Kategorien
Kinder Schnelltests

Im Zweifelsfall die Kinder Zuhause lassen

Kinder ab 12 Jahre müssen, wenn sie nicht geimpft sind, dreimal die Woche mittels eines Schnelltests nachweisen, dass sie gesund sind. Im Zweifelsfall, empfiehlt der Verein Eltern stehen auf, die Kinder Zuhause lassen.

Update 21.10.2021: Antwort vom Verein Eltern stehen auf
Hallo, zum Zeitpunkt, als die PM entstand, diskutierte man noch, ob die Tests in Schulen kostenpflichtig werden – das ist akut noch nicht der Fall, kann aber kommen. Diese kostenlosen Test sind aber nur in der Schule gültig. Will das Kind nachmittags zum Fußball oder zum Friseur, muss ab 12 Jahren kostenpflichtig getestet werden. MDR Artikel. Freundliche Grüße

Update 15.10.2021: Wir haben eine Anfrage an Eltern stehen auf gesendet, mit der Bitte um eine Stellungnahme in Form einer Quellenangabe. Wir haben leider weder die Zeit noch die Muse Pressemitteilungen gegen zu prüfen. Wir bitten schon jetzt, sollte es sich als falsch heraus stellen, um Entschuldigung. Wir haben den Titel aber schon jetzt geändert um keine falschen Gerüchte zu streuen.

Der Verein „Eltern stehen auf“ empfiehlt „Im Zweifelsfall die Kinder Zuhause lassen“, nachfolgend ein Gastbeitrag des Vereins.

Für Eltern kann der Schulbesuch ihrer Kinder jetzt richtig teuer werden, denn ab 11. Oktober will die Bundesregierung kostenlose Corona-Schnelltests für die allermeisten Menschen streichen. Kinder ab 12 Jahre müssen, wenn sie nicht geimpft sind, dreimal die Woche mittels eines Schnelltests nachweisen, dass sie gesund sind. Für diese Altersgruppe ist eine Übergangsfrist bis Mitte November geplant. Bis dahin seien die Tests noch kostenlos. [dieser Teil der Pressemitteilung wird derzeit geprüft] „Es ist einfach erschreckend, wie in diesem Land versucht wird, die Impfung bei Kindern zu erzwingen“, kritisiert Cristin Burg, Vorsitzende des Vereins „ElternStehenAuf“. Eine Familie mit mehreren Kindern wird sich das auf Dauer kaum leisten können, wenn diese Pläne tatsächlich Wirklichkeit werden. Tests sollten daher bei einer staatlich angeordneten Testpflicht weiterhin gratis bleiben, fordert sie mit Nachdruck.

Bis heute liegen laut EMA Datenbank keine Studienergebnisse vor, die ein erhöhte Gefahr für Risikogruppen ausschließen.

Impfunfähigkeitsbescheinigungen ausgestellt zu bekommen, ist seit Einführung der Masern-Impfpflicht deutlich erschwert worden und zum Teil fast unmöglich.

„Wir sind sicher, dass bereits in absehbarer Zeit auch Kinder unter zwölf Jahren geimpft werden sollen, da die Impfhersteller diese Möglichkeit bereits in den Medien ankündigen,“ befürchtet die Vereinsvorsitzende. Der Verein empfiehlt den Eltern, ihre Kinder im
Zweifelsfall zu Hause zu lassen, wenn der Druck wegen einer Impfung zu stark wird. Denn die Präsenzpflicht an Schulen überwiege nicht das Recht auf körperliche Unversehrtheit, gegen die eine „erzwungene“ Impfung spreche. Daher können Eltern einen Antrag auf Aussetzung der Präsenzpflicht stellen und eine externe Teilnahme an Prüfungen beantragen. Das untermauert Artikel 6 II GG, indem steht, dass die Pflege und Erziehung der Kinder das natürliche Recht aber auch die Pflicht der Eltern ist.

