Kategorien
Covid-19 Medizin

Der „Brief an meinen Psychiater“ ist ein Buch, welches sich an alle Ärzte richtet

Ein Leser unseres Blogs schrieb einen Brief an seinen behandelnden Arzt. Aus einer Seite Brief wurden jedoch schnell mal zwei und einige Seiten mehr. Speziell widmet sich der Autor der gesamten Ärzteschaft, die in seinen Augen nahezu vollständig versagt hat. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen.

Wir möchten heute ein, unserer Meinung nach, wirklich gelungenes Buch, hier auf dem Blog, veröffentlichen. Einer unserer Leser richtete sich vor einigen Tagen mit einer E-Mail an uns, im Anhang befand sich ein wirklich tolles PDF zu einem Buch. Das Buch ist sehr anschaulich geschrieben und zeigt viele wichtige Quellen auf.
Auf diesem Wege möchten wir dem Autor danken, dass er das Buch für alle kostenlos zur Verfügung stellt.

In seiner E-Mail schreibt unser Leser:
Meinen Arzt hatte ich eigentlich bisher als differenziert denkenden Menschen geschätzt – umso erstaunter und erschrockener war ich über seine Haltung zu der ganzen Angelegenheit, die dann schlussendlich auch Konsequenzen für mich bedeutete. Eigentlich wollte ich ihm nur einen relativ kurzen Brief schreiben, um meine Befremdung und Verständnislosigkeit auszudrücken… daraus wurde dann ein immer längerer Brief… und letztendlich ist ein kleines Büchlein entstanden, das praktisch den ganzen Corona-Komplex beleuchtet, mit unzähligen sorgfältig ausgesuchten Links und ein paar downloadbaren Dateien. Speziell widme ich mich auch der Verantwortung der gesamten Ärzteschaft, die in meinen Augen nahezu vollständig versagt hat.

Weiter führt unser Leser aus, dass das Buch ganz gut geeignet ist, um sich einen kritischen und faktenbasierten Überblick über das beherrschende Thema unserer Zeit zu verschaffen und es kann vielleicht für den einen oder anderen eine hilfreiche Zusammenfassung darstellen. Jedenfalls erschien es unserem Leser zu schade, um auf der Festplatte zu vergammeln.

[…] Ich kann mich noch gut an den Tag erinnern, als wir am Telefon zum ersten Mal über das Thema “Corona” sprachen. Es war im März letzten Jahres. Die Schweiz hatte gerade ihren ersten Lockdown verhängt und eine gespannte Verunsicherung mischte sich im ganzen Land mit der lauen Frühlingsluft. Ich weiss noch, wie Sie sagten, die Sache hätte das Potenzial, sich zu einer zweiten Spanischen Grippe zu entwickeln, weil das Virus ganz neu und etwas mit den Oberflächen-Proteinen speziell sei. Zudem besässen wir alle keine Immunität dagegen. Dann bügelten Sie meine Idee, das Virus könnte doch auch aus einem Labor entwichen sein, beispielsweise in Wuhan, in dem sich passenderweise das weltweit führende Labor für Forschung und Gain-of-Function-Basteleien an Corona-Viren befindet 1, mit der Begründung “unrealistisch”, weg. Erstaunt über diese tiefen und zu diesem frühen Zeitpunkt offenbar weitläufig noch unbekannten Insider-Kenntnisse, erwähnte ich Dr. Wodarg, den ich gerade bei seinem ersten und gleichzeitig letzten Fernsehauftritt im Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk gesehen hatte und der mir noch als mutiger und hochanständiger Aufklärer in dem Schweinegrippen-Betrug von 2009 in Erinnerung war 2. Diesen bezeichneten Sie geradewegs als Spinner und hätten ihm gerne noch weitere, deftigere Schmähungen zukommen lassen. Ich glaube, ich hatte damals nichts weiter dazu gesagt – doch lassen Sie mich hier und heute gestehen, dass ich den Ausführungen des Dr. Wodarg, der sich unter anderem aufgrund verblüffender Überschneidungen, bis hin zur personellen Besetzung des aktuellen Dramas, an den Schweinegrippen-Skandal erinnert fühlte, mehr zugetan war, als den Vorträgen jener Untergangspropheten, die damals schon komplett falsch lagen 3. Übrigens nicht nur bei der Schweinegrippe 4 5. […]

Nachfolgend nun das ganze Buch als PDF und EPUB


Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem, dort informieren wir euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog.

