Kategorien
Impfung Impfversagen

Traueranzeige: „Leider hat sich Peter von der „Corona-Impfung“ nicht mehr erholt“

Ein 71 Jahre alter Mann stirbt, zumindest laut Traueranzeige wegen der Corona Impfung.

Ein 71 Jahre alter Mann stirbt nach der Corona Impfung, die Presse welche diese Todesanzeige veröffentlicht schweigt. Zumindest ist uns kein Artikel hierzu bekannt.
Uns wurde eine Todesanzeige aus der Waldeckischen Landeszeitung zugesandt, in der der Tod eines 71 Jahre alten Mannes (Peter Jochen Schaumburg) bekannt gegeben wird. In der Anzeige durch die Kasseler Burschenschaft Germania heißt es wörtlich „leider hat sich Peter von der Corona-Impfung nicht mehr erholt“.

Alle Presseberichte sammeln wir hier auf dieser Seite „Tote, Corona-Ausbrüche und Nebenwirkungen im Zusammenhang mit der Covid-Impfung“. Private Impferfahrungen können hier eingesehen werden „Schilderungen von privaten Impferfahrungen“. Einfach unter dem jeweiligen Beitrag kommentieren oder via E-Mail an info@corona-blog.net melden


Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem, dort informieren wir euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog.

29 Antworten auf „Traueranzeige: „Leider hat sich Peter von der „Corona-Impfung“ nicht mehr erholt““

Ermutigt bitte die Leute, auch wenn es oftmals nur eine Vermutung ist, dass es an der Impfung liegt, dass der Angehörige verstorben ist, dass nicht mehr nur „plötzlich und unerwartet“ in der Traueranzeige erscheint, sondern tatsächlich „nach (Corona) Impfung plötzlich und unerwartet…“ abgedruckt wird. Es wird sicher schwierig sein, dass die Verlage das abdrücken, bzw kommen dann vllt auch Streitigkeiten innerhalb der Familie, was in der Trauerzeit nicht so passend ist, aber vllt wird dadurch doch der eine oder andere mutig und andere werden noch mehr aufgerüttelt, wenn mehr solche Stichworte in den Anzeigen erscheinen… Ein Versuch wäre es wert…

Es ist nicht Aufgabe von Zeitungsredaktionen, den Text von Traueranzeigen zu diktieren oder zu zensieren.
Dabei handelt es sich um eine Respektlosigkeit gegenüber den Angehörigen, die sich niemand gefallen lassen muss.

Wenn ein Angehöriger unmittelbar nach der „Impfung“ oder in zeitlichem Zusammenhang zur „Impfung“ oder mit zeitlichem Abstand, aber dennoch ursächlich vermutet durch die „Impfung“ stirbt, dann darf und soll man das auch klar so benennen.

Wer damit ein Problem hat – aus welchen Gründen auch immer -, soll sich der Forderung der Angehörigen nach Aufklärung der tatsächlichen Schäden durch „Impfung“ und Abklärung der Todesursache durch Feststellung mittels Obduktion anschließen.

Dies gilt vor allem auch für Staatsanwaltschaften, die hier längst in der Pflicht stünden, zu ermitteln, seit hier potenziell tödliche Substanzen massenhaft verspritzt werden.

In aller Regel sind doch die Angehörigen der durch „Impfung“ Verstorbenen das Problem: Wer von ihnen erkennt bzw. wer WILL den Zusammenhang zur Impfung erkennen?!?
Und deshalb wird das auch nicht in Todesanzeigen vermerkt – wir wissen doch längst, dass das Gros der Bevölkerung die „Impfung“ befürwortet.
Somit wird auch dadurch eine breitere Aufklärung über die verheerenden Gentech-Experimente verhindert und demzufolge eine Obduktion.

„In aller Regel sind doch die Angehörigen der durch „Impfung“ Verstorbenen das Problem“

Mir ist völlig schleierhaft, wie man angesichts der Tatsachen, dass seitens der Ärzteschaft ein Zusammenhang zwischen Tod und „Impfung“ systematisch geleugnet wird und auch seitens der Staatsanwaltschaften systematisch diesem Anfangsverdacht nicht nachgegangen wird, zu derartigen Mutmaßungen kommt, welche höchstens dazu dienen könnten, betroffene Angehörige mit noch mehr repressivem Druck zu belegen, die es ohnehin bereits aufgrund der genannten Tatsachen sowie mangels allgemeiner Unterstützung alles andere als leicht haben.

Nein, so schaut es nicht aus.

Sie verdrehen da etwas:

Es ist gar nicht die Aufgabe von Angehörigen, Obduktionen zu veranlassen und (Verbrechens-) Aufklärung hinsichtlich der Todesursache zu betreiben, sondern jene von Ärzteschaft sowie Staatsanwaltschaften.

Abgesehen davon, dass hier Angehörigen, die anstelle der genannten Zuständigen aktiv Obduktionen fordern, dabei Steine in den Weg gelegt werden, spielen auch noch andere Aspekte eine Rolle, denn es ist, je nach religiöser oder vor allem auch emotionaler Verfassung nicht unbedingt das Erste, was man sich als trauernder Angehöriger für einen nahen Menschen, der verstorben ist, wünscht, dass er post mortem obduziert, sprich aufgeschnitten wird.

Das kann man sich als Angehöriger im Falle einer ungeklärten Todesursache und Vermutung einer nicht natürlichen Todesart zwar nicht aussuchen, weil das Gesetz die (Verbrechens-) Aufklärung (und Strafverfolgung) zur Vermeidung weiterer (Verbrechens-) Opfer höher bewertet, als etwaige religiöse oder emotionale Widerstände trauernder Angehöriger, aber in dem hier zutreffenden Fall, dass die dafür zuständigen Stellen ihrer diesbezüglichen Pflicht nicht nachkommen, kann man es sich schon aussuchen bzw. muss auch selbst zunächst einmal die Verantwortung für diese Entscheidung übernehmen und es ist auch aus diesem Grund unzumutbar, hier den Angehörigen die staatliche Pflicht zur Aufklärung und etwaigen Strafverfolgung überantworten zu wollen.

Naja, so gesehen haben Sie recht, aber die Anweisung kommt ja von oben keine Obduktionen zu veranlassen. Wenn es nur einen Staatsanwalt mit Arsch in der Hose geben würde… So bleibt der Ball im Feld der Angehörigen (Schalfschafe) und damit unberührt… 🤷‍♂️

Im Sommer hat in einem Forum jemand geschrieben, dass der Verlag gesagt hat, sie veröffentlichen nicht mehr „nach der Impfung verstorben“, denn man wisse es ja nicht hundertprozentig.

Das ist richtig, Staatsanwaltschaften waren schon immer weisungsgebunden.

Allerdings endet das Weisungsrecht dort, wo die Pflicht zur Strafverfolgung unterbunden werden soll.

Könnte bei Google noch drin sein.
Die EU verbietet Deutschland europäische Haftbefehle auszustellen.
EuGH: Deutsche Staatsanwälte dürfen keinen Europäischen Haftbefehl ausstellen Dagegen haben sich Angeklagte in Irland gewehrt. Die Begründung: Die Staatsanwälte sind nicht unabhängig. !!!
Und Polen soll eine Million € pro Tag zahlen, weil Sie angeblich nicht Justiz-Konform mit der EU sind.
Lächerlich. Diese EU-Verbrecher lassen locker tausende von Menschen sterben, weil die Lobby von Monsanto/Bayer Glyphosat diesen korrupten EU-Beamten Mrd. von € in Ihre Taschen gesteckt haben.
Und nicht anders läuft es mit der Impfplürre.
Emer Cooke, lange Jahre für alle großen Pharma-Verbrecher zuständig, ist Vorsitzende der EMA. Genau diese Frau und Ihre Angestellten, die von der Pharma mit Mrd. € bezahlt werden. Diese Verbrecher sind sich total sicher, das der Mob diese gut bezahlten Marionetten nicht erwischt.
Die Flintenuschi, die fast eine halbe Mrd. € für Lobby-Berater sinnlos mit Steuergeldern Richtung Sohn verteilt hat, ist Vorsitzende des größten Verbrecherkartells in Europa. Nennt sich EU.🤮🤮🤮🤮
Diese widerlichen Marionetten bekommen nicht mal eine gleichbleibende Zeitumstellung hin.
Diese Verbrecher unterstützen aber immer noch ohne Skrupel mit Mrd. von erfundenen € die Pharma-Riesen um möglichst viele Menschen unter die Erde zu bringen.

Wie recht Sie doch haben,
auch mir geht bei all dem und bei all denen das Messer in der Tasche auf.

aber was die Zeitumstellung betrifft, so würden sie diese sofort auf die Reihe bekommen, aber die EU und unsere kriminellen, nationalen Regierungen, sie alle wollen die Sommerzeit als feste Zeit (abends länger hell = mehr Geschäftsumsätze), doch die Mehrheit der Bürger wollen die Winterzeit = normale Zeit wieder als Festzeiten.
Ich bekomme jedes Mal, also 2x im Jahr die Krise, wenn wieder diese Umfrage starten, welche Zeit mögen Sie fest beibehalten – die machen so lange bis das Ergebnis denen passt und wir die Schnauze so voll haben…

…draufschlagen darf man ja nicht!

Nicht mehr unabhängig? Sie sind Komplizen der schlimmsten Verbrecher, die es derzeit auf diesem Planeten gibt. Sie vertuschen aktiv die Folgen der Verbrechen und machen damit genau das Gegenteil von dem, was ihre eigentliche Aufgabe ist: die Aufklärung von Verbrechen. Wir müssen uns als Gesellschaft darüber im Klaren sein, dass der größte Teil der deutschen Justiz ein aktiver Teil dieses Menschheitsverbrechens ist. Zu den Angehörigen der „Impf“-Opfer: Sie wollen die traurige Wahrheit gar nicht erkennen weil sie zu schmerzhaft ist. Es scheint eine Art kollektives Stockholm-Syndrom zu sein, eine Identifikation mit dem Aggressor um besser mit der Situation klarzukommen.

Stimmt, es ist nicht die Aufgabe eines Zeitungsverlags, nur sehen sich offenbar manche bemüßigt, den Abdruck derartiger Todesanzeigen zu verweigern. Jedenfalls kann man das immer wieder in Leserkommentaren diverser Blogs lesen. Es ist schlichtweg eine Sauerei. Die Verlage, die sich diesbezüglich weigern sollte man sich merken und man sollte sich informieren, welche Zeitschriften in deren Verlagen erscheinen.

Im örtlichen Wochenblatt las ich schon voriges Jahr eine Todesanzeige in der hieß es: „Verstorben nicht an oder mit, sondern wegen.“

Was auch immer das genau zu bedeuten hatte. Die Impfungen hatte man, soweit ich mich erinnere, noch nicht. Ich vermute daher einen Tod für den die Angehörigen die Maßnahmen verantwortlich machten, in welcher Form auch immer. Ich könnte mir jede Menge Gründe vorstellen, wodurch die Maßnahmen Tode verursacht haben.

Zu RAF Zeiten musste man sich derartige Verlage nicht merken, da wurde gehandelt!
Es kotzt mich so an, dass demnach auch die RAF genauso wie diese NSU-Todbringer alle samt von solchen Institutionen wie Verfassungsschutz, Geheimdienste, BND oder Sonstigen ins Leben gerufen und diktiert wurden. Sonst würden so viele „Verlage“ schon brennen…

Natürlich sollten Hinterbliebene den Einfluß auf die textliche Gestaltung behalten. Es dürfte jedoch eher die Regel sein, daß die Textvorschläge von Seiten der Zeitungsverlage kommen. Im Sommer las ich eine Todesanzeige eines „unerwartet“ hinüber gegangenen 23-jährigen. Empfindungsmäßig nahm ich eine mRNA Injektion wahr. Ich habe deshalb mit dem Wort Impfen oder geimpft große Probleme, zumal es keine Impfung sein kann.

Genau meine Meinung! Ich kann nur jedem das Buch „Corona Impfstoffe – Chance oder Risiko“ von Clemens G.Arvay und die Publikationen von Prof.Bahkdi, Prof.Cahill empfehlen zu lesen und sich umfassend zu informieren! Alle Publikationen haben internationalen Rang, beschreiben – auch für Laien gut nachvollziehbar – die definitiv gesundheitsschädliche und wahrscheinlich in den meisten Fällen auch tödliche Wirkung der T-Spritze. Ein weiteres Buch vom Jan.2020 mit dem Titel „Wir töten die halbe Menschheit, und es wird schnell gegen“ von Eileen De Rolf und Jan Van Helsing ist absolut empfehlenswert! Die v.g. Publikationen befähigen Jeden, gegen die Verantwortlichen strafrechtlich vorzugehen! Es ist ein Verbrechen, ein Feldversuch an Menschen der seit 1947 (Nürnberger Codex) weltweit nicht hätte mehr passieren dürfen und sollen! Die Verantwortlichen sind in letzter Instanz immer DIE Ärzte bzw. das Personal, was das Gift verabreicht! Diese Leute sind strafrechtlich verantwortlich, kein Hersteller, keine Stiko, keine Medien, die letztgenannten sind nur das „Lügenwerkzeug“!!! An alle geimpften, macht die Verantwortlichen haftbar, es ist keine freiwillige Spritze, Eure Zustimmung hat man mittels Täuschung (Lügenmärchen von der Pandemie) und Erpressung (Lockdowns) erzwungen!! 🙋‍♂️

Man gibt wahrscheinlich zu schnell auf.
Es gibt wirklich Menschen, zu denen man hochschaut.
Die haben eine funktionierende Familie, Finanziell Dank Fleiß alles gut, aber nur einen Nachrichtensender.
Und wenn man dann irgendwas gegen die Corona-Politik sagt :
,,Den Scheiß habt Ihr doch nur aus dem Internet, das sind doch alles Betrüger. Einziger Trost, er wüßte nicht, wo der Computer angeht.
Und von diesen Menschen haben wir tatsächlich mindestens 70 %.
Aber Du hast Recht. Wie sagte der Profiverkäufer von…..
Jeder Siebte hört zu, und jeder Zehnte kauft.

Leider glaube ich an diesen Versuch nicht.
Der Vorstand von Springer hat Julian Reichelt als Chefredakteur der BILD entlassen.
Die scheißen sich garnichts mehr.
Und die regionalen Zeitungen müssen ohne wenn und aber den Redakteur entlassen, der diese Todesanzeige durchgehen lassen hat.
Immer mehr Bestattungsfirmen suchen Mitarbeiter ?, da könnte er noch max. beruflich unterkommen.
Sie haben die Wohnungen Ungeimpfter ,,noch,, nicht abgefackelt, aber die Politiker-Marionetten steuern die Massen auf eine Art Kristallnacht hin. Ihr, die Geimpften, sterbt, weil die Ungeimpften gesund sind und sich nicht impfen lassen.
PS: Der Spahn würde als Bösewicht ohne Maske in jedem Quentin Tarantino Verbrecherfilm eine Oskar -Nominierung einheimsen.
Und der Lauterbach hätte super gut zur Olsenbande gepasst.
Dümmer gehts nimmer. Vollpfosten ohne Sinn und Verstand .

Man könnte auch schreiben,…nach dem Verzehr von Käsebrötchen unerwartet verstorben…immer wieder lustig, wenn Kausalität und Korrelation mit Absicht verwechselt werden. Aber was soll man hier schon anderes erwarten.

