Kategorien
Allgemein Medien

Lage eskaliert: Massenbegräbnis in Papua-Neuguinea. Wer wird da eigentlich begraben?

Und da sind sie wieder – die Horrormeldungen, die uns vor nicht ganz zwei Jahren allesamt in Angst und Schrecken versetzt haben. In Papua-Neuguinea schlägt scheinbar Corona wieder zu – und die „guten, alten Massengräber“ sollen die Angst bei den Deutschen schön schüren. Durch einen Leserhinweis, wurden wir dabei auf einen amüsanten Fakt aufmerksam…

Update 29.10.2021: Wir haben ein Update zur Lage in Papua-Neuguinea am Ende des Artikels ergänzt.

N-Tv berichtet heute morgen im Liveticker und sogar einem eigenen Bericht über die dramatische Lage in Papua-Neuguinea:

Und da ist sie wieder – die auf „möglichst viele Klickzahlen einsammeln“ basierte und Angst schürende Berichterstattung unserer „alten Medien“. Auch wir hatten noch ernsthaft vor, zu prüfen, ob die eingelagerten Lebensmittel im Keller für den Winter reichen. Nachzusehen, ob noch genügend Toilettenpapier für die Notdurft im Haus ist. Während auf den Straßen Deutschlands sich die Leichenberge häufen, werden wir vom Corona Blog Team sicher nicht aus dem Haus (oder den Häusern) gehen!

Nun ja, durch einen Leserhinweis wurden wir auch hier skeptisch. Wer stirbt da eigentlich? Das Bild suggeriert ja eindeutig „Corona Tote“. Warum sonst, sollte sich die Person auf dem Bild so in Plastik einpacken?
Nun, schauen wir uns z. B. bei OurWorldInData an, wie viele Menschen – seit Beginn der „Pandemie“ – in Papua-Neuguinea im Zusammenhang mit Corona gestorben sind, dann erkennt man da erstaunliches:

Es sind nämlich lediglich (Stand 25.10.2021) ganze 329 Menschen.
In eineinhalb Jahren starben also 329 Menschen im Zusammenhang mit Corona.
Natürlich, uns tut auch jeder Einzelne leid und wir haben gerade unsere Kerze im Fenster für die Opfer dieser grausamen Pandemie angezündet. Dennoch stellt sich unweigerlich die Frage: Wenn insgesamt, in 1,5 Jahren, 329 Menschen im Zusammenhang mit Corona verstorben sind – für wen machen die dann in Papua-Neuguinea aktuell das Massenbegräbnis?
An was sind die aktuell 300 Toten in Port Moresby denn verstorben? Geht denen das Essen aus? Ist darum die Person auf dem Bild gerade beim Abholen von Versorgungsgütern?
Man weiß es nicht… Naja, wir können diese Recherche leider nicht bewerkstelligen – wir sind zu Hause sicher vor Corona eingebunkert. Aber offensichtlich können es unsere „Journalisten“ bei den alten Medien auch nicht.

Wir danken vielmals für den Hinweis!


Update 29.10.2021:
Durch einen Leserhinweis wurden wir auf einen Artikel bei TheNational aufmerksam. Dieser geht detailierter auf die Geschehnisse in Papua-Neuguinea ein. In Übersetzung:

Die Leichen von 16 Kindern im Alter zwischen zwei und 12 Jahren, die von ihren Verwandten monatelang in einer Leichenhalle eines Krankenhauses zurückgelassen wurden, gehören zu den 253, die in Port Moresby ein Massenbegräbnis erhalten.
Dies wird auch als Armenbegräbnis bezeichnet, wenn jemand mittellos stirbt und niemand für die Beerdigungskosten aufkommt.
Die 253 Leichen befanden sich laut Dr. Paki Molumi, dem Geschäftsführer des Krankenhauses, seit April in der Leichenhalle des Port Moresby General Hospital (PMGH).
Der National Pandemic Response Controller David Manning sagte, die Beerdigung der Armen sei notwendig.
„Die Leichenhalle ist jetzt mit mehr als 300 übereinander gestapelten Leichen bis zur Kapazitätsgrenze gefüllt, da immer mehr Leichen mit dem Coronavirus (Covid-19) aus den Krankenhäusern und Heimen eingeliefert werden“, sagte er.
Der Gouverneur des National Capital District, Powes Parkop, sagte, dass man „auf eine Massenbestattung hinarbeitet“.
Der Direktor des PMGH, Dr. Kone Sobi, sagte, das Krankenhaus führe vier Massenbestattungen pro Jahr durch, die je nach Anzahl der Leichen zwischen 25.000 und 35.000 K kosten.
In einer Zeitungsannonce werden die Namen und das Alter der Verstorbenen aufgeführt, die monatelang nicht abgeholt worden waren.
Nach drei Tagen bringt der PMGH die Leichen zu einem von der National Capital District Commission (NCDC) zugewiesenen Platz, um sie gemeinsam zu bestatten.

Also, im Klartext: In Papua-Neuguinea liegen die Toten der letzten Monate, die einfach aus Kostengründen noch nicht bestattet wurden. Stellt man dann den 300 Toten die 8,8 Millionen Einwohnern Papua Neuguineas gegenüber, dann ergibt sich ein ganz anderes Bild, als das unserer alten Medien.
Auch hier herzlichen Dank für den Hinweis!


Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem, dort informieren wir euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog.

40 Antworten auf „Lage eskaliert: Massenbegräbnis in Papua-Neuguinea. Wer wird da eigentlich begraben?“

Bei einer Impfquote von unter ein Prozent müssen Horrormeldungen erfunden werden, sonst stagniert sie weiter.

Ist doch mittlerweile alles so leicht zu durchschauen.

Dort gab es bis vor kurzem doch gelegentlich Kannibalismus? Insofern wären Gruppenbegräbnisse nach natürlichem Tod ein zivilisatorischer Fortschritt. Englischsprachige Nachricht über Papua-Neuguinea lief über die regimetreuen Lügenmedien von Neuseeland, also wenig glaubwürdig.

„Das Bild suggeriert ja eindeutig „Corona Tote“. Warum sonst, sollte sich die Person auf dem Bild so in Plastik einpacken?“

Genau, siehst du das denn nicht, wie ernst die Lage dort ist!

Die zwei Soldaten auf dem Bild laden u.a. einen neu verpackten Kühlschrank aus einem Militärflugzeug aus. Da lagern sicherlich rettende „Impf“stoffdosen drinnen, was sonst.. Leichen werden es hoffentlich nicht sein, denn die passen in diese Kartons nicht rein, sofern sie nicht zerteilt wurden und das wäre wiederum ein Anlass für Ermittlungen, mindestens wegen Leichenschändung.

Es wird sich nicht mal mehr um Konsistenz bemüht, sie veröffentlichen einfach irgendwas.

Anlässlich der erlogenen Leichenberge von Bergamo wurde mit einem Bild von einer Halle voller Särge in den sozialen Medien Panik verbreitet. Das Bild stammte tatsächlich von einem Bootsunglück vor Lampedusa im Jahr 2013. Und nun findet man Fake News von „Faktencheckern“ dazu, dass die ARD das Bild nie nachweislich verwendet hat, wobei dies auch gar nicht behauptet wurde, ausser in einem Post, den die „Faktenchecker“ wahrscheinlich auch selbst verfasst haben.

Mal im Ernst kann man das alles nicht mehr ernst nehmen.

Kann man nicht auch die ersten Bilder aus China, wo Menschen auf der Straße einfach umkippten und die uns suggerierten, dass allen Erkrankten es so gehen wird, in die Panikmache einsortieren? Ich frage ja nur..

Ja, das kann man, ich weiß nur nicht, wo man die einsortieren kann, denn was China betrifft, ist es wirklich schwierig, von dort valide Informationen zu bekommen. Was es mit diesen Bildern auf sich hatte, weiß ich persönlich bis heute nicht.

Menschen, die so plötzlich umfallen, habe ich hier erst gesehen, seit „geimpft“ wird.

Vielleicht weiß jemand mehr zu diesen Bildern aus China?

Danke, liebes Corona Blog Team, für die Beruhigung. Ein Glück, dass ich heute zuerst bei Ihnen hier reingeschaut habe, bevor ich teilweise zwangsweise mit den Schlagzeilen der „alten Medien“ schockiert geworden wäre. Ich hätte mich bestimmt wieder aufgeregt, weil mir leider immer noch keine Elefantenhaut gewachsen ist. Toilettenpapier und Linseneintopf haben wir trotzdem gehamstert, man weiß ja als Ungeimpfter nie…und wenn uns jemand wegen des Hamsterns ausschimpft: Wir sind im Ernstfall auch bereit, davon abzugeben.

Ich habe vorsorglich auch einige Hamster eingekauft, bin nun aber etwas unsicher, was ich damit machen soll. Laufen die im Rad zur Stromerzeugung, oder isst man sie? Wenn ja, dann mit welcher Soße?

Helfen die Hamster im Fenster auch gegen Tauben auf dem Balkon? Bisher habe ich nur eine Taubenplage, Fledermäuse sind nicht in Sicht

Ich würde dringend davon abraten! Ich habe ja auch zwei besorgt inzwischen sind es über 40 und die fressen mir meine ganzen Vorräte weg!

Danke für den Hinweis, dass Hamster in der Krise vielseitigen Nutzen haben können! Strom oder Nahrung?? Kommt drauf an, frieren oder hungern sie lieber? und ein bisschen vielleicht auch auf die moralische Flexibilität…Oder vielleicht bis zum ersten Nachwuchs ins Laufrad Sosse??…. ich finde ja, irgend was mit Soja geht immer…..

Vielleicht läuft parallel zur „Pandemie“ auch noch gerade was ganz anderes. Ich denke ja weiterhin an Strahlung.
Da lässt sich ja auch viel herumexperimentieren mit 5G, und davon sollte man die Bevölkerung tunlichts ablenken.

Exakt das gleiche lässt sich in Thailand beobachten. Bis Ende Februar 21 gab es in 12 Monaten ganze 80 „Covid Tote“. Ende Februar startete dort die Impfkampagne und seitdem schießen die Toten ins Kraut. Es sind inzwischen 18800 die gemeldet wurden… und die Leute hinterfragen nichts…

Papua-Neuguinea hat ca. 9 Mio Einwohner. Davon sterben pro Jahr („üblicherweise“) ca. 120.000 (etwas mehr als 1% ist so üblich…)

Davon 329 sind … oh mein Gott, Taschenrechner wo bist Du?

Hab die Zahlen für Papua-Neuguinea auf corona-in-zahlen.de angeschaut.
inzidenz 33 . neue todesfälle 0

Hier wird wieder was aufgebauscht

Papua-neuguinea hat 8,8 Mio Einwohner , ungefähr wie Östereich.
Wenn man eine sterblichkeit von 1,5 % jährlich annehmen würde, wären das ca. 130.000 –

nur für die Relation

Und das Foto ist durch ein Ladetor in den Frachtraum eines Flugzeuges fotografiert, der Maskierte schiebt eine Frachtpalette.

Für was Corona alles hinhalten muss , der Angstporno muss ja erhalten bleiben, bloß nicht einschlafen. Obwohl das mit dem einschlafen….. 😉 und wenn alles nix hilft, dann kommt vielleicht der Marburger Virus? Buhhhh pöse…… Welt. Wer sich das alles ausgedacht hat ist genial aber zugleich auch total verrückt und unglaublich Böse. Nicht das ich Corona leugne, den Virus gibt es schon seit Ewigkeiten, entdeckt in den 60gern.

Der Clou ist ja aber das es überhaupt keine Viren gibt die Krankheiten verursachen, es gibt eine Menge Chemikalien an den Leute sterben, alle Fotos sind gefälscht. Es gab weder für AIDS, noch für Krebs irgendeinen Virus der nachweisbar wäre, genauso wenig wie es für Dummheit einen Virus gibt. Mangelzustände auf allen Ebenen des Daeins reichen aus um zu sterben. Die verbreitete Angst ist der Faktor der den Mangel an Selbstvertrauen und Lebenskraft enorm fördert

Wir erinnern uns sicher alle noch an die angeblichen Leichenberge in Bergamo, die dazugehörigen Konvois an Militärfahrzeugen und an eine diesbezügliche Aufklärung und Richtigstellung aller großen Medien erinnern wir uns nicht, weil es sie nie gegeben hat.

In Italien ist diese mediale Lüge damals ziemlich schnell aufgeflogen, denn tatsächlich wurde dort ein Gesetz verabschiedet, dass alle „Corona-Toten“ (von denen hier jeder weiß, wie sie „gezählt“ werden) nicht der Erdbestattung zugeführt werden dürfen, sondern verbrannt werden müssen – aus „Infektionsschutzgründen“.