Entscheiden die Eltern, dass ihre Kinder während der Pandemie Zuhause bleiben, bleibt ihnen eine durch das Grundgesetz
gewährleistete Bildungsgarantie (Art. 7 GG). Die Schule muss in diesem Fall den Kindern die Lehrinhalte zur Verfügung stellen. „Sowohl das Elternrecht als auch das Recht auf körperliche Unversehrtheit stehen als Grundrechte über der Schulpflicht,“ betont Cristin Burg. Der Verein „ElternStehenAuf“ setzt sich bereits seit Beginn der Corona Krise für einen verhältnismäßigen Umgang mit den Corona Maßnahmen ein, da wissenschaftlich vielfach belegt wurde, dass Kinder nur in den allerseltensten Fällen an Corona erkranken. Deutlich belastender seien dagegen die Auswirkungen der Maßnahmen, die einen enormen und unverhältnismäßigen psychischen wie auch körperlich gesundheitlichen Schaden an Kindern verursachen.


Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem, dort informieren wir euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog.

22 Antworten auf „Im Zweifelsfall die Kinder Zuhause lassen“

Die Eltern verweigern die Impfung ihrer Kinder, bezahlen keine Schnelltests, aber müssen der Schulpflicht nachkommen. Ein fast unlösbarer Widerspruch.

Das Merkelregime wird noch bis Ende des Jahres dieses Land an die Wand fahren, bis eine neue Regierung steht. Genauso lange werden wir diesen Unsinn noch ertragen müssen – hoffentlich nicht länger. Die nächste Regierung stolpert dann vermutlich über die schiere Anzahl der schweren Impfnebenwirkungen, die nicht mehr lange unter den Teppich gehalten werden können. Es bleibt spannend.

Glauben Sie wirklich, dass irgendwas von einer Regierung abhängt?
Waren Sie das nicht sogar immer, der so wunderbar über das WEF aufgeklärt hat?
Ich glaube, es ändert sich gar nichts, es sei denn das Thema ist einfach durch und man kann mit dem Control-System à la Sozialpunktesystem und Digi-Euro weitermachen.

Regierungen können schon etwas bewegen. Die Donald-Trump-Regierung war den Globalisten ein ziemlich großer Dorn im Auge. Nicht anders verhält es sich mit Putin. Auch wir Deutschen können dem ein Ende bereiten, wenn wir uns endlich von diesen verlogenen Massenmedien lösen, zur Wahl gehen und Altparteien abwählen. Leider fehlt den meisten diese Selbsterkenntnis und genau das ist unser Dilemma, das von den Globalisten schamlos ausgenutzt wird.

Bei der Streichung der kostenlosen Tests geht es doch um die Tests, für die man einen Nachweis bekommt, um in ein Restaurant zu gehen usw. Es geht nicht um die Schnelltests, die die Schüler in der Schule machen.
Wenn andere Infos bekannt sind, dann bitte verlässliche Quelle angeben!

Sorry werte Corona-Blogger,
aber so geht das nicht. Tausende klicken hier wegen der reißerischen Headline und dann ist es nur Luftnummer!
Man kann niemandem blind vertrauen was Fehlerfreiheit von Nachrichten angeht, dem RKI so wenig wie „Eltern stehen auf“ (falls der Fehlalarm 1:1 von diesen gekommen wäre).

Es ist tut mir leid, aber 50% von dem was ich z.Z. lesen muss ist Bullshit, sowohl von RKI/Regierung als auch von Massnahmen kritischer Seite.

Es braucht wieder mehr SORGFALT, TIEFGANG.

Streichung der Lohnfortzahlung bei ungeimpften Kontaktpersonen ist auch abstrus, oder 3G und 2G und 1G, und alles ist dennoch wahr, ich weiss ja.

Dennoch: Grade bei abwegig anmutenden vermeintlichen Info-News MUSS man checken bevor man an viele Leser weitergibt, die ein gewisses Qualitätsniveau im Blog unterstellen, weil daran gewöhnt.

Bei Zeitnot im Zweifel: Weniger ist mehr 😉 ..bitte.

Guten Tag Herr Schlenz,
so „einfach“ geht das aber tatsächlich, denn man sollte die Fehler immer bei der Ursprungsquelle nachfragen, denn nur diese kann sie zweifelsfrei ausräumen. Sobald man dann eine Antwort hat, kann man diese dann an uns weiterleiten, denn da wir Privatpersonen sind, haben wir nicht die Zeit noch jede einzelne Pressemitteilung gegen zu prüfen und sind auf Mithilfe angewiesen.
Das wissen unsere Leser, welche den Blog regelmäßig lesen auch und arbeiten mit uns zum Teil in Kommentaren als auch E-Mails zusammen.
Was hier abwegig sein soll, können wir nun weniger erkennen, werden aber tatsächlich, sollte es sich als falsch heraus stellen, dieses so kenntlich machen und als Update – wie immer – in dem Beitrag einpflegen. Was wir schon jetzt gemacht haben.

Und zum Thema: „(falls der Fehlalarm 1:1 von diesen gekommen wäre)” können wir nur sagen, Sie erreichen den Verein „Eltern stehen auf“ unter folgender E-Mail Adresse: presse@elternstehenauf.de
Gerne dürfen auch Sie bei uns Gastbeiträge veröffentlichen, vielleicht direkt einen mit genau mit diesem Tiefgang den Sie einfordern.

Viele Grüße
das Corona Blog Team 😉

Nach dieser Quelle müssen Eltern quasi nur für Tests für die Freizeit zahlen, also z. B. wenn Kinder in den Ferien ins Kino gehen. Sie müssen hiernach nicht für die Schnelltests in der Schule zahlen.

https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/politik/corona-tests-kinder-jugendliche-kosten-100.html#sprung1

In den baltischen Ländern v. a. scheint zumindest die Impfung mit Moderna für männliche Jugendliche ausgesetzt zu werden wegen der Häufung von Herzmuskelentzündungen, Biontech wird wohl in Großbritannien und Hongkong diskutiert. Es wäre schön, wenn sich die Impfung von Kindern auf diese Weise endgültig erledigen würden. (Die Hoffnung stirbt zuletzt.)

So wie ich die Nachrichten verstanden habe, bezieht sich die Kostenpflicht nur auf die bisher kostenfreien Bürgertests in Testzentren und NICHT auf die Tests, die in den Schulen ausgegeben werden.
In Schleswig-Holstein können die minderjährigen Schüler*innen mit einer Bescheinigung der Schule, dass Sie an dem Schultestkonzept teilnehmen (in den Ferien ergänzt, durch eine Testbescheinigung der Eltern) auch dort Einlass erhalten, wo die 3G-Regel den Einlass regelt.
Wie die Regel in anderen Bundesländern aussehen, ist mir nicht bekannt. Ich habe derzeit keine Informationen darüber, dass die Schultests kostenpflichtig werden, sondern nur, dass eventuelle Tests für z.B. einen Besuch eines Restaurants oder Theaters usw. kostenpflichtig werden.

Ich vermisse eine Stellungnahme der Schulleiter/ Schulleiterinnen, die täglich diese sinnlosen, schädlichen und zerstörerischen Maßnahmen ungefiltert auf ihre Schüler weitergeben. Ist ihnen der katastrophale psychische Zustand unserer Kinder und Jugendlichen eigentlich schon aufgefallen? Oder sind sie zu sehr damit beschäftigt, den Elternbrief für den nächsten Tag auszuarbeiten?

Auf diese Stellungnahme warte ich auch schon lange. Die Schulleiter und Lehrer ticken doch alle selbst nicht mehr richtig, wahrscheinlich alle geimpft. Mein Sohn bekommt von seinem Lehrer fast wöchentlich zu hören, dass er sich Homeschooling zurück wünscht. Da ihn die Schüler so nerven! Was will man da noch erwarten? Ich mach mir da jetzt gar keinen Kopf. Wenn meine Kinder von der scheiß Maske mal wieder Kratzen im Hals haben bleiben sie halt einfach eine Woche zu Hause. Und wenn am scheiß Billigtest aus China schon beim Auspacken an der Schule Haare oder anderes Zeug dran klebt, dann kommt das Stäbchen halt nicht in die Nase. Ich bin richtig stolz auf meine Kinder, dass sie nicht alles mitmachen wenn der Lehrer mal weg schaut 😉.Aber gegen das Lernen daheim als längere Lösung wehren sie sich. Sie gehen halt trotzdem gerne zur Schule.
An die Schule zahle ich sicherlich keinen Cent für Tests. Die hauen für jeden Mist Geld raus. Und geimpft werden meine Kinder erst recht nicht.
Was denkt sich dieses Pack von Regierung und Wissenschaft noch aus um die Kinder zu quälen. Hoffentlich gibt es eine gerechte Strafe.

Wow, das ist harter Tobac. Dass das jetzt bereits kommt. Noch vor den Arbeitnehmern also.

Ich bin da nicht so sicher mit dem Zuhause-Lassen-Können.

Ich weiß von Fällen, in denen sehr schnell sogar mit Zwangs-Einweisung in Psychiatrie(!) gedroht wurde, wenn Kinder aus welchen Gründen auch immer nicht in die Schule wollten oder konnten.

In der „Pandemie“ war es dann plötzlich genau andersrum, aber das zeigt nur die ganze Perversion.

Eieiei.

Ist nun der Zeitpunkt für Auswanderung gekommen? Aber was bedeutet das für die Familien und Eltern? Vielleicht haben sie sich hier gerade eine Existenz aufgebaut. Im Ausland ist man doch ein Nichts.
Und wohin überhaupt auswandern, das ist ja die nächste Frage.

Man glaubt wirklich, man ist im falschen Film.

Kinder sind die zukünftigen Arbeitnehmer (lustiges Wort übrigens). Die muss man frühzeitig daran gewöhnen, dass sie alles mitmachen und alles fraglos akzeptieren. Das ist ja die Hauptaufgabe der METHODE Schule. Mathe, Geographie, Englisch, alles nicht so wichtig, und kann man getrost wieder vergessen, wichtig ist, dass sie Gehorsam, Willenlosigkeit, Sinnlosigkeit, Drill, Kastendenken usw. lernen.

„Sowohl das Elternrecht als auch das Recht auf körperliche Unversehrtheit stehen als Grundrechte über der Schulpflicht“

Ich bin mir da wirklich nicht sicher. Bin keine Juristin. Aber gab es da nicht diesen jahrelangen Rechtsstreit der einen Familie, die ihre Kinder zuhause unterrichten wollte?
Meines Wissens sind die am Ende gescheitert.
Ich fand das Urteil ja falsch, aber im Licht der heutigen Situation ist es nochmal bedeutsamer geworden für mich.

Kommt jetzt der Aufschrei?
Wohl eher nicht, weil es wieder zu wenige Eltern sein werden. Und die brauchen ja dann auch nicht sinnlos Helden zu spielen. Dann haben sie und ihre Kinder hinterher nur noch mehr Probleme.

Die Konsequenz ist, nicht wäre, aus Deutschland auszuwandern. Alle, die nicht gespritzt sind, sollten ihre Sachen packen und gehen. Ich werde das tun. Ein Land, das sich seit Jahrzehnten massiv selbst zerstört, ist keine Heimat, sondern eine Schande. Die dumme Masse will es so, also soll die dumme Masse mit ihren afrikanischen „Neudeutschen“ täglich die Toleranz neu aushandeln. Man kann dieses Land nicht mehr retten, weil die totale Verblödung zu weit fortgeschritten ist. Das einzige Virus, das hier grassiert, ist die Dummheit. Es ist vorbei. Das Spiel ist aus. Die Katz ist tot. Der Hund beerdigt… Ein Trost gibt es: auch Rom ging unter.

Nein. Ich sage: Klagt nicht, kämpft ! Flieht nicht, sondern kämpft ! Das muss die Devise sein.

Dieser satanische NWO-Weltkommunismus wird weltweit ausgebreitet. Flucht verschafft einem bestenfalls 1-2 Jahre Zeit, aber dann kommt der Spritzengenozid auch dorthin wo man hingeflohen ist. Nein, wir müssen uns zusammentun und ernsthaft Widerstand leisten, und zwar mit aller Gewalt, in letzter Instanz bewaffnet. Ja Sie hören richtig, bewaffnet !
Feigheit führt nie zum Sieg. Vorab wäre es aber schon hilfreich wenn jeder der aufgewacht ist, was mittlerweile Mio. Menschen hier sein dürften, bspw.
Briefe an Schulen schreibt, darüber das Masken u. Tests Kinderfolter sind.

