Kategorien
2G Politik Unternehmen

Ernsting’s-Chef Homann will gegen 2G-Beschlüsse klagen: ein internes Schreiben offenbart seinen Ärger

Ernsting’s Family-Chef Timm Homann reicht es: „Niemand übernimmt Verantwortung. Ein Drama“, schimpft er beim Blick auf den Umgang der Politik mit dem Einzelhandel in der Corona-Krise. In einem internen Schreiben macht er seinem Ärger Luft.

Das Medienportal Textilwirtschaft veröffentlichte einen Teil des internen Schreibens von Ernsting’s-Chef Homann. Denn nach den jüngsten 2G-Beschlüssen platzte ihm nun der Kragen. Er will klagen.

Natürlich wird sich unser Unternehmen auch in diesem Fall wieder juristisch gegen diesen Regelungsirrsinn wenden. Der politische Blindflug muss enden, die Gerichte müssen jetzt aktiv werden und gegen diesen unfassbaren Diletantismus der Verantwortungsträger*innen antreten.

Um eines klar zu stellen: Unser Unternehmen tut alles, um einen Beitrag gegen diese fürchterliche Pandemie mit vielen Opfern zu leisten. Gesundheit steht über allem, dies gilt auch für uns und unsere täglich gelebte gesellschaftliche Verantwortung!

Daher: Wir impfen (Mitarbeiter*innen, Familienmitglieder, Freunde/Bekannte), klären auf, spenden, stocken das KAG für alle Mitabeiter*innen auf 100% auf, ermöglichen überall mobiles Arbeiten, investieren erheblich in Sicherheitskonzepte am POS/Arbeitsplatz, erdulden unfassbare Eingriffe in unsere Grundrechte (Eigentumsrechte, Berufsausübung etc.) und tragen seit zwei Jahren völlig unverhältnismäßige Schäden an unserer Substanz und Perspektive zum Wohle der Gesellschaft.

Dabei ertragen wir, dass man uns elementar ungleich behandelt, während (stationäre) Wettbewerber unsere Kundschaft und Umsätze nehmen. Glauben Sie, dass irgendwo eine Socke oder ein T-Shirt weniger verkauft wurde?

Schauen Sie sich den Lebensmitteleinzelhandel (LEH) an. Die Politik sorgt in Willkür und ohne fachliche Fundierung dafür, dass einige Unternehmen reicher werden und andere an grundlegender Substanz und Perspektive verlieren. Das differente Vorgehen der Politik gegenüber dem Handel ist ein demokratischer Treppenwitz. In dieser Facette hat das explizite Züge einer Bananenrepublik angenommen!

Bitte verstehen Sie: Die Maßnahmen der Politik gegenüber dem Handel sind fachlich reine Symbolpolitik und haben keinerlei Sachbezug: Man reglementiert den „nicht-relevanten“ Handel (dieser steht lediglich für rd. 20% des täglichen Frequenzaufkommens) – ein Begriff, den es de jure nicht gibt und auch nicht geben darf – und erlaubt irrsinnige Frequenzgewinne beim LEH, den Drogerien et al. In Summe reduziert man nachweislich keine bis geringste Frequenzen, sondern sorgt nur für dessen Ballung an weniger Verkaufsstellen.

Viele andere Industrien werden geschützt, Handel und Hotel/Gaststätten etc. werden abgestraft. Vollmundig angekündigte Hilfen sind in marginaler Struktur auf den Weg gebracht, überall Hürden und Be-/Obergrenzungen, sie stehen in keinerlei Verhältnis zu unseren erlittenen Substanzverlusten.

Medial wird ein völlig anderes Bild seitens der Politik vermittelt, mit der Realität hat es nichts zu tun.

Meine Forderung:

1.) Aufbau einer bundesweiten Maßnahmen-Matrix, die einheitliches Vorgehen entlang einheitlicher KPI (hier bspw. Hospitalisierung) auch in Detailauslegung verpflichtend macht und Rahmenbedingungen antizipieren lässt.

2.) Kraftvoller Ausbau der Intensivkapazitäten, ggf. unter Einbeziehung internationaler Hilfestellung

3.) Schließungen allein entlang einheitlicher Regelungen konsequent dort, wo Ansteckung nachweislich entsteht bei fairer Entschädigung der betroffenen Branchen/Personen.

4.) Umgehende Entwicklung von Impfkampagnen, und kommunikativen Maßnahmen, die auf 24 Monate alle relevanten Bevölkerungsgruppen kraftvoll adressieren; dazu haben die Medien zum Selbstkostenpreis beizutragen.

5.) Gewährleistung der Infrastruktur und Logistik für kostenfreie Impfungen und Testungen für die kommenden fünf Jahre. Es wird vermutlich dauerhaft turnusmäßige Nachimpfungen geben, darauf muss der Staat jetzt vorbereitet sein.

6.) Sicherung einer fundierten Datenstruktur, sowohl in der Infektions- als auch in der Impfstruktur, um nach vorn schnell und direkte Folgeverbindungen/Kontaktaufnahme herstellen zu können. Die Datenlage des RKI ist ein Witz!

7.) Ungeimpften muss der Alltag „lebensteuer/-komplex“ gemacht werden. Dies entlang der gesellschaftlichen Kosten und Kollateralschäden.

8.) Beendigung der unsäglichen Impfpflicht-Diskussion, diese zerreißt unsere Gesellschaft, die Folgeschäden werden dramatisch sein, extreme Gruppen werden immer stärker.

Aber was passiert jetzt: Erneut hat die Politik in einen stereotypen Baukasten gegriffen, wo Teile des Handels über alle Corona-Phasen völlig verkehrt einsortiert wurden. Man erwartet ferner von Teilen des Handels die Kontrollpflichten zu übernehmen, nimmt uns weite Teile unserer Geschäftsgrundlage und erneut dürfen knapp 80% des übrigen stationären Handels weitermachen, dies ohne Kontrollauflagen etc.

Kund*innen müssen sich in unseren Ladengeschäften legitimieren bzw. werden ausgeschlossen und gegenüber bei Rossmann, Lidl oder Kaufland, beim Bäcker, dem Getränkeladen o.ä. ballt sich die Frequenz. Und all dies – Verluste von 30 bis 50% sind die aktuelle Basis – komplett ohne Hilfen und Unterstützungen, alles auf eigene Kasse. Ist ja kein Lockdown!!!

Unsere Argumente, dass wir keine Kontrollpflicht übernehmen können, insbesondere um den Schutz unserer Mitarbeiter*innen zu gewähren – Sie ahnen gar nicht, was diese sich anhören müssen … – wird mehrheitlich nicht angehört. Jedes Bundesland agiert nach eigenem Gusto! Wie kann das sein?

Der Staat übergibt in vielen Bundesländern seine Aufgabe an den zwangsgeschlossenen Handel, egal was dies ökonomisch und persönlich bedeutet, während in bundesnahen Institutionen (bspw. Deutsche Bahn) eine Stichprobe ausreicht. Passiert einer meiner Mitarbeiter*innen etwas, dann ist dies mein persönlicher Supergau!

Über allem hat man allein für Teile des Handels eine 2G-Regelung getroffen, die keinerlei Inzidenz-/Hospitalisierungsbezug hat. Man will also nicht der aktuellen Entwicklung begegnen, sondern uns dauerhaft als Faustpfand gegen die Ungeimpften einsetzen. Das kann nicht dem Recht entsprechen!

Nein, was hier passiert ist unverhältnismäßig, ungesetzlich, undemokratisch und in weiten Teilen unentschädigt. Inkompetenz an anderen Stellen (Kommunikation, Infrastruktur, Beschaffung etc.) wird erneut auf wenige Schultern verteilt. Das kann man nicht hinnehmen!!!

Dagegen werden wir natürlich klagen. Das staatspolitische Versagen muss adressiert werden, zumindest müssen die entstandenen Schäden fair und mit Anstand für die ausgeglichen werden, die besondere Opfer bringen.

So etwas nennt man Solidarität und nicht wie von Frau Merkel formuliert eigenes Fehlversagen anderen Gesellschaftsteilen überstülpen und dann den solidarischen Gedanken adressieren. Das ist mediale Hülse, aber hat mit Haltung rein gar nichts zu tun.

Wann beginnen die Protagonisten eigentlich über die eigene Verantwortung nachzudenken? Rücktritte? Merkel, Scholz, Spahn, Seehofer (Maas und Kramp-Karrenbauer in einem anderen Desaster-Feld)? Niemand übernimmt Verantwortung, stattdessen werden einige dieser Protagonisten gewählt? Ein Drama!


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

105 Antworten auf „Ernsting’s-Chef Homann will gegen 2G-Beschlüsse klagen: ein internes Schreiben offenbart seinen Ärger“

Dies ist mein erster Beitrag hier, und ich möchte nicht belehrend oder gar anmaßend wirken. Aber: Fallt bitte nicht auf solche egoistischen Schwindler und Heuchler rein! Punkt 7 sagt einem doch alles was man wissen muss. Mich bedrückt es auch , dass das Team von corona-blog – das ich wirklich sehr schätze, wieder einmal auf einen falschen Fuffzger reinfällt. Weniger ist mehr! In so einer, nahezu ausweglosen, Situation, sollte man sich auf wirklich Substantielles konzentrieren und nicht sich so billig täuschen lassen und falsche Hoffnungen wecken. Den Einzelhandel und die Gastronomie können „wir“ als Alliierte vergessen und abschreiben – besser heute als morgen. Die sollen den Bach runtergehen. Never forget, never pardon!

Prof. Dr. Bergholz geht auf die Risiko-Nutzen-Frage der mRNA-Gen-Impfstoffe ein. Um einen Faktor 10 gibt es mehr schwerwiegende Folgen der neuartigen Stoffe. Auch habe sich in der Analyse von US-Datenbanken gezeigt, dass es Schlecht-Chargen mit einem Faktor 100 bis 1000 mehr Nebenwirkungen gebe. Gleichzeitig sei ein massives Unterreporting der Fall, es würden wesentlich weniger Nebenwirkungen gemeldet, als passieren. Es sei statistisch signifikant, dass zwei Mal geimpfte häufiger versterben. Das zeige sich vor allem durch die Zunahme an Sterbefällen in besonders jungen Altersgruppen. Diese könne man gut abgrenzen, da junge Menschen und Kinder in der Regel selten versterben. Nun zeige sich eine massive Übersterblichkeit. Seit Dezember gibt es im Bundesdurchschnitt eine 10% hohe Übersterblichkeit.

mRNA-Gen-Impfungen von BioNTech/Pfizer und Moderna haben höheres Todesrisiko als das Corona-Virus selbst. Prof. Bergholz: Die mRNA-Gen-Impfung schützt nicht vor Infektion und Krankheit.
Es seien vor allem die doppelt Geimpften, die an Covid versterben würden. Und auch in Großbritannien würde sich das signifikant zeigen. Dort würden auch Genbehandelte häufiger positiv getestet, als jene, die sich dem Experiment nicht unterzogen. Die vermutete, positive Wirkung der mRNA-Stoffe sei also nicht gegeben. Gleichzeitig seien die Impfschäden bis zu 60-fach häufiger, als bei vorherigen Impfungen. Bergholz empfiehlt auf Medikamente zu setzen, anstatt auf die gefährlichen und offenbar unwirksamen mRNA-Impfstoffe. Das Risiko-Nutzen-Verhältnis stehe nämlich überhaupt nicht für die mRNA-Gen-Impfung.

https://www.wochenblick.at/corona/wochenblick-berichtet-live-corona-impfung-die-grosse-autopsie-2/

https://www.wochenblick.at/corona/die-grosse-autopsie-2-thrombosen-krebs-explosion-und-herztote/

Krass, was da für Fakten vorliegen! Mir kann keiner erzählen, dass die Politiker und manche Ärzte nicht davon wissen! Diese GEN-/Vektor-Impfe gehört SOFORT GESTOPPT!

Im Unternehmen meines Mannes haben nun von rund 700 MAs rund 530 ihr digitales Zertifikat über 2G vorgelegt, um ihren Mitarbeiterausweis nicht deaktiviert zu bekommen.
Spricht das jetzt für das Durchschauen der Belegschaft, oder sind die nur faul oder kamen noch nicht zum Einreichen?
Außer meinem Mann wissen wir nämlich bisher von niemandem ohne Gen-Status.

„Im Unternehmen meines Mannes haben nun von rund 700 MAs rund 530 ihr digitales Zertifikat über 2G vorgelegt, um ihren Mitarbeiterausweis nicht deaktiviert zu bekommen.
Spricht das jetzt für das Durchschauen der Belegschaft, oder sind die nur faul oder kamen noch nicht zum Einreichen?“

Das kann hinkommen; zumindest hier im Osten (Brandenburg) scheint es, daß ca. 1/4 der Erwachsenen eisern ungespikt sind!
An den Testzentren trifft man sich :-), tauscht sich aus:-) und zumindest ich mache, wo es möglich ist, immer wieder Reklame für die derzeitigen Protestspaziergänge der AfD in Cottbus.

Wo stehen wir denn jetzt mit der Ampel eigentlich in D?
Ich komme gar nicht mehr mit, liegt das an meinem schwindenden Interesse oder Verwirr-Spielchen der Regierung und Medien?

Wenn die aktuell von Februar/März sprechen, geht es da noch um die für Gesundheitsbereiche oder schon die für alle?
Wann wird jeweils entschieden, oder ist eines schon entschieden?

In Ö hat man das so richtig gut verfolgen können, hier verschwimmt meinem Eindruck nach derzeit alles etwas.

Corona-Gipfel mit Olaf Scholz – Diese verschärften Regeln sind geplant

https://www.tz.de/politik/corona-gipfel-regeln-kontaktbeschraekung-geimpfte-weihnachten-olaf-scholz-mpk-ministerpraesidentenkonferenz-zr-91166768.html

+++ 12.55 Uhr: Beim Corona-Gipfel am Donnerstag dürfte auch über die allgemeine Impfpflicht gesprochen werden. In der vergangenen MPK wurde Februar 2022 als möglicher Starttermin angepeilt. Wie die Umsetzung der Pflicht aussehen könnte, ist bisher noch nicht bekannt. Ein vorliegender Gesetzesentwurf plant bisher mit einer Impfpflicht im Pflege- und Gesundheitswesen ab den 16. März 2022.

ɪsᴛ ᴅᴏᴄʜ ɪɴ ᴏʀᴅɴᴜɴɢ. ᴅᴀɴɴ ᴋᴀɴɴ ᴍᴀɴ ᴀᴜᴄʜ sᴄʜᴏɴ sᴇɪɴᴇɴ ᴋüɴᴅɪɢᴜɴɢsᴇɴᴛᴡᴜʀғ ᴠᴏʀʙᴇʀᴇɪᴛᴇɴ.
Das Kabinett ist noch gruseliger als das Vorige.
Ǥ尺Ųら乇しҜム乃ノ刀乇イイ

Ärzte warnen vor allgemeiner Impfpflicht – Bis zum 15. März sollen Beschäftigte von Alters- und Pflegeheimen, sowie Krankenhäusern und Arztpraxen nachweisen, dass sie geimpft sind. Dies wird als notwendiger Schutz für die Patienten verkauft. Abgesehen davon, dass diese Impfpflicht übersieht, dass auch Geimpfte das Virus übertragen können und der einzig wirksame Schutz negative Tests sind, ist die entscheidende Frage, ob damit eine allgemeine Impfpflicht vorbereitet werden soll.

https://vera-lengsfeld.de/

“Eine Impflicht macht bei SarsCov2 so wenig Sinn, wie bei Grippe. wenn die Impfung wirkt, wird sie auch freiwillig gemacht. Dann keine Impflicht nötig. Wenn sie viele Nebenwirkungen hat oder nicht so gut wirkt verbietet sich Impflicht.Daher nie sinnvoll.” (Rechtschreibung Lauterbach)

Ähnlich argumentieren aktuell Ärzte in einem offenen Brief (Federführung Prof. Sönnichsen, Ärzte stehen auf)

Gestern auf FoxNews: Omikron ist eine der vielen Mutationen des Virus. Das haben Viren so an sich, dass sie mutieren. Damit ist SARS Cover endemisch und Impfungen und alle Maßnahmen nicht notwendig und waren auch nicht. Es war alles nur Lüge. Fauci ist ein amerikanischer Mengele. (Wiedergabe sinngemäß)
Auf TikTok wurde verbreitet, dass Gates auf einer medizinökonomischen Tagung in Singapur in seiner Rede sagte (sinngemäß): das Virus wird endemisch, es werden kaum noch Menschen an Covid19 sterben. Mitte 2022 wird die Pandemie beendet sein.
Jeder kann sich nun seinen Teil denken. Schauen wir mal, ob er wieder ein Interview auf ARD gibt. 😉

M. E. könnte er festgestellt haben, dass sein Vorhaben, die „ganze Welt“ zu impfen, nicht zu realisieren ist. Insbesondere, weil genau die Regionen, die er im Blick hatte – Afrika, China, Indien, Ostsee und Südamerika nicht mitspielen. Dafür löscht der „Wertewesten“ seine Bevölkerung aus. Das war wohl nicht so gedacht.

Was ich wirklich nicht verstehe: Das Unternehmen verdient sein Geld doch mit Produkten für den Nachwuchs, oder?

Was aber passiert mit dem Nachwuchs, wenn sich alle im Abo impfen lassen, selbst die Jugendlichen?

Kann der Mann nicht denken?

Selbst wenn es ihm „nur“ ums Geschäft geht, ist sein Gebahren strunzdumm.

Ist Euch auch aufgefallen, dass es gestern den ganzen Tag lang nur um die Details der Vereidigungen unserer neuen Regierung ging?

Ich kann mich nicht erinneren, in der Vergangenheit je solch einen Hype darum erlebt zu haben.

Es kam mir vor wie komplette Ablenkung, völlige Inhaltsleere, und im Prinzip nur noch Personenkult und Verdummung der Massen.

Potentielle Kritik von Anfang an ertränken in nichts hinterfragender Feierlichkeit und Personalisierung.

Und so wird es vermutlich auch geschehen. Die Welt muß unbedingt dafür sorgen, daß solche Menschenverbrecher für immer dingfest gemacht werden.

Seine Vorhersage vor Jahren.

— Personen wie Bill Gates vor dem nächsten Pandemierisiko, ja sie haben es sogar speziiziert: 1) an einem stark bevölkerten Ort entstehen würde, an dem die wirtschaftliche Entwicklung Menschen und Wildtiere zusammen zwingt; 2) sich schnell und geräuschlos ausbreiten würde, indem Netzwerke menschlicher Reisen und des Handels ausgenutzt werden; und 3) mehrere Länder erreichen würde, indem die Eindämmung durchkreuzt wird.

COVID-19: THE GREAT RESET, von KLAUS SCHWAB, THIERRY MALLERET

— Aktuelle Studien belegen, dass die Impfung auch bei Vorliegen der derzeit dominierenden Delta-Variante einen Schutz gegen symptomatische und asymptomatische Infektionen bietet. Der Schutz ist im Vergleich zu der Alpha-Variante reduziert.

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/FAQ_Transmission.html

Wo sind die aktuellen seriösen Studien, die dies bei Vorliegen der Omikron-Variante ebenfalls belegen und wie stark ist der Schutz dann reduziert?

— Bayerischer Rundfunk will in seiner Berichterstattung nur noch geimpfte Menschen vor die Kamera lassen.

Am 1. Dezember 2021 hat die Hauptabteilung Produktionsservice des Bayerischen Fernsehens eine hausinterne dringende Empfehlung versandt, nach der bei Außenproduktionen nur noch Protagonisten vor die Kamera treten dürfen, die geimpft sind. Drehs sollen vermieden werden, in denen keine Kontrolle über den Impfstatus und das Verhalten der Anwesenden besteht. Die Protagonisten sollen zu einem Dreh vorab informiert werden, dass sie eine FFP2-Maske tragen müssen.

https://clubderklarenworte.de/exklusiv-whistleblow-ard-ueberschreitet-rote-linie/

Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich. Antisemitismus wird wieder salonfähig in Deutschland.

— Großbritannien: 89 Prozent in Umfrage gegen Impfpflicht – TV-Sendung reagiert mit Löschung

https://de.rt.com/europa/128168-grossbritannien-89-prozent-in-umfrage/

An dieser Umfrage – in Deutschland wird sie bei objektiver Befragung nicht anders ausfallen – wird deutlich, daß wir es mit einer kleinen Minderheit zu tun haben, die uns sagen will was richtig oder falsch ist. Es ist eine ähnliche Minderheit, die schon während der Flüchtlingsinszenierung oder CO2 Inszenierung gegen die Mehrheit geschossen hat.

Hans, selbstredend, Sie haben dahingehend Recht. Natürlich ist es eine kleine Minderheit. Eine die aber überprotortional in Medien, Justiz, Wirtschaft und Finanzwesen und internationalen Bünden (EU, UNO, WHO, WEF, WTO usw.) vertreten ist und uns durch ihre Omnipräsenz in diesen Bereichen, gegen unseren Willen und mit miesesten Methoden in immer neuen Wahnsinn und wirtschaftlichen sowie gesellschaftlichen Zusammenbruch stürzt, und dabei aber – durch diese parasitäre Verhaltensweise – sich selbst immer größeren Machtzuwachs verschafft.

Und heute erleben wir dasselbe im ganz großen wieder. Der Völkerstreit und der Haß untereinander, er wird gepflegt von ganz bestimmten Interessenten. Es ist ein kleine wurzellose internationale Clique, die die Völker gegeneinander hetzt, die nicht will, daß sie zur Ruhe kommen. Es sind das die Menschen, die überall und nirgends zuhause sind, sondern die heute in Berlin leben, morgen genauso in Brüssel sein können, übermorgen in Paris und dann wieder in Prag oder Wien oder in London, und die sich überall zu Hause fühlen. Es sind die einzigen, die wirklich als internationale Elemente anzusprechen sind, weil sie überall ihre Geschäfte betätigen können. Nehmen Sie nur die Pharmaindustrie, Herrn Albert Bourla oder Herrn Tal Zaks von Moderna, Herrn Zuckerberg von Facebook, der wo es nur geht alles an Meinung verbietet was der kleinen wurzellosen Clique nicht in den Kram passt, oder Herrn Haim Saban, dem bis vor Kurzem noch Pro 7, Kabel 1, Sat 1 und noch weitere Medienanstalten gehörten und der sich sogar offiziell dahingehend äußerte fest mit dieser Clique verbunden zu sein. Oder Herrn Ron Sommer, ehem. Chef der Telekom (geb. Lebowitsch in Haifa) der mit seinem an Betrug grenzenden Aktienzauber damals unzählige ahnungslose Deutsche abkassierte. Es sind immer die gleiche Gestalten die uns würgen, belügen, in die Irre leiten, vergiften und letztlich zu ermorden suchen.

Sobald das endlich mehr Menschen in Deutschland bewusst wird, und die Menschen die Identität und ewig gleichen Verhaltensweisen und Ansinnen dieser satanischen Kräfte begreifen, alsdann ist deren Bann und damit auch die Macht dieser Finsterlinge gebrochen und wird zu Staub zerfallen, wie Vampire die man ins Sonnenlicht zerrt. Wer jedoch diese Kreaturen nicht erkennt, nicht weiß wie er sie erkennt, die Gefahr daher nicht erkennt, der kann sich auch nicht bekämpfen geschweige denn sich vor ihr schützen.

Gefahr erkannt, Gefahr gebannt heißt es. Im Umkehrschluss, Gefahr nicht erkannt, Gefahr nicht gebannt sondern oft sogar noch befördert und vergrößert durch Naivität, Oberigkeitsgläubigkeit, Gutmenschentum, Verwirrtheit, Indoktrination, Infantilität, und falsche Toleranz nicht toleriertbarer Taten dieser bösartigen Gestalten.

Ich empfehle jedem sich den Film „Sie leben“ (von John Carpenter) einmal anzuschauen, dann versteht ihr das Prinzip. Der wurde auch schon 1-2 mal im Fernsehen ausgestrahlt, aber viele verstehen gar nicht, dass es kein Film sondern genaugenommen, eine Doku, der Realität ist.

Die Hetze Ungeimpften gegenüber wird immer größer! Überall nur noch 2G, unsere Tageszeitung quillt über von I M P F E N!!!!! Jetzt werden die Ungeimpften auch noch radikal, wie können die nur vor Lauterbach’s Villa mit Fackeln stehen!!!! Soweit ist es schon gekommen, das geht ja gar nicht!!! Ich kann’s nicht mehr sehen und hören!!!! Und Ernsting’s hat keinen Bock mehr auf 2G-Regeln, ist zu unbequem, deshalb will der nur die allgemeine Impfpflicht, dann ist alles vom Tisch! Nur eins ist dann nicht mehr vom Tisch und das ist die GESUNDHEIT! Niergends höre ich von Nebenwirkungen der Impfe, nirgends!

Bei Pos. 7 war für mich Schluß. Anfangs dachte ich noch, Ernstings sollte unterstützt werden. Leider muß das Gegenteil erfolgen. Jeder, der Ungeimpfte in welcher Form auch immer Diskriminiert, muß gemieden werden. Die gilt zumindest für diese Impfungen und für allle weiteren Impfung, die auf RNA Basis basieren und keine Langzeitstudien haben.

Das gilt für ALLE IMPFUNGEN, denn was geht es eine Firma Ernstings an, wogegen ich geimpft bin? Das geht, außer mir und ggf. dem behandelnden Arzt, Keinen was an.

Theoretisch könnte er sonst daher kommen und sagen: wer keinen Tetanusschutz hat, der darf bei mir nicht einkaufen. Nein, es ist zwar aus Gründen des Gesundheitsschutzes legitim, Erkrankte mit einer ansteckenden schweren Krankheit einige Zeit abzusondern. Das war es schon immer. Aber was hier gemacht wird ist ja das Absondern von Gesunden. Und die Aufhebung der Unschuldsvermutung.

Wer nicht beweist, dass er gesund ist, gilt als krank. Wenn wir das einführen, können wir das auch gleich in der Strafjustiz einführen. Beispiel: jeder Mann, der nicht nachweist, kein Vergewaltiger zu sein, ist prophylaktisch einzuknasten, denn er könnte ja einer sein, man geht einfach davon aus, dass er einer ist, solange bis er seine Unschuld bewiesen hat. Würde der Metoo-Bewegung sicherlich gefallen. Gilt dann aber auch für Politiker.

Man könnte das auf die Spitze treiben, indem man jeden Menschen der nicht bewiesen hat, dass er kein Mörder ist, einfach mal prophylaktisch hinrichtet…, das mit der Genspritze ist ja irgendwie nicht anders. Es ist eine Art Todesurteil auf Raten.

U.L.K , sehr guter Kommentar !

Alles absolut zutreffend und auch durch die Verdeutlichung durch die von Ihnen angeführten, verschiedenen zutreffenden Gleichnisse sehr schön versinnbildlicht worum es dem Prinzip nach geht, und warum wir uns das auf gar keinen Fall gefallen lassen dürfen.

Habe mir hier auch viele andere gute Kommentare durchgelesen,
aber Ihrer sticht hier wirklich, als besonders präzise und gut auf den Punkt gebracht, aus der Masse heraus. Super, absolut Spitze !

Sie mussten tatsächlich so weit lesen?
Sorry, nicht BÖSE gemeint!

Aber dieser Mann/Mensch spricht doch fast von/ab der ersten Zeile an nur über Gewinne, Verluste und Profiteure!
Menschlichkeit und Gesetze? FEHLANZEIGE!

MfG

Menschen, die eine Impfpflicht zwar ablehnen, es aber gut und richtig finden, dass man Ungeimpften das Leben möglichst schwer und teuer macht, finde ich eigentlich noch widerlicher als jene, die uns einfach direkt zum Impfen zwingen wollen. Denn das ist dann nichts anderes als lupenreiner Sadismus.

Man kann nur Mitleid mit diesem Mann haben, schließlich sieht er sich selbst als Sache, als „Faustpfand gegen die Ungeimpften“ – es verwundert daher nicht, dass er auch alle anderen Menschen als Dinge wahrnimmt, mit denen eben verfügt werden muss, so, dass alle Dinge wieder in Ordnung sind und aufgeräumt ist.

Zitat: 7.) Ungeimpften muss der Alltag „lebensteuer/-komplex“ gemacht werden. Dies entlang der gesellschaftlichen Kosten und Kollateralschäden.

Leider hat er auch nicht’s verstanden, wie kann es sein ,dass 2020 weniger Corona im Umlauf war wie jetzt? Und warum gesteht man geimpften mehr Rechte zu als ungeimpften? Sie können genauso Corona bekommen oder weiter geben. Und dann sieht der Herr noch 5 Jahre mit Pandemie? Leider hat der auch nicht verstanden, dass die Verantwortlichen nur einen Sündenbock brauchen um 1) jeden in die Nadel zu treiben und 2) um von sich abzulenken.

Mich würde gar nicht wundern, wenn er mit seinem Anzeigeerstatten gekauft ist!
Die Politik braucht doch diese „Forderungen“ aus dem Volk, um Enteignungen zu rechtfertigen.

Die statistische Einsicht des Herrn Homann ist aus taktischer Sicht *derzeit* sehr relevant für alle Freunde der Freiheit:

„Man reglementiert den „nicht-relevanten“ Handel (dieser steht lediglich für rd. 20% des täglichen Frequenzaufkommens) – ein Begriff, den es de jure nicht gibt und auch nicht geben darf – und erlaubt irrsinnige Frequenzgewinne beim LEH, den Drogerien et al“.

Ergo: Wer z.B. bei Tschibo wegen 2G aus dem Laden geschmissen wird, sage beim Hinausgehen möglichst unbekümmert: „Na ja, ich wollte sowieso noch schnell zu Edeka!“

Der soll froh sein, wenn in ein paar Jahren überhaupt noch potentielle Kundschaft für ihn übrig sein sollte, der Depp.

1.) Geimpften wird nicht mehr so der „Sinn“ danach stehen bzw. es wird nicht mehr so viele von ihnen geben?
2.) Alle werden weniger Kinder bekommen
3.) Die Ungeimpften werden keinen Bock auf Faschisten wie ihn haben.

Räch Dich an den Richtigen, mein Lieber und verklage den Staat wegen der Lockdowns aber gib nicht uns einzigen Vernünftiggebliebenen die Schuld.

Er ist im Moment noch ein Mitmacher und wird in ein paar Jahren fallen gelassen wie eine heiße Kartoffel. Seine Kinder, wenn er welche hat, werden in Unfreiheit aufwachsen, sich allen Zwängen unterwerfen müssen und sich alle paar Monate boostern lassen.

ACHTUNG wegen der Impfpflicht!
Bitte schaut unbedingt bei YouTube den Kanal Menthur und zwar das Video: Die Justiz und der Totalausfall ! Hier offenbart sich etwas , was aufzeigt, dass diese Impfplicht nicht so einfach rechtskonform einzuführen ist ! Einiges wurde zb. Patienten aber auch Auszuführenden vorenthalten. Auch die Durchführung, wie sie von statten gehen müsste, wird nicht eingehalten , außerdem ist es VERSCHREIBUNGSPFLICHTIG und damit ist der verschreibende Arzt im vollen Umfang für alle Schäden haftbar ! Das wird vorenthalten !

Liebe Rose,
Danke für den Hinweis, der ist wirklich wichtig:

https://www.youtube.com/watch?v=a9sc35uC1NU

Was Dr. Renate Holzeisen erklärt, ist korrekt. Sie war es auch, die bereits die Nichtigkeitsklagen gegen die bedingten Zulassungen beim EuGH eigereicht hat, der diesbezüglich seit Monaten trotz offensichtlicher Dringlichkeit Arbeitsverweigerung betreibt.

In derselben Ausschuss-Sitzung wurde auch aufgeklärt, dass die EU-Kommission gar keine Ermächtigung für die gegenständlichen Abnahmeverträge mit den Herstellern hatte, auch diese Verträge und insbesondere die Haftungsausschlüsse darin sind ungültig.

„Impf“pflicht ist hier ausgeschlossen, weil:

1. keine Indikation vorliegt, „Covid-19“ ist eine milde Erkrankung.
2. diese experimentellen Substanzen keine Impfungen sind.
3. diese experimentellen Substanzen keinen Fremdschutz bieten.
4. es sich um bedingt zugelassene Stoffe handelt, die noch (lange) nicht hinreichend erforscht sind, wobei sich jetzt bereits deutlich abzeichnet, dass sie weder sicher noch wirksam sind.
5. zur Teilnahme an einem medizinischen Experiment niemals verpflichtet werden darf, es gilt der Nürnberger Kodex.
6. keine rechtskonforme Aufklärung über dieses medizinische Experiment erfolgt, in das ausschließlich freiwillig eingewilligt werden kann.
7. keinerlei individuelle Risikoabschätzung erfolgt (schon in den Zulassungsstudien wurden beispielsweise nicht einmal Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten getestet).
8. schwere Nebenwirkungen und Tode infolge Injektion auftreten (aktuell offiziell 2.706.410 unerwünschte Nebenwirkungen laut WHO-Datenbank und 18.654 Todesfälle in Zusammenhang laut EU-Datenbank).
9. die Stoffe im Falle ihrer Wirksamkeit verschreibungspflichtig sind.
10. illegale Haftungsauschlüsse unterzeichnet wurden und Haftungsfragen generell ungeklärt sind.
11. die Verträge mit den Herstellern sitten- und gesetzwidrig sind.
12. die EU-Kommission keine Ermächtigung zum Abschluss der Verträge mit den Herstellern hatte, insbesondere nicht für Haftungsausschlüsse.
13. bereits die bedingten Zulassungen nichtig sind, da die Zulassungsvoraussetzungen von Anbeginn nicht vorlagen.

Auch dieser Artikel ist eine gute Zusammenfassung:

„Alle Covid-”Impfungen” sind illegal“

https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20212/alle-covid-impfungen-sind-illegal/

Menschen werden in Angst und Panik gehalten, damit sie nicht klar denken und aufgehetzt, damit sie sich gegenseitig die Köpfe einschlagen. Derartige Gefallen sollte man niemandem tun, alles klar soweit?

Omikron war erst für nächstes Jahr geplant, für diesen Winter war Delta gesetzt. Das ist sich nicht ausgegangen und die Zeit läuft: Alle, die immer noch „ungeimpft“ sind, können sich freuen und wer genug Kraft übrig hat, kann zudem versuchen, anderen zu helfen, denen es schlechter geht und die leider „geimpft“ sind, damit sie es schaffen, so schnell wie möglich aus dem tödlichen Corona-Karussel auszusteigen.

Lilly, Sie haben Recht und Unrecht.
Formal ist das was Sie bzgl. der Impfpflicht sagen definitv richtig. Die sog. Impfpflicht ist rechtlich illegal, und es ist nicht rechtsstaatskonform möglich soetwas einzuführen.

Wenn wir uns aber bewusst machen, dass wir gar nicht
als Bürger eines Staates bemaßnahmt und gemaßregelt werden, sondern als Sklaven in einem Sklavensystem, als unmündiges weisungsgebundenes Personal einer Firma, welche wiederum
nur ein Teil einer noch größeren Struktur ist. Nämlich einer Besatzungsverwaltung, deren Strippenzieher das teuflische Ziel haben
(und das nicht erst seit gestern) das Deutsche Volk auszurotten, dann werden Sie erkennen, dass Recht und Gesetz überhaupt keine Rolle für diese Leute spielen, welche uns hier an den Kragen wollen.

Und DAS ist das Problem. Wie gehen wir mit satanischen Massenmördern um, die mit jeder Pore ihres Leibes und jedem Gedankenfetzen ihres gottlosen Geistes unsere endgültige Ausrottung herbeisehnen und Herbeizuführen suchen ?

P.S: Selbst wenn Sie, Lilly, das nicht so sehen.
Dann begeben Sie sich einmal in diese Position hinein,
gedanklich, dann bekommen Sie eine Ahnung davon, wovon ich
hier spreche. Wir müssen vom Schlimmsten ausgehen und uns
DARAUF vorbereiten, und wenn wir das tun, dann haben wir
auch eine reele Chance zu siegen. Wenn es nicht so schlimm wird um so besser, aber wir müssen, eben da zig. Millionen Leben auf dem Spiel stehen, vom Schlimmsten ausgehen, um effizient handeln
und die Gefahr real bezwingen zu können.

Sie sind einer von denen, die nicht erkannt haben, was Recht und Gesetz überhaupt ist, deshalb glauben Sie, dass jedes Gesetz über Sie verhängt werden könnte und Sie immer zur Einhaltung verpflichtet wären – und genau das ist die falsche Reihenfolge.

Ein formal als Gesetz verabschiedeter Text hat keinerlei Rechtswirkung, sobald der Rechtsfolgewillen der Rechtsunterworfenen in diesem Text gar nicht abgebildet wird: dass das Volk der Souverän ist und alle Macht und alles Recht von ihm ausgeht, ist keine bloße Formel, sondern der Realität geschuldet und käme man irgendwie um diese Realität herum, stünde es nicht so im Gesetz.

Sie können studieren, was Sie wollen, aber das Leben geht immer trotzdem vor und wo das Leben gar nicht mehr abgebildet wird, spielt die Abbildung keine Rolle mehr und das Leben immernoch.

Vielen Dank für die präzise Zusammenfassung !
Das sollte zur Aufklärung auch hier bei dem Thema Corona Impfung stehen ,damit jeder darüber aufgeklärt wird . Vielleicht könnte das veranlasst werden? Es ist ja jetzt extrem wichtig sich gegen diese anstehende Impfplicht zur Wehr setzen zu können. Vielen Dank !

Das Problem ist das Infektionsschutzgesetz, wonach alle Maßnahmen ergriffen werden dürfen, um eine Überlastung des Gesundheitssystems zu vermeiden. Die einzige Chance ist der Nachweis, dass die Maßnahmen unwirksam sind, wenn diese nicht sogar die Problematik noch verschärfen. Ist dieser Nachweis wirklich so schwer zu erbringen?

Innerhalb dieses Systems gibt es nicht eine einzige Chance, also denken Sie bitte ausserhalb dieses Systems: dieses System hat mit Wahrheit nichts mehr zu tun und es hat daher auch keinerlei BeRECHTigung mehr.

Warum sollte ich außerhalb des Systems denken, wenn ich Teil des Systems bin? Es macht wenig Sinn, als Geisterfahrer den anderen Fahrern klarzumachen, dass sie in die falsche Richtung fahren und tue daher gut daran, auf dem Standstreifen die nächste Ausfahrt anzusteuern, da deren Ziel offensichtlich nicht mein Ziel ist.

Wen es interessiert: Britischer Bestatter spricht von so viel Toten aufgrund von Blutgerinnseln (ich glaube, das Beispiel waren Blutgerinnsel) wie in den letzten 17 Jahren.
Er habe sich damit an die Behörden gewendet und „kein Interesse“ als Antwort erhalten.
Er berichtet außerdem aus seinem privaten Umfeld und ist sich sicher, dass Omikron einfach nur eine Schwächung des Immunsystems bei Geimpften sei.

Emotional spricht er mir aus der Seele: Was sagen oder tun, wenn Geimpfte immer mehr von dem Gift wollen, weil sie denken, es helfe, dabei bewirkt es gerade das Leid, das sie bekämpfen wollen.

https://rumble.com/vqcw53-update-from-john-olooney.html

„Er berichtet außerdem aus seinem privaten Umfeld und ist sich sicher, dass Omikron einfach nur eine Schwächung des Immunsystems bei Geimpften sei.“

So sieht es in der Tat aus.
Zudem scheint sich mit jedem Tag weiter zu bewahrheiten, dass Omikrönchen zwar ansteckender ist aber nun endgültig zu sowas wie einer gewöhnlichen Erkältungskrankheit mutiert:
https://www.youtube.com/watch?v=5E6gpPJwYIY

Ab ca. Minute 15 meint der gute Dr. Campbell „in a few weeks this pandemic could basically be over“ …..

Ich fürchte das wird unsere Ampel-Lichtgestalten samt nach- und gleichgeschalteten Desinformationsmedien nicht davon abhalten, den einschlagenen wahnwitzigen „highway to hell“ gnadenlos durchzuziehen und mit einer Lüge nach der anderen, eine grösser und ungeheuerlicher als die Vorige, Zahlenmanipulationen und Maßnahmen ohne Evidenz die Panikklaviatur rauf unter und runter zu spielen, das Land weiter an die Wand zu fahren und zu hetzen und diese seit 2 fast Jahren anhaltende Diktatur unter dem Vorwand von „Gesundheit“ zu vollenden und auf Dauer zu etablieren.

Wenn bis spätestens März/April 22 nicht erkennbar wird, dass dieser geistesgestörte Dreck in absehbarer Zeit vollständig beendet wird (selbstverständlich ohne unsinnige, ungesetzliche Impfpflicht aber AUCH komplett WEG mit diesem „G“ Schwachsinn), checken wir aus dieser Anstalt hier aus. Wir sind seit einiger Zeit dabei die Eventualitäten durchzuspielen.

Auch dieser werte Herr geht NICHT auf den Kern der Sache ein. Auch er weiß es nicht oder verdrängt aus Linientreue, dass wir gar keine Irgendeinviruspandemie haben, sondern ein mediale Dummheitspandemie mit menschenverachtender Impfkampagne, die mit hoher Wahrscheinlichkeit noch einigen seiner Angestellten das Leben kosten wird – und ihn vielleicht auch.

Bitte teilen Sie das dem Herrn auch per Mail mit, er soll doch wissen, warum ggf. nun noch weniger einkaufen. Damit er weiß: das liegt nicht an den Ungeimpften, sondern an ihm selbst.

Er hat schon ganz gut kapiert; …und zwar das es seiner Existenz an den Kragen geht!

Das ist aber auch das Einzige was er „kapiert“! ^^

MfG

Nein, dem Herrn geht es nicht um die Gerechtigkeit oder der Sinnhaftigkeit den Maßnahmen, der will uns Ungeimpften das Leben noch schwerer machen als es eh schon ist. Fühlt sich benachteiligt, weil ihm die Supermärkte die Kundschaft abgrasen…Habe aufgehört zu lesen, als ich die ***sah. Der ist voll auf Linie, die Medien sollen ihre penetrante Impfkampagne bitte noch intensivieren…er hat gar nicht verstanden.
Für mich ist Herr Homman einer von vielen Mitläufer, der sich brav an die Regeln gehalten hat und jetzt sich beschwert, weil die da oben das nicht zu schätzen wissen…erbärmlich.

Dem geht es nur ums Geschäft, kann man aus wirtschaftlicher und persönlicher Sicht verstehen. Für mich aber genauso ein Schaaf wie die Mehrheit da draußen. Wenn ich die Kampagne dieser 150 Unternehmen sehe, bekomme ich das kalte Kotzen.
Positiver empfinde ich, dass ich in den vergangen 48 Stunden sowohl einen Laden in meiner Heimatstadt gefunden habe, der sogar auf die Maskenpflicht pfeift und auch der Physio meines Vertrauens trotz Hinweis auf Testpflicht, diese einfach nicht einfordert.
Das mag vll. eine Momentaufnahme sein und ein Tropfen auf den heißen Stein sein, aber hier sehe ich die letzte Auswegmöglichkeit, breiter Widerstand bzw. breite Nichtbeachtung dieser unsinnigen Regeln, mit dieser der Rest auch noch in die Spritze gejagt werden soll.
Meine ganz konkrete Befürchtung ist 2G am Arbeitsplatz im neuen Jahr.
Ganz ehrlich, ich weiß nicht wie aus dieser Schlinge kommen soll(te).
Habe hier Frau und zwei kleine Kinder, kann weder auf mein Einkommen verzichten, noch ggf. alle paar Monate ein Bußgeld bezahlen. Das bereitet mir gerade jede Nacht etliche Stunden Schlaf. 🙁

Das würde bedeuten, mehr als 10 Mio. Menschen aus dem Arbeitsmarkt zu drängen. Dann hätten wir den Bürgerkrieg … Machen sie sich nicht zu früh, zu viele Sorgen. Das gehört alles in den Bereich der psychologischen Kriegsführung. Man will sie rund um die Uhr in Angst und Sorge versetzen. Lassen sie sich nicht einfangen davon!!!

@primum_non_nocere

Das sehe ich anders. Ich würde dringend davon abraten die Leute in falsche Sicherheit zu wiegen. Es sind Massenmörder und die ziehen das durch. Es ist kein Bluff. 9/11 – durchgezogen. Deutsche Grenzen auf für alle, Totalbrauch des Grundgesetzes – durchgezogen. Empfehlen das Schwangere und Kindern zu Millionen tödliches Gift eingespritzt wird – durchgezogen. Und Sie glauben die Impfpflicht ziehen die nicht durch – das sei nur psychologische Kriegsführung ohne etwas dahinter ? Nein, die Mörder sind nur bequem, klar wenn sie die Leute zum Selbstmord bewegen können, machen sie das, und der Rest bei dem wird dann Gewalt angewendet.

Beispiel:

Ziel der Bösen: Jesus ans Kreuz nageln.

Aufforderung an Jesus: Trage dein Kreuz vorher bis nach Golgatha.

Situation: Wenn er es macht und das Kreuz trägt, werden die Mörder ihn ans Kreuz nageln. Aber auch wenn er das Kreuz nicht trägt, dann zwingen die Mörder jemand anderes das Kreuz auf den Berg zu tragen, aber ans Kreuz genagelt werden soll er, Jesus, nach dem Willen der Mörder, natürlich so oder so, völlig unabhängig davon wer nun das Kreuz da hoch trägt.

Und so ist das mit der Impfpflicht und dem Psychoterror auch. Die hoffen das noch ein paar Mio. freiwillig Selbstmord begehen, sprich die Todesspritzung freiwillig akzeptieren, damit der Rest den sie mit Gewalt dazu bringen müssen, anschließend kleiner ist, und das Risiko für sie, die Mörder, dabei auf soviel Gegenwehr zu stoßen, dass sie selber ersthaft verletzt oder getötet werden, möglichst gering ist.

Nur das ist der Hintergrund und nicht, das alles nur ein Bluff ist.
Es geht darum das Risiko eines Volksaufstandes, das Risko von echtem effektivem Volkswiderstand zu minimieren, und den Völkermord möglichst „störungsfrei“ durchziehen zu können. Darum geht
es den Regierenden. Das ist jedenfalls meine Meinung.

Bußgelder wegen Verstoßes gegen C.-Maßnahmen sind dazu da um sie nicht zu bezahlen sondern um Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einzulegen.

Wenn die Impfpflicht kommt, wird es Bußgelder nur so hageln. Ebenso Einsprüche. Dann können sich die Gerichte halt damit befassen, die haben ja auch sonst nichts zu tun, nich? Eben!

Und dann klagen bis zum Internationalen Gerichtshof für Menschenrechte. Wenn das Alle machen würden, wäre die gesamte Justiz lahmgelegt.

Nur so kann man was werden. Diese Verfahren verzögern sich schon alleine aufgrund der Vielzahl. Wenn in 3 bis 10 Jahren die letzte Instanz erreicht ist, dürften die meisten zigfach Geboosterten bereits tot sein und der Impfwahnsinn dürfte sich erledigt haben. Zumindest aber hat man Zeit um sich ein Land zu suchen in dem der Wahnsinn nicht so massiv grassiert und sich dorthin abzusetzen. Das will ja schließlich auch organisiert werden. Das geht ja nicht von heute auf morgen.

Man muss Zeit schinden. So viel, dass das gesamte Ausmaß der Impfschäden so deutlich sichtbar wird, dass sogar ARD und ZDF drüber berichten müssen.

Und wenn sie einen zwangsimpfen wollen, dann würde ich meine körperliche Unversehrtheit auch mit Gewalt verteidigen. Der Notwehrparagraph im StGB gestattet mir dies. Und ehrlich gesagt: wenn die Regierung sich nicht mehr an Gesetze hält, dann sehe ich nicht ein, wieso Gesetze für mich noch gelten sollten. Das kann Niemand erwarten.

Es gruselt mich allerdings davor, denn ich hätte nie gedacht, dass ich mal so denken müsste. Aber man wird ja regelrecht dazu gezwungen. 🙁

Herr Homann hätte die Zeit, die er für die Formulierung seines Protestes benötigt hat, lieber auf das Studium der Faktenlage bezüglich Corona investieren sollen. Dieser Herr will 1 G und die Menschen, die sich diesem Experiment verweigern und sich nicht als Versuchskaninchen missbrauchen lassen wollen, dauerhaft aussperren und noch weiter an den Rand drängen. Wenn ich die ganzen Maßnahmen lese, die in der Firma unternommen werden, um die Mitarbeiter vor die Nadel zu treiben, tun mir diese nur noch leid und ich kann mir vorstellen, was für ein Betriebsklima jetzt dort herrscht.

War heute bei Ernstings weil meine kleine Tochter neue Handschuhe braucht. Natürlich nur an der Tür, darf ja nicht rein. Zum Glück sind „Haustürgeschäfte“ noch nicht verboten. Warum widersetzt Herr Homann sich nicht einfach indem er alle gesunden einkaufen lässt? Ist das zu „komplex“? Das Bußgeld dürfte ja mit den 20-50% mehr Umsatz ausgeglichen werden…
Traut euch mal sowas liebe Händler mit entsprechendem Cashflow!

1.) Aufbau einer bundesweiten Maßnahmen-Matrix, die einheitliches Vorgehen entlang einheitlicher KPI (hier bspw. Hospitalisierung) auch in Detailauslegung verpflichtend macht und Rahmenbedingungen antizipieren lässt.

-Abschaffung Föderalismus, da für ihn als unternehme unbequem

6.) Sicherung einer fundierten Datenstruktur, sowohl in der Infektions- als auch in der Impfstruktur, um nach vorn schnell und direkte Folgeverbindungen/Kontaktaufnahme herstellen zu können. Die Datenlage des RKI ist ein Witz!

– dient der Umsetzung von ID2020 http://www.id2020.org
gute Voraussetzung für das Know Traveller Programm, ich empfehle hierzu https://norberthaering.de/die-regenten-der-welt/id2020-ktdi-apple-google/

7.) Ungeimpften muss der Alltag „lebensteuer/-komplex“ gemacht werden. Dies entlang der gesellschaftlichen Kosten und Kollateralschäden.

-Asymmetrisch Druck ausüben auf Abweichler, diese müssen letztlich auch digital erfaßt werden, sh punkt 6

Mehr zu ID2020
https://norberthaering.de/category/die-regenten-der-welt/

Zuerst überfliege ich die Texte, um zu schauen, inwieweit der für mich aussagekräftig und von Nutzen ist. Also las ich:

„Um eines klar zu stellen: Unser Unternehmen tut alles, um einen Beitrag gegen diese fürchterliche Pandemie mit vielen Opfern zu leisten.“.

Dann las ich:

„Daher: Wir impfen (Mitarbeiter*innen, Familienmitglieder, Freunde/Bekannte), klären auf, spenden, stocken das KAG für alle Mitabeiter*innen…“.

Zuletzt:

„7.) Ungeimpften muss der Alltag „lebensteuer/-komplex“ gemacht werden. Dies entlang der gesellschaftlichen Kosten und Kollateralschäden.“.

Es gab und gibt keine fürchterliche Pandemie mit vielen Opfern.

Er spritzt Mitarbeiter? Darf der das?!
Zudem wer Mitarbeiter*innen schreibt, gehört zurück in die Grundschule, als man noch A B C … ins Heftchen schrieb. Wer diese feministisch-ideologische Dummbeutelsprache verwendet, den nehme ich grundsätzlich nicht mehr ernst.

Aha, mir muss der Alltag „lebensteuer“ gemacht werden.

Mein ideologisch verbohrter Zivilisationsunrat: geh pleite!

Ganz kurz habe mich gefreut, gedacht, dass sich da was tut. Dass es noch vernünftige Unternehmer gibt. Nach den Punkten 4,5,7 & 8 bin ich mehr als enttäuscht. Hier gehts doch nur ums Vorantreiben der allgemeinen Impfpflicht, damit sein Unternehmen keine Nachteile erlangt.

Warum veröffentlicht man so ein menschenverachtendes Statement? Es geht dem Herrn um Profit, vielleicht um die Existenz seines Unternehmens, möglicherweise sogar um die Arbeitsplätze von ein paar Hundert Mitarbeitern. Gleichzeitig fordert er aber „Ungeimpften muss der Alltag „lebensteuer/-komplex“ gemacht werden.“

Dass der angebliche Nutzen der Impfung, mit dem letztendlich eine Impfpflicht begründet wird, auf denselben Zahlen beruht, die er für einen Witz hält, kommt ihm nicht in den Sinn. Von so komplizierten Konstrukten wie Menschenrechte oder das Recht auf körperliche Unversehrtheit gar nicht erst zu reden.

„Ungeimpften muss der Alltag „lebensteuer/-komplex“ gemacht werden. “

Einmal ganz etwas Neues. Uns Ungeimpften scheint ja zur Zeit die Sonne aus dem Arsch.

Die Konsequenz aus diesem Schreiben: Supermärkte, Discounter und Ungeimpfte geraten noch mehr unter Druck. Wenn ich schon lese: „Diese fürchterliche Pandemie mit vielen Opfern,“ wird mir schlecht. Die Statistiken mit alleine 87.000 von ca. 100.100 Todesfällen „im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion“ in der Altersgruppe über 70 seit März 2020 dürfte doch wohl mehr als deutlich machen, dass die Altersschwäche jetzt „Corona“ heißt.

Ist irgendeinem überhaupt klar, was diese Panikmache und die Forderung nach mehr Schutz für die Risikogruppen für die Bewohner von Pflegeheimen bedeutet? Für die gibt es keine Weihnachtsfeiern mehr, keine Zusammenkünfte, keine Besuche, sobald es zu einer Erkrankung im Pflegeheim kommt. Und die Impfungen haben an den Erkrankungen nichts, aber auch rein gar nichts geändert.

Beispiel Saarland: Ein Unternehmer erreichte im letzten März die vorzeitige Öffnung der Geschäfte, und was war die Folge? Die Testpflicht wurde bundesweit eingeführt!

Wenn nicht endlich die unsäglichen Corona-Maßnahmen hinterfragt werden, dann werden zukünftige Generationen Deutschland wohl nur noch aus dem Bilderbuch kennen wie im Song „Come Away Melinda“.

Ich möchte an dieser Stelle darauf hinweisen das sich die Kette dabei zum einen überwiegend nur auf die Ungleichbehandlung gegenüber anderer Geschäfte, sprich den Einnahmeverlust bezieht und, was noch viel bedeutender ist, sich dabei auf ein juristisches Gutachten seitens des Handelsverbands bezieht in welchem eine allgemeine Impfpflicht als „Alternative Maßnahme“ gefordert wird.

Insofern stellt diese Meldung leider KEINE gute Nachricht, sondern einen weiteren Angriff durch die Hintertür auf die demokratischen Grundrechte dar.

Ohne Punkt 7 hätte ich ihm zustimmen können. Aber Punkt 7 zeigt, dass er genauso denkt wie der große Rest der Impfaschisten (neues Wort in der Schreibweise ). Damit ist sein Brief für mich lediglich dazu geeignet, deutlich zu machen, dass er sich benachteiligt fühlt. Andere, hier Ungeimpfte, zu benachteiligen, Ihnen das Leben schwer und teuer zu machen, steht aber lt. Punkt 7 auf seiner Agenda.

Und damit ist er für mich untendurch. Denn auch er zeigt mit seiner Forderung, dass er die Schuld den Ungeimpften gibt oder dass er zumindest noch nicht kapiert, hat, dass die Impfungen keine Wirkung haben, bzw. deren zuverlässigste Wirkungen offenbar die Nebenwirkungen sind.

Traurig. Aber hier ist offensichtlich das Profitstreben ausschlaggebend für den Brief gewesen und nicht das Gerechtigkeitsempfinden allgemein.

Genau genommen ist es ein Klagebrief, er hat sich an die Regeln gehalten (fordert zudem noch Nachteile für Ungeimpfte) und die Politik hat ihn trotzdem nicht lieb. Die Maßnahmen prangert er zwar an, aber so richtig hinterfragen tut er sie nicht.

Gut, es kann nicht schaden, gegen diese Willkürmaßnahmen zu klagen, aber er ist m.M.n. nur dagegen, weil er davon betroffen ist und sich ungerecht behandelt fühlt. Eine grundsätzliche Kritik kann ich insofern nur in Ansätzen feststellen.

Wieder einer mehr, bei dem ich keinen Fuß mehr reinsetze.
Ich bin entsetzt, wie vielen Deutschen der Faschismus in den Genen steckt.

„… Daher: Wir impfen (Mitarbeiter*innen, Familienmitglieder, Freunde/Bekannte) …“
In den ersten Zeilen des Berichts las es sich für mich so, als ob Ernstings Family im Ernst gegen den „C“-Stuss der BundesreGIERung juristisch zu Felde zieht. Aber nee, diese Deppen machen mit und regen sich nur über Einnahmeverluste auf.
Mich bekommt niemand zu Ernstings hinein. Die Mitläufer der „C“-Nazizeit-Initiatoren bekommen von mir niemals auch nur einen Besuch abgestattet. Ich werde dort nicht einkaufen. Ernstings hatten sowieso schon den Ruf, politisch rechtslastig zu sein. Lasst Ernstings Family ruhig auf den Konkurs zugehen. Etwa schöneres woanders zu arbeiten, findet sich für die Mitarbeiter bestimmt.

Timm Homann ist doch Teil dieser Irren in Berlin. Wird am Gender Deutsch gut ersichtlich. Kein vernünftig tickender Mensch schreibt mit Sternchen oder dergleichen.

— Ungeimpften muss der Alltag „lebensteuer/-komplex“ gemacht werden. Dies entlang der gesellschaftlichen Kosten und Kollateralschäden.

Auch solche Sätze sagen doch alles über diesen Vollpfosten aus. Der hat doch gar keine Ahnung von der Thematik, über die er sich ärgert.

Corona ist keine Inszenierung, die auf Logik beruht, sondern soll die Gesellschaft zersetzen, bis alle auf Linie sind.

— Zersetzung nannte das Ministerium für Staatssicherheit in der DDR diese Form der geräuschlosen Ausschaltung derjenigen, die sich gegen das SED-Regime engagierten

Wobei „lebensteuer/-komplex“ wiederum Kosten und Kollateralschäden verursacht! Wie sagt die „Echse“: hallo, es geht um Corona, das hat mit Logik nichts zu tun.

Naja, mit Verlaub: ich erkenne hier keine Wutrede gegen unsachliche und autokratische Staatsführung, wie die Überschrift implizieren mag, sondern einen beleidigten Blick auf den Lebensmitteleinzelhandel, für den es keine 2G-Vorgaben gibt. Der Rückschluss „wenn, dann alle“, welcher sich aus dem Statement ableiten ließe, führt m.E. keineswegs in die Richtung gegen 2G, als vielmehr zu „noch mehr 2G“. Insofern erachte ich die Forderungen als Eskalationsbestreben, was nicht zuletzt durch den Wunsch nach einem „lebensteuren/-komplexen Alltag für Ungeimpfte“ – als ob er gegenwärtig in irgendeinem Weise bequem für uns wäre – unterstrichen wird. Möge er also daran zugrunde gehen und irgendwann hoffentlich verstehen, dass nicht die Ungeimpften ihn in den Ruin getrieben haben…

Kraftvoll adressieren ist eine Umschreibung für „mit Nachdruck mitteilen“, …sonst nichts weiter!
Eine „Floskel“ die Eindruck machen soll, aber dennoch nur eine Floskel bleibt.

MfG

„lebensteuer/-komplex“ = „diskriminieren“. Nennen wir es auch „Existenzvernichtung“.
Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung,… – ach das eh kann weg, beim hohen C.

Aufgestanden? Sie können sich das Lesen des Beitrags sparen, mit Ausnahme des Pkt. 7 der Forderungen, des feinen Hr. Bormann, äh, Homann

Homann ist nur aufgestanden, weil er Einnahmeverluste aus weniger Verkäufen als in den Vorjahren hat. Außerdem fordert dieser politisch Rechtslastige die „Impf“pflicht für Alle (außer vieleicht für ihn selbst und seine Familie, diese sollen ja nicht verrecken).

Apropos „verrecken“: Ums Verrecken nicht werde ich je in den Ernstings-Dingsbums-Läden einkaufen.

Ich bin für 0G! 🤣🤣 ich verkneife mir schon jegliches einkaufen! Ich haben keine Lust mehr auf Menschen!!! Wegen mir kann alles Bankrott gehen was danach schreit!

Für nullG bin ich selbstverständlich ebenso.
3G = Gequält-gemeuchelt-geschreddert. Das hätte das weltweite Meuchelheer sehr gern.

Davon mal abgesehen, führen die eh keine großen Größen und schließen damit schon von vorneherein Dicke aus und das ist ja irgendwie auch eine Form von Diskriminierung, oder? 😉

Das einzige, wofür der aufgestanden ist, ist sein Umsatzverlust, bzw. seine Gewinnmargen.
Ansonsten genau so spritzgeil wie Söder, Lauterbach und viele mehr.

Nicht vergessen oder blenden lassen lieber Corona-Blog, der Chef von Ernsting will 1G, alle müssen gepimpt sein…er zahlt auch gerne 500 € an seine eigenen Mitarbeiter wenn die sich „impfen“ lassen…

Der Einzelhandel fordert „Bändchenlösung“, das wäre einfacher. Einmal kontrolliert und dann Bändchen anziehen. Ich hoffe, dass Geimpfte diese Läden nicht mehr betreten werden.

Das geht aus dem Text ohnehin deutlich hervor:

– „Umgehende Entwicklung von Impfkampagnen“
– „Gewährleistung der Infrastruktur und Logistik für kostenfreie Impfungen und Testungen für die kommenden fünf Jahre“
– „Ungeimpften muss der Alltag „lebensteuer/-komplex“ gemacht werden“

Homann ist offensichtlich ein Pandemiegläubiger, der die Teilung der Menschheit in „Geimpfte“ und „Ungeimpfte“ bereits internalisiert hat und ernsthaft glaubt, dass „die Ungeimpften“ für die politischen Maßnahmen verantwortlich wären. Homann ist somit reingefallen.

Besser gesagt „durchgefallen“!

Das liest man aus jedem 2 Satz heraus, und aus fast allen anderen Sätzen, zwischen den Zeilen.

Und das Wort (die Wörter), was/die man da herausliest ist/sind „PROFIT“ oder „PROFIT-VERLUST“!

Er verurteilt die Maßnahmen nicht aus rechtlichen Gründen, und auch nicht aus humanitären Gründen, sondern nur „weil ihm seine Brieftasche im Schritt“ schmerzt!

Frage in die Runde: Wie hoch fällt die Strafe (maximal) aus, wenn man in Deutschland im Regionalzug ohne 3G erwischt wird?

Es spielt keine Rolle. Riskieren Sie die Strafe, nehmen Sie den Bußgeldbescheid und legen Sie Einspruch ein.

Zu einer Vollstreckung wird es hier ohnehin nicht mehr kommen, aber es ist verdammt wichtig, dass man sich jetzt dauernd und überall wehrt:

https://www.youtube.com/watch?v=zktSkk2NhLU

Leisten auch Sie permanenten Widerstand. Danke.

„Fahren ohne 3G-Nachweis ist nach dem Gesetz eine Ordnungswidrigkeit und kann mit einem Bußgeld von bis zu 2.500 Euro belegt werden.“

ACHTUNG, liebes C-Blog-Team,

hier haben wir einen oder mehrere Trolle!
Blockadebrecher gibt das Thema/die Frage vor, 2 „augenscheinlich“ unterschiedliche Menschen antworten darauf fast den selben Mist und bei beiden bedankt er sich dann artig.

Habt Ihr das nicht bemerkt, oder lasst Ihr bewusst jeden Quatsch zu (abgesehen von meinem ^^)?

MfG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert