Kategorien
2G Boosterimpfung Impfpflicht Impfreaktion Impfung Impfversagen Politik Unternehmen

150 Unternehmen ändern Markenclaims für größte Impfkampagne aller Zeiten: „Come impf and find out“

Durch eine Marketingfirma, namens Antoni aus Berlin, nimmt das Wort Impf-Kampagne nochmal neu an Fahrt auf. MC Donalds wirbt beispielsweise mit „impfen ich liebe es“ auch Burger King zieht mit „Mach dein Piks“. Aber auch Teekanne, Katjes, Edeka, RitterSport, Sky, Douglas, Spee, Trolli, R&V, Postbank, Porsche Nespresso, Lidl, Sparkasse, Aktion Mensch, Hornbach, toom, Rügenwalder Mühle, Kaufland, yello, BVG, BMW und Mercedes …

Antoni Marketing beteiligt sich mit 150 Unternehmen an der größten Impf-Aktion in Deutschland. Die Idee dafür ist vor gerade mal zehn Tagen spontan bei der Berliner Agentur entstanden und nahm binnen weniger Tage rasant Fahrt auf: Gemeinsam rufen große deutsche Unternehmen und Marken zum Impfen auf und ändern dafür am 7. Dezember alle gleichzeitig ihre bekannten Claims.

  • MC Donalds
  • Burger King
  • Teekanne
  • Katjes
  • Edeka
  • RitterSport
  • Sky
  • Douglas
  • Spee
  • Trolli
  • R&V
  • Postbank
  • Porsche
  • Nespresso
  • Lidl
  • Sparkasse
  • Deutsche Bank
  • Aktion Mensch
  • devk
  • DB
  • Schwäbisch Hall
  • Gardena
  • Deutsches Rotes Kreuz
  • Leitz
  • Küne
  • mentos
  • expert
  • Iglo
  • Ebay
  • KitKat
  • C&A
  • AOK
  • Fischermans Friend
  • Budni
  • Hans im Glück
  • Hornbach
  • toom
  • Rügenwalder Mühle
  • Kaufland
  • yello
  • Müller Milch
  • Persil
  • ZF
  • Bayer
  • Fleurop
  • easy credit
  • Maestro
  • Mini
  • Condor
  • Nordsee
  • durex
  • Ehrmann
  • Wüstenrot
  • Otto
  • DAK
  • Citroen
  • EIS.de
  • BVG
  • BMW
  • Mercedes
  • got2b (Schwarzkopf)
  • Netto
  • Michelin
  • Bild Zeitung
  • Shell
  • Pril

Marken gegen Corona

Dezember 2021: Die vierte COVID-19-Welle hat Deutschland erreicht. Die Infektionsrate ist so hoch wie nie zuvor, die Krankenhäuser platzen und es droht eine Abriegelung. Der einzige Ausweg: Alle sollen geimpft werden.

Aber wie kann eine Werbeagentur eine globale Pandemie bekämpfen? Wir tun das, was wir am besten können: Wir bitten Marken, die Botschaft zu verbreiten. Die Idee war einfach: Wir baten jede Marke in Deutschland, ihren Slogan in einen Aufruf zum Impfen zu ändern.

Innerhalb weniger Tage erklärten sich einige der weltweit größten Unternehmen bereit, sich dieser Bewegung anzuschließen. In Zusammenarbeit mit den angeschlossenen Werbeagenturen änderten unzählige Marken ihren Slogan und schlossen sich zum ersten Mal überhaupt zusammen. Burger King, McDonalds, BMW, Mercedes-Benz, Edeka, Lidl, Sparkasse, Volksbank, Toom, Hornbach sind nur einige der Marken, die sich zusammengetan haben, um sich mehr in die Arme zu schießen.

Die BILD-Zeitung, Deutschlands auflagenstärkste Zeitung, entschied sich, die teilnehmenden Marken auf ihren wertvollsten Flächen zu präsentieren: auf den Seiten 2 und 3, sowie auf ihren Webbannern und in den sozialen Medien – alles kostenlos. Sogar der Nachfolger von Angela Merkel, Bundeskanzler Olaf Scholz, unterstützt die Initiative. Inzwischen haben sich fast 200 Marken der Bewegung angeschlossen. Und das ist erst der Anfang.