Inhalt solcher Schreiben an Schuldirektoren und Lehrer kann bspw. sein: „Erhöhte Sauerstoffzufuhr bei Schwangeren führt zu erhöhtem IQ der Kinder (gibts Studie drüber). Was denken Sie wozu jahrelanger Sauerstoffmangel wegen Maske bei Kindern und Jugendlichen führt ? Sie machen sich an nie wieder gutzumachenden Verbrechen gegen Ihnen Schutzbefohlenen schuldig, und früher oder später wird man Sie dafür zur Rechenschaft ziehen entweder gesetzlich oder selbstjustizial, verlassen Sie sich darauf !“

Oder Briefe an Bundeswehrkasernen und Polizeiwachen, welche diese auffordern den völkerrechtswidrigen Dienst für dieses Verbrecherregime umgehend zu beenden. Auch das Schreiben von System & Corona-kritischen Webseiten-Adressen auf Geldscheine ist eine guter Weg um großflächig Infos unter Schlafschafe zu bringen und diese aufzuwecken.

Wir müssen endlich ins Handeln kommen, anstatt nur rumzujammern oder gar an Flucht oder Aufgeben zu denken !

Was kostet so ein Test für Jugendliche denn dann? Ist das der „Schnelltest“, der „Bürgertest“? Darf man auch selbst die „billigen“ aus dem Drogeriemarkt verwenden, oder geht das dann nur, wenn die Lehrerin danebensteht und zuguckt?

Was für eine psychische Grausamkeit für Kinder und Jugendliche in dieser kritischen Phase!

Ich weiß, was das für Kinder bedeutet, so ausgegrenzt zu werden, stigmatisiert.
Das wollen die meisten auf keinen Fall.

Und die Eltern wollen ja andersrum nicht, dass ihre Kinder leiden.

Das erzeugt so immensen Druck.

Aber besser ein Kind mit einer schwierigen Jugend oder Schulzeit als ein krankes Kind mit kaputten Gefäßwänden, oder???!!!!

Kinder halten oft mehr aus, als man denkt. Aber es wird für Eltern trotzdem schwer erträglich sein.

Viele Familien praktizieren seit Jahren in D erfolgreich ein schulfreies Leben. Es gibt eine unüberschaubare Vielfalt an Vereinen zum Thema:
https://bvnl.de/
http://www.freilerner-solidargemeinschaft.de/
http://infsb.de/
https://schulfrei-bewegung.de/
http://septembertreffen.de/
https://schulfrei-festival.de/
https://www.freiebildungsalternativen.de/
https://www.bundesverband-bildungsfreiheit.de/

Einfach ist es nicht, aber es lohnt sich. Und wenn selbstbestimmte Bildung von nun an ein Massenphänomen wird, dann können auch die Behörden nichts mehr dagegen tun. Und man schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe: Raus aus dem Impfdruck und raus aus schulischen Indoktrination und Zeitverschwendung.

Ich nähme sofort meine Kinder auf unbestimmte Zeit aus der Schule und kümmerte mich für mich darum, in Heimarbeit auf unbestimmte Dauer zu wechseln. Mördern aus Beamtenbuden und Mördern in Schulen und in Weiß vertraute ich meine Kinder niemals an.
Oder einer Mörderin, die unser Land reGIERt. 🙁

Tipp für finanzielle Notfälle: Irgendwo bei Twitter (war es vielleicht dort bei „@shomburg“?) oder so las ich von einer Seite, auf der man sich „selbst“ ein gültiges Test-Zertifikat erstellen kann.
Man braucht dazu nur einen Schnelltest für zuhause (angeblich gibt es den für 1 Euro?).
Problem aus meiner Sicht: Man muss sich umfänglich registrieren und den Test auch tatsächlich jedes Mal neu machen (weil man Photos hochladen muss und jedes Mal Initialien und aktuelles Datum vorne reinkratzen muss).
Und ich werde den Verdacht nicht los, dass die ganzen Daten, die da ja dann systematisch gesammelt werden, einer Erfassung der Kontrollgruppe dient!!!
Wenn das stimmt, was Wodarg sagt, dass sie über die Impfzertifikate und die elektronischen Krankenakten, die nur noch pseudonymisiert sind und in der Praxis extrem leicht einem Individuum mit Klarnamen zugeordnet werden können, eine perfekte groß angelegte Studie durchgeführt werden kann. Dass wir sozusagen die Versuchskaninchen sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.