20 Antworten auf „Der „Brief an meinen Psychiater“ ist ein Buch, welches sich an alle Ärzte richtet“

Hey Zusammen,
vielleicht interessiert euch das – Zitat:
.
ÜBERNOMMEN VON POLIZISTEN FÜR AUFKLÄRUNG AUF TELEGRAM
🟥 „Mein Name ist Thomas Knobel. Ich bin fassungslos… Die Quellen sind zu 100% vertrauenswürdig:
1 „In den Spitälern Frauenfeld und Männedorf (St. Gallen, Schweiz) haben die Angestellten eine Schweigepflicht unterschreiben müssen, dass von doppelgeimpften Patienten, die auf der Intensivstation liegen nichts an Infos rausdringt.“
2 „Ich arbeite in der Pflege und ich höre immer mehr von meinen Kollegen, die in den Akut-Spitälern sind, wie auch meiner Nichte in Basel, dass sie Schweigepflicht unterschreiben müssen und die geimpften Patienten, die innerhalb der 14-Tage Frist ins Spital kommen, als ungeimpft gelistet werden, auch wenn sie bereits doppelt geimpft sind.“
.
Zitat Ende
.
Quelle (wird im Video berichtet mit Sprachnachricht des Melders, ist also nicht anonym – aber Achtung Schweizer-Deutsch) :
https://www.facebook.com/johanna.gravina1/posts/4646028348812030
.

Puh… recht gewagt. Wenn es stimmt – dann wäre es schon recht krass. Jedoch scheint es Fake zu sein (siehe blick.ch, und nein bin kein blickleser mehr, blick ist seit corona bei mir untendurch – zu viel propaganda).
Jedoch haben wir das video auch tagen zuvor bekommen und uns gefragt ob das wirklich sein kann. Wurde von bekannten ,welche in münsterlingen arbeiten, verneint.
Schonmal daran gedacht, dass impfbefürworter fake-news auf kosten der skeptischeren verbreitet?

Ja klardenker,
daran denke ich als einziges, bei allen Infos, Videos, Berichterstattungen, etc. Genauso wie bei diesem Video-Bericht:
https://www.facebook.com/birgit.zendel/posts/10157809673497723
Es ist eben ein zweischneidiges Schwert, selbst wenn zutrifft was dort berichtet wird, so wirkt eben auch die Verbreitung abschreckend „unnatürlicher Tod“ auf den Totenschein zu schreiben.
Leider kann man selbst nicht überall sein, denn bei dem einen Bericht wäre ich gerne Ärztin, um es selbst testen zu können, und beim anderen gerne Krankenschwester im Krankenhaus. Dann aber weiß ich es immer noch nur für mich selbst ganz sicher.
Wie gesagt, ich vergesse NIE die Kehrseite der Münze ( das andere Wort hätte ich falsch geschrieben 😀 ) – was ich eher oft vergesse, die wenigsten Ärzte wären so neugierig oder wissensdurstig wie ich das bei solchen Infos dann wäre, denn ich würde das SOFORT austesten, denn wenn es zutrifft, wollte ich auch meine Aprobation nicht mehr!
Wie können wir Ärzte je noch Vertrauen…?

Seit in meinem direkten familiären Umfeld eine junge Frau über ein Jahr lang wöchentlich von ihrem Facharzt für psychosomatische Medizin sexuell missbraucht wurde und dem Arzt jede Abscheulichkeit der Manipulation und Zerstörung recht war, um am Ende seine eigene Haut zu retten, habe ich ohnehin kaum noch Achtung vor diesen Göttern in Weiß.
Und seit dann auch die Gerichte null Menschenverstand an den Tag legten bei der Strafverfolgung, die Anwälte auch nur Geld verdienen wollten und die Zeitungen, wenn sie berichtet hätten, bloß auf Sensation und Entblößung aus gewesen wären, seitdem habe ich auch kein Vertrauen mehr in die Justiz.

Die aktuelle „Pandemie“ ist nur eine Bestätigung all dessen.
Glück im Unglück: Nun wachen zumindest endlich einmal ein paar mehr Menschen auf und merken, dass vieles im Argen ist.

Psychiater, Psychosomatiker, Psychologen: Die sind es gewohnt, sich immer überlegen zu fühlen. Und dann verstecken sie das noch hinter so einer galanten scheinbaren(!) (gespielten) Ebenbürtigkeit, weil das dann besonders souverän wirkt.
Es geht dem ganzen Berufstand, mit wenigen Ausnahmen, nur um ihr Image.
Dumm sind noch dazu viele. Ein gutes bis ausgezeichnetes visuelles Gedächtnis, aber so gut wie kein Abstraktionsvermögen oder logisches Denken. Ich weiß es, da selbst Medizin eine Zeit lang im Doppelstudium studiert.

Super aufgepasst, hingehört und/oder hingesehen!
Zitat:
„ausgezeichnetes visuelles Gedächtnis, aber so gut wie kein Abstraktionsvermögen oder logisches Denken.“
Perfekt beschrieben.

Zitat aus Twitter:

„Leute geben 1:1 den Inhalt der letzten Tagesschau wieder, und denken sie hätten eine eigene Meinung.“

(EDDY @Eddy_Bernayz)

So geht es mir ständig!!!

An den tollen Autor „Dunski“
Ich bin zwar erst auf Seite 40 und für heute muss ich dort leider jetzt enden, aber dennoch möchte ich schnell – bevor mir die Augen vor Müdigkeit ganz zu fallen – ein Dankeschön hier lassen:
Herzlichen Dank für diese tiefen Einblicke in eine – mir sehr bekannte – paradoxe Realität!
Wer glaubt dies ist ein Einzelfall der täuscht sich gewaltig.
Das ist die Regel!
Schon seit vielen Jahren vertrete ich die Ansicht, dass die Berufsgruppen aus der Psychiatrie und der Psychologie schon längst hätte aufstehen und Klartext reden müssen – ich empfand deren Schweigen, Mitmachen, Vertuschen und natürlich GEWALTIG davon zu profitieren, teil- und zeitweise als das schlimmste Übel.
Muss man sich mal vorstellen:
Wer von den beiden (im Brief / Buch) ist denn der „Gestörte“ und wer der „Gesunde“ – da gehst du in der Regel als „Patient“ gesund rein und kommst krank raus. Dort schilderst man die tatsächliche Realität und zack werden einem „paranoide und wahnhafte Anteile” attestiert 😀
Nach diesem Brief wird Dr. Altvogel sehr wahrscheinlich seine Diagnose noch mit den folgenden ICD-10-Schlüssel ergänzen:
F60.2 – Dissoziale Persönlichkeitsstörung
F60.8 – Narzisstische Persönlichkeit
Die bekommen es nicht mehr anders artiluliert, dass deren IQ es nicht mehr über 80 schafft, weil sie Jahrzehnte lang das politische Schlachtvieh = ihre „Patienten“ nicht heilen, sprich reinen Wein einschenken durften, sondern es lediglich – auf Teufel komm raus! – nur wieder ARBEITSFÄHIG haben machen sollen.
Das beste als Kassenpatient ist die Tatsache, dass schon so eine „Schnupperstunde“ bei einem noch unbekannten Therapeuten ausreicht, um eine STÖRUNG diagnostiziert zu bekommen. Wenn man also gleich in der ersten Stunden merkt, dass dieser Therapeut so gar nicht geht und man sich einen anderen suchen möchte, dann muss man diese eine Stunde aus der eigenen Tasche privat bezahlen, denn sobald der Therapeut dies über die Krankenkarte abrechnet, dann muss er um von der Krankenkasse bezahlt zu werden einen ICD-10-Code eingeben. Aber es gibt keinen Code der neutral ist, geschweige der einem Gesundheit attestiert – folglich wird dann eine STÖRUNG diagnostiziert, nach also ca. 40 Minuten zum ersten Mal Kontakt.
.
Den Rest lese ich die Tage zuende 🙂
Dankeschön!

https://offene-gesellschaft-kurpfalz.de/category/pressemiteilungen-und-aktuelles/

Anschlag der Stadt Speyer auf die Freiheitlich Demokratische Grundordnung, gedeckt durch Rechtsbeugung des Verwaltungs- und Oberverwaltungsgerichts.

Das Ordnungsamt der Stadt Speyer hat sich als Verfassungsfeind enttarnt. So darf in Speyer offenkundig nur demonstrieren, wer gesund genug ist, um eine Mundnasebedeckung zu tragen. Menschen, die aufgrund von ärztlich attestierter körperlicher oder geistiger Einschränkung keine Mundnasebedeckung tragen dürfen, nimmt die Stadt Speyer ihr Grundrecht auf Versammlungsfreiheit nach Artikel 8 des Grundgesetzes, diskriminiert die Menschen entgegen §3.3 Satz 2 Grundgesetz und stellt sich damit gegen unsere Verfassung.

Weiterlesen →

— Israel kann Personen, die keine COVID-Verstärkung erhalten haben, den grünen Pass verweigern

Gesundheitsminister Horowitz erklärt, dass der Impfstoff mit der Zeit an Wirksamkeit verliert und der Nachweis der Immunität für diejenigen, die keine Auffrischung erhalten haben, nicht mehr gültig ist.

https://www.haaretz.com/israel-news/israel-may-deny-green-passports-to-people-who-have-not-received-covid-booster-1.10147312

So langsam sollte es den naivsten Menschen dämmern.

Lieber Hans,
es gibt aber leider immer noch naive Menschen. Unser über 80jährige Nachbar hat sich schon für die 3. Impfung angemeldet. Er sagte: „Es muss dann halt so sein“.

Ca. 30 % der Menschen werden unbelehrbar sein, 20 % haben Durchblick und der Rest ist unentschlossen. Auf die letzte Gruppe stützt sich meine Hoffnung nicht unbegründet. Ihr gehören auch Personen an, die doppelt geimpft sind, aber das Schmierentheater durchschaut haben. An Israel sehen wir gegenwärtig die doppelt Geimpften sind die Ungeimpften von morgen. Die 50 % Gruppe hat das Potenzial zur Veränderung. Sie muß großflächig erreicht werden.

Liest sich für mich ,wie: der Staatsapparat als Garant für exorbitant steigende Aktienkurse der Pharma-Gift-Brauer unter Zuhilfenahme von Zwang, Erpressung, Nötigung, mentale Vergewaltigung durch Angstschürung ggü. dem gewöhnlichen Pöbel, und auf der anderen Seite ein dämlich-dauergrinsender Bill Gates auf der Privatyacht der sich, ob der Profite durch den Corona-Putsch, vor Freude und Lachen kaum noch halten kann.

Betrachtet man bei diesem Verbrechen gegen die gesamte Menschheit, dem Corona-Putsch, nur den monetären Aspekt,also mal die anderen Horroragenden der gleichen Kreaturen, wie ID2020, Internet of Bodies, Industrie 4.0, Gedankenkontrolle/Steuerung, Bewusstseinssteuerung, Transhumanismus und verharmlosend propagiert die Bevölkerungsreduktion aussen vor, dann haben wir auf der einen Seite die Pharmamafia-Investoren mit gigantischen Profiten, mit einer von denen ausgerufenen Plandemie , diesen absolut hörigen Regierungen,welche auf Anweisung von denen dann ihre jeweiligen Bevölkerungen in Lockdowns wegschliesst, den Mittelstand ruiniert, welcher dann von diesen Kreisen der Investoren billig eingekauft werden, nötigt den Bevölkerungen experimentelle Spritzstoffe auf, welche oft mit schweren Nebenwirkungen bis Tod des Spritzopfers einhergehen, drangsaliert und lässt weiter durch die korrupte Politik, verbieten etc. p.p., dann komme ich zu dem Schluss, dass es sich hierbei um klassischer Betrug, Raub und Massenmord handelt, eben nur etwas klüger angestellt über Bande gespielt ,wobei die Kapitalsammelbecken und deren Profitteure in Person schon seit Langem die wahre Pest,das wahre Krebsgeschwür , die wahre Pandemie sind/darstellen, welche mit Stumpf und Stil ausgerottet gehören, sonst wird es niemals Frieden auf diesem Planeten geben!

Erinnert mich auch irgendwie an die Aussage:“Was ist schon das Ausrauben einer Bank gegen die Gründung einer Bank.?“

Ersteres ist als verwerflich in den Köpfen des Pöbels hinterlegt, doch Zweiteres als eine angesehende Institution betrachtet wird,man hat ja schließlich sein Konto und sein Geld da sicher verwahrt , kann seinen Lebensunterhalt damit bestreiten und dem Konsum fröhnen. Doch keiner will es wahr haben , dass eben diese Institutionen über mehrere Winkelzüge, Bandenspiele, die weitaus größeren Verbrecher sind, die größten auf diesem Planeten.
Das nur als keiner Exkurs, Denkanregung.

Gibt es eine Chance mit dem Verfasser dieses Briefes den ich großartig finde in Kontakt zu treten? Neben all der Tragik die da drin steckt die er perfekt zu formulieren versteht hat es mich beim lesen daran erinnert dass ich über Humor verfüge, was ich fast zu vergessen in Gefahr lief. Er spricht mir aus der Seele!! Ich würde ihm gerne schreiben

Ich hab mir den gesamten Brief durchgelesen und möchte dazu etwas erläutern.
Wenn der Schreiber noch immer in psychiatrischer Behandlung ist, dann ist dies der Punkt, seine Therapie zu beenden!
(Das hab ich selbst erlebt, als mich meine Therapeutin eine Holocaustleugnerin schimpfte, nur weil ich den furchtbaren Schuldkult ansprach, dabei hatte sie damit ein großes Problem)
Der Schreiber ist mit seiner Entwicklung, dem Therapeuten weit vorraus und wird da in Zukunft nie wieder eine Streicheleinheit bekommen.
Einer Enttäuschung liegt immer eine Täuschung zu Grunde!
Was ich sehr bedauerlich finde, ist die Distanzierung des Schreibers von Rechts, dadurch zeigt sich, dass der Schreiber den Elefanten doch noch nicht in Gänze angesehen hat.
Im Grunde genommen sind es nur Symptome, die hier aufgelistet werden und die Ursache wird mal wieder ausgeblendet.
Ich würde dem Schreiber empfehlen, sich noch mit diesen dunklen Punkten zu beschäftigen.
Dann braucht er keinen Psychiater mehr, der ihm ein X für ein U vormacht!
Viel Glück und viel Segen wünsche ich

Schreibe einen Kommentar zu Bill Gates -ein Architekt des Impfholokaust Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.