Wir finden: Belohnung nach dem Piks muss sein. #ZusammenGegenCorona

Instagram 07.12.2021

Wir wissen auf jeden Fall wo wir keine Kunden mehr sein werden. Die Firmen die wir vergessen haben einfach drunter kommentieren, wir ergänzen das dann.


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

281 Antworten auf „150 Unternehmen ändern Markenclaims für größte Impfkampagne aller Zeiten: „Come impf and find out““

Und jetzt erstmal alle Genmanipulierten, oh pardon, „Geimpften“ (lol) sterilisieren, damit sich diese genetisch umfrisierten Leute in das natürliche Genom des Menschen einschleichen und ihre Interesselosigkeit und dämliche Gutgläubigkeit auch noch weitervererben …
Machen die mRNA-Hersteller irgendwelche Angaben, was die Verabreichung dieses garantielosen und haftungsfreien mRNA-Drecks in den nächsten Generationen bewirken wird?!
Können die nicht, oder wollen die nichts Substanzielles und Nachprüfbares dazu sagen? was ist da los?!

Warum fragen die dieses Zeug den Leuten einspritzenden Ärzte nicht danach?

(Jeder der sich „impfen“ läßt, sollte sich zumindest die GENAUE Identität jener Person, die ihm dieses mRNA-Zeug in den Körper gespritzt hat, langzeittauglich notieren – denn wenn dann die Schäden offenbar werden, ist es nämlich mit Sicherheit keiner von diesen Leuten gewesen – da brauchen die Betroffenen dann handfeste, stichhaltige und eindeutige Beweise, wer genau ihnen den Schaden zugefügt hat!

Kann es sein, dass so etwas nur bei uns (in Deutschland) stattfindet und in keinem anderen europäischen Land?!
Warum ist das bei uns so „extrem“? Warum werden gerade wir mit dieser Impfwerbung zugeballert, obwohl das doch verboten sein sollte?
Macht sich eigentlich jemand mal Gedanken warum andere Länder mit wesentlich weniger „Druck“, Werbung und Zwang auf ähnliche Impfquoten gekommen sind?!
Was ist bei uns los? Was ist bei uns anders?!

Google mal FPÖ und Österreich!
Nur als Beispiel.
Dort findet nämlich gerade genau das gleiche perfide „Schauspiel“ statt, …nur das dort mittlerweile die Impfpflicht quasi schon fast beschlussfertig ist (auch unter Androhung absurder Strafzahlungen oder gar Beugehaft)!

Und geht das dort durch (besagte FPÖ steht noch wie ein Fels in der Brandung dagegen), wird es bei uns nicht mehr viel länger dauern, …und wir haben all das hier auch!

Impf-Werbung wäre dann noch unser kleinstes Problem!

MfG

Mehr als 850 Unternehmen schließen sich Impfkampagne mit Werbeslogans an!

https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/mehr-als-850-unternehmen-schlie%C3%9Fen-sich-impfkampagne-mit-werbeslogans-an/ar-AARGQAs?ocid=msedgntp

Mehr als 850 weitere Unternehmen und Marken haben sich der Aktion #ZusammenGegenCorona angeschlossen, bei der deutsche Firmen mit abgewandelten Werbesprüchen zum Impfen aufrufen. Die Initiative, die am Dienstag mit gut 150 Firmen und Marken gestartet war, hat inzwischen mehr als tausend Teilnehmer, wie die Initiatoren am Freitag mitteilten.

Initiiert hatte die Aktion die Berliner Agentur Antoni. Als erste beteiligten sich Firmen wie Douglas, Edeka und Netto, Schwäbisch Hall, mehrere Autobauer, die Fastfoodketten McDonald’s und Burger King, die Baumärkte Toom und Hornbach sowie die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG).

Na, DIE Liste möchte ich sehen! 😉

Das sieht mir eher nach einer PR-Ente aus.
Wer verliert schon gern 40 % seiner Kunden?

Vielleicht sprießen auf diese Weise wieder mehr Tante-Emma-Läden?!

