Kategorien
Impfpflicht Pflege

#Impfstreik im Gesundheitswesen am 28.02. um 16:00 Uhr mit deiner Unterstützung!

Am 28.02. um 16:00 Uhr sind nicht nur die Beschäftigten in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen gefragt, sondern wir alle als Gesellschaft. Achtung, liebe Spaziergänger: Könnt ihr eure Route am Montag (28.2.) noch ändern, damit sie an einer Klinik oder einem Heim vorbeiführt? Denn die einzige Möglichkeit, den Wahnsinn abzuwenden, ist jetzt der Streik!

Wir möchten diesen Impfstreik unterstützen und gerne den Blog dazu nutzen darauf aufmerksam zu machen. Kommenden Montag, am 28.02.2022 um 16:00 Uhr sind alle Menschen aufgerufen sich am #Impfstreik zu beteiligen. Dies ist eine Initiative von der Zeitung Demokratischer Widerstand (Gründer Anselm Lenz – Journalist aus Berlin), dem Compact-Magazin, der alternativen Gewerkschaft Zentrum, PI-News und den Freien Sachsen.

Wieso rufen diese zu einem Streik auf?

Fest steht bisher: Nach der Meldung soll es zu einer Anhörung eines ungeimpften Mitarbeiters (nach dem 15.3.) kommen. Doch was folgt daraus? Ein Betretungsverbot der Arbeitsstätte? Wie schnell wird es verhängt? Gibt es für den freigestellten Mitarbeiter den Anspruch auf Arbeitslosengeld? Und wenn ja, gilt eine Sperre von drei Monaten, weil der Austritt aus dem Job durch die fehlende Impfung selbst verschuldet ist?

In einer Nachricht verkünden sie: „Die einzige Möglichkeit, den Wahnsinn abzuwenden, ist jetzt der Streik! Am 28.2. wollen wir alle Streikwilligen zum Probestreik zusammenfassen, um die Kampfbereitschaft zu testen. Alle Informationen findest du auf impf-streik.de“.

In einer weiteren Nachricht heißt es: „Achtung, liebe Spaziergänger: Könnt Ihr Eure Route am nächsten Montag (28.2.) noch ändern, damit sie an einer Klinik oder einem Heim vorbeiführt? Dann könnt Ihr den Beschäftigten DANKE sagen für ihren Einsatz für die Patienten in den letzten zwei schweren Jahren – und sie im Kampf gegen die Impfpflicht unterstützen! Das haben diese fleißigen Menschen verdient!! Ideal wäre, wenn Ihr zum Streikbeginn dort seid, also um 16 Uhr, aber auch eine spätere Uhrzeit ist möglich!

Bitte verbreitet es überall mit dem Hashtag #Impfstreik. Schickt es auch Leuten, die nicht im Gesundheitswesen arbeiten – alle anderen sollen die Streikenden an diesem Tag unterstützen und um 16 Uhr vor Kliniken/Heimen spazierengehen!

Wir Pflegekräfte legen für 5 Minuten die Arbeit nieder und stellen uns an die Fenster – dies ist ein Probelauf. Die Gesellschaft unterstützt uns vor den Kliniken und Senioreneinrichtungen.

Jetzt kommt es auf jeden einzelnen von uns an. Macht mit denn wir haben es in der Hand.“


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

23 Antworten auf „#Impfstreik im Gesundheitswesen am 28.02. um 16:00 Uhr mit deiner Unterstützung!“

Wenn ich zwei Empfehlungen aussprechen darf:

1. Ganz wichtig scheint es mir zu sein, dass wir uns selber unserer Werte bewusst und sehr klar werden. Welche stehen an erster Stelle? Bei mir sind es u.a. Gesundheit, Ehrlichkeit und Freiheit. Und hier beziehe ich es auf mich selbst, da ich nur für mich selbst vollständig selbstverantwortlich sein kann.
* Gesundheit: Ohne Kompromisse schütze ich meinen Leib nach bestem Wissen und Möglichkeiten vor Schädigungen. Großes Stichwort: Selbstfürsorge! Dann kann ich auch für andere optimal stabil da sein.
* Ehrlich sein: Ohne Kompromisse gehe ich den Weg meiner Wahrheit, die ich vollständig mit meinem Gewissen geprüft und für stimmig befunden habe. Das bedeutet, dass ich mich auch nicht auf irgendwelche „Scheinbescheinigungen (Mumpfunpässlichkeitsbesteinigung)“ einlasse. Damit würde ich den Sturz des alten Systems wohl eher aufhalten.
* Freiheit: Denkfreiheit sowieso. Und da es auch andere Menschen mit ähnlichem Gedankengut gibt, fördere ich das Wachstum von Kreisen, die sich freiheitlich, liebevoll und friedvoll aufstellen. Darin liegt meines Erachtens gerade eine der größten Stärken. Organisiert Euch systemunabhängig. Auf Spaziergängen haben wir die Möglichkeit, Kontakte dafür zu knüpfen.
> Die eigenen Werte herauszuarbeiten und ganz genau zu betrachten und zu definieren hilft dabei, klare Entscheidungen zu treffen. Und die braucht es zum einen, um sich selber ganz klar orientieren zu können und somit an Sicherheit zu gewinnen. Zum anderen können klare Entscheidungen auch in das klare Handeln oder Nichthandeln führen – zugunsten eben einer gesunden Wertehaltung und damit beitragend zur Gesundung der Gesellschaft.

2. Bitte verschont unsere Kinder von diesen vielen Problematiken. Ermöglicht Ihnen soweit es irgend möglich ist ein wohliges, vertrauensvolles, zuverlässiges Umfeld. Sie können wissen, dass es einem mal nicht so gut geht oder man sich verschiedene Gedanken mach, aber bitte haltet sie auf gute Weise von all den Sorgen fern, die wir Erwachsene uns um diese Angelegenheiten machen. Kinder brauchen Spiel, Freud, Bewegung, gute Nahrung, vertraute Abläufe und Rhythmen sowie zuverlässige liebevolle Bezugspersonen. Das sollte uns immer wieder bewusst sein.

… noch ein kleines 3.: Und auch wir können uns gegenseitig immer wieder mit einem Lächeln und freundlichen Worten leichter durch den Tag und die Woche bringen ;:-)

Man wartet bestimmt schon im Hintergrund sehnsüchtig darauf, sich gegen wehrende Menschen zu verteidigen! Die EU hat Eingreiftruppen geschaffen, die auf ihre Einsätze warten. Wenn viele glauben, wir erreichen nicht viel, so sind sie im Recht! Man ignoriert Weltweit jegliches Menschenrecht und Kanada ist zur Zeit die wohl beste Diktatur! Fragt sich nur, wann der erste Polizist fällt, um danach den ersten Politiker fallen zu sehen! Diese ewigen Spaziergänge sind ein Anfang, aber diese Korrupten in allen Bereichen sind unser Problem. Auch wenn Gewalt keine Lösung ist, wird sie kommen, wenn Menschen keine Rechte mehr haben!

Ich bin ja dafür und dabei, aber 5 Min. Sehe das genauso wie Ratanplan, daheim bleiben, krank melden. Migräne, Scheißerei… Und dann müßten eben noch andere mitmachen. Ich hab letztes Jahr mitgemacht bei Österreich. Wäre bei Kollegen auch möglich gewesen, aber da war nicht viel zu holen… „neee, geht nicht, muß dies, das…“ Aber gut, als Probelauf, warum nicht. Registriert euch bei Impfstreik, mit eurem Beruf und Bundesland, auch wenn ihr nicht im med. Bereich tätig seid, die Koordinierung über den Weg finde ich gut.

Wenn sich die Ungeimpften mit Corona infizieren, dann bekommen die doch bestimmt alle Long Covid, hat Lauterbach doch gesagt. Das dauert doch sicherlich so 12 bis 18 Monate oder? Ist bis dahin die Impfpflicht nicht eh vorbei? Frage für eine Freundin…

Als Genesene bekommt Sie jetzt nur noch 2 Monate den 2G-Status. Mein Widerspruch gegen die Genesenen-Bescheinigung meines Gesundheitsamtes lautet wie folgt: „Gegen Ihren „Quarantäne-Bescheid“ vom XX.2022 lege ich hiermit Widerspruch ein, soweit es die „Bestätigung über das Vorliegen einer vorherigen Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2“ vom XX.2022 betrifft und hierbei insbesondere Ihre Feststellung, dass mein Genesenen-Nachweis auf maximal 3 Monate begrenzt ist. Insoweit auf § 2 Nr. 5 der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung und die Zuständigkeit des Robert-Koch-Instituts verwiesen wird, entspricht die Verkürzung des Genesenenstatus nicht der in §2 Nr. 5 der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung benannten Vorgabe „der Berücksichtigung des aktuellen Stands der medizinischen Wissenschaft“. Das hier mitwirkende Paul-Ehrlich-Institut (vgl. § 3 Nr. 3 der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung) hatte am 21. Januar auf seiner Homepage nach neuen Erkenntnissen in Bezug auf Genesene darüber berichtet „Antikörper konnten dabei über mehr als 430 Tage nach der Infektion nachgewiesen werden, ohne dass ein Endpunkt absehbar war.“ und damit den „aktuellen Stand der medizinischen Wissenschaft“ kommuniziert. Quelle: https://www.pei.de/DE/newsroom/pm/jahr/2022/03-antikoerper-sars-cov-2-infektion-neue-erkenntnisse-sensitivitaet-nachweisdauer-antikoerpertests.html Dieser aktuelle Stand der medizinischen Wissenschaft hätte zum Zeitpunkt der Feststellung meiner Infektion am XX. 2022 berücksichtigt werden müssen.“ Höchstwahrscheinlich werden die Gesundheitsämter keine Abhilfe anbieten, so dass dann nur im Wege der Feststellungsklage beim zuständigen Verwaltungsgericht eine Verlängerung erzielt werden kann (mit 6 Monaten werde ich mich nicht zufrieden geben). SOLIDARITÄTSHINWEIS: Das Widerspruchsverfahren gegen das Gesundheitsamt ist für alle frisch Genesenen kostenfrei (und ihr könnt nichts verlieren, nur gewinnen!), je reger die Beteiligung aller frisch Genesenen, desto mehr Arbeit für die Gesundheitsämter – und desto mehr Zeit für alle ab 16.03. negativ Betroffenen der einrichtungsbezogenen Melde- und Impfpflicht!

Das Vorgehen finde ich gut.
Ich würde es sogar noch konsequenter in Richtung des Antigen/Antikörper Nachweises gehen. Denn es braucht keinen PCR Test.
Der Antigen/Antikörper Test weißt es ja nach.
Aber das wird auch völlig missachtet.

Ich für mich bin den konsequenten Weg der „Test-Verweigerung“ gegangen.
Die ganze Zeit.
In den 2 Jahren des dauernden Terrors habe ich 4 Tests gemacht und das eher bewusst provokativ.
Es gibt ja die Denunzianten auf Station, die einem dann demonstrativ deutlich zu Dienstbeginn die Dienstanweisung mit markierten Textpassagen hinlegen.
Die dann auch noch andere Mitarbeiter auffordern mich zu kontrollieren.
Ich will den „Status“ gar nicht wissen.
Was für ein Status?
Was für einen Sinn?
Es gibt keinen Sinn hinter einem Status und auch Impfung.
Mit dem Wissen, was auch jeder Student der Medizin schon wissen müsste, sollte jeder kapieren das es hier ja um etwas anderes geht.
Wir die jetzt entsorgt werden sind nur die Vorhut dessen was da noch kommt.
Ich sehe da auch nur mit Erschrecken Kanada. Wahnsinn.
So viele Menschen haben demonstriert und es wird niedergeschlagen. Mit Gewalt und erschreckend tatsächlich sichtbar mit außen stehender Hilfe.
Die UN rennt da rum?
Spätestens jetzt weiß man wie da alles völlig absurd zusammen hängt.
Das macht man hier auch!
Längst mache ich mir Sorgen um das Leben eine Sarah Wagenknecht.
Selbst ein Wolfgang Kubicki ist schneller Opfer seiner Bemühungen, aber er zieht ja so oder so nur wieder den „Schwanz“ ein. Wird also eher nur als Vortäuscher einer Demokratie eingesetzt.
Unterschreibt bestimmt dann die nächsten Gesetze mit, die weiterhin alles einschränken.
„Basis-Schutz“ nennt man das dann!

Dieses Land ist tatsächlich voll im Eimer glaub ich.
Wenn viele aufwachen, dann wird man es um so deutlicher sehen.
Auch hier wird man es gewaltsam niederschlagen.
Ich kann echt nur sagen Vielen Dank an die Medizin, die dies alles ermöglicht.

Die Flugzeuge mit denen die Militärs eingeflogen wurden, sollten UN oder gar keine Kennungen gehabt haben. Der französische Offizier, der den Truckfahrer zum Verlassen seines Trucks aufforderte, hatte definitiv kein UN Hoheitszeichen an seinem rotem Barett (aber auch nicht französische oder kanadische Marine). Sah eher nach einer Marine-Abteilung der franz. Fremdenlegion aus.

Bin dabei. Und an dieser Stelle noch eine aus Österreich inspirierte Anregung für die Betroffenen: Wenn Eure geimpften KollegInnen es gut mit Euch meinen und solidarisch sein wollen, legen sie zum 15.03. den Leitern Eurer Einrichtungen KEINEN Nachweis vor (kann man ja mit Solidarität und/oder Datenschutz begründen und die Leitung bitten, erst mal alle an das Gesundheitsamt zu merlden). Jetzt muss das Gesundheitsamt mehrere anschreiben und dann den Eingang der Nachweise und Nicht-Nachweise verarbeiten. Das könnte den Impffreien Zeit verschaffen, hoffentlich wenigstens bis 30.06.2022, denn das ist der vorgesehene Stichtag (bestehendes Beschäftigungsverhältnis) zum Erhalt des Pflegebonus von bis zu 550 €. Soviel Solidarität sollte (hoffentlich) drin sein.

Ach, verstehe ich das jetzt richtig, den Pflegebonus bekommt nur, wer am 30.06.2022 noch beschäftigt ist? Man will also Geld sparen indem man die Ungeimpften rauskickt um denen keinen Bonus zu zahlen oder man könnte auch sagen: nur die Gehorsamen, die sich brav impfen lassen, bekommen einen Bonus? Sehe ich das so richtig?

Das ist schon mal die Übung für das Bonuspunkte-System. Ich gehe inzwischen davon aus, dass sie uns solange traktieren, bis wir in die Einführung des Punktesystems einwilligen, damit wir überhaupt mal wieder sowas wie Normalität erhalten, also im Rahmen des Punktesystems versteht sich.

Wie in China, wo ich las, dass sogar Dinge rückwirkend neu bewertet werden und man dann auch rückwirkend Punkte verlieren kann. Rechtsstaat? Was ist das denn? Gibt es seit mindestens 2015 nicht mehr. Wurde ja schon gerichtlich bestätigt.

Glaub da nix von.
All das was da erzählt wird ist nichts wert.
All das Geld was angeblich der Spahn verteilt haben will.
Ich hab es nie gesehen.
Den letzten Antrag den diesbezüglich stellen durfte wurde seitens der Klinik lapidar abgelehnt.
Begründung : Man arbeite nicht auf den von der Klinik ausgesuchten Stationen, denen es zustehen könnte.
Meine Vermutung diesbezüglich bei dem ganzen undurchsichtigen Verfahren…
Die Klinik bekommt Geld und das bleibt dann auch bei den Vorständen als Bonus erhalten.
Die Pflege bekommt es jedenfalls nicht.
Ist eh Blutgeld, was sie sich echt irgendwo hin schmieren können.
Zudem würde dieses Geld ohnehin niemals den Mehraufwand den es wegen all dem Kittel und Test Terror und vor allem der ganzen bürokratischen Akte gibt nicht mal ansatzweise decken.

Eine ganz aberwitzige Sache ist doch die massive Stellenausschreibung bei den Gesundheitsämtern derzeit.

