Kategorien
Allgemein

Kommt die Impfpflicht – und wenn ja, wie? Heutige Orientierungsdebatte im Bundestag.

Sieben Abgeordnete der Ampel-Fraktion arbeiten derzeit an Eckpunkten für eine allgemeine Impfpflicht ab 18 Jahren. Sie wollen, dass künftig jeder Erwachsene zu drei Impfungen gegen das Corona-Impfung verpflichtet wird und begründen das damit, dass so nach bisherigem medizinischen Wissensstand eine Grundimmunisierung der Bevölkerung erreicht werden könne.

Orientierungsdebatte zur allgemeinen SARS-CoV-2-Impfpflicht im Bundestag

Am Mittwochnachmittag, laut Tagesordnung ab 15.05 Uhr, debattiert der Bundestag erstmals das Für und Wider einer allgemeinen SARS-CoV-2-Impfpflicht. Drei Stunden lang sollen Redner aller Parteien ihre Argumente vorbringen. Die Mediathek vom Bundestag findet man hier. Die Zeit hat hierzu einige Fragen in einem Artikel aufgegriffen, die wir hier gerne nachfolgend wieder geben möchten. Das Regierungsviertel ist weiträumig abgeriegelt, sagt der RA Alexander Christ. Berlin ist laut ihm voll mit Menschen, die eine allgemeine Impfpflicht nicht hinnehmen wollen.

Welche Anträge für oder gegen eine Impfpflicht sind bereits bekannt?

  1. Sieben Abgeordnete der Ampel-Fraktion arbeiten derzeit an Eckpunkten für eine allgemeine Impfpflicht ab 18 Jahren. Sie wollen, dass künftig jeder Erwachsene zu drei Impfungen gegen das Corona-Impfung verpflichtet wird und begründen das damit, dass so nach bisherigem medizinischen Wissensstand eine Grundimmunisierung der Bevölkerung erreicht werden könne. „Ausnahmen für chronisch Kranke sowie erforderliche Regelungen für Berufspendler aus dem Ausland müssen klar geregelt und rechtssicher ausformuliert sein“, sagt der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Dirk Wiese. Gemeinsam mit seiner SPD-Kollegin Dagmar Schmidt, dem grünen Gesundheitspolitiker Janosch Dahmen sowie der FDP-Verteidigungspolitikerin Marie-Agnes Strack-Zimmermann gehört er zur Gruppe der Sieben. Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) wollte ursprünglich in seiner Funktion als Abgeordneter mitmachen – nahm davon aber inzwischen wieder Abstand.
  2. Der FDP-Abgeordnete Andrew Ullman hingegen arbeitet an einem Gesetz, das in einem ersten Schritt ein Aufklärungsgespräch für jede ungeimpfte Person verpflichtend vorsieht – mit anschließend freiwilliger Impfung. Sollte sich die Impfquote damit nicht erhöhen, soll es in einem zweiten Schritt eine Impfnachweispflicht für alle über 50 geben. Für diese Altersgruppe ist die Gefahr, schwer zu erkranken, am höchsten. Auch der Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) lässt Sympathien für diesen Vorschlag erkennen. Der Grundrechtseingriff wäre geringer als bei einer allgemeinen Impfpflicht, der Ertrag im Verhältnis höher. Möglich wäre damit zudem ein weiteres Stufensystem: Man beginnt mit einer Impfpflicht ab 50 – und schärft dann im Zweifel nach, sollte das nötig werden.
  3. Eine Gruppe von Abgeordneten, 31 aus der FDP, zwei von der CDU, hat bereits Anfang Januar einen Antrag gegen eine allgemeine Impfpflicht vorgelegt. Die Politiker um den FD-Vize Wolfgang Kubicki argumentieren: Zunächst habe die Politik lange versprochen, eine Impfpflicht werde es nicht geben. Ein Wortbruch „würde ebenfalls langfristige Schäden in der Gesellschaft hinterlassen“. Anders als etwa bei der Impfpflicht für Masern, wo eine Impfquote von 95 Prozent für Herdenimmunität ausgegeben wurde, könne eine ähnliche Zielmarke bei Corona gar nicht bestimmt werden. Eine Ausrottung des Virus sei schon wegen der leichten Übertragbarkeit auf Tiere „unwahrscheinlich“. Darüber hinaus sei, anders als bei Masern und Pocken, kaum klar, wie lang die Immunwirkung der Corona-Impfung anhalte. Stattdessen möge man „die Anstrengungen unterhalb des Grundrechtseingriffs einer Impfpflicht oder sog. 2G-Maßnahmen zu intensivieren“. Heißt: mehrsprachige Werbespots und eine Impfkampagne mit Sportvereinen, Gewerkschaften und Glaubensorganisationen.

Was ist Fraktionsdisziplin, warum soll sie bei der Impfpflicht nicht gelten?

Jeder Abgeordnete verfügt über ein „freies Mandat“, ist also allein seinem Gewissen unterworfen. In der Regel halten sich Abgeordnete bei inhaltlichen Beschlüssen aber an die eigene Parteilinie oder die Einschätzung und Meinung ihrer Fachpolitiker. Nur selten wird eine Abstimmung im Bundestag explizit „freigegeben“, wie es heißt. So war es zuletzt bei wirklich schwierigen moralischen Fragen wie der Präimplantationsdiagnostik bei einer künstlichen Befruchtung und der Frage, ob jeder Mensch automatisch Organspender sein soll. Auch bei der Impfpflicht soll jede Abgeordnete nur nach ihrem Gewissen entscheiden dürfen.

Wie ist der Zeitplan?

„Möglichst bis Ende März“ soll der Bundestag über die Impfpflicht abstimmen, so der Wunsch der Regierung. Auch die Union drängelt. Um das Ziel Ende März zu erreichen, müssten alle Anträge bis zum 11. Februar bei der Bundestagsverwaltung eingegangen sein, heißt es aus den Fraktionen. Dann würde sich der Bundestag in der Sitzungswoche ab dem 14. Februar in erster Lesung und anschließend in den Ausschüssen mit den Vorhaben befassen und Mitte März darüber entscheiden. Der Bundesrat könnte am 8. April die Impfpflicht beschließen. Sollte sich der Bundestag gegen eine Impfpflicht aussprechen, passiert nichts. Sollte er dafür votieren, würde das Gesetz nach Inkrafttreten wohl eine Übergangsfrist von etwa drei Monaten für bisher Ungeimpfte vorsehen. In dieser Zeit könnten diese sich noch „freiwillig“ dreimal impfen lassen, bevor ab dem Sommer, irgendwann zwischen Juni und August, Strafen drohen. Für die Omikron-Welle kommt das ohnehin zu spät. Das Ziel ist: mit hoher Immunität in den Herbst und die nächste Welle verhindern.

Sollte eine Impfpflicht kommen: Welche Strafen sind vorgesehen?

Niemand soll mit Zwang eine Spritze verabreicht bekommen und niemand für Impfverweigerung ins Gefängnis müssen: In diesen beiden Punkten ist sich die Politik einig. Wer gegen die Impfpflicht verstößt, soll aber ein Bußgeld zahlen müssen. Ein schwieriger Punkt ist die Frage, wie künftig Verstöße kontrolliert werden können.

Am einfachsten wäre das mit einem staatlichen Impfregister, in das eingetragen wird, wer den Impfnachweis hat und wer nicht. Teile der SPD sind dafür, aber die Antragsteller für eine allgemeine Impfpflicht haben sich entschieden, ein solches Register – dessen Umsetzung datenschutzrechtlich herausfordernd wäre – erst mal außen vor zu lassen. Vielmehr könnte der Impfstatus künftig über den Arbeitgeber oder Stichprobenkontrollen des Ordnungsamtes abgefragt werden. Denkbar ist auch, dass Restaurants und Theater verpflichtet werden, Gäste zu melden, die einen solchen Nachweis nicht vorzeigen können.

Dem Grünenabgeordneten Janosch Dahmen schwebt ein „Bußgeld in mittlerer dreistelliger Höhe vor“. Durchsetzen ließen sich Bußgelder durch Kontopfändung oder Gehaltspfändung über den Arbeitgeber. Dahmens Mitstreiter überlegen auch, bei mehrfacher Nichtzahlung ein sogenanntes Zwangsgeld zu verhängen, dies könne nämlich einkommensabhängig erhoben werden. Das würde bedeuten, dass sich wohlhabendere Menschen nicht einfach „freikaufen“ könnten, sondern die Sanktion auch sie schmerzlich treffen würde.

Was kann man dagegen tun? Unserer Meinung nach nur indem die Menschen friedlich aber bestimmt auf die Straße gehen. Vor dem Hintergrund, dass Spaziergänge gut fürs Immunsystem sind empfehlen wir sich im Demoterminkalender über anstehende Termine zu informieren.


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

82 Antworten auf „Kommt die Impfpflicht – und wenn ja, wie? Heutige Orientierungsdebatte im Bundestag.“

Danke für den Link!

Europa gemeinsam verenden, die eigenen Bevölkerungen opfern, das ist der einzige Weg raus aus der Demokratie.

Welche Vorschläge zur Impfpflicht zeichnen sich ab?
Am 26. Januar gab es im Bundestag eine Orientierungsdebatte zur allgemeinen Impfplicht. Ein konkreter Gesetzesentwurf liegt noch nicht vor.
Drei Vorschläge sind allerdings schon jetzt bekannt und sollen diskutiert werden:
1.)
Impfpflicht ab 18 Jahren, befristet auf zwei Jahre:
Dieser Antrag stammt von Mitgliedern aller Ampel-Parteien. Dafür hatten sich auch Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) ausgesprochen – allerdings nur in ihrer Funktion als Abgeordnete.
2.)
Impfpflicht für Über-50-Jährige:
Dieser Vorschlag eines „Mittelwegs“ kam von mehreren Abgeordneten um den FDP-Abgeordneten Andrew Ullmann. Abgeordnete der Grünen haben sich dem angeschlossen.
3.)
Ablehnung einer allgemeinen Impfpflicht: Etwa 30 Liberale um Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) und zwei Christdemokraten wollen eine Impfpflicht verhindern. Sie setzen darauf, in der Bevölkerung verstärkt für eine Impfung zu werben.

Der CDU-Gesundheitspolitiker Tino Sorge sagte den Sendern RTL und n-tv, die Unionsfraktion werde nach der heutigen Bundestagsdebatte einen eigenen Antrag für eine Impfpflicht vorlegen.

Welche Corona-Impfpflichten gibt es bereits?
Bei der Bundeswehr gibt es de facto bereits eine Impfpflicht. Die Corona-Schutzimpfung wurde für die Soldatinnen und Soldaten in den Katalog der „duldungspflichtigen Impfungen“ aufgenommen.

Ab 15. März 2022 wird es in Deutschland eine sogenannte einrichtungsbezogene Impfpflicht geben. Das wurde bereits beschlossen. Diese Pflicht soll für Altenheime und Krankenhäuser, Einrichtungen, in denen Menschen mit Behinderungen betreut werden, Tageskliniken, Arztpraxen, Rettungsdienste sowie sozialpädagogische Zentren gelten. In diesen Einrichtungen haben Mitarbeiter engen Kontakt zu besonders gefährdeten Person.

Der Gesundheitspolitiker der Grünen, Janosch Dahmen, plädiert zudem dafür, die einrichtungsbezogene Impfpflicht auf weitere Bereiche wie Feuerwehr oder Polizei auszuweiten, bevor eine allgemeine Impfpflicht kommt. Auch eine einrichtungsbezogene Impfpflicht für Personal in Inklusions-Kitas „oder Schulen, wo Kinder mit Risikofaktoren zur Schule gehen“, könne ein sinnvoller Schritt sein, sagte er im Dlf.

Wie sähe der Zeitplan aus?
Eine allgemeine Impfpflicht müsste gesetzlich festgeschrieben werden. Die Bundesregierung wird keine eigene Gesetzesvorlage einreichen. Ausgearbeitete Vorschläge dazu könnten in der Sitzungswoche ab dem 14. Februar erstmals im Plenum beraten werden. Einen Monat später – in der darauffolgenden Sitzungswoche – wäre dann der Gesetzesbeschluss möglich.

Die Ampelkoalition plant, dass die Abgeordneten bei der Abstimmung über die Anträge nicht dem Fraktionszwang unterliegen. Die Abgeordneten sind bei der Abstimmung nur ihrem Gewissen verpflichtet.
Sollte der Bundestag eine allgemeine Impfpflicht beschließen, könnte diese im Juli oder August 2022 in Kraft treten.

QUELLE: DEUTSCHLANDFUNK.DE

https://www.deutschlandfunk.de/corona-impfpflicht-100.html

P.S.:
Dieser Eintrag spiegelt nicht meine Meinung wieder, sondern dient lediglich dem informellen Charakter!

Der grüne Dahmen möchte die Bußgelder direkt vom Konto abziehen bzw auch durch den AG vom Gehalt. Wie menschenverachtend ist das! Menschen, die kaum Geld auf dem Konto haben oder Geringverdiener sind, sind dann also die ersten Zwangsopfer oder leben damit, dass sie Miete und Verpflegung nicht mehr bezahlen können. Und wenn dann jemand einen Impfschaden erleidet, heißt es, nun sieh zu wie du klarkommst. Diese ganzen Politiker, die meinen, sie seien was besseres, sollten sich in Grund und Boden schämen. Pfui Teufel!!!!!

Bisher war die komplette „Corona-Politik“ orientierungslos. Sie würden ie Orientierung gar nicht finden, selbst wenn sie von dieser in den Arsch gebissen würden.

Soll ich mich mit einer Affentheater-Veranstaltung im deutschen Bundestag beschäftigen? Nein. Was soll das? Konzentrieren wir uns lieber auf den Widerstand.

Ich sage nur: Durchsetzungsketten brechen, wo es nur geht. Auch der Bundestag ist nur ein Glied in einer Durchsetzungskette, die von Gates und Co über Tedros/W.H.O., dann über Papst, Regierungen, Parlamentarier, … Legislative, Exekutive, Jurisdiktion herunter bis in unsere eigenen Wohnzimmer, ja BIS IN UNSERE EIGENEN KÖRPER, reichen.

Wir müssen diese Durchsetzungsketten brechen. Wir müssen aufhören, anderen Leuten das Recht einzuräumen, sich gegen uns, unsere Menschenwürde, unsere Rechte, unser Gewissen, unseren Verstand, unserer Moral, unseren Anstand durchzusetzen.

Wir müssen klarmachen: die haben nicht das Recht dazu!

Je mehr wir auf das Affentheater schauen, umso mehr glauben die, sie hätten alle Rechte über uns in Händen. Nein. Haben sie nicht. Und das müssen wir denen beweisen und demonstrieren.

Die sind keine Götter. Sie haben Macht. Aber vor allem, weil so viele daran glauben. Deren Macht bricht, deren vermeintliche Herrschaft über Leben und Tod, zerfällt zu Staub, sobald wir uns abwenden und denen keine übergebührliche Aufmerksamkeit mehr schenken.

Was irgend ein Schwätzer in diesem Abnickerparlamentz zu sagen hat, zählt genauso viel oder wenig, wie das was Otto, Karl, Erwin, Friedrich oder Georg von Nebenan zu sagen haben. Wir wissen genau, dass das ein abgekartetes Speil ist. Wir wissen genau, dass dort nur Leute mit mehr oder weniger talentiertem Schauspieler-Gehabe auf der Bühne ihr Geld verdienen. Wir wissen genau, dass die Entscheidungen wo ganz anders getroffen werden.

Lösungsorientiert denken, nicht verzweifeln – auch wenn ich schreien könnte und ich mich hier in unserem Land nicht mehr Zuhause fühle!

Keine „Impfung“, meine Familie und ich bleiben hart! Aber ich zahle auch kein Bußgeld für eine verweigerte Maßnahme, die für mich ganz klar eine Körperverletzung darstellt.

Es handelt sich um reine staatliche Willkür, ohne ausreichende wissenschaftliche Relevanz!
Stattdessen erweisen sich die Impfstoffe als untauglich für eine Pandemiebekämpfung. Und die Nebenwirkungen sind immens (im Vergleich zu anderen Impfstoffen).

Also, was steckt wirklich hinter dieser Willkür? Macht, Geld, Pharmaaktien und Gates? Oder nur verletztes Ego, weil sich so mancher Politiker unbewusst als kleines Würstchen wahrnimmt? Und seine Macht durch das Durchdrücken von unsinnigen Maßnahmen beweisen will?

Wahnsinn? Angst?

Oder nur die Sorge um das Volk? Glaube ich persönlich nicht! Denn dann wäre man offen für kritische Stimmen, würde nicht jedes Kommentar, das nicht in den Mainstream passt, zensieren (auf Youtube etc.).
Dann gäbe es offene Dialoge, würden die Politiker offen ihre Maßnahme hinterfragen und nach Alternativen suchen. Und sie würden darauf achten, dass es ALLEN damit gut ginge.

