Kategorien
Impfreaktion Impfung

Ist Louisa mit ihren 27 Jahren an der Corona Impfung gestorben?

Louisa Martens 27-Jahre alt schreibt in einem Forum der Barmer Krankenkasse über ihre Impfnebenwirkungen. Im Dialog mit Anderen schreibt sie, dass sie darüber nachdenkt sich das Leben zu nehmen. Kurz darauf kommentiert ein Arzt, dass Louisa verstorben ist.

In einem Forum der Barmer Krankenkasse stößt man auf einen Fall, den Fall von Louisa Martens, vom 26.08.2021. Sie beschreibt in dem Forum, dass sie massive Nebenwirkungen durch die Corona Impfung hat. Sie spricht davon, dass sich ihr Kopf seit der Impfung anders anfühlt und ihre Leistungsfähigkeit eingeschränkt ist, da sie andauernd müde ist.

RE: RE: RE: Astrazeneca seit 7 Wochen Nebenwirkungen

Hallo, mir geht es ähnlich. Habe seit 7 Wochen Nebenwirkungen und mein Kopf ist ganz anders. Ich bin nicht mehr so leistungsfähig wie sonst und werde schnell müde. Ich bin so verzweifelt und wünsche mir sehr zu wissen ob es noch weggegangen ist und wenn ja wie???

Liebe Grüße,
Louisa Martens

Autor: Louisa Martens

Erstellungsdatum: 26.08.2021 12:36:24

Am 15.09.2021 schreibt Louisa in dem Forum nochmals, dass sie darüber nachdenkt ihr Leben zu beenden.

RE: Astrazeneca seit 8 Wochen Nebenwirkungen

Hi ich bin’s nochmal.
Wie geht es euch inzwischen?
Habe Nebenwirkungen seit dem 5.Juli. Es ist furchtbar. Ich denke darüber nach mein Leben zu beenden. War ein so aktiver Mensch vorher. Ich habe immer noch diese Kopfschmerzen, und an Lebendigkeit ist kaum zu denken. Werde bei geringster Tätigkeit schnell müde. Ich war top gesund vorher. Weiß nicht wie ich mein Leben weiter planen soll, wenn ich nicht ich selbst sein kann. Fand es rücksichtslos dass bei meinem Impfzentrum Astrazeneca so rausgeschmissen wurde wie gammliges Brot was man noch essen kann. Ich leide sehr darunter. Ich bin stinkwütend und traurig.

Hier meine Telefonnummer zum Austausch: 01748725644

Liebe Grüße,
Louisa (27 Jahre)

Autor: Louisa Martens

Erstellungsdatum: 15.09.2021 09:20:37

Am 16.09.2021 schreibt sie, dass sie die Möglichkeit zu studieren auf Eis gelegt hat wegen ihrer körperlichen Beschwerden.

RE: RE: Astrazeneca seit 7 Wochen Nebenwirkungen

Hallo Anja!
Das mit dem Einschlafen des Fußes kenne ich auch gut. Bei mir ist es oft sogar die linke Körperseite. Und mein Herz fühlt sich seltsam an. Leider ist auch meine linke Hirnhälfte betroffen weshalb ich manchmal überfordert bin. Ich bin ja jetzt 27 und Frage mich, wie ich damit leben soll. Meine Perspektive studieren zu gehen habe ich wegen dem Körperlichen erstmal abgesagt. Müdigkeit und Schwäche. Ich fühle mich ein wenig aussichtslos und Frage mich wann und wie es bei dir besser geworden ist?

Liebe Grüße,
Louisa 🙂

Autor: Louisa

Erstellungsdatum: 16.09.2021 20:36:21

Am 08.10.2021 schreibt ein Dr. Gregor Hauss, dass Louisa am 19.09.2021 verstorben ist. Ob sich Louisa das Leben genommen hat oder aufgrund der Impfung verstorben ist, bleibt offen.

mRNA

Louisa ist bereits am 19.09.2021 verstorben.
Was meinen Sie mit „Guck im Zwischennetz nach Dingen, die das Spikeprotein wegmachen.“ ?
Weil bei Impfung im Zelt oder Impfbus meist nicht aspiriert wurde, gingen 5 bis 10 % der Injektionen ins Blut. Dann gelangt der Impfstoff kreuz und quer im ganzen Körper in alle möglichen Zellen hinein. Damit das Immunsystem diese geimpften und nun fremdproteinherstellenden Zellen nicht beseitigt, dazu hat man in die mRNA eine Funktion eingebaut, welche die Beseitigung verhindert: Die Killerzellen des Immunsystems, welche normalerweise die Beseitigung durchführen, kriegen von den geimpften Zellen die relevanten Toll-Like-Rezeptoren ausgeschaltet. Dadurch werden die Killerzellen blind und beseitigen nichts mehr, sie sehen keine geimpften Zellen mehr, aber auch keine Krebszellen, keine anderen Viren. Fazit: Die „ins Blut Geimpften“ haben jetzt ein AIDS-Syndrom (Aquiriertes Immundefizitsyndrom). Und jeden Winter müssen Aidskranke sehr sehr vorsichtig sein, mit allem.

Autor: Dr. Gregor Hauss

Erstellungsdatum: 08.10.2021 11:00:54

RE: Astrazeneca seit 7 Wochen Nebenwirkungen

Louisa Martens
geb. 02.03.1994
gest. 19.09.2021

Liebe wird sein,
Liebe, was sonst!

Autor: Katharina

Erstellungsdatum: 05.10.2021 17:19:34

Wer kann die Echtheit verifizieren? Wurde Louisa mit ihrem Schicksal alleine gelassen? Eine Traueranzeige ist im Internet zu finden, ihr (vermutliches) Instagram Profil ist seit Dezember 2020 verweist.


Alle Impfstoffe im Überblick findest du auf unserer Seite, „Corona Impfstoffe: Eine kompakte Übersicht über die Vakzine“.

63 Antworten auf „Ist Louisa mit ihren 27 Jahren an der Corona Impfung gestorben?“

Am Besten ist dieser Beitrag aus dem Barmer Forum

„RE: Astrazeneca seit 7 Wochen Nebenwirkungen
Hallo Louisa,
erst mal Ruhe bewahren, ok. Es wird wieder, definitiv, unser Körper hat Selbstheilungskräfte, das schafft er schon. Es ist sehr zermürbend, ich weiß. Seit Mitte Mai hab ich sowas wie Post Covid /CFS Symptome nach Impfung, ich weiß also mittlerweile sehr viel über die Thematik. Das erste ist Ruhe bewahren, die Tipps zu Post-Covid von der Charite Berlin durchlesen und vor allem BEACHTEN !!!! Gerade die zur Überforderung ect. Frau Dr. Scheibenbogen ist die führende Ärztin, die sich mit den Symptomen ect. auskennt. Sie meint, dass die allermeisten innerhalb der nächsten Wochen / Monate wieder gesund werden ( sind ja bei ihr Erfahrungswerte, da sich der Großteil der Ärzte und Patienten in Deutschland an die Charite wendet). CFS als die chronische Variante ist eine Ausnahme, dass es ausheilt die Regel. Studien aus der Schweiz geben an, dass 3/4 der Post Covid Patienten vor 6 Monaten wieder gesund sind.
Wir brauchen GEDULD und Verständnis für unseren Körper. Wir müssen ihm die Zeit geben, ohne dagegen ankämpfen zu wollen. Entspannungsübungen, unterhalb der Belastungsgrenze bleiben, Nährstoffmängel ausgleichen, immer rechtzeitig Essen, viel trinken, leichte Spaziergänge wenn möglich und dann wirst du wieder gesund, glaub mir !!!
LG Tina
Autor: Tina
Erstellungsdatum: 16.09.2021 14:49:29auf diesen Beitrag antworten“

Der größte Blödsinn überhaupt, geschrieben von einer, die genauso viel Ahnung, wie ne Kuh vom Schlittschuhlaufen.
Zum Thema Scheibenbogen und Immundefektambulanz der Charite und CFS. Die Alte hat keine Ahnung! Wer’s net glaubt kann ja mal bei Olaf Bodden nachfragen. Die ist Schulmedizinerin und an CFS ist EBV Schuld… Lange vor Corona hat die I-defektambu. nur noch Leute aus Berlin und Brandenburg aufgenommen. Ich selbst war 2011 da, hab von denen zumindest die Diagnose CFS bekommen. Das Beste, EBV soll der Übeltäter sein, weil PCR super positiv… Du mußt das kontrollieren lassen, Lymphdrüsenkrebs… bla… blup. Gut, 3 Monate später Hämatoonkologie, München. Wieder PCR, negativ. Frag ich die Ärztin wie das denn sein könnte bei dem Erstbefund, meint die, ja mei, hat halt einer in die Probe geniest … Ich: ?????? Da angerufen, Rückstellprobe untersucht negativ… soviel zum Thema PCR.
Die Oide hat nur ihre schulmedizinischen Scheuklappen auf, sonst nix. Als Einmaltermin sehr brauchbar, da die KK das übernimmt und das muß man denen lassen, machen sie sehr tief gehende Untersuchungen, was das I-System angeht, aber das war’s dann auch schon. Und ich weiß wovon ich rede, ich hab seit über 20 Jahren massiv Probleme, CFS, das geht nicht einfach weg, dafür gibt es Ursachen, verschiedenster Art.
Die Geschlumpften werden sich noch umschauen. Für die Ungeimpften, sind sie aber die einzige Möglichkeit wieder normal zu leben. Erst wenn die Geimpften merken, wie sehr sie verarscht und missbraucht wurden etc., dann kippt die Stimmung, aber solange Freiheit durch Impfe + Bratwurst das Denken übernehmen… solange wird das nix.

Aber wie gesagt, nur für B und BB, nix mehr Leute aus Deutschland, lange vor Corona… Die haben soviel Kundschaft… mich wundert das nicht. Davon ab arbeitet ein gewisser Wirrkopf in der Charite…
In Zukunft werden die psychosomatischen Kliniken vermehrt Einweisungen verzeichnen, Geömpfte… deren Symptome dann alle psychosmatisch sind…

Sie haben recht, diese Antwort ist völlig unverantwortlich, völlig im alles-wird-gut-Wahn, während ZELLGIFT und nichts anderes verspritzt wird.

Deswegen bin ich hier auch beim Thema „Ausleitung“ so ausgeflippt: dieses GIFT ist so extrem schädlich, da gibt es nichts zu verharmlosen und zu beschönigen, damit ver*rscht (sorry!) man die Opfer dieses Verbrechens nur noch mehr!

LASST EUCH NICHT SPRITZEN und wenn ihr euch schon spritzen lassen habt, LASST EUCH JA NICHT NOCHMAL SPRITZEN! Es ist KEINE IMPFUNG, das ist ZELLGIFT, Gift FÜR JEDEN KÖRPER!

Unerträglich.

Teilt diesen Artikel mit den Korrespondenzen der Betroffenen und der Todesanzeige. Irgendwann muss die Mehrheit erkennen, dass die Herde in die falsche Richtung gerannt ist, in die ganz falsche Richtung…

Meine große Bitte an Louisas Eltern: Anzeige bei der Staatsanwaltschaft zu erstatten wegen fahrlässiger Tötung und unterlassener Hilfeleistung.

Mein herzliches Beileid.

Nicht fahrlässigeTötung. .. sondern „vorsätzliche Körperverletzung mit Todesfolge“, lautet die Anklage..

Einen Kommentar von Louisa habt ihr vergessen:

Hallo Illona wie geht es dir jetzt? Schreib mir doch bitte 🙂
martenslouisa@gmail.com
Autor: Louisa Martens
Erstellungsdatum: 26.08.2021 12:40:03

Ihr möchtet das verifiziert haben?
Vielleicht haben die zwei Schwestern ihr E-Mail-Konto übernommen. Das machen viele innerfamilär so. Schreibt doch mal hin als „Journalisten“, vielleicht bekommt ihr ja mehr Details.
Ich hoffe sie hat sich nicht das Leben genommen 🙁

So oder so hat sie diese Spritze und das, was sie verursacht, umgebracht. Das ist nichts anderes als Mord, einen anderen Menschen in den Selbstmord zu treiben, ist auch nichts anderes als Mord.

Auch wenn es sehr schwere Kost ist, es gerade jetzt am Abend zu lesen, danke, liebes Corona Blog Team für das Einstellen hier. Es wird immer grausamer. Was tun diese „Mitmacher“ uns allen an! Ich hätte nie gedacht, dass es so grausame und herzlose Menschen auf der Welt gibt. Erst zum Impfen aufrufen, nötigen und mit Bratwurst und Freiheitsversprechungen anlocken, und dann ihre Opfer im Stich lassen! Es ist nicht zu fassen. Der Herrgott möge uns helfen.
Jedenfalls werde ich beten und ich hoffe, es hilft.

Der Impfarzt, Spahn, Merkel, GEZ, alle, die den Mist mitmachen, haben viel Schuld auf sich geladen. Mögen alle ihre gerechte Strafe erhalten.

Es wird nicht geholfen. Erschrocken war ich, als ich die Geschichte von einem Kollegen gehört habe, der drei Wochen nach der Impfung immer noch Kopfschmerzen hatte. Er rief beim Arzt an und fragte, ob das in Ordnung sei. Antwort: ja. Da verschlägt es einen die Sprache.

Ich weiß nicht, wie es dem Kollegen heute geht. Das ist jetzt mindestens drei Monate her. Ich traue mich kaum zu fragen, weil ich schlimmstes erahne. Er ist ja von einem anderen Standort, sodass ich nicht unmittelbar erführe, sollte er versterben.

Ich bin vermutlich neben den Putzfrauen die einzige ungeimpfte Person an meinem Standort. Die Anfangseuphorie der Geimpften ist aber auch weg. Vermutlich dämmert ihnen langsam, wie dumm sie waren.

3 Wochen nach der Schlumpfung immer noch Kopfschmerzen ? Das sieht mir nach einer Hirnvenenthrombose aus.Der „Arzt“ der das in Ordnung findet hat doch nicht mehr „Alle Latten am Zaun“.

Genauso ist es. Eine Freundin (33) von meiner Schwiegertochter bekam auch nach Wochen nach der Impfung starke Kopfschmerzen. Der Hausarzt hat aber sofort reagiert und sie ins KH geschickt. Und: Es war eine Hirnvenenthrombose. Langsam, ganz langsam erholt sie sich. Noch liegt sie auf Intensiv, sie ist fix und fertig mit den Nerven.

Hoffentlich hat der“Hausarzt“ die Kopfschmerzen als Ursache einer Hirnvenenthrombose erkannt,und diesen Impfschaden an das Pei gemeldet.

Hallo Herr Schumann,
schon vor zwei Tagen wollte ich etwas berichten wie es um die Klinik-Schließungen, bzw. das Abteilungssterben in Kliniken ging, dachte aber das wird mir eh keiner glauben. Doch jetzt wie Sie es hier erwähnen, wird es vielleicht doch jemand glauben:
Es liegt weniger am Personalmangel von Krnakenschwestern und Ärzte, sondern das Problem sind fehlende Reinigungskräfte, weshalb einige Abteilungen geschlossen werden müssen!
Im hiesigen Kreiskrankenhaus erwartet die Klinikleitung geimpfte Reinigungskräfte. Ergebnis: Schließung von 5 Abteilungen / Stationen, da die meisten Reinigungskräfte sich nicht impfen gelassen haben. Und das Beste, sie lassen sich auch nicht zwingen. Reinigungskräfte werden immer gesucht, sagte meine Bekannte, die ebenfalls der besagten Klinikleitung den Rücken kehrte.
Es sieht ganz danach aus, dass es viele Muslime sind unter den noch 20% nicht geimpften Bürger in Deutschland.

Die meisten Muslime lassen sich sowieso nicht impfen,aus Religiösen Gründen.Auf die wird aber auch kein
Gesellschaftlicher Druck ausgeübt.

Ich finde den Beitrag von Peter gut:

„Ich bin, ehrlich gesagt, geschockt, wenn ich die Beiträge in diesem Forum lese.
Ich habe mich im Juli mit J&J impfen lassen, um meine „Freiheit“ wiederzubekommen.
Zwei Monate lang hatte ich heftige Nebenwirkungen.
Bin nachts schweißgebadet aufgewacht und habe fast keine Nacht mehr durchschlafen können.
Zum Arzt bin ich nicht gegangen, weil ich mir gedacht habe, wird schon irgendwann vorbeigehen.
Seit ein paar Tagen habe ich jetzt auch tatsächlich weniger Probleme.
Jetzt soll ich mich aber auf einmal nachimpfen lassen, weil J&J angeblich nicht so gut wirkt.
Die können mich mal.
Ich verweigere jede weitere Teilnahme an diesem Experiment und hoffe, dass man die Verantwortlichen für das, was man den Menschen antut, irgendwann einmal zur Rechenschaft ziehen wird! “

Mit jedem Pieks wächst die Skepsis. Habe heute erfahren, dass eine Mutter und ihr Sohn (beide geimpft) Covid-19 bekommen haben. Das wird sich herumsprechen.

Man kann nur hoffen, dass nicht zu viele Menschen daran sterben werde. Man darf hoffen, dass die richtigen Menschen daran sterben, z. B. Lauterbach, Wieler, Spahn, Merkel. Seien wir doch ehrlich: Denen wünscht man das doch.

Die haben allesamt KOCHSALZLÖSUNG gespritzt bekommen! Die wissen doch ganz genau, was hier läuft. Was glaubt ihr denn, warum sie „mitmachen“? Weil sie „gleicher“ sind, weil sie zu den „Auserwählten“ gehören, die überleben „dürfen“.

Das Impf-Spiel mit dem Leben der Anderen: Starker Anstieg von Herzmuskelentzündung und COVID-19 nach Impfung [WHO-Datenbank-Analyse]:

https://sciencefiles.org/2021/09/29/das-impf-spiel-mit-dem-leben-der-anderen-starker-anstieg-von-herzmuskelentzundung-und-covid-19-nach-impfung-who-datenbank-analyse/

Pfizer-Wissenschaftler: Natürliche Immunität besser als COVID-Impfung:

https://sciencefiles.org/2021/10/05/pfizer-wissenschaftler-naturliche-immunitat-besser-als-covid-impfung/

“Verbrechen gegen die Menschheit”: 9100+ Ärzte wehren sich gegen Polit-Übergriffe im Rahmen von COVID:

https://sciencefiles.org/2021/10/03/verbrechen-gegen-die-menschheit-9100-arzte-wehren-sich-gegen-polit-ubergriffe-im-rahmen-von-covid/

Die Welt leidet unter Massenwahn und Psychose:

https://uncutnews.ch/die-welt-leidet-unter-massenwahn-und-psychose/

Das denke ich auch, vermutlich sogar, ohne es zu wissen, denn Pfizer & Co können es sich nicht erlauben, wenn ein Entscheidungsträger durch Impfung schwer erkrankt oder gar stirbt. Merkwürdig ist es ja, dass man von Impfnebenwirkungen im Politikerumfeld nichts hört. In meinem Bekanntenkreis haben mehr als 60 % Nebenwirkungen, die zu Arbeitsausfall führten. Bei Politikern: 0 %. Man kann dennoch hoffen, wenn es denn so ist, dass Pfizer & Co auf Fehler machen und dann landet mal ’ne richtige Charge in Berlin Mitte.

Haha, ja, das war gut, das mit der richtigen Charge in Berlin Mitte!!!! Lach.

Ich könnte mir vorstellen, dass man den einen oder anderen Insider trotzdem irgendwann wird eliminieren wollen.
Insiderwissen kann auch gefährlich sein.

Aber stimmt, die wenigsten waren krank. Der eine neue Diplomat in China, oder wo es war, der starb. Da hatte ich einen Verdacht.
Vielleicht war das nur ein kleines Rad, zuvor unwichtig, und wurde dann unerwartet befördert, sonst hätte man ihn ebenfalls sonder-behandelt?
Vielleicht war er auch einfach besonders ängstlich und ließ sich schon privat vom Hausarzt impfen?

Ich fand auch so verdächtig, dass man zum Beispiel psychisch Kranke priorisiert hatte bei der Impfreihenfolge.
Wieso bitte sind beispielsweise Depressive besonders predestiniert für einen schweren Covid-Verlauf? Das war doch ziemlich unlogisch. Klar, eine Depression kann das Immunsystem vielleicht auch irgendwie herabsetzen… aber das war doch arg merkwürdig.
Ich fragte mich damals, ob es nicht einfach so war, dass die halt Kosten verursachen, oft arbeitsunfähig sind, usw.
Und Ernst Wolff erzählte nun etwas Interessantes dazu: Anscheinend war es die Barmer-Krankenkasse, die die Vorschläge für die Priorisierung gab!

Andererseits: Da ohnehin zukünftig kaum noch jemand von uns einen Arbeitsplatz haben wird, sollte es eigentlich auch egal sein, wer stirbt und wer nicht?
Abgesehen vielleicht von teuren Pensionären? Aber deren Pension wird ja demnächst auch eh weginflationiert sein, also auch das dann kein „Thema“ mehr für den Staat.

Es bleiben aber schon einige wichtige Fragen für mich völlig unbeantwortet:

– Warum fingen sie mit Israel an, gleich so vollekanne?
– Warum sterben die Wiligen und Leicht-Führbaren, während sie die Querulanten anscheinend(?) erstmal übriglassen? (Daran anschließend die Frage: Was haben sie womöglich mit UNS dann noch Schlimmes vor?)

Nicht neu, nicht unbekannt, aber hier passt es nochmal :
Zitat des Mitterand-Beraters J. Attali 1981
„In Zukunft wird es darum gehen, einen Weg zu finden, die Population zu reduzieren. Wir werden mit den Alten beginnen, denn sobald der Mensch über 60 Jahre alt ist, lebt er länger, als er produziert, und das kommt die Gesellschaft teuer zu stehen.
Dann die Schwachen und dann die Nutzlosen, die nichts zur Gesellschaft beitragen, weil es immer mehr werden, und schließlich die Dummen. Euthanasie muss ein wesentliches Instrument unserer zukünftigen Gesellschaften sein.
Wir erfinden eine Pandemie, die auf bestimmte Menschen abzielt, ein Virus, das die Alten oder die Älteren befallen wird.
Die Dummen werden es glauben und darum bitten, behandelt zu werden. Wir werden dafür gesorgt haben, die Behandlung geplant zu haben, eine Behandlung, die die Lösung sein wird.
Die Selektion der Idioten wird sich also von selbst erledigen: sie werden allein zur Schlachtbank gehen.“

Schon mal was von „Georgia Guide Stones“ gehört? Dann bitte mal nach googeln.Die 10″Gebote für die
Erde.“Eines der „Gebote“ lautet…“Halte die Menschheits-Population“ unter 500 Millionen“.
Also im Klartext müssen 7 Milliarden von der Erde „verschwinden“.
Die Guide Stones im US-Bundesstaat Georgia gibt es wirklich,falls jemand noch nie was davon gehört haben sollte.
Wer das für eine krude „Verschwörungstheorie“ hält muss jeder für sich selbst entscheiden.
Was hier gerade auf der Welt passiert ist ein weltweiter Genozid,Massenmord, Völkermord.
Euthanasie 2.0 im 21.jahrhundert.Wer da hinter steckt und warum das alles? Vielleicht kann mir jemand von euch eine Antwort geben ..

Die Eliten sind ja selber Impfverweigerer, so wie z.b. der eine griechische Pharma-Ceo oder Tennisstar Djokovic/Tsisipas. Die sympathisieren insgeheim mit uns. Daher gibt es auch den „Freibrief“ mittels Impfpass/QR Code Trickserei. Ein kleiner Notausgang sozusagen.

So schaut’s aus und die wissen ganz genau, daß es NaCl war, viell. noch bisserl Procain mit bei. Warum haben die meisten Probleme / Reaktionen, nur die Politgrößen net? Braucht mir keiner erzählen und nach wie vor sollte jeder dran denken, daß die damals bei der S-Grippe andere Impfstoffe zur Verfügung gestellt bekommen haben!
Das die, daß richtige Zeug bekommen, glaub ich erst, wenn die ne Dosis, die für jemanden vom gemeinen Volk vorgesehen ist, in den Arm gejagt bekommen und zwar von mir persönlich!

Jan Hecker, „Merkels Mann in China“, hat keine Kochsalzlösung bekommen. Aber das interessiert ja niemanden..

Die werden sicher nicht daran sterben, diese Polit-Verbrecher, weil die nämlich mit Placebo geimpft werden, wie es eben auch in der Pseudo-Pandemie „Schweinegrippe“ schon war..

Hallo Johannes Schumann,
ich danke Ihnen ganz besonders für Ihren Beitrag hier im Forum. Es gehört viel Ehrlichkeit und Mut dazu, sich einzugestehen, dass man sich geirrt hat bzw. leichtfertig sich etwas hat spritzen lassen.
Wobei ich das sehr gut nachvollziehen kann.
Wäre ich nicht schon seit der Finanzkrise aufgeklärt, was das World Economic Forum usw. angeht, wäre ich vielleicht auch bei der Impfung leichtgläubiger gewesen, wer weiß.
Ich möchte Sie bitten – falls Sie es nicht längst getan haben – sich auch um das ganze „Drumrum“ zu informieren. Es geht hier nämlich leider um viel mehr als „nur“ Corona und die Impfung.
Es wird weitergehen.
Auch wenn – hoffentlich – vielleicht die Impfung irgendwann etwas in den Hintergrund gerückt sein sollte (vielleicht lassen sie uns irgendwie unsere Jobs weiter ausüben??), wird es weitergehen mit dem Great Reset.
Sie sind jetzt schon mal aufgeklärt und haben verstanden, dass Sie den Mainstream-Medien nicht alles glauben dürfen, das ist der schwierigste und wichtigste Schritt!!! Der Rest kommt von selbst.
Informieren Sie sich zum Beispiel bei Ernst Wolff, bei Prof. Max Otte und anderen.
Dann wird Ihnen aller Voraussicht nach speiübel und bang werden, aber dann wissen Sie zumindest, was los ist.

Ich habe – obwohl seit vielen Jahren damit rechnen – keine Idee, wie ich mich retten kann, mein Vermögen und meine Existenz/Unabhängigkeit/Freiheit.
Das ist also eine weit schwierigere Frage als bei der Impfung, bei der man ja erst einmal recht einfach „Nein“ sagen konnte für sich.
Es stehen sehr turbulente Zeiten bevor.

Ich freue mich extrem, dass Sie hierher gefunden haben. Es passiert viel zu selten, wissen Sie. Aber es macht mir gerade einfach Hoffnung, dass doch noch etwas mehr Leute „aufwachen“ werden (aufwachen im Sinne von „nicht mehr alles glauben“).

P.S. Das Wichtigste: Ich „bete“ für Sie, dass Sie nur NaCl erhalten haben oder einfach so Sie die bisherigen „Piekse“ gut wegstecken können werden, aus welchen Gründen auch immer.
Ich hoffe dies bei meinen Geschwisterkindern, die leider nicht widerstehen konnten, genauso, und Sie nehme ich nun in mein ganz persönliches Hoffen mit auf.
Wissen Sie, dass es eine Ärztegruppe gibt, die sich nun daranmacht, herauszufinden, wie man Geimpften vielleicht doch hier und da irgendwie helfen kann? Es ist eine Gruppe rund um den einen Arzt, der auch bei der Pathologie-Konferenz zugeschaltet war.
Vielleicht wird es ja noch mal relevant werden.
Ansonsten: Ohne Ärztin zu sein, vielleicht würde ich mich an Ihrer Stelle den Herbst und Winter über besonders vor jedweden Ansteckungen schützen. Das Immunsystem wird vermutlich geschwächt sein.
Immerhin: Sie haben den Vorteil, darum jetzt zu wissen. Die meisten Ihrer „Leidensgenossen“, so etwa auch meine Geschwister, tun das ja leider noch immer nicht. Meine Geschwister, teils ebenso mit J&J behandelt, denken sogar über die Auffrischung nach, es ist so schlimm.

Ach sorry, jetzt erst merke ich: Das war ein Zitat von „Peter“, nicht die Ausage von Johannes Schumann selbst (der ja zum Glück, wie ich nun merke, selbst ungeimpft ist, uff…).
Ja, ich kann mich insofern zu anschließen: Hut ab vor diesem Peter.
Schade, dass er nicht hier mitliest. Er sollte sich unbedingt weitergehend informieren.

Hallo an alle hier! Ich bin sehr froh, dass es euch gibt, und dass ihr hier schreibt und kommentiert. Ich habe jahrelang in 2 Zeitungsforen (große Tageszeitungen) gelesen und geschrieben. Aber dort wurde das Klima die letzten Jahre sehr menschenfeindlich, und vor Kurzem wurden meine beiden Accounts gesperrt, weil ich von Ärzten aus Amerika berichtet habe (zB Dr. Peter Mccullough, Dr. Pierre Kory) die vor dem US Senat (!) ausgesagt haben, dass weltweit hundertausende Menschen wegen staatliche verordneter Behandlungsverweigerung sterben (Stichwort Ivermectin und HCQ). Die Zeitungen sind da alle mit unter der Decke. Ich kann diese junge Frau in diesem Blog Post, Louisa, gut verstehen. Aber mich bedrückt nicht meine eigene Krankheit (ich bin ungeimpft und gesund), sondern die Krankheit der Gesellschaft. Was ist das für eine Welt, in der wir leben? Es ist, wie wenn ein großer Wuhan-Virus die Welt befallen hätte. Die Menschen leben in einer Kurznachrichtenwelt auf Facebook/Instagram/Zeitungshetze, es gibt kaum mehr jemanden mit Herz und Verstand. Ich denke oft an die Werke von Joseph von Eichendorff, und wie ihm sein Herz schwer und eng war. Man kann heutzutage kaum mehr mit jemandem sprechen… entweder schon physisch nicht wegen den Social Distancing Verordnungen und den Einschränkungen durch die Impfpässe, oder ideologisch nicht, weil die Geister und Herzen nur noch für den Impffortschritt und die Kurz-meldungen aus den Medien schlagen. Es ist, wie wenn eine komplette Verdunkelung der Menschen Verstand ausgelöscht hätte. Und mit ihnen auch die Welt: Vogelsterben, Artensterben, Totalzerstörung ganzer Ökosysteme, unsere Wälder bestehen nur noch aus den Überbleibseln von Rodungen mit streifenweise Efeu-überwucherten dünner Bäumchen, Flussbegradigungen, Bodenversiegelung, Massentierhaltung, patentiertes Saatgut, alles Land ist eingezäunt und in Besitz von irgendwem, es ist ein Elend. Nur weil wir jetzt Handys haben, und Facebook und Twitter und Frauen jetzt zusammen mit Trans-Männern „birthing people“ sind, und wir rund um die Uhr Netflix schauen können, das macht die Welt nicht automatisch zu einem lebenswerten Ort. Na jedenfalls, wann immer ich hier im Blog lese, habe ich das Gefühl, dass es doch noch Menschen auf der Welt gibt. Danke euch allen! Max

Hallo Max,
ich kann nur bestätigen was du schreibst. Nicht „Corona“ oder die Politiker oder oder sind das Problem, sondern es ist (leider) die Mehrheit der Menschen, die für eine vermeintliche Sicherheit alles ! akzeptieren, auch die Einschränkungen ihrer Grundrechte und ihrer Freiheit. Diskussion, Meinungsfreiheit und -vielfalt sind nicht erstrebenswert. Meine ganz persönliche Lösung liegt darin ein neues Netzwerk zu finden und auszubauen mit Menschen, die all das brauchen was in unserer kurzlebigen , konsumorientierten Zeit abhanden gekommen ist : Nähe, Wärme, Wahrheit, Diskussion, Offenheit….. einfach ein Miteinander. Diese Menschen werden sich finden und hoffentlich dadurch auf lange Sicht auch einigen Menschen helfen können, die sich verloren haben und dieser ganzen Medienhirnwäsche nebst Impfung auf den Leim gegangen sind. Es wird eine andere Welt werden, packen wir es an. Gemeinsam.

TeTeEmm und alle hier, gibt es für euch nur einerseits Politiker und andererseits die Menschen allgemein? Erkennt ihr nicht, was seit anderthalb Jahren geschieht? Die ganze Welt ist seither offen sichtbar GLEICHGESCHALTET. Fragt ihr euch denn da nicht endlich: Welche Macht dieser Erde kann das tun?!
Politiker haben selbstverständlich keine Macht in dieser Welt. Ihr glaubt doch nicht allen ernstes immer noch, daß diese Muppents-Figuren irgendwelche eigenständige Macht und Befugnisse haben?
Und die weltweiten Probleme aller Art hast du richtig beobachtet. – Wer gestaltet denn die Welt? Wem folgen die einfachen Menschen, die selbst nicht in der Lage sind, Einfluß zu nehmen? Kurz gesagt: Wer herrscht auf dieser Welt und veranstaltet das alles – mit welchem Ziel? Stellt sich diese Frage an diesem Punkt nicht zwingend jedem denkenden Menschen? (Ich weiß, davon gibt es nicht mehr viele.)
Wenn Ihr nicht versteht bzw. nicht endlich dahinterkommt, was auf dieser Welt tatsächlich abläuft – selbst jetzt noch nicht, wo die Verursacher selbst alles offenlegen -, dann ist alles andere zwecklos!
Also: Wer auf dieser Welt hat die Macht, die Dinge so zu lenken, und bringt diesen massenmörderischen Betrug über eine wie in Hypnose befindliche ganze Welt?! WAS LÄUFT HIER WIRKLICH? Habt ihr wirklich immer noch keine Ahnung und euch das nicht mal gefragt?? – Für diese Unwissenheit und Ignoranz gibt es an diesem Punkt auch keine Entschuldigung mehr.

Wenn Du wissen willst, wer Dich beherrscht, dann musst Du schauen, wen oder was Du auf keinen Fall kritisieren darfst.

Wenn wir ähnlich denken, bzw. ähnliches entdeckt haben, dann dürfte Dir auch etwas aufgefallen sein. Selbst die Aufgewachtesten, die erkannt haben, dass wir so ziemlich bei allem belogen wurden, machen an einer Stelle HALT beim Denken und übernehmen ab da wieder das Narrativ der Drahtzieher. Die Lüge, die wir tief von Klein auf internalisiert haben ist so groß, so gewaltig und hinterhältig erzählt, dass die Meisten es nicht wagen sie zu hinterfragen. Ich selbst habe nicht gezweifelt bis vor einigen Jahren. Die Konfrontation damit war hart, sehr hart, aber sie hat den Denkspielraum außerordentlich erhöht, mich freier und zugleich trauriger und wütender gemacht. Seitdem vergeht kein Tag, an dem ich nicht an meine verstorbenen Verwandten denke und um Verzeihung für meine Leichtgläubigkeit bitte.

Ich habe hier versucht Dir eine Antwort auf Deine Fragen zu geben lieber Karsten. Diese ist wohl, trotz wohl formuliert und abgewogen, einfach gelöscht worden. Da weiß ich doch, auf was für einer Plattform ich hier gelandet bin. Schade, aber ein offenes Wort scheint nur noch selten gefragt zu sein.

Hallo Jürgen, danke für deine Antwort.
Ich selbst weiß sehr genau, von wem die Welt an der Spitze geführt und wo sie hingeführt wird. Die Herrscher benutzen einige sichtbarere Fronten, die viele für das Wahre halten, aber sie treten damit zu kurz. Auch die nicht offen zu Kritisierenden sind, wenn sie offen auf der Weltbühne stehen, nur eine Front. Der Teufel ist ein Meister der Täuschung und Lüge.
Aber du hast recht, die allermeisten Menschen sind, wenn überhaupt, nur viertel- und halbaufgewacht. Es ist wichtig, gründlich aufzuwachen und zu begreifen, daß buchtäblich alles, was uns immer erzählt worden ist, eine einzige Täuschung ist. Ich habe es von Grund auf begriffen und bin vor vielen Jahren gründlich aufgewacht. Und ich versuche, andere zu finden, die es auch sind, und solche Schlafenden, die vielleicht noch offen sind für die Wahrheit, nämlich die ganze Wahrheit. Ganz raus aus der Matrix.
Aber das ist im Grunde schon unmöglich, weil die Lügen so komplex und in Abstufungen gehalten werden; überall Agenten des Systems (kontrollierte Opposition) mit Desinformation aller Art und jeden Umfangs. In Westeuropa und besonders unserer „Bundesrepublik“ scheint es, was die ganze westliche Welt betrifft, am schlimmsten zu sein. Das macht es, zumal bei einer nahezu völlig verdummten heutigen „Gesellschaft“, die kaum mehr zur grundlegendsten Vernunft in der Lage ist, fast unmöglich. Es besteht kaum noch Wahrheitswille und viel niederträchtige Gesinnung, ohne Bereitschaft zur Umbesinnung. Überhaupt herrscht ein unsäglicher Zustand.
Das Leben ist extrem einsam geworden, für mich jedenfalls (und doch bin ich nicht allein!). Und es ist spät auf der Weltuhr.
Daher will ich mich mehr auf die eigentliche Botschaft ausrichten, die die Menschen jetzt dringend brauchen (wie sie sie immer brauchten). Sie lautet in aller Kürze: „Glaube an den Herrn Jesus Christus, und du wirst gerettet werden“ (Apg. 16,31)! Letztendlich muß begriffen werden, was wirklich die Ursache alldessen ist. Und davon war die Gesellschaft nie weiter entfernt als heute in der verrotteten Märchenmatrix.
Ich brauchte eine Hinführung dazu durch gründliches Erkennen der Wahrheit dieser Welt. Denn dann erkennt man auch zwangsläufig, daß die Bibel wahr ist. – Aber wie gesagt, im heutigen Volk ist jegliche Wahrheit schlicht tot.
Möge Gott diesen Menschen helfen, zu erkennen, was dem allen wirklich zugrunde liegt. Es steht schon lange geschrieben, auch, was genau auf die Welt jetzt zukommt.
Falls du an dem Punkt noch nicht angekommen bist, lieber Jürgen, bitte ich dich, es ernsthaft in Erwägung zu ziehen! Wir haben es mit buchstäblich satanischen Eliten zu tun, die jetzt den Sach zumachen wollen und das wohl auch schaffen. Für die Toten können wir leider nichts mehr tun. Und für diese gerichtsreife Welt auch nicht mehr. Es geht darum, wie wir zu Gott stehen, ob wir schon Frieden mit Ihm gemacht haben. Es geht um unsere Ewigkeit!
Danke nochmals für deine Antwort!
Beste Grüße.

Lieber allein sein, als gemeinsam einsam! Das kenne ich mittlerweile auch sehr gut Karsten.
Da dies ein Forum für das Thema Corona ist, werde ich mich kurz halten, wenngleich mich Deine Antwort dazu verführen könnte sehr viel auf Deine Zeilen zu Fragen und/oder zu antworten.
Ja, den Geist, der stets verneint und das mit Recht (§), den gab es auch schon zu Zeiten von Jesus Christus und er arbeitet bis heute daran, dass alles was entsteht zugrunde geht. Und immer noch ist Wut, Zerstörung, kurz, was man das Böse nennt, sein eigentliches Element. Eben genau eigentliches Element, weil er stets im weißen Gewand, das vermeidlich Gute daherkommt und mit Lüge und Täuschung arbeitet.
Ich bin weit davon entfernt mir anzumaßen ich könne sagen, dass die Figur Jesus auch dazu gehört, auszuschießen ist eine Verfälschung allerdings ganz und gar nicht. Dafür spricht nicht zu letzt das Verhalten der Kirchen gestern und heute.
Da wir die ganze Wahrheit niemals kennen werden, bin ich immer auf der Suche und grundlegend offen im Geiste. An den Jesus, der sagt: Wenn dir jemand auf die linke Wange schlägt, halte auch die Rechte hin, an den glaube ich nicht mehr. Damit hat der Teufel leichtes Spiel. Grundlegend und ganz besonders in diesen Zeiten der großen Corona Täuschung steht der HEILIGE GEIST für mich für die Liebe und Treue zur WAHRHEIT.
Man sieht gerade jetzt, wo diese Teufel ihre Masken immer offensichtlicher fallen lassen, worauf es hinauslaufen soll und schon immer hinausgelaufen ist: Alles, was das Leben lebenswert macht, Gemeinschaft, Mitgefühl, Liebe, Freude, Freiheit, Wahrhaftigkeit, Mut, Stärke, Stabilität, Eigenverantwortung im Gemeinwohl, Geisteskraft, Intuition, Männlichkeit, Weiblichkeit, kindliche Magie…zu zersetzen und zu zerstören. Man könnte auch sagen, sie schließen uns aus dem Paradies Gottes auf Erden aus, wie im entteufelten Wort Gottes steht:
„Wehe euch Schriftgelehrten, ihr Heuchler! Ihr schließt Gottes Reich vor den Leuten zu. Ihr kommt nicht hinein, und die, die hinein wollen, laßt ihr nicht hinein!“ (S. 60 V20)
Nun, Karsten, es hat mich auch gefreut, dass Du geantwortet hast und ich danke für diesen interessanten Dialog, wenngleich ich mit der Blindheit der sogenannten Aufgewachten wohl einen anderen Zeitpunkt der Geschichte gemeint habe. Solange ich nicht noch auf den Beweis des Gegenteils stoße, stand in dieser Zeit möglicherweise der letzte Avatar im Kampf um Wahrheit und Lüge auf dem Spielfeld dieser Welt, auch, wenn es keiner sieht.
Alles Gute für Dich und denk(t) immer daran:
„Es ist leichter jemanden zu täuschen als ihn davon zu überzeugen, dass er getäuscht wird.“ (Autor gerade nicht abrufbar).
Wir alle spüren gerade wie wahr das ist.

„sondern es ist (leider) die Mehrheit der Menschen,“

Das ist die Oberverarschung dieser Zeit: wir werden glauben gemacht, dass solche Foren und Kommentarbereiche die „ungeschminkte wirkliche wahre“ Gedankenwelt unserer Mitmenschen offenbaren würden – und ziehen dann daraus (falsche) Schlüsse.

Aber natürlich verwirklicht die herrschende Klasse mit ihren übermäßigen Mitteln die „full-spectrum-dominance“ in den Veröffentlichungen und Medien. Einfach, weil sie es können.

Je nach Reichweite eines Blogs oder Forums sind dort über 50% der „Kommentare“ von PR-Agenten gestaltete, manipulative Text-Konstrukte.

In Online-Zeitungen, -„Nachrichten“-Portalen und zB bei Telepolis sind dazu nicht nur eine sondern viel verschiedene Gruppen aktiv: das fängt an mit „Moderatoren“, dann kommen Pseudo-Antifa-Aktivisten, Stiftungs-Angestellte, freischaffende „Journalisten“ die sich damit einen Nebenerwerb schaffen, Beamte aus verschiedensten Behörden, auch EU-Ebene, NATO, Politiker-Entourage, Militärs, ausgesprochene PR-Leute, und last but not least, Geheimdienst-Pflanzen. Dazu kommen noch die absichtlich hochgezogenen und bestärkten echten, soziopathischen Trolle.

Natürlich kommt jetzt das „Gegenargument“, bekannte Menschen in der Umgebung würden doch auch genauso denken.

Das Solomon-Asch-Experiment liefert die Antwort:

indem eine „Mehrheitsmeinung“ vorgespiegelt wird, schließen sich mehr und mehr Menschen dieser Meinung an. Nicht etwa aus Einsicht, sondern aus purer Konformität.

Jeder, der so tut als ob er glaubt, die angebliche Mehrheitsmeinung wäre wirkliche Mehrheitsmeinung, bestärkt damit noch weiter Menschen, sich auch dieser angeblichen Mehrheitsmeinung anzuschließen. So wird von der Elite der gewünschte Schein-„Konsens“ gezielt erzeugt.

@Albrecht Storz

Das ist soweit völlig einleuchtend. Die Frage die sich daran natürlich anschließt, wäre: Warum dann aber lassen sich anscheinend doch nicht wenige Menschen mit einem nicht langzeiterprobten „Impfstoff“ impfen, wo doch längst die Ungefährlichkeit des ganzen aufgeblasenen Zirkus selbst wenig Bemittelten in die Augen springen müsste – und zwar nicht nur sich, sondern sogar ihre Kinder, ohne wenigstens schüchtern nachzufragen? Und das mehrfach!
In der gesamten Geschichte hat man noch niemals Kinder gegen Corona geimpft.
Solches sprengt für mich den Rahmen der Konformität ganz, das ist absolute Hörigkeit, fällt weit unter die Rationalität ab . Ich erwarte nicht, dass mir jemand es haarklein auseinanderlegt, doch seltsam genug bleibt es.
Und wäre der Druck hundertfach höher.
Mit derart lang anhaltender Nachwirkung einer Angst auch nicht befriedigend erklärbar.

Lieber Maximilian,
ja, hier lesen hilft auch mir gegen meine inzwischen entstandenen Depressionen. Auch ich bin erstaunt und enttäuscht von so vielen Mitmenschen. Mitmenschen, die ich für tolerant gehalten habe, versuchen nun über mich und meinen Körper zu bestimmen.
Auf der Arbeitsstelle habe ich den zumeist geimpften Kollegen ganz klar gesagt, dass, sollte ich als Ungeimpfte unbezahlt in Quarantäne kommen, ich kein Homeoffice betreiben werde, und sie meinen Job dann mit erledigen müssen.
Ich schaute darauf hin nur in ausdruckslose und regungslose schweigende Gesichter.

Ich kann mich nur anschließen. Jeden Tag beginne und beende ich mit diesem Blog: Nachschauen, ob es etwas Neues gibt. Und falls keinen neuen Artikel so vielleicht doch einen neuen interessanten Kommentar.
Es hilft.

Aber wir müssen noch mehr tun. Uns besser vernetzen und in irgendeiner Weise „vorbereiten“.

Wenn die uns jetzt das Internet abschalten, trifft es uns völlig unerwartet.

Wer von Euch kann sich selbstversorgen?

Habt Ihr Tipps für Städter, die keinen Garten haben?

Für alle Fälle habe ich zu Hause ein paar Packungen Reis gebunkert.
Reis hat einige Vorteile:
1.) Er nimmt im Schrank nicht viel Platz weg.
2.) Er ist sehr ergiebig (1 norm. Kaffeetasse pro Portion).
3.) Er ist sehr nahrhaft und gesünder als Kartoffeln oder Nudeln.
4.) Man kann Reis gekocht auch pur verzehren (Tipp: Jasmin-Reis).
5.) Und zu guterletzt ist Reis auch sehr lange haltbar.

Sollte also mal ein Ultra-Lockdown kommen, wo man als UG
nicht mal mehr in Geschäfte des alltägl. Bedarfs dürfte, kann man sich mit Reis extrem lange und gesund ernähren.
Gut, etwas Salz sollte man darüber hinaus auch im Hause haben! 😉

Liebe Grüße
Frank F.

Und ja, ich kann zwar nicht wirklich sagen, dass ich es nicht immer schon gewusst und erfahren hätte (wie Menschen ticken, wie Gruppen ticken und, sorry, wie dumm die Menschen einfach sind).
Trotzdem herrscht bei mir auch dieses Gefühl vor: Enttäuschung von den Mitmenschen. Ich weiß es längst, und dennoch bin ich jeden Tag aufs Neue enttäuscht.

Man muss sich doch auch nur anschauen, was in der Weimarer Republik aus echt guten Ideen und Initiativen von Menschen mit echtem Herzblut wurde. Es hat immer eine Macht im Hintergrund (laut Prof. Richard Werner war es damals die Reichsbank!) gegeben, die die Strippen zog. Und dazu gehörte dann das Gegenstück: Die Masse der Manipulierbaren und Dummen. Nur diese beiden Seiten zusammen haben schon immer all das Unrecht entstehen lassen.

Heute sehen wir es wieder.

Heute früh im Bayern2-Radio ein langer und eigentlich guter Beitrag über unter anderem Widerständler in der Weimarer Republik (eigentlich ging es um jüdische Literaten, glaube ich). Und es schien mir eine Blaupause für heute zu sein.
Und dann wurde der Friedensnobelpreis kommentiert und ein Lobeslied auf den freien Journalismus gesungen, und die Gefahren von fehlender Meinungsfreiheit für die Demokratie wurden in allen Farben ausgemalt.
Und ich wäre fast an die Decke gesprungen vor Wut. Was wagen die es, sind die wirklich so dumm und so blind, dass sie das ehrlich heute hier so zu sagen wagen und tatsächlich(???) nicht merken, was sie da gerade beschreiben, nämlich die Unterdrückung der Demokratie im Hier und Jetzt???

Wir sind für die alle „Querdenker“ = Aluhüte, Nazis, …

Sozusagen Aussätzige.

Dessen muss man sich echt bewusst sein.

Die halten uns sozusagen für geisteskrank, auf jeden Fall aber für saudumm und sozusagen totale Unterschicht.

Das wurde denen so eingetrichtert. Die glauben das.

Sie sind nicht alleine, liebe Anna G.
Auch ich werde „depressiv“, oder eher ängstlich und unruhig, wenn ich an das denke, was auf uns zukommt, noch ganz unabhängig von Corona.
Ich habe Existenzängste, wenn ich an die Zukunft denke.

Bei der Arbeit wissen sie von meinem Status, auch ich konnte es nicht über mich bringen, zu lügen, wenn ich (direkt) gefragt wurde. Ansonsten habe ich aber längst damit aufgehört, irgendwen dort belehren zu wollen, es ist total sinnlos und macht einen nur weiter zum Außenseiter.