Diese Art der Bestattung ist nicht nur in den italienischen Bergdörfern der Lombardei gelinde gesagt eine ungewöhnliche, sondern dort allgemein die Ausnahme, wodurch dieser „Stau“ vor den Krematorien, sofern überhaupt Krematorien vorhanden waren, verursacht wurde.

Es ging ihr von Dienstag zu Mittwoch schlecht, sie fühlte sich nach Aussage Ihrer Angehörigen „irgendwie unwohl … komisch“, und freitags ist sie gestorben.

BITTE VERBREITEN:

Intensivstationen: Ein Drittel der Betten ist gesperrt

https://www.aerzteblatt.de/archiv/221623

Wegen Personalmangel: „Grund dafür ist der Mangel an Intensivpflegenden. Spürbare Einschränkungen in der Versorgung sind zu erwarten.“

Man möge diesen Umstand im Hinterkopf behalten, da in Österreich ab einer 30%igen Auslastung der Intensivbetten ein Lockdown für „Ungeimpfte“ erfolgt.

Derartige zusammengelogene Korrelationen sind auch für Deutschland nicht auszuschließen.

Die haben also alle Corona-Leichen über 18 Monate hinweg gesammelt. Werden die da nicht madig? Oder wurden die so sehr gekühlt, wie man es auch für Comirnaty benötigt?

Rüschtüüüüüsch 😀
Irgendwie geil finde ich aber dennoch, dass man in der Lügenpresse die Zahl „300“ verwendet, also sich STRIKT daran hält zumindest nicht über die Gesamtzahl der bisher INSGESAMT 335 Verstorbenen zu gehen. Juristisch versierte Zahlen, denn wie Sie sagen, im Notfall lagen die dann 18 Monate auf Eis 😀

Die Lügen kommen immer mehr ans Tageslicht:

In einem Kommentar unter Reitschuster. de https://reitschuster.de/post/insider-erklaert-zum-fall-kimmich-warum-profis-sich-nicht-impfen-lassen/ fand ich folgende Links:

FDA gibt in ihren eigenen Dokumenten zu, dass der Covid-PCR-Test gefälscht ist
Quelle:
https://www.dasgelbeforum.n
Ebenfalls im gelben Forum zu lesen: Edmund Stoiber trotz vollständiger Impfung an Corona infiziert!
Edmund Stoiber trotz vollständiger Impfung mit Corona infiziert !

und

Dr. Stefan Lanka fordert Gesundheitsminister Jens Spahn zum Handeln auf
https://www.dropbox.com/s/1

Nach
„KURZER, SCHWERER KRANKHEIT“
im Krankenhaus verstorben:
Schauspieler „Arved Birnbaum“ – er war noch keine 60 Jahre und arbeitete noch.
Tagesschau 26.10.21 um 20:14 Uhr – Minute 13:54 (direkt vor dem Wetter)
https://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/ts-45467.html

„KURZE, SCHWERE KRANKHEIT“,
das neue Synonym für Covid-„Impf“folgen?
Soll wohl das „plötzlich und unerwartet“ untergraben oder gar ersetzen.

Strukturreform beim BND (Bundesnachrichtendienst)
bei Minute 7:30
https://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/ts-45467.html

Aus 11 mache 5
Könnten einige ihren Arbeitsplatz verloren haben. Die waren dann wohl nicht mehr auf Spur…

Der BND soll zukünftig SCHNELLER auf Ereignisse wie Bspw. die Machtergreifung der Taliban in Afghanistan reagieren können?
Möchte der Steuerzahler das?
Wenn man also die vorhandenen 11 Abteilungen herunter auf nur noch 5 Abteilungen reduziert, dann kann man zukünftiger „besser“, sprich schneller reagieren?

Läppische 11 Abteilungen eines GEHEIMDIENSTES sollen demnach in der Vergangenheit SCHLECHT untereinander kommuniziert haben?
Diese Kommunikationsschwierigkeiten untereinander 😀 sollen also durch die Reduzierung auf nur noch 5 Abteilungen verbessert werden?

Bei derartigen Kommunikationsschwierigkeiten hätte auch ich reduziert, allerdings von 11 auf 0 – und Afghanistan soll sich gefälligst einen eigenen Geheimdienst zulegen!

Das sind schon Corona-Tote. Es wird dort nur wenig getestet. Auch in Indien sind viel mehr gestorben als die „offiziellen Zahlen“, etwa 4-5 Millionen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.