Es gäbe keine Stigmatisierung der Ungeimpften, keine Schuldzuweisung und die möglichen Nebenwirkungen der Impfung würden offen thematisiert werden.
Man würde auf die Vielzahl von Studien achten, die diese Impfung und ihre „Wirkung“ als kritisch untersucht haben. Man würde keinen Druck aufbauen, sondern klar und geordnet und offen sprechen – immer mit wohlwollendem Auge auf die Alternativmöglichkeiten!
Die friedlichen Spaziergänger würden positiv beachtet werden, Politiker würden das Gespräch suchen.

Das alles geschieht in Deutschland nicht! So mein Eindruck bisher.

Durch diese ganze Corona-Diktatur ist mir bewusst geworden, wer alles „da mit drin hängt“! Sämtliche Behörden, viele Vereine, Schulen, Initiativen, viele Tageszeitungen und Arbeitgeber, viele Nachrichtenkanäle etc.
Alle, die ich bisher als eher seriös betrachtet habe, machen da mit und üben Druck aus.

Unglaublich, bin echt entsetzt! Und ich wusste bisher gar nicht, dass das RKI „nur“ eine staatliche Behörde ist….

Ich beantrage Impfbefreiung (wir haben div. chronische Krankheiten, mein 90jähriger Vater hatte vor Jahren einen Schlaganfall). Sollte das nicht anerkannt werden, Widerspruch!

Und dann klage ich bis zur letzten Instanz!

Sollte alles nicht helfen, kehren wir Deutschland den Rücken (schon früher, als eigentlich vorgesehen, mir ist es hier zu voll, zu eng).
Mit leeren Taschen wird das übel, aber besser, als durch die Bußgelder in eine Privatinsolvenz mit Gerichtsvollzieher usw. zu geraten! Da kämem wir nie wieder raus! Und das ganz unverschuldet!!!

Es ist dunkel in Deutschland, sehr dunkel!

Weshalb (nach meinem Dafürhalten) kein „Impf“register betrieben werden wird.
Im „Impf“register müsste für jede/n Ge“impf“ten die Charge des „Impf“stoffs, der ihm gegeben wurde, für ihn eingetragen werden. An der Stelle würden die Morde an den Ge“impft“en auffliegen. Das will von diesen „Impf“faschos im Deutschen Bundestag, in den ach so Sozialverbänden und in den Bundesländer-Regierungen niemand. Diese Verbrecher, die heute das Gedenken an die im Zweiten Weltkrieg Ermordeten (Behinderten und Nichtbehinderten) heucheln, täten gut daran, ihre Heucheleien zu lassen.

Solange diese Morde nicht als Tode durch die Genspritzen „gesehen“/erkannt werden (wollen), sondern die verstorbenen als an Vorerkrankungen verstorben umtituliert und erfasst werden, Spritzschäden zu psychischen Störungen/Einbildung erklärt werden, wird das keinem auffallen, oder selbst wenn einem da schon mal etwas auffallen würde, würde man das ganz genauso „niederknüppeln“ wie man es jetzt schon mit den Stimmen und allen Studien macht, die es jetzt als Mord, Totschlag oder bewusst herbeigeführte und/oder leichtfertig in Kauf genommene Körperverletzung bezeichnen. Denn nichts Anderes ist es.

Das alles was die Verbrecher dort vorgetragenen haben spiegelt nicht mal Ansatzweise wieder was alles noch auf uns zukommt. Die anschließende Reaktion vom „Gesundheitsminister“ zeigt einen gefährlichen Wahnsinn.
Er zieht die seinigen Lakaien von seinem Rendnerpult geradezu ins Lächerliche runter.
Sieht das niemand?
Er betreibt geradezu provokante und zutiefst erbärmlich dem für ihn niemals endenden Terror.
Er sagt es wieder und wieder. Ein Ende dieses Terror wird es mit ihm nicht geben.
Das ist für scheinbar ein Spiel an dem er zunehmend Gefallen findet, weil er wahnsinnig ist. Absolut unzurechnungsfähig wahnsinnig.
Seine eigene gestellte Frage „Omikron könnte es beenden“ wird schon quasi zelebriert mit eine gefährlich schizophrenen Pause um dann zu sagen.
Ätsch, mach ich nicht.
Er behauptet nach wie vor irgendeinen Mist, der absoluter Unsinn ist und unter ihnen wird zwar gebrummelt, aber niemand verbietet dem seine Aussagen.

Es kann nicht deutlich genug nochmal gesagt werden.
Ihr Mediziner, ihr Juristen, alle samt :
Steht auf und gebietet all dem endlich Einhalt.
Sorgt für einen ebenbürtigen Gegner, den selbst Millionen auf den Straßen gegenüber solchen Wahnsinnigen nicht sein können.

Wo ist das Problem für alle Kliniken?
Sie haben sich 2 Jahre lang mit aberwitzigen Head-Hunter Prämien die Taschen auf Kosten der Menschlichkeit voll gemacht.
Sie haben dem verbrecherischen System völlig dumm und dämlich Zahlen frisiert zukommen lassen.
Wenn ein Restfunke Anstand da ist, dann wird jeder Beschäftigte völlig selbstverständlich sein Attest von der Klinik bekommen.
Es sind genügend Ärzte da, die dringend was für ihr Karma tun müssen.

Für die Juristen gilt dass ganz genauso.

Beide Berufsgruppen werden doch seit 2 Jahren von den Witzfiguren mit einem Bullenring in der Nase durch den Ring gezogen.
Merkt das keiner dieser Menschengruppen?

Es sind wahnsinnige unzurechnungsfähige Menschen die da Politik machen.
Die Unzurechnungsfähigkeit scheint ansteckend zu sein, wie man auch deutlich an die (es war nicht anders zu erwarten) Umfaller Partei der FDP merkt.
Der einzige Grund ihrer hohen Stimmenanteile lag nur im Versprechen, den Scheiß sofort zu beenden und jetzt?

Niemand kann diese Wahlprognose glauben.
Diese Partei würde nichts mehr derzeitig bekommen.
Egal welche Klientel, niemand würde sie derzeitig wählen.
Jetzt Neuwahlen wären tatsächlich irgendwie interessant.
So viel geballte Unfähigkeit und dazu noch die schlimmste Besetzung eines Außenminister die dieses Land jemals hatte.
Das ist alle so furchtbar peinlich.

Es gab bereits so viele leere Versprechungen angefangen mit Maßnahmen, die zeitlich befristet sein sollten, immer wieder verlängert wurden und nun Dauerzustand sind. Dann hieß es: „Ich gebe Ihnen mein Wort: Eine Impfpflicht wird es in dieser Pandemie nicht geben“. Was von diesen Aussagen zu halten ist, sehen wir jetzt. Daher schrillen bei mir die Alarmglocken wenn nun die Politiker sagen: „Niemand soll mit Zwang eine Spritze verabreicht bekommen und niemand für Impfverweigerung ins Gefängnis müssen“. Rette sich wer kann.

Ich glaube auch dass geplant ist den Leuten das Zeug unter Anwendung von Gewalt zu spritzen. In Australien wird das bereits mit den Ureinwohnern praktiziert.
Man kann nur hoffen dass wir es vorher schaffen das ganze zu beenden.

Interessant für heute bei den kobinet-nachrichten.org ist, dass die Vorsitzende der (angeblich) Selbsthilfe-Organisation VDK, die spd-lerin Dr. phil. Verena Bentele öffentlich gesagt habe, Vergleiche der Jetzt-Zeit (mit dem Wink auf die „Corona“-Hysterie) mit der Nazizeit sei Volksverhetzung.
Diese Dame Bentele scheint total vernebelt zu sein. Sie hat sich öffentlich als fanatische „Impf“befürworterin verbal dargestellt.
Frau Bentele muss ebenfalls angeklagt werden, denn sie benutzt ihre Macht, die sie als Vorsitzende des VdK hat, dazu, verbal die behinderten Menschen zur Impfe zu zwingen.
https://kobinet-nachrichten.org/2022/01/27/bentele-vergleiche-der-gegenwart-in-deutschland-mit-ns-graeueltaten-sind-volksverhetzung/
https://kobinet-nachrichten.org/2022/01/27/situation-in-eingliederungshilfe-auch-thema-bei-impfpflichtdebatte/

Die Ziele, die mit der „C“-Hysterie verfolgt werden, will offensichtlich auch der Bundestagsabgeordnete Hüppe (CDU) nicht wahrhaben.
https://kobinet-nachrichten.org/2022/01/27/menschen-mit-behinderungen-waren-erste-opfer-des-ns-regimes/

Mein Eindruck ist, dass die großen Sozialverbände ebenfalls aus der Gates-„Stiftung finanziell geschmiert wurden und werden.

Einen Zwang durchzuführen ist vielleicht für die Politik schnell gesagt, aber jeder Arzt der mich Impfen will muss mir schriftlich mit seinem Vermögen zusichern, das er für Schäden nach der Impfung im vollen Umfang aufkommt! Wer bitte will dann wirklich noch Impfen? Auch wenn der Staat hier vorgaukelt, die Verantwortung zu tragen, er hat in der Pandemie bereits das Gegenteil bewiesen.

Nach der Debatte heute ist absehbar, dass es eine breite Mehrheit für die Impfpflicht geben wird, in welcher Form auch immer. Spaziergänge ändern daran nichts. Umso mehr Menschen auf die Straße gehen, umso größer wird das Verlangen insbesondere von SPD, Links, Grüne sein, es den „unsolidarischen Antidemokraten“ auf der Straße zu zeigen und sie in die Reihe der „Vernünftigen“ zu zwingen. Die Spaltung auch bei den Abgeordneten weist leider nur in diese Richtung. Siehe Rot-Rot in Mecklenburg-Vorpommern: ideologisch bis ins Mark, sprich, immer weiter verschärfen trotz einer Entspannung auf den Intensivstationen (aktuell ein Bruchteil der Belegung während der Influenza im Januar 2018) und das ewige Impfreich Lauterbachs noch obendrauf. Alle Argumente von wissenschaftlicher Seite sind hier vergebens.

Rettung könnte nur von außen kommen, wenn die ganze Welt aufmacht, die Impfflichten nach den USA (teilweise), Tschechien, Litauen auch in Österreich am praktischen Widerstand scheitert und die Deutschen merken, dass sie vollkommen isoliert sind in ihrer faschistoiden Hygiene-Diktatur. Oder durch ein Wunder in der Art, dass die Zulassung von Biontech aufgrund von zu vielen nachgewiesenen Todesfällen in den USA nicht verlängert wird.

Eine Frage in die Runde als Festangestellter eines Großunternehmens (kein Gesundheitswesen), der seit zwei Jahren durchgehend im Homeoffice arbeitet. Würde bei allgemeiner Impfpflicht einen Telearbeitsplatz beantragen, was durchaus Aussicht auf Erfolg hätte. Schachmatt wäre ich dann, wenn der Arbeitgeber vom Gesetzgeber verpflichtet wird, JEDEN Angestellten (also auch die Telearbeiter, die das Unternehmen in der Regel nicht betreten) zu verpflichten, bis zum Tag X einen Impfnachweis vorzulegen, sonst Kündigung. Ist diese Kündigung rechtlich anfechtbar bzw. auch dann zu befürchten, wenn ich jedes Bussgeld (ob mit oder ohne Einspruch) irgendwann brav bezahle?

Darf oder muss der Arbeitgeber mich in Ruhe lassen, wenn ich für meine Ordungswidrigkeit finanziell gebüßt habe? Die Innenministerin hat ja wortwörtlich gesagt, dass sich jeder freikaufen kann. Ein Zwangsgeld für Bußgeldverweigerer käme zumindest dann für mich nicht infrage.

Selbst wenn Sie sich beugen, werden Sie ihren Arbeitsplatz verlieren. Nach der dritten Spritze folgt die vierte. Acht Dosen pro Bundesbürger sind vorgesehen. Mein Entschluß steht fest, keine Spritze, keine Zahlung und notfalls muß mir mein Arbeitgeber kündigen. Dann wird es ganz sicher nicht mehr lange dauern bis zum totalen Zusammenbruch.
Bedenken Sie, der Staat läßt alle Gespritzen mit schweren Nebenwirkungen alleine. Noch mal nach der dritten Spritze kommt keine Freiheit zurück. J&J Spritze ungültig, Genesungsstatus nur noch drei Monate gültig, jetzt soll die dritte Spritze die Rettung sein.
Leute hört endlich auf, euch verkohlen zu lassen!
Entweder wehren sich jetzt Millionen Bundesbürger dagegen oder der geplante totale Zusammenbruch Deutschlands erfolgt.

Wie bereits aus einigen Kommentaren herauszulesen ist, steckt hinter der „Möchte-Gern-Corona-Pandemie“ eine ganze andere Agenda. Die sogenannte „Pandemie“ wird lediglich als Vorwand/Ablenkungsmanöver genutzt.
Die Aufschlüsselung und düstere Prognose dessen was uns bevorsteht wurde in folgendem Artikel sehr gut herausgearbeitet – Kompliment an den Menschen, der/die das detailiert aufgeklärt hat, anhand von Quellen/Belegen.
Ich empfehle sehr sich Zeit zu nehmen um „zu verstehen“ und Stück für Stück den Artikel zu lesen – und zusätzlich in einem anderen Tab die gegebenen Quellen zu öffnen – um DER WAHRHEIT auf die Spur zu kommen. „Verschwörungstheoretiker“ wurden und werden weiterhin diffamiert, doch offenbar sollen sie recht behalten. Jedenfalls kann sich jeder nochmals ein Bild des Ganzen machen, um den eigenen Horizont zu erweitern, um herauszulesen, dass es nicht nur um unser DEUTSCHLAND geht, sondern um vielmehr. Gut auch für all jene, die immer noch „schlafen“, da wie bereits erwähnt Quellen angegeben sind – da manche in der Bevölkerung immer noch – so mein Eindruck, die Wahrheit nicht hören möchten –> dann sollen sie selbst LESEN bzw. ihre Infos hinterfragen.
Wir wurden und werden als Marionetten benutzt. Und deshalb gilt es wachsam zu bleiben, um eine „Corona-Impf-Gentherapie-Pflicht“ abzuwenden.
Nur ein DISCLAIMER/WARNUNG vorab: ich konnte nachdem ich mir das Ganze „gegeben“ habe, erstmal die Nacht nicht schlafen und wollte es nicht glauben – doch das BÖSE kommt auf leisen Sohlen daher und trägt Anzug –> die sog. „Elite“ oder das „Establishment“.
Eigentlich nichts NEUES, oder?

https://uncutnews.ch/impfpflicht-zur-rettung-des-finanzsystems/

Das ist auch schon lange meine Einschätzung. Mit der allgemeinen Impfpflicht will der Staat an unser Geld kommen. Er geht davon aus, daß die meisten sich freikaufen werden. Ich sagte bereits schon mal nicht grundlos ist die Spritze so giftig. Wer keinen Suizid begehen will, wird zahlen.

Noch eine Ergänzung, wie sehen ja gerade, daß ausgerechnet die Länder hart durchgreifen, die den Euro haben. Raus sind Länder wie Schweden, Dänemark, Groß Britannien und die meisten osteuropäischen Ländern. Heißt das jetzt, für die Euroländer kommen die alten Nationalwährungen wieder? So kann sich der Staat wie im Artikel sehr gut beschrieben, elegant entschulden und ich wette, das ist der große Plan dahinter.
Die Warner hatten bereits vor zehn Jahren recht mit ihrer Prognose!

Trotzdem immer locker bleiben. Eine allgemeine Impfpflicht wird in Deutschland vielleicht beschlossen, aber sie wird nicht umgesetzt werden. Bis dahin ist das Kartenhaus eingestürzt. Eine kleine Zusammenfassung einiger Ereignisse aus dem Eva Herman Telegram Kanal.
Klaus Schwab äußerte, wir brauchen den kontrollierten Zusammenbruch. Ich würde behaupten, er wird gerade umgesetzt.

* Wegen Österreichs Impfflicht: Politiker aus Schweden, Niederlande und Griechenland fordern EU-Ausschluss

* Italien: 50-Millionen-Euro-Entschädigungsfonds für Impfgeschädigte

* Deutschland ab 2024: Entschädigung bei Impfschäden – und Vermögensabgabe der Bürger

* Großbritannien: Mainstream-Medien wollen „Corona-Eliten“ stürzen

* Washington: 17000 Ärzte protestieren gegen Impf-Diktatur

Selbst wenn die jetzt in Corona „aufdecken“: Bitte nicht drauf reinfallen!!

Die Taktik scheint mir folgende zu sein:

– Die große Agenda und diese ganze „Deep-State“-Thematik soll auf keinen Fall auffliegen.
Seit Hunderten von Jahren haben sie es geschafft, uns diesbezüglich völlig hinters Licht zu führen.
Auch bezüglich der Weltkriege wissen wir meines Erachtens nicht Bescheid.
Die Rolle der (privaten!) Reichsbank damals etwa. Die lenkten alles: Inflation, Aufstieg Hitlers, danach Aufschwung. Alles zum für die Reichsbank-Inhaber rechten Zeitpunkt.

Und nun merken sie: Ok, bei Corona sind wir am Endpunkt angekommen. Ausbeute ist doch auch nicht schlecht, hey, schaut wie viele wir erwischt haben und wie reich wir geworden sind und wie hoch die Schulden der Länder bei uns.
Also opfern wir jetzt die letzten 20 Prozent oder was da noch ausgestanden hätte an „Impfquote“, TUN so, als würden die Medien oder einzelne Wissenschaftler das ganze jetzt „aufdecken“, und dann glauben die Leute wieder ans Gute und daran, dass solche Prozesse der Demokratie bei uns alle funktionieren. Am Ende siegt eben das Gute, nicht wahr.

Nein. Nicht wahr.

Wir dürfen nicht drauf reinfallen.

Wenn Corona vom Tisch ist, bin ich mehr als froh.
Aber das ist kein Sieg, nicht einmal ein Etappensieg.
Die verfolgen ihr Ziel wie geplant weiter. Schnurstraks.

„* Washington: 17000 Ärzte protestieren gegen Impf-Diktatur“

Wenn’s danach geht, dann sind’s bei uns schon über 100.000 Ärzte (lt. Gassen).

Ja, der Meinung sind wir auch, dass auch der Zusammenbruch ein Teil des Plans ist/war. Gleichzeitig vermuten wir aber, dass gerade dieser Zusammenbruch als Urknall für die restlichen Penner zum Aufwachen wirken wird. Es bleibt nur noch zu hoffen, dass es dann noch nicht zu spät ist…

Urknall, haha, da musste ich jetzt unwillkürlich lachen, als ich das las. Der Witz war zu gut.
Urknall passt irgendwie so gar nicht zu der trägen Marzipanmasse an fanatischer Gutgläubigkeit, die ich jeden Tag so sehe.
Es sei auch auf die aktuelle Umfrage bei Reitschuster verwiesen: Mehr als die Hälfte würde sich so oft injizieren lassen wie es die Regierung empfiehlt, also theoretisch auch bis in alle Ewigkeit.

Ja, richtig, aber nur weil dieser Hälfte die wichtigsten (Schadens-) Infos verschwiegen werden und sie das Informieren in/über Alternativmedien ausdrücklich abweisen, da sie ja denken, dass es sich dabei um Sekten-Kanäle handelt. Selbst öffentliche TV-Kanälle wie z.B. Servus-TV zählen sie auch zu solchen Medien. Und die „vertrauten“ schweigen… Deshalb meine ich, dass diese Penner wirklich nur durch einen Urknall erwachen können…

„Sollte er dafür votieren, würde das Gesetz nach Inkrafttreten wohl eine Übergangsfrist von etwa drei Monaten für bisher Ungeimpfte vorsehen. In dieser Zeit könnten diese sich noch „freiwillig“ dreimal impfen lassen, bevor ab dem Sommer, irgendwann zwischen Juni und August, Strafen drohen.“

Aber was für eine Großzügigkeit oder?!!
Während sich die „solidarisch Freiwilligen“ 1 Jahr Zeit für 3 Stiche leisten durften, dürfen sich nun die „unsolidarischen Aller-Schuldigen“ nun das Immunsystem im Windeseile zerstören, ohne ihm die (wenn schon – MEDIZISCH UND WISSENSCHAFTLICH NOTWENDIGE!!!) Erholungszeit zu gewähren…

Geht’s noch???!!! Oder soll man sich vt. lieber gleich einen Termin beim Bestatter „3 Monate im Voraus“ buchen???!!!

Meine Wut ist unermesslich!!!

Glaube eh nicht, dass heute für uns Querulanten-Nachzügler die gleiche Suppe verabreicht würde wie für die braven Erstlinge.
Wäre doch zu einfach, auf diese Weise noch ein paar Leute besonders schnell,… wisst schon.

Aber einerlei, denn was auch immer kommen mag, ich werde nicht gespritzt, nicht über meine Leiche.

Wenn das Gesetz verabschiedet wird, habe ich 3 Monate Zeit, mein Haus zu verkaufen, Koffer zu packen und mein (Un-)glück als Flüchtling zu versuchen.

Tja, so traurig wie es klingt, aber als letzten Ausweg behält sich sowas wahrscheinlich ein jeder vor. Die Frage ist bloß: Wohin? Wollen wir etwa Syrien entdecken? (lach 🙂
Meine Hoffnung darauf, dass das Kartenhäuschen doch sehr bald fällt, stirbt wirklich als Letzte… Irgendwie glaube ich trotzdem noch daran, dass das Gute das Böse besiegen kann und wird…

Da „fällt“ freiwillig gar nichts!
Dieses Kartenhaus basiert auf ein gigantische unvorstellbares nimmer enden wollendes Kapital.
Jeder der dort bereits Blut an seinen Händen hat, der wird nicht mehr einknicken.
Er wird in seinem Kopf sich alles zurecht rücken und mauert sich sich die wahnsinnige Rechtfertigung felsenfest ein.
Es klebt so viel Blut an so vielen Händen und das sind nicht nur Politiker.
Das sind längst auch sehr nahe stehende Menschen.

Diejenigen die sich einmal dem Teufel zum Fraß vorgeworfen haben wie die RKI oder alle Beteiligten des Spiegel, oder so ein Fernsehdoktor Hirschhausen, oder natürlich eben alle beteiligten Politiker die bestochen wurden…
Die alle können nicht zurück!
Das geht nicht, da gibt es keinen Weg zurück, der Pakt ist geschlossen.
Da gibt es keinen Weg mehr zurück, auch nicht für Lanz, Gause, Welke, Illner Will und wie sie alle heißen, die können nicht zurück.
Sie werden alle zusammen immer heftiger ihren Einsatz erhöhen, das ist der Pakt den sie beschlossen haben.
Das ist der Wahnsinn dem sie sich alle hingeben.
Sie rechtfertigen schon längst wissentlich den Mord via Impfung und werden es in ihrem menschlich wie psychisch völlig de rangierten Hirn und Weltanschauung nicht mehr ändern können.
So viel Therapie Stunden kann denen alle kein Psychiater geben.
Vor allem kann denen niemand die daraus folgende Scham nehmen.
Zurück würde den sofortigen Suizid bedeuten.
An den Händen klebt einfach Blut.
Einige von denen haben so viel Geld erhalten, das sie ganz gewiss auch wissen, das man bei Nichtdurchführung weiter gewünschter Maßnahmen so oder so um sein Leben bangen muss.
Und das ist das Versteckteste an der ganzen Sache.
Sie haben ganz sicher jetzt ein sichereres Gefühl was ihr Leben angeht, selbst wenn da in Berlin 5mio Menschen demonstrieren.
Wenn sie umkehren hätten sie Angst um ihr Leben.
Die sind gefangen im Teufelskreis.

Der Sturm, der dies ganze beenden kann, also das Kartenhaus, was eher ein gigantischer Atombunker ist, der Sturm muss gigantisch sein.
Da müssen wirklich viele Leute zusammen kommen.
Da müssen auch die Polizisten endlich erkenn, das sie mit uns gehen müssen.
Da muss wegen mir auch das Militär sagen, wir gehen mit euch.

Freiwillig passiert da nichts mehr.
Die nächsten Jahre laufen genauso weiter und von uns werden sich wegen diesem Dilemma sich immer mehr vom Leben verabschieden.

Mit den Verbrechern sich einlassen, ist keine Alternative.
Der Wunsch das ich morgen aufwache und mich über den Wecker ärgere, weil ich zum Frühdienst muss und dann feststelle…“Boah was für ein Albtraum …“
Den Wunsch hab ich noch.
Grüße

Ist zwar schrecklich, solche Zeilen zu lesen, aber Recht haben Sie selbstverständlich.
Und genau das meinte ich, dass ich dennoch daran glaube (oder vielleicht besser zu sagen, darauf hoffe), dass das, was Sie da geschrieben haben, auf kurz oder lang geschähen wird. Allein infolge dessen, dass mit der Zeit immer mehr Menschen sehen werden, wie bzw. dass deren Nächsten einer nach dem anderen nach jede weiterer Spritze wegstirbt. Spätestens dann werden sie anfangen sich zu fragen, ob die „Skeptiker“ nicht vielleicht doch richtig lagen mit all ihren Behauptungen. Es bleibt nur noch zu hoffen, dass das wirklich nicht zu spät eintritt…
Lassen Sie uns doch lieber einwenig optimistisch bleiben, sonst verliert das Leben eben den Sinn ☺
Wenn ich nur darüber nachdenke, wie sich die Menschen im 2. Weltkrieg gefühlt haben (habe genug von meiner Uroma gehört, die die ganze Zeit der Einkesselung in Leningrad verweilt hat) und wieviel Mut sie dennoch dabei hatten, dann kann ich nur noch sagen, dass es uns im Gegensatz eigentlich viel zu gut geht. Und dann wachen meine Mut und mein Optimismus wieder auf.
Beste Grüße

Klar ich hab auch (noch) meinen Ofen an dem ich mich erfreue, aber sonst?
Wie viele ehemals gute Freunde behandeln einen wie das letzte Arschloch?
Das ist einfach unfassbar erschreckend mit anzusehen mit welchen einfachsten Mitteln Freunde zu Feinden werden.
Sie werden einen verraten und dies spüren die meisten Leser hier.
Die Wandlung und der Ton seitens der Politiker geht so rasant. Es wird stets auch jedes Wochenende extra genutzt um noch ein paar neue Hysterie Wellen und wildeste Polemik in den Kochtopf zu schmeißen.

Ich will es gar nicht wissen wo wir in einem Jahr stehen.
Besser gesagt ich möchte es mir nicht vorstellen, aber sehe den Weg erschreckender Weise genau vor mir.
Fast niemand in diesem Politik-Karussell lässt auch nur einen Weg des Rückzuges erkennen.
Sie rennen stur weiter, weil sie es müssen.
Im Sommer wird es dann ein paar kleine „Leckerli“ für die min. 3 fach geimpften geben und dann geht es weiter. Das ist furchtbar mit anzusehen.

Ich werde weiter Leute sehen die sich impfen lassen, obwohl sie es nicht wollen.
Jeder der es macht setzt weiter Sarg-Nägel in die Gräben der Gesellschaft.
Es ist echt furchtbar.
Aber kar bleibe auch ich gedanklich noch an der Hoffnung kleben.
Viele Grüße

Ich schrieb bereits in einem anderen Kommentar,dass es verdammt schwer fällt, (hauptsächlich in komplizierteren Situationen) zu erkennen, dass die/derjenige/r, die/den du Jahre lang für eine/n feste/n (wenn nicht sogar den beste/n) Freund/in gehalten hast, in Wirklichkeit keine/r ist. Anderseits bereinigt sich durch solche Erkenntnisse die eigene Umgebung. Anstatt von kalten, belehrenden Nutznissern umgeben zu sein, bleibt man besser vorübergehend alleine, um die Nische für die richtigen Freunde frei zu halten oder zu machen. Und solche finden sich dann wirklich, und zwar genau dann, wenn man genug Zeit mit sich selber verbracht und sich auf diese richtige Freundschaft innerlich vorbereitet hat.
Bitte nicht falsch verstehen – das ist keine Belehrung! Da spreche ich eher aus eigener bzw. über eigene (stellenweise sehr bittere) Erfahrung.
Ich spüre Ihre allseitige Enttäuschung und die Machtlosigkeit, die die meisten von uns gerade erleben. Aber bitte geben Sie sich selber (innerlich) nicht auf!!! (Auch) Sie sind es Wert, neue Freunde und neue Freude am Leben zu erfahren, und das werden Sie auch definitiv. Wir alle werden das – dem bin ich mir trotz aller Schrecklichkeit der jetzigen Situation sicher. Ich glaube nicht an ausgangs- und sinnlose Situationen. Alles hat seinen Sinn und sein Ziel. Ich denke, wir durchlaufen gerade eine der schwierigsten Prüfungen unseres Lebens, und diese müssen und werden wir bestehen – durch den Zusammenhalt

Die menschheit erweckt langsam, erdenweit. Der satanische Plan des genozides an den Weissen endet mit grösserem Eingriff Jesu bereits ab Spätsommer 2023
dann wird Gott alles Kankhafte ausradieren.

Lies lebenswinke de

Kundgaben

Jesus warnt vor grösserer reelerPlage! So Herbst22/Frj.23

„Wer gegen die Impfpflicht verstößt, soll aber ein Bußgeld zahlen müssen.“ – Und wer nicht zahlt? Das, das kein Zwang sein soll ist doch lächerlich. Haarspalterische Wortakrobatik, sonst nichts. Im übrigen wer diese Parteien noch einmal wählt ist selber schuld, klarer Wortbruch. Sind vor den Wahlen hausieren gegangen und nun fällt die Maske.

Ich werde ab jetzt gar nicht mehr wählen.
Es wird mir schwerfallen.
Oder nur noch die AfD (im Wissen, dass die genauso ticken werden, sobald sie eine relevante Masse darstellen würden).

Mich bekommt dieses System nie wieder. Nie.

Die Politik nicht, die Medien nicht, die Pharma nicht, gar niemand.

Ich glaube niemandem mehr, ich vertraue niemandem mehr und ich habe eine Wut in mir, die ich nicht mehr vergraben werde.

P.S. Ich bin ehemals Grün- und Links-Wähler, habe bisher im Leben keine einzige Wahl verpasst und bei der letzten dann dieBasis gewählt, aber denen traue ich nicht wirklich etwas zu, die sind meinem Eindruck nach total zahnlos und verpeilt.

Unter „diesen“ Parteien soll sich aber bitte gleichermaßen auch die CDU/CSU verstehen, die die ganze Misst eingeleitet haben!

Es gibt keine Pandemie.
Noch nicht einmal 11% der Deutschen hat sich in zwei Jahren infiziert.
1,3% der Infizierten ist „an und mit Corona“ gestorben.

98,7 % der Infizierten ist also genesen.

Das Durchschnittsalter der Gestorbenen liegt mit 83 Jahren
höher als die durchschnittliche Lebenserwartung.

Die Sterblichkeitsrate der Infizierten in der Altersgruppe 60-79 Jahre liegt bei 3,5%, dh auch hier sind 96,5% wieder genesen.
Die Sterblichkeitsrate der Infizierten der Altersgruppe 80+ liegt bei
17, 37%. (W a r u m?!?)
Hier liegt das Risiko, dennoch sind 82,63% (!) genesen. (W a r u m ?!?)

Warum eine Impfpflicht?
Warum eine Impfpflicht ab 50 Jahre?

Quelle:
https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/deutschland/
//Die verwendeten Daten wurden erhoben durch das Robert Koch Institut (RKI), die Johns Hopkins University (JHU) und den European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC).//

Also sind es die offiziellen Daten.

Können die Abgeordneten keine Statistiken lesen?

Warum ab 50?

Salamitaktik!
Es gilt, sich gegen JEDE Injektionspflicht zu wehren. Und wenn es „nur“ 120-jährige mit 9 Vorerkrankungen beträfe!!!
Schlicht und ergreifend grundgesetzwidrig – egal für wen!

Wir wissen es hier alle, ja.
Und doch machen sie so weiter.
Ihnen ist egal, dass wir es wissen.
Sie wissen, dass wir es wissen.
Sie wissen, dass wir wissen, dass sie es wissen.

Aber da 80% der Leute ihnen alles, wirklich alles, bereit sind zu glauben, wenn es in einem der altvertrauten Blätter steht, das sie seit 20 Jahren lesen, oder es ein „Professor“ oder eine Bundesbehörde gesagt haben…

Re: „Können die Abgeordneten keine Statistiken lesen?“

In der Causa-C geht es nicht um Zahlen, Daten, Fakten, Evidenz.
Ging es nie, von Anfang an nicht. Das Drehbuch für das aufzuführende Theatherstück lag fertig geplant in der Schublade und wartete nur darauf irgendwann herausgezogen zu werden.

Dabei gibt nur eine handvoll Hauptdarsteller. Der überwiegende Rest der Schauspieltruppe besteht aus gekauften Statisten. Ein Haufen mitlaufender, entweder ahnungsloser, ignoranter oder feiger in jedem Fall nützlicher Idioten. Alles wie immer eben.

„Warum eine Impfpflicht ab 50 Jahre? „

Mit der richtigen Charge geimpft kann das mittelfristig den Personalmangel in der Altenpflege kompensieren.

Bei der Faktenlage lasse ich mich doch nicht dreimal spritzen, damit ich anschließend krank oder tot bin. Wie naiv oder blöd sind diese Politiker überhaupt? Sie wollen angeblich die Plandemie besiegen, aber freikaufen ist weiter möglich.
Ganz ehrlich sollen die beschließen, was sie wollen. Schon aus juristischer Sicht wird die Kampagne ins Leere laufen. Bis dahin sind die Zahlen der schweren Impfnebenwirkungen durch die Decke gegangen.
Für mich nur heiße Luft, um jetzt noch mehr Menschen in die Spritze zu treiben.

Aber es ist doch umso erschreckender, was die alles reden dürfen.
Was genannte FDP Politiker und Grünen Politiker und natürlich die SpalterPolikerDeutschland(SPD) so alles einfach raus reden.
Noch vor 10 Jahren hätten sie alle sofort strafrechtliche ihren Hut nehmen können.
Sie wären alle sofort raus geflogen aus dem Kindergarten.
Mit denen hätte ganz gewiss kein Politiker mehr Sandkasten gespielt.
Und jetzt?

Die rufen klar und offensichtlich gigantische Hetzkampagnen aus.
Sie drohen den Bürgern offenkundig mit Gewalt und Nötigung.

Ich bin echt fassungslos, was in diesem Bundestag alles gemacht werden darf

Absolut!

Wir sollten uns beruhigen, denn dahinter steckt eine andere Agenda. Deutschland könnte wie andere Länder jetzt erhobenen Hauptes aus der Inszenierung aussteigen. Stattdessen verschärfen wir die Maßnahmen, getragen durch eine politische Mehrheit. Wo führt das hin, genau zum totalen Zusammenbruch der Gesellschaft. Klaus Schwab sagte, wir brauchen den kontrollierten Zusammenbruch der Gesellschaft und genau den erleben wir jetzt in Zentral-Europa. Die angekündigten Strafen werden die Verschuldung noch leicht abfedern, bevor alles den Bach runtergeht und der digitale Euro kommt. Falls sie vollstreckt werden, werden früher oder später alle zahlen müssen, die nicht lebensmüde sind und somit kommt der Staat auf elegante Art und Weise an unser Geld.
Wir befinden uns momentan in einer Art Weimarer Republik. Sehr bald kommt die rettende Hand, nur ist sie nicht von Adolf Hitler, sondern vom WEF.
Für mich war die Impfung von Anfang an nur Mittel zum Zweck. Bill Gates hat daran sehr gut verdient. Sie dient aber einem anderen Zweck. Ich denke fast alle politischen Entscheidungsträger auf Bundesebene sind involviert und wissen, wie tödlich und krank diese Giftspritze macht. Und sie wissen, die Mehrheit wird irgendwann nur eine Wahl haben, sie abzulehnen.
Unsere Zukunft: Enteignungen, digitale Währung, totale Kontrolle und Überwachung oder ein demokratischer Neustart ohne Schulden und fast ohne Eigentum. Praktisch wie nach dem Krieg.

„Ich denke fast alle politischen Entscheidungsträger auf Bundesebene sind involviert und wissen, wie tödlich und krank diese Giftspritze macht. Und sie wissen, die Mehrheit wird irgendwann nur eine Wahl haben, sie abzulehnen.“

Das Problem an dieser Theorie ist nur, dass fast alle politischen Entscheidungsträger auf Bundesebene aus Überzeugung die Giftspritze intus haben.

Wo ist der Beweis dafür? Glaube kaum, daß die politischen Entscheidungsträger auf Bundesebene das Gift intus haben, weil sie die Fakten kennen und bis jetzt kein Fall eines Abgeordneten im Bundestag bekannt ist, der schwer daran erkrankt ist.

Das denke ich auch.. Die Chargen unserer Obrigen sind 100pro lupenrein,und wurden bestimmt extra markiert oder erst gar nicht genommen.
Eigentlich müsste nur EIN MANN „verschwinden“ (Billi Ganter), dann würde das Kartenhaus zusammenbrechen.

Genau, das sehe ich genauso… Das ist erst einmal wieder nur Panik-Mache auf höchstem Niveau… Hat doch bisher leider auch immer geklappt, daß dann doch noch ein paar eingeknickt sind, LEIDER !! Denen haben wir es natürlich auch zu verdanken, daß die Obrigen es immer weiter auf die Spitze treiben… Bis der letzte zusammenbricht. Mit mir auf keinen Fall !! Dänemark beendet seine Maßnahmen zum Ende Januar. Und unsere Diktatoren machen hier ein auf „Nord-Korea“. Unglaublich !! Man kann wirklich hoffen, daß das IStGh jetzt auch mal den Finger zieht.

Der Arbeitgeber, Restaurants und Theater sollen Ungeimpfte verpetzen?😅
Gibt es dafür dann ein Kopfgeld?
Vielleicht ist das eine neue Geschäftsidee?

Wo sind wir hier nur gelandet?

So etwas findet längst überall statt.
Das ist kein Spaß mehr, es wird längst überall denunziert.
Da gibt es echt nichts zu lachen, das ist bitte bitter traurig.
Jede sich für ach so wichtig nehmende Verkäuferin im Bäckerladen schwärzt einen an, weil ihr die Maske nicht passt und sie dafür jetzt ein Diplom hat zu beurteilen, welches die Richtige Maske ist.
Das passiert alles längst überall und wird immer mehr.
Es ist verrückt, aber diese Sonderlinge sprießen alle gerade überall aus dem Boden.
Sie erteilen dir dann die Auskunft das man dort nichts kaufen dürfe.
Das findet alles längst statt.
Luca-App vom ach so tollen Smudo ist eine Petze-App nichts anderes.
Und die Menschen akzeptieren es.
Es ist furchtbar was in diesem Land alles so schnell möglich geworden ist.
Ich schäme mich einfach für so viele Menschen.

Der größte Lump in diesem Land ist der Denunziant. 😉
In Zeiten wo ich froh bin von anderen nicht zu viel zu wissen scheint sich offenbar bei einigen deutschen Exemplaren eine Art Stasi-Manier zu entwickeln.

Und was, wenn man dem Arbeitgeber dann nichts vorliegt? Sinkt dann nur das überwiesene Gehalt oder ist man auch gleich seinen Job los?

Ich schlage vor, jeden Abgeordneten, der für eine „Impfpflicht“ stimmt, unverzüglich und ohne Rücksicht auf seinen aktuellen „Impfstatus“ oder sonstige „Immunität“ sofort mit der berüchtigten Charge „EK9321“ (oder schlimmer) zu impfen. Lauterbach und Scholz übernehme ich gern persönlich.

😂😂👍 Ich übernehme Blähbock mit der Fressefreiheit, Frau Bläser und Frau von der Leine aus der EU.. Da alle bestimmt noch keine 3 Impfen haben, würde ich gerne 3 Ampullen gleichzeitig von den Chargen injizieren.. Müssen sich dann nicht nochmal her bemühen. 🤷‍♀️

Warum so schnell ? Der Tenor der „Impfung“, die keine ist, lautet wie der Filmtitel: „Stirb Langsam“!

Ich stimme zu – zumal man bedenken muss, dass die Politiker zu der Zeit der Schweinegrippe, eine Injektion ohne Adjuvanzien (Wirkungsverstärker) bekommen haben.
Mal ganz abgesehen davon, dass die Schweinegrippe eine Farce war und in UK durch Impfungen zu Narkolepsie führte. Genauso wie die „Möchte-Gern-Pandemie“ jetzt als Narrativ für eine Massenpanik verwendet wird und alle Verantwortlichene gehen Hand in Hand.
Die „Elite“ wird verschont und die Bevölkerung geblendet und dergestalt dezimiert (Unfruchtbarkeit, Verstümmelung, Tod), sodass in Zukunft ein Leben ohne Impstoffe womöglich nicht mehr möglich sein wird, da es kein natürliches Immunsystem mehr gibt, oder dieser derart supprimiert ist, dass eine Abhängigkeit zu BigPharma entsteht.
Wollen wir das wirklich den Kindern und unserer Zukunft antun?

Diesen Gedanken hatte ich wriklich auch schon!
Ich stellte mir vor: Wir gehen zusammen ins Impfzentrum und ich suche aus wann und in welches.
Aber Ihre Idee mit der Charge ist noch viel besser!

Danke für das Einstellen des Videos von dem Herrn Alexander Christ. So hat man ein Dokument darüber, was dieser Staat mit uns hier macht.
Die Politiker schotten sich ab und bestimmen über das Grundgesetz in jeder Hinsicht hinweg. Das Volk hat willenlos zu gehorchen.
Dies kenne ich nur aus Diktaturen.
Ich sage „Pfui Teufel“ zu diesen Politikern und hoffe, dass die gerechte Strafe nicht lange auf sich warten lässt. Beweismittel für Ihre Taten gibt es inzwischen genug und sie sind alle gesammelt.

Die Lösung mit Ü50-Impfpflicht finde ich besonders verwerflich. Lassen wir uns nicht spalten!!
Es wird Salami-Taktik sein, machen wir uns nichts vor.
Auch Ü50-Menschen können sehr gesundheitsbewusst sein, Autonomie benötigen und viel Verantwortung für sich übernehmen. Die haben die gleichen Grundrechte wie wir und die gleiche Würde!!!

Ich bin auch für gegen die Ü50!!! Und auch für gegen Ü18!!! Wir alle sind keine Kindergartenkinder und benötigen keine freiwillige Zwangsimmunisierung. Die einzig angebrachte Zwangsimmunisierung sollte den Bundestag umfassen, und zwar in Bezug auf Abgeordnetensitze – die meisten davon sind in der Zwischenzeit überverseucht geworden.

Wo sind wir hier gelandet?! Die Wissenschaft brüllt schon dermaßen laut, doch wir hören immer nur auf „mathematische Modellierung“ von Wellen und scheißen auf empirische Werte… Einfach unglaublich!!!

Da wollen halt ein paar Nachwuchswissenschaftler ihre Chance auf doch noch eine permanente Stelle nicht ungenutzt verstreichen lassen.
Ich rede aus Erfahrung, denn ich promovierte mal parallel zu einer der zentralen Figuren in der Thematik. Ich konnte mich nicht mehr einkriegen, als ich mitbekam, wer da jetzt immer in aller Munde ist. So arm!

Ich demonstriere und demonstriere, aber ob es was helfen wird?
Für die Psyche und Gesundheit ist es aber eindeutig eine Wohltat. Wer sich bisher noch nicht getraut hat: Jetzt ist ein guter Zeitpunkt einzusteigen. Zumindest in meiner Stadt ist die Polizei aktuell „zahm“, aber ich weiß, dass es in den Bundesländern unterschiedlich ist.

Im Lockdown leide ich ohnehin unter Bewegungsmangel und Frischluftmangel, und auch die Gemeinschaft tut einfach gut.
Ich bin jedes Mal traurig, wenn ich verhindert bin und einen Spaziergang ausfallen lassen muss.

Nach den Spaziergängen fühle ich mich jedes Mal belebt und voller Energie, es ist wirklich ein Phänomen!

Bitte nicht als Kritik am Corona-Blog verstehen:
„…dass so nach bisherigem medizinischen Wissensstand eine Grundimmunisierung der Bevölkerung erreicht werden könne.“

Es gibt keinen Wissensstand, da dieser permanent im Fluß ist.
Und eine Immunität kann mit den Injektionen ohnehin nicht erreicht werden, was bereits bewiesen wurde.
Entsprechend zweier Studien aus Tübingen und vom British Medical Journal weisen mindestens 80% der Menschen Grund-/Kreuzimmunität auf.

Das hatten auch 7 Abgeordnete so suggeriert, nicht das Blog Team hier. Wir alle hier wissen, daß es natürlich überhaupt nicht stimmt mit der Grundimmunisierung durch Impfe.. Solange wir dem Virus immer wieder mit der Impfung „Futter“ geben, um zu mutieren, geht denen ihr Plan sowieso nicht auf. Sollen sie doch ne Impfpflicht machen 🤷‍♀️.. Dazu müssten sie erstmal rausfinden, wer geimpft ist und wer nicht. Das dauert schon ein paar Monate. Und dann können sie mir gerne ein Bußgeldbescheid schicken, dem ich prompt widerspreche. Dann geht die Sache zum Verwaltungsgericht und deutsche Gerichte sind überlastet. Somit kann sich das ganze Prozedere bis zu 1 1/2 bis 2 Jahre hinziehen.. Bis dahin sind unsere Obrigen hoffentlich hinter schwedische Gardinen..

@Chrissi
Über ein verhängtes Bußgeld zu entscheiden, fällt in die Zuständigkeit der Amtsgerichte. Die sind in der Regel deutlich schneller als die Verwaltungsgerichte. Erfahrungsgemäß wird sich ein fauler Amtsrichter der freiwillig Bussgeldsachen macht nicht wirklich mit der Materie auseinandersetzen und winkt Alles schnell durch. So ein Bußgeld Termin dauert ohne Beweisaufnahme selten länger als 10 Minuten.
Ich überlege, wenn sie mich zwingen beim Arzt mit “ Nur einverstanden wegen staatlicher Bußgelderdrohung “ Ob der Arzt mich dann impft, weiß ich nicht. Macht er es würde ich ihn wegen Körperverletzung anzeigen. Im strafrechtlichen Sinne dürfte die Einwilligung im Verhältnis zum Arzt nicht wirksam sein. Macht er es nicht, kann jedenfalls niemand sagen, ich hätte mich verweigert. Möge er mir nur kurz bestätigen, dass er mich nicht impfen wollte, weil ihm die Einwilligung nicht reichte. Das ist dann nicht mein Problem.

@Kiki.. Daß die Bußbescheide schnell gemacht sind, steht außer Frage. Das heißt ja noch lange nicht, daß ich dies so hinnehmen muß. Ich kann gegen jeden Bußgeldbescheid Widerspruch einlegen und dann mahlen die Mühlen langsamer. Das macht kein Arzt mit Unterschrift, niemals.. Hat doch ohne Zahnfee gesagt: „auch wenn eine Impfpflicht kommt, wird dies immer noch freiwillig sein“. Da werden die Zettel zum unterschreiben nur nochmal umgeschrieben für die „Ungehorsamen“, daß es trotz Impfpflicht freiwillig passiert. Obwohl ich die da oben eigentlich nicht so clever einschätze.

Das ist richtig, ohne Beweisanträge keine Klage. Ich habe, bzw dann mein Anwalt, das Recht den Beweisanträgen zu widersprechen und dann kommen meine Gegenargumente.. Verstoß gegen Grundrecht der Unversehrtheit, Verstoß gegen die Resolution 2361 Artikel 7.3 des Europa Rates und und und..
Aber ich hoffe, daß es erst gar nicht so weit kommt.. Ansonsten bin ich schon vorbereitet.

Hallo Chrissi
… mit der Impfung „Futter“ geben, um zu mutieren …
Du weist gar nicht wie recht du hast!

https://nextstrain.org/ncov/gisaid/global

Schau unten auf die Zeitachse, Impfbeginn Dez. 2020.
So stimuliert fingen die Viren an sich warm zulaufen
und in der nächsten Erkältungsperiode extrem mutierten.
Leider sind wir inkompetenten Abgeordneten ausgeliefert.
Diese „Experten“ sollten dringen Nachhilfeunterricht nehmen!

Ja, man kann es den Viren auch nicht verübeln, die wollen auch nur „überleben“. Die Grafik ist echt klasse und spiegelt es wirklich wider. Dankeschön. Ich frage mich, wozu wir im Gesundheitsausschuss Virologen zu sitzen haben. Die haben die Geburt von Viren studiert. Wahrscheinlich nur EColi 😬😂

Das habe ich auch gelesen, deswegen habe ich es ja geschrieben 😬. Es ist wirklich nur noch ekelhaft, wenn man liest, was da alles vermischt wurde. Da frag ich mich ernsthaft, was die „Grünen“ dazu sagen.. In der Landwirtschaft dürfen diese Gifte nicht mehr verwendet werden, aber wir sollen die uns spritzen lassen?

Ullmann halte ich für b3fangen (ist – eigenen Aussagen zufolge – MedProf an einer Uni in Bayern) und „Corona“-gläubig.
Sollten die Mehrheit der Abg. pro „Impf“pfliht stimmen, was einem Sich-Unterziehens ärztlicher Zwangshandlung bedeutete, wäre das der noch mehr begangen werdende Krieg der Abg. und deren Hofschranzen gegen die eigene Bevölkerung.
Ich hoffe, dass das für viele Abg. sehr unbequem und unangenehm wird. Weshalb nicht den einen oder anderen Abg. einen Hausbesuch abstatten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.