Bleiben Sie tapfer, Sie tun das (für sich) Richtige.

Man muss nicht versuchen, irgendeinen Helden zu spielen, sage ich mir immer. Denn Helden überleben leider zu selten, wenn man in die Geschichte zurückschaut (Sophie Scholl? …).
Aber die Entscheidung, sich nicht zwangs-behandeln zu lassen, die ist definitiv richtig gewesen, denn die Gesundheit und der eigene Körper sind das wohl höchste Gut.

Leider werden die uns auch so erwischen, alle. Allein über 5G und die ganzen Schwermetalle im Essen usw. erwischen sie uns dann.
Wahrscheinlich wollen sie eh, dass wir alle Krebs bekommen, dann sind wir alle endgültig abhängig von deren Chemie- … ähhh, sorry, „Pharma“-… Cocktails.

Bei allem Verständnis für die aktuelle Situation:
Solang die Identität der Person nicht bestätigt ist, ist dass alles null und nichtig. Es gibt deutliche Anhaltspunkte dafür, dass es ein Fake sein könnte.
Das erste was im Krieg stirbt ist die Wahrheit, heißt es. Das gilt für alle beteiligten.
Liebes Corona-Blog Team, es wäre in diesem Sinne gut, wenn Ihr zunächts mittels Anschreiben prüft ob es diesen „Dr. Gregor Hauss“ wirklich gibt. Wenn ja, wird er genauere Informationen geben können.
Kommt nichts, hat sich die Sache erledigt.

beste Grüße

Also ich habe mir mal den Spaß gemacht, nach diesen Dr. Gregor Hauss gegoogelt und ihn nicht finden können.
Wen man wohl findet ist ein gewisser Dr. med. Sven Gregor bei Düsseldorf, der sogar Gefäß-Spezialist ist. Dieser dürfte mit dem Mädchen aber vermutlich nicht in Verbindung gestanden haben, da es ja in Braunschweig lebte.

MfG

Naja… ich hätte da so eine Vermutung… und zwar weist der Name eine frappierende Ähnlichkeit auf zu einem gewissen „Gregory House“, seines Zeichens bekannter TV-Serien-Arzt. Da hat sich so ein Komiker (vermutlich von Correktiv) einen Spaß erlaubt, um danach genau das zu machen: Die Sache als Fake zu entlarven. Ist aber nur so eine Ahnung von mir, könnte auch falsch sein

Es ist mittlerweile überdeutlich, dass bestimmte Nachrichten absichtlich in den sozialen Medien gestreut werden, damit sogenannte Fakten – Checker wie Correctiv sie als Fake-News entlarven können und das Narrativ alle Kritiker sein eben nur Covidioten, Coronaleugner, Alluhuträger etc. bestätigt werden kann.

Puh. Ich habe noch gar nicht ganz gelesen, das schockt doch sehr, wenn das wahr ist, aber es sieht nicht nach Fake aus zuerst einmal. Heftig. Wo ist der Aufschrei im Mainstream?

Ich lese hier immer wieder dass die Geschichte mit Luisa Fake sein könnte. Ich habe den Chat im Original bei Barmer gelesen . Dieser erwähnte Arzt hat nichts mit dem Mädchen zu tun, er hat es eben auch nur im Chat gelesen, denn es gab einen Link zu der Todesanzeige. In ihrem letzten Post 3 Tage vor ihrem Tod hat sie sogar ihre Telefonnummer angegeben. Ich habe ihr Profilbild gefunden.
Wer soll sich so etwas ausdenken. Es ist wohl leider wahr. Erschreckend für alle, die sich ohne zu zögern diese neuartigen Impfstoffe einverleiben haben lassen.
Aber auch wir Ungeimpften hoffen, dass Louisa ein Einzelfall ist und wir nicht bald viele Menschen auf diese Weise verabschieden müssen. Das was diese junge Frau in ihren letzten Monaten mitgemacht hat, muss unerträglich gewesen sein. Ich hoffe, dass sie jetzt einen Ort gefunden hat wo es ihr besser geht. Ihrer Familie wünsche ich viel Kraft.

Louisa ist wirklich verstorben.
Hier ist demnach gar nichts ein Fake, ganz im Gegenteil.

Vor ca. 50 Minuten bekam ich einen Anruf von Louisa ihrer Mutter. Wie, wo, was genau und warum, das möchte ich nicht veröffentlichen. Die Mutter hatte meine Handynummer und Nachricht erhalten, aber sie hat erst heute entschlossen, sich darauf zu melden.

Die Mutter bestätigte mir telefonisch diese zwei sehr traurigen Vermutungen:

1. Louisa ist tatsächlich nicht mehr am Leben (Zeitpunkt des Todes wie berechnet aus Louisas Forenbeiträge, bzw. aus dem Eintrag des „Arztes“ dann später, aber vor allem der Todesanzeige die echt ist)

2. Louisa hat sich wirklich wie im Forum von ihr angekündigt, dann selbst das Leben genommen.

DANKE an das Corona-Blog Team,
dass ihr den Mut hattet und die Verantwortung spüren konntet, um HIER die berechtigte Frage öffentlich zu stellen – auch ohne Netz und doppelten Boden, sprich ohne Bestätigung / Verifizierung.
Die Bestätigung / Verifizierung habt ihr jetzt. Näheres per privater E-Mail.

Hallo,
vielen Dank für den Hinweis. Das ist nachzuvollziehen, dass die Mutter derzeit eine wirklich schwere Zeit durch macht und es absolut enttäuschend ist, dass Louisa quasi nicht nur vom „System“ im Stich gelassen wurde. Es ist wirklich schrecklich, dass sich ein so junger Mensch nicht mehr anders zu helfen weiß. Schön, dass Sie uns und allen anderen das mitgeteilt haben.
Gerne können Sie uns eine E-Mail schreiben: info@corona-blog.net

Viele liebe Grüße
das Corona Blog Team

Ob Fake oder nicht, meine Langzeitfolgen der BioNTech-Impfung sind alles andere als fake. Erst Verdauungsprobleme, dann wurde ich immer schwächer, habe nur noch geschlafen, hatte einen andauernden Hunger auf Zucker, mein Hautbild verschlechterte sich, ich bekam/habe aggressive Ekzeme, die unter anderem auch massiven Haarausfall verursachen. Und das sind nur die „großen“ Nebenwirkungen.
Ergebnis: die Spike-Proteine „docken an einer Stelle an, wo sie nicht hin dürfen“. Es gibt neue Medizin, die das Fehlverhalten verhindern kann. Aber wird das nun für den Rest meines Lebens so laufen? Ich nehme 11 versch. Medikamente 2x am Tag. Von der Übelkeit und den Magenschmerzen will ich jetzt nicht anfangen.
Aber davon will niemand was hören, denn alle möglichen Impffolgen wie die Einlagerung von Graphitoxide sind ja widerlegt worden. Kleiner Hinweis am Rande: in meinem Körper sind seit der Impfung Graphitoxide nachgewiesen worden.
Aber wie schon gesagt, ich betreibe ja bloß Propaganda. Aber wie es mir seit Monaten gesundheitlich ergeht, ist der Krankenkasse und den Politikern vollkommen egal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.