für die Konjunktur/Wachstum der Weltwirtschaft darstellen und es eine Lösung geben muss, welche deren Milliardärskumpanen natürlich schon in den Startlöchern hatten -CoVID-19!!!) und sonstigem Milliardärsabscham(z.B.Kill-Pill Gates, das Würstchen Büffet, Jew Bezos, oder der Wahsinnige mit den 48000 5G-Satelliten und dem Hirnchipimplantat mit direkter Verbindung zu diesen Satelliten Elon Murks und viele andere) und niemals und noch nie dem Volke!!!! Bitte achtet auf korrekte Wortwahl, denn es sind eure Mörder , Henker und Vollstrecker im Interesse der wenigen Anderen, s.o..

Wir müssen so viele Leute wie möglich zum Nachdenken bringen. Es reicht vielleicht schon, wenn leise Zweifel aufkommen.

Es ist nur soo schwer.

Und weil ich selbst lauter Bekannte haben, die alles immer als „unseriös“ abtun („Du mit Deinen Internetquellen“ sozusagen) und die einfach null Vertrauen(?) in ihr Gespür und Bauchgefühl haben (ich zum Beispiel merke einfach ab einem gewissen Punkt, wenn ich belogen und manipuliert werde, aber es gibt da offenbar sehr resistente Kameraden unter uns), werde ich jetzt hier und da mit dem in diesem Artikel verlinkten Video noch einmal Versuche starten.

Man muss vorsichtig sein, denn viele vergrault man ja sofort.
Aber nichts mehr tun und sagen, ist halt auch keine Option.

Falls es einigen hier wie mir geht, was den Bekanntenkreis angeht, teile ich gerne meine Quelle:

https://journalistenwatch.com/2021/08/31/pandemie-rohdaten-kein/

„“Wir müssen so viele Leute wie möglich zum Nachdenken bringen….““
Weist du wieviel Jahre ich diesen Käse schon lesen muss??-Mindestens 10 Jahre in akuter Darbietung!!-und nichts oder kaum merkbar hat sich ein Erkenntniszuwachs in den Massen eingestellt, welcher dan auch in entsprechende , erfolgversprechende Gegenmaßnahmen münden könnte..
Ich habe mal vor 2 Jahren ca. ein Video von David Icke, von 1994(!!!)gesehen, in welchem dieser die Situation schon so treffend vorhersagt(ausgenommen dem CoVitz-19-Putsch), dass die Leute hätten damals schon auf die Strassen stürmen müssen um diese Teufel, die uns jetzt totspritzen wollen , zurück in die Hölle zu schlagen, aber nichts ist passiert und nun stehen wir am Abgrund unserer Massengräber, die wir zuvor ausgehoben haben und werden bedroht mit Waffen die wir zuvor entwickelt und bezahlt haben um unsere klägliche Existensz im kapitalistisch-faschistischen Perversionismus bestreiten zu können. …

vergiss den Gedanken, dass du noch viele erreichen kannst, denn die, die das katastrophale Ausmaß bis jetzt nicht wahrgenommen haben, werden es niemals mehr.

Wir müssen uns damit abfinden, dass ein Großteil der Herde einfach dem Führer folgen,“den es wird schon das Richtige sein, schliesslich habe ich die ja gewählt als „Volkvertreter“ von der „CDU“..und für uns nicht erreichbar sind.Bestes Beispiel diese ganzen brd-Polizisten-Schergen,prügeln auf Befehl Alte, Frauen und Kinder, wenn diese sich friedlich gegen die faschistischen Willkürmaßnahmen der Todesregierung(offiziell „Bundesregierung“ genannt)zur Wehr setzen wollen.

Zitat „So werde es ja im Restaurant auch gemacht.“

Joah. .. mit dem kleinen Unterschied, dass meine Existenz am Arbeitsplatz hängt. Nicht am Restaurantbesuch.

Aber in einer Sache kann ich Sie beruhigen, Herr Spahn: Sie haben uns bereits verloren.

Zitat „So werde es ja im Restaurant auch gemacht.“

Man sollte nicht vergessen, das Restaurants von Amtswegen dazu gezwungen werden
und viele Angst vor Zwangsschliessung haben.
Ordnungsämter sind da schnell dabei.

Liebe Anna,
bislang habe ich mich hier bei den Kommentaren ebenfalls Anna genannt. Damit es keine Verwechslung gibt, nenne ich mich jetzt hier Anna G. Viele gleichgesinnte Grüße.

Hallo Anna G
Ich habe es auch bemerkt, und es war mir dann ganz unangenehm, denn für mich ist „Anna“ lediglich ein Pseudonym gewesen :/ Sorry!! Ich kann auch gerne „Anna“ demnächst Dir überlassen! … hach, wie blöd, sorry nochmal.
(Ist aber ein sooo schöner Name, nicht…)

„So werde es ja im Restaurant auch gemacht.“
Da geht der Gast ja auch freiwillig hin, sprich der Mensch kann sich zuvor frei entscheiden, ob er den Auflagen die dem Restaurantbesitzer vom Gesetzgeber auferlegt wurden auch nachkommen möchte. Entscheidet der Mensch sich dagegen, dann droht ihm nicht der Verlust der Existenzgrundlage.
Entscheidet sich der Arbeitnehmer gegenüber des Arbeitgebers gegen die Offenlegung seines Impfstatus, und das auch dann, wenn Spahn sein Wahn wahr werden lässt, dann steht auch hier der Vergleich mit einem Restaurantbesuch in keinerlei Verhältnismäßigkeit.
Aber vielleicht hat ja Spahn Verträge mit gewissen Restaurants abgeschlossen, die ihn verpflichten diese Restaurants auch aufzusuchen?
.
Was mir ansonsten noch über Spahn und sein Gelaber so einfällt ist weder jugend- noch straffrei.

Die Corona Pandmie ist eine Lüge inszeniert von den Globalisten z.B. Claus Schwab , Bill Gates der 7 Milliarden Menschen wegspritzen will und JEDE Regierung die das unterstützt begeht ein verbrechen gegen die Menschlichkeit und verstösst wissentlich und vorsätzlich gegen den Nürnberger Kodex !
Ausserdem Geschichte wiederholt sich
1720 Pest
1820 Cholera
1920 Spanische Grippe
2020 Corona
Corona war ja schon 1985 aber wahrscheinlich noch länger bekannt .
Da sollte sich ein jeder fragen wie die Menschen das bis heute
überlebt haben ?

und es sind über 40 Patenten zum Coronavirus anhängig, die erste Patentantragstellung bereits 1999, so auch einige das toxische Spike-Protein betreffend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.