Denn aus Sicht des Seuchenschutzes sind Supermärkte, Massenverkehrsmittel die Super-virenschleudern, weil dort ALLE hingehen (müssen! nachdem die „Supermärkte“ mit faulen Kalkulationen (Mediamakt in dklagenfur hatte z.B. 5 Jahre auf Verlust kalkuliter, um die kleinen elektrohändler plattzumachen – und bekam in Wien vom Gericht dafür sogar „Recht“, obwohl die nahezu mafiösen Machenschaften (sowas geht nicht ohne eine Bank, die Kunden gröblichst ungleich behandelt und auch nicht ohne korrupte Gerichte!) offensichtlich waren!) und mafösen Kreditabsprachen mit üblen Banken zahllos kleine Läden plattgemacht haben, in denen sich nun heute die Kundenmasse gut verteilen könnte, ohne einander dauernd zu begegnen und so das Virus immer wieder buchstäblich im Kreis zu schicken – zur Freude für die Impfindustrie! wie lange aber kann solch eine Plünderung der Gesundheitskassen noch gutgehen?! Und wohin fließen die Milliarden eigentlich? wie groß ist das Interesse der Corona-gewinner daran, daß die „Pandemie“ jemals endet?)

Führerscheinentzug für Impfverweigerer – Besseres Sperma durch Boostern
Hilft die Impfung auch gegen Falten?

https://reitschuster.de/post/fuehrerscheinentzug-fuer-impfverweigerer-besseres-sperma-durch-boostern/

WARNUNG – Alle hier mitlesenden Politiker und Beamte sowie deren Berater bitte ich eindringlich, an dieser Stelle mit dem Lesen aufzuhören! Sie laufen sonst Gefahr, die folgenden Vorschläge ernst zu nehmen und gar noch auf die Idee zu kommen, sie umzusetzen:

Boostern hilft beim Abnehmen
Körper verbrennt mehr Kalorien

Ungeimpften wird der Kauf von ungesunden Lebensmitteln verboten,
damit nicht noch mehr von ihnen auf die Intensivstationen kommen

Impfung steigert die Potenz
95-Jähriger nach Liebesnacht: „Fühlt sich wieder an wie mit 20“

Kein Alkohol mehr für Impfmuffel
Damit sie nicht auch noch im Straßenverkehr Menschenleben
gefährden

Weniger Falten nach Impfung
Boostern strafft die Haut

usw.

st eine Anpassung des Impfstoffs nötig? Ja, wie die Ciesik-Studie nahelegt. Schon drei Monate nach einer dritten Impfung mit Biontech liegt demnach bei Omikron die Neutralisation nur noch bei 25 Prozent, bei der Delta-Variante sind es 95 Prozent. Biontech und Moderna arbeiten an der Anpassung. Biontech geht davon aus, ein angepasstes Vakzin bis Ende März auf den Markt bringen zu können. Dann geht alles von vorne los. „Angesichts der Omikron Variante gehen wir von einer vierten Impfkampagne aus“, so Preis.

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/wissenundtechnik/omikron-%e2%80%93-vierte-impfung-r%c3%bcckt-n%c3%a4her/ar-AARDVED?ocid=msedgntp#image=1

Nun weiß ich, wen ich boykottiere. Die Faschisten kriechen aus allen Löchern. Wie haben sie sich so lange verstecken und tarnen können? Ich denke, man muss jetzt sehr flexibel sein und sich auf alles gefasst machen. Sie sind wie entfesselt, verlieren jegliche Hemmung, kennen – wie Scholz – keine roten Linien mehr. Es ist einfach nur furchtbar und nicht zu fassen.

„Für 500 Prozent Profit scheut das Kapital kein Verbrechen – selbst auf die Gefahr des Galgens.“ (Karl Marx – und der hatte noch nichtmal Kenntnis von den beiden Weltkriegen und dem Holocaust – was nun würde er heute sagen? vielleicht: „selber schuld, daß ihr diese Gestalten habt so lange gewähren lassen …“)

Ich bin ja eher pragmatisch veranlagt.

Ich hätte Lust, eine Webseite mit einer Karte zu erstellen, in der wir alle Geschäfte zeigen, die sich an der Kampagne beteiligen oder die Produkte von Kampagnenbeteiligten vertreiben.

Dafür bräuchte ich aber Unterstützung bei der Zusammenstellung der Ortsdaten inkl. Geokoordinaten.

Einen schicken Namen finden wir bestimmt auch noch dafür.

Wer hat Lust?

Wenn wir erst einmal die nehmen, die Ihr oben nennt, dann hätten wir doch schon mal einen Anfang. Und erweitern können wir das immer. Ggf. lassen wir die Community mitarbeiten.

Wir können hier auf dem Blog einen Beitrag/Seite einrichten. Inzwischen haben wir eine Liste von ca. 80 UN und den Slogans.
Die Screenshots von den Bildern, schätzen wir haben wir ca. 150. Wobei das bei Weitem noch nicht alle sind.
Aber ja wir könnten da tatsächlich die Community mit einbinden.

Was wäre denn ein treffender Titel der ins Ohr geht und im Kopf bleibt?

Da eins meiner aktuellen Projekte „World Humanity Forum“ heißt, würde ich mich für „Brands against Humanity“ entscheiden. Und als Subtitle „Etwas Besseres finden wir überall“.

Liebes Corona-Blog-Team, lieber Herr Adam,

möchte mich in Ihren Dialog nicht einmischen, aber wäre folgendes eine Idee für den Titel: ETWAS BESSERES FINDEN WIR ÜBERALL … ?

„Ei was, du Rothkopf, sagte der Esel, zieh lieber mit uns fort, wir gehen nach Bremen, etwas besseres als den Tod findest du überall; du hast eine gute Stimme, und wenn wir zusammen musizieren, so muß es eine Art haben.“
(aus Die Bremer Stadtmusikanten – Bedeutung: „… Besonders auffällig sind Parallelen zur Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. …“)

Allgemeine Erklärung der Menschenrechte:

„Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren.“
– Art. 1 AEMR (2): Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

„Der 10. Dezember als Tag der Verkündung wird seit 1948 als Tag der Menschenrechte begangen.“

———————————————————————–
Kurzer Hinweis vom Corona Blog Team: Der Kommentar von „Bine“ wurde zuerst von unserem System geblockt – wir haben ihn manuell freigegeben.

Wir haben eine Firewall, die automatisiert nach Zeichen in Kommentaren sucht, die potentiell Schaden anrichten können. Die Kombination aus Anführungszeichen und Punkten (…) im Kommentar ließ eine Regel zuschlagen und hat Sie dann sogar blockiert.
Wir haben die Regel angepasst – genau dieser Fall sollte nicht mehr vorkommen.

Viele Grüße

das Corona Blog Team

Oh, das tut mir leid! Danke fürs Korrigieren. Werde nächstes Mal beim Schreiben darauf achten.

Hallo,

das ist ja nicht Ihre Schuld – wir haben nur nicht die Kapazitäten, wie manch große Plattformen, um unsere Regeln vorab vollständig zu optimieren.
Dennoch helfen uns solche „Probleme“ beim Anpassen – also kein Problem, Sie waren nur für einige Zeit geblockt und konnten uns nicht erreichen.

Viele Grüße

das Corona Blog Team

Gewisse Parallelen in der aktuellen Ausgabe der PC-Welt, wo man seinen Aufruf zur Impfung ungefähr folgendermaßen zusammengerührt hat:

… Der Mac kenne zwar kaum Viren, aber eben doch ein paar … und im Fall der Fälle gefährde man somit unverantwortlicher Weise andere PCs bzw Nutzer – und so im Hochgefühl seiner Sülze noch weiteres….

-Natürlich eine in der Aussage-Absicht unzulässige Analogie. Man vergleicht einen über die Jahrmillionen gereiften Superorganismus mit einer einfachen Maschine bzw Betriebssystem-Software. Man vergleicht im Grunde immer denselben, nur um wenige Prozent veränderten Corona-Virus mit den unzähligen Computer-Viren. Der PC kennt keine wirkliche Kreuz-Immunität noch eigentlich sonstige echte, kein Sonnenlicht, kein Vitamin C und D, bedarf zu seinem Fortbestehen nicht der Co-Existenz mit den Mikroben – und vor allem hat bis dato kein seriöser Virenscanner die Macht, jenes Untergang herbeizuführen.
Beim Menschen hingegen treten asymptomatische Infektionen (über nur immer dieselben Atemwege zumal!) so gut wie niemals auf,und wenn doch, mit nur wenigem schädlichen Effekt.

Zuvor jedoch schon ganz grundsätzlich zu merken: Wendet man sich an einen echten Experten, wird der Ihnen auch für die IT-Welt erklären, dass ein Antivirus als Sicherheitskonzept so ziemlich die unbedeutendste Abwehrebene sei,auf die man setze, und allenfalls für blutige Laien mitunter sinnvoll in Betracht kommend. Desweiteren ist man sich natürlich dessen völlig klar, dass man mit der Installation eines Virenscanners auch u. U. erst weitere Sicherheitslücken schafft, statt ihnen rundweg vor zu sein.

Es wäre daher untertrieben zu sagen, dass der Autor mit derartigen Appellen seine Kompetenzen überschreite. Aber wie so oft werden hier auch höhere Auftraggeber den Ton angegeben haben.

Verzeihung nun dieser Ausbreitung, aber ich konnte soviel bodenlosen Quark nicht einfach so stehen lassen – selbst wenn alle hier wissen, dass es nicht in erster Linie um ein Virus hier wie dort geht.

Es gibt manche Leute, die sich mehrere Antivirusprogramme installiert haben, um ganz sicher zu gehen. Man kennt das ja als Kreuzimpfung.
Ergebnis: Die beiden Antivirusprogramme bekriegen sich gegenseitig, was daran liegt, dass Antivirusprogramme selbst Methoden von Computerviren benutzen. Beispielsweise nisten sie sich an Stellen im System ein, die gerne von Viren aufgesucht werden.

20 Mio. sind ungeimpft.
Wenn nur die Hälfte darauf achten würde, bei wen Sie zukünftig einkauft, wäre dieser faschistische Müll ganz schnell beendet.

Bei so manchen Namen im Kommentarbereich lassen sich gewisse Restzweifel nicht völlig ausräumen, dass das nicht die echten Namen sind. Auch die sonstigen Angaben zu den jeweiligen Autoren (falls es überhaupt mehrere sind) erleichtern die Recherche nicht signifikant.
Anders gesagt: „Widerstand“ seitens „Pan Tau“ und Co.? Hmm…

Wenn man so denkt, kann man sich auch gleich Citalopram, Sertralin, Venlafaxin, Paroxetin, Fluoxetin oder Escitalopram einwerfen.
Nein, man sollte schon mal in Wien dabei gewesen sein.
Da konnte man ganz schnell feststellen, das die Polizisten auf der Seite von den Ungeimpften waren. Alles, was die ,,Qualitäts-Medien berichtet haben, war wirklich echt Fake.
Und wenn man das einmal erlebt hat, wird man den Verdacht nicht los, das vielleicht doch noch alles gut wird.

Es gibt den Spruch: „Nur weil du paranoid bist, heißt das nicht, dass sie nicht hinter dir her sind.“

Ich würde eher sagen: Nur weil jemand hinter dir her ist, musst du nicht paranoid werden. Schließlich ist Paranoia eine hässliche Krankheit, die vor allem dem schadet, der sie hat. Paranoia kann auch geschürt werden, wie zB in der DDR geschehen und das schadet dann ganz vielen.

Wer auch immer welche Absichten hat, es bleibt doch sowieso nicht verborgen. Wenn einen etwas stört, dann spricht man das am besten direkt an, wenn einem etwas abwegig vorkommt, lässt man es beiseite und wenn einem etwas gut erscheint, dann geht man darauf ein und nimmt etwas davon mit. So hat jedes etwas seinen Sinn.

Von der Bundesvereinigung Lebenshilfe droht Ungemach. Frau Ulla Schmidt, spd, fordert wegen! dem Schutz der Behinderten eine allgemeine „Impf“pflicht.
Das ist so perfide, dass man nicht denkt, es ginge noch perfider.
Die Behinderten vors Loch, als Alibi-Masse, schieben. Gehts noch?! Diesem gefährlichen Spuk muss unbedingt sofort Einhalt geboten werden.

Ganz perfide: Die Schwerbehinderten werden von Ulla Schmidt (spd, Vorsitzende der Bundesvereinigung Lebenshilfe) vors Loch geschoben und benutzt, damit die „allgemeine“ „Impf“pflicht in Deutschland rechtlich durchgesetzt werden soll.
https://kobinet-nachrichten.org/2021/12/08/lebenshilfe-fuer-impfpflicht-und-rasche-impfungen/

Ich konstatiere, dass die Behinderten die Nichtbehinderten mit dem Totschlagargument des Rechts auf und der Pflicht zur Gesundheit den „Impf“druck gegen die Nichtbehinderten richten werden. Die Ulla Schmidt, den Bundestagsabgeordneten Hubert Hüppe (CDU), den Behindertenaktivisten Raul Krauthausen und sein megagroßes Sozialtouch-Unternehmen und seine behinderten Mitarbeiter/innen müssen die Nichtbehinderten auf’m Schirm haben. Diese Behinderten und deren nichtbehinderte Mitstreiter halte ich für gefährlich und für die Wasserträger zum Beispiel des irrlichternden Klabauterbach. Diese Masse Leute halte ich in ihrem irrlichternden „Impf“fanatismus für handelns-bezogen explosiv. Es kann also durchaus Bitte auch die Verbände und Vereine des selbstbestimmten Lebens (Bundesverband und die Landesverbände) im Auge behalten, was diese Vereine und Verbände so in Sachen „Impf“pflicht so treiben.
Viele der Behinderten, die in diesen Verbänden und Vereinen Lobbyarbeit für ihre Belange als Behinderte betreiben, sind Mitglieder in der spd, cdu, bei den „sonnengebräunten“ Grünen, bei den Linken und haben ein seltsames Krankheitsverständnis in Sachen eines „C“-„Virus'“.

Ich finde, man sollte es bei diesen Behinderten, auf eine offene Konfrontation mit den Nichtbehinderten in Sachen „“C“-„Impfung“ ankommen lassen.

Widerliche Aktion. Impfungen sind medizinische Eingriffe und der betroffenen Person sowie deren Arzt AUSNAHMSLOS VORBEHALTEN. Irgendeine verblödete Schokoladenfirma hat sich in solche Themen nicht einzumischen, und auch nicht die Propagandapresse. Es ist wichtig, Listen zu führen und die Verantwortlichen nicht zu vergessen, wenn das Pendel in die andere Richtung schwingt. Für diese Menschen ist in einer gesunden Gesellschaft kein Platz.

Lest bei der Werbung einfach immer ein „NICHT“ mit, z.B.
toom: Respekt, wer sich NICHT impfen läßt,
EDEKA: Wir lieben NICHT impfen,
Katjes: NICHT impfen jesjesjes,
BMW: Freude am NICHT impfen
Spee: NICHT impfen, die schlaue Art gesund zu bleiben
BVG: NICHT impfen, weil wir uns lieben
Lidl: NICHT impfen lohnt sich
Rittersport: Quadratisch – praktisch – NICHT geimpft

usw.

Wöchentlicher Lagebericht des RKI zur Coronavirus-Krankheit-2019 (COVID-19)

02.12.2021 – AKTUALISIERTER STAND FÜR DEUTSCHLAND

Auf Seite 23 heißt es dort:

https://i.postimg.cc/pXfFBphL/Screenshot-2021-12-08-at-13-33-18-W-chentlicher-Lagebericht-des-RKI-zur-Coronavirus-Krankheit-2019.png

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Wochenbericht/Wochenbericht_2021-12-02.pdf?__blob=publicationFile

Ausdrucken und dann an Stellen verteilen, wo die Gentherapie durchgeführt wird!

Die Firmen wollen ihre Kundschaft ausrotten. Was für ein schlechtes Managesment. Erinnert mich sehr an die Landwirte (98 %), die vergiftete Lebensmittel in Umlauf bringen, um ihren Profit zu erhöhen. Am Ende stirbt die Kundschaft, und dann jammern sie wieder rum, weil die Preise in den Keller gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert