Kategorien
Impfung Medien

Berliner Café wirbt mit „gratis Kaffe für Ungeimpfte“

Das Café San Sebastian in Berlin spricht sich deutlich gegen die unfaire Behandlung von Ungeimpften aus und wirbt mit „gratis Kaffee“ für Ungeimpfte. Die Aktion soll auf die Diskriminierung von 24 Millionen Menschen durch Bundesregierung und Medien aufmerksam machen – allerdings geht am Ende keiner „leer aus“ – unabhängig vom Impfstatus.

Das Café San Sebastian in Berlin hat sich eine besondere Aktion einfallen lassen, um gegen die Diskriminierung und Stimmungsmache der Bundesregierung und Medien gegen Ungeimpfte aufmerksam zu machen. In den sozialen Netzwerken wie Instagram oder Facebook wird derzeit mit einem „gratis Kaffee für Ungeimpfte“ geworben:

Das Ganze ist eine rein symbolische Aktion, um gegen die Ungleichbehandlung und für Meinungsfreiheit ein Zeichen zu setzen – am Ende bekommt jeder, der einen Kuchen zum Mitnehmen kauft, auch einen gratis Kaffee, unabhängig vom Impfstatus.

Wir vom Corona Blog Team finden: Eine klasse Aktion! Wenn ihr in Berlin wohnt und euch sowieso ein Stück Kuchen kaufen wollt, dann unterstützt das Café und nehmt den gratis Kaffee mit. Ihr findet das Café in der Uhlandstraße 167 in 10719 Berlin.


Abonniert gerne den Telegram Kanal – Corona ist nicht das Problem, dort könnt ihr euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog informieren.

42 Antworten auf „Berliner Café wirbt mit „gratis Kaffe für Ungeimpfte““

Tolle Aktion!

Hier in Niedersachsen ist die Landesregierung gerade am durchdrehen. 2G jetzt auch ab 12 Jahre bei Innenveranstaltung sowie die Aufforderung dass sich die 12 bis 18 jährigen dringend impfen lassen sollen.
Dazu der Text, ich zitiere (Achtung, Blutdrucksenker bereit halten)
„Es sind die Ungeimpften, die unser Gesundheitssystem zunehmend an die Belastungsgrenze bringen, deshalb sind massive Einschränkungen für diesen Personenkreis mehr als gerechtfertigt.“
Aussage von Stephan Weil siehe Homepage von stk. niedersachsen. de

Unser Weihnachtsmarkt, bei dem noch 3G galt, ist jetzt eingezäunt und nur noch mit 2G zu genießen.
Warum kommt mir beim Zaun die Assoziation Schafe?
Hm…

Das verlinken habe ich gestern versucht, aber mit dem Handy nicht hinbekommen. Finde es verlinkt auch besser, aber wie gesagt gestern klappte es nicht.

Tolle Aktion in Berlin! Mehr davon!
Achtung Blutdrucksenker bereithalten…😂 Danke du hast mich zum Lachen gebracht senkt auch den Blutdruck…
Es ist alles sehr hart doch am Ende gewinnt immer das Licht!
Wir bleiben standhaft 🌸🤗
Ich war 15 Jahre in der SPD ich schäme mich für jeden Tag🙄

Hallo Heike, das freut mich sehr. Ein wenig Lachen in der schwierigen Zeit ist wichtig.
Mir tut der Austausch hier sehr gut.
So fühlt man sich nicht so alleine.
Für die ehemalige Zugehörigkeit zur SPD bitte nicht schämen. Die Partei stand mal für völlig andere Werte als heute.
Meine Eltern waren SPD Wähler, heute (leider sind sie zu früh verstorben) würden sie diese Deppen nicht mehr wählen, da bin ich mir sicher.
Also statt Scham: sei stolz darauf nicht mehr dabei zu sein.
Scham ist komplett destruktiv, ich kann da ein Lied von singen.

Bin etwas spät dran.
In der Fussgängerzone in Opladen (NRW) findet auch ein Weihnachtsmarkt mit 2 G statt dort herrscht meistens „tote Hose“.
Seit dem 04.12.21 ist auch der Einzelhandel 2 G. Ich kann als Ungeimpfte weder in die Geschäfte noch mir beim Weihnachtsmarkt mal eine Waffel oder ähnliches kaufen. Ich schaue nur noch in traurige Gesichter hinter den Ständen und in den Geschäften sind meistens keine Kunden zu sehen.
Ich habe zwar einen Negativtest, aber den brauche ich nur um mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren.
Und diese Aktion finde ich auch klasse, es müssten sehr viel mehr anschließen.

Schade, dass ich nicht in Berlin oder Umgebung lebe. Würde sofort hinfahren (auch wenn ich nie Kuchen kaufe normalerweise).
Allein schon aus Freude, mit höherer Chance Gleichgesinnte zu finden!!

Wann machen Cafés in anderen Gegenden auch so etwas?

Ich finde auch das Bild mit dem Spruch und der Tasse Kaffee richtig professionell und einfach super.
Würde es mir am liebsten zuhause an die Küchentür hängen!!

Weiter so. DANKE!

P.S. Wenn Ihr Gemüse verkaufen würdet oder Shampoo etc., wäre noch besser, dann würde ich meine GESAMTEN Einkäufe nur noch bei Euch (oder Nachahmern) machen.
Da kämen rund tausend Euro im Monat zusammen, also überlegt es Euch! Ich kaufe viel ein.

Wenn jeder einzelne Cafe-Betreiber, Wirt, Hotelier, … so handeln würde, wäre die „Pandemie“ beendet. Denn was wollen die Faschisten tun? Jedes einzelne Haus mit Einhornpanzern zerschiessen?

Hier im Ort in Niederbayern ist alles bis auf weiteres geschlossen. Dann schliesst doch! Haltet euch an die Gesetze der Verbrecher, die in Villen leben, Milliarden durch Giftspritzen kassiert, durch Maskendeals ausgesorgt haben. Ihr geht pleite, die saufen Chamagner.

Ein Cafe-Besitzer, der zeigt, wie es funktioniert. Nur so und nicht anders.

Ein Blick in den aktuellen Wochenbericht des RKI zeigt:

Anteil der Impfdurchbrüche bei den Corona Toten Ü60: 52,5%!

Jetzt könnte die Presse ohne zu lügen titeln:
„Über die Hälfte der Corona Toten über 60 vollständig geimpft!“

Wird aber nicht passieren. Wahrscheinlich wird es eher was in die Richtung: „Leider zu spät geboostert.“

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Wochenbericht/Wochenbericht_2021-11-25.pdf?__blob=publicationFile

Schöne Idee und aufgrund der Nichtdiskriminierung der anderen 2 G doppelt wirksam, wie ich finde.

Und es zeigt, dass noch nicht Alle den Verstand verloren haben.

War gerade kurz in der Innenstadt und habe dort zu meiner Freude vor einem Modegeschäft einen Aufsteller gesehen, auf dem stand dass dort alle Kunden bedient werden, unabhängig ob geimpft, getestet usw.

Tja, aber was wenn der Kuchen wie aus der Fabrik schmeckt und der Kaffee wie Spülwasser?

Aber bevor jetzt einige Leser hier (wegen meiner Frage) „Schnappatmung“ bekommen;
…ich habe nur einen Scherz gemacht! 😉

So schlimm wird die Qualität wohl nicht annähernd sein, …auch wenn ich kein Berliner bin und das Cafe‘ daher auch nicht persönlich kenne.
Ich finde diese Aktion (AUF DEN ERSTEN BLICK) mutig und klasse.
Allerdings habe ich tatsächlich darüber nachgedacht, ob man den Geimpften den Kaffee nicht für den doppelten Preis verkaufen sollte?

Nein, das wäre aber tatsächlich falsch, da wir dann in die selbe Kerbe schlagen würden, wie sie; …nämlich mit Diskriminierung und Spaltung.
Ferner ist ja auch nicht jeder Geimpfte zugleich auch ein glühender Verfechter unseres (durch Corona NEU geborenen) Faschismus!

Das sollten wir dann doch besser weiterhin den feigen, überbezahlten und gewissenlosen „Menschen“ überlassen, die vor allem in der Politik
und im MSM ihr Unwesen treiben.

Nein, diese Aktion ist tatsächlich so großartig wie selten (dem ersten Augenschein nach), …wirft aber trotzdem ein paar Fragen auf:
1.)
Wie verkaufen sie ihre Kuchen und Heissgetränke aktuell, und in naher Zukunft?
Durch eine „To-Go-Futterluke“, ähnlich wie bei McDrive?
2.)
Und haben sie auch Klage eingereicht, gegen diese Maßnahmen?
Denn einige Wirte/Gastronomen sollen dies in Berlin tatsächlich schon vor längerer Zeit getan haben (und zwar auch mit Erfolg).
D.h., bei denen darf JEDER Mensch einkehren; …sogar auch ungeimpft.
Während direkt nebenan 3 -oder gar 2G herrscht.
Ich frage das nur, weil es andernfalls etwas merkwürdig wäre,
Solidarität mittels „Gratis-Kaffees“ und warmen Worten zu predigen, sonst aber den Weg der Regierung mitgeht, …oder nicht?

Wie schon gesagt; …ich kenne weder das Cafe‘ -noch kenne ich deren Betreiber, und daher unterstelle ich hier auch nichts, weil ich es nicht kann!
Für mich sind solche Infos aber wichtiger, als halt ein paar Aushänge und Gratis-Kaffee!
3.)
Und damit kommen wir dann zur letzten Frage, liebes „Corona-Blog-Team“;
Inwieweit habt Ihr Euch darüber informiert, wie weit die Solidarität in diesem Cafe‘ tatsächlich geht?
Kämpfen sie selbst auch aktiv gegen dieses Regime, oder bleibt es beim Kaffee an der Futterluke?
Denn falls letzteres der Fall sein sollte, wäre es (in meinen Augen) bestenfalls „Schönfärberei“.

Daher bleibe ich auf den zweiten Blick noch etwas skeptisch, ob solcher Aktionen!
Betrachtet man es nämlich mal durch die Brille eines Marketing-Experten, kommt man zunächst nur zur Erkenntnis, das hier SCHEIN mehr als Sein sein KÖNNTE (ich BETONE „KÖNNTE“)!

Das ist dann die sog. „Außenwirkung“, denn damit wird niemand vergrellt; …weder Geimpfte noch Ungeimpfte!
Und dadurch hält man sich alle Kunden „warm“, da diese ja denken
„hier werde ich respektiert und akzeptiert“.
Sollten die Inhaber dieses Cafe’s jedoch nicht auch dagegen GEKLAGT haben (juristisch), dass sie halt nicht zusperren müssen (sollte der nächste Lockdown kommen), …oder aber einfach nur gegen die
Evidenzlosen Maßnahmen (wie 3G, 2G oder wie auch immer G), …dann würde ich mir als Ungeimpfter EXTREM veräppelt vorkommen!

Aber, ich betone noch einmal; …ich kenne weder das Cafe‘, noch kenne ich die Inhaber.

Hoffentlich sind diese Cafe‘-Betreiber tatsächlich noch „ECHTE MENSCHEN“, die für Gleichheit und Gerechtigkeit einstehen;
…das hoffe ich wirklich!

Aber nach meinem zweiten (oder vielleicht auch schon dritten) Blick,
ist mir diese Aktion noch zu mager (wie es halt auch eine Tasse Kaffee ist).
Oder anders gesagt; …sie ist mir noch nicht gehaltvoll genug!
Ein paar Worte zu verfassen und Gratis-Kaffee’s herauszugeben sind (noch) nicht gefährlich, sofern man sich aber trotzdem stets an alle „Sinnlos-Maßnahmen“ hält!

Das sind keine Taten sondern nur Floskeln; …und ganz ohne Risiko, da ja sowohl Geimpfte als auch Ungeimpfte gebauchpinselt werden.

So, ich habe es lange genug erklärt, wie ich darüber denke, bzw. welche Befürchtung ich ggf. habe.
Im besten Fall stimmt alles (auch hinter den Kulissen), …und im schlechtesten Fall hat man Euch (vom Corona-Blog-Team) am Nasenring durch die Arena geführt!

Herzliche Grüße

Hallo Frank, ein guter Ansatz mit der „Futterluke“, denn wenn das Cafe auch offen hat und die Leute drinnen Essen und trinken dürfen, dann wäre der Kaffee an der Luke für die Aussetzigen nur eine Promotionaktion. Von daher wären Rückmeldungen von Besuchern gut, das das Cafe z. Bsp. nur ausser Haus verkauft, das wäre dann schon einen Schritt besser.
Ansonsten ist jede Aktion oder Protest schon eine Erwähnung wert.

Ein Protest ist immer nur dann eine Erwähnung wert, wenn er Leib und Seele hat, um es mal so auszudrücken!
Hier sehe ich aber zunächst weder Leib und Seele, denn Gratis-Kaffees kosten fast nichts, und es gab sie auch schon in den 80ern!

Es macht ja keinen Sinn verunsicherten Bürgern zu suggerieren „wir stehen hinter Euch“ weil Ihr GRATIS Kaffee trinken könnt.
Das ändert ja nichts, und verbietet die Regierung als nächstes auch solche Aktionen (ggf. gegen Straferlass), dann hört man auch von diesem Cafe‘ nichts mehr!

Mich hatte bspw. mehr überzeugt, wenn der Geschäftsinhaber bspw. seine Klageschrift (oder eine Kopie davon) in sein Schaufenster gehangen hätte.
Aber dann hätte er ja u.U. vielleicht direkt 50% seiner Kunden verloren, nicht war? 😉
Und ob er überhaupt geklagt hat?
Da kann ja jeder gerne mal einen Tipp zu abgeben! ^^

Falls nicht wäre diese Aktion, wie ich eingangs schon sagte, eher peinlich und unehrlich!
Bevor das aber nicht geklärt ist, gehören diese Betreiber eher mit Vorsicht behandelt, als das man sie hier gleich als leuchtendes Beispiel präsentieren sollte.
In meinen Augen ist das bislang nur Marketing, und das Blog-Team hat sich reinlegen lassen!

MfG

Hi Frank
Hier ist die Inhaberin vom San Sebastian Café in Berlin. Bei dieser Aktion handelt es sich nicht um Marketing. Es geht hier einzig und allein um Meinungsfreiheit und Gleichberechtigung. Die geimpften dürfen im Café sitzen aber die ungeimpften nicht. Ich habe in meinem Umfeld viele ungeimpfte und geimpfte Freunde. Ich versuche niemanden von irgendetwas zu überzeugen. Jeder sollte selbst recherchieren und selbst entscheiden. Alles was zu extrem ist mag ich persönlich nicht. Also zum Beispiel, die jetzige Lage nur geimpfte und genesene dürfen frei sein. Aber auch deine Einstellung ist für mich zu extrem. Nein ich habe keine Klage eingereicht! Hat das jetzt zu bedeuten dass das Angebot kein Leib und Seele hat? Ich denke nicht! Ich bin eine junge Mutter von zwei kleinen Prinzessinnen und erhoffe mir eine schönere Zukunft für unsere Kinder. Zu dem hab ich gesundheitlich viel durch gemacht die letzten Jahre als Krebspatientin. Vielleicht hat meine Kraft nur für so ein Angebot ausgereicht ? Ich meine immerhin etwas gemacht, als nichts zu tuen.

Ps: das Thema corona als Marketing zu benutzen ist nicht die beste Methode um Kundin zu gewinnen. Heutzutage hat man da echt viele Möglichkeiten ohne ein gewisses Risiko auch einzugehen. Danke.

Liebe Grüße
S.Ö.

Guten Tag,

wir finden Ihr Engagement beachtenswert und uns war es einen Beitrag wert.
Menschen wie Sie, die offen zu diesem Thema mit so einer Meinung stehen, gibt es aktuell leider nur sehr wenige.
Deshalb freut es uns umso mehr, dass Sie so offen Gesicht zeigen.
Dass das Ganze nicht aus Marketinggründen gemacht wurde, sollte eigentlich jedem klar sein.
Gibt es doch unzählige Repressalien für Leute mit solch einer Meinung durch den Staat. Angefangen bei unnötig vielen Kontrollen (bei Inhabern kritischer Geschäfte) bis hin zu Hausdurchsuchungen ist da ja alle dabei.

Herzlichen Dank für diese Aktion!

Das Corona Blog Team

Wenn Ihr, vom Corona-Blog-Team, das noch immer so seht, dann überprüft dieses „Cafe'“ doch bitte noch einmal heute oder morgen!
Es würde mich extrem wundern, wenn da Ungeimpfte noch Einlass bekommen!

Und für solche Läden macht Ihr dann hier Werbung?

Wo bitte bleibt da die gesunde Skepsis, denn solltet ihr diese verlieren, könnt Ihr auch gleich diese Seite schließ
en!

MfG

Hallo,

wer hat gesagt, dass wir aus Berlin kommen?
Gesunde Skepsis, gegen Unternehmen, die sich öffentlich gegen, nennen wir es „Impf-Apartheid“, einsetzen?

Außerdem sind wir ein privater Blog – und schreiben über wen und was wir wollen. Wenn Ihnen das nicht passt, empfehlen wir Ihnen die deutsche „Qualitätspresse“, von „echten Journalisten“.

Viele Grüße

das Corona Blog Team

Vielen Dank an das Corona Blog Team

Ja sie haben recht seit unserer Aktion haben wir tagtäglich Kontrollen.
Am Aktionstag standen sogar 3 Mannschaftswagen bei uns in der Straße

RTL pro7 sat1
Russischer Nachrichten Dienst
Alle Zeitungen waren Vorort

Wir haben echt für Wirbel gesorgt und zu unserem eigenen Schutz darauf trotzdem geachtet das alles passt.

Hat alles auch super geklappt

Wir haben natürlich auch viel Hate abbekommen die für eine impfpflicht sind

Einige Stammkunden haben geschrieben das sie nicht mehr kommen werden

Aber wir haben in der Mehrzahl positive Nachrichten erhalten ❤️

Der einzigste der auch gegen diese Maßnahmen ist und trotzdem uns schlechte Nachrichten schickt ist FRANK

Vielen Dank an das corona Blog Team😊

Liebe/r Sevg, ich bin nicht gegen Ihre Maßnahmen, sondern nur gegen „Heuchelei“!

Ihre Initiative wirkt mir eher wie so ein Tropfen Gelee.
Der gibt stets an der Stelle nach, wo Druck drauf kommt, hält sich aber auch nicht immer da wo er müsste (wenn man nicht aufpasst).

Darf ich Ihnen/Euch mal ein Beispiel von einer „glaubhaften“ Initiative geben?
Dann schaut mal bitte hier:
https://reitschuster.de/post/kauft-nicht-bei-ungeimpften/

Erkennt Ihr den Unterschied? 😉

Ich schließe das hier jetzt noch mit folgenden Worten:
Wer eine Kloake reinigen will muss auch die Bereitschaft dazu haben, sich schmutzig zu machen!

Ihr macht Euch nicht schmutzig und vermeidet jegliches Risiko!
Ihr seid das Fähnchen, welches sich nach dem Wind dreht und werdet dafür dann sogar von der Presse promotet.

Und jeder der das dann sieht; „Oh, hier werde ich sogar noch als Ungeimpfter an der „Futterluke“ bedient. Habe ich ein Glück in meiner Stadt/Umgebung noch solch „menschliche Gastronomen“ zu finden!“

Merkt Ihr (oder auch das Blog-Team) noch selbst, wo das hier hinführt? 😉

MfG

Liebe/r S.Ö., danke für ihre „offene“ Antwort.
Diese empfinde ich persönlich aber allenfalls als „Um-den-heißen-Brei-Gerede!“

Sie geben ja sogar offen zu, dass Ihnen der Mut fehlt, nicht forscher gegen diese Unrechts-Politik vorzugehen!

Und was hat ihre Aktion bitteschön mit Meinungsfreiheit zu tun? Hier geht es nicht um Meinungsfreiheit!

Sie machen DURCHAUS Werbung und sprechen (wie ein Indianer sagen würde) mit gespaltener Zunge! 😉

Ihre gesundheitliche Situation tut mir übrigens aufrichtig leid. Doch sie hat ja nichts mit dem Thema zu tun!
Und Ihre „goldigen“ Kinder auch nicht, oder?

Ich sage es mal gerade heraus;
„Das ist FISHING FOR MITLEID und „Ablenken von Tatsachen!“

Aber als Gastronom/in, erörtern Sie mir mal bitte, welch bessere Möglichkeiten zur Kundengewinnung es aktuell gibt (als Corona), und die kein Geld kosten?
Der Gratis-Kaffee ist gastronomisch (vom Wareneinsatz her) das Beste!
Oder möchten Sie mir da widersprechen? 😉

Sie sind UNEREHRLICH und ziehen alle Register um Kunden an sich zu binden. Zu diesem Schluss kann man leider nur kommen (ich zumindest)!
Sie brüsten sich damit, für alle Menschen einzustehen, doch das tun Sie nicht; …Sie suggerieren es nur (und ihre Antwort bestätigt das auch)!
Das ist Werbung (nichts weiter), die aber keine Haltung vermittelt!

Reichen Sie Klage ein, zeigen Sie Rückgrat, oder lassen sie es ganz bleiben!

MfG

Klagen doch Sie? Haben Sie überhaupt eine grobe Vorstellung davon, wie viel Zeit und Geld eine „Klage“ kostet?
Das kann man immer leicht sagen.

Machen Sie doch den ersten Schritt, anstatt dies hier nur von *anderen* zu fordern.

Viele Grüße

das Corona Blog Team

Ich fordere nur Ehrlichkeit, und ich wundere mich EHRLICH gesagt mittlerweile sehr stark darüber, wie INTENSIV Ihr (vom C-Blog-Team) diese eine Gastronomie (nahezu) schon bewerbt und fördert!

Mit anderen Worten:
„Mir fehlt hier Eure GESUNDE Skepsis!“

Und um Eure Fragen zu beantworten:
Ein GUTER Gastronom (aber auch alle anderen GUTEN Unternehmer) legen immer Geld zurück, um gerade in solchen/diesen Zeiten auch Anwälte bezahlen zu können.

Und noch etwas;
…GEWINNT man Prozesse, muss der „Gegner“ die Kosten übernehmen, …oder hat sich daran auch schon etwas geändert? 😉

Ein Risiko gibt es natürlich immer, doch wenn man für „Ideale“ einsteht, nimmt man diese auch in kauf, …oder etwa nicht?
Und hier geht es nur um Geld, nicht aber um das eigene Leben (zumindest noch nicht)!

MfG

Hallo,

dann bitte, klagen Sie doch einfach und stehlen uns nicht unsere Zeit.
Übrigens zahlt nicht immer der Verlierer die Kosten des Verfahrens.
Aber unsere Zeit wird uns langsam zu Schade, um Sie mit Antworten an Sie zu verbringen.

Einfach vormachen und klagen, ist ja laut Ihnen ganz einfach – und im Zweifel zahlt dann ja eh der Verlierer. Und der „kluge Arbeitnehmer“ hat ja für genaus solche Verfahren gespart. Also – los gehts. Viel Erfolg.

Das Corona Blog Team

Also Lieber Frank
Wieviel Einsatz ich dafür gebe das bleibt ganz allein mir überlassen. Ich lasse mir ganz bestimmt nicht von dir sagen was ich zu tuen habe. Ich habe eine Aktion gestartet mit der ich meine Existenz riskiert habe was genau hast du denn bitte getan? Erzähl es uns doch? Habe noch nie etwas gehört von einem Frank der etwas getan hat das so eine Welle gemacht hat. Und außerdem kennst du unseren Laden nicht, wir hatten es nicht nötig auf die Art und Weise Werbung zu machen. Unser Geschäft läuft seit Tag 1 sehr gut und das habe ich aufs gespielt gesetzt für die ungeimpften. Fishing for Mitleid ist es nicht das sind die Tatsachen. Deine respektlose Art und Weise muss ich mir auch nicht geben. Das war meine letzte Nachricht an dich 😉

Da du mir als Unbekannter so viele Tipps gegeben hast gebe ich sie dir jetzt auch!
Deine negative denkensweise kann sehr anstrengend werden
Die Menschen die dich lieben werden sich dadurch Stück für Stück von dir entfernen
Arbeite daran positiver zu denken
Sonst bist du bald allein!

Ja das ging grad zu weit oder ? Dann überdenk mal deine Nachrichten denn du bist auch zu weit gegangen
Vorfallen mit deinem Spruch
Finishing for Mitleid

Wer mich kennt der weiß das ich es überhaupt nicht mag Mitleid zu bekommen

So auf deine Unterstellungen gehe ich ab sofort nicht mehr ein

Hoffe du arbeitest etwas an dir
Das wünsche ich mir für dich
Bleib gesund ciao ✋

Mit welcher Aktion genau habt Ihr Eure Existenz riskiert?
Mit dem „NICHT gegen die Regierungsmaßnahmen klagen (was aber andere Gastronomen schon zeitnah taten), oder eher damit Gefahr zu laufen, dass Euch „Gratis-Kaffee-Schnorrer“ bankrott machen könnten? 😉

Ich versuche ein aller letztes Mal Euch ein Beispiel zu geben, von dem was Ihr riskiert und tatsächlich macht:
Nehmen wir mal an, da gibt es ein Kind, was von anderen gehänselt, ausgegrenzt oder gar geschlagen wird. Dieses Kind geht dann zu seinen Eltern und erzählt ihnen das.

Nach Eurem Prinzip würde das jetzt so ablaufen:
Ihr würdet dem Kind sagen „Hier hast Du 1 Lolli, lasse ihn Dir schmecken, und nun gehe wieder raus!“

Falls es noch nicht plausibel genug sein sollte?
Mit „Kind“ meine ich ERWACHSENE MITBÜRGER, mit „Lolli“ Euren GRATIS KAFFEE und mit „nun gehe wieder raus“, dass es Euch tatsächlich nicht interessiert, was gerade wirklich passiert, und Ihr allen Konfrontationen aus dem Wege geht!

Eure Aussagen haben meine anfänglichen Vermutungen tatsächlich (leider) bestätigt!

Und das war hierzu jetzt auch mein letzter Beitrag.
Hat ja eh keinen Sinn, befürchte ich!

Bleibt trotzdem gesund, aber wirtschaftlichen Erfolg, den kann ich Euch jetzt nicht mehr ohne Heuchelei wünschen; …also lasse ich es besser ganz!

Liebe/r S.Ö,
darf ich Sie kurz zitieren?

„Es geht hier einzig und allein um Meinungsfreiheit und Gleichberechtigung. Die geimpften dürfen im Café sitzen aber die ungeimpften nicht.“

Das ist Ihre eigene Aussage!
Wo bitte sehen Sie da noch die Gleichberechtigung, wenn manche im Cafe sitzen dürfen, andere aber nicht mehr?

Kennen Sie die Schilder, an manchen Geschäften?
„Wir müssen leider draußen bleiben“ steht da drauf, und Hunde sind darauf abgebildet.
Und sie sind jetzt stolz darauf, dass sie ungeimpfte Menschen WENIGSTENS noch wie Hunde behandeln dürfen? 😉

Grüße

Strafanzeige und Strafantrag im Biontech – Komplex im Zuständigkeitsbereich des § 120 GVG:
https://docplayer.org/214773066-Strafanzeige-und-strafantrag.html (kann als PDF geladen werden)

Hier der HAFTUNGSBESCHEID: https://doctors4covidethics.org/wp-content/uploads/2021/11/nol1-german.pdf – RA Dr. Fuellmich

“Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen mißfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer.” G. Le Bon, ‘Psychologie der Massen’.
„Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.“— Aldous Huxley

Auch wir in Österreich sehen das als tolle super spitzen Aktion!

Wiederstand hat ganz viel Zweck und wenn wir fertig sind dann werfen wir unsere korrupten Politiker weg!

nicht china ist schuld,das den corona-ursprung vertuscht,sondern der gesunde mensch !! so vertuscht man die höheren sterblichkeitszahlen bei genterapierten menschen,indem man die “ ungeimpften“ vergleichszahlen vernichtet.ich bin gewaltsam gegen die gültigen gesetze in der „charite“ geimpft worden,um zu kuschen und zahle deshalb viel geld für jeden, der etwas gegen dieses krankenhaus „charite“ unternimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.