Allein wegen der damit verbunden Farce kommt mir da ein Gedanke.
Gilt dort eigentlich Impfpflicht?
Home-Office-Job
Ein wenig rum telefonieren und das möglichst schlecht.
Zahlen und Daten vertauschen.
Das könnte ich auch noch hin bekommen.

@ U.L.K. – ja, das ist leider richtig. Stichtag 30.06.2022. Steht so in dem Eckpunktepapier, welches Epoch Times im Corona Newsticker veröffentlicht hatte (in den MSM war natürlich von diesem Termin keine Rede). Ich würde das deshalb auch nicht mehr „Pflegebonus“ sondern „Impfbonus“ nennen (lässt Du Dich impfen, bekommst Du 500 € – tust Du’s nicht, zahlst Du ein Bußgeld von 500 €).

Den Aufruf an Geimpfte und Genesene sich nicht auszuweisen als solche ist prinzipiell gut, sagt Radio Eriwan.
Es dürften allerdings viele derer sich schon ausgewiesen haben beim Arbeitgeber. Vielleicht mal abchecken im jeweiligen Haus.

Und man sollte sich aus arbeitsrechtlichen Gründen eher gut bedeckt halten beim Verbreiten… es sollte nicht eine Person es verbreiten sondern etwa wie im Schneeballsystem möglichst viele.

Jede Maßnahme ist löblich, aber Leute das ist viel zu harmlos und vor allem viel zu spät.
Streik für 5min??
Wer wie ich und sicher auch sonst viele Kollegen längst von Kollegen wie auch sonst gesellschaftlich üblich auch noch regelrecht vorgeführt werde fragt sich längst wofür?
Der Umgangston ist inakzeptabel.
Geht einfach nicht hin. Meldet euch krank, so wie es das Arbeitsrecht auch vorsieht.
3 Tage ohne Schein kein Problem.
Wenn man einen Schein will? Auch kein Problem.
Wer von den Mitarbeitern die geimpft sind, aber dies nur der Nötigung wegen gemacht haben, soll dies genauso machen.
Man wird uns alle opfern!
Das ist der perfide Testlauf für ganz Deutschland.
Keinen wird es interessieren, wenn wir dort gekickkt wurden.
Das Land befindet sich in einem erbärmlichen Zustand.
Sozialverhalten im sozialen Beruf? Längst Fehlanzeige.
Wenn man einen brauchen würde und dies nicht nur Machtspiele sind, dann wüssten sie sehr wohl wie man mit uns umzugehen hat.
Wenn man es umgekehrt betrachtet könnte die konsequente umgesetzte Arbeitsniederlegung der Pflege dieses Land nur noch vor den weiteren angestrebten Missetaten bewahren.
Die Gen-Plörre wird in Deutschland weiter verabreicht. Sind noch 450mio Dosen da.
Viel Spaß beim nächsten Lockdown, der ohnehin nie beendet wird.
Wir beenden den Lockdown, aber behalten die „Basis-Maßnahmen“ bei.
Leute, das ist alles so widerlich.
Es wird weiter getestet und getestet und getestet.
Es wird weiter ausgegrenzt.
Es wird weiter schikaniert.
Verfassung?
Grundgesetz?
Demokratie?
Alles völlig egal und es gibt immer noch erschreckend viel die dazu klatschen.
Dieses Land wacht einfach viel zu langsam auf.
Es wurde konsequent eingeschläfert durch die Dame mit ihren hässlichen Kleidern.
Stück für Stück hat man immer größere Verbrechen der Politiker als völlig normal akzeptiert.
Der einzige der noch hier und da intern aufgeklärt hat ist ganz zufällig gestorben.
Ja, Zufälle gibt es….

Hey Andre…
Du bist dir schon im Klaren darüber, das es als Betroffener und seit 30 Jahre in dem Job arbeitende Kraft nicht so einfach ist völlig regungslos das hinzunehmen.
Um den Job einigermaßen gut zu machen, war stets ein hohes Maß an Engagement notwendig.
Sessel pfurzende Gestalten gibt es in dem Bereich leider zu genüge.
Die einem dann reihenweise dumme Sprüche rein drücken, wie man dies und jenes zu dokumentieren hat.
Die dürfen ruhig die Arbeit dann machen.
Selbst wenn alle arbeitenden Pflegekräfte auf einmal den „Stift“ gemeinsam fallen lassen, wären noch enorm viel bürokratisches Volk vorhanden. Die uns sonst auch nur tyrannisieren dürfen ruhig mal arbeiten.
Ich werde meine Tage bis dahin in jedem Fall so gestalten.
Hier und da noch ein Tag hin gehen. Ich würde mich freuen, wenn ich dann nur Chaos vorfinden würde, aber leider fehlt mir die Hoffnung diese Gemeinschaft dort wirklich zu sehen.

Da muss ich Ihnen leider Recht geben.
Solange die Zusammenhänge nicht thematisiert werden zwischen WEF und Politik und Medien, werden wir weiter an den Symptomen eines völlig kranken System herummeckern und den Kampf gegen Windmühlen verlieren.

Trudeau hat gerade in Kanada mit dem Notstandsgesetz die Befugnisse der Regierung erweitert um z.B. die in einigen Provinzen aufgehobene Impflicht wieder einzusetzen. Dort im Parlament haben Abgeordnete die Verstrickungen zwischen WEF und Regierung schon angesprochen und die Kanadier werden sich scheinbar darüber bewußt.

Vielleicht wird es Zeit, sich neue Ziele zu setzen. Putin ist auch einer von Schwabs „Leaders of tomorrow“, dem Vorgängerprogramm der „Young Global Leaders“, deshalb ist dieses ganze Kriegsgeschrei wahrscheinlich nur dazu da, uns abzulenken von den Beschlüssen und Hinterzimmervereinbarungen.

Denn eins sollte klar sein – Schwab und Co. wollen die Mehrheit von uns tot sehen, den Rest versklavt.

„Streik für 5min??“

Schon mal überlegt, dass es hier um Berufe geht, bei denen Menschen durch einen längeren Streik sterben könnten?

Wer könnte den Corowahn-Betreibern noch bessere Schlagzeilen liefern als in der Art „Corona-Leugner lassen hilfsbedürftige Menschen einfach sterben“? Wäre das Ihrer Meinung nach sinnvoll? Zielführend? Solidarisch?

Sorry, den Einspruch kann ich absolut nicht so stehen lassen.
Es ist dem Land,
Der Bevölkerung,
den Menschen in diesem Land sonst auch scheiß egal wie beschissen wir behandelt werden.
Ärzte streiken immer wieder im großen Stil, da ist das auch ok.
Aber wehe, wenn die Pflege streiken will, dann wird dieses Argument gezogen.
Nein!
So wird das nichts.
Es gibt genügend Ärzte und Obrigkeiten der Direktionen, die dann auch pflegen können und müssen!
Was glauben sie was wir in der Pflege alles für Missstände der Medizin täglich ausbügeln.
Nachher bekommt man zum Dank noch einen Anschiss dafür das man falschen Therapieplan hingewiesen hat.
Weil natürlich der Assistenzarzt kein Bock hat was vom Oberarzt auf die Ohren zu bekommen. Oder der Oberarzt kein Bock hat was vom Chef auf die Ohren zu bekommen….
Täglich grüßt hier das Murmetlier.

Nein, da muss man sich wehren und zwar richtig. Denn sonst nimmt man wissentlich an viel größerem Verbrechen teil.
Man wird übrigens doch so oder so 2 Wochen später rausgeschmissen.
Ohne mit der Wimper zu zucken.

Und jetzt mal die 100000000tst Gummibährchen Frage ?
Wo arbeiten wir und als was?
Sind da nicht zufällig auch jede Menge Mediziner beschäftigt?
Die könnten doch, wenn die es wollten Bescheinigungen für ihre Mitarbeiter ausstellen?

Wird das angeboten?
Nein.
In meinen Augen ist das die Fahrlässigkeit des Arbeitgeber.
Gegenüber seinem Personal und gegenüber den Patienten.

Aber das ist dabei wohl egal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.