Guten Tag Herr Mueller,
„was man hier schon anderes erwarten“ kann? Nun ja, dass fragen sich jetzt andersherum die Leser von hier.
Was kann man von Menschen wie Ihnen schon erwarten außer derartige Kommentare. Wurde bei den Corona Toten, die zunächst ja „an“ – vermutlich weil diese falsch behandelt wurden (Stichwort Moerser Modell) – „mit“ und am Ende ja nur „im Zusammenhang mit“ Corona verstorben sind, nicht bewusst Kausalität (=Kausalität ist die Beziehung zwischen Ursache und Wirkung) und Korrelation (= Eine Korrelation beschreibt eine Beziehung zwischen zwei oder mehreren Merkmalen, Zuständen oder Funktionen. Die Beziehung muss keine kausale Beziehung sein.) ignoriert?
Wie fordern ganz klar Obduktionen, denn ohne diese kann weder das eine noch das andere gänzlich ausgeschlossen werden.
Wir lassen uns aber nicht, nur weil das Thema unliebsam ist, den Mund verbieten.

Viele Grüße
das Corona Blog Team

Die Regierungen und Pharmazien in Inn und Ausland sind das letzte…Bitte Knebelvertrag googeln..oder infosperber runter laden kann wir werden belogen und betrogen..Die Regierungen haben einen Knebelvertrag gemacht Inn und Ausland auf unsere Kosten der Gesundheit…wie lange wollen Sie noch töten und krank impfen…Mörder.

Es würden sich wohl etliche Menschen wundern und das Nachdenken anfangen, würde sie diese Verträge kennen. Damit dies aber großflächig passiert, müssten diese Verträge laut z.B. bei Heute und Tagesschau vorgelesen werden.

Aber selbst dann würden (ohne entsprechende Einordnung) etliche Zuschauer noch nicht aufwachen. Viele sind leider das selbstständige Denken nicht mehr gewohnt und würden es nicht von alleine kapieren. Muss man leider sagen.

Deswegen sicherlich sagt der regionale Radiosender inzwischen auch ständig „richtig gute Musik“, weil die Hörer das alleine ja gar nicht merken würden. Für mich dagegen handelt es sich hier um Selbstbeweihräucherung respektive Eigenlob und das stinkt bekanntlich.

👍👿 Genau so ist es.
Es gab mal zwei, die als Regierende echt für Ihr Volk da waren.
Beide wurden ermordet.
Norwegen und USA.
Und die Völker glauben noch immer allen Ernstes, eine Regierung zu wählen, die Ihrem Volk nur Gutes will.
Das sind durch die Bank alles Verbrecher, soweit das Auge reicht.
Irlmaier sagte, wenn die Mehrheit der Schlafmichels begriffen hat, das Sie nicht vom Hunger sterben, brauchen die Poltiker-Verbrecher-Marionetten keine Urteile mehr.
Sie werden in Fensterkreuzen und an Strassenlaternen hängen.

Das schlimme daran ist das immer noch geschwiegen wird, aber mit viel Kole in den Taschen vergessen die Medien das es auch ein Gewissen gibt.

Die Journalistin Bettina Gaus ist im Alter von 64 überraschend gestorben.

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/bettina-gaus/

‚Ich selbst bin zweimal geimpft und halte es für unsolidarisch, wenn sich jemand ohne medizinische Gründe – zu denen allerdings auch Angstzustände gehören können – nicht impfen lässt.‘

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/privilegien-in-der-corona-pandemie-gilt-fuer-alle-nicht-fuer-mich-kolumne-a-ceb0b73e-58b1-4540-a0ee-fa9318a96e94

Bemerkenswert auch, dass die Anzeige von der Burschenschaft stammt, nicht von der Familie. Die Familie hätte sich auf eine solch deutliche Anzeige möglicherweise nicht einigen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.